Jump to content

Recommended Posts

Hallo,

nehme zur Zeit Stelara ( seit 1,5 Jahren ) und bin zur Zeit 100% erscheinungsfrei. Die PSA macht sich aber wieder bemerkbar im Rücken / Nacken. Unter Enbrel waren meine Gelenke 100% in Ordnung, aber die Haut sah sehr schlecht aus. Ich denke darüber nach wieder auf Enbrel zu wechseln, da mir die Gelenke wichtiger sind als die Haut. Ist ein Wechsel unter den Biologicals unbedenklich möglich?

Evtl. wäre auch Cimzia eine Alternative für mich.

Viele Grüße und vielen Dank für Ihre Stellungnahme

Anton Peter

Link to comment

Erfahrungen austauschen über das Leben mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis

Anmelden oder Registrieren


Dr.vonKiedrowski

Hallo Herr Peter, vielen Dank für Ihre Frage. Grundsätzlich gibt es diese Möglichkeiten, es gibt einen europäischen Konsensus zum Therapiewechsel zwischen verschiedenen Systemtherapeutika, der auch den Switch zwischen verschiedenen Biologika beleuchtet. M.E. wäre aber auch noch die Option einer Kombinationstherapie zu hinterfragen, also Ustekinumab zu belassen (das Medikament wirkt ja auch gegen die PsA, Zulassung seit Oktober diesen Jahres) und z.B. ein NSAR (z.B. Ibuprofen) oder ein DMARD (MTX, Leflunomid) zusätzlich zu geben, um nicht unnötig ein an sich gut wirkendes Medikament abzusetzen und am Ende alle Medikamente "verschlissen" zu haben.

Link to comment
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.