Jump to content

Totale Unsicherheit weg. Medikamenten


Recommended Posts

 Hallo,

bin neu hier und habe fragen bezüglich Medikamenten, weil ich hier total verunsichert bin:

seit ca. 10 Jahren leide ich unter Psoriasis pustulosa, allerdings jetzt erst mit Diagnostik. Ich habe eine kleine Odyssee mit verschiedenen Hautärzten hinter mir, gefühlten tausend Salben und bin vor einigen Wochen dann auf Empfehlung bei einer Hautärztin gelandet, welche als erste (!) von sechs Hautärztin eine Probe entnommen hat und die Diagnose PP gestellt hat. 

Z.z. Habe ich einen heftigen Schub, äußerst schmerzhaft und behandele mit einer Salbe deren Hauptbestandteil  Clobetasolpropionat Ist. Das nimmt etwas den Juckreiz und zusammen mit einer fettigen Fußcreme lindert es etwas.

Nun hat mir die Ärztin - nach Blutuntersuchungen - lantarel 10 mg und folsäure aufgeschrieben. Dosierung 2tab. Wöchentlich. Ich habe von der Ärztin sehr wenig bis gar keine Erklärungen zu diesem Medikament bekommen so das ich zu Hause erst einmal gegoogelt habe um mehr zu erfahren..

und nun bin ich erschrocken und Sehr verunsichert: das ist doch ein sehr starkes Medikament und irgendwie fühle ich mich nicht wohl bei der Sache. Andererseits mag ich aber auch nicht mehr mit Salben herumexperimentieren. 

Dazu kommt, das ich seit dem jetzigen Schub (hatte ich in den Jahren immer mal wieder, aber nicht so stark) gelenkschmerzen habe, die mir auch Sorgen machen, da in unserer Familie auch Rheuma vorhanden ist. Wenn ich das richtig verstehe wäre das lantarel dafür dann wieder gut. 

Ich muss noch sagen das ich beruflich aufgrund Selbstständigkeit sehr gestresst bin, starke Raucherin, sicherlich nicht die gesündeste Ernährung zu mir nehme, 55 Jahre und die Wechseljahre schon fast hinter mir habe.

kann mir jemand meine Sorge bezüglich des Medikaments nehmen? Hat jemand Erfahrung damit? Soll ich versuchen noch einen weiteren Hautarzt zu konsultieren? 

Schiesst die Ärztin mit Vergabe dieses Medikaments nicht „mit Kanonen auf Spatzen“?

ich wäre dankbar für eure Meinung !

ratlose Grüße 

petra

Link to post
Share on other sites

Hallo Bretti

Zu den Medi kann ich dir leider nicht viel schreiben. Da schreiben dir sicher andere noch dazu.

Willkommen erst mal bei uns Schuppis.

Hast du eine Uni in der Nähe. Die haben meist eine PSO Sprechstunde . Da sind auch meist internistische

Rheumatolgen in der Nähe. Ich finde das sollte schon abgeklärt werden.

Ansonste wäre vielleicht auch mal eine Akutklinik sich nicht falsch. Es ist zumindestens ein Gedanke wert.

LG Najana

 

Link to post
Share on other sites
VanNelle

Hallo Bretti

Willkommen im Club. Lies dich hier mal ein. Ohne Ende Informationen. MTX und Lanterel sind oft  die Einstiegsmedikamente. 10 mg ist eigentlich sehr gering dosiert. Da werden kaum Nebenwirkungen zu spüren sein. Mir hat es seinerzeit recht gut geholfen.

https://www.psoriasis-netz.de/community/forum/30-mtx-und-lantarel/

Viel Erfolg

Wolle

Edited by VanNelle
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Clau dia
vor 5 Stunden schrieb Bretti:

lantarel 10 mg und folsäure aufgeschrieben. Dosierung 2tab. Wöchentlich. Ich habe von der Ärztin sehr wenig bis gar keine Erklärungen zu diesem Medikament bekommen

Ich bekomme auch Lantarel 20mg, allerdings spritze ich mir einmal wöchentlich das Medikament. Die 2 Folsäuretabletten muss man nach dem Medikament nehmen. Aber nicht sofort. Mein Zeitfenster ist 36 Stunden und komme damit sehr gut zurecht.  Ich spritze am Samstag Abend um 22 Uhr und nehme meine 2 Folsäure am Montag um 10.00 Uhr.  Von anderen habe ich hier schon gelesen das sie die Folsäure nach zwölf bis 24 Stunden später nehmen. 

Du solltest da am besten noch mal in der Praxis anrufen und genau nachfragen ob du nun 1 oder 2 Tablette Lantaral nehmen sollst. Zwei Folsäure sind schon richtig, aber auch hier nach dem Zeitfenster nachfragen. 

Die Wirkung von Lantarel oder Metex verzögert sich und wirkt nicht sofort. Also Geduld. 

Achte auf Nebenwirkungen. Meine gehen bis Sonntagsmittags dann bin ich wieder fit.

Ich habe sofort Spritzen bekommen damit der Magen geschont wird. 

Wichtig regelmäßige Blutabnahmen damit kontrolliert wird ob deine Blutwerte normal bleiben. Am Anfang waren diese bei mir erst 14 tägig. Dann Monatlich und jetzt nur noch alle 3 Monate. 

 

vor 5 Stunden schrieb Bretti:

gelenkschmerzen habe, die mir auch Sorgen machen, da in unserer Familie auch Rheuma vorhanden ist.

Lass dir mal von deinem Hausarzt eine Überweisung für einen Rheumatologen geben. Auch wenn es keine Rheuma ist sondern Psoriasis Arthritis bist du da genau richtig. Die Symptome sind die gleichen und Psoriasis wird auch so genauso vom Rheumatologe behandelt. 

 

vor 5 Stunden schrieb Bretti:

Schiesst die Ärztin mit Vergabe dieses Medikaments nicht „mit Kanonen auf Spatzen“?

Da die Dosierung recht niedrig ist glaube ich es nicht. Aber das musst du selbst entscheiden. 

Gruß Clau dia

Nachtrag. Ich habe keine bzw kaum Hautprobleme. Sondern es ist alles von innen (Artritis). 

Edited by Clau dia
Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb Bretti:

Z.z. Habe ich einen heftigen Schub, äußerst schmerzhaft und behandele mit einer Salbe deren Hauptbestandteil  Clobetasolpropionat Ist. Das nimmt etwas den Juckreiz und zusammen mit einer fettigen Fußcreme lindert es etwas.

Nun hat mir die Ärztin - nach Blutuntersuchungen - lantarel 10 mg und folsäure aufgeschrieben. Dosierung 2tab. Wöchentlich. Ich habe von der Ärztin sehr wenig bis gar keine Erklärungen zu diesem Medikament bekommen so das ich zu Hause erst einmal gegoogelt habe um mehr zu erfahren..

Hallo Petra,

ich vermute jetzt mal, Du hast die Karison-Creme als lokale Therapie verordnet bekommen (oder die Dermoxin)? Lass Dir gegen den Juckreiz mal zusätzlich noch die Policalm Creme oder die Tannolact Lotio 1% mit aufschreiben. Beides zusammen aufgetragen lindert die Beschwerden bei mir über Stunden. Allerdings wird diese lokale Cortison-Therapie auf Sicht auch nur dann wirklich gegen Deine PPP funktionieren, wenn Du lediglich eine leichte Ausprägung der Krankheit hast. (Eine mittelschwere und auch schwere Form der PPP wird sich hier ohne eine zusätzliche innere Therapie nicht bessern, sondern eben nur lindern lassen.) 

Um Dir ansonsten weiter raten zu können, wäre es wichtig, dass Du erstens den Schweregrad Deiner PPP kennst und zweitens auch wüsstest, ob die Blutuntersuchung ergeben hätte, dass Du z.B. Neotigason-Tabletten nicht einnehmen dürftest (oder auch ggf. Otezla)?
Diese 2 Medis sind meines Wissens tatsächlich die einzig wirksamen bzw. auch zugelassenen Tabletten gegen die PPP. (Oder in einem späteren Folgeschritt z.B. eine teure Biologika-Therapie, wenn die Tabletten einem nicht helfen oder NW haben.) 

MTX und auch Lantarel wirken gegen vieles, wie z.B. gegen Gelenkbeschwerden, aber eben leider nicht gegen die PPP. (Das wäre mir gänzlich neu.) Warum Deine HA Dir nun ausgerechnet das so verordnet hat, kann letztlich nur sie selbst Dir beantworten. Zur Behandlung der PPP dient meines Erachtens definitiv hier erstmal nur die Dir verordnete Creme zur lokalen Anwendung.  

vor 11 Stunden schrieb Bretti:

Soll ich versuchen noch einen weiteren Hautarzt zu konsultieren? 

Primär würde ich erstmal mit der Ärztin versuchen zu "arbeiten".

Es geht ja schließlich um Dich, da darf man sich ja mal konkret für seine eigene Therapie interessieren. Frag einfach mal gezielt nach, weswegen sie Dir Lantarel überhaupt verschrieben hat. Und wie schlimm Deine PPP laut Laborbefund eigentlich ist. Erst dann weißt Du mehr. (Und kannst im Gespräch mit ihr, zusätzlich zur Creme, auch noch eine innere Therapie gegen die PPP starten.) (Wobei ich nicht weiß, ob sich Lantarel hier z.B. mit den Neotigason oder mit Otezla überhaupt verträgt.) (Persönlich würde ich ja nun weder MTX noch Lantarel gegen die PPP nehmen, aber das ist hier nur meine bescheidene Ansicht zu dieser Art von Medis.) 

Viel Erfolg 🍀   ... und berichte bitte gerne dann mal weiter, was Du so erfahren hast!

Edited by C.T.H.
Link to post
Share on other sites

Hallo,

erst einmal vielen Dank für eure Antworten! 

Ich merke, das ich versuchen muss von der Hautärztin bessere Informationen zu bekommen - hatte ich versucht, sie hat mich aber ein bisschen „auflaufen“ lassen -.

Einzige Aussage war: sie haben eine chronische Krankheit. Gute Erfahrungen mit dem verschriebenen Medikament. Gibt es schon lange. Erfolg kann dauern. Mindestens halbes Jahr Symptomfrei ehe eine langsame Reduzierung  der Medikamentdosis möglich ist.

Ich werde versuchen, ob ich die von euch genannten Informationen bezüglich der Laborbefunde bzw. über den Schweregrad der pp bekomme.

Auch den Tip mit der Überweisung zum Rheumatologen werde ich aufnehmen.

Danke  für die Information, das die mir verschriebene Dosis (lantarel 2 Tabletten/wöchentlich und folsäure 36 Std.. später) eher niedrig ist und vermutlich keine oder wenige Nebenwirkungen zu erwarten sind - hat mich beruhigt.

Einfach erstmal nur Vielen Dank für Eure Informationen! Das war für mich aufschlussreicher als das kurze Gespräch mit der Hautärztin. Halte euch auf dem Laufenden.

Herzliche Grüße 

petra

 

 

Link to post
Share on other sites
Clau dia
vor 49 Minuten schrieb Bretti:

vermutlich keine oder wenige Nebenwirkungen zu erwarten sind - hat mich beruhigt.

Da reagiert auch jeder anders. Musst du einfach ausprobieren. Aber rede noch mal mit der Ärztin.

Habe aber auch gerade richtig gelesen das du zwei Tabletten an 10 mg vom Lantarel nehmen sollst. Das sind dann schon 20mg. Das ist dann nicht mehr so wenig. 

Wichtig sind 2 Folsäure danach. nicht vergessen

 

 

Edited by Clau dia
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.