Blogschuppen
  • entries
    101
  • comments
    296
  • views
    85,652

Warum wir auf Links manchmal allergisch reagieren

Claudia

1,732 views

Auch aus beruflichen Gründen lese ich die Zeitschrift "Website Boosting" ganz gern. Darin geht es - ganz grob gesagt - darum, was man alles beachten muss oder kann, damit eine Seite im Internet gut ankommt. In der jüngsten Ausgabe (#19 bzw. 05/06 2013) beschäftigte sich Suchmaschinen-Expertin Nicole Mank mit Foren allgemein. Ihr Thema: Wie kann ich eine Internetseite aufwerten, indem ich in Foren Links setze?

Wir sind ja hier immer hin- und hergerissen, wenn Nutzer in ihren Beiträgen Links nennen. Natürlich sind Links quasi das Wesen des Internets und nützlich. Wer hier schon mehrere Beiträge geschrieben hat, beweist ohnehin sein ausgeprägtes Interesse am Thema - da sind Links normal. Wer noch nicht lange hier ist und mit Links um sich wirft, zieht dagegen zwangsläufig das Interesse der Moderatoren auf sich - da schauen wir schon mal genauer hin. Leider trügt uns unser Bauchgefühl selten.

Der Artikel von Nicole Mank liest sich wie eine Bedienungsanleitung, nur aus der falschen Richtung, sozusagen.

Beispiel gefällig?

Wer Forenlinks professionell und in größeren Mengen aufbauen möchte, sollte mehrere Accounts nebeneinander einrichten. … So kann man sich quasi "selbst" antworten und kommt zuverlässig auf einige Beiträge. Sollte einer der Accounts später gelöscht werden, hat man im besten Fall sogar den zweiten Account als Backup in der Hinterhand.

In einem Kasten mit "Tricks zu Erfolgssteigerung" wird empfohlen,

  • Beiträge nachträglich zu bearbeiten und den Link erst dann einzufügen
  • Links geschickt mit Farbe und Formatierung "unsichtbar" zu machen (so dass sie nicht aussehen wie Links)
  • Links zur Konkurrenz nur nach Links aussehen zu lassen (mit Farbe und Unterstreichung) und nur den eigenen Link wirklich normal zu setzen

Nicole Mank verliert auch ein Wort zu den Kosten:

Ab ca. 20 € kann man sich auf die Quältät eines Forenlinks verlassen.

Sprich: So ein Link kostet den Auftraggeber mindestens 20 Euro. Wenn allerdings erst einmal vier bis acht "harmlose" Beiträge geschrieben werden, bevor der bezahlte Forenschreiber zur Sache kommt und einen Link einbaut, wird es teurer - bis zu 40 Euro.

Was so ein Link bringt? Ganz plump: Kunden. Geld. Und einer Verbesserung des eigenen Rufes im Internet.

Glauben Verfasser solcher Artikel wirklich, dass die "Gegenseite" solche Artikel nicht liest? Aber gut, dann eben vielen Dank auch für die Zusammenfassung dessen, worauf wir weiterhin ein Auge haben müssen. ;)

Nachtrag 1: Bei SEO Scene gibt es auch einen guten Beitrag zu diesem Thema.

Nachtrag 2: René Schröter hat bei inha.lt "Schmutzige Tricks der Foren-Link-Mafia" aufgeschrieben. Auch eine schöne Übersicht :)

Nachtrag 3: Wer noch ein Beispiel braucht, dass es solche Anbieter gibt, die Forenlinks als Geschäft verstehen – hier findet sich so einer. 16 Links kosten 100 Euro übrigens.


0


0 Comments


There are no comments to display.

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
  • Blog Statistics

    • Total Blogs
      614
    • Total Entries
      2,188
  • Werbung

  • Blogs

  • Blog Comments

    • Supermom
      Ich finde einen Schrittzähler ganz witzig, selbiger motiviert schon mächtig.   Habe beim Entrümpeln der Kinderzimmer einen Hosentaschenschrittzähler (einstens von Lidl) gefunden in einem ansprechenden quiiiiiiiiitschpink... jetzt schaue ich immer mal, was ich so an einem normalen Arbeitstag zusammenbringe. Sind immerhin 15 000 -20 000 Schritte. Das ist jetzt noch nicht Laufen in dem Sinne, aber jeder Schritt zählt... sagt die PSA... und wenn ich dann eines Tages echt wieder so etwas wie Freizeit mein eigen nenne, dann...    
    • Hucki
      Die Sehnsucht nach dem Laufen bleibt, wenn man erst einmal "infiziert" ist. Zum Laufen bin ich erst ab Mitte 40 gekommen. Das war eine bemerkenswerte Zeit für mich, denn eigentlich war ich im Schulsport in den Disziplinen der Leichtathletik eher seeeehr schlecht  . Ich habe auch ganz langsam angefangen, eigentlich mit schnellem Walking, irgendwann hüpften die Beine aber immer mehr und los gings in immer größer werdenden Distanzen. Am Ende konnte ich 10 km am Stück laufen, was für mich früher schon von der Zahl 10 km her völlig abwegig erschien . Ich war wirklich total stolz auf mich. Und es tat mir richtig gut. Aber dann kam die PSA und sie hat mich körperlich absolut geschwächt. PSA ist der Feind des Laufens. Aber ich gebe nicht auf. Im Moment hoffe ich, dass es demnächst noch besser wird unter Stelara. Nach Schwierigkeiten, nur 1,5 km schmerzfrei zu wandern, kann ich nun schon mal eine ganze Stunde ohne Pause unterwegs sein. Wie schön ist das denn !!! Meine Laufsachen liegen immer griffbereit und irgendwann geht das Walken wieder so schnell, dass die Beine von ganz alleine hüpfen und springen wollen   Man kann immer wieder am Anfang beginnen, ich werde es wieder versuchen.......
    • Margitta
      Hallo Bibi,  mit dem Infomaterial das war schon Ordnung das die Leute das mitnehmen, auch wenn sie angeblich nicht betroffen sind und nur für Bekannte mitnehmen. Das kennen wir schon!! Meist sind es nämlich dann Betroffene. In den Cremkorb langen die Leute so unverschämt rein und packen heftig ein, darauf hin habe ich immer gefragt ob sie Pso oder Neuro haben, dann kam das NEIN ganz erschrocken. Eine Frau hatte ich beobachtet die nahm wirklich mit zwei Händen die Cremtuben raus und das finde ich unverschämt. Noch einen sonnigen Sonntag mit lieben Grüßen Margitta
    • baerbel
      Tipps habe ich keine...................aber ich habe früher auch Nordic - Walking gemacht.
      Leider, leider kann ich das wegen der PSA nicht mehr. Darum gehe ich jetzt seit 1 1/2 Jahren zum Gesundheitstrainung. Da kann man Übungen an Geräten machen und kann dabei sitzen.

      Ich kann Claudia nur beipflichten............."Nach dem Laufen, bei mir sporteln, fühle ich mich wirklich besser"

      Martina, der Jakobsweg wäre ein Traum von mir.
    • Matjes
      Ich laufe zwar nicht, sondern mache Nordic - Walking und das schon seit einigen Jahren - in der Gruppe.  Es geht mir auch hauptsächlich darum in Bewegung zu bleiben.  Angefangen hatte ich mal mit einer Freundin, weil wir den Jakobsweg gehen wollten. 
  • Umfrage

    Daten für die Forschung   44 members have voted

    1. 1. Wie sammelst du deine Gesundheitsdaten?


      • in einem Ordner / einer Mappe
      • in einer Datei auf meinem Computer
      • in einem Web-Angebot
      • in einer App
      • gar nicht
    2. 2. Wem würdest du Gesundheits-Daten für die Forschung zur Verfügung stellen?


      • niemandem
      • meinem Arzt
      • meiner Krankenkasse
      • einer Uni
      • einer Pharma-Firma

    Please sign in or register to vote in this poll. View topic
  • Was noch?

  • Newsletter abonnieren

    Kostenlos, ohne Werbung, einmal im Monat