Jump to content

Wie kann ich mich einsalben ohne die Salbe gleich wieder in die Kleidung zu schmieren?


MaryMu

Recommended Posts

Hallo,

 

ich habe seit 33 Jahren Schuppenflechte, früher schlimmer, jetzt eher unbelastend. Was mich seit nunmehr drei Jahrzehnten allmorgendlich beschäftigt, ist eine ganz pragmatische Frage: Da ich nicht eine Stunde Zeit habe vor dem Verlassen des Hauses - wie schaffe ich es, die Salbe da zu halten, wo sie hin soll, nämlich auf der Haut und nicht in der Kleidung!? ;)

 

Ich schneide mir dazu sensitives Pflaster zurecht, salbe dick ein und klebe de Stelle dann mit dem Pflaster ab. Gerade bei Kortison sicherlich nicht die beste Methode, da mir der Einwirkprozess so eigentlich viel zu lange andauert. Aber immer noch besser, als sie gar nicht auftragen zu können.

Manche Stellen sind natürlich auch zu groß für die normale Pflastergröße (auch bei 8 cm Breite). Und immer diesen Kleber auf der Haut zu haben, ist selbst bei sensitiven Pflastern auch nicht so schön.

 

Ich habe irgendwann auch mal in der Apotheke nachgefragt ... da gibt es sicherlich so fertige "Kompressen" oder dergleichen, aber damit würde ich mich einerseits ruinieren und die sind meist auch zu groß.

 

Habt Ihr dazu Anregungen?

 

Vielen Dank im voraus,

M.

 

Link to post
Share on other sites

Hallo MaryMu,

 

kommt darauf an wo du die Pso-Stellen hast. Bei mir relativ einfach, weil ich sie hauptsächlich an Händen und Füssen habe. Über die Füsse kommen Strümpfe und da ich Radfahrer bin über die Hände Handschuhe ohne Finger. Am Körper könnte man ein dünnes Baumwollhemd anziehen, weil man das ziemlich heiß waschen kann.

Ich hoffe dir einen Anstoß gegeben zu haben.

 

LG Nüsschen

Link to post
Share on other sites
Der Lueneburger

Hallo MaryMu,

 

ich creme mich immer Abends ein, mache dann 20 Minuten ein paar Körperübungen, achte dabei aber darauf nicht mit den eingecremten Stellen irgendwo ran zukommen.

Danach ziehe ich mir Socken, eine bequeme Jogginghose und ein langärmeliges T-Shirt über.

 

Das funktioniert soweit auch ganz gut, nur an sehr heißen Sommertagen ist das eher störend.

 

Ist auf alle Fälle besser für mich als Morgens, da es doch mal, vor allem an warmen Tagen, eher störend ist "eingecremt" zu sein.

 

Alles Gute ;)

Link to post
Share on other sites

...abends und alte Klamotten... :) ...und ab und an eben dann gar nix ... dasgeht allerdings tatsächlich nur abends und nicht mit jedem Besuch :D:P

Link to post
Share on other sites

 Ich trage die Creme abends mit einer Kinderzahnbürste (sehr weich) sehr dünn auf, damit behalte ich auch saubere Hände.

'Viel' hilft nicht unbedingt viel und eingecremte Stellen luftdicht abzuschliessen ist nicht gut, da die Haut dann 'mazeriert' (aufweicht). Das kann das Mikroklima der Haut noch zusätzlich ungünstig beeinflussen und z.B. einen Hautpilz begünstigen. Abdecken sollte man nur mit lockerer, gut waschbarer Kleidung. Pflaster oder Frischhaltefolie ist nicht so gut geeignet.

Link to post
Share on other sites

hallo, MaryMu -

 

heute weiss ich das, früher habe ich den Fehler gemacht, meine Hautstellen viel zu dick mit fettiger Salbe einzuschmieren - nach dem Motto - je mehr desto besser.

 

Ich meine, es ist wichtig, dass man die Haut dauerhaft geschmeidig hält und dass man immer mal ganz dünn nachsalbt. Ich habe es so gemacht, dass ich mich nach dem Duschen 'eingeschmiert' habe an den damals noch zahlreichen grossen Hautstellen, dann erst einmal einen Kaffee getrunken habe - dann die Stellen mit einem Küchentuch abgetupft habe -

 

dann bin ich in die Klamotten gesprungen und bin los zur Arbeit -

 

meine Dermatologin vor Jahren hat mir statt Salbe auf Nachfrage mehrere Cremes verschrieben, die sind weniger fettig und ziehen schneller in die Haut ein - hatten fast die gleichen Zusammensätze wie die Salben -  die gibt es auch mit Kortison und ohne -

 

sprich mit deinem Arzt, das ist wichtig -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -

Edited by Bibi
Link to post
Share on other sites

Hallo MaryMu,

 

wenns nicht unbedingt eine kortisonhaltige Creme sein muss, sondern ein Pflegemittel die Haut entspannen soll, empfehle ich dir Allpresan-Schaum. Wir hatten diesen im Forum getestet.

 

Der Schaum lässt sich gut auftragen und zieht sehr schnell ein. Für Berufstätige, bei denen früh jede Minute zählt, ist er wirklich zu empfehlen. Mein Favorit war übrigens der Schaum mit 10% Urea. Hier kannst du etwas dazu nachlesen.

 

Es grüßt dich

 

Kati

Link to post
Share on other sites
Fussballfan

@ sia , warum ist denn Frischhaltefolie nicht zu empfehlen ?

 

In BB wird immer mit der Folie abgedeckt und selbst meine Dermatologenpraxis hat mir gesagt das die Salben am besten wirken wenn sie unter der Frischhaltefolie bleiben. Ist ja eigentlich auch ganz logisch.

 

Ich salbe Abends und dann die Folie drüber , Schlafanzug an und gut ist.

 

Tagsüber und auf der Arbeit stört mich die Folie, da geht es nicht so gut.

 

Gruß

 

Fussballfan

  • Upvote 1
Link to post
Share on other sites
In BB wird immer mit der Folie abgedeckt und selbst meine Dermatologenpraxis hat mir gesagt das die Salben am besten wirken wenn sie unter der Frischhaltefolie bleiben. Ist ja eigentlich auch ganz logisch....

 

na ja, sooo logisch ist das eben nicht. Wenn es sich um eine kurze Zeit handelt ist das noch ok, aber die ganze Nacht? Also so ca. 7-8 Stunden? Wenn das generell von deiner Dermatologenpraxis empfohlen wird, dann ist das imo eine merkwürdige Empfehlung.

Wie ich schon schrieb - das Mikroklima das da erzeugt wird ist warm und feucht. Auf unserer Haut befindenden sich immer sehr viele unterschiedliche Bakterien. Einige sind für eine gesunde Hautflora wichtig und andere eher nicht.

 

Will man Frischhaltefolie verwenden muss man sehr sorgfältig vor gehen. Z.B. die Creme mit einem sauberen Spatel auftragen, die Hautpartien zuvor gut reinigen, usw.

Handelt es sich um Cortisonsalbe erhöht man mit dem Abdecken zwar die Wirkung, aber auch das Risiko der Nebenwirkungen. Da gibt es außerdem eine empfohlene Dosis für einen bestimmten Zeitraum, das muss man dann einkalkulieren und auf keinen Fall zu lange anwenden.

 

Daher ist imo die Empfehlung 'mit Frischhaltefolie abdecken' nicht uneingeschränkt sinnvoll und hängt von der Art der Anwendung und der Creme ab.

Link to post
Share on other sites

 und eingecremte Stellen luftdicht abzuschliessen ist nicht gut, da die Haut dann 'mazeriert' (aufweicht). Das kann das Mikroklima der Haut noch zusätzlich ungünstig beeinflussen und z.B. einen Hautpilz begünstigen. Abdecken sollte man nur mit lockerer, gut waschbarer Kleidung. Pflaster oder Frischhaltefolie ist nicht so gut geeignet.

 

 

na ja, sooo logisch ist das eben nicht. Wenn es sich um eine kurze Zeit handelt ist das noch ok, aber die ganze Nacht? Also so ca. 7-8 Stunden? Wenn das generell von deiner Dermatologenpraxis empfohlen wird, dann ist das imo eine merkwürdige Empfehlung.

Wie ich schon schrieb - das Mikroklima das da erzeugt wird ist warm und feucht. Auf unserer Haut befindenden sich immer sehr viele unterschiedliche Bakterien. Einige sind für eine gesunde Hautflora wichtig und andere eher nicht.

 

Will man Frischhaltefolie verwenden muss man sehr sorgfältig vor gehen. Z.B. die Creme mit einem sauberen Spatel auftragen, die Hautpartien zuvor gut reinigen, usw.

 

 

Sorry, aber dem muß ich vehement wiedersprechen.

Warum sollte das falsch sein was Dutzende, führende Dermatologen Deutschlands seit Jahrzehnten praktizieren??

 

In Bad Bentheim wird zuerst die Haut mit Salizylvaseline und Folie entschuppt. Bei Akutpatienten sogar 2 Mal am Tag.

Bei hartnäckigen Stellen wird danach eventuell auch eine leichte Kortison-Salbe verschrieben.,

Das funktioniert prima. Zumindest bei mir selber und etlichen mir persönlich bekannten Schuppis.

Das man Kortison nicht zu lange auftragen sollte versteht sich von selber. Also nur ein paar Tage.

8 Stunden brauchen es auch nicht sein. 3 - 4 reichen auch. Wobei länger natürlich effektiver ist.

Und wenn man schläft merkt man die Folie doch gar nicht.

 

Morgens abwaschen und ein Pflegelotion für den Tag drauf. So einfach ist das.

Richtig ist natürlich , das man Cortison möglichst dünn aufschmiert - und dann kräftig einmassiert.

Ob da ein Holzspartel oder gar eine Kinderzahnbürste für geeignet ist, wage ich zu bezweifeln.

Schon mal was von Einweghandschuhen gehört??

Oder mal eine Salbenschulung besucht?

 

Das ganze nennt sich Okklusivverband - also unter Luftabschluß.

Für mich seit Jahren eine bewährte Methode um fettige Salben und Cremes effektiv einwirken zu

lassen und diese nicht mit der Kleidung wieder abzuwischen.

 

Selbstverständlich eignet sich das nicht für alle Cremes und Salben. Steht aber auf dem Beipackzettel, ob diese

dafür geeignet sind. Darüber hat uns die Fragestellerin auch im unklaren gelassen.

 

Der einzige Nachteil besteht in der umständlichen Handhabung. Gar nicht so einfach wenn man alleine ist und größere

Stellen zu umwickeln hat. Ist natürlich trotzdem möglich und mit einem Partner überhaupt kein Problem.

  • Upvote 4
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • Nina_89
      By Nina_89
      Hallo,
       
      hat vielleicht jemand einen guten Tipp, wie mann sich am besten schminkt, wenn mann Pso im Gesicht hat? Ich leide unter Pso am Kopf und mit den Jahren hat es sich immer mehr ausgebreitet, so dass ich es mittlerweile auch im Gesicht bzw. auf der Stirn habe. Anfangs hat es mich nicht sehr stark gestört, aber mittlerweile sieht man es schon sehr und vor allem beim Ausgehen würde ich es gerne überschminken. Ich freue mich über jeden guten Tipp!  
       
      Lg Nina_89
    • ana4711
      By ana4711
      Hallo an Alle,
      ich komme gerade aus der Apotheke wo ich mein Rezept einlösen wollte. Dort erfuhr ich, dass ab sofort Psorcutan Beta von allen Herstellern nur noch als 60 g Tube erhältlich ist. Das ist eine frechheit.!!! Weiß jemand warum das so ist? Die unabhängige Patientenberatung hat mir gesagt, dass es gegenbenenfalls an der neuen Zulassungsverordnung liegt. Mir ist das egal. Ich weiß nur , dass ich die gleichen Zuzahlung für die Hälfte des Medikamentes zahlen muss. Können wir nichts tun als Interessengemeinschaft?? Wurde bereits eine Anfrage an die Hersteller über unser Psoriasis-Netz gestellt? Die Patientenberatung hat mir gesagt, dass wir als Interessengemeinschaft mehr Druck ausüber können. Was sagt ihr zu diesem Vorgehen der Pharmaindustrie?
      Liebe Grüße an alle Mitbetroffene!
    • BumTschak1234
      By BumTschak1234
      Hallihallo, ich bin Philipp aus Berlin, 27 und erst seit sechs Monaten mit ernstzunehmender PSO vulgaris unterwegs. Ich schließe gerade mein Studium ab, fahre gerne in der Natur Mountainbike und spiele Schlagzeug. Zu meiner PSO - fast alle Körperregionen sind großflächig betroffen. Viel recherchiert und ausprobiert habe ich schon, aber noch viele Fragen. Ich werde selbst noch weiter stöbern, aber vielleicht möchte ja hier schon jemand seine/ihre heißen Tipps loswerden. Ich würde mich freuen!
      MomeGalen Kortison-Creme - nehme ich seit fast drei Monaten und meine Haut wird dünn und spröde. Die 90g-Tube reicht teils nur 10-12 Tage. (Eigentlich soll sie 30 Tage reichen.) Die Wirkung war zwar am Oberkörper und Kopf sehr gut, jedoch kommen die Plaques in vielen Arealen wieder raus. Jetzt möchte ich anfangen, das Zeug auszuschleichen, weil man es ja nur wenige Wochen nehmen soll und vor allem nicht in der Dosis. Jedoch habe ich kaum noch Juck-Anfälle und Bedenken, dass sie dann zurück kommen. (sollte ich das tun?).
      Skilarence - nehme ich seit zwei Monaten, mometan 2x 120mg. Ich war mal kurz bei 5x 120mg, aber erstmal wieder runter, weil nachts 3x Bauchkrämpfe und Durchfall kamen. Jetzt nur noch maximal 1x/Tag. (Dagegen hilft mir sehr deutlich und unmittelbar Magen-Tee aus der Apotheke).
      Sport - eigentlich habe ich viel Sport gemacht. Jedoch sind meine Beine und auch mein Gesäß stark betroffen und Mountainbiking und Joggen würde nach meiner Einschätzung zu viel scheuern. Ist das wirklich so? Sind Sportler*innen unter euch? Und reizt laufender Schweiß die Haut wirklich so sehr?
      Sonne - mir wurde gesagt, bei meinem hellen Hauttyp sei die Gefahr von Hautkrebs höher, als die mögliche Heilung durch die Sonne. Jetzt verstecke ich mich vor der Sonne. Kann das jemand bestätigen?
      Kleidung - meine Beine heilen leider fast gar nicht und ich trage quasi immer lange Jeans mit einem Anteil Elasthan. Habe ich den Übeltäter gefunden? Muss der Pullover aus reiner Baumwolle sein?
      Ernährung - ich habe vor drei Monaten einen Selbstverzicht auf Alkohl erklärt und rauche ohnehin nicht, tue mich aber mit Zucker noch sehr schwer. Ich bin zwar schlank, täglich aber schon mal bei einer Tafel Schoki plus einer Limo. Eigentlich sehr fahrlässig, wenn ich so der Forschung lausche. Ich bin ansonsten Richtung vegan orientiert.
      Stress - ab und an habe ich einen kurzen Stress-Tinnitus, mehrmals im Jahr auch einen leichten Hörsturz. Lärm regt mich schnell auf (und das sagt ein Schlagzeuger :-)). Man könnte sagen, Stress und Ärger hat neben Zucker und zu viel Bier meine PSO ausgelöst. Und vielleicht zu langes, heißes duschen. Macht das Sinn? Bekannt?
      Salzbäder und Hautpflege - Bäder trocknen mich stark aus, daher nur Dusche. Ich nehme Urea-Lotion zum Ablösen und Bio-Body-Lotion zur Pflege. Stimmen gegen Urea?
      Ärzte-Kommunikation - Das scheint ja üblich zu sein, aber viel erklärt wurde mir noch nicht. Vor allem werden die drei Monate Kortison der Stufe III mit großflächiger Auftragung kaum kritisch gesehen. Auf Nachfrage wegen der starken Bauchschmerzen durch Skilarence konnte ich ihn noch nicht einmal persönlich sprechen. Vereinbarte Telefonsprechstunden werden von ihm nicht wahrgenommen, obwohl die PSO für mich völlig neu war. Ist das für euch normal?
      Woanders fasse ich mich dann kürzer
      Euch erstmal einen gutes Start in den Herbst!
      Viele Grüße
      BumTschak1234
       
       

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.