Jump to content

Regentaenzerins Blog

  • entries
    19
  • comments
    51
  • views
    15,876

About this blog

Gedankensplitter…Bitte an der nächsten Ausfahrt rechts abbiegen... ...gedanklich auf der Überholspur... emotionale Baustellen... nicht beachtete Warnhinweise... Abfahrten ins Nirwana oder ins Paradies... wer weiß schon was uns erwartet? Dies`

Entries in this blog

Regentaenzerin

Zurück im Netz bei Pso

Guten Tag zusammen :) !

Über zwei Jahre ist es her, daß ich von meiner Hautarzt-Odyssee berichtete. Wie ich

durch Zufall zu einem Hautarzt überwiesen wurde, der sich nicht nur mit Crems und

Salben schnell mal an meiner Krankenkasse und mir ein paar Euronen verdienen

wollte, sondern der wirklich gründlich und konsequent arbeitete.

Mit der verordneten Lichttherapie, Metex, Daviobet-Gel und Salbe habe ich eine

enorme Verbesserung erfahren können. Die Kontinente verheilten, Rücken, Bauch,

Schienenbeine, Waden, Oberschenkel... einfach alles - es war fantastisch!

Ein neues Leben begann!

Allerdings war mir auch klar, daß ich was an meinen Gewohnheiten ändern muß,

sonst würde ich dauerhaft diese Verbesserung quasie verlieren.

Mit aufgenommen in mein neues LEBENS-ICH wurde:

Zuerst eine konsequente Ernährungsumstellung!

Fitness gab es schon - war aber nicht so erfolgreich - da ich auch einfach zu gern

esse :unsure: . Um der ständigen Gewichtszunahme Herr zu werden kam regelmäßiger

Ausdauersport hinzu - vorzugsweise Lauf, Bike und Crosstrainier.

Ich richtete einen extra Blog mit dem dokumentiertem Gewichtsverlust und der Lauf-

leistung in Kilometern ein - das paßte hier nicht her - fand ich.

Sollte sich jemand interessieren, was die Ernährungsumstellung oder den Sport be-

trifft, kann man mich gerne per Nachricht kontaktieren.

In diesem Frühjahr 2013 - wenn es denn je eines gegeben hat - war es dann vorbei.

Der Winter war für mich definitiv zu lang!

Inzwischen kämpfe ich mit dem zweitem Schub, innerhalb von 4 Wochen!

Meine Zehen und Knöchel, die Gelenke schmerzen. Die Psoriasis arthritis :( , Be-

schwerden die ich, seitdem ich Laufe überhaupt nicht mehr hatte. Die Ellenbogen sind

angegriffen und last but not laest, sind auch wieder Kopfhaut, Ohren und Gesicht be-

troffen. Jetzt nach über 1 1/2 Jahren ohne Erkältung, Grippe oder sonstigen häßlichen

Dingen, bin ich aus dem Verkehr gezogen und hab eine Kortisonsalbe für Gesicht und

Ohren, neben den anderen üblichen Gels und Salben.

Herzlichen Dank für`s zuhören.

Liebe Grüße die Regentaenzerin :)

Regentaenzerin

Soderle ihr Lieben! oder

... Wieder mal eine Fortsetzung! :lol:

Wobei, lustig ist es nun wirklich nicht mehr... :huh:

Am 6. April - ich hatte frei - klingelte um 9.00 Uhr das Telefon,

soweit nichts aufregendes...

Es meldete sich das Sekretariat der Schule:

Ihr Kind hatte einen Sport-

unfall, vermutlich ist das Bein gebrochen.

Vielleicht schauen sie mal im Krankenhaus vorbei?!

Nö, wie komme ich dazu?!

...hätte ich am liebsten geantwortet...

Was ist das bitte schön für eine Frage?!?! *rrrrr*

Welche Mutter würde ihren Nachwuchs mit all seinen

Ängsten in einer solchen Situation allein lassen?

Man man man...

Gegen 17.00 Uhr war dann auch ein OP frei und der Unterschenkel

- ganz durch, also auch das Wadenbein gebrochen -

konnte mit Nagel und Gipsschiene versorgt werden...

Seither ist Bettruhe angesagt und das aufstehen ist nur zum nötigstem

gestattet...

Natürlich hatte ich genau an diesem Tag meine Lichttheraphie - den Termin

konnte ich dann auch getrost absagen.

Ein Schulfreund besuchte J. wenige Tage später, vergass den

Bruch und setzte sich, mal eben auf`s Bett... :o:o

Ich glaubte es kaum(!) und da die Schmerzen nicht nachließen,

ging es wieder in`s Krankenhaus... Röntgen - alles gut!

*püühhhh*

Schwein gehabt!

Der Hautarzt hält Fumaderm für das richtige Medikament, um den Heilungs-

prozess nicht zu gefährden.

Meine Gelenke schmerzten auch wieder - dafür gab es dann eine Überweisung

zum Rheumaspezialisten.

Nächste freie Termine wären Anfang Dezember möglich !!!

Ich war einfach nur froh, daß er die Schwester anwies, für mich

einen Akut-Termin zu vereinbaren.

Das "Rheumamännchen" wiederum traute sich eine Diagnose, auch nach

einer Ultraschalluntersuchung, nicht ohne

entsprechende Röntgenbilder nicht zu und schwubbs hatte ich die nächste

Überweisung in den Händen.

Die Schwester beim Röntgen wiederum hatte Probleme mit der Toraxauf-

nahme - meine Lunge sei zu groß?!

Wie bitte??

Ja, ich mache Sport...

Ostern hatte ich vorsorglich Urlaub beantragt, sonst habe ich ja keine

Chance auf frei. Nach zwei Wochen unfreiwilligem Kinder-Zimmer-Bett-Arrest

sollte es raus gehen. Mit dem "Krankentransport" ging alles gut und so

waren wir drei Tage im Garten und haben jeden Sonnenstrahl genossen,

es war herrlich :D

Abends beim Osterfeuer, gab es ein Gläschen Wein - schööön...

Regentaenzerin

Soderle ihr Lieben, die 2. !

Mitte Dezember mußte ich ja die Lichttherapie unterbrechen...

siehe Eintrag vom 7.Februar.

Mehrere Treppenstürtze meines Mannes, Kind zwölf Tage im Krankenhaus...

Wobei dann das fünfte Antibiotikum endlich angeschlagen hat - das war auch

ein Abenteuer (!) - mein Nachwuchs, teils bei Bewußtsein, teils im Delirium,

jagten ihm die Ärzte eins nach

dem anderen durch die Venen,

in der Hoffnung, daß ja eines der Medikamente helfen MUSS!!!

Es war schlimm mit anzusehen, wie sie von Mal zu Mal ratloser wurden,

weil absolut keine Besserung eintrat...

Wie dem auch sei, Kind lebt und ich hab mich auch wieder beruhigt.

Die Zwangspause hat sich auch umgehend gerächt, die alten-neuen

Kontinente sind wieder da.

**Bauch-China und Bein-Afrika auch Zeisig1520**

Eine Verlängerung der Behandlung hat der Dok befürwortet und - man höre und

staune - auch die Krankenkasse überzeugen können, daß die Unterbrechung nicht

von mir verursacht wurde. Allerdings ist das Ergebnis von dem, was bis

Dezember 2010 schon mal durch die PUVA erreicht werden konnte weit

entfernt :(.

Da haben wir dann wieder die Ursache Stress und Hektik auf der Arbeit...

Im Februar hab ich dann den nächsten Schock bekommen -

nicht, daß die Waage "Error" anzeigte, nein -

aber die zu verzeichnende Zunahme war

doch nicht so unerheblich, wie ich vermutete.

Ja, der Hosenbund zwickte und

ich hab mich entschlossen den Tatsachen mutig in`s Auge zu sehen...

Die Zahlenfolge die ich dann auf dem Display sah,

ließen mich eine Schildrüsenfehlfunktion vermuten, das konnte

doch nicht sein *entsetzt kuckt* !!!

Doch es konnte - das vom Arzt in Auftrag gegebene Blutbild, ließ

keine anderen Rückschlüsse zu... :angry:

Die Schilddrüse ist in Ordnung...

Uff, also mahne ich mich:

Mehr Disziplin bei dem was, aber vor allem, wann sie essen Frau Regentaenzerin!!!

Okay, das geht - ich liebe Joghurt, Obst und Gemüse ebenso -

ich muß es NUR

BEWUSSTER im Speiseplan unterbringen.

Und genau da liegt der Hase im Pfeffer begraben!

In der Gastronomie gibt es alles, nicht nur Salat...mehr Disziplin...

Und was soll ich in den Spät- und Nachtschichten machen? Auch da hatte ich

keine andere Antwort für mich... mehr Disziplin...

Im Fitnessstudio bin ich ja schon die ganze Zeit, meine "besten Freunde" das

Laufband und der Crosstrainer! Da kann ich Stunde um Stunde zubringen, aber

es nutzt alles nichts, wenn ich beim Essen schwach werde... *rrrrr*

Also, mehr Disziplin... B) Einiges ist ja inzwischen wieder runter und

ich hoffe, daß ich das weiter so gut umsetzten kann.

Mein Motivator ist zur Zeit die Sonne:

Der Sommer kommt ganz bestimmt!

Die nächsten Nachtschichten aber auch... :wacko:

Regentaenzerin

Soderle ihr Lieben!

Ich melde mich zurück

:) !

Wie vielleicht einige bemerkt haben, hatte ich mich recht dünne gemacht...

Das geschah aber nicht so ganz freiwillig.

Hier eine kleine Zusammenfassung der letzten Wochen...

Nach dem dritten Treppensturtz im Dezember, fragte ich meinen Mann,

ob er diverse Falltechniken unter verschiedenen Bedinungen üben würde.

Oder ob er meine nervliche Belastung in der Advents- und die dann eh

schon sehr knappe Freizeit in Notaufnahmen

testen wolle :wacko: ?! Weder das eine noch das andere, war seine Antwort.

Das konnte ich nur schwer glauben, zumal die eine Treppe vereist war, die

Zweite wollte er mit nassen Schuhsohlen so schnell wie nur möglich be-

zwingen - was mit der Dritten war, weiß ich schon gar nicht mehr... Ach ja,

die war wieder vereist... Ich wurde also zur mobilen Krankenschwester.

Der vorerst letzte Besuch in einer Notaufnahme

war der 23. Dezember 2010 gegen 15.20 Uhr - die Schmerztabletten taten ihren Dienst nicht...

man hat ja auch nichts anderes vor :blink:! *mal sarkastisch anmerk*

Das Treffen in Berlin fiehl für mich flach, weil der pünktliche Feierabend sich natürlich nicht umsetzen ließ :angry:!

An dieser Stelle Danke ich dem umsichtigem Personalmanagment!

Etwa zeitgleich hatte ich eine hübsche Erkältung, die mich zur Unterbrechung

meiner Bäder zwang... Klasse, gepaart mit den diversen Treppenstürtzen

und der Aussicht, daß während der Weihnachtsfeiertage keine Behandlung

möglich sein würde... "schöne Aussichten"...:angry:

Die Feiertage hektisch, ich hatte es nicht anders erwartet...

Zu Weihnachten gab es noch einen grippalen Infekt - mein Nachwuchs hustete

sich die Seele aus dem Leib. Mittels Erkältungsbäder und Hustenlöser schienen

die Ferien und Silvester gerettet - bis zur Silvesternacht war auch alles in Ordnung,

dann ging es von vorn los... Schon in der Nacht zu Neujahr hustete er wieder,

Fieber das nicht runter wollte. Ich kam irgendwann spät Nachmittags von Arbeit und

nahm die Bestände auf. Der Mann hatte zwar seine Tabletten genommen,

konnte sich aber immer noch nicht wie gewohnt bewegen und

zu erkrankten Männern muß ich ja nichts sagen...

Der Nachwuchs, Kreidebleich und mehr tod als lebendig,

teilte mir mit, daß das Fieber bei 39.8 sei...

Bei einem Rückfall, könnte es dann auch eine Lungenentzündung sein und

ich würde selbst mit einem Ganz-Körper-Bad nichts erreichen sondern könnte alles nur noch schlimmer machen.

Die Tabletten gegen das Fieber brachte er in die Keramikabteilung der Wohnung zurück und wollte nichts mehr...

nur trinken ging gerade noch so.

Am Sonntag (2.1.) so gegen 6.30 Uhr weckt mich dann mein Kind.

Fix und knülle von den vergangenen Tagen und dem wenigem Schlaf,

fragte ich, ob er schlecht geträumt habe oder zu mir in Bett wollte?

Kranke Kuschel Kinder - dann ist er immer

besonders zahm, trotz der pupertären Hormonschübe die ihn derzeit ständig rummotzen lassen...

Nein, er hat nicht schlecht geträumt - er hat Fieber gemessen...

und wollte mir NUR das Ergebnis sagen... 40,2 !!!

Ich bin SCHLAGARTIG HELLWACH - Zähne putzen, Klamotten an und

los - ab zur Charite - die haben wenigstens auch Kinderärzte

am Wochenende.

Gegen Mittag dann das Ergebnis - Sauerstoffsättigung im Blut nur noch zu 88% und

wahrscheinlich eine Lungenentzündung.

Ich rufe meinen Mann an, er soll die Karten für das Eisbärenspiel verschenken,

wir werden um 14.30 Uhr überall sein, aber mit Sicherheit nicht in der O2-World!

Da die diensthabende Ärztin unentschlossen ist, zieht sie die nächste Ärztin hinzu.

Auch wenn auf dem Röntgenbild nichts weiter als nur ein kleiner Fleck zu erkennen ist

- Lungenentzündung hin oder her -

ihr wiederum

reichen die 88% Sauerstoffsättigung aus.

Der Junge bleibt da!

Nach meinem dafür halten, die einzig richtige Entscheidung. Noch eine Nacht

mit Fieber und ohne Antibiotikum... Und am Montag in eine volle Kinderarztpraxis...

nein, daß muß nicht sein! Ich fahre nach Hause

und hole die wichtigsten Sachen.

Übrigens ist meine Tante zu den Eisbären gegangen :)

Die kennt sie noch aus "Union-Zeiten" - hat sich aber nie Karten gegönnt.

Die hat sich vielleicht gefreut, genau die richtige Ablenkung zwischen

ihrer Chemo und den wenigen Stunden in denen sie sich wohl fühlt.

Regentaenzerin

Lachen ist gesund...

...nichts geht über ein bisschen Ablenkung...

Nein jetzt habe ich nicht Mario Barth eingestellt -

es gibt auch andere Künstler... ;)

Viel Spaß wünsch` ich euch mit:

"Hetz mich nicht !"

und

EC Automat "Josie"

Mein Link

Regentaenzerin

Vier Wochen

Die wundervolle Heilung ist unterbrochen, seit über vier Wochen arbeite ich wieder und nehme

jeden

nur möglichen Termin der Lichttherapie war.

Allderdings wäre es der Schwester lieber, wenn ich drei pro Woche schaffen würde...

Das klappte leider nicht oft. Die Schichten lassen sich nicht immer unbedingt mit den

Öffnungszeiten der Praxis vereinbaren und

schlafen so zwischen durch ist ja auch mal nicht ganz verkehrt :blink:... Oder?

Ach du liebe Güte Frau Regentaenzerin - wie sehen sie den aus?!

Es war doch schon so toll verheilt!!!

Mir ist ja auch nicht entgangen :(,

daß sich einzelne - schon wunderbar verheilte - Stellen wieder entzündet :angry:

haben... und gestern eröffnete sie mir, daß sie es nicht als Sinnvoll betrachte,

wenn ich zwar die Lichttherapie mache,

aber der Erfolg von dem Stress des Arbeitslebens quasie wieder "aufgefressen" würde.

Was soll der Arzt machen? Mich wieder Krank schreiben???

Dann bin ich bald bei Krankengeld!

Nächste Woche soll sich der Arzt das Desaster mal ansehen und entscheiden,

ob ich noch zusätzlich Tabletten

bekommen sollte... damit von dem Erfolg der PUVA überhaupt noch was übrig bleibt

und nicht alles ganz umsonst gewesen ist.

Es scheint mir auch sinnvoll, obwohl die Aussicht auf Tabletten...:unsure:?!

Wirkliche Begeisterung sieht bei mir anders aus...

Regentaenzerin

Kurz entschlossen

Das Arbeitsleben hat mich wieder... oder sollte ich besser "wider" schreiben?

Jeder Tag ist wie immer mit Stress und Hektik versehen...:( Nervige Kollegen

sind dann die unschöne Krönung :angry: eines "normalen Tages"... Damit will ich

niemanden zutexten und von daher habe ich mich auch die letzten Wochen recht

dünne gemacht.

Nun zum eingentlichem :rolleyes: Thema.

Ich weiß ja, daß sich mein Dienstplan oft und eher sehr kurzfristig ändert. Von daher habe ich mich

auch nicht zum Treffen in Berlin angemeldet.

Vormittags Lichtteraphie... Mittagessen kochen...Nachmittags hatten sich die Kinder Kino gewünscht...

Um circa 18:00 habe ich mich dann Gestern, kurz entschlossen, zum "Gaffelhaus" aufgemacht.

Wenn ich jemanden treffe - oder finde - ist es gut und wenn nicht fahre ich halt wieder nach Hause -

soweit mein Gedanke.

Es wurde ein interessanter Abend mit liebenswerten Menschen :).

Schon ägerlich, daß ich wieder mal am Wochenende arbeiten muß...

Regentaenzerin

Nachgereicht

Übrigens - Der Ohrwurm aus dem Autoradio gestern war von Fleetwood Mac :rolleyes:

http://www.myvideo.d...od_Mac_Oh_Diane

~ Leider verfügt "YouTube" über keinen vernünfigen Beitrag von genau diesem Song,

also gibt es den Link zu Diane von einer anderen Plattform :P.

Ich möchte Euch bitten, einfach das Lied zu geniessen und

bei nicht gefallen von Steinigungen abzusehen :lol:!!!

Der hier ist auch nicht oft zu hören:

Mein Link

Herzlichen Dank die Tänzerin ;)

Regentaenzerin

Fortschritte

Ich fahre zum Arzt, ein alter Titel wird im Radio gespielt. Manchmal glaube ich,

ich bin im falschem Jahrzehnt geboren,

ich drehe am Knöpfchen das die Lautstärke reguliert und habe diesen

wunderschönen Ohrwurm...

Eine kurze Ewigkeit ist das Nass-Kalte-Wetter egal...

Die Arbeit ist weit weg und ich habe es Tatsache geschafft, allen

Stress ein Stück weit hinter mir zu lassen und abzuschalten :D

Heute nun, nach acht Behandlungen, die erste Zwischenbilanz.

" ...sehr gut, wunderbar verheilt... und das alles nach so kurzer Zeit... ja, da

sind noch einige Stellen, aber das wird sich auch noch bessern... "

Der Arzt ist mit sich und dem bisherigem Ergebniss zufrieden.

" ...und wenn man bedenkt, in welchem, verhältnismäßig kurzem

Zeitraum..."

Unbestritten, er hat schon recht!

Die Haut macht entlich was sie soll - sie ist in ihrer gigantisch-schnellen

Zellteilung eingebremst, der Juckreiz ist fast ausgeschaltet und so hat

die sich neu gebildete Haut auch eine Chance nicht einer der lästigen

Kratzattacken zum Opfer zu fallen...

Die restlichen "Sorten" der PSO sind nun bestätigt - meine Befürchtung -

und werden weiterhin beobachtet.

Meine Galgenfrist läut am Montag ab, dann muß ich auch wieder ins

Arbeitsleben zurück.

Ich bin gespannt, wie es sich dann entwickelt und ob es so positiv

bleiben wird... *zu denken gibt mir das Ganze schon* ...:unsure:

Regentaenzerin

Baden in Lauge...

Ob das baden in einer "Lauge" und die anschlißende Bestrahlung wirklich helfen würde, habe ich am

Anfang - und das nicht zu knapp - bezweifelt.

Heute gab es für mich das fünfte Bad und ich bin erstaunt, wie sich doch relativ schnell, die entzündeten

Areale und Kontinente schließen. Der Heilungsprozess wird noch einige Zeit andauern - schließlich ist die

Haut auch nicht erst seit gestern so arg angegriffen.

Langsam, langsam - aber es wird...

Eine der Schwestern sagte zu Beginn, daß mich der Arzt nach der fünften Behandlung sehen wollen wird.

Und das war dann heute nicht der Fall... Jetzt soll es erst die Zehnte sein. Auch gut, aber:

Eine Diagnose, ob ich nun die Pos-Athritis habe, habe ich also so nicht bekommen.

Ja, die Gelenke tun manchmal weh, oder ein Knöchel ist aus unerklärlichen Gründen geschwollen.

Bisher habe ich das immer auf meine viele Arbeit geschoben. Da war viel zu tun und wer weiß ob ich nicht

doch mit dem Fuß irgendwo gegen gerannt bin und das bei dem Stress gar nicht bemerkt habe.

Na eben halt die üblichen Erklärungsversuche, warum Gelenke wie Knöchel, Knie und Ellenbogen anschwellen

oder der Schmerz nicht nachlassen will. Man ist ja schließlich auch keine 18 Jahre mehr, das ist dann halt so...

Nun da ich zur Zeit aus dem Verkehr gezogen bin, gehen mir die Erklärungen für diese "Nebensächlichkeiten"

aus... :unsure: Kann das wirklich sein?

Ich befürchte, fast das ich von der Psoriasis so ziehmlich alles mitbekommen habe, was nur geht...:(

Regentaenzerin

Balneo-Photo-Therapie mit PUVA

Bisher - bei den anderen, unfähigen Hals- und Geldabschneidern - war es ja recht einfach:

Nehmen wir mal diese Cream... und das und nicht mehr so, sondern anders rum...

Hier noch die Salbe für...Neue Praxis - neue und andere Frage:

Was bekomme ich da???...Methoxsalen, Frau S. ... eine Lauge, die die Haut Lichtempfindlich macht...Ich mußte das erst noch mal "nachschlagen"... ;)

M... Me... Met...Methoxsalen... DANK Google... schnell und schmerzlos

Bade-PUVA Durch ein 20-minütiges Bad in warmen Wasser (mit angenehmer Temperatur), dem durch das Pflegepersonal eine bestimmte Menge des Lichtsensibilisators (Methoxsalen) hinzugefügt wurde, wird die Haut für die Lichtbehandlung vorbereitet. Nach dem Bad wird die Haut trocken getupft, nicht gerieben. Gleich anschließend (spätestens innerhalb einer Stunde) erfolgt die UVALichtbehandlung. Die gebadeten Areale bleiben für den Verlauf des Tages lichtempfindlich, d.h. bei zusätzlicher Bestrahlung durch Sonnenlicht oder Solarium können (schwere) Sonnenbrände

auftreten.

Regentaenzerin

Foto-Shooting

Dank der Ärztin, die mich überwiesen hat, ohne an mir weitere Creams und Salben - wie die anderen - auszuprobieren habe ich heute eine neue Therapie begonnen

:).

Bis es soweit ist habe ich aber erst mal drei Formulare auszufüllen, die mir die Schwester

ausführlichst erklärte.

Wieso wundert es mich nicht wirklich, daß eines davon für die Krankenkasse ist und

mit der Bezahlung zu tun hat?

Sorry, aber die sakastische Anmerkung kann ich mir nicht verkneifen...

Der andere Fragebogen ist zur Analyse der Psoriasis arthritis: ...sollten sie eine der Fragen mit "ja" beantwortet haben...

Wie sollte es auch anders sein, ich konnte nicht eine der Fragen verneinen... :wacko:

...nehm` ich halt noch die Arthritis mit :angry:...

Dann sollen Vorher-Fotos gemacht werden, die Schwester möchte einen Kontinent ablichten,

den ich als besonders schlimm empfinde oder der besonders Groß ist...

Ich muß unweigerlich in mich hineinschmunzeln, nein eher grinsen, ich fühle mich wie eine

Verkäuferin im Einzelhandel.

Nach dem Motto: Welches Schwein`erl hätten`s denn gern?

...Schulterblätter oder lieber Brust - sehr schön, hier die Arme und Ellenbogen, Rücken - wenn sie mal schauen möchten, Ober- oder lieber Unterschenkel, der Bauch hat was von China... finden sie nicht???...

Ich sage ihr, daß sie sich für die Dokumentation der Therapie die zu fotografierende Stelle aussuchen kann. Und dann hat sie - typisch Frau :P - sich bei der Auswahl nicht entscheiden können und

alles abgelichtet :lol: . Sie erklärt mir, daß die Haut durch das Bad besonders Lichtempfindlich würde und das ich die direkte Sonne in den nächsten Stunden unbedingt meiden sollte.

Das dürfte kein größeres Problem darstellen *lacht* - es Regnet... :rolleyes:

*ich sollte nicht so lästern*

Nein, sie hat das wirklich gut gemacht, als ich im Bad war, hat sie sieben bis zwölf Mal nachgefragt, ob alles in Ordnung ist und und und...

Nun bin ich gespannt, wieviele der Bäder nötig sind, um eine sichtbare Besserung zu erreichen.

Regentaenzerin

Bestandsaufnahme

Heute war es nun soweit - wieder mal ein neuer Arzt!

Meine Erwartung an ihn schwankte von Zurückhaltend bis

mach irgendwas, aber mach was und es muß

schon mehr helfen, als die verschriebenen Salben, die ich ständig aber Erfolglos benutzte.

Wenn du jetzt auch nicht helfen kannst, dann weiß ich nicht mehr weiter.

Ein freundlicher Mann schaute mich an und fragte, wieso ich nun mit

einer Überweisung im Gepäck bei ihm bin...

Meine Odyssee kann ihn ja nicht wirklich interessieren, also hielt ich sie kurz und kam zügig

zu den Erscheinungen die mein gesamtes Hautbild seit neuestem in Mitleidenschaft zogen.

alt, neu, alt, alt, der Bereich ist neu, hier auch, neu...blablabla...

Was mich erstaunte, daß er sich Tatsache Zeit nahm und einzelne Partien

auf ihr Stadium begutachtete.

Die Ärztin vor ihm hatte ja nicht lange

gefackelt und auf Grund der Ausmaße die Überweisung ausgefüllt.

Ihr Vorgänger hingegen hatte mir zwar immer Salben verschrieben und vom Cortison Anstand gehalten.

Die Festellung, daß es langsam aber stätig schlimmer wurde, hätte ich auch alleine mit nur

einem Bilck in den Spiegel treffen können - nicht zuletzt weil ich ja auch das unerträgliche Jucken

aushalten muß... Die Kartei die er so fein säuberlich für mich angelegt hatte, hat er jedenfalls nie

wieder geöffnet, um neue Flecken - die ich erwähnte - zu dokumentieren.

Nur die Größe der Tiegel veränderte sich... Und der ewige Satz: Tun sie sich Ruhe an, vermeiden sie Stress.

Ja wie soll ich das bei der Personalpolitik bitte verwirklichen???

Nun ja, es ist wie es ist...

Zurück zur Bestandsaufnahme - es wurde also ein Rundumschlag für mich:

Was arbeiten sie... Seit wann... Haben sie Gelenkbeschwerden...

Wir machen noch ein Blutbild...

DAS wollte übrigens auch noch keiner von mir...*mal anmerk*

Ich ziehe sie vorerst aus dem Verkehr!

Das hier können sie aufbrauchen, diese lassen sie mal weg, dafür

bekommen sie... Und was machen wir mit ihrem Gesicht?!

Auch dafür gibt es nun eine andere Cream :)

Eine fast ungesunde Skepsis hat sich inzwischen bei mir aufgebaut.

Sie lassen sich Termine für die Bäder geben und sie werden sehen, es wird besser werden, wir

bekommen das schon hin...

Na das ist doch mal eine Aussage!

Zwar um 200 ml Blut ärmer, dafür zig Termine zur Lichttherapie und dieses Mal

drei Salben aus der Apotheke komme ich zu Hause an und bin

optimistisch, daß das was werden könnte...:)

Regentaenzerin

Daumen drücken

Heute hab ich meiner Mutter von den Ereignissen der letzten

zwei Wochen erzählt. Das ich das erste Mal eine aussagekräftige Diagnose

bekommen habe, seit dem hier im Netz reichlich lese und was die Auslöser

sein können. Nachdem ich natürlich auch von meinem letztem Schub

berichtete und ihr die betroffenen Stellen zeigte, war sie sichtlich

platt und mußte - für sie völlig unüblich - nach Worten suchen...

Hatte aber eine plausible Erklärung für mich.

Meine Uroma hatte auch an den Unterarmen großflächige

Stellen, nur wisse sie nicht, ob ihr Körper auch so in Mit-

leidenschaft gezogen war...

Desweiteren müßte ich mich nicht wundern, in meinem Pflichtbewußtsein

hätte ich mich ja oft genug noch mit Grippe oder gar Lungenentzündung

zur Arbeit geschleppt...:unsure:

Ja, recht hat sie und ich weiß sehr gut, daß sie es ja nur gut mit

mir meint - wie jede Mutter halt... :)

Morgen geht es nun für mich erneut zu einem neuem Arzt.

Jetzt bin ich natürlich gespannt, was seine Empfehlung sein und was er für

Maßnahmen in betracht ziehen wird.

Regentaenzerin

Zitat

"Es ist schwieriger, eine vorgefasste Meinung zu zertrümmern

als ein Atom."

Albert Einstein

Regentaenzerin

Zitat

Es gehört zu meinen Favoriten

:) !

"Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen,

aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun."

Orson Welles

Regentaenzerin

...ist das dann der Zwölfte?

Die Ärztin sieht also keine Möglichkeit mir wirklich Effektiv weiterhelfen zu können und entläßt

mich mit einer Überweisung zum nächstem Arzt - ist das dann der Zwölfte?!

Eine Lichttherapie soll Abhilfe schaffen.

Nun rufe ich dort an und bekomme die freudige Mitteilung, daß der nächste Termin schon Ende

September frei sein wird... Blankes Entsetzten macht sich breit :o !

Ob die Dame am Telefon eine Ahnung hat, was das bedeutet ? ...anscheinend...

Oder sie hat meine Schnappatmung am Telefon mitbekommen?

Jedenfalls bitte ich sie, doch mal nach-

zuschauen, ob nicht jemand von seinem Termin nicht Abstand genommen hat.

Nein, nicht wirklich - aber am 9. ist etwas Zeit...

Danke, nehme ich :)! Lieber früher, als später!

Wenn aber eine Ärztin im Grunde kapitulliert und mich weiterschickt...?!

Ohh man, man, man...

Regentaenzerin

Seelenmüll I

Wie schon geschrieben, habe ich eine "kleine Odyssee" hinter mir.

Ärzte, Salben na wie es halt so ist...

Im Urlaub lernte ich eine Krankenschwester kennen,

die mich ermutigte nochmals den

Arzt zu wechseln. Mein Gesicht muß Bände gesprochen haben...

So wie ihres, als sie am Strand sah, welche Ausmaße die entzündeten Stellen haben.

Ich kam aus dem Urlaub und rappelte mich auf, neuer Arzt, neue Adresse, neue Praxis...

Am 26. August erklärte mir die "neue Ärztin", daß sie mich nicht behandeln könnte, weil sie quasie

mit ihren Möglichkeiten

auf verlorenem Posten stehen würde...

Die befallenen Areale seien zu groß und es sind zu viele.

Das war ein Schlag :( !!!

Regentaenzerin

Seelenmüll

Gedankensplitter... Was mache ich hier?

Ich versuche mal meinen Seelenmüll der über letzten 12 Jahre zusammen und kurz

zu fassen...

Damals hatte ich eine kleine münzgroße Stelle am Bein - sie war trocken, bekam ab und

an ein bisschen Cream ab (wenn sie Glück hatte), später kamen zwei Stellen am Kopf

hinzu. Aber das war für mich doch kein Grund einen Arzt auf zu suchen...

Beruflicher Stress und private Probleme brachten sie dann vor fünf Jahren zum Ausbruch.

Die letzten zwei Jahre waren für mich - in meinem geliebten Beruf - ein wahrer Horrortripp,

was natürlich der Krankheit reichlich zutäglich war!

Etliche Creams, Salben und acht bis zehn Ärzte später bekam ich letzte Woche die eindeutige Diagnose...

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.