Jump to content

Mein Weg zur Besserung, Ernährung(-sergänzug) Medikamente und alles


Arcenepethool
 Share

Recommended Posts

Arcenepethool

Hallo,

ich bin neu und meine Vorstellung findet ihr hier. Ich möchte euch über meine Methode oder meinen "Weg" zur hoffentlichen Besserung berichten. Es ist bereits eine zu sehen und meine Frage ist wie "Gesund", aggressiv oder gut gewählt dieser ist? Und natürlich euch vielleicht aus meinen Erfahrungen zu motivieren und zu helfen.

Jahrelang habe ich gelebt wie ich Lust hatte, zwar Bewusst zur (teilweise durchaus großflächigen) Pso, aber ohne Einschränkungen im Essen, Trinken, Sport oder Nicht-Sport, Feiern, Schlafen, Arbeiten und so weiter, also quasi das gesamte Leben. Viele hier beschreiben, dass sie ähnlich Leben und die Pso durch die Pharmazie wegzaubern lassen möchten. Manchen mag die gelingen, Hier meine besten ehrlichen Wünsche dass dies klappt.

Behandelt habe ich die Pso nur mit Kortisonsalben, beruhigenden Lotionen und Lichttherapie. Seit ein paar Wochen habe ich jedoch mit einem etwas radikalen Wandel begonnen, weil ich sie (wie in der Vorstellung geschrieben) loswerden will! Egal wie!

Zuerst einmal habe ich folgende Bücher gelesen "Abwechslungreiche Diät bei Psoriasis: So meiden Sie Ihre persönlichen Auslöser" und "Psoriasis (Schuppenflechte) / Neurodermitis (Endogenes Ekzem): Antworten zu Alltagsfragen von A-Z" und mich hier im Forum ab und an mal umgesehen.

- Seit 8 Wochen gehe ich zu Lichttherapie:

4 mal pro woche UVB 311, jedoch nicht länger wie maximal 3 bis 5 min!

- Mein zweiter Schritt war die Ernährung:

Vor 4 Wochen habe ich angefangen meine Ernährung von ein auf den anderen Tag umzustellen, nach dem beschriebenen Buch. Also kein Pfeffer, Curry Muskatnuss usw. keine Produkte mit ätharischen Ölen oder Zitrusfruchtschalen, nichts scharfes, fast kein Fleisch außer frisches (Bio)-Rind und viel Fisch. Und natürlich keine Nüsse, speziell Erdnüsse und damit auch kein Pflanzenfett. Kein Pflanzenfett ist übrigens Hart!

- Nummer 3, Jetzt 2te Woche: Nahrungsergänzung:

Jeden Tag 1-1-1 mal omega-3 Lachsöl-Kapseln und einmal 3 Schwarzkümmelölkapseln

- Viertes Sport:

Ich betreibe seit 3 Wochen (wieder) extrem viel Sport. Mindestens 2 bis 3 mal die Woche zwei, drei Stunden

Fitnessstudio um den Körperfettanteil zu senken. Hier zur Info ich bin 1,90m und wieg 90kg, Figur sportlich ohne viel Fett abgesehen vom kleinen Bauch ;) Dazu so oft wie möglich mit dem Rad zur Arbeit, ca 15km hin und nochmal zurück, sowie min 1x die Woche Moutainbiken.

- Medikamentös:

Ich nehm kein Kortison mehr und empfehle dies jedem! Meine Haut ist jetzt nach 10 Jahren super dünn und reist sehr schnell, falls ich diese belaste. Das ist ein echtes Teufelszeug!

Ich bin jetzt seit 2 Wochen mit Fumaderm initial am Gange ohne Nebenwirkungen und beginne morgen mit Fumaderm blau 0-0-1 und werde nicht(!) steigern, vielleicht nach ein paar Monaten. Ich hab gelesen, das man Fumaderm nicht zusammen mit einer Ernährungsumstellung verbinden sollte???

- Körperpflege:

Ich creme mich grundsätzlich nach dem Duschen, sowie an ggf. trockenen Stellen mit Sebamed Lotion, Euzerin oder falls nicht vorhanden mit einem sonstigen (guten) Produkt wie Balea med ein. Duschen max. einmal am Tag.

Nein ich sticke nicht und achte auf Hygiene :o

- Sonstiges:

Naja und folgendes noch: ich bin Raucher und bis vor einigen Monaten habe ich noch alles an Alkoholika auf Feten und Feiern getrunken, manchmal gesoffen. Wie das halt so ist als Schüler oder Student. :) Mittlerweile beschränke ich mich auf Bier oder direkt alloholfrei und bin glücklich.

Naja, das alles innerhalb von zwei Wochen und siehe da: Seitdem ich auf die Ernährung achte schuppen die Stellen weniger oder gar nicht mehr, Einige, besonders Beine, Bauch und Finger sind in kürze komplett weg. Allerdings gibt es auch Stellen, welche zwar nicht mehr stark Schuppen aber meiner Meinung nach etwas schlechter als vorher sind. Vielleicht weil die Umstellung nicht grade langsam begonnen hat.

Könntet ihr euch eine solche Lösung vorstellen? Habt ihr eine gemacht?

Schade ich damit meinen Körper? Stichwort Ernährungsumstellung -ergänzung, Fumaderm

Grüße

Arcenepethool (Ben)

Link to comment
Share on other sites


Hallo Ben,

das gleiche habe ich auch gemacht, ich glaube du bist auf einem guten Weg.

Ich habe auch mit einer radikalen Änderung der Ernährung(-sergänzung) eine Besserung erzielen können.

Der Schlüssel scheint mir die Reduktion von Arachidonsäure und die Zufuhr von Omega 3-X Fettsäuren zu sein.

Ich bin über meine Suche nach "PSA und Ernährung" auf gute Literatur dazu gestossen, die auch für meine PSO gilt.

http://www.bdem.de/tagungen/tagung1/rheuma.pdf

[ame]http://www.amazon.de/Psoriasis-Gelenkerkrankungen-Uwe-Wollina/dp/3334609855/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1225382263&sr=8-1[/ame]

ERnährung besteht wie bei dir aus Fisch+, Fleisch-,Kaffee- usw.

Dazu nehme ich noch Katzenkralle, da gibt es ja hier einen Thread dazu.

Meine Schuppenflechte auf der Haut hat sich stark zurückgebildet, besonders auf dem Kopf wo ich im Herbst/Winter immer starke Probleme habe.

In den Gelenken besonders im Kreuzbein habe ich immer noch Schubweise Probleme die aber an Intensität schwächer sind als früher.

Medikamente wie MTX etc. möchte ich nicht nehmen weil mir Immunsuppressiva wegen des erhöhten Infektrisikos und des Langzeitrisikos viel zu gefährlich sind.

Mal sehen wie es weiter geht mir tut es auf jeden Fall gut

lg.

Axel

Link to comment
Share on other sites

Arcenepethool

Schön dass zu hören

Der Schlüssel scheint mir die Reduktion von Arachidonsäure und die Zufuhr von Omega 3-X Fettsäuren zu sein.

ERnährung besteht wie bei dir aus Fisch+, Fleisch-,Kaffee- usw.

Dazu nehme ich noch Katzenkralle, da gibt es ja hier einen Thread dazu.

Ich denke, dass bei mir grade die Ernährung eine große Rolle spielt. War bis gestern beruflich in Frankreich und meine Pso blüht wie verrückt. Ich denke das liegt an dem dortigen Essen. Viel Fett, Süßes, Gewürze, Schimmeligen Käse, Wein usw.

Katzenkralle bin ich auch schon drüber gestoßen, da ich aber schon Lachs Omega3 Kapseln 3x täglich nehme und min 1 Schwarzkümmelöl-Kapsel und seit heute auch meine Haut mit Schwarzkümmelöl einreibe, möchte ich keine weiteren Ergänzungen zu mir nehmen.

Ist das besser so oder bestehen dort keine Wechselwirkungen zwischen diesen Ergänzungen?

Medikamente wie MTX etc. möchte ich nicht nehmen weil mir Immunsuppressiva wegen des erhöhten Infektrisikos und des Langzeitrisikos viel zu gefährlich sind.

Ich auch net, grade MTX nicht. Vor ein paar Jahren habe ich mit einem Dermatologen zusammen einen Schnelldurchlauf einiger Medikamente durchgemacht um an KK-finanziertes Enbrel zu kommen. MTX haben wir übersprungen, weil der Dermatologe ausdrücklich darauf hinwies, dass ich bzw. damit behandelte Patienten impotent werden können. Selten aber möglich, also MTX auf keinen Fall!

Selbes gilt für Ciclosporin und dessen Nebenwirkungen. Damals habe ich dies zwar 4 Wochen lang genommen, aber vor kurzen habe ich einen Freund (nicht MEIN Freund, ein Freund halt :) ) kennengelernt, dessen Neurodermitis mit einer Ciclosporin ähnlichen/identischen Salbe behandelt wurde. Diese ist zwar weg, dafür hat er jetzt Krebs! Die Salbe gibs übrigens nicht mehr.

Jeder darf sich informieren wie er gerne möchte, aber für mich gilt: Keine Biologica, MTX, Immunsuppressiva, Kortison. Dass ich Fuma nehme ist die Grenze! Hab heut übrigens wieder die erste Blaue intus.

Danke für deine unterstützende Antwort ;)

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
Arcenepethool

Hier mal ein Fortschrittsbericht:

Also die Schuppung hat sich nicht wieder verstärkt und einige Flecken verschwinden langsam. Vor allem die an den Handgelenken, Oberschenkeln und Waden. Die Flecken am Hals sind ganz weg! Aber ich habe viel mehr kleine aber pickelgroße Flecken an Bauch und Brust, die nur nach heißen duschen oder viel Sport zu sehen sind. Pso?, ich denke schon?!?

Komischerweise merke ich zwar, dass die restlichen größeren Flecken an den Händen dünner werden, aber trotzdem noch immer (gegen Abend) gerötet sind. Besonders diese Stören mich und deshalb überlege ich auch die Fumaderm doch zu erhöhen. Ich merke zwar gelegentlich noch Flushs (welche mich absolut nicht stören), diese werden aber auch immer seltener.

Link to comment
Share on other sites

hey,

das hört sich doch gut an!

Ich hab auch vor, bzw. bin dabei, meine ernährung umzustellen. allerdings bin ich da etwas verwirrt, der eine sagt, das ist gut, der andere sagt, das ist schlecht. zum beispiel, mandarinen, orangen, da hab ich gehört, die sollen gut sein, andere sagen wieder, nee is ganz schlecht.

ich versuche kein schweinefleisch mehr zu essen, statt dessen, wenn dann pute, aber eine recht winzige menge und viel gemüse. dazu trinke ich min. eine kanne voll mit tee, der gut entwässert

ich versuche meine schuppenflechte mit hilfe einer heilpraktikerin "loszuwerden", nehme deswegen auch kein kortison mehr und gehe nicht mehr zur bestrahlung. mein hautarzt hat mir auch fuma verschrieben, aber ich versuche jetzt diesen weg, weil ich möchte einfach nicht mehr mit so viel chemie vollgepumpt werden.

Link to comment
Share on other sites

Arcenepethool

Ola Gummiibaer (Von der kleinen verrückten Gummibärenbande oder die Farbigen zum naschen? ;) )

Jip ich erhoffe mir auch vieles davon, allerdings geht die Pso lange nicht so schnell zurück wie ich mir das erhofft habe :D

Keine Ahnung was wirklich die Auslöser aus der Ernährung sind. Ich hab halt die besagten Bücher gelesen und halte mich bestmöglich daran. Bei Schwein sind sich aber (glaub ich) alle hier einig. Schweinchen sollte vom Speiseplan gestrichen werden. Viel Fisch ist angeblich auch gut.

Meine Ernährung basiert im Mom auf Brot/Brötchen mit Käse und qualitativer Butter, dazu alles mögliche an Pso-freundlichen Gewürzen, wie Thymian, Beifuß, Curcuma, Knobi, Salz usw. Ansonsten viel Fisch, Meeresfrüchte, Gemüse und ab und an ein feines medium Rindersteak, hmmm *wasserimmundlauf*. Ahso: und alles mögliche von Apfel, Apfelmus, Apfelsaft, Apfelsteak, Apfeltierchen...

Bin auch kein Fan von Kortison und Chemiepumpen. Fuma ist allerdings ein Körpereigenesprodukt, wie hoch dabei der Chemieanteil, ist weiß ich net. Habe mich aber für Fuma entschieden, weil das Medi schon lange Zeit eingesetzt wird und auch Langzeitstudien vorliegen.

Link to comment
Share on other sites

Ola Gummiibaer (Von der kleinen verrückten Gummibärenbande oder die Farbigen zum naschen? :D )

von beidem etwas;)

Ich hab etwas angst, dass die nebenwirkungen so schlimm werden können, dass der restliche alltag nicht mehr zu bewältigen is. wenn ich hier einige lese hört sich das schon krass an!

ich denke die ernährungsumstellung ist eine gute idee und vor allem kann es keinen schaden anrichten und tut der figur auch ganz gut;)

ist halt teilweise wirklich schwer sich strikt dran zu haltrn aber was tut man nicht alles, ne?;)

Link to comment
Share on other sites

Ich merke zwar gelegentlich noch Flushs (welche mich absolut nicht stören), diese werden aber auch immer seltener.

Ich nehme Fumaderm nun schon ein paar Jahre, und die Flushs werden eigentlich nicht seltener. Manchmal habe ich wochenlang gar keinen, manchmal drei Tage hintereinander jeden Tag einen. Zum Glück ist die eigentliche Wirkung von Fumaderm nicht auch so wechselhaft.

Ernährungsumstellungen habe ich auch schon alle möglichen versucht -- viel Glück bei Deiner Methode. Mir hat das leider nichts gebracht.

Gruß,

Marko

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

..Ich nehme Fumaderm nun schon ein paar Jahre, und die Flushs werden eigentlich nicht seltener. Manchmal habe ich wochenlang gar keinen, manchmal drei Tage hintereinander jeden Tag einen. Zum Glück ist die eigentliche Wirkung von Fumaderm nicht auch so wechselhaft. ...

diese Erfahrung mache ich auch nach reichlich 4 Jahren Fumaderm-Einnahme immer noch.

Gruß

Rainer

Link to comment
Share on other sites

Arcenepethool

Kann sein, dass die Flush wiederkommen. Seit einer Woche habe ich aber fast keine mehr und wenn, dann nur minimal bemerkbar und sehr kurz. Naja, habe die Fuma auf 1-1-1 erhöht. Geht mir trotzdem zu langsam voran :P :P

Übrigens bei Leberproblemen hilft Mariendistel- und Lecithinkapseln. Hatte nach kurzer Zeit Fuma leicht erhöhte Leberwerte, wahrscheinlich durch die Kombo Lamictal(Antiepileptikum), Fumaderm und meinen wochenendlichen Bierkonsum. Im aktuellen Blutbild ist keine weitere Erhöhung mehr vorhanden. Den Tip habe ich von einem Verwandten und aus einem Verkehrsportal. Halt euch auf dem laufenden mit Leber und Pso.

Zur Pso: habe Fotos im Blog hochgeladen, siehe links unterm Bild. Im Moment ist eine weitere Verbesserung zu bemerken, versuch die Tage mal weitere aktuelle Fotos hochzuladen.

Ps. Die Verbesserung bereitet mir Erquickung :D;)

Link to comment
Share on other sites

Arcenepethool
Hallo,

diese Erfahrung mache ich auch nach reichlich 4 Jahren Fumaderm-Einnahme immer noch.

Gruß

Rainer

Hast du noch sichtbare Stellen?

- Wenn ja, wie viel "Besserung" ist durch Fuma eingetreten?

- Wenn nein, ab wann war sie weg und warum nimmst du sie noch?

- Generell, hast du mal ne Fuma-Pause eingelegt? Nimmst du im Sommer weniger?

Grüße

Ben

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ben,

Hast du noch sichtbare Stellen?

ja.

- Wenn ja, wie viel "Besserung" ist durch Fuma eingetreten?

Von etwa 80% Befall auf etwa 1%. Ich schreib es auch in aufgekehrten Schuppen: Früher 3 Kehrschaufeln pro Tag, heute ein Teelöffel pro Woche.

- Generell, hast du mal ne Fuma-Pause eingelegt? Nimmst du im Sommer weniger?

Ich habe Angst vor einer Pause, weil hier im Forum schon berichtet wurde, dass die Wirkung beim zweiten "Anlauf" nicht mehr so gut ist. Meine Pso hat sich nie an der Jahreszeit "gestört". Ich denke, mit den 4 Blauen ist jetzt ein "Gleichgewicht" erreicht. Weiter will ich nicht runtergehen.

Gruß

Rainer

Link to comment
Share on other sites

Arcenepethool

Das hört sich doch gut an. Nur noch 1%, das sind also irgendwo kleine stecknadelgroße Flecken.

Das die Fuma beim zwoten mal nicht mehr so dolle helfen soll ist mir neu. Wenn dann sollte der Körper sich doch an die Fumarsäure gewöhnen und wir müssten über die Jahre der Dauerbehandlung immun gegen Fuma werden.

Hab mal Fotos meines Fortschritts in meine beiden letzten Einträge (siehe Vorseite, bzw. Blog) gepostet. Ist mal wieder eine Besserung zu sehen, Jeehaa.

Ich kann dir berichten wie sich die Pso verändert, wenn ich die Fuma wieder absetze...

Link to comment
Share on other sites

Ich habe auch eine sehr starke Psoriasis, vermutlich vergleichbar mit der von RainerZ, und nehme auch in der Regel vier Tabletten am Tag (2x2). Nach jahrelangem Erfolg damit hatte ich mich mal getraut, die Dosierung auf 2x1 Tablette runterzusetzen; ich wollte sehen, ob meine Psoriasis "nur" durch das Fumaderm eingedämmt war, oder ob sich mein Krankheitsbild inzwischen nun auch ohne Medikation verändern würde.

Das ging etwa drei Monate gut, dann brach die Psoriasis an allen Körperteilen heraus, sehr stark. Als ich dann die Dosierung wieder hochsetzte, dauerte es wiederum ca. drei Monate, bis die Psoriasis wieder unter Kontrolle war. Das passt zu meiner Anfangszeit mit Fumaderm, in der ich auch etwa drei Monate brauchte, bis die Psoriasis abheilte (plus die Zeit der Initial-Tabletten und Steigerung).

Ich brauche also offenbar eine Dauermedikation.

Das Fumaderm wirkt(e) nach diesem "Test" übrigens genauso gut wie vorher, meine Psoriasis ist wieder ähnlich gut abgeheilt (bin heute nahezu erscheinungsfrei).

Gruß,

Marko

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Das hört sich doch gut an. Nur noch 1%, das sind also irgendwo kleine stecknadelgroße Flecken.

...

ja, das ist gut. Aber nur kleine stecknadelgroße Flecken? Da hast du dich wohl mit der Gesamtgröße unserer Haut vertan. Die ist je nach Größe und Umfang zwischen 1,6 und 2m² groß. Da ich noch 1,83m bin und auch nicht gerade dünn, gehe ich mal von 1,8m² aus. Sind umgerechnet 18.000cm². 1% wären dann 180 cm², also nichts mit stecknadelkopfgroßen Stellen.

.....Wenn dann sollte der Körper sich doch an die Fumarsäure gewöhnen und wir müssten über die Jahre der Dauerbehandlung immun gegen Fuma werden...

Vor solchen Szenarien (keine Wirkung mehr oder Therapieabbruch wegen zu schlechter Blutwerte) habe ich Angst. Interessant ist der Beitrag von Marko: Er hat 3 Monate gebraucht, bis er seine Pso mit Fumaderm unter Kontrolle hatte (auch beim zweiten Mal). Bei mir hat es ein Jahr gedauert bis zum jetzigen Stand. Schon aus diesem Grund mache ich keine Absetzversuche.

Gruß

Rainer

Link to comment
Share on other sites

Arcenepethool

...Szenarien (keine Wirkung mehr oder Therapieabbruch wegen zu schlechter Blutwerte) habe ich Angst...

Übrigens bei Leberproblemen hilft Mariendistel- und Lecithinkapseln. Hatte nach kurzer Zeit Fuma leicht erhöhte Leberwerte, wahrscheinlich durch die Kombo Lamictal(Antiepileptikum), Fumaderm und meinen wochenendlichen Bierkonsum. Im aktuellen Blutbild ist keine weitere Erhöhung mehr vorhanden. Den Tip habe ich von einem Verwandten und aus einem Verkehrsportal. Halt euch auf dem laufenden mit Leber und Pso.

Halt euch auch darüber auf dem laufenden.

Naja, dachte 1% heißt halt minimale Flecken. Komisch, wie bleiben Restflecken über? Wo denn?

Link to comment
Share on other sites

Komisch, wie bleiben Restflecken über? Wo denn?

Bei mir sind's die obligatorischen Stellen an Ellenbogen und Knien, die trotz Fumaderm immer nochmal gern etwas verschuppen. Ansonsten halt hier und da mal ein Fleck, überall und nirgends, sozusagen. Die kommen und gehen.

Gruß,

Marko

Edited by Marko
Link to comment
Share on other sites

Hallo Ben,

... Komisch, wie bleiben Restflecken über? Wo denn?

bei mir z.B. am linken Schienbein, an der rechten Wade, am linken Knöchel, am rechten Ellenbogen. Die sind im Gegensatz zu Markos Flecken allerdings "stabil".

Gruß

Rainer

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...
Arcenepethool

Soso, ich darf mich nochmal Rückmelden.

Also jetzt nach knapp 2 Monaten meiner Therapie, kann ich ein nüchternes aber doch sehr gutes Ergebnis vorweisen (Fotos kommen bei Gelegenheit). Meine Pso ist von Bauch, Rücken, Schultern, Armen, Beinen, Gesicht, Hals komplett verschwunden. Lediglich Pigmentstörungen sind geblieben, aber die sind ja bekannt. Kennt jemand ein Mittel dagegen?

An Händen und Füssen, sowie natürlich am Elbogen und an den Knien sind noch Flecken vorhanden. Allerdings sehr dünn und ich vermute, dass diese innerhalb der nächsten 2Monate verschwinden. ;)

Kopf ist sone Sache, weiß nicht genau wie viel oder ob noch Pso über ist, ist bei nen knappen halben Meter Haarlänge aber auch schwierig zu finden :)

Ich bin im mom bei 3 Fuma am Tag, habe ca 10kg abgenommen und bin jetzt bei Normalgewicht und ziemlich Sportlich. Ansonsten halte ich die Ernährung und Ergänzungen bei.

Grüße

Ben

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Hey,

ich bin noch am Anfang meiner Fumadermtherapie.

Also ich nehme eine blaue am Tag!

Mit den Party's geht es mir ähnlich und ich ahbe mir auch fürs neue Jahr vorgenommen, mich ebendfalls auf bier zu beschränken*g...wir müssen ja auch an unsere Leberwerte denken*g!

Die Sache mit den Kapseln hört sich ja ganz gut an, aber für Sport finde ich leider nicht so viel Zeit...mehr als einmal die Woche ist nicht drin, leider!!!

Denkst du, dass deine Fortschritte sehr viel mit der Ernährungsumstellung zu tun haben, oder ob dies nicht hauptsächlich von der Fumaderm kommt???

lg:D

Link to comment
Share on other sites

Arcenepethool

Mit den Party's geht es mir ähnlich und ich ahbe mir auch fürs neue Jahr vorgenommen, mich ebendfalls auf bier zu beschränken*g...wir müssen ja auch an unsere Leberwerte denken*g!

Man is ja auch nur einmal Jung ;) Die Leberwerte habe ich bestens mit Mariendistel in den Griff bekommen, wobei ich nach den Feiertagen der letzten 2 Wochen für nichts garantiere..

Denkst du, dass deine Fortschritte sehr viel mit der Ernährungsumstellung zu tun haben, oder ob dies nicht hauptsächlich von der Fumaderm kommt???

Jetzt nach den Feiertagen sag ich auf jedenfall JA!! Ich hab in den letzten 2 Woche eigentlich alles ohne Ausnahme gegessen, keine Ergänzungen zu mir genommen und auch kein bissel Sport betrieben und die Pso schuppt schon wieder an einigen Stellen an der Händen sowie an Ellenbogen, Knien und Füßen. Dabei habe ich die Fumas regelmäßig genommen.

Die schnellen Fortschritte seit Oktober liegen bestimmt an den Fumas, aber wenn ich das einhalten will, dann muss ich zumindest auf die Ernährung achten und damit fang ich heut wieder an.

Ansonsten wünsch ich dir eine erfolgreiche und ebenso schnelle Besserung deiner Pso. Wie kommst du denn mit den Nebenwirkungen zurecht?

Link to comment
Share on other sites

Hey ho,

das ja mal interessant, also hilft dir das echt!

Schade, dass du es unterbrechen musste, aber Weihnachten geht das halt einfach nicht anders:)

Also ich nehm jetzt Fumaderm 0-0-1 und habe schon probiert die Dosis zu erhöhen, aber das war nicht möglich!(also die blauen Tabletten)

Ich hatte bei 1-0-1 zu starke Magenschmerzen, mit den Flushs kann ich ja noch leben, aber diese Krämfe waren echt schlimm!

lg zünne

Link to comment
Share on other sites

Arcenepethool

Wie lang hast du denn gebraucht bis zur Erhöhung?

Andererseits bedeutet das angeblich, das du das Mittel besonders gut aufnimmst. Quasi eine Heilung auch so Eintritt?!

Link to comment
Share on other sites

Hi

Ist die Ernährung wirklich so stark zu berücksichtigen?

Ich habe immer schon eine Schwäche für Schokolade, Nüsse, sowie Scharfes, Zitronen und Orangensäfte und natürlich saftige Schweinefleischgerichte.

Dazu kommt noch das die Familie so gerne Schwein kocht. Ob Schnitzen, Braten oder andere Leckereien... wenn ich zu Besuch bin gibts immer was gutes ;)

Da ich mit 1.80 und 90 Kilo und wenig Sport irgendwann auch was tun müsste um mein Bierbauch loszuwerden, wäre die Ernährung und Sport die naheliegendste Lösung.

Ich habe zwar "nur" pso am Kopf, aber wenn das auch noch besser wird, umso besser.

Nur stell ich mir das sehr schwer vor, auf alles das was ich bisher gewohnt war zu verzichten.

Ist es wirklich so, das Scharfes und Saures oder Etherisches dann von meiner Speisekarte verschwinden sollte?

Wie siehts mit Pfefferminz tee aus?

Noch was. Wieweit änderten sich deine Einkaufskosten und Gewohnheiten?

Ich mein, Fisch und so zu kaufen anstelle von Bierschinken oder Kochschinken fürs Brot... oder die Pfanne anstelle von Hackfleisch und Schnitzeln?

Für geöhnlich hol ich mir als Azubi nich viel zu Essen.

Müsli und Milch, sowie Brot mit Kochschinken, Streichkäse, Camembert sowie Tomaten+Gurken, Radieschen.

Ab und zu halt Nudeln/Reis mit Hackfleisch und verschiedenem Gemüse. (mit Pfeffer und Chili)

Dazu Pfefferminztee.

Schokolade oder Trauben zum naschen...

ohjeh riesen Text.

grüße Reno

Link to comment
Share on other sites

Arcenepethool

Also ich habe die Umstellung aufgrund der beiden Bücher (erster Beitrag auf der ersten Seite) begonnen und eine abschwächende Schuppung bemerkt. Die wirkliche Heilung kam mit beginn der Fuma Therapie, aber das Ernährung eine Rolle spielt ist allgemein bekannt.

Überzeugt davon, dass diese bei mir eine besondere bzw. ausschlaggebende Rolle spielt, bin ich seit den vergangenen Feiertagen, weil ich dort Alles und alles in Massen gegessen habe (besonders Schoko, Fleisch und Fettiges) und die Pso an einigen Stellen wieder durchgekommen ist und vor allem schuppt.

Angeblich (laut Buch) beeinflussen die genannten Nahrungen den Fumarsäurehaushalt im Körper und haben somit auch Einfluss auf die Fuma-Therapie.

Ich muss gestehen, dass ich auf das Geld für Essen eigentlich nicht achte. Ich esse halt gern und vor allem gut (Bio. frischen Fisch usw.). Aber ich denke zumindest Fleisch zu reduzieren und Brot mit Thymian und Käse kann sich jeder leisten, ab und an öfters Milch, Jogurt, Wasser, Cola kostet auch nicht die Welt, Ei und Fisch (zB Lachs) oder nen BigMäc (siehe Allergikerinfos auf der Mäces Seite und Vergleiche mit den Angaben zur Ernährung :P ) dann mal als Appetithappen sollte drin sitzen.

Pfefferminztee lass ich weg, wegen den ätherischen Ölen?!? dass meiste Andere aus deiner Aufzählung auch.

Und zum Thema Sport. Ich finds immer schwierig abends noch damit anzufagen, aber ich gewinn fast immer gegen den inneren Schweinehund und wenn man einmal begonnen hat, machts richtig Spass!

Was vergessen?

N8 und Grüße

Ben

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.