Jump to content

Hor(r)izontales Gewerbe und Pso....


Hardy

Recommended Posts

Hallo Gemeinde,

ich sprechte das Thema mal an, obwohl ich nicht mit vielen Usern rechne, die dann von "gemachten Erfahrungen" berichten.....

Mich würde interressieren, wie die Erfahrungen von männlichen oder weiblichen Schuppis mit der Welt der käuflichen Liebe sind. Vielleicht gibt es ja die Möglichkeit, wenn sich jemand nicht traut, aus dem selbst erworbenen Erfahrungsschatz eine Hilfestellung zu geben? Sowas ist ja im laufenden Text schon mal angeklungen; vielleicht ist es ein Thema?

Natürlich könnt Ihr Euch alle mit passenden Partnern versorgen, ganz klar. Aber vielleicht kommt hier doch etwas?

Wäre schön, wenn hier einige Meinungen oder Erfahrungen aufgezeigt würden.

Grüße von der Ostsee:

Hardy

Ach ja... bitte die Moral "stecken lassen" ;-) Ist hier nicht das Thema. Nur, wenn es raus muß ;-)))

Link to comment

Erfahrungen austauschen über das Leben mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis

Anmelden oder Registrieren


Guest PantheraPardus

Guten Morgen allerseits,

Liebe ist sicher der falsche ausdruck, käuflicher Sex kommt dem wohl etwas näher, zwischen Liebe und reinen Sexgelüsten besteht wohl ein riesiger Unterschied!

Jedem das seine, ich hab diese Dienste aber schon ewig nicht mehr in Anspruch genommen und werds auch nicht mehr. Mit Liebe macht das doch wesentlich mehr Spass, da schmeiss ich das Geld lieber für sinnvollere Sachen raus!:altes-lachen

Gruß Harry

Link to comment

Jedes Mal wenn ich etwas über dieses Thema lese ,sehe oder höre muß ich schmunzeln.

Jeder hat schon davon gehört,kennt es, aber kaum einer traut sich darüber zu reden.

Jeder der schon einmal in Hamburg zu Besuch war ,wird über die Reperbahn gelaufen sein....wie über den Jahrmarkt.

Anschauen ,sich amüsieren....belustigen ,einmal das Gefühl haben ,etwas verruftes getan zu haben.

Ich habe diesen Service noch nie in Anspruch genommen und kenne genau gegenommen aus meinem gr. Bekanntenkreis nur einen einzigen von dem ich weiß das er sich hin und wieder in dieser Richtung etwas gutes gönnt.

Ich verurteile ihn deswegen nicht....es entlockt mir ein Lächeln.

Ich bin froh das es dieses Gewerbe gibt,denn ich denke ,das viele Menschen die ein Problem mit sich ...ihren nicht erfüllten sexuellen Bedürfnissen ,die Möglichkeit haben dieses zu stillen,bevor sie jemanden damit belästigen der es nicht will (Partner ,Kinder oder sonst irgendwelchen Personen )

Solche und solche gibt es überall.

Allerdings sollte es auf freiwilliger Basis statt finden und keiner dazu gezwungen werden dieses Beruf aus zu üben.

Ich seeeeh jetzt schon die AAAhhhs und Ohhsss durch die Gemeinde rollen.

Natürlich wäre auch nicht begeistert ,wenn mein Partner dieses Dienstleistungsunternehmen in Anspruch nehmen würde ...denn es würde unsere Beziehung mehr als in Frage stellen ! :confused:

Was aber nicht heißt ,das ich was gegen dieses Berufsbild habe !!

Auch ich bin gespannt ,was hier dabei raus kommt :)

Link to comment

Es ist sehr traurig wenn man Liebe kaufen muss.

Moin Ella,

in bin überzeugt, kann man gar nicht. Siehe Harry:

Liebe ist sicher der falsche ausdruck, käuflicher Sex kommt dem wohl etwas näher,

Jedes Mal wenn ich etwas über dieses Thema lese ,sehe oder höre muß ich schmunzeln.

Suzane, ich auch.:(

Komme dann ins Grübeln, ..hab ich was verpasst?

Naja, im Dritten Lebensabschnitt, so ~ mit 100, könnte man die Sache nochmal überdenken.? Mal sehen, ob ich dann finanziell;) dazu in der Lage bin?

Hardy & Harry, ihr müsst schon etwas mehr aus "diesem" Leben verraten. Ich denke, es ist spannend.:) Es lebe der Voyeurismus?:D

In meiner Fantasie müsste eine "Anbieterin" immer das Recht besitzen, sich ihre Partner auszusuchen. Dieses Recht wird wohl sehr oft mit den "männlichen" Füßen getreten. Die Frage, ob sie sich einem "Streuselkuchen-Schuppi" verweigern darf, stellt sich in der Realität wohl nur sehr selten.

Abba wie gesagt, ich habe null Ahnung.

Gruß

Link to comment

Hallo zusammen,

dann will ich mal was zu dem Thema beitragen.

Schaut euch doch mal auf dieser Seite um http://www.lisa-moos.de/

Das ist eine ehemalige aus diesem Gewerbe und sie hat zwei sehr interessante Bücher über ihr Leben geschrieben.

Zum anderen schlag ich einfach mal vor, beim nächsten CT in Hamburg geht er ihr mal auf die Reeperbahn und fragt mal ein paar Frauen aus dem Gewerbe und schreibt die Antwort hier rein.

Gruß Frank

Link to comment

Hallo Suzane,

ich glaub eher nicht, denn es will ja keiner dagewesen sein. Ebensowenig wie die anderen 400 000 täglichen Freier in Deutschland. Wenn ich diese Zahl richtig in Erinnerung habe.

Gruß Frank

Link to comment

Hallo,Ihr Lieben

komisch, daß keiner so richtig darüber reden will.Meine erste Sexualpartnerin war eine Prostituierte, ich war 15, es war in Mannheim

(Jungbusch...) ein Matrose hatte die Frau angerufen, und ihr gesagt er habe einen Schiffsjungen für sie.Ich lernte sie dann in der "Resi" kennen, wir mochten uns, der Matrose war plötzlich weg und wir hatten eine dufte Nacht. Wir waren noch bei einer Kollegin von ihr, haben dort Kaffee getrunken und am morgen hat sie mich mit einem befreundeten Taxifahrer an mein Schiff bringen lassen. Von Geld keine Rede........

Ich habe in der Zeit als Schiffsjunge fast ausschliesslich mit Prostituierten "verkehrt". Ich habe damals extrem wenig verdient. Aber in den Häfen, die wir immer anliefen, hatte ich "meine" Frau. Wir freuten uns wenn wir uns sahen. Ich wurde dann auch mal zum Essen eingeladen, usw. Fürs Bett gabs Sonder-oder Freundschaftspreise.

Es kam auch vor, dass es mal einer Frau schlecht ging, dann hat man halt miteinander gequatscht und sonst nichts.

Ich habe die Damen sehr gerne gehabt und war heilfroh, dass es sie gab, denn auch ich konnte mich mal ausquatschen.

Sag mir keiner was gegen Prostituierte, ich habe viele kennen gelernt und es waren wirklich dufte Frauen dabei.

Herzlichste Grüsse

RoDi

Link to comment

Hallo RoDi,

so ist es, das denke ich mir auch, ohne einigen näher begenet zu sein. Aber die Bücher von der ehemaligen Prostituierten haben dies nur bestätigt.

Gruß Frank

Link to comment

Hallo!

Also, ich meine, die Möglichkeiten, sich als Hure seine Kunden auszusuche, ist doch abhängig davon, wo man arbeitet, wie man arbeitet, und warum man arbeitet.

Wenn Huren in Modell-Wohnungen arbeiten, machen sie ihre Termine oft telefonisch. Das heisst, der Kunde meldet sich an, und erscheint auf Termin. Wenn er am Telefon nicht sagt, dass er Pso hat, weiss ich nicht, inwiefern eine Hure ihn an der Tüt noch abweisen würde. (Oder wenn er schon ausgezogen ist?).

In Bordellen, wo die Damen "vor der Tür" sitzen, und die Freier rumgehen, hat man/frau zumindest die Möglichkeit, sich das Gegenüber vorher anzuschauen, und vielleicht hat die Hure so Möglichkeiten, einen Freier abzulehnen. Von diesen Betrieben habe ich absolut keine Ahnung.

Von Bordellen mit "Bar-Betrieb", wo Huren und Kunden sich quasi in einer angegliederten Bar treffen und "kennenlernen", weiss ich allerdings, dass die Damen sich da schon über Augenkontakt mit den Kolleginnen verständigen. Einmal wird schon geschaut, dass Kolleginnen, die lange keinen Verdienst mehr hatten, auch mal wieder einen Kunden abbekommen, aber dann wird auch gesehen, dass eine Dame nicht mit einem Kunden auf's Zimmer gehen muss, den sie absolut nicht ertragen kann. Das wird unterschwellig gemacht. Wir eine Hure von einem angesprochen, den sie nicht haben will, verlässt sie halt den Raum, und eine Kollegin wird versuchen, sich den Herrn zu "greifen". Dies funktioniert allerdings auch nicht immer, und auch nur, wenn die Kolleginnen gut zusammenarbeiten.

Was man allerdings tun soll, wenn z.B. die Pso erst zu sehen ist, wenn der Kunde sich schon ausgezogen hat, und vorher nichts gesagt hat, das bleibt mir auch ein Rätsel. Aber vielleicht spielt in dieser Art von "Betrib", wo man sich jemanden "aussuchen" kann, auch die Sympathie eine kleine Rolle, und die Pso rückt dann in den Hintergrund? Nicht jeder empfindet unsere Krankheit ja als abstossend, dass glauben wir selber vielleicht nur?

Zurück zum Thema:

Ich denke, die Möglichkeiten, jemanden abzuweisen sind aber auch abhängig vom finanziellen oder emotionalen Druck, der einen dazu brachte, als Hure zu arbeiten.

(Drogen-) Süchtige Huren haben sicher einen extrem hohen Druck, Geld ranzuschaffen. Ich denke nicht, dass sie irgendwen überhaupt abweisen können, zumal sie auch oft nicht mehr die Auswahl an Kunden haben. Huren mit Freier oder in Bordellen, in denen Sie Miete ranschaffen müssen, sind sicher auch eingeschränkt in Ihrer Wahl. Da muss das Geld fliessen. Letztendlich geht es immer ums Geld, und da die soziale Absicherung in diesem Gewerbe nicht so toll ist, wie es laut Regierung sein sollte, zählt halt jeder Cent. Naja, und da sich Bar-Betriebe irgendwie auch über die Zimmer-Miete, und den Alkohol-Konsum finanzieren, wird ein Betreiber dieser Etablissements auch nicht so lange zusehen, wenn eine der Damen dort überhaupt keinen Mann bedient. Zu wählerisch darf man da sicher nicht sein.

Freie Huren und Begleit-Service? Keine Ahnung, wie die überhaupt arbeiten!

Fakt ist und bleibt doch, dass das romantische Bild der schicken, freien Hure, die einfach nur nett ist und ohne Druck arbeitet, sich sehr gewandelt hat. Viele Frauen arbeiten unter ganz viel Druck und mit ganz viel Angst. Die (mollige) Hafen-Hure mit lilafarbenem Rüschen-Nachthemd, (es lebe das Vorurteil :) ), war vielleicht einmal. Sicher gibt es noch einige wirklich freie Huren, aber die sind sicher oft sehr speziealisiert.

Und die Kunden? Nun ja, Richard Gere ist sicher nicht gerade der Standart-Kunde.

.....

Kleiner Tipp, für diejenigen unter uns, die sich wirklich mal mit dem Thema beschäftigen wollen, und das Ganze nicht nur mit der romantischen rosa-roten Brille betrachten möchten, ist das Buch: "Hure" von Nelly Arcan. Original in französischer Sprache, aber auch die deutsche Übersetzung hat es in sich.

.....

Sollte ich mal wieder etwas falsch sehen, könnt Ihr mich gern berichtigen!

Lieben Gruss von:

Maike-Mulle

Link to comment

Huhu!

Hm, ich stelle mir gerade die Frage, ob man mit (sichbarer und / oder fühlbarer Pso) überhaupt die Chance hätte, als Hure zu arbeiten? Mal so von der anderen Seite betrachtet!

Würde irgendeiner freiwillig dafür zahlen, um Sex mit jemandem zu haben, der Pso hat, oder sucht man sich da die Damen auch unter anderen Gesichts-Punkten aus? Unter dem Motto: Wenn ich bezahle, will ich auch das Beste haben, das Makel-Lose halt?

Liebe Grüsse von: Maike-Mulle

Link to comment
Guest PantheraPardus

Als ich damals beim Bund war hatte ich des öfteren Kontakt mit dem Gewerbe, das genialste war mal ne Frau die uns (kumpel und mich) zum essen eingeladen hat weil wir ihr leid taten:altes-lachen und das alles ohne dass wir mit ihr ins Geschäft kamen oder wollten. Ich find es gut dass es diesen Beruf gibt, allerdings wie schon von andern erwähnt nur auf freiwilliger Basis, wenn Frauen aus welchen Gründen auch immer dazu gezwungen werden ist das mehr als nicht spassig! Zuhälter hab ich eh gefressen, Dreckspack elendes!!!!!

Ich glaub ehrlich gesagt nicht dass ne Hautkranke Frau in so nem Gewerbe ne Chance hätte, genausowenig wie ein Freier der die selben Makel aufweist, ausser im Drogenmillieu, die sind ja dazu gezwungen nicht wählerisch sein zu dürfen, da hörts bei mir echt auf! Könnte man ja echt mal beim HH-Treff antesten, ich werd mich aber sicher nicht als Versuchsobjekt anbieten:altes-lachen !

Sex mit Liebe verbunden ist viiiiel schöner und wesentlich befriedigender!!!!

Gruß Harry

Link to comment

Mich würde interressieren, wie die Erfahrungen von männlichen oder weiblichen Schuppis mit der Welt der käuflichen Liebe sind. Vielleicht gibt es ja die Möglichkeit, wenn sich jemand nicht traut, aus dem selbst erworbenen Erfahrungsschatz eine Hilfestellung zu geben?

moin hardy...

was genau möchtest du denn in "erfahrung" bringen?

erfahrungen mit schuppen auf'n buckel und nen puff-besuch oder so im allgemeinen wie es dort so abläuft (bierpreise, fantasien ausleben etc.)?

sonnigen gruß

markus

Link to comment

Sex mit Liebe verbunden ist viiiiel schöner und wesentlich befriedigender!!!!

hiho harry...

aber mal einfach nur seiner lust nach zu gehen und seine fantasien auszuleben ohne irgendwelche verpflichtungen und diskussionen anschliessend hat auch was. :)

hausfreunde voraus - ich liebe es :(

sonnigen unmoralischen gruß

markus

Link to comment
Klär mich mal auf ...Insider Joke ??

Was meinst du denn damit ?

juhuuuu suzane...

Der Hausfreund:

Der Hausfreund kommt dann wenn der Partner ausser Haus ist.

Der Hausfreund liebt es sich ins vorgewärmte Bett zu legen.

Der Hausfreund bevorzugt des öfteren mal einen hektischen Aufsprung mit anschliessenden Sprung in den Kleiderschrank.

Der Hausfreund kennt den Geruch von Mottenkugeln.

Der Hausfreund friert auch nicht so schnell falls er mal 1-2 Std. den Balkon benutzen muss.

*gg* nu alles klar? :)

Sonnigen Gruß

Markus

Link to comment

Na Ihr,

klasse Thema, würde mich aber schon interessieren warum du...Hardy danach fragst. Sorry bin eben ganz Frau.

Ich denke eine Prostituierte wird einen Mann mit PSO genauso bedienen wie jeden anderen, ausser sicher die ganz schweren Fälle. Es würde aber jeder wohl verstehen wenn sie dann auch mal nein sagt,wobei ich denke derjenige würde es dann auch nicht haben wollen. Es geht dabei ja nicht um Liebe und Zärtlichkeit, sondern um Sex und zwar ohne küssen und streicheln. Soweit ich weiß gibt es aber sogar Prostituierte die zu Körperbehinderten nach Hause kommen und dort ihre Dienste erbringen. War mal ein interessanter Beitrag im TV. Ich denke bei einer Reha wenn es einem mal wieder bessergeht wird sich aber eher mal etwas ergeben und das ohne bezahlen zu müssen. Ich kenne viele Beispiele wie gerade der Sex während der Reha ein Multiplikator für das Genesen geworden ist. Gleich und gleich gesellt sich eben gern und manchmal bleibt man sogar zusammen.

Übrigens ich....würde mir sicher wenn ich nicht in fester liebevoller Partnerschaft wäre und wenig Zeit wg. Karriere usw. hätte mal einen Callboy nehmen, aber nicht so einen jungen grünen gggg, aber hübsch und standhaft sollte er schon sein:-)

Allen einen schönen Tag noch!!!

Anjalara

Link to comment
... Es geht dabei ja nicht um Liebe und Zärtlichkeit, sondern um Sex und zwar ohne küssen und streicheln.

Uaaahh ...das ist zum Beispiel ein Punkt über den ich mir noch nie Gedanken gemacht habe. :confused:

Also ich hatte ja auch mal ein Leben vor meiner Ehe :) und tatsächlich auch mal den ein oder anderen Mann den ich nicht geliebt habe,sondern nur meinen Spaß.

Aber Sex ohne küssen und streicheln ist doch kein Sex ...das ist nix ...das ist steril !

Kann es tatsächlich sein ,das Männer für soetwas bezahlen ???

Ich bin schon davon ausgegangen das das auch statt findet ,oder muß man dafür extra bezahlen ?

Übrigens ich....würde mir sicher wenn ich nicht in fester liebevoller Partnerschaft wäre und wenig Zeit wg. Karriere usw. hätte mal einen Callboy nehmen, aber nicht so einen jungen grünen gggg, aber hübsch und standhaft sollte er schon sein:-)

Allen einen schönen Tag noch!!!

Anjalara

Auch darüber habe ich mir noch nie Ansatzweise Gedanken gemacht !!

Würde jetzt mal spontan sagen,käme für mich auch nicht in Frage...naja .....aber bei hübsch und standhaft....könnte auch ich vielleicht mal überlegen. griiins :(:D

Link to comment
Uaaahh ...das ist zum Beispiel ein Punkt über den ich mir noch nie Gedanken gemacht habe. :confused:

Also ich hatte ja auch mal ein Leben vor meiner Ehe :) und tatsächlich auch mal den ein oder anderen Mann den ich nicht geliebt habe,sondern nur meinen Spaß.

Aber Sex ohne küssen und streicheln ist doch kein Sex ...das ist nix ...das ist steril !

Kann es tatsächlich sein ,das Männer für soetwas bezahlen ???

Ich bin schon davon ausgegangen das das auch statt findet ,oder muß man dafür extra bezahlen ?

Susanne,

zwischen Sex mit jemandem, den Du Dir wirklich selbst aussuchst, um Spass mit ihm zu haben, oder mit jemandem, den Du vielleicht nicht mal ansatzweise kennst und der Dir wohlmöglich noch zuwieder ist, liegen doch Welten.

Könntest Du jemanden küssen, nur, weil er dafür zahlt?

Küssen ist etwas sehr Intimes, manche Huren bieten es an, ob mit Extra-Bezahlung, das weiss ich nicht, und das mag auch unterschieldlich sein. Früher war es verpönt, als Hure zu küssen, das weiss ich zufällig. Und vielleicht ist das genau der Unterschied, den sie machen, zwischen "freiwilligem Sex" und bezahltem Sex?

Streicheln? Keine Ahnung, kommt vielleicht darauf an, was man aushandelt? Oder wie jemand drauf ist?

Aber irgendwie schreibt echt keiner von seinen eigenen Erfahrungen, hm? Warum wohl? Wo das doch alles soooo normal ist?

Nachdenkliche Grüsse sendet: Maike

Link to comment

Hallo,

ich glaube, die Ursprungsfrage ist falsch gestellt.

Sie sollte nicht heissen: Wer hat Erfahrung mit dem horizontalen Gewerbe?, sondern:

"Wer hat k e i n e Erfahrung mit dem hor. Gewerbe?":D

Schaut und hört man/frau sich doch in der Politik und Wirtschaft um, sind die "Unerfahrenen" doch "Raritäten" !!! :)

Zur Frage, ob eine Frau mit Pso als Prostituierte arbeiten könnte, denke ich, wenn sie schlau ist, ja.

Wenn sie eine sehr ausgeprägte und blühende Pso hat, könnte ich mir vorstellen, dass sie sich eine Nische im SM-Bereich sichern könnte!

Möchte jetzt hier aber nicht ausführlicher werden, sondern euren Phantasien freien Lauf lassen. :(

Nichts für Ungut

Grüße

Monika

Link to comment

Hallo München,

tut mir leid, ich wollte da niemand verletzen.

Ich habe diesen Thread wirklich nur als aus der humorigen Sicht gesehen!

Nochmals Entschuldigung!

LG

Monika

Link to comment

Hallo,

gestreichelt wurde immer......

Küssen war schon eine ganz besondere Intimität, da kannte man sich schon länger...

Fragt ruhig weiter.

Ich bin aber jetzt nur von meiner Jugend ausgegangen.

Eine völlig andere Sache war es jedoch, wenn man als Gastgeber mit irgendwelchen Chefärzten im Puff war. Dann hat man meist Kaffee getrunken und sich Witze erzählt. Ich habe dann auch regelmässig meine Frau angerufen und auch die Huren haben mit ihr geredet und man hat sich ein wenig erzählt und hat gequatscht, bis die Herren fertig waren.

Herzliche Grüsse, Euer

RoDi

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.