All Activity

This stream auto-updates   

  1. Yesterday
  2. ...Empfehlenswert ist z.B. der günstige und schnelle, aber doch schöne Harder Kulm (nahe Bahnhof Interlaken Ost, Fahrt 10 min; Kosten retour 32.-, Höhe nur 1320 m.ü.M. aber gute Aussicht). Oder die Schynige Platte (ab Interlaken Ost oder Wilderswil ca. 1h Fahrt one way, Kosten hin und zurück ca. 71.-). Auf den 2362 m.ü.M. hohen Niesen beim Thunersee fährt man an seinem Geburtstag gratis (exkl. Anfahrt bis Mülenen). Dann gibts noch Beatenberg einfach als Dorf mit gutem Ausblick und Ausgangspunkt für auf's Niedrehorn mit dem Sessellift. Als Dorf ist auch Grindelwald ziemlich "bergdörflich", ich empfehle dort immer das Hotel/Restaurant Wetterhorn zuhinterst im Taal z.B. für ein Caffe oder was zu Essen weil man ziehmlich nahe an einer grossen Felswand ist und so eine interessante Perspektive kriegt. Vielleicht möchte sich auch jemand bei FunRental in Matten bei Interlaken ein Scooter oder Quad mieten. Oder bei einer der Rent a Bike Filialen in Interlaken ein E-Bike und damit z.B. um den Thuner- oder Brienzersee fahren oder ins immer ein paar Grad wärmere Burgseeli in Goldswil nahe dem Brienzersee. Bei wirklich miesem Wetter nenne ich mal das Kino, die Schiffe fahren bei Sturmwarnung nähmlich nicht. Vielleicht hat ja der Thread-Starter schon ein prima Plan, dann lohnt es sich sicher einfach zu geniessen. Vielleicht sind ja die Giessbachfälle oberhalb dem Brienzersee mit dem schönen alten Hotel schon eingeplant: https://s14-eu5.ixquick.com/cgi-bin/serveimage?url=http:%2F%2Fwww.wandersite.ch%2Fgiessbach.jpg&sp=b58ae113ca0b41c57fbcad26d3106917
  3. Hallo allemiteinander Zufälligerweise bin ich noch näher am Ferienziel dran als Sorriso und Gaby und ich kenne mich in der Gegend einigermassen aus. Wenn jemand noch irgendwelche Fragen hätte, helfe und inspiriere ich gerne. Ich dachte mir auch vielleicht bleibt der eine oder andere länger als 2 Tage und wäre froh für Tipps und Hints. Wenn man einigermassen mobil ist gibt es ja haufenweise Möglichkeiten; kleinere und grössere Berge, u.a. mit diversen Zahnradbahnen, Sesselliften, Gondelbahnen; Adventuresports wie Paragliding (180.-), Riverrafting, Kanu, Kajak, Bungee, Jetboat; 2 minütige Kältekammerbehandlung bei -110°C für 40.- in Oberried am Brienzersee (Kurklinik Eden; ?Voranmeldung?) (hilft wohl eher bei mehreren Anwendungen aber wer sich's mal geben will und wem das Geld dafür nicht zu schade ist); Seilpark interlaken; Axalp oberhalb Brienz mit ca. 800 Jahren alten Bäumen (Ahorne) per Auto oder Postauto; Auch wenns September ist, würde ich auf alle Fälle Badezeug einpacken... Naja es kann ja auch schön sein einfach mal ein Nachmittag am See zu verbringen und einfach nichts tun, und dann gut zu essen. Ganz auf die Jungfrau kommt Ihr wohl nicht, es bestünde die Möglichkeit aufs Jungfraujoch (3450 m.ü.M.) mit der Zahnradbahn zu fahren, dort ist der höchste Bahnhof von Europa, mit Schnee, Gletscher und Eis. Allerdings ist es nicht ganz billig und vor allem dauert ein Weg ca. 3h. Wenn man also hin und zurück will und auch noch ein wenig bleiben ist es eigentlich ein Tagesausflug (mit vielen Höhenmetern, was ermüdend sein kann, auch wenn man mehrheitlich sitzt). Mit dem "Jungfrau Travelpass" für 135.- (3 Tage) kommt Ihr schon auf ettliche Bebirgsziele und auch halb aufs Jungfraujoch, wollt Ihr ganz hoch aufs Jungfraujoch (und wieder runter ;-)) kosts nochmals 61.- extra. Für knapp 200.- gibts dann also gleich mehrere Gipfel und Bergbahnen inkl. dem berühmten Joch, wenn denn überhaupt genügend Zeit ist...
  4. Den Schmerztherapeuten wollte ich Dir gerade auch vorschlagen, nachdem ich mich durch den Tread gelesen habe. Mit Tilidin könnte ich auch nicht arbeiten gehen. Ich finde das macht so ein pelziges Gefühl im Kopf, dass ich nicht ausstehen kann... Ich mag es nicht wenn ich künstlich außer Gefecht gesetzt werde und nicht klar denken kann,- kann das Gefühl nicht ausstehen und möchte unbedingt "hellwach" und Herr meiner Sinne sein. Der Schmerztherapeut kann verschiedene Medikamente kombinieren und je nachdem um welche Art Schmerz es sich handelt eingreifen. Der muss auch nicht nur mit Medikamenten arbeiten, sondern manche setzen auch zusätzlich Akupunkturnadeln, Physiotherapie, Elektroden, Schmerzschrittmacher, Infiltrationen u.v.a.m. ein. Mir persönlich tut Wassergymnastik recht gut. Als Sport kommt für mich nur Bewegung ohne Belastung infrage. Vom Ergotherapeuten erhielt ich einige Orthesen als Gelenkschutz. Gegen Schmerzen der Wirbelsäule lindert eine Stützbandage die Schmerzen ziemlich, wobei die Lumbamed facet Bandage nicht immer angenehm zu tragen ist, die ist natürlich sehr steif und es wird sehr warm darin. ,-( Ich habe leider auch 2 Pferde, die ich selbst nicht mehr reiten kann und für die ich Reitbeteiligungen vergeben musste.... Hast Du schon mal eine Reha-Maßnahme erhalten ? Wenn nicht, dann würde ich Dir empfehlen eine Rehabilitation zu beantragen. Man erfährt sehr viel über seine Erkrankung und kann individuell testen, was einem selbst am Besten hilft. Sei das nun die Kältekammer, Wärme ect. pp. Gute Besserung ! Christina
  5. Mein Name ist Christina. Ich bin 55 Jahre alt, verheiratet, habe 2 erwachsene Kinder und freue mich im September auf mein 2. Enkelkind. Eine milde Psoriasis habe ich schubweise immer wieder seit meinem 13. Lebensjahr gehabt. ( Kopfhaut, Ellenbogen, hinter dem Ohr, Gehörgang, Nägel, vereinzelt kleine Rundherde an Unterarm oder Oberschenkeln). Die rheumatischen Beschwerden mit der Psoriasis zusammen zu bringen erforderte mehrere Jahre, wobei die Diagnosestellung einer rheumatischen Erkrankung im Durchschnitt 7,5 Jahre dauern soll. Man muss eben Geduld haben, wie bei allem im Leben. ;-) Herzlichst Christina
  6. Trinity

     

  7. Auf jeder Etage gibt es einen Waschraum und die Möglichkeit zu trocknen und zu bügeln. Der kleine "Supermarkt" existiert noch. Cafe Walz soll bald wieder eröffnet werden. Zum Essen gehen eignet sich z.b auch die Wambacher Mühle. Liebe Grüße Christina
  8. Hallo Miccrazy, ich würde dir empfehlen nicht gleich mit MTX anzufangen. Klar jeder reagiert anders, aber das "Zeug" hat es in sich, wie auch Bonnie richtig schreibt. Wenn die Beschwerden nicht zu gross sind versuch es vielleicht mal mit alternativen Methoden. Nicht gleich mit Kanonen auf Spatzen schiessen. LG der Ostallgäuer
  9. hallo MiniHH und butzy, habe cosentyxx erhalten leider ohne Erfolg aber ohne Nebenwirkungen. Zwischen durch Remicade, ebenfalls 0 Erfolg. Jetzt eben Stelara. Nächste Woche bekomme ich die zweite Spritze. Bis jetzt leichte Verbesserung der Symtome (habe aber die pustolöse). Vielleicht habe ich endlich mal Erfolg nach all den Fehlversuchen. Wünsche dir mini alles Gute, das wird schon Ostallgäuer
  10. Hallo MiniHH, welche Alternativen hast du denn? Cosentyx wird ja auch noch ein wenig nachwirken und die 2. Stelara Spritze bekommt man schon nach 4 Wochen. Ob 45mg zu wenig sind wird sich dann zeigen. Ab 90 kg gibt es die doppelte Menge, oder wenn es nicht so anspricht. Bei mir wurde von MTX umgestellt und es war alles ganz entspannt. Also ich bin sehr zufrieden mit Stelara und bis jetzt ganz ohne Nebenwirkungen. Mach dich nicht vorher so verrückt, sondern freue dich, dass du nur noch alle 12 Wochen eine Spritze bekommst. LG Uwe
  11. Ich gebe der Dame die sich die Mühe macht unser Zimmer zu reinigen gleich am 1. Tag ein vernünftiges Trinkgeld. Bis jetzt hats gewirkt Gruß Andy
  12. Alkohol betäubt zwar in der Tat ist aber sonst bei PSO oder PSA wohl eher Gift. Gerade Schnaps löst gerne mal Schübe aus. MTX funktioniert bei jedem anders. Bei mir hat es nur für die PSO gewirkt, nicht auf Gelenkentzündungen. Meine PSo ist aber sehr schwach und braucht kein MTX.
  13. Moin Leute, ich bekommen nun seit 1,5 Jahren Cosentyx und meine Haut ist 97% erscheinungsfrei. Dieses Medikament hat mir ein Sozial Leben wiedergegeben. Leider habe ich arge Probleme mit Nebenwirkungen bekommen, sprich nicht weggehende Mundsoor. Deswegen haben die Ärzte jetzt entschlossen mich auf Stelara umzustellen auf 45mg. Ich bin semi begeistert... Ich habe wirklich Angst das während der Umstellung die Schuppenflechte wieder durchbricht weil ich immer höre Stelara funktioniert erst ab der 2ten Spritze und 45mg ist zuwenig... (ich wiege 86/87 kg).... Könt ihr mir da ein paar Erfarungen zu sagen?
  14. Hallo sia, ich stimme der Aussage von Pinie zu: Du scheibst viel Richtiges, aber noch "mehr" ohne Aussagekraft zum Thema. Da Du Biologin (nach Deinen Aussagen) bist, hättest Du etwas zur Wirkung von Zyarin sagen können (das vermisse ich). Mit einfachen Worten: Zyarin ist ein starkes, tödliches Gift. Schon die Schamanen haben diesen Extrakt benutzt. In stark verdünnter Form regt es die Durchblutung an, daher die positive Wirkung; aber jede Medaille hat 2 Seiten. >> Eine bessere Durchblutung - wobei viele andere Dinge stimmen müssen (Voraussetzung) - sorgen für eine bessere Versorgung der Hautzellen, aber auch der (meist still leidenden) Leber oder des Darmes. - Viel weiteres Wissenswerte steht in den verschiedenen Beiträgen verschiedener User. Habe eben den gesamten Beitrag nachgelesen. Ich habe nichts mit Homöopathie zu tun. LG Richard-Paul
  15. Last week
  16. Hallo, auch von uns lieben Dank für die Organisation und die Stadtführung an Wolfgang und Uwe. Wir haben uns sehr über dieses gemütliche Treffen gefreut. Angie und Daniel
  17. Heute Abend kam auf ARD in der Sendung " FAKT" ein Bericht zur Homöopathie. Ein Beispiel wurde genannt: Da hat ein Arzt nach dem Mauerfall Mauerstücke zerrieben, sie homöopathisch aufbereitet und als Medizin gegen Trennungsschmerz verkauft. Darauf muß man erstmal kommen.
  18. Man Claudia, da kann man ja richtig neidig werden. Toll dass dein Arbeitgeber so viel Vertrauen in dich steckt. Nicht dass du das nicht verdienst. Wer so ein tolles Forum auf die Beine stellt hat das allemal verdient. Wie lange wirst du denn dort leben? genauer gesagt Lagos Ich wünsche dir jedenfalls viel Erfolg und hoffentlich Zeit Australien auch kennen zu lernen. LG aus dem sonnigen und sehr warmen Portugal / Algarve deine Petra
  19. Hallo Claudia Das ist ja toll. Richtige Entscheidung. LG
  20. Hallo, ich habe gestern Abend auch etwas in dieses Firum geschrieben, nachdem ich lange auch nur stille Leserin war... ich weis wie blöd es ist, wenn niemand darauf antwortet! Ich persönlich würde an Deiner Stelle zunächst einen auf Psoriasis spezialisierten Dermatologen / oder eine PSO Ambulanz aufsuchen! Bei leichter PSO und leichter PSA würde ich persönlich nicht sofort zu MTX greifen! Es ist und bleibt eine Chemo-Therapie! Habe MTX selber knapp 2 Jahre gespritzt, war erscheinungsfrei und fast ohne Nebenwirkungen aufgrund von Familienplanung letztes Jahr im Oktober abgesetzt... im Dezember habe ich wieder mehr Läsionen / Plaques bekommen... vor ca. zwei Monaten gab es keine freie Stelle mehr an meinem Körper und Kopf... Salben, PUVA nichts half, jetzt eine Woche Klinik, lokale Therapien, Sole und UVB, Bluttests... Ein Wert fehlt noch dann beginne ich mit Humira... Aber wie geschrieben, ist nur meine persönliche Meinung... Mir hilft zur Abschuppung und Behandlung des Kopfes: - Lygal Kopfsalbe (Apothekenpflichtig) über Nacht einwirken lassen - Aqeo Schampoo (Apotheke) um Lygal Kopfsalbe auszuwaschen, danach - BetaGalen Emulsion (Verschreibungspflichtig) Jetzt aktuell für den Körper: Morgens: Prednitop Salbe im Wechsel mit Optiderm Lotion Mittags: Cignolan Abend: Daivonex (Alles Verschreibungspflichtig) Ich hoffe ich konnte Dich dazu bewegen zuerst einen Spezialisten aufzusuchen, bevor Du mit leichter PSO / PSA zur Chemischen Keule greifst... Viele Grüße...
  21. Hallo, ich lese hier schon eine ganze Zeit im Forum mit. Nun habe ich mich auch hier angemeldet. Kurz zu mir: Vor fast einem Jahr wurde bei mir Schuppenflechte festgestellt. Ich habe rote Stellen am Kopf, Schienbein, Armen. Eine Hautärztin ( Urlaubsvertretung von dem Hautarzt zu dem ich wollte) hat Schuppenflechte diagnostiziert. Und mir die Salbe Daivobet für die Arme, Beine, Bauch, Rücken verschrieben. Für den hab ich BetaGalen Emulsion bekommen. Die roten Stellen am Körper wurden bessser, besonders die am Kopf. 6 Wochen bekam ich eine Entzündung am rechten Sprunggelenk und das Bein schwoll an und ich konnte kaum mehr gehen. Mein Hausarzt hat mich ins Krankenhaus eingewiesen, da mein CRP wert sehr hoch war. 2 Tage später schwoll mein linkes Sprunkgelenk auch an. Ich bekam erstmal Antibiotika im Krankenhaus. Es wurde wieder langsam besser. Die Ärzte konnten nich genau sagen wo das her kam. Sie meinten das das von der Schuppenflechte her kommen kann Psoaris-Arthritis?? Nach 15 Tagen wurde es besser und ich kam aus dem Krankenhaus. Ich stellte mich dann sofort bei meinem Hautarzt vor, er meinte ich solle Daivobet weglassen und statt dessen MomeGalen Creme nehmen. Es wurde nicht deutlich besser. Jetzt mache ich auf seiner Empfehlung die Lichttherapie mit. Zu Beginn wurde es besser aber nach einer Weile brachte die Bestrahlung keinen Erfolg mehr. Vor 2 Monaten habe ich die Bestrahlung nach Absprache mit dem Hautarzt ausgestzt. Meine Hautstellen verschlechtern sich nicht. Mein Hautarzt sagte mir, dass man noch ein Medikament nehmen könnte und zwar MTX. Mir ist jetzt aufgefallen, wenn ich die Stellen mit MomeGalen eincreme, werden die stellen sehr rot. Ich weiß nun nicht weiter. Was könnt ihr mir empfehlen, was gut hilft? Welche Medikamente Cremes helfen bei euch? Hat jemand Erfahrung mit MTX? Würdet ihr MTX auch bei leichter Schuppenflechte nehmen? Danke für eure Antwort. Gern könnt ihr mir auch Nachrichten schicken.
  22. Liebe Betty, ich glaube nicht, dass es sowas wie einen Verteiler gibt, aber ich hab keine Ahnung, ich bin auch neu hier. Ich hab einfach hier geguckt und mich beim Organisator "angemeldet".
  23. Hallo liebe Hessen, bitte nehmt mich un den Verteiler für das Treffen in Frankfurt auf! Gruß, Betty
  24. Ich hoffe auf praktische Tipps zb Elektrik und welche Materialien verwendet ,verarbeitet unsw werden
  25. Ich würde so gerne kommen, aber an dem Wochenende feiert meine Mama ihren 80. Geburtstag, und von da (in Ostwestfalen) ist Bad Reichenhall am anderen Ende der Welt Es gibt auch eigentlcih nur einen Vortrag, dne ich nicht verpassen möchte: der über Psoriasis Arthritis, kann man den vielleicht nachträglich als download bekommen oder sonstwie?
  26. Ich denke, Du meinst Predni als orale Gabe? Das bringt für die Haut natürlich nichts. Für die rheumatische Seite, kann es allerdings eine Therapie sein. Entweder als Stoß-oder Dauertherapie. Was bedeutet, es hatte Dir nichts gebracht? Hast Du das Predni zu einem Zeitpunkt genommen, als Du Schmerzen/Entzündungen/Schwellungen/Steifheit oder ähnliches hattest? Und dann hatte es keine Auswirkung? Die Behandlungsmöglichkeiten einer PSA sind vielfältig und nicht mit einem Satz zu erklären. MTX ist nur eine Möglichkeit der Therapie.
  27. vielen Dank, das hört sich gut an, da werde ich mal demnächst hingehen und meine Fotos mitnehmen. denn im Moment ist nicht so all zu viel zu sehen von meinen Schuppen. Aber sollte sich die Psoriasis bestätigen was macht mann dann eigentlich? ich denke dass ist von Patient zu Patient anders, mich stört ja der Hautaspekt nicht sondern nur die Gelenke. Übrigens ich hatte schonmal 4 Wochen Prednisolon genommen. ich glaube 10 oder 20 mg, aber das hat überhaupt nichts gebracht. Was ist bei Psoriasis Arthritis überhaupt die Therapie? MTX oder was?
  1. Load more activity