Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Gesicht'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Allgemeines
    • Schuppenflechte
    • Psoriasis arthritis
    • Psyche
    • Rechtliches und Soziales
  • Therapien
    • Medikamente, Mittel, Therapien
    • Von außen
    • Von innen
  • Drumherum
    • Alternatives
    • Ernährung
    • Hautpflege
  • Klinik, Reha, Kur & Urlaub
    • Der Weg in die Klinik und zur Reha
    • Kliniken
    • Totes Meer
    • Reisen mit Schuppenflechte
  • Community
    • Neue stellen sich vor
    • Gruppen
    • Suche Betroffene
    • Treffen, Termine, Fernsehtipps
    • Am Rande bemerkt
    • Hobbylobby
    • Private Kleinanzeigen
  • Experten-Forum
    • Fragen zur Schuppenflechte
    • Fragen rund um die Psoriasis arthritis
    • Weitere Expertenforen
  • Berlin's Forum
  • Nordrhein-Westfalen's Forum
  • Bayern's Themen
  • parapsioriasis en plaques's Themen
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kalender

  • Termine
  • Berlin's Termine
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Termine

Kategorien

  • Checklisten
  • Community
  • Expertenchats
  • Anderes
  • Bayern's Dateien

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

56 Ergebnisse gefunden

  1. Liebe Gemeinschaft. Ich bin in einem für meine Psoriasis besonderen Winter. Nach dreimaligem (zumindest temporären) Erfolg mit der Anwendung von Ciclosporin bei schwerer Pso war es dann vergangenen Herbst soweit: Der Therapieerfolg war futsch, das Hautbild schlimmer als zuletzt ohne Therapie und die Nebenwirkungen stark. Gewundert hat mich das nicht, nach mehrmaligem Versuch ist es ja nicht unüblich, dass sich eine Art "Toleranz" einstellt. Allerdings stehe ich nun kurz vor meinem Staatsexamen und habe mit meiner Dermatologin (auf meinen ausdrücklichen Wunsch hin!!) beschlossen, den Winter ohne systemische Therapie zu meistern. Meine Angst war zu groß, mit neuen Therapien (OMG DROHT MIR DA ETWA JETZT ERSTMAL MTX??) rumzuexperimentieren, in einer Zeit wo ich mich einfach drauf verlassen können muss gut zu funktionieren, fit zu sein und täglich mein Lernpensum zu schaffen. Das ging dann gut bis ca. Weihnachten, nach Absetzen vom Ciclosporin gabs erstmal ein paar Wochen eine WUNDERHAUT so schön und erscheinungsfrei. Mit der Weihnachtszeit, der Festtagsvöllerei und der bitterlichen Kälte und dem zunehmenden Druck in der Prüfungsvorbereitung nimmt meine Psoriasis nun ganz neue Formen an. Mein Kopf und mein Gesicht sind erstmalig befallen, das ist wirklich stark für mich. Dauernd quatschen mich Menschen an, wie krank ich aussehe... Hinzu kommt: Ich fahre täglich eine Stunde Fahrrad und der eiskalte Wind fegt mir über die Haut. Ich verdecke mein Gesicht schützend und creme wie verrückt. Aber es ändert nichts, ich reagiere sehr stark auf die Kälte und alles ist trocken! trocken trocken trocken. Ich finde einfach keine guten Präparate. Was spendet eurer Gesichtshaut im Winter und unter extremem Kältebedingungen den nötigen SCHUTZ und was versorgt eure Haut mit ausreichend FEUCHTIGKEIT? Habt ihr gute Erfahrungen? Vielen Dank und liebe Grüße, die eule
  2. Hallo liebe User, ich habe leider ein großes Problem, und das nennt sich PSO im Gesicht. Das äußert sich bei mir durch Hautrötungen auf der oberen Stirn und seitlich an den Schläfen. Zu den Rötungen gesellen sich auch so kleine "Pickelartige" Dinger. Schuppen tut gas Ganze nicht. Aber ich habe ein wenig kopfhaut schuppen. Keine Krusten, eher eine trockene Kopfhaut und dadurch bedingt. Sonst bin ich am Körper erscheinungsfrei- Gott sei Dank. Die Hautrötungen habe vor ca 8 Monaten angefangen und belasten mir sehr. Habe schon viel versucht ( Auch Protopic ) aber nix schreint zu helfen. Ich gebe zu, es kann sein, dass ich zu vorschnell abbreche, aber wenn nach einigen Tagen keine Wikrung zu sehen ist, oder schlimmer wird, verfalle ich in Panik. Auch wenn es mehrere Threads zu diesem Thema gibt, würde ich euch bitten aktuelle Erfahrungen zu diesem Thema reinzustellen. Vielleicht nach folgendem Muster. 1. Was habt ihr schon probiert 2. Was hilft am besten 3. Wie wendet ihr das an 4. Wie lange hat es gedauert bis eine echte Wirkung eingesetzt hat Ich denke so ein Kompaktübersicht würde allen Betroffenen helfen!! Danke Euch Liebe Grüße
  3. asigepso

    Hefepilz Infektion

    Hallo liebe Leidensgenossen/In Seit Monaten kämpfe ich gegen eine Hefepilz Infektion im Gesicht die einfach nicht weg will, Terzolin Cream hilft nicht, auch 28 tage mit Fluconazol kapseln hat nix gebracht was tun ? dazu muss ich sagen ich nehme Humira, hat jemand Erfahrung oder Tipps wie ich die seuche wieder los werde !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
  4. Hallo zusammen, wie vielleicht manche von Euch habe auch ich versucht die PSO zu überschminken. Ich stehe im Berufsleben und komme täglich mit sehr vielen Personen in Kontakt. Natürlich habe ich mich für mein Aussehen geschämt und immer wieder neue Möglichkeiten gesucht das Sichtbare so gut es geht zu verbergen. Was verwendet ihr? Und glaubt ihr, dass es für die Haut eher schlechter ist Make up oder Abdecker und Puder zu verwenden? Alleswirdgut.
  5. waldi81

    Aloe Vera Gel fürs Gesicht

    Hallo,suche ein gutes Aloe Vera gel fürs Gesicht ohne Konservierungsstoffe.Hat jemand Erfahrungen damit? Danke im voraus Mario
  6. DMan

    Mit Psoriasis zum Zahnarzt

    Hallo, Wer von euch kann mir zum Thema Zahnarzt und Psoriasis Erahrungen berichten und wie seid ihr dabei vorgegangen? Mein Zahnarzt wird jetzt wahrscheinlich genau so blöd wie ich aus der Wäsche gucken, wenn ich davon erzähle und diese Bilder zeige... ich habe eine Art Mischform aus Neurodermitis und Psoriasis im Bereich Gesicht, Kopf und Ohren...Ein paar Bereiche mit roten Flecken, ein paar wo es nur schuppt... Ich war heute beim Nuklearmediziner um meine Gelenke untersuchen zu lassen. Ich habe keine entzündlichen Gelenkvorgänge, ABER der Arzt meinte ich habe Entzündungen in meinem Oberkiefer. Er meinte das könnte von einer Wurzelbehandlung oder einem gezogenen Zahn kommen. Da meine Weisheitszähne aber schon mehrere Jahre lang raus sind und auch nur unten und nicht oben UND da ich gerade erst letzte Woche zur Routineuntersuchung beim Zahnarzt war, habe ich wohl eine höchst Interessante Entzündungsquelle gefunden, die es zu eliminieren gilt. So steht zB. hier das Zahnwurzelentzündungen als mögliche Ursache gelten... http://www.psoriasis-netz.de/ausloeser.html Auch mein derzeitiger Hausarzt hat mir gesagt ich soll mich nicht nur entzündungshämmend Ernähren, sondern auch verborgene Entzündungsquelle löschen. Auch hier wurden die Zähne explizit erwähnt...
  7. Sehr geehrter Herr Dr. Fey, ich habe Psoriasis vulgaris seit ca. 18 Jahren. Sie stört mich hauptsächlich im Gesicht, hinter den Ohren und auf dem Kopf bzw. am Haaransatz. Momentan verwende ich hauptsächlich Salz- und Meersalzprodukte. Diese Produkte helfen allerdings nicht immer. Ich wechsle daher ständig. Gibt es Natur-Produkte, die speziell für Gesicht, Kopf und Haaransatz sind und nicht zu sehr fetten? Wenn es sehr kalt ist, habe ich immer auch hinter den Ohren in der Hautfalte Stellen, die aufreißen und auch sehr jucken. Gibt es hierfür Präparate? Ich habe bereits Erfahrungen mit Homöopathie gemacht, die sehr gut waren. Leider hatte ich anfangs jedes Mal eine sehr starke Verschlechterung der Haut, weshalb ich irgendwann damit aufgehört habe. Über Naturheilkunde hört man leider im Bezug auf Psoriasis kaum etwas. Ich freue mich auf Ihre Antwort und bedanke mich schon mal recht herzlich! Liebe Grüße!
  8. Hallo, ich habe mich heute hier neu registriert und wollte mal fragen, ob mir einer helfen kann, weil ich nämlich Hautärzte nicht ausstehen kann und Erfahrungen anderer Betroffener glaube ich eher. Ich gehe auch nicht zu Hautärzten. Mein Problem ist, ich habe Schuppenflechte auf dem Kopf, an den Augenbrauen und eine Stelle am Knie. Die auf dem Kopf behandle ich mit Anti-Schuppen-Shampoo, aber die im Gesicht bekomme ich nicht weg. Kann mir jemand eine Salbe oder Ähnliches empfehlen? Die Stellen sind oft auch rot-und jeder sieht es, der mich ansieht. LG Elena70
  9. Hallo, ich habe meine mittelschwere Psoriasis an Beinen und Armen seit vielen Jahren mehr oder weniger gut im Griff mit Hilfe von Daivonex und in großen Abständen, wenns schlimmer wird, Daivobet. Seit einigen Monaten habe ich aber sehr hartnäckige Psoriasis-Stellen an Fingergelenken, am Handgelenk und unter dem Auge. Es scheint auch so, als ob Sonneneinstrahlung gar nicht immer positive Auswirkungen hat, besonders an den Händen scheint es in der Sonne eher manchmal schlimmer zu werden. Manchmal platzen die Stellen sogar auf. Daivonex hilft, glaube ich, gar nicht. Ich pflege die Hände mit Basodexan Softcreme und Alfason Repair, das bringt manchmal Erleichterung / Verbesserung, oft auch nicht. Für die Stellen am Auge bekam ich in der Hautklinik Protopic 0,1%, das hilft sehr gut, allerdings erschreckte mich eine andere Ärztin, als sie meinte, dass die Salbe womöglich krebsauslösend sei. Die Stellen am Auge verschwinden schnell durch einige Tage Protopic am Abend, kommen aber auch schnell wieder, wenn ich aufhöre zu cremen. Meine Frage: Wie lange / häufig, kann ich Protopic ohne Sorge anwenden? Gibt es andere Ideen / Therapien? Was könnte den Zustand meiner Hände verbessern? Vielen Dank
  10. Ich leide unter einer leichten Psoriasis, im Moment verstärkt im Augenbereich (Unterlid), juckend. Aber auch auf dem Oberlid ebenfalls juckend. Insbesondere morgens beim Aufwachen sind meine Lider verklebt, so als hätte ich eine Bindhautentzündung. Außerdem habe ich jetzt seit ca 2 Wochen ständig ausgetrocknete und rissige Lippen, etwas was ich bislang gar nicht kannte. Der praktische Arzt, den ich heute augesucht habe, hat mir Laticort Salbe 0,1 % verschrieben. Ich habe das jetzt sowohl im Augenbereich als auch auf den Lippen aufgetragen. Jetzt bin ich sher unsicher, ob das richtig war. Was denken Sie und was empfehlen Sie? Besten Dank, freundlcihe Grüße Renate T.
  11. Nofix

    Psoriasis am Kinn?

    Hallo Gemeinde, es hat im Sommer mit einem Fleck am Kinn angefangen, mittlerweile sind es immer mehr geworden. Hab es mit Cortison probiert, die Stellen kommen aber immer wieder. Hab seit 2 Wochen auch Schmerzen in den Schultern und in der Hüfte. An den typischen Stellen wie Ellenbogen und Knie habe ich keine Auffälligkeiten. Wenn ich Ärzte frage, wissen die auch nie wirklich Bescheid und treffen keine klare Aussage. Sieht das für euch nach Psoriasis aus (Anhang)? Wenn ja, wie würdet ihr die Stelle behandeln?
  12. Hallo liebe Community, ich bin durch Google auf diese Seite gestoßen. zu mir: Ich heiße Maik, bin 21 Jahre alt und komme aus Sachsen. mein Problem: Ich habe Schuppenpflechte seit Sommer letzten Jahres, es begann an beiden Ellebögen, jetzt fängt es auch im Gesicht an(angefangen am linken Auge, jetzt isses schon auf der Nase). Meine 2 Fragen: 1. Was hilft gegen Schuppenflechte? ich habe mir die Fenistil Salbe gekauft, wird es dadurch besser? 2. Was könnte der Auslöser sein?, keiner in meiner Familie, noch Verwandtschaft hat diese Krankheit. Ich vermute, dass es meine letzte Wohnung war (Fenster waren undicht, haben kondensiert, sobald es kalt wurde trotz regelmäßiges lüften und Schimmel hat sich im Bereich des Fensters gebildet) Wär echt nett wenn da jemand was wüsste . Schließlich will ich nicht mein ganzes Leben Schuppenflechte haben, das geht mir tierisch auf die E... (sowas wirkt sich dann auch negativ auf die suche nach einer Freundin (und generell auf das Leben aus). MfG
  13. Hallo zusammen, ich hoffe ich bin hier im richtigen Unterforum. Ich bin 25 Jahre alt und habe seit 10 Jahren Pso. Naja zumindest nehme ich das an. Diagnostiziert wurde es nie wirklich. Bei den 6 oder 7 Hautärzten bei denen ich war, wurde mir immer eine Kortisonhaltige Creme (wird in der Apo zusammengemischt) verschrieben und gut ist. Ich schmiere mir also seit 10 Jahren Kortison ins Gesicht. Allerdings klingt das wohl schlimmer als es ist, schließlich sind die Mengen an Kortison in diesen Cremes relativ gering. Krankheitsbild: Vor allem im Gesicht mehrere kleine Herde. Zwischen den Augenbrauen bzw. am Nasenbein, unten am Kinn (unter den Barthaaren), auf der Nase und an den Nasenflügeln, auf der Kopfhaut, hinter den Ohren, oben auf den Ohren, Ohrläppchen, Wangenknochen (da wo Bart ist). Das klingt jetzt viel. Aber das ist es nicht. Hatte früher viele Herde auf der Stirn usw. - aber die sind über die Jahre alle zurückgegangen. Der aktuelle Stand ist sogar ziemlich ertragbar. Vor allem da mir die Flecken viel mehr auffallen als meinen Mitmenschen. Dazu noch im Bauchnabel und in der Schamgegend. Allerdings ist das unten mehr oder weniger weg, nachdem ich dort ne Salbe gegen Schuppenflechte (lt. Ärztin) benutzt habe. Nur naja, dass kann genauso schnell wiederkommen. Im Bauchnabel das ist immer nur temporär (mit der gleichen Salbe) weg und kommt nach 3-4 Tagen wieder wenn ich die Salbe nicht nutze. Besagte Salbe erzielt leider im Gesicht keinerlei Wirkung Zu den Herden im Gesicht. Sie sind rot, sie schuppen kaum bis gar nicht, und brennen ganz leicht morgens wenn ich mich eincreme. Den Rest des Tages sich sie ruhig und gegen Abend sogar blasser, so dass andere sie kaum noch sehen. Aber naja sie sind trotzdem da und NERVEN! Nun zu meinem Problem: Meine Creme ist alle!!! Nun bekomme ich bei meinem (aktuellen) Hautarzt des Vertrauens erst einen Termin Ende Januar. Also in 3 Wochen. Gibt es eine Möglichkeit an eine Creme zu kommen, ohne Rezept? Z.B. übers Internet oder Apotheke Muss ja nicht Kortison sein. Hab hier schon von anderen Creme und Wirkstoffen gelesen: Psorcutan Creme Furicort Creme Metronidazolcreme usw. Kann mir jemand eine Creme empfehlen? Ich meine ich bin auch gerne bereit hier neue Sachen auszuprobieren. Alles was hilft ist willkommen. Viele Grüße und Danke. PS: Das es Rosazea im Gesicht ist, ist nicht auszuschließen. Allerdings passen die Beschreibungen und Bilder die ich finde nicht wirklich zu meinen Flecken. Aber auch in die Richtung kann ich ja mal Cremes ausprobieren.
  14. Hallo an alle Leidensgenossen! Wahrscheinlich geht es hier fast allen so, dass Sie schon einen Hautarzt nach dem anderen besucht und diverse Medikamente verschreiben bekommen haben, die ausser Nebenwirkungen nichts brachten. Aber ich schreib trotzdem mal - die Hoffnung ist zwar sehr klein geworden, aber stirbt ja bekanntlich zuletzt! Meine Stirn sieht seit Jahren mehr oder weniger mitgenommen aus, mal juckts, mal brennt es, mal ist es so heftig, dass ich von jedem angesprochen werde -ganz besonders schön... Auch eine Darmsanierung ( jaja der Darm ist der Sitz der Gesundheit) bei einem Heilpraktiker hat nichts gebracht außer der Erleichterung im Portemonnaie...) Auf jeden Fall nicht für die Haut... nicht, dass ich mich über die 5 kg weniger nicht gefreut hätte, aber lieber fünf Kilos mehr, als diese krumpelige rote Stirnpelle... Man cremt und salbt und schluckt und bekommt viele Ratschläge aber -der Spiegel ist unerbittlich- jeden Morgen taucht was rotes auf, wenns nicht so schuppen und jucken würde, würde ich meinem Spiegel die Schuld geben Habt Ihr etwas gefunden, dass Euch geholfen hat? Freue mich über alles! Photo der besagten Stirn im Anhang Liebe Grüße an alle hier!
  15. Nidirakas

    Ausschlag im Gesicht

    Hallo, tut mir leid ich frage hier, weil mein Hausarzt auch etwas ratlos ist. Weiß Jemand hier was das sein kann? Auf dem einen Foto ist der Beginn des Ausschlags, den ich versucht habe mit Kortisonsalbe zu behandeln. Nun halte ich es komplett trocken ohne jegliche Creme und es fängt furchtbar an zu jucken und zu schuppen. Ich habe Morbus Crohn und Arthritis, also könnte es vielleicht eine Flechte sein? Liebe Grüße Nidi
  16. Hallo ihr lieben, ich bin neu hier. Seit ein paar Wochen habe ich das erste mal Psoriasis um die Augen bekommen. Ich bin allgemein im Gesicht befallen davon, aber seid es neue Stellen gibt, deprimiert es mich immer mehr. Ich leide auch an starker Depression. - Mache eine Trauma Therapie + Verhaltenstherapie. Habt ihr Tipps für mich? Wie ich es verbessern kann in meinem Gesicht? Das Problem ist leider, ich bin nicht in Behandlung bei einem Hautarzt. Ich traue einfach keinem Arzt mehr. Die ersten 6 Ärzte, wussten nicht was ich habe!!! haben mir immer Sachen verschrieben, die nichts geholfen haben. Bis die letzte eine Probe meiner Haut genommen hat, das war vor ca 3 Jahren, da hab ich das erste Mal gehört das ich Psoriasis habe. Seit ca. 5 Jahren hab ich es überall am Körper, stark ausgeprägt. Oh man, wenn ich das so nach lese, kommen mir die Tränen.. es ist so schwer damit klar zu kommen. Liebe Grüße, Hati.
  17. bibo308

    Psoriasis im Gesicht

    Hallo, ich brauche mal eure Hilfe. Habe mich hier nun neu angemeldet. Habe seit vielen Jahren Schuppenflechte im Gesicht. Habe auch ein Cortisonmittel, welches ich einsetze wenn es ganz schlimm ist. Die Herde sind mal schlimmer, mal fast weg, je nach Jahreszeit. Früher hatte ich es ganz schlimm auf der Kopfhaut. Nachdem ich x verschiedene Shampoos getestet habe, bin ich durch dieses Forum auf einen Tipp gekommen von elvital, ein Shampoo mit selenium, und was soll ich sagen, alles weg, dauerhaft. Und das bei einem so günstigen Preis, wo ich doch wirklich alles getestet hatte... nun habe ich nach wie vor das Problem im Gesicht. Ich habe lange Zeit Louis Widmer Creme genommen, hat aber nach und nach die Haut verschlechtert, jetzt habe ich die Aloe Vera Gesichtscreme von LR, aber da habe ich irgendwie das Gefühl, dass sie anfangs half und ich nun immer mehr Stellen bekomme:-(. Urea habe ich alles durch...jetzt habe ich hier was von Martina Gebhardt gelesen,...oder balea med...hat denn hier eventuell noch jemand einen guten Tipp oder Idee für mich? Danke!!!
  18. anny82

    Psoriasis in den Ohren?

    Hallo ich bin neu hier, und hab seit Jahren Schuppenflechte. Im mom ist es ganz schlimm.Aber meine Frage an euch: Habt ihr auch Schuppenflechte in den Ohren?? Wenn ja, was macht ihr denn dagegen? Das juckt, ich könnte die Wände hoch gehen und da ich mir dann ständig die Ohren putze hab ich des öfteren auch ne Gehörgangsentzündung.Da die echt mal schmerzhaft ist lass ich das putzen fast sein aber der Juckreiz...:-(((( Danke schon mal LG anny82
  19. Flumina

    Psoriasis hinter den Ohren

    So dann will ich mal loswerden was mich seit 2 Jahren Quält nun wurde es als Schuppenflechte Diagnostiziert. Damit Ihr auch Bescheid wisst. Mein Problem beginnt hinter den Ohren also Hinter den Ohrmuscheln und geht je nach "Schub" bis in/an die Ohrmuscheln heist mich juckts dann auch auf/in den Ohren. Da ich die Diagnose erst heute bekommen habe beginn ich auch erst Heute mit der Behandlung und bin guter dinge das sie hilft. da ich noch neu bin sagt mir einfach wenn der Thread zu überflüssig ist oder was ich noch erwähnen sollte
  20. Hallo, ich bin durch Zufall auf dieses Forum gestoßen, weil ich auf der Suche nach Menschen bin, die ein ähnliches Problem haben/hatten. Ich weiß nicht mal genau, ob mein Symptom typisch für Psoriaisis ist, aber ich will nichts unversucht lassen ... . Ich (30) habe seit ca. 5 Monaten ein extremes Problem mit meinen Lippen: In den vergangenen Wintermonaten (ab Oktober 2007) waren sie bereits etwas angriffen und trocken, was sich jedoch mit Pflegeprodukten relativ eindämmen ließ. (Ich muss erwähnen, dass ich vorher nie Probleme mit meinen Lippen hatte.) Im März bekam ich dann Pfeiferisches Drüsenfieber (was mittlerweile durch Bluttests nachgewiesen wurde), das ich mir auch tatsächlich von einem Erkrankten durch einen Kuss zuzog, der nach eigener Aussage auch schon ein Kribbeln in den Lippen bezüglich einer bevorstehenden Herpeserkrankung (die dann auch ausbrach) hatte. Da ich mein Freund schon öfter Herpes hatte und ich mich nie angesteckt habe, hatte ich diese Befürchtung auch diese Mal nicht. 3 Tage nach der Ansteckung bekam ich extreme Grippesymptome und sowohl meine Oberlippe als auch die Unterlippe trockneten so stark ein, dass ich den Mund kaum noch bewegen konnte. (Vielleicht weil die Viren durch die bereits spröden Lippen sich hier festgefressen haben?) Mit eintrocknen meine ich, dass sie wirklich extrem an Substanz verloren hatten und tief eingedellt waren. Ich habe es dann zunächst mit Bepanthen versucht, nur noch mit Strohhalm getrunken und kein Wasser mehr an die Lippen gelassen. Nach einer Woche bin ich dann zum 1. Hautarzt, weil ich nur noch verzweifelt war: Es hatten sich dicke Schuppen (gelblich) auf den Lippen gebildet, die ich laut Anraten des Hautarztes mit Alfason Repair einschmieren sollte. Er schloss Herpes aus, meinte, dass die Sache nach 2 Wochen vorüber sei und gab mir einen Termin 4 Wochen später. Nach 2 Wochen war überhaupt nichts vorüber. Im Gegenteil: Die Schuppen waren dicker als je zuvor und ich traute mich nicht mal mehr vor die Haustür. Ich suchte einen 2 Hautarzt auf, der über die Medikation des ersten nur den Kopf schüttelte. Mir wurden die dicken abstehenden Schuppen von den Lippen abgeschnitten und ich bekam Fucidine und Fucicort verschrieben. Die Lippen reagierten darauf in dem Sinne, dass sich der Schälungsprozess verschnellerte und die Fetzen zwar dünner aber dafür täglich beim Einschmieren abgingen und die darunter liegende Haut immer knallrot war, spannte und super empfindlich beim Essen, Trinken etc. war. Die Ärztin meinte, ich müsse mich gedulden, d.h. die Haut müsse von unten heraus heilen. Die richtig dicken Schuppen (primär auf der Unterlippe und im mittleren Bereich der Oberlippe) lösten sich dann tatsächlich erst nach ca.6-8 Wochen aber die neue Haut sah und sieht immer noch sehr rot und gereizt aus. Der nächste Versuch (3. Ärztin) war eine Cortisonsalbe namens Delanol, die ich 3 Wochen lang benutzte. Die Lippenhaut sah während der Anwendung weniger rot aus, aber die schlimmen Stellen, die mit dicken Schuppen besetzt waren, schälten sich permanent weiter. Hinzu kam, dass die Salbe 2 Mal einen Hefepilzbefall förderte und ich dagegen dann auch noch Medikamente nehmen musste. Den bisher letzten Versuch habe ich vor 3 Wochen bei einer anderen Hautärztin gestartet. Sie verschrieb mir Protopic (0,03), das ich zwischendurch schon ein mal empfohlen bekam, es aber aufgrund der Nebenwirkungen nicht nahm. Vor 3 Wochen war es mir dann auf Deutsch gesagt wirklich sch… egal und ich habe die Salbe genommen. Im Laufe der ersten Woche setzte eine tatsächliche Verbesserung ein: die Rötung nahm ab, war irgendwann nur noch punktförmig und die Schuppung verlangsamte sich. Ich hatte tatsächlich die Hoffnung, dass es jetzt heilen würde, aber diese wurde mir in der vergangenen Woche auch wieder genommen: Die Haut an der Unterlippe schälte sich wieder komplett ab. Es ist wie ein Teufelskreislauf: Die Schuppen lösen sich irgendwann, es sieht 1-2 Tage okay aus, dann kann man die Haut tief eindellen und sie bildet sich nicht zurück und 2-3 Tage später wird auch diese Hautschicht wieder abgestoßen. Seit 5 Monaten nun schälen sich meine Lippen. Ich muss täglich mehrmals die abstehenden Fetzen mit einer Hautschere abschneiden und fühle mich auch in der Öffentlichkeit nicht mehr wohl. Wenn ich esse oder trinke, wird die absterbenden Haut weiß, es setzen sich Salbenreste überall ab und es sieht einfach unappetitlich aus. Subjektiv ist mein Leidensdruck auf einer Skala von 1-10 oft bei 9,9, weil ich kein normales Leben mehr führe. Ich bin von einem lebenslustigen Menschen zu einem kontaktscheuen Menschen mit Selbstmordgedanken „mutiert“. Ich gehe nicht mehr unbefangen auf Menschen zu und verstecke mich oft zu hause. Mein Vertrauen in Ärzte ist auch ziemlich erschüttert. Tja, man könnte sagen, dass ich ziemlich verzweifelt bin. Im Internet habe ich schon „Leidensgenossen“ entdeckt, deren Beiträge aber meist veraltet sind und ich sie daher nicht mehr kontaktieren kann. Kennt irgendjemand das von mir (vielleicht zu ausführlich) beschriebene Problem? Kann mir jemand einen Spezialisten empfehlen? Ich bin für alle Tipps dankbar! Rainy days
  21. Tiffinchen

    Gesichtproblem

    Also ich habe seit ich drei monate alt bin psoriasis(ich weiß eher selten, dass es so früh anfängt, aber stimmt definitiv), hatte aber noch nie das problem, dass mein gesicht davon betroffen war...-mir wurde auch gesagt, dass dies eigentlich nicht vorkommt... Allerdings habe ich seit einigen tagen extrem probleme mit meiner gesichtshaut...-war beim arzt und er meinte es sei eine allergie (allerdings muss man sagen, dass der betreffende arzt gar nicht realisiert hat dass ich eine psoriasis habe, erst nach dem ich ihn darauf hingewiesen habe) - die antiallergika die ich daraufhin bekommen habe, schlagen gar nicht an... damit ihr euch mal ein bild machen könnt: http://www.bilder-space.de/show.php?file=XSe8Gum5Awbxcrd.JPG -so sieht das ganze ungefähr aus... psoriasis, allergie oder doch was anderes... also ich bin momentan etwas ratlos... somal es auch nicht besser wird :mad:
  22. Rothaut2014

    Rötungen im Gesicht

    Hallo, ich bin neu hier und habe eine Frage. Eigentlich habe ich nur ganz wenige, sehr kleine Stellen, vor allem an den Armen und Beinen. Seit ca. 3 Wochen sind jedoch meine Stirn, und die Wangen direkt an der Nase dauerhaft gerötet, oft heiß und sehr trocken. Ich habe erst am 14.4 einen Termin in einer Spezialsprechstunde. Ich habe natürlich ziemliche Angst, dass die größten Stellen meiner Pso nun im Gesicht auftreten. Aber müssten sich die Stellen dann nicht stärker schuppen? Jucken tun sie gar nicht, sind nur sehr rot. Danke und viele Grüße Rothaut2014
  23. Nisha

    Pustulosa im Gesicht

    Hallo, ich bins mal wieder Nachdem ich einige Monate fast Schubfrei war, fing es vor einigen Wochen wieder an. Meine Wangen, Stirn und die rechte Seite sind voll mit Pusteln. Protopic wollte nicht helfen. Durch diese fettige Salbe wurde meine Akne schlimmer. Eine 1% ige Cortisoncreme half auch nicht. Davon bekam ich noch mehr Pusteln. Am Samstag war ich im Solarium, was ich nachdem ich eine Verbesserung bemerkte, heute wiederholte. Ansonsten pflege ich meine Haut nur noch mit Eucerin Urea 5% Tag und Nachtcreme und wasche sie mit Ombia Med vom Aldi. Ich bin für jeden Tip dankbar, da man im Netz nicht viel über Pustulosa im Gesicht findet. Könnt echt jedesmal, wenn ich vorm Spiegel stehe, heulen. Raus trau ich mich nur noch unter einer dicken Make up Schicht plus Abdeckcreme. Das fühlt sich dann aber auch nicht gerade gesund an.
  24. Psorian

    psoriasis vulgaris

    Hi ich bin neu hier, Bei mir hat die pso 2008 auf der Kopfhaut und im gesicht angefangen, war teilweise sehr schlimm. Jetzt über die jahre ist es im gesicht fast weg aber dafür hab ich es jetzt stellenweise am Körper. Am schlimmsten sind die knie und unterarme. Jetzt soll ich eine Tabletten therapie machen aber irgendwie wird es nur noch schlimmer davon und manchmal juckt/sticht es am ganzen Körper zudem ist es auch im gesicht wieder schlimmer geworden. Hat jemand Erfahrung mit Tabletten? Sorry für die falsche groß und Kleinschreibung ich schreibe vom handy. LG
  25. speedy72

    Rötung direkt ums Auge

    Hallo ihr Lieben, habe seit Jahren jetzt erstmalig an einem Auge Rötung extrem um ein Auge herum. Habe mir erst mal mit Bepathensalbe geholfen, dann meine Hautärztin gefragt. Sie sagte es sei Schuppenflechte und hat mir Pflegecreme für Augen/Gesicht anmixen lassen. Ohne Kortison. Wie behandelt ihr die Schuppenflechte ums Auge herum. Ich habe sie auf dem Augenlied und unterm und seitlich vom Auge. Behandelt ihr auch mit Kortison? Bekommt ihr es in den Griff an den Augen?? Freu mich über eure Ratschläge. Habe die Pso schon überall gehabt, aber nicht so nah an den Augen LG an alle
×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.