Jump to content
  • entries
    4
  • comments
    5
  • views
    5,122

Ein Monat später...


uniko

1,931 views

 Share

Obwohl man das Clarelux nur 2 Wochen am Stück anwenden soll, habe ich immer noch Inhalt in meiner Dose. Laut Packungsbeilage soll man den Schaum täglich morgens und abends anwenden, mir reicht es mittlerweile aber, wenn ich ihn 1-2 Mal pro Woche auftrage. Begeistert bin ich davon nach wie vor, da gute Wirkung und absolut keine Nebenwirkungen.

 

Mit den Fumaderm bin ich mittlerweile bei der Höchstdosis, also 2-2-2, aber seit der Steigerung von 2-2-1 auf 2-2-2 sind die Durchfälle wirklich nervig geworden. Ich kann quasi nichts mehr essen, ohne dass es spätestens eine Stunde, meistens aber eher 10-15 Minuten nach der Mahlzeit wie Wasser wieder raus kommt. Loperamid und Co. sind dagegen völlig machtlos und es ist quasi ein Spiel mit dem Feuer vor die Tür zu gehen. Man weiß eben nie. Demnach werde ich die Dosis wieder reduzieren, auch wenn ich panische Angst habe, dass die Pso dann wieder zurück kommt. Wahrscheinlich ist meine Panik aber eher unbegründet. Meine Blutwerte sind erstaunlich konstant und sogar meine anfänglich leicht erhöhten Leberwerte haben sich wieder normalisiert. Toi, toi, toi!

 

Wenn ich mir hier so durchlese, wie andere unter den Nebenwirkungen der Fumas leiden, habe ich ja bei der Höhe meiner Dosis wirklich seltenes Glück gehabt. Manche kommen ja nicht mal über die 0-0-1 hinaus. Was mich allerdings auch stark wundert ist, dass ich überhaupt keine Flushs habe und auch nie einen hatte. Mir ist zwar schnell heiß und ich schwitze bereits bei kalten Temperaturen bei kleinen Anstrengungen, was ich so von mir überhaupt nicht kenne, aber Flushs sind das nicht. Mir reichen die Hitzewallungen aber vollkommen aus und ich hoffe, dass sie sich noch etwas verlieren, sonst wird der Sommer ein wirklich hartes Stück werden.

 

Momentan bin ich fast erscheinungsfrei. Nur noch kleine Stellen und da auch nur eine sehr dünne, kaum merkliche Schuppenschicht. Das erste Mal in meinem Leben kann ich jetzt dunkle Schals, Jacken, Oberteile mit Krägen etc. tragen, ohne dass auch nur eine Schuppe rieselt. Es ist so wundervoll befreiend, aber nach wie vor ungewohnt und die Unsicherheit bleibt. Ich erwische mich nach wie vor dabei, wie ich meinen Kragen kontrolliere, dann aber erleichtert feststelle, dass alles okay ist :)

 Share

0 Comments


Recommended Comments

There are no comments to display.

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Welcome

    Du hast Schuppenflechte oder Psoriasis arthritis und eine Frage? Oder einen Tipp? Dann bist du hier richtig.psoriasis-netz-icon.png

  • Blog Statistics

    • Total Blogs
      411
    • Total Entries
      2,406
  • Blogs

  • Blog Comments

    • Arno Nühm
      Gerade eben habe ich einen Anruf von der Ärztin bekommen, die wollte mir einen Termin für nächste oder übernächste Woche anbieten. Habe ich also angeboten, noch etwas anderes abzusagen, aber das hätte den Termin am 13. ersetzt. Deshalb bleiben wir jetzt bei dem. Ärgert mich jetzt so richtig wegen des verschobenen Termins. Aber die gute Nachricht ist, dass nichts gegen eine Behandlung mit Adalimumab spricht, mit der wir "sofort" anfangen können.
    • Arno Nühm
      Ich muss mir noch überlegen, wie ich das künftig manage. Verkehrsgünstiger liegt die dermatologische Praxis und es ist kein Problem, den Bericht zusätzlich an die HA-Praxis schicken zu lassen. Da ich vor zwanzig Jahren das letzte Mal beim Rheumatologen war (natürlich hat man mich wutentbrannt davongejagt), sollte ich jetzt noch einmal zur Abklärung hingehen. Die Therapie ist ja in beiden bzw. allen drei Fällen dieselbe. Sollte ich regelmäßig zum Rheuma müssen, bietet sich natürlich an, gleic
    • Lupinchen
      Ich hole mir immer die Überweisung von meinem Hausarzt. Bin ja wg. meiner PsA in der Ambulanz in Erlangen in Behandlung. Einen anderen Dermatologen, Orthopäden oder int. Rheumatologen habe ich nicht. Bei Bedarf geh ich in die Orthopädische/Rheumatologische Ambulanz in die Waldklinik. Rezepte bekomme ich von der Uniklinik. LG. Lupinchen
    • Lupinchen
      Die Klinik hat einen sehr guten Ruf und ihr (früherer Chef) Prof. Breitbart eine Koryphäe. Sein Spezalgebiet war auch die Neurodermitis und er war ein Ermahner für besseren und verantwortlichen Umgang mit der Sonne. Meine Eltern haben beide dort ihr Leben beendet und ich habe selten soviel Emphatie für Sterbende erlebt. Lg. Lupinchen
    • Salamander2
      Ich wollte auch noch einen Artikel zu Fatigue machen. Das Krankheitsbild ist wenig erforscht, es verdichten sich aber die Hinweise, dass es in den Formenkreis der Autoimmunerkrankungen und chronisch-entzündlichen Erkranken gehört. Psoriasis Arthritis und Rheuma scheinen bei schwerwiegenden Beschwerden auch mit Fatigue in Verbindung zu stehen. Auch Long Covid scheint dort einzuordnen zu sein. Alles in allem eine Sache, die viel mit einem fehlgeleiteten Immunsystem zu tun hat. Was man be
  • 725

    1. 1. Verläuft Deine Psoriasis in Schüben?


      • Ja - sie kommt und geht
      • Nein - sie ist einfach immer da

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.