Jump to content
  • Redaktion
    zuletzt aktualisiert:
    Redaktion

    Bimzelx – was ist das und wie wird es angewendet?

    Bimzelx ist ein Medikament, das bei mittelschwerer bis schwerer Schuppenflechte und bei Psoriasis arthritis angewendet werden kann.

    Für die Behandlung der Schuppenflechte wurde Bimzelx Ende August 2021 in der EU zugelassen. Die Zulassung für die Therapie der Psoriasis arthritis gab es im Juni 2023.

    Der Wirkstoff in Bimzelx heißt Bimekizumab. Er setzt am Interleukin 17-A und 17-F an. Bevor der Wirkstoff seinen Namen erhielt, hatte er die Bezeichnung UCB4940.

    Hersteller ist die Firma UCB Biopharma.

    Bei Psoriasis arthritis kann Bimzelx allein oder in Kombination mit MTX eingesetzt werden.

    Anwendung

    Bei Schuppenflechte: Die empfohlene Dosis von 320 mg wird mit zwei Injektionen mit je 160 mg unter die Haut gespritzt. In den ersten vier Monaten wird Bimzelx alle vier Wochen verabreicht, danach alle acht Wochen. Wer mehr als 120 Kilogramm wiegt und nach den vier Monaten noch nicht erscheinungsfrei ist, kann Bimzelx weiterhin alle vier Wochen spritzen.

    Bei Psoriasis arthritis (allein): Hier gilt die empfohlene Dosis von 160 mg pro Injektions-Termin alle vier Wochen.

    Bei Schuppenflechte und Psoriasis arthritis: Die Dosierungsempfehlung ist die gleich wie bei Schuppenflechte – also vier Monate lang 320 mg alle vier Wochen, danach alle acht Wochen. Nach vier Monaten sollte kritisch geschaut werden, ob Bimzelx genügend wirkt. Wenn das nicht der Fall ist, kann das Procedere auf eine Spritze alle 4 Wochen umgestellt werden.

    Bimzelx gibt es als Spritze und als Pen.

    Nebenwirkungen von Bimekizumab

    Im August 2018 wurde eine Studie zur Anwendung von Bimekizumab bei Schuppenflechte veröffentlicht. An der Studie "Be able 1" hatten 250 Patienten teilgenommen. Herausgefunden werden sollte, bei wie vielen Teilnehmern die Psoriasis um 90 Prozent (und mehr) zurückgegangen war – ein ziemlich hohes Ziel. Das Ergebnis: Je nach Dosis gingen zwischen 46 und 79 Prozent der Patienten mit um 90 Prozent gebesserter Schuppenflechte nach Hause. In der Placebo-Gruppe war das bei keinem der Fall.

    61 Prozent der Bimekizumab-Patienten meldeten Nebenwirkungen. In der Placebo-Gruppe taten das 36 Prozent. Starke Nebenwirkungen gab es dabei aber wenige: einmal in der Gruppe mit der höchsten Dosis Bimekizumab und einmal in der Placebo-Gruppe.

    Die häufigsten Nebenwirkungen bei den Patienten mit Bimekizumab waren

    • Entzündung des Nasen- und Rachenraums (Nasopharyngitis) bei 10 Prozent der Teilnehmer
    • Infektion der oberen Atemwege bei 5,8 Prozent der Teilnehmer
    • Gliederschmerzen bei 3,4 Prozent der Teilnehmer
    • Erhöhung vom Gamma-GT bei 2,9 Prozent der Teilnehmer
    • Infektion der unteren Atemwege bei 2,4 Prozent der Teilnehmer

    Ende Oktober 2018 veröffentlichte der Hersteller Ergebnisse aus einer Studie namens "Be active". Das war eine Studie in Phase IIb. 46 Prozent der PsA-Patienten mit Bimekizumab hatten nach 12 Wochen eine Besserung ihrer Symptome um mindestens 50 Prozent. In der Placebo-Gruppe lag der Anteil bei 7 Prozent. Dabei war es egal, ob die Teilnehmer vorher schon einmal einen TNF-alpha-Blocker bekommen hatten. Und: Die Besserung war auch nach 48 Wochen noch so.

    Ernsthafte Nebenwirkungen waren bis dahin bei 4,4 Prozent der Studienteilnehmer aufgetreten. Am meisten dabei: Nasopharyngitis (eine Entzündung des Nasen- und Rachenraums) bei 12 Prozent und Candida-Pilzbefall im Mund (bei 5 Prozent).

    Im März und April 2019 startete der Hersteller UCB ein zweites und ein drittes Phase-III-Programm mit Patienten, die Psoriasis arthritis oder axiale Spondyloarthitis haben. "Erste Topline-Ergebnisse werden für Ende 2021 erwartet", hieß es aus diesem Anlass in einer Pressemitteilung.

    Bimzelx wird bei Patienten mit entzündlicher Darmerkrankung nicht empfohlen. "Wenn ein Patient Anzeichen und Symptome einer entzündlichen Darmerkrankung entwickelt oder eine vorbestehende entzündliche Darmerkrankung sich verschlechtert, sollte Bimekizumab abgesetzt werden und eine geeignete medizinische Behandlung eingeleitet werden", heißt es in einer Mitteilung des Herstellers zur Zulassung.

    Kosten von Bimzelx

    Für eine Packung Bimzelx mit zwei Spritzen oder zwei Pens wird ein Preis von 3027,98 Euro verlangt (Stand Februar 2024). Das ist jedoch nur ein ungefährer Preis, da er durch Verträge des Herstellers mit Krankenkassen auch variieren kann.

    Studienergebnisse

    "In den zulassungsrelevanten Phase-3-Studien erreichten die Patienten unter Bimekizumab im Vergleich zu denen, die mit Placebo, Adalimumab und Ustekinumab behandelten wurden, ein höheres Maß an erscheinungsfreier Haut, und in der Phase-3b-Studie führte die Behandlung mit Bimekizumab zu einem höheren Maß an erscheinungsfreier der Haut als mit Secukinumab. In allen Phase-3-Studien erreichten etwa 60 Prozent der mit Bimekizumab behandelten Patient:innen in Woche 16 eine vollständig erscheinungsfreie Haut und dieses Ansprechen hielt bis zu einem Jahr an", erklärte Professor Richard Warren vom Salford Royal NHS Foundation Trust und der Universität Manchester (Großbritannien) in der Mitteilung des Herstellers zur Zulassung von Bimzelx.

    Das heißt: In einer wichtigen Studie wurden mehr Teilnehmer mit Bimzelx erscheinungsfrei als mit Adalimumab (z.B. Humira) oder mit Stelara. In einer anderen wichtigen Studie wurden mehr Teilnehmer mit Bimzelx erscheinungsfrei als mit Cosentyx.

    Studien in Deutschland

    Bei Schuppenflechte

    Phase II

    • Studie zur Langzeit-Sicherheit, Verträglichkeit, Wirksamkeit bei Erwachsenen mit chronischer mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis; 48 Wochen (vorzeitig beendet)
    • Studie zur Pharmakodynamik, Sicherheit und Pharmakokinetik von Bimekizumab bei Erwachsenen mit chronischer mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis (vorzeitig beendet)

    Phase III

    • Studie zur Wirksamkeit und Sicherheit von Bimekizumab bei Psoriasis im Vergleich zum Placebo und im Vergleich zu Stelara
    • Studie zur Wirksamkeit und Sicherheit von Bimekizumab, wenn der Wirkstoff anfangs unter kontrollierten Bedingungen angewendet und danach in verschiedenen Dosierungen weitergegeben wird

    Bei Psoriasis arthritis

    Phase II

    • Studie zum Herausfinden der besten Dosis, basierend auf Wirksamkeit, Sicherheit und Verträglichkeit von Bimekizumab bei Patienten mit einer entzündlichen aktiven Psoriasis arthritis.

    Phase III

    • Studie zum Beobachten der Langzeit-Sicherheit und -Wirksamkeit von Bimekizumab bei Erwachsenen mit Psoriasis arthritis

    Kurz gemeldet

    März 2024: Bizelx soll künftig auch zur Behandlung der Hidradenitis suppurativa (auch bekannt als Acne inversa) eingesetzt werden können. Das Expertengremium der europäischen Zulassungsbehörde EMA hat das jedenfalls empfohlen. Nun muss die Europäische Kommission darüber entscheiden. [Quelle]

    Juli 2021: In einer Studie wurden die Wirksamkeit und Sicherheit von Bimzelx bei Psoriasis untersucht. Dabei musste sich das Medikament mit dem Wirkstoff Adalimumab vergleichen lassen. Das Ergebnis: In Sachen Wirksamkeit ist es nicht schlechter als Adalimumab – aber bei Bimzelx gab es mehr Pilzerkrankungen im Mund und Durchfall. [Quelle]

    Juni 2021: Die entsprechende Kommission hat der europäischen Arzneimittelbehörde empfohlen, dass  Bimzelx zugelassen werden sollte. [Quelle]

    September 2020: Der Hersteller meldet, dass die europäische und die US-amerikanische Arzneimittel-Agentur den Antrag auf Zulassung akzeptiert haben. [Quelle]


    Themen: Biologics

    Wissen und Tipps für Dein Leben mit Schuppenflechte oder Psoriasis arthritis

    Meld dich für unseren Newsletter an.

    Bildquellen

    Emin BAYCAN / Unsplash

    Last updated:

    User Feedback

    Recommended Comments

    Nehme Bimzelx seit September und habe starke Akne bekommen und zum 2. mal Pilz im Mund sowie entzündete Nase, darunter leide ich zu sehr, auch die Gelenkschmerzen kommen 2 Wochen nach Injektion wieder 

    Link to comment
    Share on other sites

    Georg_Bodensee

    Posted

    Danke für den Hinweis in Sachen Bimekizumab/Bimzelx. 

    Link to comment
    Share on other sites

    Lupinchen

    Posted

    Finde die Infos zur Anwendung bei PsA etwas verwirrend. Soll ja alle 4 Wochen 160 mg.sein und nach 4 Monaten soll es überprüft werden....und dann alle 4 Wochen gespritzt werden??? Hat sich da der Fehlerteufel eingeschlichen ? Wäre ja kein Unterschied:tw_kiss:

    Lg. Lupinchen

    Link to comment
    Share on other sites

    Redaktion

    Posted

    Am 25.2.2024 um 17:24 schrieb Lupinchen:

    Finde die Infos zur Anwendung bei PsA etwas verwirrend. Soll ja alle 4 Wochen 160 mg.sein und nach 4 Monaten soll es überprüft werden....und dann alle 4 Wochen gespritzt werden??? Hat sich da der Fehlerteufel eingeschlichen ? Wäre ja kein Unterschied

    Da war in der Tat der Fehlerteufel am Werk. Die Empfehlung gehörte in den Abschnitt für diejenigen, die Psoriasis und Psoriasis arthritis haben. Ist korrigiert, Danke für den Hinweis!

    • Thanks 1
    Link to comment
    Share on other sites



    Join the conversation

    You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
    Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

    Guest
    Add a comment...

    ×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

      Only 75 emoji are allowed.

    ×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

    ×   Your previous content has been restored.   Clear editor

    ×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Welcome

    Avatar mit PsoriasisHier findest Du Menschen, die von der Hautkrankheit Schuppenflechte (Psoriasis), der Gelenkerkrankung Psoriasis arthritis oder von beidem betroffen sind.

    Wenn Du Dich hier registrierst, kannst Du fragen, antworten, in der Bildergalerie stöbern, chatten oder Kontakt mit anderen Nutzern aufnehmen.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.