Jump to content

Vitamin D - Metabolismus, Bedarf und Supplementierung - Vortragsfolien als pdf-Datei


GrBaer185

4,805 views

Wie bildet der menschlicher Körper die Vitamin-D-"Arten", wie sind die Vitamin-D-Spiegel im Blutserum zu bewerten und wie viel Vitamin D ist sinnvoll als Nahrungsergänzung einzunehmen?
Kann ich zu viel Vitamin D einnehmen und was sind die möglichen Folgen?
Antworten geben die Folien der unten eingefügten pdf-Datei.
Gegenüber den Folien meines Impulsvortrags zu Vitamin D sind sie stark überarbeitet und ergänzt.

Ich freue mich über Anregungen und Kommentare sowie eigene Erfahrungsberichte zu Vitamin D.

Vitamin D Vortrag-Folien 50plus 06Jan2021.pdf

Edited by GrBaer185
Dateianhang

4 Comments


Recommended Comments

Danke, GrBaer185, für das Material! Mir gefällt die Präsentation, die sicherlich viel Arbeit gemacht, gut. :)

  • Thanks 1
Link to comment

Hallo, Danke, dass ich hier mal was über meine Erfahrungen mit Vitamin D schreiben darf.

Ich nahm wöchentlich einmal 20.000 i. E. (Dekristol), und zwar von Sommer 2017 bis Januar 2022. Weil mein Rheumatologe mich von MTX auf ein Biologikum umstellen will, sollte ich im Januar 2022 das MTX absetzen. Also hab ich auch die "Begleitmedikation" (Folsäure und Vitamin D) abgesetzt. Das war vielleicht ein Fehler. Denn seit einer Woche liege ich mit Covid flach (trotz 3-fach-Impfung, geboostert wurde ich Mitte Dezember 2021). Kann das sein? Dass ich durch das plötzliche Weglassen von Dekristol mir das Virus eingefangen hab (weil Vitamin D  doch die Immunabwehr stärkt, oder?).

Dann hab ich noch was: Nämlich eine Kalkablagerung auf meiner rechten Kniescheibe. Wie so ein kleines Horn. Tut nicht weh, ist aber irgendwie nicht normal, oder? Ich dachte, das könnte von dem vielen Vitamin D kommen und das war auch ein Grund, warum ich das Dekristol ganz weggelassen hab, in der Hoffnung, dass mein kleiner Höcker da wieder weggeht. Tut er aber nicht.

Könnte ich zu diesen beiden Themen (Immunabwehr und Kalkablagerung) eine Einschätzung bekommen? Merci - Andrea

Link to comment
Am 28.2.2022 um 11:34 schrieb Caravaggio:

Kann das sein? Dass ich durch das plötzliche Weglassen von Dekristol mir das Virus eingefangen hab (weil Vitamin D  doch die Immunabwehr stärkt, oder?).

Hallo @Caravaggio,
Vitamin D ist kein Schutz vor SARS-CoV-2 und dass Vitamin D das Immunsystem stärkt kann man so auch nicht sagen. Vitamin D spielt wohl eine wichtige Rolle für das Immunsystem und der Ausgleich eines Mangels von Vitamin D wirkt sich vermutlich günstig aus.
Das Virus fangen sich zur Zeit leider sehr viele Personen irgendwo bei Kontakten mit Infizierten (teils haben diese keine Symptome) ein. Vitamin D spielt da, wenn überhaupt, nur eine sehr, sehr geringe Rolle.

Wurde bei Dir der Vitamin-D-Spiegel bestimmt? Wie war der Wert vor der Dekristol-Einnahme und wie hat er sich unter der Therapie mit Dekristol verändert?

Am 28.2.2022 um 11:34 schrieb Caravaggio:

eine Kalkablagerung auf meiner rechten Kniescheibe

Das ist ein Fall für die Orthopädin.
Meine Einschätzung als Laie und Nichtfachmann: Überhöhte Vitamin-D-Spiegel können zu Kalzium-Ablagerungen führen, beschrieben wird dies für die Nieren. Von einer Ablagerung an einem Knochen (z.B. in Form eines "Höckers") habe ich in dem Zusammenhang noch nicht gehört. 
Man könnte mal "Überbein an Kniescheibe" googlen.

Wenn man auf Nummer sicher gehen will, empfiehlt sich neben der Kontrolle des Vitamin-D-Wertes auch die Bestimmung des Kalziums im Blut.

Eine Kapsel Dekristol 20 000 I.E. pro Woche (knapp 3000 I.E. pro Tag) liegt zwar über der generell empfohlenen Dosis von 800 bis 1000 I.E. täglich, sollte aber noch im grünen Bereich sein und vermutlich keine negativen Nebenwirkungen haben.

Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Welcome

    Avatar mit PsoriasisHier findest Du Menschen, die von der Hautkrankheit Schuppenflechte (Psoriasis), der Gelenkerkrankung Psoriasis arthritis oder von beidem betroffen sind.

    Wenn Du Dich hier registrierst, kannst Du fragen, antworten, in der Bildergalerie stöbern, chatten oder Kontakt mit anderen Nutzern aufnehmen.

  • Blog Statistics

    • Total Blogs
      413
    • Total Entries
      2,455
  • Blogs

  • Blog Comments

    • GrBaer185
      Von der britischen Psoriasis Vereinigung gibt es nun den aktuellen, zweimal im Jahr erscheinenden, kurzen Newsletter Pso Pscience Nr. 5 in englischer Sprache (mit Browser Fähigkeiten leicht übersetzbar) als pdf-Dokument, diesmal mit den Themen: - Is psoriasis associated with specific occupations?  - New risk-predictor for psoriatic arthritis - Under-diagnosis of psoriasis in UK general practice - The last word on vitamin D in psoriasis? Hier als pdf-Dokument zum herunterladen:
    • Burg
      Hallo @Rheinkiesel, danke, dass Du über Deine aktuelle Therapie berichtest! Das Rinvoq kenne ich noch nicht und freue mich, dass es Dir gut hilft. Nimmst Du es alleine oder in Kombination mit einem anderen Mittel gegen die Pso/PsA? Eine Bekannte mit einer Herzerkrankung nimmt ein Herzmittel, bei dem auch ihre Pso verschwindet. Das macht als Nebenwirkung blaue Flecke (kleine Blutergüsse) auf der Haut, die ihr aber lieber als die Pso sind. Vielleicht wirkt sich Deine Magenverkl
    • Rheinkiesel
      Hallo, ups, ist das alles schon so lange her?  Nun ja, es gab ein Auf und Ab. MTX hat gar nichts geholfen. Die Schmerzen in den Gelenken waren mal da, mal weniger, mal mehr und haben sich seit Monaten kaum noch gemeldet. Aber im Verlauf der Jahre ist die Haut immer schlimmer geworden, der gesamte Unterleib, Intimregion, Pobacken, Oberschenkelinnenseite waren schlimm betroffen. Und in den Hautfalten. Ich habe insgesamt jetzt 4 Medikamente durch, Biologica. Diese Versuche waren zwar sehr erfo
    • Burg
      Hallo @Rheinkiesel, wie geht es Dir inzwischen, hatte Deine Therapie mit MTX angeschlagen und hattest Du eine Kur/REHA gemacht? Meine durch Überlastung (Wandstreichen in der Wohnung oder die Benutzung einer Tastatur) ausgelöste Sehnenscheidenentzündungen vor etwa 50J hatten vom Handgelenk bis zur Schulter Schmerzen ausgestrahlt. Anfangs wurden sie mit einer Cortison-Spritze und Gipsschiene beruhigt, dann hatte ich in den nächsten 10J mit gymnastischen Übungen und Entspannungsübungen me
    • Margitta
  • 190 Die Packungsbeilage

    1. 1. Liest du von neuen Medikamenten erstmal den Beipackzettel?


      • Ja
      • Mal ja, mal nein
      • Zumindest teilweise
      • Nein

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.