Jump to content

Bin fast neu hier


andi-K
 Share

Recommended Posts

Hallo,

bin seit ein paar Monaten hier unterwegs, durch zufall auf das Forum gestoßen, Hautprobleme hatte ich als Jugendlicher mal, am ganzen Körper trockene Haut, dann war alles einfach verschwunden, seit ca. 1,5Jahren nun Hand/Fussekzem, das ich nun beim Bekämpfen bin, habe aber die Vermutung das es keine PSO ist, sondern ein Reaktion auf Amalgam, Schwermetallbelastung. Oder Allergie auf das Nickel in Amalgam.

Wollte eigentlich hier sagen das es schön ist sich hier mit leidensgenossen zu unterhalten, dieses Forum ist neben aktiver Hilfe auch Balsam für die Seele, schön das es dieses Forum gibt! Allen Leidensgenossen wünsche ich baldige Besserung und eines Tages die "Wunderheilung", oder das Finden eines Weges um damit besser leben zu können.

Link to comment
Share on other sites


seit ca. 1,5Jahren nun Hand/Fussekzem, das ich nun beim Bekämpfen bin, habe aber die Vermutung das es keine PSO ist, sondern ein Reaktion auf Amalgam, Schwermetallbelastung. Oder Allergie auf das Nickel in Amalgam.

Hallo andi-K..

Willkommen hier bei uns ..

Hast du dir diese Diagnose selbst gestellt,oder warst du bei einem Hautarzt?..

Denn eine falsche Behandlung kann auch nach hinten losgehn..

Liebe Grüße

Link to comment
Share on other sites

Hallo Andi,

willkommen hier. Statt einer Selbstdiagnose mit Vermutungen sollte lieber ein Hautarzt sich die Entzündungen anschauen. Sollte es sich um eine Schuppenflechte handeln, muß diese unbedingt behandelt werden. Keine Bange, es wird nicht gleich mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Erst äußerliche Behandlung, oft hilft das schon. Und wenn etwas Anderes hinter den Entzündungen steckt, muß es ebenfalls behandelt werden.

Eine Reaktion auf Amalgam, eine Schwermetallbelastung oder gar Allergie auf Nickel in Amalgam ließe sich blutanalytisch feststellen. Dann weißt du auch, woran du bist.

Fühl dich wohl hier.

Link to comment
Share on other sites

Hast du dir diese Diagnose selbst gestellt,oder warst du bei einem Hautarzt?..

War beim Hautarzt, als es abzusehen war das ich damit nicht alleine zurechtkommen werde habe ich einen Termin gemacht, der war aber erst 10 Wochen später möglich. Zu dieser Zeit dann waren schon Hände und Füsse überall aufgeplatzt und blutig, laufen war nur noch schwer möglich. Der Hautarzt hat mich dann in die Uniklinik Erlangen überwiesen, nächstmöglicher Termin war wieder erst in 6Wochen möglich. Hab eine Mischsalbe vom HA bekommen die aber nichts half, hab mich dann bis zum Kliniktermin mit verschiedenen Harnsalben irgendwie über Wasser gehalten. In der Klinik bekam ich dann sofort Toctino verschrieben, ein Alintretinoin, VitaminA Säure Tabletten. Die halfen auch schnell und gut, alles war nach 4Monaten verschwunden. Zu dieser Zeit hätte ich auch Schwefelsäure geschluckt wenn es was gebracht hätte, ich glaube ihr wisst was ich meine. Im 5ten Monat Toctino kam dann alles zurück, nach 6Monaten hörte ich wieder auf damit, es muss andere Sachen geben. Nun Ernähre ich mich anders, gesünder, und momentan geht es recht gut, habe einen neuen HA gesucht, da der "alte" nur noch Privatpatienten nimmt. Mein neuer hat mir übrigens von Toctino abgeraten und mir zwecks ernährung und Rauchen aufhören zugestimmt. Ich sagte auch gleich ich wolle Toctino nicht mehr nehmen, es muss immer 2Wege geben. Nun hat er mir Urea Salbe mit Vitamin A Säure zur äusserlichen Anwendung verschrieben, könnte aber nicht sagen das es damit besser wird, aber wie gesagt, momentan, seit der Ernährungsumstellung geht es recht gut, Hände und Füsse sehen nicht gut aus, platzen aber nicht mehr auf. In der Klinik konnte nicht festgestellt werden ob es nun eine Kontaktallergie oder PSO ist. Allergien wurden auf Kaliumdichromat, Nickel und Duftstoofe(leicht) festgestellt. Dank diesem Forum habe ich gesrten mit Eigenurintherapie begonnen, ich habe begriffen das man selbst was tun muss um weiter zu kommen. Als nächster Schritt lasse ich alle Amalgam Füllungen entfernen und danach eine Schwermetallausleitung durchführen. Zahlen tu ich das selbst, mein jetziger HA meint wenn das Amalgam Probleme machen würde, würde ich das erst im Mund an den Schleimhäuten bemerken, er wollte nicht weiter darauf eingehen. (2Monate vor Beginn des Ekzems bekam ich mehrere Amalgam-Füllungen). Daher meine eigene Vermutung das es daher kommen könnte. Ganz ohne Schulmedizin trau ich mich nicht weiter an die Sache heran, die Ausleitung aber lasse ich von einem Homöopathen machen, ein Kollege ist auch bei diesem. Sollte das alles nichts bringen weis ich aber trotzdem für meinen Körper etwas gutes getan zu haben, was, wie ich in den letzten 1,5Jahren, schmerzlich gelernt habe wichtig für die Zukunft ist. Gesund leben habe ich früher nie recht ernst genommen, heute umso mehr.

Fühl dich wohl hier.

Tu ich bereits.:)

Link to comment
Share on other sites

hallo, andi-K

ich meine, dass du auf einem guten Weg bist. Ärztliche Betreuung ist wichtig.

Dieses Forum ist wirklich hilfreich und ich hoffe, dass du dich hier richtig wohlfühlst - es gibt so viele unterschiedliche Themen - stöber dich einfach durch. Ich war knapp zwei Wochen im Urlaub und es erschlägt mich fast, wenn ich hier so viele neue Themen lese :) - das meine ich positiv.

Ich hoffe sehr, dass du bald Hilfe bekommst. Auch, wenn es dir durch die Ernährungsumstellung besser geht und dass du das Rauchen aufgegeben hast.

Du änderst in kurzer Zeit sehr viel. Bitte übertreibe es nicht, die Erfahrung habe ich selbst gemacht. Das kann dann auch mal nach hinten losgehen.

Lieber Stepp bei Stepp, das ist meine Erfahrung.

Ich wünsche dir viel Kraft und Hilfe von deinen Ärzten und aus dem Pso-Netz.

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to comment
Share on other sites

Hallo Andi,

stimmt schon. Die Medis gegen böse Erscheinungen der PSO können ein Segen sein, wenn sie gut helfen, und werden zum Fluch, wenn die Nebenwirkungen die Lebensqualität in den Keller ziehen.

Deswegen lasse ich mich auch durch eine Naturheilkundliche Ärztin / Homöopathin beraten. Die Mittel wirken sanfter.

Ich wünsche dir, daß Hände und Füße schnell abheilen. Neulich hatte ich Avocado, 1 Kapsel Vit.-B-Komplex und 1 Löffel Imker-Honig miteinander vermixt, auf die Fußsohlen aufgetragen, mit Folie umwickelt und tagsüber wirken lassen. Das wirkte sogar gegen die PSO auf der Kopfhaut. Für die Nacht Panthenol, und wieder abgedeckt. Die Pustulosa an Fußsohle ist nun fast weg, dafür erscheint sie jetzt an den Händen :) . Werde da auch meinen "Zaubermix" drauf machen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Andi, auch ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deiner Behandlung. Wenn die Ernährungsumstellung etwas bringt, ist es gut, aber die PSO ist nicht grundsätzlich von der Ernährung abhängig. Eine übermäßige Ernährung mit tierischen Fetten könnte sich evtl. auswirken. Ob Du gegen Amalgam allergisch bist, müsste ja feststellbar sein. Die Amlagamallergie wird vielfach überschätzt, aber sie ist aufgrund wenig richtungweisender Symptome oft schwer erkennbar und in Einzelfällen auch heftig. Hoffentlich wird es besser nach der Entfernung der Füllungen. Bei der "Ausleitung" würde ich mir sehr genau erklären lassen, wie sie funktionieren soll, damit die Sache etwas bringt und nicht nur Geld kostet.

Die PSO hat leider auch viele schicksalhafte Anteile. Es ist oft gar nicht erkennbar, warum sie sich gerade jetzt zugespitzt hat. In einigen Fällen ist es aber auch klar, warum. Nach heftigen Stressphasen oder wenn man gerade eine bakterielle Mandelentzündung hatte.

Gute Besserung wünscht Dir Kuno

Link to comment
Share on other sites

Nach heftigen Stressphasen oder wenn man gerade eine bakterielle Mandelentzündung hatte.

Stress ist möglich, wer hat den heut zu tage nicht(leider). Mandeln habe ich keine mehr.:)

Die Amlagamallergie wird vielfach überschätzt

Wenn Du das sagst glaube ich das einfach mal, nachdem was ich darüber in der letzten Zeit gelesen habe, zwecks Wirkung und Grenzwerten von z:b. Quecksilber in Grundwasser und was davon bei einer Mahlzeit in den Körper aufgenommen wird habe ich da meine bedenken. Das ist mein nächster Strohhalm zur Heilungsmöglichkeit. Wenns ein Leben lang bleibt dann kann mans auch net ändern, aber ich geb nicht auf, hoffe alle anderen auch nicht.

Zwecks alleinversuchen bin ich vorsichtig, bin in der Gerätereparatur tätig und bekommen immer wieder kaputtgebastelte Geräte auf den Tisch. Da denk ich mir immer, hätten sie das Teil gleich gebracht, dann wäre der Rep.Aufwand niedriger ausgefallen. So sehe ich das auch über meinen Körper, da sollen sich Profis drum kümmern die sich damit auskennen. Wie heists so schön: Schuster bleib bei Deinen Leisten. Alleingänge versuche ich nur solche die vertretbar sind, wie z.B. Eigenurin. Aber da hast Du so Deine Zweifel dran. Schade nur das die Wartezeiten zu einem Termin zum HA immer so lange ausfallen, da ist man fast gezwungen selbst was zu machen. Hoffe das auch andere die Sache zu Selbstversuchen mit bedacht sehen. Aber hier im Forum kann man vielk dazu lesen und sich vorinformieren, das ist das gute daran.

Schönen Feierabend derweilen.

Link to comment
Share on other sites

@ andi

Mit dem, was ich geschrieben habe, will und kann ich natürlich im Einzelfall nicht ausschließen, dass es Probleme geben kann. Das könnte ein Arzt mit der Zusatzqualifikation "Umweltmedizin" genauer untersuchen.

Link to comment
Share on other sites

Das könnte ein Arzt mit der Zusatzqualifikation "Umweltmedizin" genauer untersuchen.

Ja, aber momentan hab ich erst mal genug von Ärzten, nicht negativ gemeint, und das Amalgam kommt so oder so raus, heute war der erste Termin, und ich 65Euro ärmer.:P

Wenn man bedenkt das Amalgam ganzheitlich gesehen nicht gut für den Körper ist und man sein Geld für weit unwichtigere Dinge verprasst kann mans auch mal in die eigene Gesungheit investieren, obs nun momentan nötig ist oder nicht. Raus damit, ist dann zumindest gut fürs Gewissen.:)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Andi,

dann wünsch ich dir, daß sich die Amalgamentfernung für dich gelohnt hat. Es wäre schrecklich, daß das freigesetzte Quecksilber die Schuppenflechte zum Kochen bringt.

Eine Bekannte hat diese Prozedur auch über sich ergehen lassen, weil sie unter dauernden Kopfweh litt und ein Test ergab, daß unter anderem Quecksilber dazu führt. Nach einer Schwermetall-Ausleitung geht es ihr tatsächlich besser. Aber direkt nach der Entfernung des Amalgam war sie schwer krank, hing im Krankenhaus am Schmerztropf.

Link to comment
Share on other sites

Aber direkt nach der Entfernung des Amalgam war sie schwer krank, hing im Krankenhaus am Schmerztropf.

Oje, danke für das Hoffnung machen hehe.;)

Eine Bekannte hat diese Prozedur auch über sich ergehen lassen, weil sie unter dauernden Kopfweh litt und ein Test ergab, daß unter anderem Quecksilber dazu führt. Nach einer Schwermetall-Ausleitung geht es ihr tatsächlich besser.

Wieder ein Bericht über die negative Wirkung von Amalgam, wenn man sich so durchs Internet wühlt findet man immer wieder Aussagen wie Deine. Da brauch ich keine wissenschaftlichen Untersuchungen, die zu meist unbegründet ausfallen, um zu glauben das Amalgam eine Zeitbombe darstellt wenn es Leute berichten die selbst damit zu tun hatten.

dann wünsch ich dir, daß sich die Amalgamentfernung für dich gelohnt hat. Es wäre schrecklich, daß das freigesetzte Quecksilber die Schuppenflechte zum Kochen bringt.

Den Verlauf und Wirkung der Behandlung werd ich hier im Forum dokumentieren damit auch andere was davon haben wenn sie denn tatsächlich besserung einstellen sollte.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Andi,

Bange machen wollt ich dir nicht. Das mach ich ganz anders - mitten in der Nacht im Eisbärenkostüm ;) -

Ich wünsch dir Erfolg und bin echt neugierig, was es dir gebracht hat. Tatsache ist, daß bei der Entfernung des Amalgam tüchtig Quecksilber freigesetzt wird. Und deswegen sollte es ausgeleitet werden. Die Freisetzung des Quecksilber macht jene Erkrankung schlimmer, die als Trigger auf Quecksilber reagiert oder gar zu Allergien geführt hat. Und genau deswegen sollte jeder für sich entscheiden, ob er die Amalgamplomben entfernen lassen will.

Meine Bekannte hats wegen ihrer dauerhaften Kopfweh gemacht. Sie konnte sich auf Arbeit kaum noch konzentrieren. Daß sie auf die Entfernung des Amalgam aber so heftig reagiert, hätt sie sich nicht träumen lassen. Als meine Bekannte deswegen im Krankenhaus war, habe ich nachmittags mit ihren Kindern Hausaufgaben gemacht, gelernt, gespielt, um ihren Gatten zu entlasten, der ja immer erst 19.00 Uhr von Arbeit kommt. Der hat Gleitzeit, fängt 10.30 mit arbeiten an. Der Typ dachte, ich schmeiß auch noch den Haushalt. Nee hab ich gesagt, daß wirst du morgens machen, wenn die Kinder zur Schule sind. Bis um 10.. ist alles erledigt. Nu weiß der Mann, was Frauen so leisten müssen.

Edited by Fuchs
Link to comment
Share on other sites

Hm,

sieh Dir mal das an:

http://www.dr-fonk.de/stoerende_zahnwerkstoffe.htm

Da weis man ja gar nicht mehr was man sich jetzt einsetzen lassen kann oder nicht, jetzt werd ich morgen erst nochmal bei meinem Zahnarzt anrufen und nachfragen was die für einen Kunststoff benutzen, obwohl es egal zu sein scheint, auf alles könnte das Immunsystem reagieren. Aber die Auswirkungen von Amalgam und auch von Kunststoffen der Dentalmedizin auf die Haut sind doch weit größer als ich bisher vermutet habe.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Andi,

als ich das mit den Kunststoffen gelesen habe, fühlte ich mich in meine Kindheit zurück. Die erste Zahnspange mit 10 Jahren, rosaroter Kunststoff, Geschmack - obereklig. 5 min im Mund, und mein Magen spielte Fahrstuhl. Der Zahnarzt glaubte mir nicht. Ich setzte mich ins Wartezimmer, weil mir so schlecht war, kam nicht mehr hoch und kotzte das Wartezimmer voll.

Die Spange wurde dann aus einem anderen Kunststoff gefertigt, durchsichtig. Ich wässerte das Teil 5 Tage in Natron, (Schälchen heißes Wasser, 1 Päckchen Natron auflösen) dann roch die Plaste nicht mehr so nach Chemie.

Kunststoffe, die in der Zahnmedizin eingesetzt werden, sollten beim Pat. auf Allergien und Überempfindlichkeiten geprüft werden. Macht meine Zahnärztin immer, wenn sie neue Materialien einsetzt. Kunststoffe, die als Füllmaterial eingesetzt werden, stehen in dem Ruf, nicht so haltbar wie Amalgam zu sein. In der Zwischenzeit wurden aber diese Füllungen weiter entwickelt. Mir wurde aus ner Art "Porzellan" eine Zahnecke modelliert, das war vor ungefähr 10 Jahren. Die Ecke ist noch dran, hat sich nicht verfärbt und keine Allergien ausgelöst.

Laß dich eingehend informieren. Wenn ich von Reha zurück bin, kannst du mir ja Neuigkeiten berichten. Viel Erfolg wünsch ich dir

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.