Jump to content

Allergietest (Heuschnupfen) unter Adalimumab und MTX


Recommended Posts

Hallo zusammen┬á­čśŐ

kann es sein, dass Allergietests (hier: Pollenallergie/Heuschnupfen, Prick-Test) negative Ergebnisse abliefern wenn man unter MTX und Adalimumab getestet wird? 

Die Beschwerden sind typisch "Heuschnupfen", nehmen jedes Frühjahr etwas zu und es hilft mir das Antihistaminikum Cetirizin. Irgendwas ist da also. Alle Tests verliefen aber negativ. 

Wer kann mir das beantworten? LG und Danke

Link to post
Share on other sites

Biologicals, idR sind das heutzutage meist monoklonale Antik├Ârper, sind so konzipiert, dass sie rel. zielgerichtet ein definiertes Molek├╝l bei einer Immunantwort erkennen.

"Entz├╝ndungsmediatoren", also k├Ârpereigene Stoffen, sind an anEntz├╝ndungsreaktionen im K├Ârper beteiligt. Ein bekanntes Beispiel ist der Tumor-Nekrose-Faktor ╬▒ (TNF-╬▒). Daf├╝r wurden die "TNF-Antik├Ârper" entwickelt

Bei einem Heuschnupfen werden ├╝berschie├čend auf eine bestimmte Pollenart produziert. Die Signal- und Botenstoffe┬á sind mit den "Entz├╝ndungsmediatoren" vergleichbar.

Bei Allergien wird vom Allergen (z.B. dem Pollen) im Prinzip ebenfalls eine (chronische) Entz├╝ndung ausgel├Âst. Diese zeigt sich an einer ├╝berschie├čenden Aktivit├Ąt der T-Helferzellen.

Davon gibt es etliche Untergruppen. Eine davon, die "TH2-Zellen" produzieren die pro-allergischen Zytokinen (Interleukinen), die bei einer allergischen Reaktion eine wichtige Rolle spielen.

Unterschiedliche monoklonale Antik├Ârper wirken also an sehr eng benachbarten Orten des Immunsystems. Je nach Biological und je nach Allergie k├Ânnte es also tats├Ąchlich sein, dass das Biological teils auch gegen eine Allergie wirkt.

Auf diesem Gebiet wird viel geforscht. So sind Biologicals in der Entwicklung die ganz pr├Ązise gegen einzelne Zytokine wirken. Solche sind dann (auch) als Medikament gegen Allergien einsetzbar.

vor 21 Stunden schrieb Tulipa:

Allergietests (hier: Pollenallergie/Heuschnupfen, Prick-Test) negative Ergebnisse

Da k├Ânnte es auch sein, dass "deine Pollen" einfach nicht dabei waren. Soweit ich erinnere wird ca. 20 getestet? Es gibt allerdings wesentlich mehr, die als potentielle Ausl├Âser in Frage kommen. Manchmal kommt man besser dahinter, wenn man die Zeiten mit Beschwerden protokolliert evt. sogar ├╝ber 2-3 Jahre und dann schaut, was bl├╝ht in meiner Umgebung zu diesen Zeiten.

  • Upvote 2
Link to post
Share on other sites

Hi Tulipa,

Als Laie würde ich erwarten, dass wenn deine Medikamente (egal welche) den Prick-Test so beeinflussen, dass er negativ ist, dass dann auch dein Heuschnupfen durch dieselben Medikamente reduziert würde.

LG MO

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • Sell├╝
      By Sell├╝
      Hallo ihr Lieben,
      Samstag gabs meine dritte Spritze MTX, diesmal nach zwei Dosen 10mg eine mit 15mg. 
      Meine ersten beiden Spritzen habe ich sehr gut vertragen, also keine ├ťbelkeit o.├Ą. Der Sonntag danach war eigentlich immer ein ganz entspannter und guter Tag, ich hab nur immer etwas fester und l├Ąnger geschlafen. Allerdings war ich dann am Montag danach immer extrem m├╝de.. selbst f├╝r einen Montag. Kann das sein, dass der Tag direkt nach der Spritze okay ist und sich erst am zweiten Tag NW im Sinne von M├╝digkeit breit macht?┬á
      Dann habe ich aber das erste Mal seit bestimmt 4 Jahren einen Pilz im Genitalbereich bekommen.. und gelesen dass es da wohl einen Zusammenhang mit MTX geben kann. Gut, kein Problem, ab zum Gyn und hoffen dass das nun kein regelm├Ą├čiger Spa├č wird. Kann ja auch Zufall sein.┬á
      Gestern, nach der 15mg Spritze ging es mir zun├Ąchst auch gut. Ich konnte nur nicht ausschlafen, wie sonst immer. Nachmittags hab ich dann Migr├Ąne bekommen, das erste Mal seit bestimmt 2 Jahren. Inklusive ├ťbelkeit. Kann auch wieder ein Zufall sein, aber so langsam h├Ąufen die sich ja. Und heute wieder.. bleierne M├╝digkeit, zwei Tage sp├Ąter. Schreibe im Moment an meiner Bachelorarbeit.. da kommt das nat├╝rlich mehr als ungelegen ­čśĽ
      Habt ihr Tipps, wie ich dem ein wenig entgegenwirken kann? Fols├Ąure nehme ich 24 Stunden nach de Spritze, 10mg. Hab geh├Ârt, Ananas soll wohl gut sein. Und meint ihr, dass braucht einfach Zeit? Ich hab ja die Hoffnung das die NW, die ich jetzt mit der ersten Dosis 15mg hatte, kein Dauerzustand sind.┬á
      Freue mich ├╝ber einen Austausch und vielleicht ein paar Erfahrungen eurerseits.
      Liebe Gr├╝├če
    • Reinhild
      By Reinhild
      Hallo zusammen,
      Ich Spritze Humira alle 2 Wochen.Seid Ende Februar. Mein Immunsystem ist dolle angeschlagen. Blasenentz├╝ndung und Erk├Ąltung sind mein Begleiter Au├čerdem habe ich eine ganz trockene Nase und Hitzewallungen.
      Gibt sich das mit der Zeit? ??
    • AxelM
      By AxelM
      Meine Tante muss jetzt mit der Therapie mit Humira anfangen ist 76 und noch nicht Covid geimpft. Kann die Impfung auswirkungen auf die Behandlung haben?

Willkommen

Willkommen in der Community f├╝r Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz ­čĺŤ

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.