Jump to content

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Past hour
  2. kuzg1

    Was ist das denn?

    Brenner vom Gasherd. Da kommt noch der Brennerdeckel darauf und darauf dann der Aufsatz für die Töpfe und Pfannen. Richtig? Gruß - Uli
  3. Today
  4. Wie handhabst Du das mit der Müdikeit auf der Arbeit, an den ersten 1-2 Tagen nach der Injektion, komme ich kaum aus dem Bett und könnte auf der Arbeit einschlafen, was mich arg nervt. Lg
  5. Burli

    Lecker Milch

    Moin Manny und Butzy, also Buttermilch iss ja nicht unbedingt mein Fall, eine gepflegte Hopfenkaltschale wird bevorzugt , aber in der Not.............. Liebe Grüße aus Vöcklabruck von einem noch immer völlig erschöpftem Burli (Kapitel 2 - Wandern mit Wolle )
  6. Guten Morgen ihr Lieben! ich hatte am Mittwoch meine 2. Injektion, in der ersten Woche fand ich, dass sich alles angefangen hat zu verbessern, es schuppte zwar noch, allerdings anders als sonst. Einige Stellen wurden rosa und es ist alles nicht mehr so trocken. Seit Dienstag, - also knapp eine Woche nach der ersten Injektion- habe ich das Gefühl, dass es stagniert. Meine Hände hatten kleine Stellen die komplett verschwunden waren, die sind meiner Meinung nach gerade wieder im kommen. Einige Stellen zeigen kaum Veränderung. Die sind aber generell sehr hartnäckig und schon lange Zeit da. Mein Körper ist lt. Ärtzin zu 75% befallen gewesen, sehr stark, teilweise aufgeplatzt, das ist jetzt nicht mehr so. Wie war das bei euch so, ich nehme Cosentyx jetzt nicht mal 2 Wochen, aber irgendwie habe ich doch gerade ein ungutes Gefühl. Habe ich zu große Erwartungen? Ich habe Videos und Bilder gesehen, auf denen Patienten berichtet haben, dass sie nach 9-11 Tagen keine Schuppen Bildung mehr hatten, das kann ich so bei mir nicht behaupten. Viele Grüße Markus
  7. Tag 0 Kennt ihr das auch? Immer zwei Tage nachdem ich Cortison ins Knie gespritzt bekommen haben (40mg Triam) werde ich ganz rot und warm im Gesicht. Heute esse ich noch einen Apfel und ab morgen soll es dann losgehen. Ich bin sehr motiviert, frage mich aber schon, wie es wird zwischen Haushalt, Arbeit und Kinder. Pandemiebedingt darf ich glücklicherweise von Zuhause arbeiten. Viele Grüße Tina
  8. Yesterday
  9. C.T.H.

    Was ist das denn?

    Teil von einem Lüfter? Wie z.B. von einem PC?
  10. PSOnkel

    Campari

    Campari / Six Bottles
  11. cherrymaus

    Was ist das denn?

    Teil von einem Gasgrill?
  12. turtle

    Was ist das denn?

    Wie komme ich da zum Fotografieren rauf?
  13. turtle

    Was ist das denn?

    Nein, keine flotte Lotte, hab‘s nachgeschaut
  14. turtle

    Was ist das denn?

    Auf jeden Fall gibt es auch ein Gegenstück davon. Und es sind 2.
  15. turtle

    Was ist das denn?

    Was ist eine flotte Lotte?
  16. turtle

    Was ist das denn?

    Ihr sprudelt ja voll von Ideen. Nur leider ist alles nicht richtig.
  17. cherrymaus

    Weinrad unvollständig!

    Suche leckeren Wein, zur Vervollständigung meines Vorrates..:-)
  18. cherrymaus

    Bastel-Back und Heimwerkerecke

    Ach Uli, das ist eine Lichterkette mit Eiszapfen. Nur keine Lust , die ständig auf und abzuhängen.
  19. Ich danke euch für die schnellen Antworten. Vor dem was du (Lupinchen) schilderst habe ich große Angst: das die PsA ein Dauerzustand wird. Da ich ganz leicht Übergewichtig bin, wird die Ernährungsumstellung hoffentlich auch darauf einen positiven Effekt haben - und somit ja auch die Kniegelenke schonen durch weniger Gewicht. Ich habe mir aber vorgenommen mich in dieser Zeit nicht zu wiegen, um meine Zielrichtung beizubehalten. Gewichtsverlust soll wenn nur ein positiver Nebeneffekt sein. Das ist NICHT mein Ziel. Mein Ziel ist SYMPTOMFREIHEIT und damit für mich ein deutlicher Gewinn an Lebensqualität.
  20. Wenn Du das schaffst und es Dir etwa bringt...why not. Ich habe immer nur 5 Tage früher durchgehalten, somit war das Aufbauen danach auch nicht so lang. Geholfen für meine damalige Pso hat es nicht, ich fühlte mich nur irgendwie....beschwingt. Bei meiner jetzigen PsA esse ich, wenn es irgendwie geht gesund. Kasteien tue ich mich nicht, habe eh nix mit zu viel an Gewicht zu tun und ich muss als Allergiker auf soviel verzichten, da muss sündigen auch mal sein. Ich habe auch urplötzlich vor vielen Jahren, hatte schon leichte PsA, ein dickes Knie im Urlaub bemerkt das auch Schmerzen verursachte und ich schon beim laufen usw. eingeschränkt war. Leider haben alle Therapieversuche von Arava bis Biologika nicht viel geholfen. Es trat ein was ich befürchtet hatte. Mein Knie ist stark beschädigt und eine Arthrose kam später auch dazu. Manchmal half nur Punktieren und Kortisonspritzen. Damit habe ich aber lange pausiert, bis vor 3 Wochen, hat mir auch super gut getan. Ich würde es aber nicht so oft machen lassen, es birgt doch einige Gefahren. Bin gerade beim 8. Biologika und hoffe das es mal länger wirkt. Bin da aber auch nicht ungeduldig. Ob eine RSO hilft musst Du ausprobieren, es hält oft nicht lange vor. Was aber wichtig bei PsA ist!!! rechtzeitig, am besten gleich, mit einer Basistherapie anfangen. Bei Dir liegt der Anfang ja schon lange zurück. Das hat zumindest bei mir verhindert das ich schon ein neues Kniegelenk brauche. Die Entzündungen lassen sich ggf. aufhalten durch Fasten, Kurkuma oder Weihrauch, die Gelenkzerstörung aber nicht. Am Anfang bei leichten Beschwerden sicher eine Zeit sinnvoll. Die sogenannten Schübe hatte ich am Anfang auch und dann wieder eine Weile Ruhe. Jetzt ist es ein Dauerschmerz, mal mehr mal weniger und auch mal ein Schub dazwischen. Ein normales Knie, also nicht dick, kenne ich seid Jahren nicht mehr. Zzt. ist es aber aushaltbar. Lg. Lupinchen
  21. Hallo Tina, Ich lese auf jeden Fall hier mit. Bin gespannt, ob du das Fasten durchhälst und welche Ergebnisse du damit erzielst. Dafür drück ich dir die Daumen. Es grüßt dich Kati
  22. Guten Tag, mein Name ist Tina, ich bin 40 und habe seit 30 Jahren eine diagnostizierte Psoriasis Arthritis, die glücklicherweise immer wieder nur in Intervallen auftrat mit längeren Zeiten der völligen Symptomfreiheit. Betroffen waren eigentlich nur die Kniegelenke. Was mich immer gewundert hat ist, dass ich praktisch keine Schmerzen habe (und dafür bin ich sehr dankbar), sondern während eines Schubes einseitig ein Kniegelenk immer mehr anschwillt bis es so instabil wird, dass es Punktiert werden muss und Cortison mein Leiden zumindest zeitweise beseitigt. (Differenzialdiagnostisch wurde Borreliose bereits mehrmal ausgeschlossen.) Einige Monate war ich auch auf MTX eingestellt, habe es aber wegen Kinderwunsch nicht sehr lange genommen. Bei hartnäckigen Schüben wurde bereist mehrmals eine CSO mit Skleromat gemacht, das hat gut geholfen, aber ist ja jetzt seit einigen Jahren vom Markt. Hauterscheinungen (Psoriasis) habe ich glücklicherweise keine, nur eine stark atypische Veranlagung mit Neurodermitis in der Kindheit, aber seit ich beruflich an den Schreitisch gewechselt habe, ist das auch mit normalen Cremes gut im Griff. Aktuell befinde ich mich wieder in einem Schub (nur linkes Kniegelenk, aber das frustet mich schon sehr). Ich wurde bereits 2x in den letzten 4 Wochen punktiert (inkl. Cortison) und beim nächsten Anschwellen steht def. eine RSO an. Szintigrafie zeigt zum Glück nur Entzündungsgeschehen in dem einen Gelenk. Warum ich hier schreibe: Ich fühle mich sehr allein mit meinem „Leiden“, auch wenn ich weiß, dass andere weit mehr betroffen sind als ich. Und ich möchte etwas tun, um meinen Behandlungserfolg zu steigern und am besten bis zum Tode symptomfrei zu sein (wenn ich auch weiß, dass die Veranlagung nach heutigem Wissenstand nicht heilbar ist). Gerne würde ich euch an meinem geplanten Vorhaben (Fasten + Ernährungsumstellung) teilhaben lassen und erhoffe mir durch die Verbindlichkeit des Schreibens Motivation und Durchhaltevermögen auf lange Sicht. Nun zu meinem Vorhaben: Ich möchte 10 Tage komplett fasten (nur stilles Wasser und Kräutertee). Bereits in der Vergangenheit habe ich einen starken Zusammenhang zwischen meiner (leider SEHR zuckerhaltigen Ernährung) und meinen Rheumasymptomen feststellen können. In Fastenzeiten war ich immer sehr schnell komplett symptomfrei (körpereigene Cortisonausschüttung, etc.). Leider habe ich das Fasten nie länger als 5 Tage durchgezogen und bin, nachdem es mir besser ging wieder komplett in alte Essengewohnheiten zurückgefallen. Das soll nun anders werden! Seit Dienstag esse ich jeden Tag weniger. Morgen wird es nur noch einen Apfel geben und ab Samstag soll dann das Fasten beginnen. Gerne würde ich euch immer wieder ein Update dazu geben, wie es mir damit ergeht. Ich bitte darum keine Beschimpfungen hinsichtlich Verantwortungslos, etc. zu posten, sondern würde mich freuen von anderen Betroffen zu hören (positiv wie negativ), die von ihren Erfahrungen mit Ernährung und vielleicht auch Fasten berichten möchten. Zudem habe ich mir einige Bücher zum Thema Psoriasis/Entzündung/Rheuma und Ernährung bestellt, die ich in der Zeit plane zu studieren. Also auf los gehts los
  23. Waldfee

    Was ist das denn?

    Ein Bunzen ( Gas) Brenner?
  24. butzy

    Heute mit Taltz angefangen

    Also, die Uni Klinik ist kein Wohltäter, die lässt sich dass von deiner Krankenkasse schon ordentlich bezahlen. So was nennt man "Kundenbindung". Bei mir war es mit Stelara so, dass ich zur Untersuchung (Blutwerte) in die Uni Klinik bin und die haben mir dann ein Rezept ausgestellt. Die Spritze selber habe ich mir dann von meinem Hausarzt geben lassen. Gruß Uwe
  25. Donna

    Was ist das denn?

    Ein Christbaumständer aus dem Mittelalter ???
  26. Matjes

    Was ist das denn?

    Aschenbecher ?
  27. snoke

    Heute mit Taltz angefangen

    aus Kostengruenden, gibts Taltz (hier) nur in der UNI-KLINIK und nicht auf Rezept. Was ich heute erfahren habe, dass eine Therapie mit Taltz kostet wohl 20k Euro und die Uniklinik pro Jahr. und bla bla ja. also, wegen Geld.
  28. Lupinchen

    Cosentyx und Beruf

    Mein Sohn arbeitet als Anästhesiepfleger und nimmt seid Jahren ein Biologika. Er ist nicht infektanfälliger als andere Kollegen. Was wichtig ist sind die Impfungen und zwar gegen Pneumokokken und später Grippe. Ich habe auch meine DT-Impfung aufgefrischt, das ist jetzt eine 4-Fach-Impfung + Keuchhusten und Polio. Meine Pneumokokken frische ich nächste Woche auf. Die war bei mir Pflicht bevor ich mit einem Biologika anfing. Schaden kann es ja nicht in Coronazeiten. Lg. Lupinchen
  1. Load more activity
  • Unterstütze das Psoriasis-Netz

  • 377

    1. 1. Verläuft Deine Psoriasis in Schüben?


      • Ja - sie kommt und geht
      • Nein - sie ist einfach immer da

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.