Jump to content

Ist das eine Schuppenflechte oder nicht?


tomkay

Recommended Posts

Am 13.1.2023 um 12:13 schrieb tomkay:

Und keine Ahnung ob's daran lag, dass ich neulich eine Mandarine mit den Fingern geöffnet habe, aber jetzt zeigt mein rechter Zeigefingernagel eine kleine Ablösung seitlich sowie eine gewisse Farbänderung unter dem Nagel, nicht Ölfarben, aber halt so als wäre da irgendwas passiert. Foto zur Dokumentation des aktuellen Standes anbei.

Hallo @tomkay,

bei meinen Fingernägeln kann es auch sein, dass sie zB beim Öffnen von Zitrusfrüchten, beim Abzupfen des Blattgrün an Erdbeeren, beim Unkrautzupfen, beim Abkratzen von Wachs oder Farbe mit den Fingernägeln oder auch mal nur langes Reiben mit den Fingerkuppen, die Nägel sich leicht abheben - und sie genau so wie auf Deinem Foto aussehen - es können bei mir auch durch die Beanspruchung der Fingerkuppen, kleine Verletzungen (weiße Flecke oder schwarze Striche von Miniblutung) unter dem Fingernagel sichtbar werden. - Mittlerweile ist das für mich alles normal. -

Vorbeugend benutze ich dann lieber ein Messer oder anderes Werkzeug oder im Garten dann Handschuhe, wenn ich solche Arbeiten durchführen will.

Beim Rauswachsen der verletzten Nägel, benutze ich eine Nagelfeile zum Glätten.

Und noch eine kleine Anekdote: Einmal sah ich meinen Mann mit der Hilti mit Schleifkopfaufsatz... seine Fußnägel bearbeiten.....

LG Burg

  • Thanks 1
Link to comment

Erfahrungen austauschen über das Leben mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis

Anmelden oder Registrieren


Liebe @Burg

dass ist auch eine Idee. Ich esse gerade Recht viele Mandarinen 😋 kann sogar sein, dass das der Finger war. Bin Rechtshänder und mache die - glaube ich - unterbewusst mit dem Zeigefinger auf. Aufgrund des aktuellen Nagelbildes bin ich auch dazu übergegangen und habe mir ein Messer geholt.

So eine kleine Linie habe ich zur Nagelmitte hin auch da im Prinzip auch, siehe Foto. Sieht das bei dir auch so aus?

 

Ich war heute übrigens bei meiner HÄ. Sie lehnt weiterhin den HLA-B27 Check ab, da er mir nichts bringen würde. Skelettszintigraphie sei auch nicht besonders gut, da würde sie mir eher ein PET-CT(?) empfehlen. Sie kontaktiert jetzt eine rheumatologische Einrichtung eines KH in Mainz. Der Vorteil sei hier, dass ich nach 3 tägigen Checkup danach im Zweifel auch direkt angebunden sei und nicht auf einen langfristigen Termin bei einem niedergelassenen Arzt warten müsste. Richtiger Schritt in die richtige Richtung für mich.

 

Liebe Grüße

Tom 

 

Screenshot_20230116-152051.thumb.png.5b2655d7a86c38cd5c16b51ba0389700.png

 

Edited by tomkay
Link to comment
vor 8 Minuten schrieb tomkay:

So eine kleine Linie habe ich zur Nagelmitte hin auch da im Prinzip auch, siehe Foto. Sieht das bei dir auch so aus?

Hallo @tomkay,

da jede Verletzung ganz eigene Spuren hinterlässt, wird es nie identische geben.  

Wenn Du eine Pilzinfektion ausschließen willst, in Freiburg gibt es ein Untersuchungslabor. Ob die HÄ das abklären will, weiß ich nicht - gute Nagelstudios lassen veränderte Nägel dort untersuchen.

Wenn ein eingerissener Nagel schmerzt, mache ich übernacht Penatencreme darunter.

vor 19 Minuten schrieb tomkay:

bei meiner HÄ. Sie lehnt weiterhin den HLA-B27 Check ab, da er mir nichts bringen würde.

Mein rheumatologischer Internist (der für PsA zuständig ist) hatte vor 30J auch eine Untersuchung abgelehnt, mit der Begründung, dass jede Arthritis gleich behandelt würde - da gab es aber die neuen Medikamente noch nicht.

Bei sehr leichten Beschwerden würde ich auch erst einmal abwarten.

Für meine sehr leichten evtll PsA-Symptome habe ich auch noch keine Diagnose und will sie auch noch nicht.

vor 34 Minuten schrieb tomkay:

eine rheumatologische Einrichtung eines KH in Mainz.

Bekommst Du einen ambulanten Termin dort?

LG Burg

  • Thanks 1
Link to comment

Liebe @Burg,

laut meiner HÄ wird man für 2-3 Tage stationär aufgenommen. Die haben wohl alles, inkl. eigenem Labor direkt im Haus und man wird dann direkt und komplett durchgecheckt, angefangen von Blutbildern, über Ultraschall - ob die auch ein CT/MRT angebunden haben, weiß ich aktuell nicht, aber meine HÄ meinte, dass das wohl ihre Präferenz im Rhein-Main Gebiet sei. 

 

Wie es terminlich dort aussieht muss ich jetzt erstmal abwarten. Ich bin ja jetzt auch nicht unbedingt der schwerste Fall - ganz im Gegenteil. Ich lebe aktuell ohne Einschränkungen und habe nur (bzw. noch) leichte Wehwehchen, die ich aber perspektivisch auch geklärt haben möchte um mich damit entsprechend arrangieren zu können. Bei PsA hatte ich halt immer gelesen, dass man da schnell sein muss, was eine Behandlung angeht, weil sonst die Heilungsaussichten eben mit der Zeit schwinden. Behandlungsstart innerhalb von 6 Monaten sei wünschenswert, aber da weiß ich weder in welchem Zustand man dafür sein muss, dass so es zeitkritisch ist, noch ob das bei mir überhaupt notwendig ist. Müssen sich die Ärzte dann überlegen.

 

ich hoffe nur, dass ich dann auch mit einem klaren Ergebnis nach Hause geschickt werde und ich danach nicht immer noch Fragezeichen zu den Entwicklungen der letzten Monate hätte.

 

viele Grüße

Tom 

Link to comment

Hallo @tomkay,

da wünsche ich Dir das Beste!!! Und Du wirst dann sicher hier berichten.

Ich bin heute viel vorsichtiger geworden was Krankheiten anbetrifft, natürlich Unfälle und akute Erkrankungen ausgenommen.

Vor etwa 45J wollte ich für meine Pso-Haut unbedingt eine Abhilfe und hatte in kurzer Zeit alles Mögliche ausprobiert - mit dem "Erfolg", dass die Pso sich "hochschaukelte". - Mit dem Wissen von heute, würde ich ganz gelassen bleiben, meine Pflegecreme darauf tun und fertig. - Allerdings hatte ich vor 30J dann eine funktionierende stationäre Therapie gefunden, die ich bis jetzt etwa 3x mit Erfolg angewendet hatte und alternativ bleibt mir noch die Klimatherapie an der Nordsee. Da ist es leicht, gelassen zu bleiben.

LG Burg

  • Thanks 1
Link to comment

Also irgendwas ist am kleinen Finger auch schon wieder los. Er löst sich von oben hin und wenn man mit der Taschenlampe dagegen leuchtet sieht man eine ähnliche Darstellung unter dem Nagel wie beim Zeigefinger.

Die Kamerafotos sind jetzt nicht so dolle, da die irgendwie von der Software noch nachbearbeitet werden, aber da ist doch definitiv was los 😞

 

PXL_20230120_082353197.jpg

PXL_20230120_082400774.jpg

PXL_20230120_082408674.jpg

Link to comment

Seit 2-3 Tagen habe ich auch wieder dieses Muskelkater ähnliche Gefühl in unterschiedlichen Bereichen, sowie manche Sehnen tun leicht weh - aushaltbar. Fühle mich gefühlt etwas müder als sonst, insbesondere heute.

Jetzt hatte ich tatsächlich Mal zwei Wochen Ruhe von dem Mist mit den Beschwerden (nach insgesamt 4 Monaten fast täglich) und jetzt geht's wieder los. Etwas frustrierend, aber Donnerstag habe ich schon den ersten Vorstellungstermin in Mainz. Ich hoffe dass man das in den Griff bekommt.

Es tut wie gesagt nicht wirklich weh, aber es ist zermürbend ständig mit diesen subtilen Problemen rumzurennen, wobei ich natürlich auch weiß, dass ich mich wahrscheinlich noch sehr glücklich schätzen darf, dass es so mild ausgeprägt ist.

 

Link to comment

Heute habe ich den ersten Termin in der Rheumatologie in Mainz. Habe sehr viele Unterlagen und Fotos bzw. Befunde, die ich mitnehme. Bin schon recht nervös und mir geht die Pumpe. Ich hoffe, dass das Problem trotz der leichten Symptomatik ernst genommen wird, sodass ich bald weiß, woran ich bin.

 

Achso ich wollte noch zu dem grenzwertigen ANA Titer Rückmeldung geben. Der war bei 1:160. Laut dem Rheumatologen in der privaten Praxis, würde er diesem Titer keine größere Bedeutung einräumen.

 

Viele Grüße

Tom

  • Like 1
Link to comment

Ich wünsch dir viel Erfolg!

Wenn ich mal bei einem Arzt so aufgeregt bin wie du jetzt, mache ich mir einen Fragen-Zettel. Zumindest ein Arzt war davon schonmal beeindruckt und hat ihn mit mir richtig Punkt für Punkt abgearbeitet.

  • Thanks 1
Link to comment

Also heute scheint nicht viel zu passieren. Nur Urin/Blutprobe wird abgegeben.

Danach schaut sich der Chefarzt alles inkl. meiner eingereichten Unterlagen an und dann wird entschieden - aufgrund knapper Kapazitäten - ob ich hier eine Behandlung bekomme oder nicht.

Jetzt habe ich natürlich viele Befunde beigelegt, aber wenn ich meinen Fall ggü. einem anderen, eindeutigen Fall betrachte, dann habe ich wohl kaum Chancen, dass sie mich nehmen.

Werde berichten.

VG

Tom

Link to comment

Tja so ist das mit den Ärzten....man weiß nie wie man dran ist. Wenigstens hast Du einen zeitnahen Termin erhalten und eine Diagnose ggf. mit Behandlungsempfehlungen kann ja folgen. Ob Du ein Fall für stationär bist, dass wirst Du ja heute erfahren. 

Schnell geht bei der Uni-Ambulanz bei mir nichts, allerdings rufen sie zurück wenn man zw. den Terminen etwas hat. Rezepte kann man online bestellen.

Lg. Lupinchen

  • Upvote 1
Link to comment

Heute erfahre ich noch nichts. Laut der Mitarbeiterin am Rheuma-Empfang dauert das jetzt ca. 10-14 Tage. Dann bekomme ich Post mit dem Arztbrief und der Info, ob ich "im Recall" bin zum weiteren Ausmachens eines Termins oder eben nicht. Wenn nicht , bekäme man allerdings einen Arztbrief und ggf. auch Vorschlag zur weiteren Behandlung.

 

 

Link to comment

Hallo Tomkay,

wie Deine Fingernägel aussehen, sind meine ( auch Zehennägel) schon lange so. Vor allem die Daumennägel wellen  sich, dann wächst das mit der Zeit raus, aber die Nägel sind trotz Tremfya in einem schlechten Zustand. Sie splittern teilweise. Die Zehennägel sind fest, sie werden von einer Padologin regelmäßig behandelt. Das klingt für Dich vielleicht alles negativ, aber jeder von uns hat unterschiedliche Auswirkungen der PSO/PSA, es ist oft ein Hoch und ein Runter. Ich wünsche Dir , daß dein Befund nicht all zu schlimm und dann gut behandelbar ist. LG Waldfee

  • Thanks 1
Link to comment

Hallo tomkay,

habe „ nur“ PSO und einen schmerzhaften geschwollenen Ringfinger und eben die Nägel,  wo die Ärzte bis heute nichts Genaues nicht wissen. Arthrose- Schmerzen an vielen Gelenken plagen mich seit meinem 30. Lebensjahr, mußte meinen 1. Beruf Landschaftsgärtner aufgeben und eine Umschulung Industriekaufmann ( Büro) machen. Sehnenschmerzen können auch von Verspannungen kommen. Arthritis ist eine andere Hausnummer und ich drücke Dir die Daumen für eine positive Nachricht! Behandelbar ist die PSA allemal! LG Waldfee

  • Thanks 1
Link to comment

Ich habe keine Hauterscheinigungen, sondern PsA. Bei mir sind nicht nur die Gelenke, sondern auch Muskeln und Sehnen betroffen, aber es ruht zzt.  Es gibt dazu Begleitdiagnosen, einiges kann aber muss nicht vorkommen. 

Lg. Lupinchen

Link to comment

An meinem Fingernagel am Zeigefinger geht es weiter und der farblich veränderte Bereich vergrößert sich 🙂 Ich habe den losen Nagelbereich jetzt erstmal abgeschnitten.

Nachts mache ich auf beide Nägel wieder Daivobet drauf.

PXL_20230129_093848354.jpg

PXL_20230129_141842339.jpg

Link to comment

Ich habe mit meinem Zahnarzt gesprochen. Ich habe 4 wurzelbehandelte Zähne, an denen laut KI Erkennung im Röntgenbild auch Entzündungen zu sein scheinen. An dem einen Zahn merke ich immer Mal wieder dumpfe Aufbissbeschwerden, die anderen sind ruhig. Aber auch die könnten Auslöser für die Gelenkprobleme sein - für die Sehnen weiß ich es nicht. Jedenfalls werde ich die Zähne wohl mittelfristig durch Implantate ersetzen, damit dort keine Bakterienherde mehr entstehen können.

Nur als Update für euch.

Von der Rheumatologie habe ich noch nichts gehört.

Link to comment

Hi @tomkay,

zum einen gibt es Psoriasis arthritis auch im Kiefergelenk, das könntest du beim Zahnarzt und beim  Rheumatologen mal anbringen.

Und zum anderen hat @KayG grad in einem anderen Thread berichtet, dass er nach einer Parodontitis-Behandlung deutlich mehr Ruhe in seiner Psoriasis hat. Will damit nur sagen: Der Weg ist gut, den du eingeschlagen hast.

  • Thanks 1
Link to comment
  • 2 weeks later...

Hallo ihr,

 

Habe heute den Ambulanzbrief der rheumatischen Abteilung des Krankenhauses bekommen.

Eingangs steht:

Diagnosen

1. kein sicherer Anhalt für entz.-rheum. Erkrankung BSG u. CRP n., RF neg., ACPA neg., ANCA neg., ANA 1:320, finespeckled, Cytoplasma neg.

2. Perniziöse Anämie bei Typ A-Gastritis (2021)

3. Exokrine Pancreasinsuffizienz (06/22)

4. Polygobulie (=> habe immer etwas mehr rote Blutkörperchen)

5. Onychodystrophie

Die lange Anamnese erspare ich euch an dieser Stelle, da sie nur das widergibt, was ich hier auch bereits geschrieben hatte.

Der Oberarzt schreibt abschließend:

"Entsprechend der anamnestischen Angaben des Patienten, der nicht richtungsweisenden serologischen Laborergebnisse bezüglich einer entzündlichen rheumatischen Erkrankung u. der vorliegenden externen Befunde liegt zum aktuellen Zeitpunkt mit hoher Wahrscheinlichkeit keine akut entzündliche bzw. organbedrohende rheumatische Manifestation vor. Eine Indikation für eine akut-spezialfachärztliche, rheumatologische Vorstellung in der §116b- ASV-Ambulanz wird daher aktuell nicht gesehen."

Tja, jetzt bin ich genauso schlau wie vorher. Die Nagelveränderungen sind noch ungeklärt und die Gelenk/Sehnenthematik auch. Es ist halt nichts geschwollen, warm oder mega rot.

Ich mache jetzt folgendes: Erstmal mit HÄ sprechen ob dieser ANA ggf. aufgrund meiner TypA Gastritis entstehen kann. TypA Gastritis ist ja eine Autoimmunkrankheit, daher rührt das vielleicht dort her.

Dann warte ich jetzt noch 2-3 Monate und beobachte und schaue, ob ich danach ein MRT der Gelenke machen lasse, um rauszufinden, ob man da was sieht, was auf degenerative Gelenke etc. hindeutet.

Das Zahnthema gehe ich entsprechend an und lasse die wurzelbehandelten Zähne rausnehmen und mit Implantaten ersetzen.

Und dann, bin ich Mal gespannt, wie es weitergeht.

Meint ihr, es macht Sinn dem Oberarzt nochmal einen Brief mit Rückfragen zu schreiben, u.A. mit der Bitte seiner Einschätzung zu dem ANA Titer zu schreiben?

Wie waren denn eure ANA Werte so?

Viele Grüße und schonmal ein schönes, baldiges Wochenende,

Tom

Edited by tomkay
Link to comment

Hallo,

Hast du noch andere Autoantikörper positiv? Und wie sehen deine Leberwerte aus?

Ich habe seit über 20 Jahren Pso und bei mir wurde vor ca 3 Jahren eine PBC entdeckt. Die kann auch Gelenkschmerzen verursachen.  Mein ANA Wert ist irgendwas um die 800.

Lg Nina

Link to comment

Huhu Nina,

Die Leberwerte sind wie folgt, aber unauffällig:

GPT: 25 (Ref: 7-40 U/L)

GOT: 18 (Ref: 13-40)

Gamma GT: 16 (Ref: <73)

Anbei noch die zweite Seite mit weiteren AKs, alles unauffällig aus meiner Sicht und laut Referenzwerten (außer ANA)

Screenshot_20230216-211259.thumb.png.c2b5322031d3d46eb034be185ec63fea.png

 

Viele Grüße

Tom

  • Like 1
Link to comment
Am 3.2.2023 um 14:21 schrieb tomkay:

Jedenfalls werde ich die Zähne wohl mittelfristig durch Implantate ersetzen, damit dort keine Bakterienherde mehr entstehen können.

@tomkay, können denn bei Implantaten keine Entzündungen mehr entstehen???

Am 3.2.2023 um 14:21 schrieb tomkay:

Ich habe 4 wurzelbehandelte Zähne, an denen laut KI Erkennung im Röntgenbild auch Entzündungen zu sein scheinen. An dem einen Zahn merke ich immer Mal wieder dumpfe Aufbissbeschwerden, die anderen sind ruhig.

KI = Künstl. Intelligenz?
Ich habe seit Montag links im Kiefer zunächst wiederholt, vorübergehende starke Kiefer-/Zahnschmerzen gehabt, die ich gar nicht einem bestimmten Zahn zuordnen konnte ( es waren auch sowohl Ober- als auch etwas mehr der Unterkiefer betroffen). Seit Mittwoch um 2 Uhr nachts dann durchgehend schwächere Schmerzen.
Zahnarzt am Mittwoch-Nachmittag lokalisierte durch Klopfen auf die Zähne einen überkronten, nicht wurzelbehandelten Zahn im Unterkiefer. Nach digitaler Röntgenaufnahme sprach er von einer Wurzelentzündung und bot mir die Wahl zw. Antibiotikatherapie oder Wurzelbehandlung mit Zahnaufbohrung.
Schlucke nun morgens und abends ein Antibiotikum, Schmerzen sind erheblich besser, hoffe, sie verschwinden noch ganz.
VlG GrBaer

Link to comment

@GrBaer185Ja, künstliche Intelligenz kann Röntgenbilder mittlerweile aufgrund von Schattierungen usw. wohl sehr gut auswerten.

Die Entzündungen entstehen durch das tote Gewebe des Zahns, der ja aufgrund fehlender Nerven nicht mehr mit Blut usw. versorgt wird.

Mit Implantat gibt es keinen Nährboden für Bakterien mehr an dieser Stelle.

Link to comment
vor 20 Stunden schrieb tomkay:

Meint ihr, es macht Sinn dem Oberarzt nochmal einen Brief mit Rückfragen zu schreiben, u.A. mit der Bitte seiner Einschätzung zu dem ANA Titer zu schreiben?

Wie waren denn eure ANA Werte so?

Ich kenne ANA Werte bisher nicht. Dein Wert schein mir allerdings im Normbereich zu liegen und nicht erhöht zu sein:

image.png.2476cf20f71ca0a716405bcf3229698e.png

denn der Normwert ist kleiner 1:100, gleich 0,01 und der gemessene Wert liegt bei 1:320 = 0,003125.

Man kann es mit einer "Verdünnung" von Flüssigkeiten vergleichen:
1 Einheit Sirup auf 100 Einheiten Wasser ist ein "stärkeres" Getränk, als 1 Einheit auf 320 Einheiten Wasser.
Oder mathematisch: Wird bei einem Bruch der Nenner vergrößert, so verkleinert sich der Wert des Bruches.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.