Jump to content

Ist das eine Schuppenflechte oder nicht?


tomkay

Recommended Posts

In der Tat ist es so, dass der Wert wirklich kleiner 100 sein soll, sprich 1:80 oder weniger.

Je höher der Wert verdünnt nachgewiesen werden kann, desto eher ist einer Autoimmunkrankheit. Sprich bei 1:1280 ist eine Autoimmunkrankheit sogut wie gesichert. Wobei es auch erhöhte Titerwerte geben kann, und die Person aber komplett gesund ist.

Link to comment

Erfahrungen austauschen über das Leben mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis

Anmelden oder Registrieren


vor 3 Minuten schrieb tomkay:

Die Entzündungen entstehen durch das tote Gewebe des Zahns, der ja aufgrund fehlender Nerven nicht mehr mit Blut usw. versorgt wird.

@tomkay, dies kann geschehen, wenn der Nerv im Wurzelkanal nicht vollständig entfernt wird.
Ich habe einen wurzelbehandelten, toten, überkronten  Zahn seit über 25 Jahren im re Oberkiefer ohne irgendwelche Beschwerden.
Aufgrund des fehlenden Nervs wird der Zahn nicht mehr "ernährt" und wird spröde, es kann leichter was abbrechen.

  • Upvote 1
  • Like 1
Link to comment
vor 10 Minuten schrieb tomkay:

Mit Implantat gibt es keinen Nährboden für Bakterien mehr an dieser Stelle.

Damit habe ich keine Erfahrungen. Würde mir da verschiedene Meinungen einholen.
Es wird ja wohl eine Art "Dübel" oder eine Schraube in den Kiefer gesetzt. Dabei oder zwischen Zahnfleisch und "Dübel" kann ich mir auch vorstellen, dass es Probleme mit Bakterien geben kann...

Link to comment
vor 6 Stunden schrieb GrBaer185:

Es wird ja wohl eine Art "Dübel" oder eine Schraube in den Kiefer gesetzt. Dabei oder zwischen Zahnfleisch und "Dübel" kann ich mir auch vorstellen, dass es Probleme mit Bakterien geben kann...

@GrBaer185, @tomkay, mein Zahnarzt erzählte vor 10J, dass ein Implantat einmal im Jahr unterhalb des Zahnfleisches gereinigt werden müsse. Darauf hatte ich mich stattdessen für eine Prothese entschieden.

  • Like 1
Link to comment
vor 6 Stunden schrieb Burg:

@GrBaer185, @tomkay, mein Zahnarzt erzählte vor 10J, dass ein Implantat einmal im Jahr unterhalb des Zahnfleisches gereinigt werden müsse. Darauf hatte ich mich stattdessen für eine Prothese entschieden.

Das halte ich für Sherlock Humburg. Habe schon seit über 10 Jahren 2 Implantate und die Aufsätze sind noch nie abgenommen worden. Eine vernünftige Mundhygenie ist natürlich Voraussetzung.

  • Upvote 2
Link to comment

Hallo ihr da 🙂

Ich habe jetzt einen Antwortbrief an den Oberarzt der Rheumatologie verfasst mit Bitte um weitere Rückmeldung zu Handlungsempfehlungen und co. Der Orthopäde schickt mich zum Rheumatologen und dieser sagt "kann auch nichts tun" - da beißt sich die Katze ja in den Schwanz. Habe drum gebeten, mir weitere Infos zu dem Zustand zu geben, was ich tun soll und welche Schritte für genauere Absteckung möglich wären.

Außerdem schicke ich euch ein Update meines Zeigefingers. Mein geplagter Mittelfinger (dishydrotisches Ekzem) hat auch wieder kleine Bläschen bekommen. Die Haut war da die letzten 4 Wochen so fest und trocken. Jetzt erholte sie sich langsam und schon sind die Bläschen wieder zurück. Kotz, würg, brech :D

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende und lasst es euch gut gehen.

Tom

PXL_20230225_100949408.thumb.jpg.7f1446d88c58fa316e493d9dcf938e04.jpg

PXL_20230224_071358268.thumb.jpg.129d84b81597d2971341d4d183cf13f9.jpg

 

Link to comment

Auf allen deinen Fotos ist quasi nichts stichhaltiges zu sehen und wir drehen uns hier total im Kreis.

Wenn man eine Schuppenflechte hat, oder auch entzündliche Gelenkbeschwerden merkt man das früher oder später. Die ganzen Diagnoseverfahren vor Krankheitsausbruch kann man sich meiner Meinung nach echt sparen und es ist auch vollkommen verständlich, dass bei der Auslastung an Patienten nicht jeder sofort maximal invasiv reagiert.

Es ist nicht ratsam, sich eine Krankheit rauszusuchen und mit allen Mitteln zu versuchen, diese Symptome zu finden.

Link to comment
vor 43 Minuten schrieb Salamander2:

Was soll denn daran "geplagt" sein? Da ist NICHTS zu sehen.
Hast du mal hier im Forum geschaut, was einige Leute für ein Hautbild haben?

Das sind die Bläschen des dishydrotischen Ekzems. Die kommen, gehen und hinterlassen dann eine total gespannte, trockene, sich ablösende Hautschicht.

So sah es noch vor 3 Wochen aus, nachdem die Bläschen verschwunden waren.

Screenshot_20230225-142844.thumb.png.2ed02cfa02355e6e3374e07994791dd4.png

 

vor 41 Minuten schrieb Salamander2:

Auch hier, absolut nichts zu sehen.
Sorry, aber das muss dir jemand mal so deutlich sagen.

Das Foto war meines Erachtens ein Foto für den Verlauf des kleinen Fingers nachdem ich es mit Daivobet behandelt hatte. Wie der Finger vorher aussah, ist hauptsächlich im allerersten Beitrag dieses Themas zu sehen.

Und wenn du da am Zeigefinger nichts siehst, dann liegt es an deiner Optik :D ?

Viele Grüße

Tom

Edited by tomkay
Link to comment
2 minutes ago, tomkay said:

Screenshot_20230225-142844.thumb.png.2ed02cfa02355e6e3374e07994791dd4.png

Und welcher Arzt hat dir für diesen Finger ein "dishydrotisches Ekzem" diagnostiziert?


Wenn ich du wäre, würde ich folgendes machen:
Ich würde mich mal 6 Monate lang GAR NICHT mit meinem Körper beschäftigen oder nach irgendwelchen Auffälligkeiten suchen.
Wenn danach immer noch alles gut wäre, hätte ich nichts zu befürchten oder noch sehr sehr viel Zeit zum Arzt zu gehen, falls ich wirklich eine Schuppenflechte entwickel.

  • Like 1
Link to comment

Danke für den Vorschlag. Das Ding ist ja, dass eben aktuell nicht alles okay ist. Seit 6 Monaten plage ich mich mit den Beschwerden im Ellenbogen und Knien herum, manche Sehnenstränge sind sehr druckempfindlich im Arm Bereich, sodass ich das nicht einfach ignorieren kann. Ja, die Beschwerden sind aktuell nicht einschränkend und wahrscheinlich - im Vergleich zu anderen Fällen - eher als leichte Form zu beschreiben. Was mich zermürbt ist einfach die Tatsache des anhaltenden Zustands. Anfang Januar war ich zwei Wochen beschwerdefrei, danach kamen diese Symptome wieder zurück und sind seitdem auch präsent. Das macht mich fertig, dass da irgendwas los ist, was nicht dahin gehört und sein Unwesen treibt. Es kam plötzlich ohne ein Zutun meinerseits und ist seitdem vorhanden - mit Ausnahme von zwei Wochen.

Folglich und wie eben bereits geschrieben, kann ich mich nicht einfach zurücklehnen und auf Friede, Freude, Eierkuchen machen - damit würde ich mich ja selbst untergraben.

Ich möchte daher tätig werden und rausfinden was es ist. Und irgendein Arzt muss zuständig sein wenn's um Sehnen und Gelenke geht. Ich lasse mich als Patient aber nicht zwischen Orthopäde und Rheumatologe hin- und herschieben, weil die keine Lust haben, sich damit ausgiebiger zu beschäftigen.

 

 

Edited by tomkay
  • Downvote 1
Link to comment
59 minutes ago, tomkay said:

Ja, die Beschwerden sind aktuell nicht einschränkend und wahrscheinlich - im Vergleich zu anderen Fällen - eher als leichte Form zu beschreiben

Du hast überhaupt keine Diagnose und sprichst von einem leichten Fall? Ich will keine Vergleiche von Fällen machen. Da hast du micht falsch verstanden. Ich bin mir nur nicht sicher, ob bei dir überhaupt ein "Fall" vorliegt. Und man kann auch noch normale Arthrose haben, oder Nagelpilz oder sonst was. Ich verstehe deine Aufregung noch nicht ganz. Und auch deine Panik, wie schnell du handeln musst, ist völlig überzogen. Es gibt Leute, die haben diagnostizierte PsA und die sind geduldiger.
Ich wollte dich nur bitten, etwas gelassener zu werden und nicht von vorne herein eine bestimmte Krankheit diagnostiziert bekommen zu wollen.

58 minutes ago, tomkay said:

weil die keine Lust haben, sich damit ausgiebiger zu beschäftigen.

Diese Interpretation ist völlig falsch. Das System ist so voll, dass nicht jeder ohne ernstzunehmende Symptome das volle Untersuchungsprogramm bekommt. Es gibt Menschen, die haben schon Probleme beim Laufen (so wie ich damals) und die warten noch Monate auf einen Termin.

Hab noch zwei Fragen:
1. Wer hat dir eine Nagelpsoriasis diagnostiziert und woher kam das Daivobet?
2. Wer hat dir dieses Ekzem am Finger diagnostiziert?

Du sprichst nämlich die ganze Zeit so, als wäre das eine gesicherte Diagnose.

 

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
vor 3 Minuten schrieb Salamander2:

Hab noch zwei Fragen:
1. Wer hat dir eine Nagelpsoriasis diagnostiziert und woher kam das Daivobet?
2. Wer hat dir dieses Ekzem am Finger diagnostiziert?

Wie ich bereits ein paar Posts weiter oben schrieb, bekam ich das Daivobet vom Hautarzt verschrieben - damals für den kleinen Finger. Das hatte auch gut angeschlagen. Ein Nagelpilz wurde ausgeschlossen und die Psoriasis konnte eben gerade nicht ausgeschlossen. Der Dermatologe sagte, dass es durchaus eine Psoriasis mit leichter Ausprägung sein - vielleicht rührt daher meine Sorge in Kombination mit den danach aufgetretenen Gelenk/Sehnenbeschwerden. Dort wurde auch das Thema Dishydrose thematisiert. Ich kenne die Bläschen von früher aus dem Sommer, da waren sie lediglich an der Fingerseite. So penetrant da und am Haut austrocknen sind sie erst seit letztem Jahr.

Meine Eile zu dem Thema rührt eigentlich daher, dass man überall liest, dass eine Behandlung der PsA am besten innerhalb von 6 Monaten beginnen sollte, da sich sonst irreparable Schäden einstellen. 

Du hast völlig Recht, vielleicht mache ich mich unnötig verrückt und sollte 3-4 Gänge zurückschalten. Ich habe einfach nur Angst, dass ich am Ende zu spät dran bin und es dann nichts mehr zu retten gibt. 

Und ja, ob es ein Fall ist, und das Nagelding mit den Gelenken in Verbindung steht, versuche ich aktuell in Erfahrung zu bringen.

  • Upvote 1
Link to comment

Wie ich dir eben auch privat schrieb: Mach dich bitte nur nicht verrückt!
Klär es ab, aber falls du wirklich eine beginnende PsA hast, hätte man sie quasi von Anfang an im Reagenzglas beobachtet und diese 6 Monatsfrist hat noch lange nicht begonnen bei dir :) Glaube die Zahl kommt tatsächlich auch von mir, und die bezog sich auf Fatigue :)

Ich hoffe für dich aber, dass du das nicht hast. Es gibt schöneres und bis zur Diagnose würde ich an deiner Stelle von etwas anderem ausgehen!
 

  • Thanks 1
Link to comment

Huhu zusammen,

Mausarm könnte bei mir noch in Frage kommen, gerade ein Video geschaut und es sind wirklich diese Sehnen, die von der Hand zum Ellenbogen laufen und da andocken... 

Bestelle mir erstmal ne ergonomische Maus und mache paar Übungen die nächsten Tage... Wenn's das ist, frage ich meine Hausärztin Mal an, warum ihr sowas triviales nicht einfällt.

Nice fact: Im Januar Urlaub war's nicht da.

Link to comment

hallo, tomkay -

ich habe lange überlegt - soll ich antworten oder lieber nicht -

warum machst du dir Gedanken über ' ungelegte Eier ' -  echt du bist genauso ein Schisser wie ich es auch vor Jahren noch war -

vor 24 Minuten schrieb tomkay:

Huhu zusammen,

Mausarm könnte bei mir noch in Frage kommen, gerade ein Video geschaut und es sind wirklich diese Sehnen, die von der Hand zum Ellenbogen laufen und da andocken... 

Bestelle mir erstmal ne ergonomische Maus und mache paar Übungen die nächsten Tage... Wenn's das ist, frage ich meine Hausärztin Mal an, warum ihr sowas triviales nicht einfällt.

Nice fact: Im Januar Urlaub war's nicht da.

greife es an mit Arztbesuchen und mit Diagnosen - dann musst du nicht über so unnütze Dinge nachdenken -

ich wünsche dir Erfolg und echt - werde mal wach was dir wichtiger ist - eine ergonomische Maus oder eine handfeste Diagnose -

so - das musste nun mal raus - bitte nicht böse sein, ich meine es nur gut mit dir -

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

 

  • Like 1
Link to comment

Hallo @Bibi

Vielen Dank für deine Nachricht. Ich versuche es ja mit einer Diagnose, aber sowohl Orthopäde als auch Rheumatologe und Hausarzt war bisher ohne Erfolg gekrönt. Der Orthopäde schickte mich anhand der Beschreibung zum Rheumatologen und dieser meinte jetzt, dass er keinen sicheren Anhält für eine rheumatische Erkrankung sieht. Hausärztin hält mich sowieso für bekloppt und hört mir gefühlt gar nicht mehr zu und fällt mir ständig ins Wort.

Ich habe daher ärztetechnisch aktuell das ausgeschöpft was ich machen konnte. Werde dann mit dem Befundbrief also wahrscheinlich nochmal den Orthopäden in die Pflicht nehmen, die Ursache meiner Beschwerden rauszufinden. 

Für mich klang es mit dem Mausarm sinnig, mir war nicht bewusst, dass es sowas gibt. Aufgrund absolut monotoner Computertätigkeit seit Monaten könnte es aber hinkommen.

Link to comment

hallo, tomkay -

schön - dass du meine Nachricht richtig eingeordet hast - und nicht als Angriff -

ich hoffe - du hast alle deine Arztberichte dir ausdrucken lassen -

ärztetechnisch hast du niemals fertig - du kannst eine Reha beantragen usw.usw.

bist du berufstätig - habt ihr einen Betriebsrat - usw.usw.

das sind so Fragen - die kenne ich von mir selbst -

oder stehst du alleine vor deinem Problem mit den Ärzten -

vor 27 Minuten schrieb tomkay:

Für mich klang es mit dem Mausarm sinnig, mir war nicht bewusst, dass es sowas gibt. Aufgrund absolut monotoner Computertätigkeit seit Monaten könnte es aber hinkommen.

menno, suche doch nicht nach etwas - es kann - muss aber nicht sein -

du irrst hier hin und her  mit deinen Gedanken wie im Forum gelesen - was könnte sein - betrifft es mich auch -

mache dir doch mal klar was du willst - das habe ich oben schon geschrieben -

werde aktiv und gib niemals auf -

und lasse dir deine Arztberichte ausdrucken und suche dir Fachärzte -

Aufgeben gilt nicht -

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

  • Thanks 1
Link to comment
vor 6 Stunden schrieb tomkay:

Mausarm könnte bei mir noch in Frage kommen, gerade ein Video geschaut und es sind wirklich diese Sehnen, die von der Hand zum Ellenbogen laufen und da andocken... 

Hallo @tomkay,

sollten Deine Schmerzen mit der Betätigung der Maus im Zusammenhang stehen, könntest Du die Maus auch mal mit der anderen Hand bedienen?

Vor vielen Jahren hatte ich mal HWS-Probleme durch meine Mausbedienung, die erst wieder zurückgingen, als ich von der rechten dann zur linken Hand wechselte - bei mir ging das sehr gut (da ich einige Arbeiten auch mit Links verrichte). Bei puren Rechtshändern soll es nicht klappen. Vielleicht willst Du es mal ausprobieren?

LG Burg

Link to comment

Ich habe auch einen Mausarm. Mir hat die ergonomische Maus in Verbindung mit einem Mauspad mit Handgelenksablage geholfen. Weil ich kleine Hände habe, habe ich die kleinste ergonomische Maus, die es gibt und da ich ohne Handgelenksauflage trotz ergonomischer Maus noch einen Knick im Handgelenk habe, habe ich mich für diese Kombination entschieden. Du musst ausprobieren, was bei dir passt.

Zusätzlich habe ich eine Ellenbogenmanschette vom Hausarzt verschrieben bekommen, um die betroffene Muskulatur weitgehend stillzulegen. Meinem Mann wurde für das gleiche Problem mal eine Ellenbogenspange verordnet. Beides kann auch vom Hausarzt verschrieben werden, dann zahlt man nur noch die sog. Zuzahlung selbst. Ich trage die Manschette bei Bedarf tagsüber und für die Nacht reibe ich den Ellenbogen mit einem kühlenden Gel ein. Die Manschette trägt man ohne Gel oder Creme auf der Haut, weil dann die Manschette nur noch schwer über die Haut rutscht und Gel oder Cremes das Material der Manschette auf Dauer angreifen.

Link to comment
vor 10 Stunden schrieb Burg:

Hallo @tomkay,

sollten Deine Schmerzen mit der Betätigung der Maus im Zusammenhang stehen, könntest Du die Maus auch mal mit der anderen Hand bedienen?

Vor vielen Jahren hatte ich mal HWS-Probleme durch meine Mausbedienung, die erst wieder zurückgingen, als ich von der rechten dann zur linken Hand wechselte - bei mir ging das sehr gut (da ich einige Arbeiten auch mit Links verrichte). Bei puren Rechtshändern soll es nicht klappen. Vielleicht willst Du es mal ausprobieren?

LG Burg

Huhu Burg,

schön wieder von dir zu lesen. Aktuell habe ich diese Beschwerden tatsächlich beidseitig, da ich seit etwa 5 Monaten in einem Projekt zu tun habe, bei dem ich sehr monoton Daten hin und her kopieren muss. STRG C / STRG V ist wahrscheinlich das, was ich neben Mausklicks am meisten gerade am PC tue.

@Claudiane:

auch dir Vielen Dank für deine Rückmeldung. Ich werde beim Arzt Mal dazu nachfragen.

 

Link to comment
Salamander2
20 hours ago, tomkay said:

und dieser meinte jetzt, dass er keinen sicheren Anhält für eine rheumatische Erkrankung sieht.

Damit würde ich mich dann erstmal zur Ruhe setzen und warten. Wenn irgendwas kommt, wirst du das merken. Rheumatischer Erkrankungen sind mehr als „da tuts manchmal weh“.

Deine Texte klingen alle so, als würdest du über jedes kleine Signal des Körpers sehr genau und lange nachdenken. (Bsp. welche Auswirkungen deine Maus auf deine Sehnen hat)

Ich bleibe bei der Meinung, dass du besser mental etwas änderst als körperlich.

  • Upvote 2
  • Like 1
Link to comment
vor 4 Stunden schrieb tomkay:

Aktuell habe ich diese Beschwerden tatsächlich beidseitig, da ich seit etwa 5 Monaten in einem Projekt zu tun habe, bei dem ich sehr monoton Daten hin und her kopieren muss. STRG C / STRG V ist wahrscheinlich das, was ich neben Mausklicks am meisten gerade am PC tue.

 

vor 32 Minuten schrieb Salamander2:

Ich bleibe bei der Meinung, dass du besser mental etwas änderst als körperlich. ???

Hallo @tomkay, @Salamander2,

da könnte etwas dran sein???

Meine HWS-Blockaden kamen ehedem durch Verspannungen (etwa 2 Monate) bei zu monotoner PC-Arbeit (Vertretung einer Kollegin). Mir wurde das erst bewusst, als meine Physiotherapeutin bei der Massage mich nach meiner Arbeit fragte... schnell stellte ich meine Arbeit wieder auf kreative Prozesse um... und die Blockaden lösten sich wieder (das dauerte aber etwa 1-1,5 Jahre bis wieder alles gut war). Durch meine kreativen Arbeiten konnte ich meine Vorgesetzten überzeugen, dass diese viel wichtiger waren, als "die dumpfe Arbeit" (die mich nur krank machte).

LG Burg

  • Thanks 1
Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.