Jump to content

Excimer-Laserbestrahlung


ROSE
 Share

Recommended Posts

Hallo, ich habe jetzt im September 2002 bei Dr. Fritz in Landau eine Laserbehandlung begonnen (4 Bestrahlungen hinter mir) - und bin gerne bereit über meine Erfahrungen zu sprechen. Nicht das Wissenschaftliche, das findet sich ja sehr gut hier im Psoriasis-Netz, sondern über meine ganz persönliche Erfahrung.

Link to comment
Share on other sites


Hallo Rose,

da ich nicht beim CT in Düsseldorf war, sondern mit nem grippalen Infekt im Bett lag, hatte ich genügend Zeit mich quer durchs Fernsehprogramm zu zappen. Dabei bin ich bei der Sendung Brisant hängengeblieben, hier wurde eine "neue" Behandlungsmethode der PSO mit Laser vorgestellt (siehe folgenden Link: http://www.mdr.de/brisant/323011.html ). Ist das die gleiche Therapie? Wie schlägt sie an? Wieviel kostet es (übernimmt wohl nicht die KK)? Welche Stellen werden behandelt? etc. Schreib doch mal was über Deine Erfahrung, mich interessiert es!

Liebe Grüße vom

Julchen

Link to comment
Share on other sites

Also wie gesagt, das Wissenschafliche bitte woanders nachlesen, Claudia hat jede Menge Links und Interviews u.a. mit Dr. Fritz hier ins Netz gestellt.

Mein Befall sind sehr viele kleine Stellen am Körper (Rücken, Bauch, Beine, Ellbogen) - mein Mann beschreibt es sehr treffend als "wie mit der Schrotflinte beschossen" - mein Hauptproblem sind der Kopf und halt ganz besonders um die Ohren und der Haarrand (Stirn, Schläfen.

Beim ersten Termin hat Dr. Fritz sehr gut und gleichzeitig nett mich informiert, dann wurden Fotos gemacht (Dokumentation falls meine Krankenkasse sich mit dem Zahlen ziert). Dann wurde getestet wie lichtempfindlich meine Haut ist (6 Stellen verschieden stark bestrahlt und am nächsten Tag geguckt was passiert war - ich bin sehr emfpindlich :-) ) Erst beim 3. Termin ging es mit dem Excimer-Laser los. Ich fand alles sehr gründlich vorbereitet, es wird nicht drauflos therapiert. Zur Kostenfrage: ich bin privat krankenversichert. Gesetzliche Krankenkassen zahlen (noch) nicht. Der sicher lange Weg einer Einzelfallentscheidung wäre vielleicht möglich? Bei der Privaten gibt es sogenannte Laser-Ziffern über die der Dermatologe abrechnen kann. Dr. Fritz hat auch Patienten, die alles aus eigener Tasche bezahlen, weil es so gut funktioniert: nur 4 bis max. 8 Mal bestrahlen und 1/2 bis 3/4 Jahr Ruhe haben, glatte Haut, nicht schmieren müssen (aber er empfiehlt Silkis). Je Sitzung (je nach Fläche, d.h. Dauer der Bestrahlung) zwischen 50 und 150 Euro. Dr. Fritz meinte auf meine gezielten Fragen, dass eine übliche Rechnung zwischen 500 und 750 Euro betragen würde. Seine Information ist nur "Pi mal Daume" - es ist alles individuell.

Mein Erfolg, bisher: nach 4 Mal sind alle meine Stellen am Körper GLATT (sie sehen witzigerweise wie braune Inseln aus, weil es halt wie Bräunung dort wirkt - der Restkörper ist ja (Gott sei Dank) völlig unbestrahlt). Meine Kopfhaut wehrt sich. Aber die Stellen sind viel kleiner und blasser. Doch Dr. Fritz meint, dass er das kennt und wir machen dort noch mal 4 Bestrahlungen. Was stört seien die Haare z.B., der Laser kommt nicht so gut an die Stellen.

Uff, das reicht mal als Zwischenbericht. Wer gezielt mich was fragen will: nur zu :-))

Link to comment
Share on other sites

Hallo ROSE,

danke erstmal für Deinen Bericht. Ich muss die Informationen erst mal verdauen und noch ein paar Sachen recherchieren und habe dann aber 100pro noch ein paar Fragen. Grob gesagt hört sich das ja schon mal super positiv an und nach viel Aufwand aber dafür auch viel Erfolg an.

Mein Problem ist ja auch meistens KopfPSO und ich habe das lästige Schmieren, Einwirken lassen, Auswaschen, Fönen etc. (vor allem im Winter) richtig satt. Vielleicht wäre das ja eine Alternative für mich...

Ich danke Dir auf jeden Fall nochmal ganz herzlich und wünsche Dir für die weiteren Behandlungen noch viel Erfolg!

Bis zu meinen nächsten Fragen, alles Liebe vom

Julchen

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Ich wollte gerne so eine Art 1. Endbericht geben: nach insgesamt 8 Bestrahlungen mache ich nämlich eine hoffentlich sehr lange :-))) Pause - am Body war es ja schon nach vier Sitzungen weg, d.h. kleine bis mittelgroße Herde glatt und schuppi-frei. AAABER wir kennen alle die Pso, sie ist heimtückische und so muss ich auch berichten, dass während der einigen Wochen Behandlungenszeit ja auch immer wieder mal ne neue Stelle kam. Die Sprechstundenhilfe hat dann auch auf die neue Stelle geschossen, hihi. Der Kopf und der Haarrand sind auch nach acht Mal nicht so schön wie der Körper, die Haare haben den Laser nicht so durchgelassen und auch die Kopfhaut ist einfach dicker - sie widersteht gggrrr - aber es ist am Haarrand und um die Ohren so gut wie seit Jahren nicht: sehr hell, kaum gerötet, ganz wenig schuppig/erhoben. Ich werde jetzt auch nicht die Hände in den Schoß legen sondern gezielt (es sind ja jetzt soooo wenige Stellen) meine Lieblingssalben nehmen (D3 wie Daivonex) und auch mal Berniter-Gel für den Kopf oder die vielen Shampoo-Tips hier aus dem Forum befolgen. Außerdem schlucke ich mal ein paar Wochen Lebertran-Kapseln. Kann nicht schaden!! Ich habe vor im kommenden Frühjahr das Ganze bei Dr. Fritz zu wiederholen. Meine Krankenkasse (privat) übernimmt meinem Vertrag gemäß 90 % der Kosten, die erste eingereichte Rechnung wurde anstandslos anerkannt. Was will ich mehr :-)) ??? Stehe für Fragen gerne zur Verfügung!

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Hallo

Ich habe vor, bei meiner Krankenkasse (BKK Siemens)einen antrag auf Kostenübernahme zu stellen. Für die Behandlung mit dem Eximer Laser, weiß vielleicht jemand ob das schon mal geklappt hat, und wie man es am besten anstellt damit die das bezahlen?

Viele Grüße

Claudia

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Servus,

Mein Hautarzt will die Excimer Behandlung unbedingt durchführen, hat aber vorab eine Klärung mit meiner Krankenkasse verlangt.

habe gerade von meiner Krankenkasse die Antwort erhalten, dass sie die Kosten nicht übernehmen werden, da noch zu wenige Daten verfügbar sind.

Na herzlichen Dank.

Bin privat versichert (Conti)

Grüsse G.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Goldmnd

Der Unergründbarkeit krankenkassentlicher Entscheidungen sind keine Grenzen gesetzt. Rose schreibt etwas weiter unten genau das Gegenteil. Es empfiehlt sich bei PKVs auch der Abschluß einer Rechtsschutzversicherung. Diese Auseinandersetzungen werden vor dem Amtsgericht verhandelt.

Gruß Bernd

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

weiss jemand von euch, ob diese Laserbehandlung auch in die neuen 1% Regel fällt?

Ich habe letztes jahr nämlich 1.500 (15 Sitzungen)Euro für diese Behandlung gelatzt!

Sie hat zwar super angeschlagen, aber ich denke ich muss dieses Jahr noch einmal nachsetzten!

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo Rose und die anderen Teilnehmer..... habe auch eine Behandlung mit dem Laser hinter mir. Wurde in einer Klinik mit angeboten und so hat es die Kasse auch bezahlt (nicht privat versichert). Fakt bei mir ist aber, dass ich bis auf sehr wenige kleine Stellen eine Babyhaut hatte. Die Freude war groß, keine Frage. Die Hoffnung auch. Leider passt sich meine Haut nicht an meine Hoffnung an. Will damit sagen, dass nach jetzt genau eonem Jahr meine Haut wieder so aussieht, wie vorher. Die damals stark befallenen Stellen sind mit dem Laser kpl. weggegangen und dort sind auch keine oder nur sehr kleine neue Stellen entstanden. Aber der Körper hat ja viel Fläche zu bieten und dementsprechend gibt es halt wieder neue und neue und neue. Gelohnt hat es sich trotzdem, allerdings aus meiner Sicht würde ich solch eine Behandlung nicht machen, wenn ich sie selbst zahlen müsste, weil eben auch hier aus meiner Erfahrung nur eine temporäre Verbesserung zu erkennen ist.

Link to comment
Share on other sites

hallo,

kann jemand von euch einen arzt in münchen oder umgebung emppfehlen der diese excimer bestrahlung auch macht? falls nicht: schreibt mal die adresse von diesem dr. fritz in landau.

danke schonmal

spuba

Link to comment
Share on other sites

hallo claudia,

danke für den link.

gibts es eine solche liste auch schon für ärzte die ein 311 nm UVB bestrahlungsgerät haben (gebiet münchen)?

wer war von euch hat schon erfahrungen mit

Dr. med. Roland Bauerdorf

oder

Prof. Reiner Scherer und Dr. Karlheinz Friedrich??

freu mich von euch zu hören.

grüsse

spuba

Link to comment
Share on other sites

  • 6 months later...

Hallo,

bin im Begriff diese Excimer-Laser-Therapie bei mir anwenden zu lassen. Da ich gesetzlich versichert bin und die Kosten doch erheblich sind, suche ich nach Argumentationshilfen für meinen Kampf mit AOK-Bayern. Die erste Antwort war:"nach unseren derzeitigen Informationen ist diese neue Behandlungsmethode bisher nicht durch den Bundeszulassungsausschuss der Ärzte und Krankenkassen als Vertragleistungen der gesetzlichen Krankenkassen anerkannt worden. Damit ist es der AoK wie allen gesetzlichen Krankenkassen nicht möglich die Kosten für diese Privatbehandlung zu bezahlen." Es wäre für meine Argumentation daher sehr wichtig zu erfahren, ob ein solcher Versuch stattgefunden oder demnächst erfolgen wird, diese Therapie anerkennen zu lassen. Weiß jemand was?

Gruß und Linderung

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

da ich seit 2 Jahren Excimer-Laser-Behandlungen regelmäßig (mal im Herbst, mal im Frühjahr) bei Dr. Fritz in Landau mitgemacht habe, wollte ich gerne wieder darüber berichten. Es bleibt dabei (wie ich schon 2003 berichtete), dass die Pso bei mir in zahlreichen kleinen Stellen am Körper sowie am Kopf (besonders Haarrand und hinter den Ohren) auftritt. Hautfalten (Po z.B.)sind zeitweise auch befallen: nach vier Sitzungen sind die Körperstellen weg, auch die Pofalte bessert sich sofort. Die Kopfhaut ist resistent, zeigt nur Besserung (heller, glatter), auch 12 Sitzungen bringen keinen Langzeiterfolg. Da die Pso von innen kommt, passiert natürlich das Blöde, das neben einer weggelaserten Stelle wieder eine neue Stelle auftaucht. Aber ich mach die Therapie trotzdem, denn die neuen Stellen sind kleiner als die alten und lassen sich manchmal mit fleißigem Eincremen (Daivonex nehm ich da) wegkriegen.

Im Sommer mach ich keinen Laser, weil ich ohnehin mehr an der Sonne bin und ja auch versuch ans Meer zu fahren. Also halte ich mit Excimer meinen Befall "klein", dass ist für mich das einzige Argument. Bisher (in 2 Jahren) kamen die weggelaserten Stellen nichtmehr.

Meine private Krankenkasse begleicht die Rechnungen zu 90 %, der 10 %ige Eigenanteil ist bei mir Vertragsbestandteil.

Dr. Fritz dokumentiert vor Beginn durch Fotos den Befall und hat selbstverständlich seine Unterstützung mir zugesagt, für den Fall, dass meine Kasse Schwierigkeiten macht. Doch das war bisher nicht der Fall. Allerdings schreiben sie auf jede Abrechnung, dass "diese Zahlung für die Zukunft kein Anerkennen bedeutet" oder so ein ähnlicher Satz.

Für die gesetzlich Versicherten kann ich also nix sagen, außer meiner Idee, dass ein guter Arzt, der sich Mühe gibt gute Begründungen zu liefern, auch Einzelfallentscheidungen herbeiführen kann? Aber ist nur eine Idee, bin nicht Fachfrau.

Zu den Kosten, ich hörte, dass in Mannheim ein Arzt abzockt (160 Euro je Sitzung). Bei Dr. Fritz sind es 100 Euro für eine Sitzung von ca. 30 Minuten, die reichen bei kleinen Stellen locker. Also ich würde gucken und vergleichen was ein Arzt verlangt. Und auch sicherstellen, dass er seriös ist, also Unterstützung bei den Kassenverhandlungen gibt, denn versuchen würde ich dies schon, bevor ich alles aus eigener Tasche zahle.

Grüsse

Link to comment
Share on other sites

hallo rose

ich habe gelesen, dass du die lasertherapie gemacht hast und total zufrieden bist. ich habe im mannheim bei dr. tilo freudenberger angefangen und war nun bis jetzt 1x da gewesen.ja ich finde ihnm auch totas überteuert.160 euro.ok ich habe beide schienbeine großflächig voll aber was mich noch mehr stutzig macht, er mißt keine hautdichte und es wird einfach gelasert.vielleicht ist das ja nicht soo schlimm,merkwürdich finde ich die blasenbildung danach-die angeblich sogar erwünscht ist,stimmt das denn? und von wegen es tut nicht weh, nee das lasern war zwar ok,doch danach hat es mächtig weh getan, die blasen sind ja brandblasen.kann das denn wirklich ok sein?? ich finde es ziemlich heftig. zwar sind die blasen wieder am abheilen und die pso heller geworden aber hat das alles denn seine richtigkeit?was meinst du dazu?

bitte gib mir bescheid.

liebe grüße heike (nighthorse)

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hallo,

die Therapie hat nach 15 Sitzungen zu je einer halben Stunde die Flechte um ca. 70% reduziert. Blasenbildung trat nur manchmal auf. Anfänglich wurden die Kosten durch meine Krankenkasse (privat) übernommen. Die Behandlung fand bei Dr. Hermann Rudolphi in Oberhausen statt. Nachdem ich hier einige Preise gelesen habe kann ich nur jedem dringend dazu raten die Kosten zu vergleichen. Dr. Rudolphi hat bei mir 371,35 Euro pro Sitzung berechnet.

tschö erstmal

Horst

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hallo Heike,

hab jetzt erst deinen Beitrag gelesen, sorry.

Hast du denn keine Möglichkeit nach Landau zu fahren anstatt nach Mannheim?

160 Euro für zwei Schienbeine ist viel zu teuer!! Allerdings hörte ich, dass der Laser in Mannheim doppelt so teuer war wie der in Landau (anderes Fabrikat/andere Firma) und die Hälfte des Honarars geht fürs Marketing drauf. Nähres hierzu nur zwischen uns per e-mail (guck in mein Profil)

Zur Brandblase: mein Dermatologe erklärte mir, dass festgestellt wurde, dass ein schnelleres und dauerhafteres Abheilen von bestrahlen Arealen festzustellen ist, wenn "an die Schmerzgrenze" als bis zur Brandblase gelasert wird. Dies erfolgt aber nur nach Rücksprache mit dem einzelnen Patienten. Ich habe die Brandblasen abgelehnt, bin lieber ein paar Mal mehr zum Lasern gefahren (also 6 x anstatt 4 x). Ich hatte nur mal vereinzelt AUS VERSEHEN, weil sich die Dosis nunmal nicht immer so exakt errechnen läßt, mehr gerötete Stellen und Sonnenbrand ähnliche Symptome. Man läßt dann diese Stelle/n ein Mal in Ruhe und sie beruhigt sich wieder.

Ich hab gerade diesen Herbst wieder mit einer Reihe Sitzungen angefangen um den Winter gut zu überstehen. Denke, dass ich an die 5 Mal lasern lasse. Müßte genügen um bis zum Frühjahr Ruhe zu haben.

Erzähl doch von deinen Erfahrungen, hoffentlich Erfolgen, mit dem Excimer-Laser.

Würde mich und bestimmt andere noch interessieren.

Zu Horst: 371,35 Euro pro Sitzung. Wow! War das am ganzen Körper, eine Stunde lang????

Link to comment
Share on other sites

  • 8 months later...
nighthorse

hi

ich war bei dr freudenberger in mannheim

meine pso-stellen waren IMMER VOLL mit brandblasen-so dass ich 3-4 tage schmerzmittel brauchte-das war der reinste horrortrip-auf die bitte die dosis zu reduzieren wurde nur wiederwillig reagiert und ich war dann aber trotzdem voll mit brandblasen :mad:

inzwischen habe ich die therapie abgebrochen gebracht hatte sie mir persönlich nur schmerzen aber keine linderung

liebe grüße sunlife

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

Dann will ich mal auch meine Erfahrungen zum Excimer-Laser loswerden:

Ich habe mich zu einer Excimer-Laser Therapie durch einen Zeitungsbericht "überreden" lassen. Der behandelnde Hautarzt hat mir natürlich auch dazu geraten.

Ich habe die Pso sehr schlimm auf dem Kopf, und weitere kleine Stellen am ganzen Körper. Für den Körper tuts aber gelegentlich UVB-Bestrahlung und Psorcutan, am Kopf hilft aber auch die stärkste Kortisoncreme nicht mehr.

Also: Laser-Bestrahlung am Kopf, insgesamt 16 Sitzungen wurden innerhalb von ca. 2 Monaten durchgeführt. Anfangs mit recht niedriger Leistung, zum Schluss mit höherer Leistung. Die Pso wurde tatsächlich besser, ich hab allerdings begleitend eine Creme aus Cortison und Salicylsäure verwendet. Nach der Behandlung kam die Pso aber leider sehr schnell wieder.

Ich bin privat versichert mit Beihilfeberechtigung, die Beihilfe hat anstandslos gezahlt, die private KV hat gezickt, und erst nach einem Gutachten meines Arztes die Kosten übernommen. Die Kosten lagen für die 16 Sitzungen übrigens bei rund 2000€!

Mein Fazit: bei mir bringts fast nichts.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Hallo Claudi

im januar 2004 schreibst du:

Ärzte die mit Excimer Laser behandeln finder ihr

auf dieser Seite

Die gibts nicht mehr??!!

Kannst du mir weiterhelfen??

Einen Link geben wo ich nen Arzt in meiner Nähe finde??

DANKE

Link to comment
Share on other sites

Ich habe meine Beiträge der Vorjahre gelesen und meine Berichte zur Excimer-Behandlung. Ich kann nur weiterhin positiv berichten, dass kleine Stellen am Körper schon nach 4 Sitzungen weg sind. Ich versuche erst gar nicht mehr, mehr Sitzungen wegen der Kopfhaut auf mich zu nehmen. Die ist echt resistent. Helfen tun da aber mein UV-Kamm (!) und Daivonex mit Frischhaltefolie über Nacht. Schon nach 5 Tagen ist das Schlimmste am Haarrand weg.

Aber zurück zu Excimer: als mündiger Patient müßt ihr verlangen, dass ein Lichttest gemacht wird bevor gelasert wird.

Ihr müßt verlangen, dass die Dosis nicht zu hoch gewühlt wird.

Es sind weder Hautverbrennungen noch Brandblasen nötig.

Ein Wermutstropfen: bei einem Vortrag von Frau Dr. Berg (Hautklinik in Bad Rappenau) wies sie auf die Gefahr beim Excimer-Laser hin, dass gebündelt UV-Strahlung auch nicht befallene Haut "versehentlich" mitgelasert wird. Sie wolle damit waren.

Mich hat sie ganz schön beunruhigt, denn Dr. Fritz hat als Hauptargument für die Excimer-Lasertherapie angeführt, dass nicht-befallene Haut NICHT uv-Strahung ausgesetzt wird, also kein Hautkrebsrisiko besteht. Anscheinend sind sich die Ärzte einig, dass Pso-Stellen keinen Hautkrebs entwickeln, wenn sie uv-Bestrahlung ausgesetzt werden.

Muss im Frühjahr bei meiner nächsten Excimer-Laser-Aktion den Dr. Fritz mal ansprechen!

Roswitha

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
  • 1 month later...

Hallo Rose, hallo alle anderen,

auch ich möchte heute einen kleinen Beitrag zum Thema Laser verfassen. Ich habe die Pso an beiden Händen und alle bisher angewandten äußeren Therapien und Salben haben nur mäßigen bis gar keinen Erfolg gebracht. Ich hab es auch mit Nahrungsergänzungsmitteln wie Schwarzkümmelöl und Omega 3 Lachsöl sowie Nchtkerzenöl und Zink/Histidin versucht, alles nur mit mäßigem bis gar keinem Erfolg. Darum hab ich mich jetzt zu einer Laser-Behandlung entschlossen, denn mittlerweile sind auch die Fingernägel von der Pso betroffen. Ich hab jetzt erst einmal Laser hinter mir, aber ich die Stellen sehen auf jeden Fall weniger rot und entzündet aus und der Juckreiz ist auch weniger geworden. Ich halt Euch gern auf dem Laufenden, wie es mit der Behandlung weitergeht. An dieser Stelle noch einmal Dank an Lucccy, die mich durch die nennung des Arztes erst auf diese Möglichkeit gebracht hat :-). In diesem Sinne, lieben Gruß an alle

Iris :-)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Iris,

das ist sehr interessant, was Du da schreibst. Bitte berichte weiter über die Behandlung mit dem Laser. Wird da die ganze Handfläche auf einmal behandelt oder nur kleine Flächen? Ich selbst mache gerade mit Erfolg die Interferenzstrom-Methode und hab darüber auch hier berichtet.

Gruß

W.W.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.