Jump to content

Und am Abend wartet das Glück


Guest Funny08
 Share

Recommended Posts

Guest Funny08

so lautet der Titel eines indischen Films ... oder vollständig

"Baghban - Und am Abend wartet das Glück"

Warum ich dies schreibe?

Es gibt so viele Rubriken im Forum unter "Am Rande bemerkt" ...

- Was liest du grade

- Was mir persönlich so durch den Kopf geht

- Gute-Laune-Songs

- Musik aus allen Ländern und Genres

und und und

Dem möchte ich eine neue hinzufügen, die sich mit Filmen der indischen Filmproduktion - Bollywood genannt - beschäftigt.

Ich möchte euch welche davon vorstellen und kann mir denken, dass einige den Finger an die Stirn tippen, die Nase rümpfen oder mich für schrullig halten.

Aber ... Bollywood sind nicht nur Kitschfilme, Liebesschnulzen und meist 2,5 bis 3 Std. lang ... nein, sie haben oft einen ernsthaften Hintergrund, zeigen Action in bester MI-Manier (wenn nicht sogar besser), haben eine nichtgekannte Menthalität und bedienen auch das Thema Science Fiction.

In meiner DVD-Sammlung sind über 50 Bollywood-Filme, von denen ich nur 2-3 nicht besonders mag. Aber das steht auf einem anderen Blatt.

Baghban bedeutet eigentlich "Gärtner", was der Familienvater im Film absolut nicht ist. Er arbeitet in einer Bank und steht kurz vor der Pensionierung.

Vier Söhne und eine ihn liebende Frau machen ihn zum glücklichen Menschen.

Von guter Schul- und Berufsausbildung bis zur ständigen finanziellen Unterstützung der Familien ... alles macht er aus Liebe zu den Kindern.

Sein Freund und Chef der Bank, in der Raj arbeitet, ermahnt ihn oft, das Geld, was für seinen Altersunterhalt gedacht ist, nicht laufend an die Kinder und deren Familien weiterzugeben.

Doch Raj ist der Meinung, dass gerade die Kinder es sind, die seine "Versicherung" für die Zeit nach der Arbeit sind ... eine Investition, die sich also gelohnt hat ...

Dann kommt der Tag ... der letzte Arbeitstag für Raj ...

Und schon stehen seine Kinder auf der Matte ... in der Hoffnung, dass der Vater in 40 Berufsjahren so viel gespart hat, dass er ihnen eine ordentliche Summe Geld auszahlt.

Wie vor den Kopf gestoßen erfahren sie, dass nichts übrig ist ... nein, im Gegenteil ... der Vater entschuldigt sich bei seinen Söhnen, dass er immer viel arbeiten musste und sich wenig um sie kümmern konnte ...

dass alles Geld in deren Familien geflossen ist und jetzt die Zeit gekommen ist, wo man enger zusammenrücken und Zeit miteinander verbringen kann ...

Die Söhne stehen erfolgreich im Berufsleben und könnten nun "Verantwortung" für ihre Eltern übernehmen.

Sie sollen entscheiden, bei wem Mutter und Vater zuerst für einen gewissen Zeitraum leben sollen, denn sie wohnen alle in verschiedenen Städten.

Die Gemeinheit der Kinder kommt den Eltern gar nicht in den Kopf, denn die denken sich das Schlimmste aus für ihre Eltern, damit sie ihnen nicht auf der "Tasche" liegen.

Sie schmieden einen Plan in der Hoffnung, dass die Eltern nicht darauf eingehen und sie ihr Leben weiterhin wie gewohnt fortsetzen können.

Ihre Eltern waren in den 40 Jahren ihrer Ehe nicht 1 Tag getrennt.

Das wollen die Kinder ausnutzen ... indem sie vorschlagen:

Mama kommt für 1/2 Jahr zu dem einen und Papa 1/2 zu dem anderen Sohn, danach sind die Söhne 3 und 4 an der Reihe und jedes halbe Jahr wird gewechselt.

Nach langem Ringen mit sich selbst, entschließen die Eltern den "Wünschen" der Söhne nachzugeben und erklären sich damit einverstanden, obwohl es ihnen das Herz brechen wird .. sie ohne den anderen gar nicht leben und auskommen können ...

aber sie erklären es sich so, dass die Kinder es nicht erwarten können, um ihre Eltern bei sich zu haben und alle gleichzeitig sie bei sich wünschten.

(Leider daneben gedacht.)

Schweren Herzens packen sie ihre Sachen und verlassen das gemietete Haus des Freundes in verschiedene Richtungen ... wissen, dass sie sich für lange Zeit nicht sehen werden.

Ja, und nun fängt alles an, anders als man es sich denken könnte.

Einsame Nächte, zickige Schwiegertöchter, überhebliche Enkelin, mitfühlender Enkel usw.

In seiner Not schreibt Raj alles auf, was er erlebt, wie es ihm geht ohne seine geliebte Frau Pooja.

Das Ende ist hart, aber gerecht.

Nur, wer den Film sich ansieht, ist erfreut, welche Wendung das Schicksal für Raj und Pooja bereithält.

Wer Vater und Mutter wirklich liebt und bei wem sie herzlich willkommen sind und in wessen Haus sie wieder glücklich vereint sind ... das erfahren die Zuschauer ziemlich zum Schluß.

Das inzwischen 174 Minuten vergangen sind, erkennt man nur, wenn man auf die Uhr sieht.

Üblich für indische Filme sind auch Tanz- und Gesangeinlagen, die in diesem Film richtig gut sind.

Farbenfrohe Kostüme, hübsche Frauen, herrliche Kulissen sind ein weiter Pluspunkt für den Film.

Na? Einige neugierig geworden?

Dann Google in Gang setzen und nachschauen, um mehr über den Film zu erfahren, was bestimmt nicht mehr ist, als ich aufgeschrieben habe ;)

LG Funny08

PS: Fortsetzung folgt ... mit einem anderen Film

Link to comment
Share on other sites


Guest Beethoven

wenn du die fielme vorstehlst koch ich indich reis mit huhn und cöry :cool:boliwod geht immer schahu kan zum beispiehl supper ide gruss ilona

ich mag indin und filme essen

Edited by Beethoven
Link to comment
Share on other sites

Guest Funny08

Nein, kein neuer Filmtipp ... jetzt noch nicht.

Mein Mann hat gestern mitbekommen, dass ich von dem Film so geschwärmt habe (was ja nichts neues für ihn ist) und darüber auch noch hier im Forum einen Thread eröffnet habe ...

"Meinst du, dass sich dafür Leute interssieren? Was machst du, wenn sich welche die DVD kaufen und stellen fest, dass es nicht nach ihrem Geschmack ist? Die zerreissen dich in der Luft!"

"Pfff, wie denn? Die finden mich gar nicht! (Wunschdenken meinerseits) Männer müssen die DVD ja nicht kaufen, sondern sich den Film mit ihrer Freundin, Frau oder Partnerin ansehen. Rauslaufen können sie jederzeit ... sitzen ja nicht im Kino."

Diskussionsende.

Als ich dann gegen 21.45 Uhr ins Forum schaue und sehe, dass über 60 User den Thread angeklickt haben und Beethoven sogar eine Antwort geschrieben hat, musste ich dem fussballspielschauenden Göttergatten das erzählen.

"Ach die, die haben eine Story aus deinem Leben erwartet, welches Glück auf dich heute gewartet hat." Dazu sein Blick ... ich hätt ihm den Hals umdrehen können :)

"Ja, was für ein Glück mich heute Abend erwartet hat, seh ich jetzt ... Fussball im Fernseher, du davor und ich meine Ruhe für meine Reportagen und Dokumentationen."

Diskussionsende. Er will das Ende des Fussballspiels nicht verpassen.

Blöder Fussball und so oft in letzter Zeit.

"Was würdest du machen, wenn soooo oft Bollywoodfilme im TV laufen?"

"Im TV? Im Fernseher sind sie oft genug ... von deinen DVDs ... Weggucken würd ich und mich verziehen, mir die Flipper- oder Helene-Fischer- oder Andrea-Berg-DVD einschmeissen und froh sein."

"Die kennst du doch fast auswendig und kannst sie mitsingen. ... Stopp .. lieber nicht. Aber gib zu, dass du einige Bollywood-Filme auch gut findest."

"Ich geb jetzt alles zu, um die letzten Minuten vom Spiel in Ruhe ansehen zu können."

Na also, geht doch. Seine Zustimmung hab ich und ihr jetzt auch ;)

Bollywood ist spannend, unterhaltsam ... sogar für einige Männer ... wenn sie es nur freiwillig zugeben würden ...

Link to comment
Share on other sites

Guest Beethoven

hallo indiche filme gehn immer bei mir sie haben etwas ernstes und etwas drauriges und serh wiel liebesbeziehungen liebe und so richtig herz schmerz gefühl kommt beim gucken auf man leidet richtig mit schöne ide gruss ilona :cool:

Link to comment
Share on other sites

Guest Funny08

Hallo Ilona,

du hast perfekt die richtigen Szenen herausgesucht.

Gerade der Anfang des Films ist eine wichtige Schlüsselstelle für die nachfolgenden Handlungen und das Ende ... zeigt die enttäuschten Eltern.

Wir sollten in Zukunft zusammenarbeiten.

Ich schreibe etwas über den Film und du suchst Szenen aus, die die Leser der Beiträge neugierig auf den ganzen Film machen. ;)

Da ist noch eine Menge vorhanden ... ihr könnt mal einen Blick auf einen Teil meiner Sammlung machen ... das meiste sind Editionen mit 3-5 Filmen oder 3 Filmen und Zusatzinfos über den indischen "Oscar".

Heute Abend werd ich den nächsten Film vorstellen und habe einen TV-Tipp für diejenigen, die mal reinschauen möchten.

Am Samstag, 27.03.2010 um 10.45 Uhr läuft "Und ganz plötzlich ist es Liebe"

und für Frühaufsteher am Karfreitag, 02.04.2010 um 5.00 Uhr "Das Mädchen aus Nachbars Garten" auf RTL 2.

Letzteren kenn ich selbst nicht, werde ihn aber entweder sehen oder aufnehmen.

LG Funny08

8397.attach

Link to comment
Share on other sites

Guest Beethoven

naklar helf ich dir und werd film cenen rein legen bin ein grosser fehn von indichen fihlm und schahukan sowieso liebe auch indiches essen liebe grüsse ilona :cool:

Link to comment
Share on other sites

Guest Funny08

"Beste Freunde küsst man nicht" oder

"mujhsedostikaroge"

erzählt von Freundschaft aus Kindertagen, aus denen in 15 Jahren E-mail-Kontakt Liebe wird.

Doch von vorn.

Raj zieht als kleiner Junge mit den Eltern von Indien nach England, genauer gesagt nach London.

Zurück bleibt seine Freundin Tina, die ihn mit ihrer besten Freundin Pooja am Bahnhof verabschiedet.

Raj nimmt Tina das Versprechen ab, dass sie per E-mail in Kontakt bleiben ... aber ... Tina hat keinen PC mit Internetzugang.

Den jedoch hat Pooja.

Und so wird abgemacht, dass Raj und Tina in Verbindung bleiben ... über den Computer bei Pooja.

Alles klar?

Tina hat aber keine Lust, Raj zu schreiben, es ist ihr zu langweilig zu lesen, was Raj in London macht, was er in der Schule lernt, was er in seiner Freizeit treibt ... und was er für einen Beruf erlernt.

Pooja beginnt daher, in Tinas Namen zu schreiben, ist interessiert an allem, was Raj berichtet.

Sie verbringen Stunden am PC, um sich über Neuigkeiten auszutauschen.

Dann ... nach 15 Jahren erhält sie eine Mail, in der Raj mitteilt, dass er für 14 Tage nach Indien kommt und sich auf das Wiedersehen freut.

Was soll nur werden? Schließlich ist sie nicht seine Sandkastenliebe Tina.

Sie gesteht der Freundin alles und bittet sie, sie nicht zu verraten.

Tina hat andere Interessen als Pooja, strebt eine Karriere in der Mode- und Gesangswelt an, während Pooja Kunst studieren möchte.

Tina möchte sich den Mann erst einmal anschauen und dann sehen, was wird.

Er gefällt ihr auf Anhieb als sie sich am Bahnhof, von dem er sich damals bei ihr verabschiedete, wiedersehen.

Und auch Raj ist entzückt von dem, was er sieht ... was aus "seiner" kleinen Tina geworden ist ... eine junge, attraktive Frau.

In den 14 Tagen seines Aufenthaltes in Indien unternehmen alle 3 viel gemeinsam und oft sind Raj und Pooja allein unterwegs, weil Tina zu einem Casting muss.

Nach und nach stellt Raj fest, dass Tina anders ist als in den Mails ...

nur Mode und Partys im Kopf hat und sich so gar nicht für Literatur interessiert.

Pooja dagegen scheint eine Art Seelenverwandte zu sein, die bestimmte Melodien wiedererkennt und dieselben Bücher gelesen hat.

Aber ... sie ist die beste Freundin seiner Freundin.

Es dauert eine ganze Weile bis er herausfindet, dass nicht Tina, sondern Pooja unter deren Namen ihm all die Jahre die Treue gehalten hat.

Für Raj beginnt ein Verwirrspiel, für welche soll er sich entscheiden?

Und ab da geht der Film so richtig los.

Als Pooja in London einen Termin für ein Vorstellungsgespräch hat, kommen beide sich näher und wollen nach der Heimkehr in Indien die Eltern aufklären, dass sie sich verliebt haben, sich nahestehen und heiraten möchten.

Doch es kommt anders als vorhergesehen.

Wie der Film endet und ob es ein Happy-End gibt? Seht es euch selbst an.

Soviel verrate ich noch.

Es ist eine Schlüsselszene darin, mit der selbst ich nicht rechnen konnte.

Raj stellt Pooja ein Ultimatum ... und das bedeutet erst mal nicht Gutes für sie.

8400.attach

Link to comment
Share on other sites

Guest Funny08

Liebe Ilona,

danke für die schönen Szenen, die du herausgesucht hast, aber ....

bitte, bitte keine weiteren mehr, sonst verraten wir den eigentlichen Sinn des Films.

Den sollen die Anderen doch selbst ansehen.

LG Funny08

Link to comment
Share on other sites

Guest Funny08

Versprochen, in meinem nächsten Thread werde ich mich über Chemie, Physik und Naturwissenschaften austoben, aber ...

noch bin ich beim Thema "Bollywood :P

In Kalkutta, Neu Delhi und Mumbai (früher Bombay) werden jährlich bis zu 1.000 Filme gedreht mit einer Länge von 2 bis 4 Std. Laufzeit.

Die Inder lieben Kino und gehen mit Kind und Kegel, Naschereien und Getränken in die über 15.000 Filmsäle des Landes. Diese sind Großraumkinos, also keine kleinen kuscheligen Räume für verliebte Pärchen.

Da die ganze Familie sich Filme gemeinsam ansieht, wird mittendrin eine Pause gemacht.

Liebe, Fantasy, Science Fiction und Action, Tanz und Gesang, Farbenpracht machen die indischen Filme aus, aber ... in einem Liebesfilm werdet ihr keine wilde Knutscherei erleben.

Stellt euch vor, ihr schaut eine Bollywood-DVD:

Endlich hält der Mann seine lang und heiß ersehnte Herzensdame in den Armen.

Gespannt richtet sich der Zuschauer im Fernsehsessel auf.

Das Filmpaar bewegt sich zu schmachtender Musik im Takt und blickt sich tief in die Augen.

Ein erwartungsvolles Lächeln huscht über das Gesicht im Wohnzimmerstuhl.

Versonnen streicht der schmachtende Mann seiner Angebeteten vielleicht noch eine Haarsträhne aus dem Gesicht, dann endlich nähern sich die Gesichter des Filmliebespaares und …. Schnitt!

Enttäuscht sinkt der aufmerksame Betrachter in sich zusammen und stellt sich die Frage: Warum küssen sich indische Filmpaare nie?

Die Antwort ist relativ einfach, aber angesichts der herzergreifend dargestellten Romantik in Bollywood-Filmen irgendwie ernüchternd:

Wer in Indien mit einem Film kommerziellen Erfolg haben will, muss auf die moralischen Befindlichkeiten verschiedener Religions- und Bevölkerungsgruppen Rücksicht nehmen.

Bevor nämlich ein neuer Blockbuster in die Kinos kommen darf, erhält er von der Zensurbehörde eine Altersfreigabe.

Und da religiöse Hindus, Sikhs oder Moslems es gar nicht gerne sehen, wenn sich selbst Verheiratete in der Öffentlichkeit küssen, erhalten solche Szenen entsprechend hohe Ratings.

Wer sie umgehen will, deutet Kussszenen nur an.

Versöhnt richtet sich der Zuschauer wieder im Fernsehsessel auf und guckt gespannt weiter …

Soweit etwas zum besseren Verständnis für fehlende Kuss- und Sexszenen, obwohl Inidien das Land ist, in dem vor ca. 1.700 Jahren das Kamasutra geschrieben wurde - ein Werk über erotische Liebe ...

Mehr zu den Eigenheiten indischer Filme im nächsten Beitrag.

Bis dahin: Schön neugierig bleiben :)

Link to comment
Share on other sites

Guest Funny08
Verpoothene Liebe?:P

:):D

Nö, die läuft ja schon im deutschen Fernsehen!

Eher so was:

Immer wieder verbeugen sich meist Jüngere vor Älteren und wollen oder berühren dessen Füße.

Dahinter verbirgt sich folgendes:

Sich vor jemandem zu verbeugen und dabei dessen Füße zu berühren ist ein Zeichen von außerordentlichem Respekt.

Die Füße gelten nämlich als das unreinste Körperteil und durch die Verbeugung zeigt man der anderen Person, dass man selbst diese Stelle zu würdigen weiß.

Oft wird die Hand, die zuerst an den Füßen des Anderen war, nach der Verbeugung noch ans Herz geführt.

Im Gegenzug zu dieser Demutsgeste erteilt die meist ältere und höhergestellte Person ihren Segen.

Wenn letztgenannte allerdings die Fußberührung nicht möchte, stoppt sie die andere Person bereits vor dem Berühren der Füße.

Link to comment
Share on other sites

:cool: Und was ist wenn die erste göttliche Umgarmung, diese abgehobene Verliebtheit vorbei, das Ziel erreicht? Kehrt dann nicht doch sehr oft der ganz normale Altagstrott ein? Vielleicht bleibt oftmals davon ein erträglich nettes gemeinsames Arrangement mit dem Alltag übrig? :nanu was schreib ich da unplüschiges, unbollyiges. :P. LG
Link to comment
Share on other sites

Hallo Funny,:P

habe es jetzt bis Teil 10 geschafft und bin geradezu süchtig geworden und ...am Flennen....habe selten in letzter Zeit etwaas gesehen, dass mich so berührt hat.

Jetzt muß ich erstmal aufhören, essen kochen ....aber den Rest muß ich mir noch ansehen!

Vielen Dank für die Anregung und dir, Ilona fürs reinstellen.

Lieben Gruß, Martina:)

Link to comment
Share on other sites

Guest Funny08

Hallo Martjes,

welchen Film siehst du denn, "Baghban"?

Ein, zwei Taschentücher wirst du noch brauchen, aber dann ist Schluß! ... nicht mit dem Film, sondern mit Heulen ... weil ein schönes Ende naht ...

nicht für die 4 Söhne ... das verrat ich noch.

Ilona hat ja noch eine andere wichtige Person ins Spiel gebracht.

Wünsche dir schon mal "Guten Appetit" und einen schönen Abend.

LG Funny08

Link to comment
Share on other sites

Seht ihr, jetzt weint ihr doch. Hat die Prophylaxe nix genützt. :cool: Wünsche euch dennoch viel Spass mit euren Filmen. :P

Neulich habe ich twilight (andere Filmsparte) gesehen. Das fand ich rührend. Geb ich zu. :cool:

Link to comment
Share on other sites

Guest Funny08

"ANJAAM - Heute Liebe, morgen Rache"

ist der Film, den ich heute empfehlen möchte.

Wahre Liebe ist das Schönste auf der Welt ... falsche Liebe hingegen, hat schon mehr als ein Menschenleben zerstört.

Worum geht es in diesem Film?

Der reiche und arrogante Vijay begegnet bei einer Party der jungen, hübschen Stewardess Shivani.

Als seine Firma für einen Werbespot ein neues Gesicht sucht, sieht er im Fernsehen die Werbung von India Airlines ... mit Shivani.

Er akzeptiert kein Nein, will nichts davon wissen, dass sie kein Model ist, sondern nur für ihre Airline Werbung macht.

Mit einem Haufen Geld versucht er Shivani den Auftrag schmackhaft zu machen, doch sie lehnt ab, was dem geldgierigen, spielsüchtigen Schwager missfällt.

Shivani lebt bei ihm und ihrer Schwester im Haus und muss einen nicht geringen Beitrag dafür leisten.

Vijay ist auf dem Flughafen und will eigentlich wegen Geschäften nach London, als ihm Shivani mit ihrer Crew begegnet.

Er erfährt, dass sie auf dem Weg nach Dubai sind und kauft prompt ein Ticket für die Airline nach Dubai ... und sitzt 2 Std. später im selben Flieger zurück.

Auf Hin- und Rückflug nervt er Shivani, die sich gut zu helfen weiß und ihm Paroli bietet.

Zu Hause angekommen, erzählt er seiner Mutter (der Vater lebt nicht mehr), dass er sich verliebt hat und sie um Shivanis Hand anhalten soll.

An dem Tag, an dem Mutter und Sohn bei Shivanis Haus ankommen, um die Heirat zu vereinbaren, wird dort ein großes Fest gefeiert.

Es ist .... Shivanis Hochzeit mit dem Piloten Ashok.

Unfähig, diese Enttäuschung hinzunehmen, sinnt er von nun an Tag und Nacht auf Rache.

Ashok und Shivani gehen für 4 Jahre in die USA, Ashoks Arbeit wegen.

Danach treffen sie sich zufällig auf einem Fest des Polzeipräsidenten in Indien wieder.

Shivani und Ashok haben inzwischen eine kleine Tochter ... Pinky, was Vijay nicht fassen kann.

Er beschließt eine eigene Fluggesellschaft zu gründen und bietet Ashok den Geschäftsführerposten an, womit Shivani ganz und gar nicht einverstanden ist.

Außerdem kauft Vijay für die 3 ein wunderschönes Haus.

Als Shivani erfährt, dass sie wieder schwanger ist und es ihrem Mann mitteilt, steht plötzlich Vijay auf der Treppe, um den Katalog durchzugehen.

Auf dessen Titelseite prangt ein Bild von ... Shivani.

Es kommt zum Streit zwischen den Eheleuten und Ashok rutscht die Hand aus.

Shivani verläßt wutentbrannt das Haus ... und Vijay prügelt Ashok krankenhausreif mit den Worten: "Du hast Shivani geschlagen!"

Damit nicht genug, er schleicht sich ins Krankenhaus und möchte, dass Shivani ihre eigenen Scheidungspapiere unterschreibt und ihn heiratet.

"Die Ehe ist mir heilig und ich liebe Ashok, liebe ihn, bis dass der Tod uns scheidet!"

Der kommt schneller als erwartet durch Vijay Hand am Beatmungsschlauch.

Und das ist nicht das Ende der Gemeinheiten, nicht das Ende vom Rachefeld-

zug eines Mannes, der nicht liebt, sondern von einer Frau besessen ist.

Er verletzt sich selbst und behauptet vor Gericht, Shivani sei während der Ehe mit Ashok seine Geliebte gewesen und sie habe versucht, ihn - Vijay - umzubringen, weil er sie nicht heiraten wollte.

3 Jahre Frauengefängnis lautet das Urteil.

Die kleine Pinky muss zu ihrer Schwester und dem geizigen Schwager.

Und wie es im Knast zugeht, was da abläuft ... kaum vorstellbar.

Höhergestellte Herren machen nachts daraus ein Bordell und vergehen sich an den Frauen.

Shivani ist schwanger, was keiner weiß, nur eine vertraute Mitinsassin.

Was Shivani erlebt, wie es ihr ergeht im Knast, welche Schicksalsschläge sie noch über sich ergehen lassen muss ... das könnt ihr euch nicht vorstellen, das müsst ihr euch ansehen ...

und glaubt mir, in euch wachsen Hass, Wut und Enttäuschung auf den Mann, der an allem Leid Schuld trägt.

Aber ich will nicht zuviel verraten, obwohl ich es möchte ... doch dann ist der Reiz weg.

Schönen Abend und bis demnächst.

8410.attach

Link to comment
Share on other sites

Guest Funny08

Was denn, in eurer Videothek sind die Bollywood-Filme alle vergriffen? :P

Schade!

Nun noch eine Besonderheit, die auffällt in den indischen Filmen.

Warum lassen Frauen Tabletts kreisen?

Diese Geste kann in zwei Situationen angewendet werden:

man ehrt damit eine Gottheit oder einen Gast.

In der so genannten „aarti“-Zeremonie bietet die Dame des Hauses einer Gottheit auf einem Tablett Süßigkeiten dar.

Nach einigen Kreisbewegungen um das Gesicht der Statue werden die Naschereien gegessen.

Was sehr praktisch ist, denn schließlich sind die Süßigkeiten jetzt geheiligt.

Wenn man dieselben Handlungen vor dem Gesicht eines Menschen vollzieht, ehrt man ihn und gibt ihn die Stellung einer Gottheit.

So wie Megha Shankar (Aishwarya Rai) dies bei ihrem Vater, dem College-Direktor Narayan Shankar (Amitabh Bachchan) in „Denn meine Liebe ist unsterblich“ tut.

Aber den Film stell ich euch ein anderes Mal vor.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.