Ein Nagellack bessert Psoriasis an den Nägeln

Nagellack

Ein Nagellack kann bei Nagel-Psoriasis helfen: In einem klinischen Test trugen die Probanden den Lack einmal täglich auf. Die Nägel wurden stärker, waren nicht mehr so brüchig und nicht mehr so rau.

In der Hautklinik der „La Sapienza“-Universität in Rom wurde jüngst ein Nagellack darauf getestet, wie er sich bei Patienten mit Nagel-Psoriasis bewährt. 30 Patienten mit einer leichten bis mittelschweren Schuppenflechte an der Matrix der Nägel oder im Nagelbett nahmen teil. Dabei musste ein Nagelpilz ausgeschlossen sein. Die Probanden trugen den Nagellack einmal am Tag auf die Nägel der linken Hand auf. Die Nägel der rechten Hand dienten als Vergleich. So ging das 24 Wochen lang – also fast ein halbes Jahr. Das ist lang.

Das Ausmaß und die Schwere der Nagel-Psoriasis wurden nach dem NAPSI bewertet – einer standardisierten Skala speziell für Schuppenflechte an den Nägeln. Am Ende der Behandlung bewerteten die Patienten den Effekt der Behandlung und ihren Willen, die Behandlung fortzusetzen. Auch Nebenwirkungen wurden protokolliert.

Die Ergebnisse:

  • Die „Bröckeligkeit“ ging um 72 Prozent zurück.
  • Die weiße Verfärbung der Nägel (Leukonychie) ging um 66 Prozent zurück.
  • Die Nagelablösung (Onycholysis) ging um 63 Prozent zurück.
  • Der NAPSI wurde um 65 Prozent verbessert.

Die unbehandelten Nägel besserten sich nicht.

Drei Viertel der Patienten waren mit der Behandlung zufrieden. Allesamt akzeptierten sie die Therapie – sowohl in punkto leichter Anwendung als auch „organoleptisch“ – also eher „sinnliche“ Erfahrungen wie Aussehen oder Geruch. Drei Viertel der Patienten entschieden sich jedenfalls für eine weitere Behandlung.

Nebenwirkungen wurden nicht berichtet.

Fazit der Forscher: Nach Meinung der Mediziner in Rom ist der Nagellack effektiv im beseitigen der Anzeichen und Symptome der Nagelveränderungne bei Psoriasi-Patienten.

Die wichtigsten Bestandteile des Nagellacks sind

  • ein Extrakt vom Ackerschachtelhalm (Equisetum Arvense)
  • Methylsulfonylmethan
  • Hydroxypropylchitosan

Hierzulande ist diese Kombination im Nagellack Sililevo enthalten. Den bekommt man in Apotheken für etwa 15 Euro. Unseres Wissens kann der Hautarzt ihn nicht auf Rezept verordnen.

Wichtig zu wissen: Eine Behandlung der Nägel erfordert sehr, sehr viel Geduld. Nicht umsonst dauert der Test in Rom 24 Wochen. Wer diesen Nagellack ausprobieren möchte, sollte also nicht auf schnelle Ergebnisse hoffen, sondern den Lack brav Tag für Tag auftragen. Zur besseren Erinnerung kann man seine Nägel auch einmal zu Beginn der Behandlung mit einer Digitalkamera fotografieren und nach drei Monaten vergleichen.

Ein Nagellackentferner ist übrigens laut Vertreiber nicht nötig – der Lack ist wasserlöslich.

cl

Quelle: „Improvement of psoriatic onychodystrophy by a water-soluble nail lacquer“ in: Journal of the European Academy of Dermatology and Venereology, April 2009

 

Foto: Christoph Hähnel – Fotolia.com

Bildquellen

  • Nagellack: Christoph Hähnel - Fotolia.com

3 Kommentare

  1. Danke fur den tip!
    Nach twei monate sind meine nageln am finger und fuss deutlich starker, fielen dank fur den tip Sililevo zu benutzen!

    Jan Willem

  2. Auch wenn der Beitrag schon recht alt ist:

    Der im Lack enthaltene Harnstoff ist wasserlöslich, darum auch der Hinweis mit dem Händewaschen.
    Der Lack selbst natürlich nicht. Dieser sollte etwa einmal wöchendlich mit Nagellackentferner entfernt werden, da er sonst bei zu häufigem Überlackieren den Harnstoff nicht mehr durchlässt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*