Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Ellenbogen'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeines
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
    • Psyche
    • Rechtliches und Soziales
  • Therapien
    • Medikamente, Mittel, Therapien
    • Äußerlich
    • Innerlich
  • Drumherum
    • Alternatives
    • Ernährung
    • Hautpflege
  • Klinik, Reha, Kur & Urlaub
    • Der Weg in die Klinik und zur Reha
    • Kliniken
    • Totes Meer
    • Erholung im Ausland
  • Community
    • Neue stellen sich vor
    • Gruppen
    • Suche Betroffene
    • Treffen, Termine, Fernsehtipps
    • Am Rande bemerkt
    • Hobbylobby
    • Private Kleinanzeigen
  • Experten-Forum
  • Berlin's Forum
  • Nordrhein-Westfalen's Forum
  • Bayern's Themen
  • Bremen und umzu's Forum
  • parapsioriasis en plaques's Themen
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • Baden-Württemberg's Themen
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Fragen und Tipps
  • Brandenburg's Forum
  • Rheinland-Pfalz's Forum

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Termine
  • Berlin's Termine
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Termine

Categories

  • Checklisten
  • Community
  • Expertenchats
  • Anderes
  • Bayern's Dateien

Marker Groups

There are no results to display.

competitions

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 12 results

  1. Hallo, habe eine Frage an euch, weil ich einfach nicht mehr weiter weiß. Habe vor ca. 2 Wochen eine sehr starken PSO Schub bekommen, zusätzlich zur Kopfhaut waren dann Ellenbogen außen und innen, die Ohren, die Brust und das Genick betroffen. Gleichzeitig fingen Gelenkschmerzen im Ellenbogen und leicht im Handgelenk statt. Von Sonntag auf Montag bekam ich Rückenschmerzen und zwar so stark, dass ich am Montag nicht mehr gerade gehen konnte. Der Orthpäde sagte zu meinem Ellenbogen und der Hand bisher nichts und beim Rücken sind mehrere Wirbel an der LWS verklebt sowie die Bandscheiben eingedrückt(Röntgen). Bekomme gerade stärkere Schmerzmittel aber auch die schlagen nicht an, stattdessen werden die Gelenkschmerzen schlimmer. Inzwischen schmerzen mir beide Ellenbogen und Handgelenke, wenn auch die ´neueren`noch nicht so arg und mein Rücken tut immer noch weh trotz physikalischer Behandlung, auch meine Augen tun mir sehr weh, obwohl ich nicht weiß ob dass überhaupt etwas miteinander zu tun hat. Vielleicht spinne ich ja inzwischen auch da die Entzündungswerte bei der Blutabnahme ok waren, was denkt ihr? Lg an euch alle!!
  2. Krümelmonster

    Mehr Stellen - Mehr Schmerzen

    Hallo allerseits, ich habe mich hier angemeldet da mein andauerndes Ärztehopping nicht sehr erfolgreich war. Vor ca. 3 Jahren fing alles mit einer "Frozen Shoulder" an, die nach Behandlung mit Schmerzmitteln Gott sei dank fast weg ist. LWS und HWS Bandscheibenvorfälle wurden ebenfalls diagnostiziert. Zudem habe ich an einigen Körperstellen auch diagnostizierte Psoriasis. Viele kleine Stellen am Bein und Rücken, Stirn und Pofalte. Größere am rechten Knöchel - Beide Ohren - und am größten rechter Ellenbogen. Die Pso in den Ohren kommt auch langsam nach aussen und juckt wie verrückt. Das schlimmste sind jedoch die Schmerzen. Den rechten Arm kann ich kaum noch belasten, und am schlimmsten sind die Ohrenschmerzen. Beim Ohrenarzt war ich mehrfach der allerdings mir immer seine Creme mitgibt, die zwar die Schuppen eindämmt aber die Schmerzen nicht. Jetzt bekomme ich es langsam mit der Angst zu tun, da sich hinter jeder Pso Stelle ein Schmerz und Entzündungsherd bildet. Vom Ohr zieht es den Kopf hoch und verursacht Nachts oft einen unerträglichen Stechschmerz. In der Rheumaklinik (Hagen Haspe) wurde Psoriasis Arthritis festgestellt. Meine Bewegungseinschränkung wird immer schlimmer. Das verordnete Celecoxib hat sehr gut geholfen (Cox 2 Hemmer ) , jedoch bekomme ich Herzschmerzen davon. Ebenso von Arcoxia. Also kann ich mir aussuchen, Schmerzfrei und Infarktgefährdet oder Schmerzen aber am Leben bleiben. Der rechte Ellenbogen ist von einer regelrechten Pso Kruste umgeben und schmerzt gewaltig. Meine Fragen: 1) Wenn jemand ähnliche Probleme hat, was macht Ihr dagegen, Bin für jeden Tipp dankbar. 2) Hat jemand Erfahrung mit Cortison Spritzen Behandlung. Habe hier Angst wegen meines Reizdarms der ein anderes Thema ist. 3) Sollte man die Schuppenkruste vorsichtig mit einer Pingsette entfernen? Danke für Antworten im voraus
  3. Hallo ihr Lieben, Bin noch nicht lange hier unterwegs und habe auch erst 2 mal was gepostet...aber ich möchte gerne Berichten, wie es meinem Sohn Jonah (6) gerade geht!! Seit über einem Jahr kämpft er mit der Pso Hände, Nägel, Ellenbögen, Knie, Fussnägel und die Fusszehen... Besonders die Zehen machten ihm das Leben schwer, da sie immer wieder tief eingerissen sind und er dann große Schmerzen hatte. Behandelt haben wir mit Daivonex, Daivobet, Protopic, Vitaminkuren und und und. Besonders die Fusszehen zeigten sich sogar vom Cortison extrem unbeeindruckt! Eine Freundin hat mir dann 3 Produkte mitgebracht von denen sie selbst sehr begeistert war, weil sie ihr bei ihrer Neurodermitis geholfen hat! Es war das Seacret Salz und Öl Peeling, die Mud Therapie Fuss Creme und die Body Butter. Ich war erst recht skeptisch, aber probieren wollte ich es natürlich!! Wir fingen also an jeden Abend die Füsse zu peelen und cremten 2 mal am Tag ein. Mein Sohn fand das alles sehr angenehm, vor allem weil es extrem schnell einzieht und trotzdem sehr lange so ein 'frisch eingecremt' Gefühl hinterlässt ohne eklig rumzuschmieren!! Also eincremen und gleich weiterspielen....wichtig für das Kind!! Ich hätte nie gedacht, dass wir so schnell Ergebnisse sehen!! Die Haut an den Zehen ist nicht mehr hart und schuppig, sie reisst nicht mehr ein und fühlt sich nach Kinderfuss an!! Wenn ich es irgendwie hinbekomme stelle ich mal Bilder ein. Die Fuss-Creme und das Peeling sind sehr ergiebig und reichen sehr lange, die Bodybuter hab ich mir gemopst und nehm sie für meine extrem trockene Haut. Mein Sohn ist stolz und schämt sich nicht mehr, er fühlt sich sooo wohl!! Das ist Balsam für mein Mutterherz!!! Vielleicht mache ich hiermit den Ein oder Anderen auf etwas aufmerksam, dass sein Leben ein wenig eerleichtern kann!!
  4. Amour

    Toleranzwirkung bei Cortison?

    Hallo! Ich bin noch neu hier und habe gleich mal eine Frage: Gibt es bei Cortison-Salben auch eine Toleranzwirkung? Glücklicherweise hatte ich früher eine sehr starke Pso, die aber nun mit den Jahren abgenommen hat. Einzig an den Ellenbogen habe ich 20-cm-lange Flecken. Teilweise habe ich akute Flecken am Hintern, aber nur kurz. Wenn ich nur einmal Kortison an die Flecke am Hintern auftrage, ist der Fleck am nächsten Tag bereits weg. Bei den Ellenbogen kann ich tagelang was draufschmieren und nix passiert. Ist das normal? Gibt es Stellen, wo nichts mehr hilft? Wenn ja, wieso? Danke für Rückmeldungen und Gruss, Amour
  5. Dynamosun

    uv bestrahlung

    Hey ich habe leichte pso am knie ,Ellenbogen und Handrücken mein Hautarzt hat mir ab herbst wenn schlechtes wetter ist uv bestrahlung angeboten da ich aber aus zeit gründen nur ein mal die woche hingehen kann würde ich gern noch solarium machen wollen also 1 mal bestrahlung und 1 mal Solarium hat damit schon jemand erfahrung gemacht und bringt es überhaupt was bestrahlung und solarium im wechsel
  6. HASE1oo

    Hallo bin die Neue

    Habe seit ein paar Wochen Schuppenflechte an beiden Ellenbogen bekommen. Mein Hautarzt meinte das wir das wieder in den Griff bekommen und gab mir eine Kortisonsalbe die ich nun jeden Tag einmal drauf mache auf die Stellen. Hab aber schon gehört das man die Flechte nicht wieder los bekommt.
  7. julzwhoknowdarulez

    Fast erscheinungsfrei, aber auch nur FAST

    Hi Leute, ich wollte mal kurz berichten wie es mir zurzeit ergeht. Ich habe die Psoriasis seit ca. 2 Jahren und in dieser Zeit die Hölle durchlebt und fast alles ohne Erfolg ausprobiert( MTX Fumaderm zig Salben Neotigason ....usw). Nun seit diesem Jahr bekomme ich alle 8 Wochen eine Remicade Infusion und schmiere zusätzlich abends mit Daivobet Salbe oder Daivonex wenn ich merke die Haut wird zu dünn. Der Erfolg ist sehr gut ich habe keine Schuppen mehr und auch keine Plaques das einzige was noch geblieben ist sind meine Roten Stellen am Ellenbogen. Es ist ganz normale Haut, muss ich dazu sagen, nur eben etwas dunkler/röter als der Rest und des stört mich eben immernoch sehr. Ich habe jetzt die 4te Remicade bekommen gestern und denke mir langsam es sollte doch jetzt mal weggehen. Ist es jemand auch schon so ergangen oder was kann ich noch tun damit ich seit laaanger Zeit mal wieder komplett ohne Pso aufwache^^. Grüße und danke schon mal Julz
  8. Pontos

    spätes Hallo!

    Hallo! Ich bin schon ein paar Jahre angemeldet, habe mich aber nie richtig vorgestellt. Das lag wahrscheinlich auch daran, dass mich das Lesen hier eher deprimiert und ich mich nicht weiter runterziehen lassen wollte. Warum ich mich nun dennoch hier melde, liegt wohl auch daran, dass sich meine Pso aufgrund des ewigen letzen Winters stark verschlechtert hat. Ärzte fertigten mich bisher eher nur ab, ich brauche neue Ideen und ich hoffe, hier welche zu finden. Zur Person: männlich, Dresden, 30 Jahre alt, Pso seit etwa 13 Jahren, davon bis vor kurzem nur auf dem Kopf. Nun auch einzelne Stellen an Ellenbogen, Bauch, Rücken und Beinen sowie in und hinter den Ohren. Seit letzten Herbst habe ich diverse Rötungen im Gesicht, von denen ich keine Ahnung habe, woher die kommen oder was das ist. Ärztin verschrieb dagegen Fucicort, aber ich sehe keine Besserung. Die Pso belastet mich sehr, so psychisch. Dies äußert sich etwa darin, dass ich mich sehr zurückziehe und mir langsam schizoid vorkomme. Mein Selbstbewusstsein tendiert gegen Null und ich glaube ich werde depressiv. Arbeitslos und Jungfrau bin ich außerdem, was mich zusätzlich runterzieht. Um die Pso zu behandeln nutze ich seit Jahren Psorcutan Beta, etwa zweimal die Woche. Außerdem habe ich das Rauchen aufgegeben, trinke keinen Alkohol mehr und werde nun auch probieren auf Kaffee zu verzichten. Wahrscheinlich wird das auch nicht helfen, aber ich will es wenigstens versuchen. Übergewicht habe ich keines, Sport mache ich nicht. Ich wünschte, ich könnte mit einem Präparat oder einer bestimmten Ernährung gesund werden, habe aber die Befürchtung, dass die Psyche der eigentliche Krankheitsherd ist. So, ich hoffe ich habe jetzt nicht die Leserschaft deprimiert. Beste Grüße!
  9. Lillyjune

    Nabend zusammen:)

    Einen schönen guten Abend allen, ich hab mich heute hier so durchgelesen und hab jetzt das Gefühl, ich bin so "klug als wie zuvor". Von vorne: Meine Schupperei fing vor ca. 7 Jahren an, ausgelöst durch ein veritables A...loch von einem Chef. Zunächst nur an den Ellenbogen. Behandlung durch den Hausarzt: Salicylvaseline. Effekt: Nicht signifikant größer als Null. Behandlung durch zwei Hautärzte: Dito. Ergebnis: Na was? Zwischenzeitlich hatte ich dann fast den ganzen Schädel umspannende Areale (von einem Ohr zum anderen) und ich hab mich quasi schon mit Halbglatze da sitzen sehen. Unabhängig von der Pso war ich beim Frisör zum Dauerwellen.. das war schon recht unangenehm, aber verdammt zielführend. Die Pso war weg, auf dem Kopf! Ist auch trotz zwischenzeitlicher Wellenpausen nicht wiedergekehrt *daumendrück*. Dafür habe ich jetzt zusätzliche Stellen an den Basisgelenken linke Hand 1. bis 4. Finger, rechte Hand 3. und 4. Finger, als Überbleibsel kleinerer Kratzer etc. Sieht toll aus.. im Winter immer verdächtig nach Wirtshausschlägerei Im Moment gehts, auch die Ellenbogen sind verhältnismäßig gut geworden. Zwischenzeitlich war ich bei einer Heilpraktikerin, die neben Schüsslersalzen und homöopathischer Tropfen (Sepia) auch zu Mavena-Salbe geraten hatte. Entgegen allem Negativem, was man im Netz so darüber lesen kann, sind die betroffenen Stellen echt um Längen besser geworden.. allerdings nicht ganz symptomfrei.. und seit dem Winter sind beide Leisten befallen und bringen mich fast um. Vor allem nachts, wenn ich gegen den Juckreiz wehrlos bin, kratze ich mich im Schlaf auf. Da ich seit ca. 3 Jahren Stress in der Verwandtschaft habe und mein Job auch nicht stressfrei ist, plagen mich - vor allem, nachdem ich vor Wut hätte platzen können- dicke Pickel im Gesicht, die auch noch schön weh tun. Die platzen dann quasi für mich. Ich habe jetzt, mit 42 Jahren, mehr Pickel im Gesicht als so mancher Teenie und vor allem als ich als Teenie (hab ich zusätzlich Akne, also quasi Flöhe und Läuse, oder ist das auch die Pso???) . Da ich Haut- und Hausärzten gerade nicht mehr so recht über den Weg traue (mein Hausarzt meinte auf meine Anfrage nach der Überweisung in eine Hautklinik, dafür wäre es bei mir nicht schlimm genug und wenn ich älter würde, gingen die Symptome eh zurück - muss ich halt mal warten bis ich 60 bin - oder so) und ihr ja alle erfahren seid: Bitte!! Bin ich nur eine ungeduldige Heulsuse und soll mal bitte schön abwarten oder kann ich noch was anderes ausprobieren? Urea klappt nur kurz bei mir, Melkfett auch, Totes Meersalz intermittierend und Medis habe ich noch nie verschrieben gekriegt.. Mein erster Hausarzt faselte mal was von einer Chemo, aber dem Wind hab ich ihm direkt aus den Segeln genommen.. Zytostatika.. nein danke. Bedanke mich schon im Voraus für jede Antwort und sorry fürs Zuschwallern Liebe Grüße, die Lilly
  10. Guest

    Ellenbogen

    Da scheint sich die Pso ja doch immer wieder gerne einzunisten, habt ihr da mal bitte gute Tipps? Sieht so doof aus, als sei man auf dem Boden rumgerutscht ... :überlegen:
  11. Hallo, ich habe die Schuppenflechte mittlerweile seit ca. 8 Jahren. Anfangs waren es nur kleinste Stellen an den Ellenbogen, bei denen ich mir nichts weiter gedacht habe. Zum Hautarzt bin ich dann auch tatsächlich erst nach ca. 2 Jahren. Seitdem bekomme ich die Daivonex Creme verschrieben. Mit der Zeit ging es mit meiner Kopfhaut los. Seitdem bekomme ich zusätzlich die Calcipotriol Lösung (mittlerweile seit Jahren) und auch eine angemischte Salbe mit Cortison. Zusätzlich verwende ich seit ca. 1 Jahr ein spezielles Shampoo von Eucerin. Im Gesicht kamen bzw. kommen auch kleine stellen. Cortison versuche ich aber wirklich sehr selten anzuwenden. An meinem Körper kommen nun immer mehr und mehr „kleine“ Stellen hinzu die ich nicht in den Griff bekomme. Mir ist bewusst, dass ich kein „Härtefall“ bin, aber ich weiß nicht mehr weiter! Ich Trau mich gar nicht mehr meine Ellenbogen zu zeigen, da es dort auch immer schlimmer wird. Die Sache mit der Kopfhaut macht mich auch verrückt! Bei mir ist die Sache wohl psychisch bedingt, stehe auch bereits auf der Warteliste um daran zu arbeiten. Mich würde nun interessieren, ob es denn nicht mal nötig wäre, die Salben zu wechseln? Man hört ja öfter, dass bestimmte Medikamente irgendwann nicht mehr auf den Körper wirken. Könnt ihr mir sagen, womit ihr erfolge hattet? Ich habe in 2 Wochen wieder einen Termin beim Hautarzt und würde gerne vorher ein bisschen was von euren Erfahrungen oder Erfolgen hören. Ich danke euch schon mal!
  12. Erstmal entschuldigung, dass ich gleich an mehreren Stellen Threads eröffne. Falls das nicht i.O. ist, bitte schreiben... Ich habe seit früher Jugend Psoriasis. Die ersten Jahre war es nur auf der Kopfhaut, dann hat es sich auf den Körper ausgebreitet. Nach ein paar sehr stressigen Berufsjahren (Mobbing, Druck) hat es nun seinen vorläufigen Höhepunkt erreicht. Was mir zusätzlich Sorgen macht, ist, dass ich verstärkt Schmerzen in den Gelenken habe. Besonders Probleme bereitet mir das Knie (wurde geröntgt, aber nichts gefunden) und die Ellenbogen. Außerdem habe ich seit ein paar Wochen Schmerzen im Fersenbein. Laut meinem Hautarzt sind das keine typischen Psoriasis-Gelenke, d.h. er will das erstmal zurückstellen. Termin beim Orthopäden habe ich, aber erst in ein paar Wochen. Allerdings wäre ja dann eher ein Rheumatologe zuständig und da bekomme ich frühestens in 3-4 Monaten einen Termin. Könnt Ihr mir weiterhelfen? Habt Ihr auch Probleme mit den von mir genannten Stellen aufgrund Psoriasis arthritis? Oder würdet Ihr das auch eher ausschließen?
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.