Jump to content
  • Claudia Liebram
    Claudia Liebram

    Allergie-Medikament macht Fumaderm nicht verträglicher

    Das Medikament Fumaderm hilft unbestritten vielen Menschen mit Schuppenflechte. Doch die Nebenwirkungen des Haupt-Wirkstoffs Dimethylfumarat sind gefürchtet: Da wird die Haut plötzlich heiß und rot – oder der Darm meldet sich vehement zu Wort.

    Milch oder Joghurt, zum richtigen Zeitpunkt "eingenommen", sind einige der Strategien, die Patienten entwickelt haben, um das Medikament für sich erträglicher zu machen. Weitere Tipps sind sicherlich bei jedem, der sich mit den Nebenwirkungen herumplagt, willkommen. Klar ist nun: Cetirizin hilft da nicht. Der Wirkstoff wird für gewöhnlich gegen Allergien eingesetzt.

    Niederländische Forscher um Deepak Balak teilten für eine Studie 50 Anwender von Dimethylfumarat in zwei Gruppen ein. Die eine nahm zuätzlich zum Medikament 10 Milligramm Cetirizin ein. Die andere bekam ein Placebo. Nach drei Monaten stand fest: Die Zahl der Nebenwirkungen unterschied sich bei beiden Gruppen nicht deutlich.

    Die holändischen Wissenschaftler gehen davon aus, dass 30 bis 40 Prozent der Anwender von Dimethylfumarat die Behandlung wegen der Nebenwirkungen abbrechen. Die Ergebnisse der Studie erschienen im "British Journal of Dermatology".

    "Geheimtipps", wie die Nebenwirkungen gelindert werden können, findest du immer wieder in unserem Forum.


    Last updated:

    User Feedback

    Recommended Comments

    Mit einem Abkömmling des Cetrizins, dem Xusal, habe ich in Kombination mit der Fumadermeinnahme schon einige Jahre Erfahrung. Auf Grund einer vorliegenden Histaminintoleranz nahm ich das Xusal vor einigen Jahren zeitweise parallel zum Fumaderm ein. Nach dem Absetzen bemerkte ich, dass die sog. Flushs ohne Xusal wesentlich stärker ausgeprägt waren. Eine geringe Wirkung, d.h. Verbesserung der Magen-Darm-Probleme konnte ich feststellen.

    Seit einiger Zeit nehme ich in Absprache mit der Hautärztin das Xusal wieder nach Bedarf ein. Wenn die Flushs an einigen Tagen verstärkt auftreten, wird das Antihistaminikum wieder für max. eine Woche eingenommen und die Flushs bleiben entweder gänzlich aus oder ihre Ausprägung ist wesentlich milder.

    Link to comment
    Share on other sites



    Join the conversation

    You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
    Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

    Guest
    Add a comment...

    ×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

      Only 75 emoji are allowed.

    ×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

    ×   Your previous content has been restored.   Clear editor

    ×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Welcome

    Du hast Schuppenflechte oder Psoriasis arthritis und eine Frage? Oder einen Tipp? Dann bist du hier richtig.psoriasis-netz-icon.png

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.