Jump to content

es gibt Neuigkeiten was den Schub durch die Corona Imfpung und Booster angeht


johabe2021
 Share

Recommended Posts

johabe2021

Ich wünsche allen ein erfolgreiches und gesundes neues Jahr. Also, es gibt eine Besserung was das Hautbild angeht, der Schub lässt allmählich nach, die Aktivität nach der Boosterimpfung am 17ten Nov. ist jetzt zum Stillstand gekommen. Ich bin immer noch in keinem allzu guten Zustand was die Haut angeht. Aber alle offenen Stellen und Hautrisse haben sich geschlossen, es juckt weniger und ist nicht mehr so stark geschwollen. Am 18ten ist Pso Sprechstunde in der Charité, bin mal gespannt. 

Link to comment
Share on other sites


Clau dia

Hallo johabe,

könntest du vielleicht nachfragen wie viel % der Patienten durch die Impfungen eine Verschlechterung haben und warum das unter dem Deckel bleibt und nicht publik gemacht wird?

Natürlich nur wenn es die Gelegenheit dazu gibt. 

Gruß Claudia

  • Downvote 1
  • Thanks 1
  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

Lupinchen
vor 3 Stunden schrieb Clau dia:

Hallo johabe,

könntest du vielleicht nachfragen wie viel % der Patienten durch die Impfungen eine Verschlechterung haben und warum das unter dem Deckel bleibt und nicht publik gemacht wird?

Natürlich nur wenn es die Gelegenheit dazu gibt. 

Gruß Claudia

Ich glaube nicht, dass hier etwas "unter dem Deckel gehalten" wird. Evtl. gibt es keine/wenige Meldungen zur Verschlechterung einer Pso/PsA nach Corona-Impfungen. Wir nehmen uns einfach mal zu wichtig, will allerdings die NW und damit verbundenen Beschwerden nicht herunterspielen. Nicht alles was einem nach der Impfung passiert hängt dann wirklich mit der Impfung zusammen. Ich durchlebe das gerade am eigenen Leibe. Die NW werden alle publik gemacht, einfach mal nachsehen. Habe es hinsichtlich meiner jetzigen Beschwerden auch gemacht. Es gab keinen Hinweis dazu.

Gruß Lupinchen

  • Like 2
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Tenorsaxofon
vor einer Stunde schrieb Lupinchen:

Ich glaube nicht, dass hier etwas "unter dem Deckel gehalten" wird. Evtl. gibt es keine/wenige Meldungen zur Verschlechterung einer Pso/PsA nach Corona-Impfungen. Wir nehmen uns einfach mal zu wichtig, will allerdings die NW und damit verbundenen Beschwerden nicht herunterspielen. Nicht alles was einem nach der Impfung passiert hängt dann wirklich mit der Impfung zusammen. Ich durchlebe das gerade am eigenen Leibe. Die NW werden alle publik gemacht, einfach mal nachsehen. Habe es hinsichtlich meiner jetzigen Beschwerden auch gemacht. Es gab keinen Hinweis dazu.

Gruß Lupinchen

Ich sehe es auch so wie du. Man kann nicht alles auf eine Impfung schieben.

Gruss Anne

  • Upvote 1
  • Like 1
  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

Clau dia

Ist nur komischer weise voll nachvollziehbar. Es waren 4 impfungen und 4 Schübe. Aber euch geht es ja nicht so beschissen. Also kann man das abtun als wäre es nicht möglich 

 

  • Upvote 1
  • Downvote 2
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Tenorsaxofon

Falsch Claudia. Ich wurde alles in allem 12 (ein dutzend ) mal an 21 geimpft. Davon 3 x Corona. Woher willst du eigentlich wissen wie es anderen geht?

Gruss Anne

Link to comment
Share on other sites

johabe2021
Posted (edited)
Am 6.1.2022 um 12:16 schrieb Clau dia:

Guten Morgen Lupinchen, die Antwort auf deine Frage scheitert am Datenschutz? Kein Arzt wird mir Zahlen geben. Aber ich kann dir soviel sagen, was der Arzt mir erzählt hat. Es sind sehr viele Pso Patienten in der Sprechstunde der Charité, die durch die Impfung Schübe oder Verschlechterungen erfahren haben. Was ja auch auf der Hand liegt. Wenn das Immunsystem nicht reagiert, ist die Wirkung offensichtlich nicht erfolgreich. Ich hab allerdings einen Bekannten. Der auch Pso hat, auch Talz bekommt. Auch mit Biontech mehrfach geimpft wurde und gar keine Symptome hat. Da würde mich interessieren, ob bei ihm die Impfung erfolgreich war? Das ist vielleicht auch individuell unterschiedlich.  Insgesamt würde ich sagen, für uns Schuppis ist die Reaktion des Immunsystems nun mal von Nachteil. Mein Hautarzt hatte mir die Impfung ja verboten. Meine Hausärztin war dafür und ich bin auch dafür, Schub oder nicht. Ich habe eben bewusst gegen das Verbot verstoßen. Da mir der Schub lieber ist, als Corona, dass ich wohl im Anfang der Pandemie schon hatte. Die Alpha Variante. Ich konnte mich 2 Monate lang kaum rühren, keine Kraft mehr. Als ob das Licht ausgeschaltet worden wäre. Dazu ständig Kopfschmerzen und ständiger Schwindel, das über Monate. Ich bin nicht im Krankenhaus gelandet, immerhin. Also wie gesagt, mir ist jeder Pso Schub deutlich lieber, als Corona. Das eben keine Grippe ist. Ich wünsche dir und allen einen entspannten, Symptomfreien Jahresbeginn.

 

 

Edited by johabe2021
  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

johabe2021
Am 6.1.2022 um 17:22 schrieb Tenorsaxofon:

Ich sehe es auch so wie du. Man kann nicht alles auf eine Impfung schieben.

Gruss Anne

Ich denke auch, hier wird nichts unter dem Deckel gehalten, es gibt nun mal den Datenschutz und das ist gut so. Aber wie ich woanders schon geschrieben habe. Mein Hautarzt hatte mir erzählt. In der Charité Hautabteilung haben sie sehr viele Patienten, die nach der Coronaimpfung deutliche Verschlechterungen gezeigt hatten. Ein Bekannter von mir hat auch Pso, bekommt auch Talz und hat ebenfalls Biontech bekommen und hatte gar keine Symptome. Es ist wohl individuell. Wie ich schon schrieb. Mir ist jeder Pso Schub lieber, als Corona, da ich die Alpha Variante hatte mit Long Covid. Das muss ich nicht noch mal haben. Es hat mit Grippe gar nichts zu tun. Ich wünsche dir einen entspannten Sonntag.

  • Upvote 3
Link to comment
Share on other sites

Tenorsaxofon

@johabe2021

Es gibt doch so viele Möglichkeiten die dafür verantwortlich sein können. Ich hatte so gut wie keine PSO. Zumindest aus meiner Sicht. Aber PSA. Dieser Tage habe ich jeoch eine dicke Schuppenschicht an der rechten Schläfe und an den Unterarmen Flecke. Aber. Das muss doch nicht mit der Coronaimpfung zu tun haben. Ich fand die Gürtelroseimpfung viel schlimmer. Es gibt aber leider Menschen, die immer etwas finden und sich extrem wichtig nehmen.

Wenn du schon einmal durch Long Covid zu tun hattest weißt du sicher warum ich, dabei hatte ich selber weder noch, dies alles schreibe. Ich selber bin schwer Lungenkrank und zu uns werden von der RV die Leute aus unserer Region, in den Reha Sport geschickt.

Ich wünsche auch dir einen angenehmen Sonntag.

Gruss Anne

Link to comment
Share on other sites

Clau dia
vor 4 Minuten schrieb Tenorsaxofon:

die immer etwas finden und sich extrem wichtig nehmen.

Ja ich nehme mich wichtig, und das ist auch gut so. Was bringt mir eine Impfungen wenn ich über Monate Schmerzmittel nehmen muss bis hin zu Tramadol. Die Ärzte meckern das ich Schmerzmittel nicht nehmen soll. Dann kann ich aber nicht laufen. Ich hatte zum bis zu 6 mal in der Woche Physiotherapie. Meinst du die Arzte verschreiben so viel weil sie Bock drauf haben? Ich glaube nicht das du wissen kannst wie es mir geht. 

Du nimmst dich ja auch sehr wichtig. Denn keine andere Meinung wie deine gilt hier. Ich finde es richtig sich impfen zu lassen. Aber das nächste halbe Jahr gibt es bei  mir keine mehr. Egal welche Art von Impfe.  Ich war gestern das erste mal seit Monaten drei Stunden schmerzfrei mit Schmerzmittel. Ich hoffe es irgendwann auch mal ohne Schmerzmittel dahin zu kommen. 

ich freue mich über jeden der keine Probleme mit den Impfungen hat. Aber es nun mal nicht so. 

  • Upvote 2
  • Like 1
  • Thanks 1
  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

johabe2021
Posted (edited)
vor 18 Minuten schrieb Tenorsaxofon:

@johabe2021

Es gibt doch so viele Möglichkeiten die dafür verantwortlich sein können. Ich hatte so gut wie keine PSO. Zumindest aus meiner Sicht. Aber PSA. Dieser Tage habe ich jeoch eine dicke Schuppenschicht an der rechten Schläfe und an den Unterarmen Flecke. Aber. Das muss doch nicht mit der Coronaimpfung zu tun haben. Ich fand die Gürtelroseimpfung viel schlimmer. Es gibt aber leider Menschen, die immer etwas finden und sich extrem wichtig nehmen.

Wenn du schon einmal durch Long Covid zu tun hattest weißt du sicher warum ich, dabei hatte ich selber weder noch, dies alles schreibe. Ich selber bin schwer Lungenkrank und zu uns werden von der RV die Leute aus unserer Region, in den Reha Sport geschickt.

Ich wünsche auch dir einen angenehmen Sonntag.

Gruss Anne

Hallo Tenorsaxofon,

sicher hast du recht, dass es was Pso angeht immer Unsicherheiten gibt. Aber in meinem Fall war es ziemlich sicher  die Coronaimpfung. Da nach der ersten Impfung meine Haut bereits unruhig wurde und nach der zweiten meine Haut eine Woche später explodiert ist. Aber natürlich, was eben nicht gesichert, aber aufgrund der Symptome anzunehmen ist, ich zu diesem Zeitpunkt mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits Corona/Alpha Variante hatte, kann dies auch der Auslöser gewesen sein. Der Hautarzt hat mir erklärt, dass die Impfung selber keine Symptome auslöst, die nicht auch durch den Virus ausgelöst werden. Also schwer zu sagen, was die Ursache war. Da aber die Impfung bei mir gesichert ist und die Corona Erkrankung nur aufgrund der Long Covid Symptome angenommen wird. Kann man zumindest sicher sagen, die Impfung war beteiligt. Was noch dazukommt. Ich habe im Jahr 2 x einen Schub, das kann man im Kalender eintragen. Nämlich immer dann, wenn die Heizperiode anfängt und die ersten anfangen zu Husten und wieder im Frühjahr, wenn sich das Wetter langsam bessert. Im Sommer hatte ich noch nie einen Schub. Ich bin auch gegen Grippe geimpft, da war nie was Auffälliges. Aber ist ja auch egal. Nochmal, ein Pso Schub ist mir immer noch auf alle Fälle lieber als Corona und die möglichen Folgen. Zumal ich auch seit Kindertagen Lungen geschwächt bin.

 

 

Edited by johabe2021
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

johabe2021
Posted (edited)
vor 40 Minuten schrieb Clau dia:

Ja ich nehme mich wichtig, und das ist auch gut so. Was bringt mir eine Impfungen wenn ich über Monate Schmerzmittel nehmen muss bis hin zu Tramadol. Die Ärzte meckern das ich Schmerzmittel nicht nehmen soll. Dann kann ich aber nicht laufen. Ich hatte zum bis zu 6 mal in der Woche Physiotherapie. Meinst du die Arzte verschreiben so viel weil sie Bock drauf haben? Ich glaube nicht das du wissen kannst wie es mir geht. 

Du nimmst dich ja auch sehr wichtig. Denn keine andere Meinung wie deine gilt hier. Ich finde es richtig sich impfen zu lassen. Aber das nächste halbe Jahr gibt es bei  mir keine mehr. Egal welche Art von Impfe.  Ich war gestern das erste mal seit Monaten drei Stunden schmerzfrei mit Schmerzmittel. Ich hoffe es irgendwann auch mal ohne Schmerzmittel dahin zu kommen. 

ich freue mich über jeden der keine Probleme mit den Impfungen hat. Aber es nun mal nicht so. 

Ich muss dir recht geben, wenn es dir so schlecht geht. Solltest du aber auch jederzeit eine Befreiung bekommen, leider musst du dann mit dem Risiko der Erkrankung leben, wobei, das musst du auch mit Impfung. Da die Impfung ja nicht heißt, man kann nicht am Corona Virus erkranken und sterben, und ja, jeder sollte sich wichtig nehmen, denn andere tun es eben nicht. Für mich überwiegt der Nutzen der Impfung auf jeden Fall. Was man auch nicht vergessen darf, das nächste Virus steht bereits in den Startlöchern. Corona war nicht die letzte Pandemie. Soviel sollte klar geworden sein.  Gute Besserung. 

Edited by johabe2021
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Guten Morgen, 

um einmal etwas Positives zum Thema Impfreaktion zu sagen: Ich hatte nach der Booster-Impfung ebenfalls unangenehme Reaktionen. Gliederschmerzen, Temperaturschwankungen, Kopfschmerzen, Schwindel, usw.usf. Geboostert wurde ich mit Moderna, die beiden vorherigen Impfungen mit Biontech. Nach jeder Spritze traten erwähnte Reaktionen auf. Letztlich bei Moderna am 07.12.´21 war die Folge unter anderem - nun das Positive: das Abklingen der Symptome meiner Hauterscheinungen. Es hielt ca 3,5 Wochen an; die Schuppung ging zurück, rote Entzündungsherde verblassten. Nanu? Ich habe mich tatsächlich nicht anders verhalten als vor der Impfung. Der Effekt ist leider wieder verflogen - wie so oft, nach welcher neuen Behandlungsart auch immer. Ich drücke all jenen, welche nach den Impfungen, Verschlimmerungen ihrer Symptomatik erfahren mussten, fest die Daumen, dass die heftige Symptomatik baldigst abklingt. 

Natürlich muss sich jeder Mensch wichtig und ernst nehmen, jedoch: NICHT wichtiger als seine Mitmenschen. Wichtigtuer haben wir schon genug und - man höre und staune - noch keiner hat die Welt wirklich verbessert. 

Liebe Grüße - Uli 

  • Upvote 2
Link to comment
Share on other sites

Lupinchen

Als ich noch "nur" Pso, also Hautbeteiligung hatte, habe ich auch schon mal auf Medikamente oder Infekte mit Schub reagiert. Das hat dann auch immer gedauert bis es weg war. Impfungen hatte ich in der Zeit weniger, waren nicht dran, nur Grippeimpfungen. Bei der PsA waren die Schübe eher bedingt durch Behandlungspausen, da kam die Pso damals auch schon mal zurück. Lange her....GsD.

Wenn ich mich durch eine Impfung schädigen würde, würde ich auch abwägen und der Empfehlung meiner Ärzte folgen. Würde allerdings in dieser Pandemie Isolation bedeuten, für die Psyche sicher schlecht. Meine Ärzte an der Uni haben mir aber zur Impfung geraten und da ich zuletzt immer keine NW bei Impfungen hatte, habe ich es machen lassen. 

Ich würde zzt. auch keine 4. Impfung machen lassen, wie in Israel, bevor nicht der modifizierte Impfstoff zur Verfügung steht. Wäre wohl auch erst im Sommer dran, da hoffe ich, dass die Lage generell entspannter ist.

Lg. Lupinchen

  • Upvote 2
Link to comment
Share on other sites

Tenorsaxofon
vor 6 Stunden schrieb Clau dia:

  Ich war gestern das erste mal seit Monaten drei Stunden schmerzfrei mit Schmerzmittel. Ich hoffe es irgendwann auch mal ohne Schmerzmittel dahin zu kommen.

Meinst du, dass du alleine bist? Wegen 300m bin ich zur Physio mit dem Auto gefahren, da ich nicht laufen konnte. Habe immer noch Termine. Schmerzmittel? 3 verschreibungspflichtige Großpackungen plus Spritzen. Dabei habe ich es mir nach einem Kreislaufkollaps abgewöhnt immer welche ein zu werfen.

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Tenorsaxofon:

@johabe2021

Es gibt doch so viele Möglichkeiten die dafür verantwortlich sein können. Ich hatte so gut wie keine PSO. Zumindest aus meiner Sicht. Aber PSA. Dieser Tage habe ich jeoch eine dicke Schuppenschicht an der rechten Schläfe und an den Unterarmen Flecke. Aber. Das muss doch nicht mit der Coronaimpfung zu tun haben. Ich fand die Gürtelroseimpfung viel schlimmer. Es gibt aber leider Menschen, die immer etwas finden und sich extrem wichtig nehmen.

Wenn du schon einmal durch Long Covid zu tun hattest weißt du sicher warum ich, dabei hatte ich selber weder noch, dies alles schreibe. Ich selber bin schwer Lungenkrank und zu uns werden von der RV die Leute aus unserer Region, in den Reha Sport geschickt.

Ich wünsche auch dir einen angenehmen Sonntag.

Gruss Anne

hallo, Tenorsaxofon -

im ersten Absatz unten - es gibt aber leider Menschen, die immer etwas finden und sich extrem wichtig nehmen - nicht so gut ehrlich gesagt.  Ich meine zu lesen - es gibt Menschen die hier etwas mitteilen wollen - nicht sich selbst als wichtig empfinden - und schon gar nicht nach etwas suchen und finden wollen -

Und du schreibst von Long Covid, da du selbst schwer Lungenkrank bist - das ist schlimm für jeden einzelnen Menschen -

jeder hat hier im Forum seine Defezite - manch' einer tüddelt mal - oder alles wird doppelt gemoppelt geschrieben - mal artet ein Thread aus - wir sind doch alle Menschen denen es möglich sein sollte - alles wieder in normale Bahnen lenken zu können -

was ich damit ausdrücken möchte ist - vielleicht mal nachfragen - verbindlich und freundlich -

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

 

 

 

  • Upvote 1
  • Like 2
  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

johabe2021
vor 13 Stunden schrieb Tenorsaxofon:

Meinst du, dass du alleine bist? Wegen 300m bin ich zur Physio mit dem Auto gefahren, da ich nicht laufen konnte. Habe immer noch Termine. Schmerzmittel? 3 verschreibungspflichtige Großpackungen plus Spritzen. Dabei habe ich es mir nach einem Kreislaufkollaps abgewöhnt immer welche ein zu werfen.

oje, gute Besserung, bei mir ist es die Arthritis, ohne MTX und Ibuprofen geht leider gar nichts. 

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

johabe2021
vor 18 Stunden schrieb kuzg1:

Guten Morgen, 

um einmal etwas Positives zum Thema Impfreaktion zu sagen: Ich hatte nach der Booster-Impfung ebenfalls unangenehme Reaktionen. Gliederschmerzen, Temperaturschwankungen, Kopfschmerzen, Schwindel, usw.usf. Geboostert wurde ich mit Moderna, die beiden vorherigen Impfungen mit Biontech. Nach jeder Spritze traten erwähnte Reaktionen auf. Letztlich bei Moderna am 07.12.´21 war die Folge unter anderem - nun das Positive: das Abklingen der Symptome meiner Hauterscheinungen. Es hielt ca 3,5 Wochen an; die Schuppung ging zurück, rote Entzündungsherde verblassten. Nanu? Ich habe mich tatsächlich nicht anders verhalten als vor der Impfung. Der Effekt ist leider wieder verflogen - wie so oft, nach welcher neuen Behandlungsart auch immer. Ich drücke all jenen, welche nach den Impfungen, Verschlimmerungen ihrer Symptomatik erfahren mussten, fest die Daumen, dass die heftige Symptomatik baldigst abklingt. 

Natürlich muss sich jeder Mensch wichtig und ernst nehmen, jedoch: NICHT wichtiger als seine Mitmenschen. Wichtigtuer haben wir schon genug und - man höre und staune - noch keiner hat die Welt wirklich verbessert. 

Liebe Grüße - Uli 

Das mit dem verfliegen zunächst positiver Effekte kenne ich leider zur Genüge. Ich hab praktisch alles durch, was bei Pso empfohlen wird. Bin jetzt mit Talz beim dritten Biological. Das zum Glück noch funktioniert. Stellara und Cosentrix waren toll, aber deren Wirkung war nach einem Jahr durch, Talz hab ich jetzt bereits mehr als zwei Jahr und funktioniert in Kombi mit MTX

Link to comment
Share on other sites

Tenorsaxofon
vor 3 Stunden schrieb johabe2021:

oje, gute Besserung, bei mir ist es die Arthritis, ohne MTX und Ibuprofen geht leider gar nichts. 

MTX. Da kann sich mein Rheumtologe auf den Kopf stellen und mit den Füßen wackeln - das nehm ich bestimmt nicht mehr. Genau genommen wurde es mir wegen meiner UVEITIS verordnet. Alles, Haut, Gelenke, Sehnen usw. wurden super. Nur mein Auge hat sich davon nicht begeistert. Dafür hat meine Lunge HILFE gerufen.

Gruss Anne

 

Link to comment
Share on other sites

Lupinchen
vor 7 Stunden schrieb johabe2021:

Das mit dem verfliegen zunächst positiver Effekte kenne ich leider zur Genüge. Ich hab praktisch alles durch, was bei Pso empfohlen wird. Bin jetzt mit Talz beim dritten Biological. Das zum Glück noch funktioniert. Stellara und Cosentrix waren toll, aber deren Wirkung war nach einem Jahr durch, Talz hab ich jetzt bereits mehr als zwei Jahr und funktioniert in Kombi mit MTX

Evtl. kannst Du Dich ja einmal vom MTX ausschleichen, evtl. reicht Dir Taltz ja allein. Ich lese allerdings auch raus, dass Du keine NW vom MTX hast...richtig? Ich werde MTX nie wieder nehmen, die NW waren echt schlimm. Ich bekam früher auch immer die Empfehlung Enbrel+MTX, Humira+MTX usw. habe mich meist überreden lassen es in Tablettenform zu versuchen. Habe aber immer nach einiger Zeit sie wieder abgesetzt, die Ärztin hat es nicht gemerkt...mir egal bei soviel Gleichgültigkeit. In der Uni akzeptieren sie meinen Wunsch und Taltz wirkt super gut. Kann nur hoffen länger als die vorherigen Biologika.

Lg. Lupinchen

Link to comment
Share on other sites

johabe2021

Hallo Lupinchen, das ist schon mehrfach gemacht worden. Jedes Mal folgte ein extremer Arthritis-Schub. Ich fahre jetzt über einen langen Zeitraum ganz langsam die Menge nach unten.

  • Upvote 2
Link to comment
Share on other sites

Am 11.1.2022 um 15:46 schrieb johabe2021:

Hallo Lupinchen, das ist schon mehrfach gemacht worden. Jedes Mal folgte ein extremer Arthritis-Schub. Ich fahre jetzt über einen langen Zeitraum ganz langsam die Menge nach unten.

Ich komm gerade aus der Uniklinik Tübingen. Ich nehme Taltz seit Jahren erfolgreich gegen Pso, das Nachlassen der Wirkung analog zu Enbrel, Humira etc hatte ich unter Taltz nicht. Ich hatte hier genau das gleiche Problem wie du mit dem Nachlassen der Wirkung. 1-2 Jahre, dann war Schluss.  Taltz war hier sogar gegenläufig: Ich konnte gegen Ende nur noch alle 2-3 Monate eine Spritze nehmen und es hat die Pso  auf 0 gehalten. Komplett erscheinungsfrei.  

Allerdings schleicht sich jetzt die PsA ein (entzündete Füße) und ich wechsel von Taltz auf Simponi. Anscheinend etwas besser was die PsA angeht laut Rheumatogen und die Pso ist dank Taltz zumindest momentan auf 0. Also nicht wie ich machen und Taltz ausschleichen, weil dann kommt die PsA durch :)

Nochmal MTX als Kombination hab ich (wie viele andere) kategorisch verweigert. Hatte mit MTX eine furchtbare Zeit. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.