Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Leberwerte'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeines
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
    • Psyche
    • Rechtliches und Soziales
  • Therapien
    • Medikamente, Mittel, Therapien
    • Äußerlich
    • Innerlich
  • Drumherum
    • Alternatives
    • Ernährung
    • Hautpflege
  • Klinik, Reha, Kur & Urlaub
    • Der Weg in die Klinik und zur Reha
    • Kliniken
    • Totes Meer
    • Erholung im Ausland
  • Community
    • Neue stellen sich vor
    • Gruppen
    • Fernsehtipps
    • Treffen
    • Am Rande bemerkt
    • Hobbylobby
    • Private Kleinanzeigen
  • Experten-Forum
  • Berlin's Berlin-Forum
  • Sachsen's Sachsen-Forum
  • Nordrhein-Westfalen's NRW-Forum
  • Bayern's Bayern-Forum
  • Bremen und umzu's Bremen-Forum
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • Baden-Württemberg's BaWü-Forum
  • Hessen's Hessen-Forum
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Schleswig-Holstein-Forum
  • Brandenburg's Brandenburg-Forum
  • Rheinland-Pfalz's Rheinland-Pfalz-Forum
  • Mecklenburg Vorpommern's MeckPomm-Forum
  • Niedersachsen's Niedersachsen-Forum
  • Österreich's Forum
  • Hamburg's Hamburg-Forum
  • Schweiz's Forum
  • Saarland's Saarland-Forum
  • Sachsen-Anhalt's Sachsen-Anhalt-Forum
  • U25's Forum
  • Thüringen's Thüringen-Forum

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Termine
  • Berlin's Termine
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Termine
  • Brandenburg's Termine
  • Rheinland-Pfalz's Termine
  • Mecklenburg Vorpommern's Termine
  • Niedersachsen's Termine
  • Österreich's Termine
  • Hamburg's Termine
  • Saarland's Termine
  • Thüringen's Termine

Categories

  • Unsere Community
  • Selbsthilfe
  • magazine

Categories

  • Checklisten
  • Community
  • Expertenchats
  • Anderes
  • Bayern's Dateien

Marker Groups

There are no results to display.

competitions

  • Oktober 2019
  • Dezember 2019
  • Januar 2020
  • Februar 2020
  • März 2020
  • April 2020
  • Mai 2020
  • Juni 2020
  • Juli 2020
  • August 2020
  • September 2020
  • Oktober 2020

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 9 results

  1. lukas

    Mariendistel Erfahrungen?

    Hey Leute Ich bin gerade dabei mich über die Mariendistel zu informieren, vielleicht kennt sich jemand im Forum damit aus. Angeblich soll sie sehr viele Wirkungen/Anwendungen haben, zur Stärkung der Leber soll sie aber besonders gut geeignet sein. Persönliche Erfahrungsberichte wären aber auch hilfreich. Von welchen Wirkungen der Pflanze konntet ihr euch bislang selbst überzeugen? Bedanke mich im Voraus!
  2. Hallo Dr. Fey, über die positive Wirkung von Mariendistelpräparaten auf die Leberwerte habe ich vor einiger Zeit etwas gehört. Was halten Sie von dieser Aussage? Es grüßt Sie Kati
  3. Hallo liebes Forum Seit einigen Jahren leide ich an mittelschwerer Schuppenflechte, an allen Körperteilen vorhanden. Seit diesem Jahr war das besonders schlimm, habe deswegen das erste mal Tabletten bekommen, Fumaderm. Über 2 Monate habe ich die Tabletten genommen, ich hatte starke Nebenwirkungen und geholfen hat es überhaupt nicht. Außerdem sind seit der Einnahme von Fumaderm auch meine Leberwerte schlecht geworden. Als der Arzt gehört hat das ich 1-2 mal die Woche paar Bier trinke, war natürlich sofort der Sündenbock für meine Leberwerte gefunden, der Alkohol. Mittlerweile bin ich schon Anfang 30 und ich hatte zu Beginn der Fumadermbehandlung ein gutes Blutbild, da waren noch keine zu hohen Leberwerte. Da ich von Fumaderm wenig Ahnung hatte was die anrichten können und ich meiner Ärztin nicht vertraute, habe ich im Internet geschaut und gesehen das viele Leute bei Fumaderm zu hohe Leberwerte bekommen, auch wenn man gar keinen Alkohol trinkt. Ich finde das ziemlich frech und verantwortungslos von meiner Ärztin meine schlechten Leberwerte ausschließlich auf den Alkohol zu schieben. Obwohl die ganz genau weiß das meine Leberwerte zu Behandlungsbeginn gut waren und seit Fumaderm schlecht, obwohl das Medikament bekannt dafür ist schlechte Leberwerte zu verursachen. Seit einer Woche nehme ich jetzt Otezla, weil diese laut meiner Hautärztin keine Nebenwirkungen haben sollen, konnte ich nach der Aussage schon nicht glauben und ich sollte recht behalten. Habe immer noch ca 3x am Tag (ohne Tabletten 1x) Stuhlgang, der auch nicht in Ordnung aussieht/riecht, fast täglich Magenprobleme und ich habe auch kaum Appetit auf Essen. Die Nebenwirkungen von Otezla sind zwar deutlich weniger als bei Fumaderm aber wenn das bei der geringen Dosis von 30mg schon so ist, dann frage ich mich wie das sein soll wenn ich die normale Dosis demnächst zu mir nehme. Ist Otezla besser für die Leber als Fumaderm? Vor 2 Wochen habe ich mit Fumaderm aufgehört, dann eine Woche nichts und nun seit 7 Tagen Otezla. Könnten die Nebenwirkungen auch noch von Fumaderm kommen? Wenn ich daran denke das ich mein restliches Leben täglich irgendwelche Chemiekeulen zu mir nehmen muss, um eine bessere Haut zu bekommen, dann ist das ziemlich deprimierend, weil man genau weiß wie sehr man seinen Körper damit schadet. PS: Hat man überhaupt nicht die Möglichkeit nur eine Zeile nach unten zu rutschen? Finde hier keine Option dafür.
  4. Hallo, ich bin seit Monaten in der Abklärung meiner Leberwerte. Vermutlich habe ich eine Fettleber auf Grund meines extrem hohen Gewichtes. Dies sollte ich natürlich versuchen zu ändern. Der Gastroenterologe ist der Meinung man könnte MTX probieren, aber bei steigenden Leberwerten sofort absetzen. Nun stell ich mir die Frage ob es nicht auch ein Medikament gibt, welches die Leberwerte nicht beeinflusst. Die Psoriasis-Arthritis ist nicht stark ausgeprägt. Ich habe eine betroffene Großzehe. Habe zwar im Moment auch nach langem Sitzen oder Schlafen Schmerzen an der Ferse, die sind aber nach kurzem Laufen wieder weg. Da die Beschwerden nicht so schlimm sind, frage ich mich natürlich, ob ich das Risiko mit MTX wirklich eingehen sollte. Ich würde lieber erstmal einen anderen Weg gehen, sofern es einen gibt und zeitgleich versuchen Abzunehmen und meine Leberwerte dadurch zu bessern. Vielleicht gibt es ja auch pflanzliche Produkte, die bei einer Fettleber helfen? Und falls sich jemand auskennt, was sollte man bei erhöhten Leberwerten auf keinen Fall Essen/ Trinken. Alkohol ist für mich kein Thema. Vielen Dank für Eure Antworten. LG
  5. Schuppentante

    Lebererkrankung durch Psoriasis

    Hallo Allerseits, bin zum allerersten Mal in so einem Forum und hab keine Ahnung ob's funktioniert. Ich bin (bald) 61 Jahre alt und habe seit meinem 10ten Lebensjahr, mit einigen Jahren Unterbrechung während der Schwangerschaft und danach, Psoriasis. Bin weiblich, verheiratet und habe einen 37jährigen Sohn und zwei Enkelmädchen. Wie gesagt, die Krankheit begann mit 10 Jahren am GANZEN Körper, wie eine zweite Haut. Ich wurde in mehreren Unikliniken "herumgereicht", hatte mehrmals mehrere Wochen Aufenthalt in irgendwelchen Hautkliniken. Es war kurz Ruhe und dann ging es wieder los. Konnte in kein Freibad oder luftige Kleidung tragen. Dann mit 23 Jahren wurde ich schwanger und verlor ab diesem Tag die Psoriasis und das hat viele Jahre gehalten. Dann kam die Schuppenflechte zurück und zwar in den Wechseljahren, allerdings lange nicht so stark, nu rEinzelne am Körper, aber verstärkt auf dem Kopf und das behandle ich mit Erfolg mit einer leicht cortisonhaltigen Salbe. Jetzt kommt mein eigentliches Problem. Seit einiger Zeit sind meine Leberwerte jenseits von Gut und Böse d.h. der Gammawert liegt bei 173 und keiner weiß so ganz genau warum. Am Alkohol kanns nicht liegen und nun hat mir jemand gesagt, dass diese Werte von der Psoriasis herrühren können. Stimmt das? Ich hab noch diesen Monat einen Termin bei einem Internisten.Kann mir jemand sagen ob es bei ihm genau so ist? Wäre sehr dankbar und wünsche einen schönen Tag und freue mich auf Antwort. Grüße von der Schuppentante
  6. Hallo meine Leberwerte sind GOT-AST-37 Grad 35 Grenze 31 und GPT-Alt-37 Grad 66 Grenze 34 gamma-GT-37 Grad 9 Grenze 38 sonst passt alles. Ich trinke im Monat vielleicht 3 Spritzer und bin Nichtraucher. So meine Frage an EUCH gibt es ein Hausmittel wo ich die Werte senken kann. Bin schon auf eure Antworten gespannt. lg einen sonnigen Gruß
  7. Bayerneule

    Leber

    Hallo Ihr lieben, hab da mal eine Frage. Meine Arbeitskollegin habt auch PSO,und die hat mir gesagt das Ihre Leber wärte, nicht ok sind wegen der PSO. Da ich es vorher nie gehört das die Leber wärte so schlecht werden von der PSO, wollte ich mal nach Fragen ob jemand ,ähnliche Erfahrung gemacht hat. Wünsche Euch noch einen Sonnigen Tag. LG Sabrina75
  8. Hallo, ich muß demnächst wieder zur Blutabnahme da ich seit kurzer Zeit Fumaderm nehme. Beim letzten mal haben sich meine Leberwerte allerdings schon erhöht und ich habe jetzt angst das sie weiter gestiegen sind und ich die Tab absetzen muß. Meine Frage ist nun kann ich die Werte mit viel Wasser trinken oder so beeinflußen ? Wäre euch sehr dankbar für antworten und Erfahrungen. Mfg Susi
  9. Filinchen

    Wann sind Leberwerte "schlecht"?

    Hallo Ihr Lieben, nach langer Zeit melde ich mich mal wieder mit einer Frage. Mein Mann spritzt seit Anfang des Jahres MTX 20mg, anfangs wöchentlich, nun seit einigen Monaten vierzehntäglich. Alle seine Werte sind in Ordnung, nur die GPT (auch ALT genannt) hat sich anscheinend dauerhaft auf einem erhöhten Niveau eingependelt. Sein Wert liegt aktuell bei 77 U/l, der Referenzwert ist 50 U/l. Seine Hautärztin sagt, das ist ok. Ich habe schon ein bisschen gesucht, aber nicht wirklich etwas zu dem Thema gefunden. Ab wann sind Leberwerte nicht nur "nicht gut", sondern wirklich "schlecht"? Ab wann muss man sich Sorgen machen? Welche Leberwerte sind gefährlich? Ab wann sind Leberwerte kritisch? Ist es ok, einen dauerhaft leicht erhöhten Wert zu haben? Seit einiger Zeit nehmen wir ergänzend ein Mariendistelpräparat ein. Gibt es sonst noch etwas Leberunterstützendes, was Ihr empfehlen könnt? Alkohol trinkt mein Mann praktisch gar nicht, aber zu einer Ernährungsumstellung werde ich ihn nicht bewegen können. Und zu guter Letzt: Würde eine wöchentliche Dosis von 10mg MTX die Leber weniger belasten als eine zweiwöchentliche von 20mg? Für Eure Gedanken und Erfahrungen dankt Euch im voraus das Filinchen P.S.: Ich stelle diesen Beitrag bei den innerlichen Medikamenten allgemein ein, weil ich denke, dass die Leberproblematik nicht auf MTX beschränkt ist.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.