Jump to content

Psoriasis an den Händen - bin neu hier


Sonnenroeschen
 Share

Recommended Posts

Sonnenroeschen

Hallo,

ich möchte meine Geschichte hier erzählen, vielleicht gibt es noch Tipps für mich:

Vor ca. 3 Jahren hatte ich eine hartnäckige Erkrankung (bin sonst nie krank, nicht mal erkältet) mit geschwollenen Lymphknoten, Fieber, wochenlangem Nachtschweiß (echt schlimm) und bekam zweimal hintereinander Antibiotika. Welche Krankheit ich hatte, weiß ich bis heute nicht, allerdings hatte ich noch monatelang danach mit Schlafstörungen zu kämpfen.

Einige Wochen später begann es: Die Haut an den Fingerkuppen und an den Fingerinnenseiten verhornte sich verstärkt und riss immer wieder ein.

Ich ging damit zum Hautarzt, es wurde ein Allergietest gemacht und festgestellt dass ich allergisch gegen Gräser und Roggen bin. Das wusste ich schon, ich habe Heuschnupfen. Es hieß, dass Menschen mit Allergien zu solchen Hauterkrankungen neigen. Ich bekam eine Cortison Salbe verschrieben, die  meine Haut ganz hart und trocken werden ließ, helfen tat sie nicht. Mit wurde zu einer Desensibilisierung geraten, die ich nach einigem Zögern auch begann. Mit Erreichen der Höchstdosis fand ich, dass mir die Behandlung nicht gut tat und brach sie ab. Zwischendurch wies ich noch mal auf meine Hände hin. ich bekam eine andere Cortison Salbe verordnet mit dem gleichen "Erfolg".

Nach Abbruch der Behandlung ging ich nicht mehr zu diesem Hautarzt, über ein Jahr lang versuchte ich es mit allen möglichen Salben, Heilkreide, Darmsanierung und so weiter - es wurde immer schlimmer. Es weitete sich aus auf die Handflächen, die ganze Haut war ständig trocken und schuppte sich wie verrückt. Jedes Duschen wurde zur Qual.

Nach einem besonders schlimmen Wochenende im September diesen Jahres ging ich zu einem anderen Hautarzt, der zusätzlich Allgemeinmediziner mit Zusatz NHV ist.

Ich wurde gefragt, was ich beruflich mache (ich arbeite im Büro) und ob ich privat "Primeln zupfen" würde. Ich mache weder privat noch beruflich irgendwas mit Reizstoffen. Ich bekam erneut eine Cortison Salbe verschrieben (Laticort), die hatte zwar keine Nebenwirkungen, half aber gar nicht. Erneut wurde ein Allergietest gemacht, diesmal auf alle Inhaltsstoffe der Kosmetik, nur Nickel regierte positiv, auch das war mir schon bekannt. Beim zweiten Termin bekam ich erneut eine andere Cortiosn Salbe, diesmal Dermoxin, auch die hatte keine Wirkung.

Gleichzeitig wurde ein Stück meiner Haut entnommen und eingesandt, das erste Mal wurde eine Psoroasis vermutet - ich war bei diesem Termin bei der Kollegin des Arztes gelandet. Der Test war negativ, trotzdem war sie überzeugt von der Psoriasis und ich auch, denn zum ersten Mal fiel mir auf, dass ich auch an den Füßen und Ellbogen trockene schuppende Stellen habe, die mich aber nicht sehr beeinträchtigen.

Beim nächsten Kontrolltermin war ich wieder beim Kollegen, der mich wieder nach meiner beruflichen Tätigkeit fragte und mir sagte, dass man außer Cortison Salbe draufschmieren überhaupt nichts machen kann. Ich bekam die Telefonnummer der Hautsprechstunde im Uniklinikum, dort habe ich letzte Woche einen Termin Ende März 2015 bekommen. Wieder habe ich eine neue Salbe veschrieben bekommen: Protopic, die ich an 5 Tagen in der Woche verwenden soll und an zwei Tagen die Cortsonsalbe, obwohl ich noch einmal gesgat habe, dass die keine Wirkung hat. Ich verwende Protopic erst seit heute -  kann also über die Wirkung noch nichts sagen. Es wurde noch Blut abgenommen, das Ergebnis bekomme ich Mitte Dezember.

Ehrlich gesagt bin ich von den Hautärzten enttäuscht und weiß nicht wirklich weiter. Hat jemand hier ähnliche Erfahrungen gemacht und irgendeinen Rat für mich?

 

 

Link to comment
Share on other sites


hallo Sonnenröschen, willkommen hier!!

 

ich glaub, das mit den Hautärzten geht vielen ähnlich- ich habe seit KIndheit massive Probleme mit meinen Händen......

 

stöber mal rum in den Foren, findest sicher den einen oder anderen Tipp...

vlg mni

Link to comment
Share on other sites

Hallo Sonnenröschen,

ich habe die Pso auch an Händen und Füssen (Ellenbogen ein bischen). Mit Kortison sollte man nicht haushalten. Die nehme ich nur zu schlimmen Zeiten. Hauptsächlich schmiere ich mit Fettcremes und Ureacremes. Letztere verträgt aber nicht jeder. Weg gehen die Psostellen nie wirklich, aber sie reissen nicht so schnell, wenn die Haut geschmeidig gehalten wird. Zusätzlich mache ich Teilbäder mit Öl oder Salz. In schlimmen Zeiten trage ich die Cremes dicker auf und ziehe Baumwollhandschuhe drüber bzw. Baumwollsocken. Für die Füsse gönne ich mir aller 4 Wochen medizinische Fusspflege und habe seit dem keine Risse mehr, die gerade an den Füssen sehr schmerzhaft waren.

Anfangs habe ich noch UV-Bestrahlung bekommen und sogar einen UV-Kamm (geht auch für solche Flächen) zu Hause - vom HA verschrieben und der KK bezahlt.

Allerdings habe ich zur Zeit auch wieder sehr trockene Handinnenflächen und Finger.

Link to comment
Share on other sites

hallo, Sonnenroeschen -

 

herzlich Willkommen hier im Forum - ich hoffe, du bekommst hier sehr viel Hilfe - lies dich durch die Forumsbeiträge -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.