Jump to content

aaahhhhh, geht gar nichts mehr...


guemiibaer
 Share

Recommended Posts

hallo....

ich bin kurz vorm nervenzusammenbruch...meine pso ist extrem schlimm geworden, es juckt es tut weh, kann mich kaum noch bewegen, richtig schitte...

heute nacht wars am allerschlimmsten konnte gar nicht schlafen vor schmerzen und jucken hab mir dann um 2 uhr nachts ein bad gemacht mit olivenöl tat gut, hab dann nur noch ein handtuch genommen das aufs bett gelegt ich dadrauf, und bettdecke. konnte dann für zwei stunden schlafen, heute morge nach einer langen quälerei überhaupt aufzustehen (weils so unangenhem ist) sofort zum arzt. dem hab cih erst mal gesagt, dass ich nimma kann und so nimma will. er hat sich das kurz angeguckt und mcih in die uniklinik nach dortmund geschickt, da werde ich nächste woche stationär behandelt. ich soll heute auhc mit dem fumaderm anfangen, hatte mich am anfang etwas dagegen geweigert, weil cih es auf dem homöopathischen weg versuchen wollte (katzenkralle und colostrum). das hat bis jetzt nicht funktioniert. ich weiß zwar, dass es länger dauert, aber ich kann nicht mehr...hab jetzt eine creme gekauft physiogel, das soll gegen den juckreiz helfen, totes meer salz mit olivenöl und der arzt hat mir noch cetrizin und lora adgc verschrieben, damit ich mich bis nächste woche nicht total aufkratze...

könnt ihr mir noch irgndwelche tipps geben??? bin für alles dankbar...

Link to comment
Share on other sites


Hallo guemiibaer,

du hast es recht, die Anwendung/Wirkung der Homöophatie braucht seine Zeit - und der Patient auch die nötige Geduld. Ich bin seit ca. 12 Jahren in homöopathischer Behandlung. Mit jeder Behandlung wurde es besser und seit 1,5 Jahren geht es mir sehr gut. Ich kann mit der pso sehr gut Leben.

Ich war am Kopf, Augenbraun, Ellenbogen, Handrücken, Handgelenken, Knie, Schienbein und Waden betroffen. Im Moment sind "nur" noch die Ellenbogen betroffen.

Allerdings rate ich jedem ab, sich selbst homöopathisch zu behandeln, sondern Hilfe bei ausgebildeten Fachleuten zu suchen. Wird das falsche Mittel gegriffen und/oder passt die Potenz des Mittels nicht, kann anstatt des erwarteten Erfolges eine Verschlechterung eintreten. Und noch viel wichtiger ist, dass kein Patient wie der andere behandelt wird, sondern sein Mittel ist auf ihn abgestimmt. Bzw. das ein und gleiche Mittel wirkt bei unterschiedlichen Menschen (Typ, Persönlichkeit) verschieden.

Ich wünsche dir, das du in Dortmund die notwendige Linderung erhälst und es dir bald besser geht.

Alles Gute für dich und LG

Martin

Link to comment
Share on other sites

Hallo guemiibaer,

es tut mir leid, daß es Dir so schlecht geht.

Ich bin hier absolute Laiin in Sachen Pso, hab die Diagnose erst seit ein paar Tagen und wenn ich mir die Beiträge hier so durchlese wird mir bei diesen vielen tausend Medis ganz schwindelig.

Aber mit Juckreiz kenne ich mich etwas aus. Ich habe in meinen Schwangerschaften nicht wie andere Frauen geko..., ich hatte unerträglichen Juckreiz am ganzen Körper über mehrere Monate hinweg. In der Schwangerschaft darf man ja dann auch nichts nehmen, was irgendwie helfen könnte. Ich habe mir dann Kleie-Bad von Töpfer gekauft. ( Früher gab's das in jeder Drogerie, jetzt eigentlich nicht mehr, schau mal bei Shop-Apotheke.com nach) Töpfer-Kleie-Bad kommt aus der Säuglingspflege, damit wird /wurde die "Waschfrauen-Haut" bei übertragenen Babys und auch der Milchschorf behandelt. Das war das einzige, was ich damals vertragen habe. Und es hat unheimlich gut geholfen.

Vielleicht hat ja schon jemand hier Erfahrungen damit gemacht? Vielleicht rollt ihr jetzt auch alle die Augen und denkt Euch... :)

Vielleicht nützt mein Tipp aber ja auch etwas. Ein Versuch ist es mir wert und ich lasse mich zur Not auch dafür auslachen :D

Liebe Grüße und Gute Besserung

Tamma

Link to comment
Share on other sites

Hallo Tamma,

hier wird keiner ausgelacht. Vielleicht hilft jemanden ja wirklich dein Tip.

Wir können ja leider immer bloß ausprobieren und uns an jeden Strohhalm

klammern.

LG Purzel

Link to comment
Share on other sites

Hallo Gummibaer,

erst einmal gute besserung!

In der Uniklinik werden sie dir helfen, wurde selber am Anfang des jahres eingeliefert, habe dort dann eine Puva bestrahlung bekommen. Und wurde mit verschiedenen Salben behandelt. Mir ging es schon nach 4-5 Tagen erheblich besser. Ich war 2,5 Wochen in der Klinik und ich hat KEINE schmerzen mehr.

Ich drücke dir die daumen, das sie dir auch schnell helfen können!

Kopf hoch das bekommen sie wieder in den Griff.

LG Melanie

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.