Jump to content
  • entries
    6
  • comments
    8
  • views
    16,576

Eine Woche Blaulicht


Claudia

2,605 views

blog-0854685001457203668.jpg

Seit einer Woche teste ich nun das Philips-Gerät mit blauem Licht.

 

Gedacht ist es für die Anwendung bei Stellen am Körper – also am besten am Arm oder Bein. Ich teste aber die Wirkung bei meiner Psoriasis vulgaris palmoplantaris, genauer: an den Innenflächen der Hände. Vorgenommen habe ich mir, das 6 Wochen durchzuhalten.

 

In der Packung liegen drei Haltegurte, die man an der Halterung befestigt und mit Klettverschlüssen festzurrt. Das ist an der Hand aber nicht praktikabel. Für meine Prozedur hat sich ein Sandwich-Verfahren bewährt: Ganz unten, auf meinem Bein, liegt das Gerät (ohne Halterung) umgedreht, also mit der strahlenden Fläche nach oben. Darauf kommt meine Hand und ganz oben ein umfunktioniertes Platzdeckchen. Das ist nötig, weil man nicht ins blaue Licht gucken soll.

 

Gerät, die Decke und ich

 

Erst kommt die linke Hand dran, dann die rechte. Für jede Hand wird eine halbe Stunde benötigt, danach geht das Gerät automatisch aus. Gut, dass ich immer was zu lesen habe oder mit der anderen Hand auf dem Tablet 'rumpatschen kann ;)

 

Die im Handbuch versprochenen "mindestens 4 Behandlungen" hält der Akku (noch?) nicht durch.

 

Das Gerät wird ein bisschen warm, aber nicht zu warm. Nach einer Behandlung sind die Stellen ein bisschen rot, was ja aber mit der Wärme zu tun haben kann und im Handbuch auch so steht: "Eine vorübergehend erhöhte Rötung der behandelnden Stelle nach der Behandlung ist normal und sollte ebenfalls abklingen". Das tut sie auch, so gut es eben geht.

 

Was enorm ist, ist der Juckreiz. Der ist aber bei mir immer enorm, wenn die Stellen schlimm sind. Und im Moment sind sie eben schlimm, inklusive Rissen und dicken Schuppen. Daran hat die Behandlung nach einer Woche noch nichts geändert – und das erwarte ich auch nicht.

 

Deshalb lieber Generelles zur Behandlung, wie sie auch im Handbuch erklärt ist:

  • Mit dem Gerät kann immer nur eine Psoriasis-Stelle behandelt werden, die höchstens so groß wie eine Handfläche ist. Wer mehrere Stellen hat, muss die nacheinander behandeln. Das kostet ganz klar Zeit, selbst, wenn man zumindest am Arm oder am Bein das Gerät "nebenbei" tragen kann, während man was anderes macht.
  • Die Behandlung einer Psoriasis-Stelle dauert wie gesagt 30 Minuten.
  • Im Gerät ist ein Infrarot-Sensor. Wenn der misst, dass die Haut zu warm ist, schaltet er das Gerät aus. Sobald alles wieder abgekühlt ist, geht es automatisch weiter.
  • Die Behandlung kann mit Vitamin-D-Cremes kombiniert werden. Aber, und das ist wichtig: Die Creme sollte erst nach der "Bestrahlung" aufgetragen werden. Wer die "Bestrahlung" mit anderen Cremes kombinieren will, soll seinen Arzt fragen.
  • Überhaupt sollen Cremes, Lotionen oder "topische Medikamente" (also eben Salben und Co) nicht unmittelbar vor oder während der Behandlung benutzt werden.
  • Eine Nebenwirkung könnte eine leichte Bräunung der behandelten Stellen sein. Die soll "wenige Tage nach dem Ende der Behandlung abklingen".

1 Comment


Recommended Comments

Liebe Claudia, hoffentlich hast du bald Linderung.

 

Drücke dir die Daumen, vlt. hilft das Licht ja doch langfristig.

 

Liebe Grüße von Hucki

Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.