Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Schilddrüsenunterfunktion'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeines
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
    • Psyche
    • Rechtliches und Soziales
  • Therapien
    • Medikamente, Mittel, Therapien
    • Äußerlich
    • Innerlich
  • Drumherum
    • Alternatives
    • Ernährung
    • Hautpflege
  • Klinik, Reha, Kur & Urlaub
    • Der Weg in die Klinik und zur Reha
    • Kliniken
    • Totes Meer
    • Erholung im Ausland
  • Community
    • Neue stellen sich vor
    • Gruppen
    • Suche Betroffene
    • Treffen, Termine, Fernsehtipps
    • Am Rande bemerkt
    • Hobbylobby
    • Private Kleinanzeigen
  • Experten-Forum
  • Berlin's Forum
  • Nordrhein-Westfalen's Forum
  • Bayern's Themen
  • Bremen und umzu's Forum
  • parapsioriasis en plaques's Themen
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • Baden-Württemberg's Themen
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Fragen und Tipps
  • Brandenburg's Forum
  • Rheinland-Pfalz's Forum
  • Mecklenburg Vorpommern's Themen

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Termine
  • Berlin's Termine
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Termine

Categories

  • Checklisten
  • Community
  • Expertenchats
  • Anderes
  • Bayern's Dateien

Marker Groups

There are no results to display.

competitions

  • Oktober 2019

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 14 results

  1. Hallo an das Forum, ich habe den Befund Hashimoto noch relativ neu, soll ja inzw. eine Allerweltsdiagnose sein, und möchte Erfahrungsaustausch mit jemanden der es auch hat, ggf. ja schon länger. Da ich PsA habe ist natürlich auch das Zusammenspiel mit den Medis untereinander interessant. Ich kann mich zwar erinnern, dass es hier schon mal Thema war, habe aber die Beiträge nicht mehr gefunden. Ich nehme seit Ende Sep. Euthyrox 25 + Selen (200) aber wirklich besser geht es mir nicht. Viele Symptome ähneln natürlich denen der PsA, aber eben nicht alle. Würde mich über einen Erfahrungsaustausch freuen. Lg. Lupinchen
  2. eva89

    Schilddrüse und psA?

    Hat hier jemand psA und Schilddrüseprobleme, und wann kann was? Lg und danke...
  3. melanie28

    stelara und schilddrüse

    hallo ich spritze seid ca 3 jahren stelara (45mg) seid einigen tagen hab ich sehr stark herzrasen ( ruhepuls auf 100) und herzstolpern. vor 2 tagen war ich dann beim arzt und der hat meine schilddrüsenwerte abgenommen . gestern kam dann das ergebnis TSH 0,06 normal 0,27-4.20 FT3 5,60 normal 2.0-4,4 FT4 1,63 normal 0,93-1,70 MAK 350 normal bis 34 TRAK 30,28 normal bis 1,75 mein doc spricht von morbus basedow... sooo .. jetzt hat mein hausarzt mir thiamazol 10 mg verschrieben . ( soll ich heute anfangen) ich bin völlig aufgelöst weil ich nicht weiß ob ich diese tabletten zusätzlich zu den spritzen nehmen darf. mein hausarzt kennt sich leider überhaupt nicht mit stelara aus und mein rheumatologe ist für 2 wochen im urlaub. kann mir hier vielleicht jemand helfen der das gleiche oder ein ähnliches problem hat ????? ach so... nebenbei sind meine leberwerte auch aufs doppelte erhöt, ich wäre für jede antwort sehr dankbar lg melanie
  4. kittycat57

    Verschlimmerungsantrag

    hallo... ich weiss mal wieder nicht wo ich das hinschreiben soll ich hatte 2005 einen antrag auf behinderung mit dem resultat 20% gestellt.da ich damals relativ geringe hauterscheinung und noch keine gelenkbeteiligung hatte, hab ich es so hingenommen. nun hab ich dieses jahr im märz mal einen verschlimmerungsantrag gestellt... als krankheiten hab ich angegeben: bluthochdruck tinnitus schilddrüsenunterfunktion morbus basedow psoriasis arthropatica (diese eben als stark verschlimmert angegeben) nun hab ich das ergebnis... 30%.. das erscheint mir doch sehr wenig bei einer pso mit gelenkbeteiligung. ich hatte fotos meiner schlimmsten phase mitgeschickt (da war ich ca. 80% zu mit schuppen.. und hab eine kurzfassung meiner verfassung beigefügt). da ich im märz noch humira bekam (dieses aber nun nicht mehr wirkt und ich es absetzen musste) war meine hauterscheinung etwas besser geworden. die uniklinik hatte zu dem zeitpunkt einen pasi von 16 ausgerechnet.. ist das hoch oder niedrig? zur zeit bin ich aber durch null hilfe nun fast wieder auf dem stand von vorher.. würde sagen 60% der haut ist zu und ausserdem hab ich so starke schmerzen im rechten fuss, dass ich keine längeren wege gehen kann (deshalb wurde mir schon der urlaub ein wenig vermiest), abgesehen davon, dass ich seit ca. 30 jahren nicht mehr in einem öffentlichen schwimmbad war :-( auch am strand hab ich mich geschämt und schön abseits gehalten. also werde ich wohl einen widerspruch einlegen.. aber wie? am kommenden montag hab ich neuen termin in der uniklinik.. dort soll eine neue therapie beginnen. ich denke diese 30% behindertengrad sind nicht gerecht.
  5. Hallo Leute, habe nun seit August 2012 stärkere Schuppenflechte bekommen und es wurde im Dezember 2012 eine Schilddrüsenunterfunktion diagnostiziert... bekam kurz vor der verstärkten Pso Syntome (Antriebslosigkeit, Müdigkeit, Gewichtszunahme) einer Schilddrüsenunterfunktion... kann sie ein Grund für die Pso sein? Liebe Grüße Tanja
  6. Hallo, ich bin gerade neu zu euch gestoßen, weil ich immer verzweifelter werde. Seit einem knappen Jahr habe ich extremen Haarausfall. Im Oktober wurde eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt, die seitdem mit Tabletten behandelt wird. Der Haarausfall hat nicht nachgelassen, inzwischen habe ich große Flächen auf dem Kopf, wo nichts mehr wächst und nur rote, entzündete Kopfhaut zu sehen ist, die brennt und juckt. Ebenfalls seit letztem Jahr habe ich am Schienbein eine Hautveränderung, die vom Hautarzt als Psoriasis diagnostiziert wurde und die ich mit Ecural Salbe behandle. Seit wenigen Tagen wird diese Stelle allmählich besser, aber der Kopf macht mir große Sorgen und beschäftigt mich eigentlich ständig. Nachdem ich auch dort Ecural benutzt hatte, bin ich seit drei Tagen auf Daivonex umgestiegen. Trotzdem wünsche ich mir Rat, wie ich mit den entzündlichen Stellen umgehen soll. Und vor allem, ob jemand Erfahrungen gemacht hat mit dem Haarausfall. Kommen die wieder?? Bin für jeden Rat dankbar. Muskai
  7. noreia

    Schuppenflechte und Schilddrüse

    hi ich hab erst seit diesem jahr schuppenflechte ( zumindest wurde es erst jetzt bekannt) doch durch die anwendung von creme wurden die flecken noch schlimmer nun wurde bei mir auch eine schilddrüsenunterfunktion festgestellt. daraus ergibt sich meine frage ob auch die schilddrüse schuld an der verschlimmerung der flecken sein kann ???? würde mich freuen wenn mir jemand helfen könnte mfg noreia
  8. Guten Tag Frau Dr. Allmacher Ich(w) habe PSO, (ev teils ekzematisiert) v.a. periphere Spondyloarthritis/DD:PSA und eine Schilddrüsenunterfunktion (substituiert), kein Hashimoto, BMI 20. Treibe trotz allem Sport - aktiv dagegen… 1)Kann durch die Autoimmunerkrankung (PSA) auch die Schilddrüse befallen werden? Zusammenhang? 2) Ich bekomme manchmal ‚Pusteln’, 'harte' Stellen am Gesäss die durchs Kratzen nässen, auch in den Gesässfallten unten habe ich chronisch PSO(sehr rot, scharf abgegrenzt). Ist dies selten bei PSO? Inversa? An den Händen habe ich manchmal Eiterpusteln. 3)Wie verträgt der Körper eine über Jahrzehnt dauernde Basistherapie? Bin bald 30 und sollte mit Salazopyrin beginnen (Uniklinik), PSO meist mit Daivonex im Griff,akut Cortisoncrème, Rx noch keine Gelenksveränderungen 12/2012. 4)Ist es sinnvoll die Basistherapie hinauszuzögern? Betroffen sind peripher auch die grossen Gelenke, manchmal auch Sternum, fraglich axial. Komme mit den Schmerzen noch meist klar & habe deshalb Respekt vor dem Medibeginn…Ist das Auftreten der Gelenkbeschwerden, unabhängig vom SZ-Level, Indikation zum Beginn der Basistherapie? Vielen herzlichen Dank für Ihre Bemühungen! Buntspecht***
  9. Hallo ihr Lieben, seit bei meinem Partner vor einem dreiviertel Jahr eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt wurde, hat sich leider auch eine Schuppenflechte auf seiner Kopfhaut entwickelt. Er war auch schon beim Hautarzt, der ihm Betagalen verschrieben hat. Dies hilft auch, allerdings nur so lange, bis man es wieder absetzt - und das sollte ja nun auch nicht Sinn der Sache sein. Nun meine Frage: Gibt es noch andere Leidgenossen, bei denen die Schuppenflechte im Zusammenhang mit einer Schilddrüsenunterfunktion steht? Und gibt es "Insider-Tipps", wie man eine Schuppenflechte bekämpfen kann (ohne konstant mit Cortisol oder sonstiges behandelt zu werden)? Ich bin recht neu und unerfahren im Bereich der Schuppenflechte und freue mich über jeden hilfreichen Tipp. Vielen Dank schon mal und liebe Grüße
  10. sv-fe

    PSA und Hashimoto

    Hallo, ich habe seit ein paar Jahren PSA, so wie Befall von Hautstellen und den Nägeln, was durch Medikamente halbwegs unter Kontrolle ist. Nun ist Hashimoto dazu gekommen und man sagte mir, das dies scheinbar gelegentlich vorkommt, deshalb die Frage: Wer hat Erfahrungen mit dieser Kombi und Tipps, wie man da evtl eine leichte Verbesserung bekommt mit spezieller Ernährung oder ähnlichem? Meine Erfahrungen sind nun leider das Ärzte da etwas überfordert sind, weil der Internist dies an den Rheumatologen schiebt, dieser aber "nur" die PSA Medikamentös behandelt und sich für weiteres auch nicht verantwortlich sieht. Ich habe nun von beiden Medikamente, aber wenig Aufklärung. Vielleicht bekommt man hier ja einen Austausch und Tipps von Gleichgesinnten.
  11. Habe wegen meiner Schilddrüsenunterfunktion folgendes Buch gelesen: Leben mit Hashimoto-Thyreoiditis Einiges wird mir jetzt klar. Habe hier im Forum einen alten Thread gefunden: http://www.psoriasis-netz.de/community/topic/11804-schuppenfleche-und-hashimoto/ Da wird es bereits thematisiert. Fakt ist- ein unbehandelter/ falsch behandelter Hashimoto führt zu weiteren Autoimmunerkrankungen. Ärzte tun es auch als Peanuts ab- ist ja nicht so schlimm- verschreiben ein paar Medis- wissen aber garnicht, wie sie die Medis berechnen- wie bei mir passiert. Unterfunktion wurde festgestellt, dann wurde die falsche Menge berechnet- weitere Gewichtszunahme- Lungenentzündung- dann Antibiotika- fast vier Monate- danach Psoriasis. Psoriasis dann monatelang mit Cortisonen bis Stärke 4 behandelt- nunmehr seit vier Jahren eine festsitzende Flechte auf dem Kopf. BTW: Cortisone verändern massiv den Messwert der T-Werte im Blut- hat keinen interessiert. Nunmehr lese ich: bei 25 % aller Hashis folgt eine weitere Autoimmunerkrankung oder besteht bereits vorher. Ein wichtiges Symptom bei Hashi ist eine juckende und schuppende Kopfhaut..... Bei mir haben im Frühjahr die Psomedis nicht mehr angeschlagen- kein Arzt ist auf die Idee gekommen, ob es nicht mehr PSO ist- sondern Hashi. So wie die HA untersuchen, nämlich aus drei Meter Entfernung- jaja ich seh schon- wird es wohl mit der richtigen Diagnose schwierig. Kein Arzt hat einen Zusammenhang der beiden Krankheiten auch nur erwähnt. Dabei steht hier: "Bei Patienten mit einer Psoriasis-Diagnose besteht eine mehr als 50% höhere Wahrscheinlichkeit als bei Patienten ohne Schuppenflechte, an mindestens einer weiteren Autoimmunerkrankung zu leiden" http://www.medscapemedizin.de/artikel/4900462 Die Studie wurde in den USA gemacht und hatte 25.341 Teilnehmer. Ganz besonders wichtig scheint es auch für PSA Betroffene zu sein- man muss dringend den Status prüfen, und die Schilddrüsenwerte T3 und T4 untersuchen lassen. Daher sollte eigentlich alle Psaler- aber auch Psoler mit entsprechenden Symptomen die Schilddrüse untersuchen lassen. Liebe Grüsse Siggi
  12. pegasus1977

    SE oder PSO???

    Hallo... ich war letzte Woche beim Arzt...da ich mittig der Brust bzw. Schweißrinne eine Rote Stelle bekommen habe,die laut Arzt ein Seborrhoisches Ekzem sein könnte. Die verschriebene Pilzsalbe half natürlich nicht,was ich mir schon dachte....da das Erscheinungsbild eher der Pso entspricht. Erhabene Knochentrockene Stelle, Weiß-Silbrige Schuppung und Punktförmige Blutung beim kratzen!!! Das spricht eher für eine PSO??? Seit meiner Therapie mit L-Thyroxin wegen einer SD Unterfunktion habe ich auch Hauterscheinungen an Körperstellen bekommen die bisher nie vorkamen z.b Rücken,Kopf... Besteht da vielleicht ein Zusammenhang??? Liebe GRüße
  13. stern618

    Sinnvolle Abklärungen? Neuling

    Hallo Community, kürzlich hat der Hautarzt u.a. eine Schuppenflechte diagnostiziert (plus Rosazea, meine ich - entzündlich). Es wurde auch eine Blutuntersuchung veranlasst. Was diese abdeckt, weiß ich nicht. In jedem Fall hat diese auf eine Unterfunktion der Schilddrüse ergeben (anhand des TSH-Wertes außerhalb der Norm). Eine Überweisung speziell zur weiteren Abklärung der Schilddrüse werde ich erhalten (Termin ist vereinbart). Ich bin gerade etwas ratlos, ob weitere Untersuchungen sinnvoll wären, insbes. um die Verursachung etwas eingrenzen zu können und ob unspezifischere Beschwerden evtl. auch mit der Schuppenflechte in Zusammenhang stehen können. Die letzten Jahre war ich kaum beim Arzt... unspezifischere Beschwerden (wie Müdigkeit) brachte ich auch nicht mit einer Erkrankung in verbindung. Soweit ich das überblicke sind ja zahlreiche Begleiterscheinungen möglich (aber natürlich nicht zwingend. Ein Auschluss wäre mir natürlich am liebsten). Da ich meinen Hausarzt wechseln möchte, habe ich derzeit auch keinen. Vielen Dank schon vorab!
  14. Bei einer Blutuntersuchung wurde ich darauf hingewiesen, dass meine TSH basal werte mit 9,9 mE/l deutlich auf eine Schilddrüsenerkarnkung hinweisen. Meine Psychotherapeutin meinte, dass die Werte auch im Zusammenhang mit meiner Schuppenflächte und meiner Depression eine Bedeutung hätten. Ich bin richtig geschockt!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.