Jump to content

Meine Pustulosa und die Händedesinfektion


Milaaspra
 Share

Recommended Posts

Hallöchen an alle :)

 

Vor 3 Monaten habe ich als Reinigungskraft im Krankenhaus angefangen und hatte schon Angst, das die Desinfektionsmittel sehr schädlich für meine Pustulosa sein könnten. Aus noch größerer Angst mir etwas zu holen habe ich nätürlich sehr gewissenhaft Desinfektion, mit Haushaltshandschuhen und darunter Baumwollhandschuhe, aufgetragen. Jedesmal wenn man die Handschuhe auszieht und nach beendigung der Arbeit muss man Händedesinfektion auftragen.

Durch die Haushaltshandschuhe war ich vor den Reinigungsmitteln geschützt, aber die Hände konnte ich ja nur ohne Handschuhe desinfizieren :rolleyes::lol:

Gegen alle Befürchtungen hat sich keine Pso verschlechtert, im Gegenteil meine Handpso ist weg. Unglaublich meine Pso liebt Händedesinfektion. Als ich eine Woche im Urlaub war, kam die Pso sofort wieder und ging nach einer Woche arbeiten wieder vollständig weg.

Könnt ihr euch vorstellen wie erstaunt ich bin? :huh:

Jetzt überlege ich mir, da ich eine neue Arbeit habe, ob ich mir für zu Hause diese Desinfektion holen sollte und testen sollte, ob es wirklich an ihr lag, oder an etwas anderem. Was meint ihr? Hat von euch jemand eine Erklärung dafür?

 

In der Händedesinfektion sind Pflegestoffe enthalten, könnten die es sein, und bekommt man die auch ohne desinfektion?

 

LG

Mila

Link to comment
Share on other sites


Kicher ... mein Chef würde sagen: "Siehste, Urlaub bekommt Dir einfach nicht!"

Leider kann ich Dir nicht weiterhelfen, ich hätte auch vermutet, dass Desinfektionsmittel das Hautbild eher verschlechtern.

Link to comment
Share on other sites

Kicher ... mein Chef würde sagen: "Siehste, Urlaub bekommt Dir einfach nicht!"

 

:lol: :lol: :lol:  Ja, könnte man fast meinen. Aber wenns doch so schö is :cool:

Link to comment
Share on other sites

Also ich war mal Kinderkrankenschwester und habe damals von meiner Pso noch nichts gewußt. Heute weiß ich, dass ich die eigentlich schon immer hatte, nur richtig ausgebrochen ist sie erst vor 6 Jahren. Sicherlich sind die Desinfektionsmittel heute anders als vor 38 Jahren (Ende meiner Lehrzeit), aber ich habe die damals überhaupt nicht vertragen. Heute weiß ich warum. Ich komme täglich durch meine Kunden mit Keimen in Berührung (mittlerweile Bürojob mit Publikumsverkehr) und scheue mich immer noch vor Händedesinfektion, wasche sehr gründlich die Hände und suggeriere mir, dass das reicht.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Nüsschen,

 

ja, vor 38 Jahren waren die Desinfektionsmittel wirklich anders. Heute enthalten sie Pflegestoffe und trocknen nicht mehr aus.

Ich habe mich aber trotzdem sehr gewundert über diese Besserung bis kompletter Erscheinungsfreiheit, weil ja Alkohol enthalten ist(aber ich hab ihn ja auch nicht getrunken :lol: ).

 

Vielleicht lag es ja auch an der Bewegung die ich durch das Putzen die ganze Zeit hatte und die Durchblutung hat die Erscheinungsferiheit angeregt. Wobei mein Fuß immer latent Pso aufweißt, egal wieviel Bewegung ich habe.

Mein Entschluss steht fest, ich werde mir die Händedesinfektion kaufen und an meinem Fuß testen :daumenhoch::).

Edited by Milaaspra
Link to comment
Share on other sites

Hallo Milaaspra

Jeder Körper reagiert anders darauf. Dir scheint es ja zu helfen.

Ein Versuch ist es allemal Wert.

Und wie du schon schreibst kann man die Sachen vor 38 Jahren nicht

mehr vergleichen.

Berichte weiter wie es dir damit geht.Wünsche dir viel Erfolg

Gruss Donna

Link to comment
Share on other sites

Hallo Nüsschen,

 

ja, vor 38 Jahren waren die Desinfektionsmittel wirklich anders. Heute enthalten sie Pflegestoffe und trocknen nicht mehr aus.

Wobei mein Fuß immer latent Pso aufweißt, egal wieviel Bewegung ich habe.

.

 

Mein rechter Fuss ist auch ständig mit Plaques bedeckt und wenn ich nicht aufpasse reißt die Haut ein. Die Hände sind nie frei von Plaques, mal mehr mal weniger.

 

Jeder Körper reagiert anders darauf. Dir scheint es ja zu helfen.

Ein Versuch ist es allemal Wert.

Und wie du schon schreibst kann man die Sachen vor 38 Jahren nicht

mehr vergleichen.

 

So ist das eben. Und wir sind eben Urgestein zumindest vom Lebensalter her.

Edited by Nüsschen
Link to comment
Share on other sites

Über das Urgestein können wir uns zu einem späteren Zeitpunkt

gerne nochmal unterhalten. Oder fühlst du dich schon so alt? :cool:

Gruss Donna

Link to comment
Share on other sites

Über das Urgestein können wir uns zu einem späteren Zeitpunkt

gerne nochmal unterhalten. Oder fühlst du dich schon so alt? :cool:

Gruss Donna

 

Manchmal schon, du nicht? nach einem antrengenden Arbeitstag fühle ich mich so ausgelaugt, dass ich gerne in Rente gehen würde. Kann ich leider noch nicht.

Link to comment
Share on other sites

Ha ha, Urgesteine sind was tolles :daumenhoch:

 

Als ich mein Vorstellungsgespräch für die Reinigungsstelle hatte blühte meine Pso mit Pusteln und Co.. Dachte schon, dass könnte ein Grund sein, warum sie mich vielleicht nicht nehmen. Aber sie nahmen mich, meine Pso an den Hände kam überhaupt nicht zur Sprache.

Durch die Aufregung und noch privaten Stress war sie, als ich das Arbeiten anfing, sehr schlimm. Alles juckte, war offen und meine Handinnenflächen mal wieder mit Pusteln und geröteter schuppiger Haut übersäht.

Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass ich mich mit bangem Gefühl an diese Sache gewagt habe. Über Desinfetionsmittel hatte ich bis dahin ja nur gehört, das es die Haut austrocknet.

Ich, ab ins I-Net (Frau von Welt muss ja informiert sein :lol: :lol: :lol::cool: ) um zu lesen, wie das so in Kliniken gehandhabt wird, und mit was desinfiziert wird.

Ein halbes Putzstudium später :rolleyes::D wusste ich, ich darf nur nicht mit der Desinfektion in den Putzeimer Hautkontakt haben. Ich war also etwas beruhigter, aber wer weiss denn schon wie es bei der eigenen Haut aussieht. Verträgt sie die Mittel, oder nicht (Wollte ja nicht dort anfangen und dann verschlimmert sich alles so, dass ich den Job wieder schmeißen muss).

Da ich lange gebraucht habe um überhaupt etwas zu finden was mir hilft, war ich weiterhin sehr skeptisch. Vieles das bei anderen super half, bewirkte bei mir genau das Gegenteil( wie ein Urgestein ;)  so schön sagte, jeder reagiert eben anders).

 

Ich danke euch auf jeden Fall, das ihr euch mit mir hier über dieses Thema unterhaltet, da fühlt man sich nicht so allein mit der Thematik :daumenhoch:

 

Lg

Mila

Edited by Milaaspra
Link to comment
Share on other sites

kein Thema Milaaspra,

 

wir gehören doch zusammen. Egal ob man sich persönich kennt oder nicht. Man kann sich auch verstehen, wenn man nur schreibt.

 

LG Nüsschen

Link to comment
Share on other sites

Manchmal schon, du nicht? nach einem antrengenden Arbeitstag fühle ich mich so ausgelaugt, dass ich gerne in Rente gehen würde. Kann ich leider noch nicht.

Nein Nüsschen .Ich wäre dankbar wenn ich noch arbeiten könnte aber als Urgestein sehe ich mich noch nicht.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Mila

Ich schliesse mich Nüsschen an.Und ein bisschen Spass muss sein zwecks Urgestein :D

Gruss Donna

Link to comment
Share on other sites

  • 5 weeks later...

kein Thema Milaaspra,

 

wir gehören doch zusammen. Egal ob man sich persönich kennt oder nicht. Man kann sich auch verstehen, wenn man nur schreibt.

 

LG Nüsschen

Fühle mich wohl mit dieser Aussage und versuche hier mit zu schreiben :)

 

Meine Frage ist , ob Juckreiz oder Schmerzen an der befallenen Ferse auftreten können?

Ich laufe viel mit Hund und natürlich Sportschuhen, gibt es dann auch eine Hilfe in Form von Salbe?

Entschuldigt bitte, aber ich habe erst mit einer Behandlung vor 8 Wochen angefangen und sehe noch keine Besserung.

Plaque(Schuppen) sind reduziert doch die Pusteln mit weißlich gelber Flüssigkeit blühen ungehindert mal hier mal da.

Der nächste Termin beim Arzt ist angesagt , habe noch kein Feed-back. Leider sind die Wartezeiten so lange.

 

LG

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hilfe,

ich habe zwar auch Pusteln aber nicht gefüllt. Meine sind trocken und die Plaques behandle ich mit Ureacremes, Wollwachsfett und Propolis Salbe im Wechsel, je nachdem wie mir gerade ist. Bei offenen Wunden brennt Urea. Juckreiz ist an der Tagesordnung, aber Schmerzen eigentlich nicht. Kann aber bei den gefüllten Pusteln anders sein.

Wenn du erst einmal bei einem Hautarzt angemeldet bist solltest du nicht mehr solange auf einen Termin warten, weil du ja dann sein/ihr Patient bist.

 

LG Nüsschen

Link to comment
Share on other sites

  • 10 months later...
Dannydewinter

Hallo Hilfe,

ich habe gefüllte Pusteln auf beiden Fußsohlen.  Bislang blieb der Juckreiz fast und Schmerzen an den betroffenen Stellen vollständig aus. Behandle mit drei Fusswohl Produkten : Softening lotion mit Bienenwachs&Allantoin und 10%Urea; Intensive Creme mit Glycerin & Bienenwachs und vorzugsweise  am Abend mit Fussbutter = Sheabutter und Avocadoöl.

Bislang schien die Sheabutter die besten Resultate zu erzielen, doch heute morgen stellte ich fest,dass die sch.. Pusteln sich an beiden Fußsohlen vermehrt haben. <_<

Die, auch hier im Forum ,vielgepriesene Sorion Creme , möchte ich mir erst nach dem Sommer bestellen, da diese krass fetten soll und der unangenehme Geruch, der laut Rezessionen mal mehr oder minder stark empfunden wird, hat in der "sockenlosen Zeit " bei mir sowieso nix verloren... - die Salzbäder konnte ich leider auch noch nicht ausprobieren, da Wärme in jeglicher Form bei mir den Kreislauf auf`s Wüstete angreift. Salzwasser mit Eiswürfeln wär ´prima :D

Leider ist die Ausprobiererei extrem nervig  :angry:  - die Idee mit der Hände und Fußdesinfektion fand ich interessant genug zum Ausprobieren - berichte dann über meine Ergebnisse.

Die extrem lange Wartezeit beim Hautarzt kenne ich leider - schau doch mal, ob ein Hautarzt in deiner Nähe Notfallsprechstunden anbietet, dann gehts wenigstens fix.

 

Alles Gute

und lb. Grüße

Danny

Link to comment
Share on other sites

Dannydewinter

Nochmal an Alle  :wub:

 

Mein 4ter Hautarzt stellte Anfang diesen Jahres nur durch `kurzes Hingucken`Psoriasis pustulosa fest. Ein Anderer nahm wenigstens ne Probe - aber( angeblich) o.B.  :cool:

Behandlung mit Betamethasondipropionat/Salicylsäure - 2xtäglich dünn aufgetragen und nach 10 Tagen nur noch abends, brachten gute Ergebnisse. Leider sollte die Dauer der Anwendung wegen einer möglicherweise erhöhten Aufnahme der Wirkstoffe in den Körper 3 Wochen nicht übersteigen. Gleichzeitige Einnahme von blutdrucksenkenden Mitteln kann die Wirkung verstärken  - drei Monate später kam dieses Medikament dann zu meinen ohnehin zig Dauermedi`s dazu ....... :( - wer von Euch hat denn eigentlich einen Hautarzt erwischt, der sich um die Folgezeit des Patienten mit PSO scherte ??  :daumenhoch:

Danny

Link to comment
Share on other sites

Hallo Danny,

 

Ich kenne Dein Problem, denn ich habe es auch, PSO pustulosa an beiden Handinnenflächen und an beiden Fußsohlen. Mittlerweile schon seit 16 Jahren. Stellenweise war es so schlimm, dass ich nicht laufen konnte. Sandalen kann ich schon lange nicht mehr anziehen, denn die Pusteln ziehen sich am Rand der Füße hoch - wenn Du weißt, was ich meine ...

 

Die Pusteln an den Händen gingen meist wieder weg, ich weiß nicht warum, habe mich aber darüber gefreut.

 

Jahrelang habe ich brav eine Kortisonsalbe geschmiert, die mir der Hautarzt verschrieb und die in der Apotheke hergestellt wurde. Dadurch wurde die Haut sehr dünn und irgendwann hatte ich die Nase voll! Ich probierte dann auch alles mögliche. Seit einem Jahr hilft mir 3x täglich Ringelblumensalbe auftragen, ich kaufe die von Dr. Theiss. Natürlich sind die Pusteln nicht weg, aber ich kann so gut damit leben. Kein Jucken, keine Schmerzen beim Laufen. Außerdem versuche ich eine bestimmte Ernährung.

 

Du musst selbst herausfinden, was Dir gut tut und einfach viel ausprobieren. Jeder Mensch ist anders und was dem Einen hilft, braucht beim Anderen gar nichts zu bewirken.

 

Alles Gute für Dich!

Grasmücke

Link to comment
Share on other sites

Gegen alle Befürchtungen hat sich keine Pso verschlechtert, im Gegenteil meine Handpso ist weg. Unglaublich meine Pso liebt Händedesinfektion. Als ich eine Woche im Urlaub war, kam die Pso sofort wieder und ging nach einer Woche arbeiten wieder vollständig weg.

Könnt ihr euch vorstellen wie erstaunt ich bin? :huh:

Jetzt überlege ich mir, da ich eine neue Arbeit habe, ob ich mir für zu Hause diese Desinfektion holen sollte und testen sollte, ob es wirklich an ihr lag, oder an etwas anderem. Was meint ihr? Hat von euch jemand eine Erklärung dafür?

 

 

 

Dein Beitrag ist zwar schon ein bisschen älter, aber die Frage nach der Erklärung noch nicht wirklich beantwortet (meiner Meinung nach).

 

In den Händedesinfektionsmitteln sind antibakterielle oder auch antivirale Inhaltstoffe. Wenn so ein Mittel hilft, dann würde ich mich in jedem Fall auf bakterielle Infektionen wie z.B. Streptokokken, Staphylokokken usw. testen lassen und das auf der Haut per Abstrich. Beide Bakterien-Sorten lassen sich bestens auf der Haut nachweisen - besser sogar als im Blut, denn hier befinden sie sich nur im "aktiven Zustand". Laut meiner Ärztin sind sie bei Befall auf der Haut in der Epidermis latent vorhanden und können daher gut nachgewiesen werden. Bei mir befindet sich derzeit das Blut im Labor und der Abstrich bei der Kultur - ein Zusammenhang zwischen Mandelentzündung (ß -hämolysierenden Streptokokken) und der Psoriasis gilt laut neuesten Erkenntnissen als sehr wahrscheinlich:

http://www.psoriasis-netz.de/community/topic/22959-zum-thema-streptokokken/

http://www.psoriasis-netz.de/community/topic/22956-forscher-der-lmu-entschl%C3%BCsseln-psoriasis-mechanismus-dezember-2015/page-8

 

Wenn du also irgendwann einmal in deinem Leben eine Mandelentzündung oder auch andere Entzündungen (Nebenhöhlen, Mittelohr, Blase, Niere, Eierstock,... und Vieles mehr) hattest, wäre es vielleicht gut einen Hautabstrich untersuchen zu lassen auf ß -hämolysierende Streptokokken. Eventuell sind diese Streptokokken dann dein Trigger der Psoriasis.

 

Liebe Grüße

Edited by HLA-B27
Link to comment
Share on other sites

Hallo an alle,

 

leider habe ich das mit der Händedesinfektion nicht mehr weiter geführt. Hätte mich zwar interessiert, aber ich hatte viele andere Probleme und zwar höllische Schmerzen und Entzündungen im Zahnfleisch. Da ging das irgendwie total unter. Mittlerweile bin ich bei Arganöl gelandet und mache seit einem halben Jahr sehr gute Erfahrungen damit.

 

HLA-B27, danke dir für deine Antwort. Du hast Recht, ich hatte als Kind sehr schlimme eitrige Mandeln, die heraus operiert wurden.

Entzündungen sind ein sehr gutes Stichwort. Mein Zahnfleisch hat versucht aus meinem Mund zu hüpfen ;) , jedenfalls hat es sich so angefühlt. Ich hatte starke Parodonthose und meine Zahnärztin führte erst eine Parodonthosebehandlung mit mir durch, die aber rein gar nichts brachte. Daraufhin bestimmte sie endlich mal die Bakterienstämme meiner Mundflora und siehe da, da nisteten Bakterien, die immer diese starken Entzündungen hervorriefen. Ich nahm Antibiotika (obwohl ich das überhaupt nicht gerne mache) und seither habe ich keine Probleme mehr mit Parotonthose und viel weniger Probleme mit der Pso. Die Pso ist immer noch da, aber die Schübe halten sich in Grenzen. Nur noch 2-3 mal hatte ich ärgere Schübe, die ich aber schnell wieder unter Kontrolle hatte.

Es war auf jeden Fall ein Trigger für die Pso, denn nach der Antibiotikabehandlung konnte ich zusehen, wie meine Haut besser wurde. Leider habe ich noch andere Triggerfaktoren, aber da habe ich noch nicht genau raus, was es sein könnte. Der Leidensdruck ist aber nicht mehr so groß wie er mal war und ich kann so wie es jetzt ist gut damit leben.

Pflegen muss ich jeden Tag, besonders im Sommer. Meine Pso mag den Sommer nicht, ich dafür umso mehr :D .

 

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende.

 

LG Mila

Link to comment
Share on other sites

@Grasmücke

Hallo,

mir ist es auch ähnlich gegangen. Ich bei mir ist Psoriasis Pustulosa Zumbusch diagnostiziert worden, als ich 1/2 Jahr alt war und den stärksten Schub hatte ich mit 3. Damals wurde ich vollgepumt mit Medikamenten (Cortison, Neotigason, Antibiotika) bis meine Eltern irgendwann mit der Schulmedizin aufhörten und zur chinesischen Medizin wechselten. Danach hatte ich auch noch einige stärkere Schübe, was sich mit der Zeit aber legte. Jetzt habe ich maximal 1 bis 2 Schübe im Jahr, welche maximal 4 Tage dauern und nicht viel schlimmer. Ich nehm auch überhaupt keine Medikamente mehr und führe jetzt eigentlich ein ziemlich normales Leben. Bis auf die Fingernägel würde man bei mir auch nicht erkennen, dass ich irgendeine Krankheit hab (außer wenn ein Schub da ist).

 

Mich macht es auch immer glücklich, wenn ich sehe, dass andere Leute es auch geschafft haben, mit der Krankheit umzugehen und ein relativ normales Leben führen :)

 

lg NightZT

Link to comment
Share on other sites

Dannydewinter

Hallo Pinie,

 

das höre ich nun zum ersten Mal,dass die Sorion bei gefüllten Pusteln nicht ratsam sei - ich ärgere mich mal wieder vor allem über die ungenauen Erklärungen seitens der Ärzte..... nu,denn.

Vielen Dank !, ich schau mir die Seite an .

LG Danny

Link to comment
Share on other sites

Hallo an alle,

leider habe ich das mit der Händedesinfektion nicht mehr weiter geführt. Hätte mich zwar interessiert, aber ich hatte viele andere Probleme und zwar höllische Schmerzen und Entzündungen im Zahnfleisch. Da ging das irgendwie total unter. Mittlerweile bin ich bei Arganöl gelandet und mache seit einem halben Jahr sehr gute Erfahrungen damit.

HLA-B27, danke dir für deine Antwort. Du hast Recht, ich hatte als Kind sehr schlimme eitrige Mandeln, die heraus operiert wurden.

Entzündungen sind ein sehr gutes Stichwort. Mein Zahnfleisch hat versucht aus meinem Mund zu hüpfen ;) , jedenfalls hat es sich so angefühlt. Ich hatte starke Parodonthose und meine Zahnärztin führte erst eine Parodonthosebehandlung mit mir durch, die aber rein gar nichts brachte. Daraufhin bestimmte sie endlich mal die Bakterienstämme meiner Mundflora und siehe da, da nisteten Bakterien, die immer diese starken Entzündungen hervorriefen. Ich nahm Antibiotika (obwohl ich das überhaupt nicht gerne mache) und seither habe ich keine Probleme mehr mit Parotonthose und viel weniger Probleme mit der Pso. Die Pso ist immer noch da, aber die Schübe halten sich in Grenzen. Nur noch 2-3 mal hatte ich ärgere Schübe, die ich aber schnell wieder unter Kontrolle hatte.

Es war auf jeden Fall ein Trigger für die Pso, denn nach der Antibiotikabehandlung konnte ich zusehen, wie meine Haut besser wurde. Leider habe ich noch andere Triggerfaktoren, aber da habe ich noch nicht genau raus, was es sein könnte. Der Leidensdruck ist aber nicht mehr so groß wie er mal war und ich kann so wie es jetzt ist gut damit leben.

Pflegen muss ich jeden Tag, besonders im Sommer. Meine Pso mag den Sommer nicht, ich dafür umso mehr :D .

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende.

LG Mila

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Auch interessant

    Laufen mit Pustulosa
    Psoriasis pustulosa
    Einen schönen Weihnachtsmorgen wünsche ich Euch, draußen scheint die Sonne und ich sitze hier drin….Seit 2 Wochen hab...
    Psoriasis pustulosa
    Psoriasis pustulosa
    Problem mit Füße Hände kopf
    Hallo und guten Tag, mein Name hier im Forum ist Juli, ich bin weiblich, 58 Jahre alt und habe mich heute in dies...
    Psoriasis pustulosa ist eine verschärfte Form der Schuppenflechte – nämlich eine, die noch schwerer zu behandeln ist ...

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.