Jump to content

Von MTX auf Arava?


Ingrid
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich bin schon lange nicht mehr hier im Forum gewesen, aber heute ist mir danach.

Ich habe eine PSA mit Wirbelsäulenbeteiligung ( Halswirbelsäule ist steif ). Bisher habe ich

1 x wöchentlich 10mg MTX gespritzt.

Das klappte ca. 1 1/2 Jahre sehr gut. Ich hatte keinerlei Schmerzen und die Arthritis war bereits in der Remission. Jetzt sind leider Nebenwirkungen aufgetreten, die nicht mehr tragbar sind. ( große Eiterpickeln im Genitalbereich, Entzündungen an den Augenlidern, starke Schwellung im Bereich der Harnröhe, so dass sich dieselbe irgendwie starr angefühlt hat beim Urinieren).

Nach eine 3wöchigen MTX Pause waren die Nebenwirkungen kompl. weg, aber die Schmerzen wieder da. Habe dann nur noch 7,5mg als Tablette - 1 x wöchentlich bekommen.

Das hat mir die Schmerzen nicht genommen und die Entzündungen im Genitalbereich sind auch sofort wieder aufgetreten. Das ist sehr lästig.

Heute war ich wieder beim Doc und nun soll ich täglich 10mg AVARA einnehmen.

Wie verträglich ist AVARA? Hat man da auch so starke Nebenwirkungen?

Es ärgert mich richtig, dass ich MTX nicht mehr vertrage. Na ja vielleicht wirkt AVARA auch so toll.

Die Hauterscheinungen der PSO sind bei mir nicht so sehr ausgeprägt. Es sind nur die

Hand-Innenflächen, die Fußsohlen bis zum Knöchel, die Kopfhaut stellenweise und die Ellenbogen betroffen.

Die Haut behandel ich mit Clobetasol - Salbe. Die Salbe ist nicht sehr stark, aber der Haut-Doc will mir nichts stärkeres verschreiben.

Ich creme schon seit Jahren und so langsam geht die PSO an den Händen und Füßen zurück.

Ich bin eigentlich der Meinung, dass es besser ist eine kurze Zeit mit einer starken Cortisonsalbe zu arbeiten, als jahrelang mit einer schwachen.

Der Hautarzt sieht das allerdings anders.

Na ja, mir geht es jetzt auch vorrangig um die PSA und die Verträglichkeit von AVARA.

Der Rheumatologe will evtl. in ein paar Wochen ( falls ich AVARA vertrage ) zusätzlich wieder MTX verschreiben. Allerdings dann nur 2,5 mg pro Woche.

Das irretiert mich, weil ich gerade im Beipackzettel von AVARA gelesen habe, dass man diese Pillen besser nicht mit MTX kombiniert. Das hat die Leber nicht so gern und davon hat man ja nur eine.

Hat noch jemand langfristige Erfahrungen mit AVARA und muss man eigentlich auch Folsäure dazu einnehmen?

Lieben Gruss sendet Euch

Ingrid

Link to comment
Share on other sites


Hallo Ingrid normawinkt4.gif

Wie gut ich Dich verstehen kann...traurig1.gif

Wenn mal ein Medikament eine gute Wirkung zeigt und man es absetzen muss...ist es nicht einfach.

Ich musste es auch vor ein Paar Wochen erleben....ich nahm seit 3 Jahre, MTX 25 mg, jede Woche, gespritzt (mit Humira zusammen)

Seit Juni von diesem Jahr, konnte ich endlich sagen das es mit den Schmerzen viel besser zu leben war...die Schmerzen waren nicht weg, aber,ziemmlich abgeklungen.

(ich habe auch PSA mit Wirbelsäulebeteiligung und die stärksten Schmerzen verspühre ich in die BWS und Peripheren Gelenke)

Das MTX musste ich absetzen weil ich eine MTX Pneumonitis entwikelt habe, das ist zwar eine sehr seltene Nebenwirkung und doch musste ich es akzeptieren und das MTX weg lassen. ;)

Vor anderthalb Woche, habe ich mit ARAVA 20mg angefangen und hoffe das die Wirkung bald eintritt.

Ich wünsche Dir viel Erfolg zu Deiner Therapie und wäre interessiert wie es bei Dir weiter

gehthug4ju.gif

Übrigens, ARAVA ist kein Folsäure Antagonist wie MTX...also, brauchst Du es nicht zu nehmen. :)

Viele liebe Advents-Grüsse schick ich Dir a070.gif

d061.gif

Link to comment
Share on other sites

Hallo Psoriamama,

vielen Dank für Deine Antwort. Ich habe mich zwischenzeitlich auf den Seiten der Rheuma-Liga umgesehen und dort folgendes gefunden:

(b)Ein wichtiger Gesichtspunkt ist die Frage, was für eine Gelenkbeteiligung vorliegt. Aus den bisherigen klinischen Studien zu Leflunomid (Arava) wissen wir, daß Arava eine gute und oft sogar sehr gute Wirksamkeit bei der rheumatoiden Arthritis und der peripheren Gelenkbeteiligung bei Psoriasis-Arthritis aufweist.

Nicht wirksam scheint Arava dagegen beim M. Bechterew und bei der Wirbelsäulenbeteiligung / Wirbelsäulenmanifestation

bei seronegativen Spondarthritiden / entzündlichen Wirbelsäulenerkrankungen zu sein.

============================================================================================================================

Enbrel wirkt dagegen bekanntlich sowohl auf die periphere Arthritis als auch auf die Manifestationen im Bereich des sogenannten Stammskeletts und die ISG-Beteiligung.

Das Gelenkbefallsmuster und die derzeit führende klinische Manifestation (periphere Gelenke, Stammskelett, Wirbelsäule, ISG) ist ein zusätzlicher Aspekt, der bei der Frage eine Rolle spielt, ob man die Therapie einer Psoriasis-Arthritis mit Arava fortsetzt oder vollständig auf Enbrel wechselt.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wesentlich anders ist dies bei Sulfasalazin: Hier zeigt nicht nur die tägliche praktische Erfahrung ein gutes Ansprechen der peripheren Gelenke und des Stammskeletts, sondern eine gute Wirksamkeit bei M. Bechterew, Psoriasisarthritis und anderen Spondarthritiden konnte auch in systematischen klinischen Studien belegt werden.

Dies hat zu einem völligen Umdenken bei der Therapie des M. Bechterew und der Spondarthritiden geführt. So gehen immer mehr Rheumatologen dazu über, auch Spondarthritis-Patienten nicht mehr nur rein symptomatisch zu behandeln, sondern mit dem

Anspruch einer langwirksamen antirheumatischen und remissionsinduzierenden Therapie.

Für uns selber gilt mittlerweile der Grundsatz, dass jeder Patient mit einem aktiven M. Bechterew oder einer aktiven Spondarthritis mit einem langwirksamen Antirheumatikum ("Basistherapie") behandelt werden sollte. Das Medikament der ersten Wahl

ist dabei Sulfasalazin (z.B. Sulfasalazin medac).(/:)

Im Januar habe ich den nächsten Arzttermin. Dann werde ich ihm den obigen Artikel vorlegen.

Wir brauchen doch auf jedenfall ein Medikament, das auch die Wirbelsäule mit versorgt.

Schließlich soll die ja nicht noch mehr verknöchern, als sie ohnehin schon ist.

Das ist bestimmt auch für Dich interessant.

Bei mir scheint ARAVA aber schon zu wirken, denn meine Gelenke schmerzen nicht mehr.

Die Halswirbelsäule ist z.Z. das Problem und darauf wirkt ARAVA ja nicht.

Na gut bin gespannt was der Doc sagt, wenn ich ihm den Artikel vorlege.

So nun wünsche ich auch Dir noch eine schöne Adventszeit und ein frohes Weihnachtsfest.

Es grüsst Dich

Ingrid

Ich habe gerade einen Weihnachtsmann hochgeladen. Wo ist der jetzt??

Und wie verändere ich die Schrift? Wow ich kenne mich hier nicht mehr aus.

Edited by Ingrid
Link to comment
Share on other sites

goodmorningg.gif Liebe Ingrid d058.gif

Vielen Dank für Deinen Beitrag

k035.gif

Bei mir hat das Sulfasalazin gar keine Wirkung gezeigt...sowie Enbrel auch nicht...:)

Einzig Humira hat Wirkung auf meine BWS / LWS gezeigt...und das MTX war für den Peripheren Gelenke, was ich ja jetzt, mit ARAVA ersetzen musste, weil ich es nicht mehr vertrage.

Der Rheumatologe hat mir ja gesagt dass, ARAVA und MTX ähnliche Medi's sind und sehr gut für/gegen Psoriasis Arthritis...also hoffe ich das es bald, meine Fingern Schmerzen nehmen wird.

Etwas dürfen wir aber auch nicht vergessen...wir reagieren alle anders....auf Medi's und Therapien, also, egal was man nimmt...die Hauptsache ist: ES HILFT! ....und das wünsche ich Dir a020.gif

Ich hoffe und wünsche das Deine Schmerzen in der HWS auch bald abklingen werden und Du, schöne Weihnachtstage mit Deine Liebsten verbringen kannst...

Übrigens.....die Schrift und noch mehr, kannst Du ändern:

Zuerst musst Du Dein Text, mit der linke Maustaste anfärben und dann, im selben Fenster, oben....bei "Schriftart" auf dem Pfeil klicken und auswählen.....sowie für die Farbe und die grösse, das selbe. community21.gif

Ich wünsche Dir schöne Festtage und eine schmerzfreie Zeit a020.gif

Link to comment
Share on other sites

soltebriekbine

Hallo Ingrid,

ich finde es sehr aufschlussreich, was Du über MTX zu berichten hast

und bin ganz froh, zu lesen, dass hier nicht gleich jede Userin,

die es benutzt und Erfahrung damit gemacht hat,

als dumm und naiv dargestellt wird.

Grüsse von Bine

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hallo Ihr Lieben

Ich war schon lange nicht mehr hier aber jetzt werde ich von MTX auf ARAVA umgestellt und muss unbedingt eine 4 Wochen lange Pause dazwischen machen .Deswegen kann ich nicht gut verstehen und frage mich ob das gut geht wenn man alle beide Medikamente zusammen ein nimmt ?

Meiner Hat ist MTX gut bekommen fast Erscheinungs frei und die Nägel sind auch sehr gut geworden .Ob das mit ARAVA besser wird mit den Nebenwirkungen weis ich nicht ? schmerzen habe ich nur in den Morgen Stunden und das nur in den Fingern und Knie was sehr belastet da ich Schneiderin bin und noch voll in Arbeit bin. Wen ich umgestellt bin werde ich berichten . Salben tue ich nur ganz wenig mit Dermoxin und Psorcutan Beta

Zum einfetten nur Sana Vita die gibt es im Netz für ca 9€

Liebe Grüße Marian

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ingrid,

also ich nehme Arava 20 jetzt schon drei Monate, und habe keine Nebenwirkungen bemerkt, höchstens leichtes Herzklopfen im Anfang. meine Schmerzen haben sich um 60% reduziert, und hoffe, dass es bis zu 6 Monaten noch besser wird. Wenn Du noch Fragen hast, stell sie mir ruhig.

LG manni. :smile-alt:

Link to comment
Share on other sites

Hallo bin noch ganz frisch was das Mtx angeht nehme es erst seid kurzem ein .....interessant was ich hier so lese....habe jetzt schon nebenwirkungen nicht schlimme nur Übelkeit.....dsnn möchte ich nicht wissen was nach einigen Jahren auf mich zukommt.....mein Arzt hat gesagt das dasMTX erstmal auf 10 Jahre gegeben werden soll .....

Link to comment
Share on other sites

  • 9 months later...

hallo all,

ich weiß, ist schon ein älterer ratsch, aber immer aktuell, deshalb wollt ich kein neuen anfangen.

Umso interesanter wären die von euch , ingrid und co. gemachten erfahrungen für mich.

Ich soll aktuell mtx 15 ml. und avara gleichzeitig nehmen. Da mtx (bisher 12 dosen) zwar meine kopfschupperei (perseid´n :D) fast eliminiert hat, aber die psa unbeindruckt davon ist.

Mein bauch-(leber) gefühl sträubt sich etwas dagegen.

wäre schön wenn dieser angenehme ratsch hier weiterginge

liebe grüße

wieder zur vorweihnachtszeit

peter

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

also ich nehm seit über 3jahren arava und habe nur sehr gute erfahrungen damit gemacht.

arava braucht in der regel 6monate bis eine wirkung eintritt,das erste jahr hatte ich zwar dauerdurchfall aber das durchhalten hat sich gelohnt.meine pso hat sich bis auf wenige stellen zurück gebildet(leider hat es am kopf nicht geholfen,dafür hab ich haarspiritus),und ich kann mich fasst schmerzfrei bewegen.und bin wieder bedingt arbeitsfähig.nebenwirkungen habe ich bis jetzt nicht und hoffe das es auch so bleibt.

Link to comment
Share on other sites

  • 9 months later...

1 Jahr Arava und jetzt Haarausfall und hohen Bluddruck über 189 zu 100 und nicht runter zu kriegen .Haare ganz dünn nur mit Biotin D3 zum stoppen gekommen nach eine halben Jahr neue Stellen und Kopf wieder voller Schuppen :(

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich nehme ARAVA jetzt seit August 2009. Der Durchfall ist bis jetzt geblieben. Ausserdem habe ich immer wieder Abszesse an den unterschiedlichsten Stellen. Und da ist einiges drin. Nun bin ich schon am überlegen, ARAVA abzusetzen. Kann man damit einfach aufhören? Ich will mit Euren Antworten vorbereitet zu meiner Rheumatologin gehen.

Noch einen schönen 3. Advent

helm

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

So einfach auf hören würde ich nicht .Rede mit deinem Arzt.

Meine Haare sin zwar jetzt dünner aber jetzt ist alles so im Rahmen .Den Durchfall bin ich auch nicht los geworden ich kämpfe noch

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

Jetzt Makular deformation feuchter zustand sehr stark glaube das ich blind werde .Vermutung zu starke Höhensonnen Bestrahlung in Jungen Jahren bei den Kuhren und jetzt Spritzen ins Auge damit es nicht schwarz wird Blut ergüsse im Augeninnerein hervorgerufen von den Nebenwirkungen von Arava .da binch mir sicher .Aber die Ärzte schweigen

Link to comment
Share on other sites

Ich habe vor Jahren mal Arava bekommen, aber nur für ein paar Wochen. Bei mir gab es starke Blutbildveränderungen. Die normalisierten sich aber nach Absetzen des Arava schnell wieder.

Gut war, dass das MTX danach wieder sehr viel besser geholfen hat und ich ein paar Jahre lang mit einer relativ niedrigen MTX-Dosis gut klar kam.

Ich wünsche dir viel Glück!

Linnda

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.