Jump to content


More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeines
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
    • Psyche
    • Rechtliches und Soziales
  • Therapien
    • Medikamente, Mittel, Therapien
    • Äußerlich
    • Innerlich
  • Drumherum
    • Alternatives
    • Ernährung
    • Hautpflege
  • Klinik, Reha, Kur & Urlaub
    • Der Weg in die Klinik und zur Reha
    • Kliniken
    • Totes Meer
    • Erholung im Ausland
  • Community
    • Neue stellen sich vor
    • Gruppen
    • Suche Betroffene
    • Treffen, Termine, Fernsehtipps
    • Am Rande bemerkt
    • Hobbylobby
    • Private Kleinanzeigen
  • Experten-Forum
  • Berlin's Forum
  • Nordrhein-Westfalen's Forum
  • Bayern's Themen
  • Bremen und umzu's Forum
  • parapsioriasis en plaques's Themen
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • Baden-Württemberg's Themen
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Fragen und Tipps
  • Brandenburg's Forum
  • Rheinland-Pfalz's Forum
  • Mecklenburg Vorpommern's Themen

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Termine
  • Berlin's Termine
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Termine

Categories

  • Checklisten
  • Community
  • Expertenchats
  • Anderes
  • Bayern's Dateien

Marker Groups

There are no results to display.

competitions

  • Oktober 2019

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 6 results

  1. Teacher

    Rückfall ....???

    Hallo, ich könnte natürlich suchen, habe aber momentan nicht DIE Zeit dafür...deshalb die Frage vielleicht hier unpassend: Habe seit ca. 1 Jahr mit Pso zu tun, kannte ich von fgrüher nicht...habe ewig mit Salben probiert...half nur bedingt...bin jetzt auf Fumaderm 1 .- 0 - 0 ... und werde das Gefühl nicht los, dass die Krankheit sich nach anfänglicher Besserung ihr "Terrain" langsam zurückerobert... Kann das sein oder ist das Einbildung ? Ich hatte 1 - 1 - 1 versucht, da war mir ständig übel...meine Ärztin meinte, wir versuchen's mit einer am Tag... (ich HASSE auch den FLUSH !!!!) ... nun kommend schleichend wieder die kleinen Pickelchen mit denen es begonnen hatte....(sh..t happens)
  2. Hallo an alle User, die Fumadermtabletten als Langzeittherapie nutzen. Bin jetzt schon ein ganze Weile bei den Blauen angelangt und nach den üblichen Nebenwirkungen, zeigt meine Haut eine gute Besserung. War max. bei 2-2-2 blau und habe jetzt auf 1-1-1 reduziert. Das Ganze innerhalb eines halben Jahres. Was mich interessieren würde, WER nutz dieses Form der Pso-Therapie über viele Jahre durchgehend ? Der Grund. Einige User schreiben hier von erträglichen Blutwerten, andere von veränderten Organen, sodass z.T. die Therapie abgebrochen werden musste. Ich bitte euch, als Langzeiteinnehmer von Fumaderm, hier zu berichten, bei wie vielen Pillen ihr angekommen seid, wie bei euch die Nebenwirkungen sind, wie sich euer Hautbild entwickelt hat und was sonst noch bei der Langzeiteinnahme aufgetreten ist. Danke und HG schorn
  3. Nach nun gut 9 Wochen - bin heute in der 10. Woche- Fumaderm hatte ich am Wochenende (Sa auf So und So auf Mo) jeweils einen Flush. Jetzt kann ich mir vorstellen, wie sich Frauen in den Wechseljahren fühlen, mit Hitzewallungen etc. Die Flushs haben sich in Hitze am ganzen Körper sowie rot werdender Haut (Gesicht, Arme, Beine und Bauch) geäußert. Das war nicht weiter schlimm. Doch habe ich auch nachts / morgens oft / regelmäßig Magenkrämpfe. Uhrzeit zwischen 3 und 8 Uhr. Heute und am SO morgen waren die Krämpfe wieder stark - also Wärmekissen und Buscopan Plus. Leider brauchen die TBL rund 30 min zum wirken. Und Wärme hilft auch nur bedingt. Mich wundert nur, dass die Schmerzen so lange nach der Einnahme des Fumaderm eintreten. Abends nehme ich Fumaderm zwischen 19-20:30 Uhr ein. Jeweils vor oder zu den Mahlzeiten mit reichlich Flüssigkeit. Nach der Zeit 4-5 Stunden, nach der Fumadern im Dünndarm aufgenommen werden soll, wäre das aber schon 24 bzw. 1 Uhr. Ins Bett gehe ich meist um 22/23 Uhr. Also warum kommen die Nebenwirkungen erst nach 7 bis 12 Stunden? Und dass obwohl ich genug trinke und esse. Bei Fumaderm morgens und mittags habe ich kaum NW, nur (Daumen drück) 1-2 mal pro Monat. Lediglich schwache Krämpfe. Ich bin verwirrt. Soll ich reduzieren (auf 1-1-0?, weiß aber nicht ob die Haut dann wieder schlechter wird und ich eine steigerung auf 1-1-1 problemlos wieder hinbekomme) oder wie lange dauern morgens die NW noch. Gibts Erfahrungswerte? Bzw. wer hat ein ähnliches Problem?
  4. So ich werde nun auch einmal meinen Leidensweg kundtun Vor knapp anderthalb Jahren fing bei mir die ganze Geschichte an. Ich befand mich in der Endphase meines Studiums. Der Stress nahm extrem zu. Examensarbeit, Vorbereitungen auf die mündlichen Prüfungen und und und. Klingt für Aussenstehende immer nach nicht viel Arbeit, aber ich garantiere, es ist der pure Stress. Und wie es also kommen musste, dachte dann auch meine Haut eine Runde zu rebellieren. Angefangen hatte es mit der Kopfhaut. Ein erster Hautarztbesuch brachte mir die damalige Erkenntnis, dass es sich wohl um einen Pilz handeln könnte. Nach der Examensphase sollte ich mich noch einmal blicken lassen. Bis dahin verschrieb man mir eine Pilzsalbe für die Kopfhaut. Aber meine Schuppenflechte fühlte sich dabei wohl nicht genug anerkannt. Also besuchte sie weitere Regionen und machte letztlich fast überall auf meinem Körper Urlaub Meist fing es mit juckenden Pickelchen an, die sich dann nach und nach zusammenschlossen. Um das ganze abzukürzen: Schuppen und extreme Röte im Ohr, gesamter Kopf, im Gesichtsbereich, an den Lidern, im Intimbereich, fast den ganze Rücken, Beine (unterer Bereich),Bauch, Brustbereich, Hände, Fingernägel, Gesäß, Achseln, Ellenbogen....also knapp 70 % meines Körpers waren befallen. Aus meiner Kopfhaut und meinem Rücken wurden Proben entnommen und das Ergebnis...ÜBERRASCHUNG: Schuppenflechte:) Lange Zeit versuchte ich Cortisonsalben, hab die gesamte Bandbreite durch, war beim Homöopathen, habe eine PUVA-Therapie durchgemacht, diverse andere Mittel benutzt - alles half nichts. Schweren Herzens und unter Schmerzen (wegen den ganzen trockenen und verschuppten Stellen an meinem Körper) habe ich nach Absprache mit dem Arzt die Fumadermtherapie begonnen. Angefangen habe ich damit im Januar/Februar diesen Jahres. Nach der Initialeinnahme änderte sich erst einmal rein gar nichts. Da alles im 2-Wochenrythmus von mir mit Fotos festgehalten wurde, hatte ich zunächst den Eindruck, dass es sich verschlimmerte. Nach knapp 2 Monaten und der Höchstdosis von 6 Tabletten änderte sich gaaaaaanz langsam - und damit meine ich noch langsamer als Zeitlupe - etwas. Die Haut hat sich bis heute stark verbessert. Schuppen sind alle komplett verschwunden. Hier und da tauchen Mini, nein MIKROSTELLEN auf, die in der Regel mit Cortisonsalbe binnen zwei Tagen wieder verschwunden sind. Die Haut ist aber glatt und flach, nicht mehr erhaben. Ich bin nun nach ungefähr 7 Monaten Fumaderm gegenwärtig runter auf 3 Tabletten. Regelmäßige Blutuntersuchungen usw. sind natürlich klar. Zu den Nebenwirkungen/Fazit: Fumaderm ist ein Medikament. Jedes Medikament hat Nebenwirkungen. Ich habe lange davon abgesehen die Tabletten zu nehmen, weil ich mich durch die zahlreichen Erfahrungsberichte im Internet verunsichert gefühlt habe. Ich denke Fumaderm wirkt bei jedem anders. Bei einigen wirkt es schnell, bei anderen langsam oder aber auch gar nicht. Anfänglich, während der Initialeinnahme, hatte ich keinerlei Nebenwirkungen. Erst bei drei blauen Tabletten fingen die morgendlichen Durchfälle an. Aber die habe ich in Kauf genommen. Bei 6 Tabletten hatte ich teilweise morgens und abends Durchfälle und leichten Magendruck und Flushs gehabt. Ich bin nach knapp 2 - 3 monatiger Höchstdosis auf vier Tabletten zurückgegangen. Der leichte Magendruck nahm ab, die Flushs zu. Irgendwie lustig:) Ist aber auch ein Zeichen, dass das Medikament wirkt. Nun bin ich, wie ich bereits erwähnt habe, auf drei Tabletten heruntergefahren. Jedes Mal wenn man reduziert, kommen anfänglich Ministellen zurück. Cortison drauf und fertisch. Der Körper stellt sich auf die neue (geringere) Dosis ein und gut is:) Nun habe ich keinen Durchfall mehr, morgens nen ordentlichen Flush, aber mit gehts gut. Die Röte bei den früheren Schuppenstellen ist an einigen Stellen noch da, ist aber abgeebt, und verblasst gaaaaaaaaaanz langsam. Dies wird auch noch etwas länger dauern, bis sich die Haut an den Stellen normalisiert. Das war jedenfalls die Aussage meines Hautarztes. Dieser ist mit dem Ergebnis insgesamt extrem zufrieden. An meinen Beinen ist die Schuppenflechte fast komplett (bis auf eine leichte, kaum erkennbare Röte) weg. Nichts mehr im Ohr, nichts mehr auf dem Kopf, nichts mehr an den Augen/Lidern, nichts mehr bei den Achseln und nichts mehr im Intimbereich. Der Rücken,Ellenbogen, Bauch/Brustbereich und das Gesäß komplett schuppenfrei. Nur noch eine leichte Röte ist zu verzeichnen. Die Fingernägel haben sich normalisiert. Insgesamt ist das Ergebnis also wirklich gut. Ich denke, wenn es so weiter geht - verschwinden die roten Hautstellen mit der Zeit auch. Ich warte mal ab. Ich mache hiermit allen Mut Fumaderm für sich zu entdecken. Das Medikament ist unter der systemischen Therapie das Nebenwirkungsärmste. Ich weiss wie es ist, sich im Sommer zu schämen, bei Hitze schwimmen zu gehen, kurze Sachen anzuziehen. Schuppenflechte vermindert definitiv das eigene Lebensgefühl und die Lebensqualität. Das Medikament hat entscheidend dazu beigetragen, dass ich diesen Sommer endlich wieder kurze Hosen anziehen konnte, dass ich ins Freibad gegangen bin. Es ist eine Chance!
  5. Hallo zusammen, habe heute mit der Einnahme der Fumaderm initial begonnen, habe ein jahr hin und her überlegt ob ich die Tabletten wirklich nehmen soll aufgrund der vielen Nebenwirkungen. Habe eine Tablette genommen und ca. 3 Stunden später einen Flush bekommen, der immer noch anhält, schon ca. 30 min. Meine Haut ist extrem Rot (Gesicht, Dekoltee und Arme). Hinzu kommt, dass meine Haut brennt und juckt, ist das normal? habe ja schon viel gelesen, aber habe eben zu Beginn doch nen riesen Schreck bekommen, habe Angst, dass ich die Tabletten nicht vertrage und weiterhin mit meiner verschuppten Haut rumlaufen muss. Mein Mann sagte anfangs, ach schatz, komm, bild dir das jetzt nicht ein und dann guckte er mich selbst ganz erstaunt an, so rot war ich bisher nur bei einem krassen Sonnenbrand. Muss ich mir Sorgen machen? Vor Allem ist das brennen normal? Danke schonmal im Vorraus. LG Sarah
  6. Hallo, ich bin neu hier im Forum, bisher habe ich nur lesend "teilgenommen", doch nun muss ich doch mal eine Frage loswerden. Seit 40 Jahren habe ich Psoriasis und nach Salben, Bestrahlungen, Krankenhausaufenthalten, bin ich seit vielen Jahren beim Fumaderm gelandet. Die Nebenwirkungen sind immer noch mal mehr und mal weniger vorhanden (Durchfall, Flush), damit kann ich leben. In den letzten 3-4 Jahren habe ich häufig schwere Infekte, immer mit heftiger Bronchitis und ich brauche jedesmal mindesdens zwei Wochen um damit halbwegs fertig zu werden. Meine Ärztin meinte jetzt, dass geschwächte Abwehrkräfte aufgrund des Fumaderms in diesem Zusammenhang eine Rolle spielen könnten. Hat jemand ähnlichen Erfahrungen gemacht? Bin gespannt auf eure Antworten Bonobaer
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.