Jump to content

Pso an rechter Fußsohle


Angi60
 Share

Recommended Posts

Hallo allerseits !

Einerseits bin ich ein Neuling, andererseits wieder nicht: mein Bruder hat schwere Psoriasis mit großflächigem Befall, ich habe mir also mit den Jahren so einiges über diese Krankheit angelesen. Nun hat es mich selbst erwischt - vielleicht nicht ganz aus heiterem Himmel, denn ich fürchte, dass es bereits nach meiner Schwangerschaft vor 5 Jahren angefangen hat - in der Analregion, und das war und ist mir so furchtbar peinlich, dass ich nie zum Arzt gegangen bin, zumal es auch ständige Aufs und Abs gab - mal richtige Attacken, dann war wieder Ruhe, momentan ist es wieder sehr lästig.

Vor ca. einem halben Jahr ging´s dann an der rechten Fußsohle los. Einen Hautarzt-Termin habe ich erst für Anfang April, aber es ist eigentlich wurscht, denn ich weiss, dass es Pso vulgaris ist. Ich weiss ja durch meinen Bruder, wie das Zeug aussieht und was es macht, und er hat nur drei Sekunden auf den Fuß schauen müssen und hat dann nur gemeint: jetzt hast Du die Sch... also auch, willkommen im Club.

Momentan quält es mich ziemlich, denn es schmerzt beim Gehen und Laufen, die Haut ist total rissig und trocken.

Außerdem hab ich die Panik, dass es sich weiter ausbreitet. Ich stehe sozusagen in der Öffentlichkeit (bin Sängerin) und müsste um viele Engagements bangen, wenn die Pso sichtbar wird.

Jetzt hätte ich 2 Fragen:

Habt Ihr Tipps bezüglich einer Salbe für den Fuß, damit es nicht mehr so wehtut ? Bisher nehme ich Melkfett (Tipp von Bruderherz, hilft aber nur für eine kurze Zeit)

Wie hat sich die Pso am Fuß/ an den Füßen bei Euch entwickelt ?

Herzlichen Dank von einer verzweifelten

Angi

Link to comment
Share on other sites


Moin moin erstmal und welcome

tja, also ich würde auf jeden Fall erstmal ganz ganz schnell zum Hautarzt gehen.

Es gibt auch andere Sachen, die ein ähnliches Hautbild wie eine PSO haben, gerade an den Füssen.

Mach Dich nicht schon VOR einer endgültigen Diagnose verrückt, das hilft Dir nicht weiter.

Link to comment
Share on other sites

Hallo, Angi -- :)

Willkommen im PSO-Club ........ und -

ich habe auch PSO (nur) am rechten Fuß - unter der Sohle und rund um die Ferse ....

(es begann vor ca. drei Jahren plötzlich - nachdem ich unerkannt Psoriasis pustulosa schon seit ca. 10 Jahren an den Händen hatte ....

Richtige Vorgehensweise für dich wäre sicher: Zum Hautarzt und abklären lassen, dass es wirklich PSO ist !

Meine Meinung: Als Neueinsteiger und bei verhältnismäßig so geringem Befall nicht gleich auf 'Hammermethoden' einlassen ...... (ich hatte mich dummerweise sehr bald auf Kortison und eine PUVA-Behandlung eingelassen, was alles nur noch verschlimmerte!) - -

Seit gut einem Jahr creme ich den Fuß morgens und abends nur noch mit reiner Vaseline ein (125 ml = 1 Euro bei Drog.Rossmann / reicht für Monate) -

Bis die Schuppen ganz weg blieben dauerte einige Monate - aber die Haut wird sehr schön weich und jetzt habe ich schon seit einigen Monaten keine Entzündungen oder Schuppen mehr !

Wichtig ist das passende Schuhwerk: Nicht zu eng, keine Nähte, kein Scheuern und keine farbigen Strümpfe (ich ziehe nach dem Cremen Tag und Nacht einen Baumwollfußling natur-weiß an, dann Strumpf drüber)

Erfolgreiches Probieren wünsche ich ...

moin, moin - vira. :P

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank, vira.

Ich bin absolut sicher, dass es Pso ist, zumindest am Fuß. Ich weiss zur Genüge, wie das aussieht, juckt, schuppt etc. ... *seufz*

Natürlich werde ich es trotzdem vom Hautarzt abklären lassen; wie gesagt, einen Termin hab ich für Anfang April bekommen.

Melkfett ist ja ähnlich wie Vaseline, aber die werde ich auch ausprobieren.

Momentan hab ich das Gefühl, ich könnte alle 2 Stunden einschmieren, ist das normal ?

Viele Grüße

Angi

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank, vira.

Ich bin absolut sicher, dass es Pso ist, zumindest am Fuß. Ich weiss zur Genüge, wie das aussieht, juckt, schuppt etc. ... *seufz*

Natürlich werde ich es trotzdem vom Hautarzt abklären lassen; wie gesagt, einen Termin hab ich für Anfang April bekommen.

Melkfett ist ja ähnlich wie Vaseline, aber die werde ich auch ausprobieren.

Momentan hab ich das Gefühl, ich könnte alle 2 Stunden einschmieren, ist das normal ?

Viele Grüße

Angi

Naja, Angi --- wenn DU das Gefühl hast, deine Haut braucht mehr Fett als zweimal am Tag, dann würde ich an deiner Stelle dem nachgeben - ist ja schnell gemacht, an nur einer Fuß-Stelle - und mit Melkfett oder Vaseline kann man auch bei 'mehr' nix falsch machen, meint mein Doc ....

Nur Geduld ist angesagt ..... übrigens, mein Fuß juckt NICHT - :)

Gruß - vira. :P

Link to comment
Share on other sites

Hallo !

Das Hauptproblem sind momentan die Schmerzen beim Gehen, weil alles aufscheuert. Hab außerdem bemerkt, dass es langsam "hochkriecht" in Richtung Knöchel, d.h. es wird größer.

Nun ja, ich melde mich wieder nach dem Hautarzttermin, werde dann berichten.

Viele Grüße

Angi

Link to comment
Share on other sites

Hi, Angi --

die Schuhe + Strümpfe müssen dem Fußproblem angepaßt werden !

Es gibt Einlegesohlen aus Naturfasern (waschbar) oder im Sommer für nackte Füße mit Leinen/Baumwolle bezogen, glatt und atmungsaktiv müssen sie sein, die Schuhe eine Nummer größer (hab´ ich genommen) damit Platz für den Fuß ist, möglichst mit Klettverschluß, damit je nach Bedarf nachgestellt werden kann (weil die FÜße manchmal anschwellen... es gibt Lieferanten, die sich speziell auf diese Fußprobleme eingestellt haben ... (z.B. Fa. Avena 55540 Bad Kreuznach - Katalog anfordern) -

Liebe Grüße - vira. ;)

PS. als es sich damals von einer Stelle Größe 1-Euro-Münze bei mir ausbreitete habe ich auch die Panik bekommen (und mich eben auf diese Hammerbehandlungen eingelassen)- - heute denke ich, dass das falsch war ..... Es breitete sich sowieso weiter aus, ging um den ganzen Hacken herum + Sohle ...... und NICHT weiter ... (bis jetzt) --

die Ärzte nennen es PSO-pustulosa palmoplantaris ..... soll sich auf Hände und Füße beschränken ... ??!!

Link to comment
Share on other sites

Es gibt auch andere Sachen, die ein ähnliches Hautbild wie eine PSO haben, gerade an den Füssen

Hallo Gaby,

was könnte d.M.n. an den Füßen genauso wie Pso aussehen?

Link to comment
Share on other sites

PS. als es sich damals von einer Stelle Größe 1-Euro-Münze bei mir ausbreitete habe ich auch die Panik bekommen (und mich eben auf diese Hammerbehandlungen eingelassen)- - heute denke ich, dass das falsch war ..... Es breitete sich sowieso weiter aus, ging um den ganzen Hacken herum + Sohle ...... und NICHT weiter ... (bis jetzt) --

die Ärzte nennen es PSO-pustulosa palmoplantaris ..... soll sich auf Hände und Füße beschränken ... ??!!

Hallo vira, ich schon wieder... Wie lange dauert dieses "bis jetzt" bei dir schon an? Mir haben die Ärzte genau dasselbe gesagt, also dass es sich auf Fuß- und Handflächen beschränkt. Wobei sie dann als es bis zum Knöchel ging, meinten, ja, das würde noch dazu gehören. Seit einiger Zeit hab ich aber auch Stellen am Schienbein. Und seit wenigen Tagen am Unterarm. Ich war aber seither nicht mehr beim Arzt (bin im Ärztestreik :) , weil alles, was die mir gaben, es nur verschlechtert hat).

Zu den Schuhen hätte ich auch noch eine Frage, welche Art ziehst du denn im Sommer an, denn in offene Schuhe kann man die Sohlen ja nicht legen? Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich geschlossene Schuhe ertrage, weil die Ränder dann genau an die Stellen unterm Knöchel kommen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo vira,

du schreibst, dass du mit Vaseline gute Erfolge gegen die Schuppen erzielt hast. Hast du denn auch die Pusteln in den Griff bekommen? Falls ja, womit? Die sind nämlich bei mir das Schlimmste, weil sie schmerzen und jucken.

Wie lange dauert bei dir schon das "bis jetzt" an? Mir sagten die Ärzte zuerst auch, PPP sei auf die Hand- und Fußflächen beschränkt. Als es dann zum Knöchel wanderte, hieß es, die Bereiche würden noch dazu gehören. Inzwischen hab ich's aber - allerdings ohne Pusteln - auch an den Schienbeinen und am Unterarm. Ich war aber seither noch nicht beim Arzt, hab irgendwie im Moment kein Vertrauen mehr.

Und zu den Schuhe noch: Was für Schuhe trägst du im Sommer? In offene kann ich die Einlagen ja nicht reinlegen. Und geschlossene werde ich, glaub ich, nicht mehr aushalten können, weil der Rand an die Stellen unterm Knöchel hin kommt.

Danke, falls du mir antwortest.

Hallo, Liesa -

Ende 2005, als sich am re. Fuß die erste Stelle hartnäckig zeigte und vergrößerte, stellte die Hautärztin nach einigen Untersuchungen die Diagnose PSO - an den Handinnenflächen hatte ich die Pusteln zu dem Zeitpunkt aber schon über 10 Jahre, es wurde immer als 'irgendeine Allergie' bezeichnet ...

Nach einigen Versuchen am Fuß mit Salben, auch kortisonhaltigen, Anfang 2006, ging ich dann im Juni 06 für vier Wochen in die Tagesklinik zur PUVA - - danach wurden Hände und Fuß sehr viel schlimmer, die Schübe kamen in kürzeren Abständen, der Fuß war niemals schuppenfrei, stets geschwollen und alles drückte -

Zu dem Zeitpunkt beschloß ich, für meine Haut selbst zu sorgen....

Neue Schuhe mußten her - eine Nummer größer, ohne Nähte, ohne festen Rand, mit Klettverschluß - zu Hause offene Sandalen (ohne Riemen hinten), für draußen vorne offen, hinten geschlossen (im Sommer), später geschlossene, auch Stiefelletten mit Klettverschluß ...

Gecremt habe ich nur noch mit milden Salben, ohne Parfüm oder Zusatzstoffen - abends anfangs mit Urea 10%, dann 5 % - bis ich meinte, dass auch das zu stark für mich war - da stieg ich nur auf Fett = Vaseline um, das war Anfang 2007 (morgens und abends) hellen Baumwollsocken/Fußling (ohne Farbe!) drüber fertig - seit ca. vier Monaten = keine Schuppen mehr, alles weich und glatt, leicht rot ...... aber nur einen Tag nicht gecremt und die Haut wird wieder trocken, hart und spannt ....

Aber mit soo wenig Aufwand kann ich gut leben !

Übrigens am Fuß bilden sich bei mir keine wässrigen Pusteln wie an den Händen, es ist nur rot und wund und rissig an der Sohle (wenn ich nicht creme).

Gegen die Pusteln an den Händen nehme ich ca. 3x am Tag FENISTIL Gel - wenn die offen sind: Pflege mit z.B. Biomaris-Hautcreme ohne Parfüm - (jetzt im Winter bin ich beschwerdefrei an den Händen) - viel mit Handschuhen arbeiten/radfahren ...

Ach ja, und ich habe 2006 nochmals an meiner Ernährung gebastelt - alles was der Haut gut tut, wird bevorzugt !

Ich denke, alles zusammen hat mir den Erfolg gebracht, mit dem ich derzeit sehr zufrieden bin.

Moin, moin - vira. :)

Link to comment
Share on other sites

Hallo vira, wie schön, dass du so schnell und ausführlich antwortest, lieben Dank dafür! Du kannst wirklich glücklich sein, dass du an den Füßen keine Pusteln hast. Es ist der Horror! Aber leider kannst du mir dann in der Sache auch nicht weiterhelfen. Und ich hab trotz immer wieder Schreiben auch noch niemand gefunden, der mir hier wirklich was dazu sagen kann. Was nun noch interessant für mich ist: Wie hast du denn an deiner Ernährung "gebastelt"? Ich versuche es nämlich auch. Zwischendurch denke ich immer wieder, jetzt hab ich was gefunden, jetzt geht's mir besser - aber obwohl ich die betreffenden Sachen dann meide, gibt es wieder neue Pustelschübe. Zur Zeit hört's überhaupt nicht mehr auf.

Übrigens: Auch ich hab schlechte Erfahrungen mit der Puva-Therapie gemacht, das war meine schlimmste Zeit überhaupt. Ich würde so gern in eine Psoriasis-Kur-Klinik gehen, aber überall lese ich, dass sie diese Puva-Therapie + andere Bestrahlungen anwenden, aber die will ich nicht mehr mitmachen, und Cortison-Schmieren auch nicht.

Link to comment
Share on other sites

Naja, Liesachen ....:)

die sanfte Methode (ohne Kortison und ohne Bestrahlungen) erfordert eben gaaanz viel Geduld ... sieh mal, seit der PUVA, als es schlimmer war, sind bei mir ja schon zwei Jahre vergangen, um zu dem Ist-Zustand zu kommen ... :)

Ernährung: Ich bin Diabetikerin II - deswegen ist meine Ernährung sowieso schon fett- und zuckerreduziert ... für die Haut kann man dann noch zusätzlich Gutes tun, z.B. FISCH (esse ich dreimal die Woche) - jeden Tag mittags GEMÜSE (z.B.Tomaten gekocht sollen entzündungshemmend wirken) - Fleisch höchstens einmal pro Woche - viele Milchprodukte (fettreduziert) - und viel trinken (Wasser, Früchtetees, Milch, Buttermilch) -

das fällt mir mal so auf Anhieb ein ..... nach einigen Monaten des Ausprobierens sind die betreffenden Produkte nämlich zur Routine geworden - - falls du noch Detailfragen hast, dann frage ruhig ....:)

Moin, moin - vira. :)

Link to comment
Share on other sites

Hallo !

Ich habe meinen Hautarzt-Termin vorziehen können und habe nun die Diagnose: Psoriasis. Der Arzt meint, es ist Psoriasis vulgaris. Es kriecht auch langsam hoch in Richtung Innenknöchel, die Stelle ist ganz schön gewachsen in den letzten Wochen. Bin ziemlich niedergeschmettert, weil ich Angst habe, dass es sich weiter ausbreitet. Mit dieser einen Stelle könnte ich leben, aber wenn es sich nun ebenso aggressiv ausbreitet wie bei meinem Bruder....:)

Ich hab jetzt erstmal eine Kortisonsalbe bekommen, aber ich weiss gar nicht, ob ich sie nehmen soll.

viele Grüße

Angi

Link to comment
Share on other sites

Hallo Angie du hast ja schon geahnt, was der Arzt dir jetzt bestätigt hat. Du zögerst mit der Cortison-Creme.. Ich denke, du könntest es ja mal ein paar Tage mit der Creme probieren und schauen, ob dein Fuß gut oder schlecht drauf anspricht. Hat der Arzt mit dir auch über Alternativen gesprochen?

Link to comment
Share on other sites

Hallo !

Leider hab ich diese blöde Pso ja auch im Analbereich, und da wende ich die Cortisonsalbe schon an, um den unerträglichen Juckreiz loszuwerden, der in den letzten Wochen wirklich eine Qual war. Und es hilft auch. Am Fuß hab ich aber irgendwie nicht das Gefühl, dass es das Richtige ist. Da ist der Pso-Herd total trocken und rissig und schmerzt eher, und ich schmiere ihn mehrmals täglich mit Linola Fett ein.

Ansonsten werde ich mich jetzt erstmal auf die Suche nach einem Hautarzt machen, der sich gut mit Psoriasis auskennt, was mir bei diesem nicht unbedingt der Fall zu sein scheint. Ich wollte in erster Linie die Diagnose, aber mir war ja schon vorher klar, was das ist....

viele Grüße

Angi

Link to comment
Share on other sites

Hallo Angie, zum einfetten der Fußsohlen, wenn es juckt, brennt und verschorft, komme ich mit BALNEUM gut klar. Bekommt man in der Apotheke, ist aber nicht ganz so günstig.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.