Jump to content
💬 Chat – immer freitags ab 20 Uhr ×

Pso oder Psychomacke..


Strackwitz

Recommended Posts

Strackwitz

Habe oft erlebt, das "verstännisvoole Mitmenschen"

mir sagten, das die Schuppenflechte nur der Ausdtruck meiner "Probleme ist, während ich denke das mein Problem die Schuppenflechte ist.

Wie begenet Ihr diesem Problem ?

Tipps und Tricks für dehn Alltag gesucht!!

Denn ich will mir nicht sagen lassen das ich als Psoriasis positiver auch noch eine Psychomacke habe.

Betroffene wissen wie das ist damit zu leben, ich habs ziemlich heftig..

Also bitte hgelft mir weiter

Link to comment

Erfahrungen austauschen über das Leben mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis

Anmelden oder Registrieren


Himbeergeist

Es gibt Menschen, bei denen ist die Pso tatsächlich auf eine Psychomacke zurückzuführen. Bei mir zum Beispiel. Ich komm nicht mit dem Leben klar und mit meinen Mitmenschen. In Phasen, wo ich denke, wozu zum Kuckuck sitz ich eigentlich immernoch hier, kannste sicher sein, dass ichn Schub kriege...

Ich hab ma wo gelesen, jeder Mensch hat im Durchschnitt so 20 Macken. Macken sind dabei noch nicht mal was Schlimmes. Nur wenns in Extremheit ausartet.

Macken sind jedoch eine Form, meist ganz unterbewusst, mit Dingen fertig zu werden, die uns belasten.

Das ist das Kreuz an der Pso, es ist ein Teufelskreis. Hat man ihr ersteinmal (ganz unterbewusst und unbeabsichtigt) freien Lauf gelassen, steckt man schon drin und meist gib's keinen Ausweg mehr.

Klar kann ich Pso andre Ursachen haben, doch zumeist reagiert unser Körper auf irgendein Problem, mit dem er nicht anders umgehen kann. Sei es eine Mandelentzündung oder dass man seinem Nachbarn den Hund vergiften will. Alles sind Stressfaktoren für unseren Körper, mit dem er irgendwie klar kommen muss. Und wenn er keinen andren Weg mehr sieht, schlägt er mit Pso zurück.

Also, Macken sind was normales und KÖNNEN der Auslöser für Pso sein. Vielleicht denkste einfach mal drüber nach, wo deine 20 Macken sind und dann überleg, ob die ein oder andere vielleicht doch was mit der Pso zu tun haben könnte.

Deinen Freunden kannste aber sagen, dass sie sich auch mal an die eigne Nase fassen sollen und schaun, wo deren Macken liegen.

Und nochmal, wie gesagt: Macken müssen nichts Schlimmes sein, solange man sie kennt, dazu steht und aufpasst, dass daraus keine Irrheit entsteht.

Holariho,

Himbeergeist

Link to comment

Also :) .....

Ich muß schon sagen das ich denke das da was dran ist !!!

Habe gerade in der Kur zum ersten Mal festgestellt (bei den etwas intimeren Problemen Gesprächen in der Kneipe :) ) das eigentlich alle ein fettes Problem hatten.Und das war nicht das Resultat der Pso sondern eigentlich andersrum.

Bei mir war der Auslöser, der Tod meines Vater mit 19 und das beschissene Verhältnis zu meiner Mutter.Das prägt einen.

Ich hatte immer das Gefühl alles richtig machen zu müssen,Wollte das alle anderen zufrieden sind.

Bin der absolute Gefühlsmensch.Ich freue mich über die kleinste Kleinigkeit und bin über den dümmsten Witz der mich persönlich treffen könnte am Boden zerstört.

Mein Mann sagt immer Himmel hoch jauchzend zu tode betrübt.

Die meisten Männer die ich kennen gelernt habe sind oder waren schon einmal geschieden.Oder der Kontakt zu den Kindern fehlt.... Viele Frauen hatten tatsächlich ein gespaltenes Verhältnis zu ihren Eltern.War sehr überrascht !!!!!!

Im großen und ganzen würde ich sagen WIR sind wahnsinnig sensibel und nehmen das Verhalten anderer Menschen extremer wahr als andere.

Aber erlich gesagt habe ich da mittlerweile nur positives herraus gezogen.Meine liebsten und besten Freunde haben Pso.Mit ihnen kann ich am meisten lachen und Spaß haben aber auch aufrichtig traurig sein und mich mal richtig auskotzen.

Ich habe für mich das Ergebnis gezogen " habe mich Jahre lang nicht wohl gefühlt und das hat sich über meine Haut wieder gespiegelt"

Wenn ich heute sage mir gehts gut ,kannst du an meiner Haut sehen ob das tatsächlich stimmt.Wenn ich dich ankrücke bekomme ich keine lange Nase wie Pinockio sonder habe meist rote schuppende Stellen :)

Empfinde es aber in keinster Weise schlimm das ich ein "Psycho" bin.Ich glaube wenn mein Umfeld genauso sensibel wäre ,würde es mir besser gehen.

Link to comment

Ich muss euch leider ein wenig widersprechen.....

Ich habe meine PSO bekommen, als ich ca. 2 1/2 Jahre alt war. Kann mich nicht einmal mehr selber daran erinnern. Mit meinen Eltern verstehe ich mich bis heute einfach klasse, meine Mum ist sowas wie meine beste Freundin.

Klar, in der Kindheit und Jugend war es teilweise echt hart, habe damals eine schwere Zeit durchgemacht, weil auch die Aufklärung bei anderen Erwachsenen noch nicht so weit war wie heute. Bemerkungen wie: mit der spielst du nicht, das kann ja ansteckend sein! oder den Spitznamen "Streuselkuchen", den man mir in der Schule gab, gehören da noch zu den harmloseren Sachen. Ich könnte in diese Richtung noch stundenlang weiter machen, spar mir das aber, weil ihr bestimmt alle ähnliche Erfahrungen gemacht habt.

Mittlerweile bin ich aber 39 Jahre alt geworden, habe eine glücklich kleine Familie mit Mann ( sind jetzt 20 Jahre zusammen ) und 2 gesunden Kindern. In meinem Freundeskreis ist nicht ein Schuppi zu finden, aber das ist auch für keinen von uns ein Thema. Habe keinen beruflichen Stress, bin Hausfrau und Mutter.

Warum habe ich die PSO dann immer noch? Es gibt bestimmt viele, bei denen die Psyche eine große Rolle spielt, aber aus meiner Erfahrung kann ich euch allen nur raten, euch selber so anzunehmen, wie ihr seid. Und auf dumme Sprüche von aussenstehenden einfach mit einem noch dümmeren Spruch antworten. Das hat mir durch die harte Pubertät geholfen.

Und nur so ganz nebenbei: "Freunde" gucken nicht nach äußerlichkeiten, echte Freunde sind immer für mich da.....

In diesem "freundschaftlichen" Sinne alles Liebe

Inka

Link to comment

He du alte Hexe ;0)

Natürlich haben NICHT ALLE eine Macke !!! Aber in den Gesprächen ist mir schon aufgefallen das gaaanz viel Probleme haben.Da ist echt was dran !

Schön wenn es dir so gut geht :) !!!!

Link to comment

Hallo zusammen,

das Schlimme an der Pso ist doch, das sie sowohl durch positive, wie auch negative Ereignisse bzw. Streß ausgelöst wird. (Wobei die negativen Erlebnisse garantiert überwiegen.) Zum anderen muß die Pso nicht sofort ausbrechen, das Ereignis kann durchaus schon länger zurück liegen. Auch läuft alles was wir erleben auf verschiedenen Ebenen ab, davon die meisten im Unterbewußten. Dies bekommen wir also gar nicht bewußt mit. Von dem her glaube ich schon, das die Pso auch eine große psychologische Komponente hat. Dem einen mag sie bekannt sein, dem anderen nicht.

Auch hier gilt wieder der Spruch, was dem einen Hilft, bringt dem anderen gar nichts.

Gruß Frabur

Link to comment
Habe oft erlebt' date=' das "verstännisvoole Mitmenschen"

mir sagten, das die Schuppenflechte nur der Ausdtruck meiner "Probleme ist, während ich denke das mein Problem die Schuppenflechte ist.

Wie begenet Ihr diesem Problem ?

Tipps und Tricks für dehn Alltag gesucht!!

Denn ich will mir nicht sagen lassen das ich als Psoriasis positiver auch noch eine Psychomacke habe.

Betroffene wissen wie das ist damit zu leben, ich habs ziemlich heftig..

Also bitte hgelft mir weiter[/quote']

Ich denke, daß Menschen mit irgendwelchen Problemen und Pso natürlich dazu neigen, anzunehmen, daß da ein Konnex besteht. Ein Zusammenhang *scheint* ja so offensichtlich. Ich persönlich halte es für reinen Humbug. Ein paar Fehlerchen in der Gensequenz - das ist es, nicht mehr nicht weniger. In diesem Sinne also ganz deiner Meinung: Das Problem ist die Schuppenflechte.

Link to comment
LadyArmadia

Hallo,

also da muss ich mal eine Frage in den Raum stellen: Wer hat heutzutage nicht Probleme? Oder hat irgendein Erlebnis zu verarbeiten? Es hat doch jeder sein Päckchen zu tragen etc. etc. Ich halte das für ein absolutes Gerücht. Ich habe die Pso mit sechs bekommen und hatte da (noch) keine Probleme. Meine Kindheit war absolut in Ordnung. Ich möchte damit nicht von mir auf alle anderen schließen, aber ich weiß z.B. dass man Säuglinge direkt nach der Geburt testen kann, ob sie den Gen-Defekt im Körper haben. Ich will nicht bestreiten, dass es dann bei Streß oder psychischen Problemen ausbricht, aber es ist dann bereits schon im Körper. Aber nicht nur die Psyche, sondern auch alle anderen möglichen Faktoren wie Rauchen oder die Ernährung soll die Krankheit beeinflussen. Bei mir bin ich leider noch nicht dahinter gestiegen. Ich bekomme neue Stellen auch wenn es mir gut geht.

Jedenfalls möchte ich daran anknüpfen, dass die wahren Freunde es akzeptieren!! Nur die Unwissenden lassen dumme Sprüche ab. Aber letztenendes kann man ihnen noch nicht einmal einen Vorwurf machen, denn dahinter steckt doch nur Angst oder Dummheit oder beides!

LG

Katrin

Link to comment

He Nurkurz,

Du sprichst mir mal wieder aus der Seele ;-) Ist auch meine Überzeugung.

Was soll die ganze "Ursachen-Suche".... Völlig egal für mich, wer in grauer Vorzeit

sich zur damaligen Zeit noch wegen der Flechte verstecken mußte.

Ich werde es nie erfahren und will es auch garnicht wissen; ich glaube, es bringt absolut nichts.

Wenn jemand Hähnchenhaut ißt und die Flechte blüht: MEIDEN!! ;-)

Wenn jemand würzt (Muskat) und die Flechte blüht: MEIDEN!.....

Wenn der Partner zu nahe kommt... und ..... blüht: Prüfen, ob "meiden" was bringt...

Ne, jetzt im Ernst: Macht Euch keinen Kopf; wir haben den Schiet und mit dem Wissen um die Umgehensweise könnten wir wahrscheinlich ein Kernkraftwerk steuern....

Basteln wir also weiter an den Syntomen. Der Eine ertränkt sich in Aloe Vera, der Andere

verbeugt sich auf dem Freidhof während der Nacht....

Es grüßt Euch:

Hardy

Link to comment

Hallo Hardy,

mal ganz unter uns, wenn ich doch meine persönliche Ursache kenne, dann kann ich doch was dagegen tun, oder? Schau mal, wenn ich auf Wein reagiere, lasse ich den weg, weil es die Ursache ist, auf dem die Pso reagiert. Die Frage ist doch, was löst es aus, das der Gendefekt zu tragen kommt!

Gruß Frabur

Link to comment
Guest Spaghetti

Für mich ist die Pso eine Haut-Reaktion auf erlebten negativen Stress, mit dem ich wohl anscheinend nicht gut genug umgehen konnte. Nicht mehr und nicht weniger. Daraus kann ich lernen für die Zukunft.

Fatal ist für mich viel mehr die Tatsache, dass mir noch der Schlüssel dazu fehlt, meine Haut zur Rückkehr in die Normalität zu führen! Das ist mein Ziel. :)

Liebe Grüße an Euch, Spaghetti :)

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.