Jump to content

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Today
  2. Hallo Bibi, meine Risse an den Fingerkuppen sind mit Bepanthem zum großen Teil zugeheilt. Allerdings schuppen die Finger nach wie vor, was sich mit Daivobet und verschiedenen Cortisonmischsalben genau wie alle anderen Stellen am Körper nicht beheben läßt. Das war schon immer so bei mir, daß nix hilft. Ich hoffe sehr, daß mir nun Taltz aus dem Dilemma hilft. LG Waldfee
  3. Das sind ja witzige Messer ich lach mich scheckig
  4. ich habe vergessen, die Bilder einzufügen -
  5. hallo, halber Zwilling - esst ihr denn so viel Spargel - ist nicht so unser Ding ehrlich gesagt - aber für Möhren eignet sich vielleicht auch dieses Teil - von einem Kürbismeser habe ich noch nie etwas gehört, schade, dass du kein Bild mehr einstellen kannst - Allgemein - ich liebe 'Küche' und habe so einige Dinge gekauft, die sich zum Glück bis heute bewährt haben - tolle Teile und noch sauscharf bis heute - sowohl das Messerset (habe ich bei dem Werbesender QVC gekauft) - als auch den Hobler sowohl für Spargel, Möhren, Schwarzwuzreln usw.usw. - upps von WFM - entschuldigt bitte - ich habe es nie bereut, obwohl ja viel Mist bei den Werbesendern gezeigt wird - das Messerset ist supertoll - nette Grüsse sendet - Bibi -
  6. hallo, ich habe nicht alles gelesen. mir ging es ähnlich, ich hatte von tnfa blocker, humira, simponi eine fette urtikaria. nach möglichkeit lass eine pe in einer hautklinik machen. pe ist eine probeentnahme. leider gibt es bei der urtikaria oft keine ursache. trotzdem wäre eine pe wichtig, ein versuch wert. telfast 180 mg ist so ziemlich das einzige mittel, was auch hilft, alle anderen antihistaminikas sind oft wirkungslos. es darf bei urtikaria verschieben werden, lass dich nicht abwimmeln. telfast 120 mg reicht meistens nicht aus. wir haben die tnfa blocker noch was anderes beschert, ms. gute besserung!
  7. Bei mir läuft sich momentan der Spargelschäler heiß. Auch eine feine Erleichterung... Was ich allerdings in die Mülltonne geworfen habe, war das hochgepriesene Kürbismesser. Damit konnte ich Butter schneiden, aber keine Kürbisse - da ist mein Brotmesser ja schärfer.
  8. hallo, Waldfee - die Bepanthensalbe ist für mich immer gut - aber nur, wenn man z.B. kleine Verletzungen hat wie mal im Gesicht, durch Juckattacken hinter den Ohren weil dann eben leicht durchgekratzt - oder eben durch kleine Verbrennungen - also, die Haut muss verletzt sein - ich glaube nicht, das sie für deine armen Finger hilfreich ist - ausser, sie sind verletzt durch eine Schnittwunde oder so - Bepanthen ist einfach gut für mich - ich schwöre darauf - schon seit Jahren - besser ist ohne, aber man verletzt sich schon mal - nette Grüsse sendet - Bibi -
  9. ja, Bibi, das ist ein tolles Ding, das habe ich auch oft im Gebrauch!
  10. mal eben wieder den Thread hochschieben - ein ganz kleines Helferlein ist die Flaschenöffnerhilfe, wenn man nicht mehr so viel Kraft in den Fingern hat - schaut mal -
  11. Yesterday
  12. Last week
  13. f00420c9

    ...Berlin

    😱😶
  14. f00420c9

    ...Berlin

    😶😱
  15. ich bin ja so ein Depp, habe mir gestern ein Knoblauchbagutte in den Minibackofen geschoben - und nach der Garzeit wollte ich das Brot nur herausholen und bin mit meinem linken Ringfinger und dem linken Mittelfinger an die heisse obere Heizspirale gekommen - es hat nur ziiiscschh gemacht und dann war ich echt satt - also, so schlimm war es nicht, habe mir Bepanthensalbe draufgeschmiert und dann ein Plaster auf beide Finger gemacht - nun meine Frage, über Nacht habe ich einen ganz dicken Knubbel am Mittelgelenk bekommen - ich weiss, es klingt völlig unsinnig, aber kann der entstanden sein durch den Schreck der Verbrennung - ich weiss, dass diese plötzlichen Verdickungen nicht mehr verschwinden - es sind auch keine Entzündungsherde, keine Wassereinlagerungen - sondern wirklich harte Knochen - kann das über Nacht kommen ? Ich bin wirklich ratlos, bin aber auch kein Arztrenner - ich sitze das aus - weil, wegen des Humia habe ich keine grossen Schmerzen - klingt vielleicht etwas irre, aber ich bin wirklich ratlos - und bitte hier um Hilfe - lieben Dank im voraus - nette Grüsse sendet - Bibi -
  16. Earlier
  17. f00420c9

    Berlin: Fitter durch Fasten?

    Die Immanuel Patientenakademie Zehlendorf und das Team des Kompetenzentrums für Naturheilkunde der Immanuel Medizin Zehlendorf informieren über: Fitter durch Fasten? Wie oft? Wie lange? Wer berät? Referent: Dr. Rainer Stange, Facharzt Innere Medizin
  18. Referent: Oberarzt Alexander Bickert, Neurologische Klinik Ort Sana Klinikum Offenbach Helmut-Nier-Saal 1+2 Haupthaus Ebene 0
  19. f00420c9

    Bremen: Treffen der Selbsthilfegruppe

    Bremen: Treffen der Selbsthilfegruppe Faulenstraße 31, Bremen, 28195, Deutschland
  20. Multiple Sklerose ist die häufigste entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems und betrifft vorzugsweise Frauen im Alter zwischen 20 und 40 Jahren. Trotz großer Fortschritte in der Therapie der Erkrankung ist die Entscheidung für eine Immuntherapie stets auch mit Nebenwirkungen und regelmäßigen Kontrollen verbunden und bedarf einer individuellen Beurteilung. Viele Patienten haben ein großes Interesse an komplementären medizinischen Ansätzen und Phytotherapie. Gibt es hier tatsächlich sinnvolle Ansätze und wie könnten diese für die Entwicklung neuer Therapieoptionen relevant sein? Anmeldung: per E-Mail an Gesundheitsforum-Kiel@uksh.de oder telefonisch 0431 500-10741 (Bitte Datum, Veranstaltungstitel und Anzahl der teilnehmenden Personen nennen.) Referentin: Dr. Klarissa Hanja Stürner, Klinik für Neurologie
  21. f00420c9

    Kiel: An die Leber denken!

    until
    Schöllkraut gegen Magen-Darm Beschwerden, Grüntee-Extrakt zur Entgiftung – viele Menschen vertrauen auf Naturheilmittel. Wer aber glaubt, alle pflanzlichen Heilmittel seien immer harmlos, der täuscht sich. Da sie zudem freiverkäuflich in der Apotheke zu bekommen sind, werden viele noch in dem Glauben bestärkt, sie kaufen nach Selbstmedikation Harmloses ein. Ein sorgloser Umgang mit aus Pflanzen gewonnenen Medikamenten kann dennoch für die Leber schädlich sein. Viele pflanzliche Präparate können zudem – genau wie synthetische Arzneimittel – Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten zeigen. Um Anmeldung wird gebeten. Per E-Mail an Gesundheitsforum-Kiel@uksh.de oder Telefon (0431) 500-10741. (Bitte Datum, Veranstaltungstitel und Anzahl der teilnehmenden Personen nennen.) Referent: Dr. Rainer Günther, Innere Medizin I
  22. „Der Mensch ist, was er isst“ – und was auf den Teller kommt, beeinflusst auch die Gesundheit von Knochen und Gelenken. Der Vortrag möchte über die vielfältigen Beziehungen zwischen Ernährung und Gesundheit informie- ren und wird sich insbesondere mit den Einflüssen der Nahrung auf rheu- matische Erkrankungen beschäftigen. Referent: Dr. Lothar M. Kirsch, Oberarzt der Klinik für Innere Medizin/Rheumatologie Um Anmeldung unter Telefon Tel. 02150/917-0 wird gebeten.
  23. f00420c9

    Mannheim: Psoriasis-Gespräch

    Mannheim: Psoriasis-Gespräch U6, 19, Mannheim, 68161, Deutschland
  24. f00420c9

    München: Neurodermitis

    „Neurodermitis – Ursachen, Symptome und Therapiemöglichkeiten einer häufig vorkommenden entzündlichen Hauterkrankung“ Neurodermitis, auch atopisches Ekzem genannt, ist eine stark juckende, chronische Hauterkrankung. Kennzeichnend für die Neurodermitis ist die Entstehung von trockenen Hautstellen mit Rötung und Juckreiz, die schubweise auftreten kann und bei betroffenen Patienten und Angehörigen eine starke psychische Belastung mit Einschränkung der Lebensqualität verursacht. In diesem Vortrag werden die Ursachen, Diagnostik und Behandlungsmöglichkeiten besprochen. Zusätzlich besteht im Anschluss an den Vortrag die Möglichkeit, Fragen zu stellen.
  25. f00420c9

    Hamburg: Psoriasis-Gespräch

    Hamburg: Psoriasis-Gespräch Holzhude 2, Hamburg, 21029, Deutschland
  1. Load more activity
×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.