Jump to content

Arbeiten trotz Nagelschuppenflechte


Socke79
 Share

Recommended Posts

Guten Abend,

 

ich habe gerade dieses tolle Forum entdeckt und erhoffe mir hier Hilfe, Tipps und Ratschläge.

 

Kurze Vorgeschichte:

Es begann mit einem Fingernagel und endet nun im totalen Fiasko :-(.

 

Vor ca. 7 Jahren bekann sich ein Fingernagel zu verfärben und zu verformen. Darauf hin bin ich sofort zu meinem Hausarzt gegangen der

dies ganze als "Quetschung" gesehen hat. Es wurde allerdings schlimmer und schmerzhafter, breitete sich an den benachbarten Nägeln aus

und ist nun bis auf 2 Zehnägel an jedem Nagel!

 

Ich wurde zu erst auf einen Hefepilz behandelt das war vor ca. 7 Jahren. Ich habe also 7 Jahre lang Leberschädigende Tabletten geschluckt (Itrazonacol,

Terbinafin, etc.) Vor 2 Monaten etwa bekam ich von unseren Apotheker aus dem Dorf

den Hinweis ich solle mich mal bei einem Dr. Tietz in Berlin melden. Er sei wohl der Spezialist schlecht hin. Das habe ich getan. Ich habe Ihm

von mehreren Nägeln eine Probe zugeschickt sowie Fotos von den Nägeln und habe 2 Wochen später das Ergebnis mitgeteilt bekommen, dass

es KEIN Pilz ist sonder "Psoriasis" (Nagelschuppenflechte). Als ich Ihn Fragt was ich denn nun tun könnte nahm er mir jeglich Hoffnung auf eine

Heilung. Es ist wohl eine Chronische Erkrankung die man mit Medikamenten "lindern" könne. Aber er hat mir auf Grund der extremen Nebenwirkungen

davon abgeraten.

 

Ich bin auf Grund einer psychischen Erkrankung (die habe ich schon vor der Schuppenflechte gehabt) schon eine ganze weile arbeitsuchend.

 

Jetzt ist meine Psyche wieder soweit in Ordnung, dass ich endlich wieder arbeiten "könnte".

 

Jetzt steht mir diese verdammte Nagelschuppenflechte total im Weg und ich weiss überhaupt nicht wie ich damit umgehen soll/kann.

 

Berufliche Zukunft sieht ja scheinbar nicht so toll aus wenn man diese Erkrankung hat. Füsse und Hände braucht man ja in jedem Beruf.

Ich und auch das Job-Center denken jetzt schon über Rente nach und dass im Alter von 35 Jahren :-(

 

Die Finger schmerzen extrem dass ich nicht einmal eine Fernbedienung oder eine Handy mit Daumen und Zeigefinger aufnehmen kann. Selbst

das öffnen einer ungeöffneten Getränkeflasche ist ein riesen problem. Die Nägel sind teilweise ins Fleisch gewachsen, und total entzündet. An

den Fussnägeln ist das selbe Problem. Sie schmerzen so sehr, dass ich teilweise kaum gehen kann. Z.zt sind 3 Zehen und 4 Finger entzündet.

An 2 Fingergelenken ist es schon dick geworden als hätte ich Gicht/ Atritis oder ähnliches.

 

Nun hätte ich mal einige Fragen, wo ich mich über Antworten sehr freuen würde.

 

1. Wie und was kann man arbeiten OHNE schmerzen?

2. Wie kann ich die Nägel behandeln, dass die verdammten Schmerzen nachlassen?

3. Welches Medikament hat keine extremen Nebenwirkungen und sind vertretbar?

 

Ich danke Euch schonmal im voraus auf Eure antworten und wünsche allen eine schöne Woche!

 

LG

Socke79

Link to comment
Share on other sites


Fussballfan

Sorry Socke, aber man kann das ganze nicht so pauschalisieren. Ich habe seit Jahrzehnten PSO und auch die PSA, keiner meiner Nägel , ob an Hand oder Fuß ist in Ordnung . Und ich gehe Arbeiten !! Ich arbeite im Einzelhandel , habe sehr viel Kundenkontakt. Nebenwirkungen können auftreten , müssen aber nicht , wenn es wirklich so schlimm bei dir ist , dann mußt du dir eine Dermatologische Arztpraxis suchen, da hilft dir dann leider auch kein Dr. Tietz in Berlin ,dem du so wie ich es verstanden habe, Proben deiner Nägel geschickt hast. Das muß sich vor Ort genau angeschaut werden.

 

Gruß

Fussballfan

Link to comment
Share on other sites

Hallo Fussballfan,

 

erstmal danke für deine Reaktion!

 

Da gebe ich dir vollkommen recht, dass Dr. Tietz meine Nägel nicht Live gesehen hat sondern nur über Bilder! Mir war es dennoch wichtig im die Nagelproben zu schicken um mir nach meinen

2 vorherigen Dermatologen noch eine dritte Meinung zu holen! Ich war bereits bei 2 Dermatologen die mich auf Nagelpilz behandelt haben wobei kein Pilz festgestellt wurde! 7 Jahre lang Tabletten

schlucken die nichts bringen macht nur wenig sinn :-).

 

Am 20.4. und ende Juli habe ich 2 weitere Dermatologen-Termine. Da fahre ich natürlich persönlich hin! Ich denke mal es wird erneut eine Nagelprobe genommen und auf Pilz untersucht. Da sollte

ich dann 2 wochen später auch die Ergebnisse bekommen. Neben den Dermatologen werde ich auch noch einen Rheumaarzt aufsuchen. Denn SO kann es nicht weiter gehen :-(.

 

Mein Problem ist einfach das mir Hände und Füsse sehr weh tun was mir bei der Berufswahl eine große Einschränkung ermöglicht. Derzeit denke ich über einen Job bei einem Callcenter nach

oder als Kurrierfahrer oder etwas wo ich halt nicht zig stunden auf den Füssen stehen muss oder mit den Händen arbeiten muss. Das ist natürlich eine erhebliche Einschrenkung mit der Berufswahl :-/.

 

Das mit den extremen Nebenwirkungen habe ich nicht nur von dem Herrn Tietz gehört sondern auch von 2 anderen Dermatologen und auch von unserem Apotheker. Das macht mir natürlich schon

etwas Panik zumal ich 3x täglich Psychopharmaca einnehme und 1x täglich noch Euthyrox gegen eine Schilddrüsenunterfunktion.

 

Alles etwas schwierig wo aber eine Lösung her muss!

 

Habt Ihr eigentlich auch so extreme schmerzen an den betroffenen Fingern/ Füsse?

 

LG

Socke79

Link to comment
Share on other sites

schwarzwaldelchle

Hallo Socke,ich kenne das Problem,bei mir sind 7 Finger davon betroffen.Vor allem bei Kälte schmerzen sie besonders.Punkto Berufswahl kann ich dich gut verstehen,es ist nicht einfach das passende zu finden.Ich hatte meinen Job schon als es bei mir angefangen hat.Peinlich sind mir meine Nägel trotzdem und ich versuche sie auch immer gut zu verstecken.

Doch nun zu dir, hast du einen Beruf erlernt oder orientierst du dich neu?

Manchmal hilft es schon ein bisschen quer zu denken.Wobei du ja dabei schon auf dem richtigen Weg bist.Klar das Passende zu finden ist nicht einfach,aber auch nicht unmöglich. Deshalb lass dich von deinen Nägeln nicht unterkriegen,bewerb dich einfach und probier aus,ob es der Job ist,bei dem es dir gut geht und den du gesundheitlich machen kannst.Du hast ja wie du geschrieben hast schon einige Hürden geschafft.

Zur Nagelpflege kann ich dir nur sagen,was mir geholfen,bzw.hilft.Bis jetzt habe ich kein Cortison oder Medikamente zur inneren Behandlung(ausser pflanzlichen Mittel) genommen. Mir haben Salzbäder und eine Propolis Nagelpflege ganz gut geholfen,zwar ist es bis jetzt nicht so ,dass alle wieder gut sind,aber zumindest relativ schmerzfrei.

Zum Thema Fussnägel kann dir besimmt eine gute Fusspflegerin weiterhelfen, gerade,was eingewachsene Nägel betrifft.Ich denke das ist gut angelegtes Geld.Gerade das selber daran rummachen führt oft zu neuen Entzündungen. Lass es dir trotz allem gut gehen .

Edited by schwarzwaldelchle
Link to comment
Share on other sites

Hallo Schwarzwaldelche,

 

Ich habe 2 Berufe erlernt (Gerüstbauer und Textilmaschinenführer). Beider Berufe eignen sich da überhaupt nicht mit einer Nagelschuppenflechte.

Im Gerüstbau bist du nur auf den Füssen und schleppst täglich um die 3 Tonnen. Und beim textilberuf kannst du es leider auch nicht machen, da du

da fingerspitzengefühl haben musst. Zur Zeit mache ich einen 400€ Job als "Stallbursche" (Ställe Misten), der zwar auch nicht das richtige ist, aber

täglich 2 Stunden geht so gerade noch. Aber auch da denke ich jedesmal, ob ich mir das wirklich antun muss und permanenten schmerzen zu arbeiten.

 

Ich möchte auch nicht rumnörgeln wenn mal etwas weh tut, aber permanent ist echt nicht so toll. Ich könnte mich mit etwas abfinden wenn ich 1 stunde

schmerzhafte arbeit habe und 3 stunden ohne schmerzen. Das wre für mich ein kompromiss.

 

Beworben habe ich mich in sämtlichen Betrieben und wurde auch auf Grund meiner Fingernägel einfach abgewiesen! Sowas baut nicht gerade auf

und die Lust weiter zu suchen schwindet extrem! Vielleicht setze ich mich auch selber zu sehr unter Druck.

 

In meinem Bekanntenkreis gelte ich als "faul" und habe für alles eine ausrede. Dabei wissen Sie garnicht wie schmerzhaft das alles ist. Ich fühle mich

einfach extrem unter druck gesetzt was das berufliche angeht. Daher arbeite ich als "Stallbursche" mit enormen schmerzen. Verstehen kann das aus

meinem Bekanntenkreis keiner.

 

Ich bin schon sehr verzweifelt und weiss alleine da schon nicht mehr was ich tun soll/ kann. Man möchte seine Familie ja auch nicht im Stich lassen!

Meine verlobte ist sehr erfolgreich im Beruf und ich komme einfach nicht weiter. Das ist ein echt schlechtes Gefühl als Mann nicht so erfolgreich zu

seine wie seine Partnerin. Es ist einfach eine riesen Belastung für mich!

 

Ich werde so unter druck gesetzt (OHNE dass die Bekannten merken) dass ich mir diesen ganze unsinn antue :-(. Ich fühle mich in meinem Körper gefangen,

muss mich aber auch in irgendeiner form bewegen um nicht in Depressionen zu fallen. Bewegung ist einfach gut und gesund, aber wenn man durch

diese erkrankung eingeschränkt ist, ist es alles nicht so einfach. Ich möchte gerne meine Familie auch mal stolz machen und Ihnen zeigen dass ich was

kann und nicht Faul bin. Ich möchte verstanden und auch respektiert werden, auch wenn ich einschränkungen habe. Mein größter Traum wäre auch endlich

mal meine verlobte zu heiraten (und natürlich schmerzfrei zu sein). Dazu bedarf es nunman ein Paar Euros die man als "HARZ IV-Empfänger" nicht mal

eben hat.

 

 

.........meine sorgen :-(

 

Wie reagieren denn Eure Bekannten und Familienmitglieder auf solche Erkrankungen?

Link to comment
Share on other sites

schwarzwaldelchle

Hallo Socke,erst mal noch eine kurze Frage,schmerzen nur die Nägel oder auch die Gelenke,bzw.könnte es sein das du zusätzlich mit einer Nagelbettentzündung kämpfst?

Toll finde ich das du arbeitest auch wenn es, wie du schreibst ,nur zwei Stunden sind und als Stallbursche arbeitest.Ich finde nämlich zwei Stunden mit schmerzenden Füssen in Gummistiefeln ist schon eine Leistung.Stallbursche ist nicht weniger Wert als andere Berufe.Das du diesen Job machst zeigt doch,dass du arbeiten willst.

Ich glaube man baut sich den Druck,was andere von einem erwarten oft selber auf.Man möchte dass die anderen stolz auf einen sind und einen wert schätzen.Aber eigentlich sollte man bei sich selber anfangen,erst wenn man sich selber wertschätzt und stolz auf sich ist, können es auch die anderen tun . Und du kannst wirklich stolz auf dich sein,dass du das gerade trotz Schmerzen durchziehst.

Wir laufen leider immer Gefahr uns der Gesellschaft anzupassen. Brauchen wir immer erst Geld oder Erfolg im Beruf das wir uns gut fühlen? Eigentlich macht uns doch der Charakter, unsere Eigenschaften,unsere Begabungen aus.Das ist auch das was die anderen an einem schätzten und du auch an den anderen schätzt.

Überleg doch einfach einmal was gerade gut in deinen Leben läuft,ich bin sicher,das dir trotz allem negativen auch was positives einfällt.Man vergisst es oft leicht.

Edited by schwarzwaldelchle
  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

huhu,

 

Zu deiner Frage......dadurch dass die Nägel bis ins Fleisch wachsen, also sie verformen sich sehr und wachsen nach innen ins Fleisch. Daher habe

ich tatsächlich einige Finger die stark entzündet sind und das arbeiten erschweren. Am rechten Ringfinger, am linken Zeigefinger sowie an den Zwei dicken Zehen

sind die Gelenke auch schon Dick und schmerzen zusätzlich.

 

Ich sage ja nicht, dass meine Arbeit nicht schätzenswert ist. Im Gegenteil, JEDE Arbeit ist schätzenswert. Sei es eine reinigungskraft, ein Stallbursche oder ein Bänker.

JEDER Job ist wichtig und hat einen Sinn :).

 

Aber ich gebe dir schon etwas recht, ich setze mich selber sehr unter Druck und versuche Leistung zu zeigen. Wenn es halt irgend wann mal nicht mehr geht weil

die Schmerzen mir im wege stehen, suche ich mir einfach eine andere Arbeit. Auch wenn dies hier im Dörfchen nicht so leicht ist :-))). Ich denke auch dass jeder Mensch das Recht auf eine schmerzfreie Arbeitsstelle hat :)

Link to comment
Share on other sites

schwarzwaldelchle

Hallo Socke 79,würdest du vom Arbeitsamt eine Umschulung finanziert bekommen,dann könntest du vielleicht in einem Bürojob unterkommen,was für dich bestimmt weniger schmerzend wäre.Ich weis nicht in was für einer ländlichen Gegend du wohnst,sonst wäre zum Beispiel Gatterführer in einem Sägewerk oder Lagerist in einem grösseren Betrieb auch was für dich.Ich denke du kannst am Besten selber einschätzen,was geht

,

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

ich komme us dem Münsterland (zwischen Osnabrück und Münster). Wir wohnen hier sehr dörflich (1000 Einwohner) und die nächste größere Stadt ist ca. 13 KM entfernt.

Aber das ist nicht das Problem. Ob ich eine Umschulung bezahlt bekomme, wage ich fast zu bezweifeln. Ich hatte mit meiner Job-Beraterin schon mehrfach drüber gesprochen.

Sie sagt auch dass es sehr schwer werden wird ür mich das richtige zu finden. Zum einen habe ich eine Angststörung die ich zwar derzeit gut im griff habe aber auch immer wieder

kommen kann. Das schlimme ist einfach, ich brauche auf Grund der Angststörung einfach bewegung und muss mich freifühlen. Anderer seits steht mir die Nagelschuppenflechte

total im wege da es wie Sau schmerzt. Ich dachte auch schon ans Taxi fahren. Der PBS kostet etwa 250 € und Taxifahrer werden hier in der gegend recht häufig gesucht. Das

Jobcenter würde mir auch einen Taxischein bezahlen wenn ich einen Arbeitsvertrag vorlege. Aber bislang haben die Taxiunternehmen gesagt sie würden mir nur einen Arbeitsvertrag

geben wenn ich den Schein habe. Da beisst sich Katze im Schwanz.

 

Mein jetziger Mini-Job neigt sich auch langsam dem Ende was ich einerseits sehr schade finde aber auf Grund der Schmerzen auch erleichternt ist.

Link to comment
Share on other sites

schwarzwaldelchle

Das mit dem Taxifahren ist doch echt eine Option.Du müsstest das Geld für den Schein vorstrecken,sofern es dir möglich ist.Ich denke auch das der Job als Taxifahrer auf jeden Fall schmerzschonender für dich ist.Ich wünsche dir ,dass deine Besuche beim Dermatolen die richtige Behandlung für dich bringen,sodass die Schmerzen zurückgehen.Kleiner Tipp noch vielleicht sollest du im Forum "Neue stellen sich vor" schreiben,ich glaube das wird mehr gelesen und du bekommst mehr Antworten.Ist jetzt mal nur so ne Vermutung,ich bin auch noch recht neu hier. Ansonsten einfach nicht aufgeben....

Link to comment
Share on other sites

Moin Socke

Du kommst doch aus der Gegend von Bad Bentheim. Dürfte jedenfalls nicht allzu weit sein.

Du kannst dort auch ambulant einen ganz normalen Termin mit dem Chefarzt der Dermatologie,

Dr. Ansgar Weyergraf vereinbaren. Der ist meines Erachtens sehr kompetent.

Vielleicht hat der ja eine Idee wegen der Psoriasis an den Nägeln.

Eventuell wäre auch eine Reha dort für dich zu empfehlen.

Es gibt dort unter Bernd Somberg ein sehr engagiertes und sachkundiges Sozialarbeiterteam.

Dort kriegtest du auf jeden Fall eine Beratung wie es mit deiner beruflichen Zukunft

weitergehen könnte.

 

Viel Erfolg good.gif

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

Guest Berni1960

Hallo Socke und guten Tag.

 

Aus deinen Beiträgen spricht große Verzweiflung, die ich auch gut nachvollziehen kann. 

Manche Dinge, die du beschrieben hast, verstehe ich allerdings nicht so ganz. Im Allgemeinen verursacht

die Nagelpsoriasis außer kosmetischen- (und damit verbunden auch psychischen-) keine Beschwerden.

Bei der Nagel-PSO werden die Nägel brüchig, bröselig, wellig und lösen sich vom Nagelbett. So ist es auch bei mir

an etwa  5 Finger- und ebenso vielen Zehennägeln.

Aber gerade in den von der Nagel-PSO besonders betroffenen Gliedern habe ich die meisten Gelenkschmerzen durch die

Psoriasis Arthritis und zwar an Händen und Füßen.

Deiner Beschreibung nach könnte dies auch bei dir der Fall sein. 

Allerdings kann ich in deinen Ausführungen nirgends einen Hinweis darauf finden, ob eventuell in diese Richtung, eine Diagnose

gestellt wurde.

Bevor du die Schmerzen akzeptierst und dir eine berufliche Tätigkeit suchst, die du damit ausüben kannst, würde ich zuerst einmal

versuchen die PSO / PSA in den Griff zu bekommen.

Anregungen, Therapien und Medikamente findest du hier im Forum in vielfältigster Weise.

Wichtig wäre dann nicht nur ein guter Hautarzt der sich mit der Psoriasis auskennt, sondern auch ein kompetenter internistischer

Rheumatologe.

Ein weiterer -wichtiger- Punkt ist die psychische Verfassung. Stress und Leidensdruck verstärken die Symptome noch mehr, ich spreche da aus Erfahrung.

Denke mal über Entspannungsübungen wie autogenes Training, progressive Muskelentspannung oder Yoga, wären nur einige, nach.

Wie du schreibst bist du ja in psychologischer Betreuung, dein Therapeut kann dir da sicherlich auch ein paar Tipps geben.

 

In der Hoffnung dir ein paar Ansatzpunkte, für die Lösung deiner gesundheitlichen Probleme, gegeben zu haben,

wünsche ich dir noch ein schönes Wochenende

 

Gruß Berni

Edited by Berni1960
Link to comment
Share on other sites

Hallo Berni,

 

erstmal herzlichen Dank für deine tollen Tips!

Einen Termin beim Rheumatologen habe ich bereits. Allerdings mit ganz schöner Wartezeit (Ende Juli).

 

Ich habe jetzt ehrlich gesagt keinerlei Ahnung wo der Unterschied zwischen PSO und PSA ist *grübel*.

 

Um nochmal meine Finger und Fußnägel zu beschreben kommt hier noch mal ein kleiner Text.

 

Meine Nägel verformen sich so arg, dass sie richtig ins Fleisch wachsen. Da hilft kein schneiden oder

feilen. Auch lösen sich die Nägel nicht ab. Am Anfang der finger sieht man auch gesunden Nagel. Bei

dem einen mehr, bei dem anderen weniger.

 

Vielleicht sollte ich doch mal ein Bild einfügen *grübel*. Die bilde sind etwa 1 Monat alt.

 

rechte Hand

http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/gedc47554otr2ayw51.jpg

 

http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/gedc47634sniwht63j.jpg

 

linke Hand

http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/gedc4758rl2gj73kyv.jpg

 

Fuss

http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/gedc4772tsrawv5ieu.jpg

 

 

 

LG

Socke79

Link to comment
Share on other sites

Guest Berni1960

Oh ja, also das sieht wirklich sehr nach Nagel-Poriasis aus.

 

Mein linker Zeigefinger sieht ebenso aus, die anderen sind noch nicht ganz so schlimm.

 

Bei vielen Psoriatikern greift die Krankheit auch auf die Gelenke über. Man spricht dann von psoriatrischer Arthritis, also einer

Gelenkentzündung mit Symptomen die Rheuma sehr ähneln.

 

Bei mir sind einige Gelenke -besonders das Gelenk des linken Zeigefingers, stark verdickt. Im Moment schmerzen auch meine Hand- und 

Fußgelenke so sehr, dass ich jeden Morgen eine Schmerztablette nehmen muss. Ich bin dann nicht in der Lage einen Kugelschreiber zu

halten um etwas auf die Einkaufsliste zu schreiben.

 

Ich hatte meine Leflunomid Therapie unterbrochen, weil ich Feigwarzen hatte, und mein Hautarzt meinte, die kommen vom unterdrückten Immunsystem.

 

Die ganze Krankheit ist sehr komplex. Gebe aber mal Psoriasis Arthritis oder PSA oben im Feld "Suche" ein, es gibt hier sehr viele Beiträge die sich damit befassen.

 

Den Tipp von VanNelle würde ich ebenfalls beherzigen. Auch ich war im letzten Jahr in Bad-Bentheim und habe dort nur gute Erfahrungen gemacht.

 

Hast du sonst am Körper noch Stellen, die auf eine Schuppenflechte hindeuten?

 

Gruß Berni

Link to comment
Share on other sites

Matthias123

Ab zum Podologen.

Der kann zumindest die Oberfläche runterfräsen.

Das bringt schon ne ganze Menge.

. Fa hast du recht ...auch würde ich Fuß und Hand Bäder machen das liendert die schmerzen LG Matthias
Link to comment
Share on other sites

Hallo Socke

Meine Vorgänger haben dir ja schon sehr gut Ratschläge gegeben.

Auch ich würde erst mal sehen das du die Pso in griff bekommst

bevor du dir eine Arbeit suchst. Würde mir auch mal übelegen ob du

in eine Akutklinik gehst und danach mal auf Reha.

Stehen im Forum so einige Kliniken zur Auswahl.Vieleicht ist ja das

Richtige für dich dabei. 

Wünsche dir die Richtige Entscheidung.

Gruss Donna

Link to comment
Share on other sites

Matthias123

Hallo Socke

Meine Vorgänger haben dir ja schon sehr gut Ratschläge gegeben.

Auch ich würde erst mal sehen das du die Pso in griff bekommst

bevor du dir eine Arbeit suchst. Würde mir auch mal übelegen ob du

in eine Akutklinik gehst und danach mal auf Reha.

Stehen im Forum so einige Kliniken zur Auswahl.Vieleicht ist ja das

Richtige für dich dabei.

Wünsche dir die Richtige Entscheidung.

Gruss Donna

. Akutklinik würde ich dir auch raten hate es ähnlich Wie du könnte nur mit schmerzen arbeiten und das als Steinmetz .. schon nach 2 Wochen in der Klinik ging es mir Viel besser ..Jetzt nehme ich schon länger Mtx und habe keine schmerzen mehr ..Fuß und Fingernägel wachsen langsamm wieder normal raus ..kleine verformungen noch aber nicht der Rede mehr. LG Matthias
Link to comment
Share on other sites

Hallo allerseits!

erstmal herzlichen Dank für eure super TIPPS und Anregungen! Die werde ich natürlich auch beherzigen!

Heute habe ich bereits beim Prodologen angerufen und einen Termin vereinbart (Kostet 15,50€).  Allerdings macht der Prodologe NUR

die Füße :-(. Wer ist denn für die Hände zuständig? Ist doch im prinziep gleiche arbeit wie an den Füßen....

 

Auch beim Dermatologen habe ich heute angerufen und ihnen noch mal verdeutlicht wie sehr es weh tut. Jetzt hat sich mein Termin von

dem 20.4. auf kommenden Montag vorverlegen lassen :-). Da bin ich sehr gespannt drauf was dabei rum kommt. Ich gehe mal davon aus,

dass erstmal wieder eine Nagelprobe entnommen wird, diese eingeschickt (oder sogar in der Praxis untersucht) wird und ich erneut

auftreten muss.

 

In Bad Rothenfelde war ich bereits in der Ambulanz und habe damals meine Nägel untersuchen lassen. Das ist nicht soweit weg und es

ist wie ein Krankenhaus wo man behandelt werden kann. Ende Juli habe ich dort ebenfalls noch einen Termin.

 

Bis auf den Fingern und Zehen habe ich noch auf der Kopfhaut und in den Ohren Schuppenflechte. Das wurde in Bad Rothenfelde schon

diagnostiziert. Für diese Stellen habe ich das Medikament (ein Gel) Daivobet bekommen. Das funktioniert auch recht gut. Nur manchmal

habe ich das gefühl dass mir davon immer schwindelig/schwammig wird wenn ich es aufgetragen habe. Ob das eine Nebenwirkung sein kann

oder ich es mir nur einbilde, weiss ich nicht. Das werde ich am kommenden Montag mal abklären.

 

im klartext.....

  • kommenden Montag zum Dermatologen
  • Dermatologen Fragen ob ein Klinikaufenthalt eine Option wäre.
  • anschließend zum Prodologen (Wenn der Dermatologe das befürwortet)

 

Sollte ich sonst noch wichtige Frage stellen die mir gerade nicht einfallen?

 

LG

Socke79

Link to comment
Share on other sites

  • 6 months later...

Hallo

also von meiner Fußpflegerin weiß ich, dass sie Spangen legt, bei verformten

Nägeln die ins Fleisch wachsen. Das wäre vielleicht eine Alternative.

LG Huhu

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Auch interessant

    Arbeit
    Evas Blog
    Zu den schlechten Nachrichten,  die jeden Tag,  auf  uns nieder brasseln.    Gibt es für mich auch etwas gute...
    Arbeit im Handwerk
    Psoriasis pustulosa
    Huhu,  Wie handhabt Ihr das ganze mit der Arbeit? Ich hatte in der Vergangenheit immer das Glück nur selten e...
    Hallo zusammen. Ich würde mal gerne einige Meinungen, oder wenn möglich Erfahrungen zu meiner folgenden Situation...
    Hallo zusammen, leider bin ich ungewollt schwanger geworden und habe es in der ca 3-4 Woche festgestellt. Ich neh...

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.