Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Laktose'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeines
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
    • Psyche
    • Rechtliches und Soziales
  • Therapien
    • Medikamente, Mittel, Therapien
    • Äußerlich
    • Innerlich
  • Drumherum
    • Alternatives
    • Ernährung
    • Hautpflege
  • Klinik, Reha, Kur & Urlaub
    • Der Weg in die Klinik und zur Reha
    • Kliniken
    • Totes Meer
    • Erholung im Ausland
  • Community
    • Neue stellen sich vor
    • Gruppen
    • Suche Betroffene
    • Treffen, Termine, Fernsehtipps
    • Am Rande bemerkt
    • Hobbylobby
    • Private Kleinanzeigen
  • Experten-Forum
  • Berlin's Forum
  • Nordrhein-Westfalen's Forum
  • Bayern's Themen
  • Bremen und umzu's Forum
  • parapsioriasis en plaques's Themen
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • Baden-Württemberg's Themen
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Fragen und Tipps
  • Brandenburg's Forum
  • Rheinland-Pfalz's Forum
  • Mecklenburg Vorpommern's Themen

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Termine
  • Berlin's Termine
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Termine

Categories

  • Checklisten
  • Community
  • Expertenchats
  • Anderes
  • Bayern's Dateien

Marker Groups

There are no results to display.

competitions

  • Oktober 2019

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 4 results

  1. Durch weiteres Experimentieren habe ich festgestellt, dass mein Stuhl fest wird, wenn ich auf herkömmliche Milch verzichte. Die günstigste Variante wird wohl sein, in mein tägliches Müsli Joghurt zu geben, falls ich den noch vertrage. Irgendwo habe ich gelesen, dass Joghurt das Enzym zu seiner Verdauung mitliefert und deshalb bekömmlicher ist ... Mein Endokrinologe hat mir heute mitgeteilt, dass er leichten Eisenmangel festgestellt hat. Eisen ist ein Antagonist von Zink, wo ich wegen der Psoriasis eher einen Mangel vermutet hätte. Im großen Blutbild ist Zink aber sicher nicht drin. Durch den Verzicht auf Fleisch verzichte ich auf eine wichtige Quelle sowohl von Eisen als auch von Zink. Also beides supplementieren? Laut Vitalstoff-Lexikon kein Problem. Erstmal habe ich nun Kräuterblut Eisensaft bestellt. Gut möglich, dass ich doch noch einmal Mikronährstoffe testen lasse, vor allem das L-Thyroxin lässt mir keine Ruhe. Also keine Kuhmilch und Ziegenfrischkäse statt dem bisherigen. Kein Weizen, kein Fleisch, also auch keine Burger, kein Wurstbrot, kein Schnitzel oder Cordon bleu. Keine Hülsenfrüchte , weil sie durch Lektin Entzündungen fördern (siehe hier). Und meinen Zuckerkonsum habe ich drastisch runtergefahren. Bisher ein Pfund Schokolade jeden Abend, jetzt eine verschwindend geringe Dosis Schokoblättchen im meinem Frühstücksmüsli. Wie lange ich diesmal durchhalte, weiß ich nicht, aber ich habe eine sehr viel stärkere Motivation als je zuvor. Was kann ich bzw. sollte und mag also noch essen, um mich gesund zu essen? Schwarzwurzel Brokkoli Pilze Spinat Rote Bete Zwiebel, Lauch Ananas Kischen Zitrusfrüchte Lachs Joghurt Ziegenkäse Muskelfleisch von Weidetieren werde ich mal ausprobieren, wenn sich der Schub gelegt hat. Da soll Omega-3-Fettsäure enthalten sein und nicht Omega-6 wie bei Tieren aus Massentierhaltung und deshalb ist es nicht entzündungsfördernd, sondern entzündungshemmend. Das liegt daran, dass diese Tiere nicht mit Fischmehl oder Sojakonzentrat gefüttert werden, sondern Gras oder Heu fressen dürfen, was artgerecht ist. (Quelle: FETeV) Bin sehr gespannt, was der Pricktest nächste Woche ergeben wird. Wird meine Selbstdiagnose bestätigt? Nachtrag: Koffein. Ganz vergessen. Bin überempfindlich, darf ich auch nicht. Mein Schlaf ist hochheilig.
  2. MiavB

    Verzicht auf Zucker!

    Seit ungefähr 2 Jahren habe ich Psoriasis an Kopf, Bauch, Rücken und Armen. Ich habe schon verschiedene Therapeansätze ausprobiert - äußerlich mit Salben, Cremes, Schaum und Tropfen und auch innerlich mit Fumaderm und Cortison. Es wurde mal besser und mal schlechter, ging aber nie weg. Als ich anfing schlecht zu hören, da die Psoriasis meinen Gehörgang befiel, beschloss ich, eine recht strenge Ernährungsumstellung zu beginnen: kein Zucker mehr (d.h. keine Glucose --> Obst, keine Lacoste, keine Kohlenhydrate, keine Stärke) und esse jetzt also seit 4 Wochen nur Gemüse, Fisch und Fleisch. Das ist zwar erstmal hart, hilft mir aber extrem. Die Haut schuppt nicht mehr, sie ist lediglich noch entzündet an manchen Stellen. Ich werde in den nächsten Wochen langsam wieder anfangen zuckerhaltige Lebensmittel nach und nach einzuführen und schauen, worauf meine Haut schlecht reagiert. Ich freue mich im Moment vor allem darüber, dass es Woche für Woche besser wird und bin gespannt, wie es weiter geht. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Liebe Grüße, Mia
  3. pipistrello

    Suche nach Triggern

    Hallo zusammen, ich leide an einer sehr kleinflächigen Pso an Armen, Beinen, Bauch und Gesicht. Sie besteht seit langer Zeit, heilt nicht ab. Nach einem Arztwechsel wurde mir zum ersten Mal gesagt, dass bei dieser Art oft Infektionen oder Unverträglichkeiten die Pso weiter blühen lassen. Mein Hautarzt hat keinen Ergeiz, die Suche zu beginnen. Aber ich möchte doch die bestehenden Möglichkeiten austesten. Daher meine Frage: Bringt es mich weiter, Bluttests oder Untersuchungen auf eigene Kosten zu machen. Zum Beispiel: Gluten, Laktose, Histamin, IGe-Antikörper etc. zu prüfen? Allergietest etc. Wer hat Erfahrungen und kann mir Tipps geben? Danke
  4. Auf die Gefahr hin, hier auch auf die Gutmenschen zu treffen, die allübergreifendes Wissen haben! In Regionen, wo nicht im Überfluß gelebt wird, gibt e keine Prosiasis! Urenwohner und Menschen in Kriegs- Regionen kennen sowas nicht! Oder nur gering! "Im nachkriegsdeutschland hatte niemand psoriasis!" Dieser Merksatz meines Hautarztes geb mir anlaß zu einem feldversuch an mir selbst! Das Geheimnis der Heilung besteht nicht darin, mich mit irgendwelchen Substanzen einzuschmieren oder zu füttern, sondern im Verzicht auf industrielle Konsumgüter wie - industiezucker und Zuckerersatzstoffe! - überzüchtete Fleischprodukte - Milchprodukte - Plastik Der Mensch ist das einzige Lebewesen, welches über das Kindesalter hinaus Milch konsumiert! Und das nur aus profitgier! Und dann nichtmal seine eigene! Der Mensch ist das einzige Lebewesen, welchem es nicht reicht, Fruchtzucker zusichzunehmen, und das nur aus profitgier! Der Mensch isst kein Fleisch mehr, um den Winter zu überbrücken (so wie in der Urzeit) sondern ganzjährig und im überfluß Warum sind die Limonaden etc aus Plastikflaschen neuerdings nur noch drei Monate haltbar? Mal drüber nachgedacht? Weil cola abläuft? Oder vielleicht, weil man (Industrie) sich schützen will, weil die Inhaltsstoffe in die Getränke ziehen und die Konsumenten krankmachen? Was euch mit Sicherheit hilft, Leute: ! natürlicher essen/ trinken ! Morgens Obst, ganztägig Gemüse Jetzt der Aufschrei! Veganismus! Nein! Kein extrem ist richtig! Esst mal ein Stück Fisch oder auch Fleisch. Aber massiv weniger! Verzichtet auf Zucker und Lightprodukte! Ihr werdet sehen, es hilft. Ich habe mich nach akuten Schüben (am ganzen Körper) mit Xamiol eingeschmiert und es hat geholfen. Aber nun habe ich meine .Blutdrucktabletten gewechselt und ernähre mich bewusster. Mehr Fisch, weniger Fleisch. Mehr Vollkornbrot und Sehr viel Gemüse!!! Keine Limonaden, mehr Fruchtsäfte (hochwertige) Ich nehme automatisch ab, die Haut heilt massiv ab. Ziel: medikamentenfrei zu werden! Wenn der Blutdruck regulär ist, der Puls runter, Normalgewicht erreicht, sage ich euch Bescheid! Achjaaaa: von zwei Schachteln auf null, das seit über fünf Jahren! Alkohol: in drei Jahren mal eine Jägermeisterkur. Fahrt die Aufnahme von industriellen Stoffen und Chemikalien im Körper runter! Wer ist bereit das mit mir gemeinsam zu testen? 1.) - Milchprodukte extrem minimieren/ ausmerzen! (Laktose ist ein Füllstoff in anderen Produkten) 2.) - Industriezucker auf 0% (Limo, Säfte, Lightprodukte 3.) - Rauchfrei/ alkoholfrei 3a)- Fleisch einschränken 3b)- Medikamente 0% (Laktose als Träger für Pillen) 3c)- Plastikverpackungen und - Behältnisse minimieren/ meiden (Wasser aus Flaschen, Aufschnitte sofort umpacken) P.S.: Über Ostern bin ich das erste Mal in Behandlung in Bad Bentheim. Ja ich weiß, wir versuchen alle geheilt zu werden! Ich lese hier auch viel und habe die ultimativen Tipps gesucht! Natürlich habe ich bisher ausschließlich Geschwafel gelesen. Geht in euch und befasst euch mit dem, was ihr eurem Körper zuführt! Ich bin frisch Papa geworden und möchte meinem Kind die Qualen sparen! Und jetzt: Feuer frei!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.