Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Cosentyx Nebenwirkungen'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeines
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
    • Psyche
    • Rechtliches und Soziales
  • Therapien
    • Medikamente, Mittel, Therapien
    • Äußerlich
    • Innerlich
  • Drumherum
    • Alternatives
    • Ernährung
    • Hautpflege
  • Klinik, Reha, Kur & Urlaub
    • Der Weg in die Klinik und zur Reha
    • Kliniken
    • Totes Meer
    • Erholung im Ausland
  • Community
    • Neue stellen sich vor
    • Gruppen
    • Fernsehtipps
    • Treffen
    • Am Rande bemerkt
    • Hobbylobby
    • Private Kleinanzeigen
  • Experten-Forum
  • Berlin's Berlin-Forum
  • Sachsen's Sachsen-Forum
  • Nordrhein-Westfalen's NRW-Forum
  • Bayern's Bayern-Forum
  • Bremen und umzu's Bremen-Forum
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • Baden-Württemberg's BaWü-Forum
  • Hessen's Hessen-Forum
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Schleswig-Holstein-Forum
  • Brandenburg's Brandenburg-Forum
  • Rheinland-Pfalz's Rheinland-Pfalz-Forum
  • Mecklenburg Vorpommern's MeckPomm-Forum
  • Niedersachsen's Niedersachsen-Forum
  • Österreich's Forum
  • Hamburg's Hamburg-Forum
  • Schweiz's Forum
  • Saarland's Saarland-Forum
  • Sachsen-Anhalt's Sachsen-Anhalt-Forum
  • U25's Forum
  • Thüringen's Thüringen-Forum

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Termine
  • Berlin's Termine
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Termine
  • Brandenburg's Termine
  • Rheinland-Pfalz's Termine
  • Mecklenburg Vorpommern's Termine
  • Österreich's Termine
  • Hamburg's Termine
  • Saarland's Termine
  • Thüringen's Termine

Categories

  • Unsere Community
  • Selbsthilfe
  • magazine

Categories

  • Checklisten
  • Community
  • Expertenchats
  • Anderes
  • Bayern's Dateien

Marker Groups

There are no results to display.

competitions

  • Oktober 2019
  • Dezember 2019
  • Januar 2020
  • Februar 2020
  • März 2020
  • April 2020
  • Mai 2020
  • Juni 2020
  • Juli 2020
  • August 2020

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 12 results

  1. jmrauten

    Atemnot unter Cosentyx ?

    Hallo an alle Cosentyx Benutzer ... hat einer vielleicht auch unter Cosentyx Kurzatmigkeit mit Atemnot ? Bei mir war das so ... Es regnete ein wenig und war etwas kühl ich musste aber raus bin im Hemd ohne Jacke ein Schritt schneller gelaufen und plötzlich bekam ich schlecht Luft als ich tief mit dem Mund eingeatmet habe war das so als ob mir jemand die Luft abgedrückt hat. Mein Arzt sagte es komme wohl eher nicht durch das Cosentyx. Ich habe aber nun Angst vor dem spritzen weil ich mir nicht so sicher bin. Nehme es jetzt 8 Monate und bis jetzt war eigendlich nix. Kardiologe war ich schon da würde nix festgestellt und mein Hausarzt hat mich auch schon auf den Kopf gestellt aber nix bei rausgekommen. Achja ich habe wohl seit 3 Monaten einen Dauer Schnupfen mehr nicht. Kann mir jemand weiter helfen ... Gruß Michael
  2. Hallo liebe Gemeinschaft, eine Frage an evtl. Betroffene. Gibt es bei jmd. Erfahrungswerte, ob eine Biologika-Therapie eine EBV-Infektion / Pfeiffersches Drüsenfieber ausgelöst bzw. verschlimmert hat? Aktuell setze ich Cosentyx (IL17a-Hemmer) aus, obwohl es extrem gut anschlägt, da mich seit Wochen eine EBV-Infektion geißelt. Novartis hat dazu bisher keine Informationen. Logisch betrachtet besteht hier aber ein Verdacht. Danke und alles Gute für Euch.
  3. Jasmin123

    Cosentyx Nebenwirkung

    Hallo zusammen:) Nehme seit November 2015 cosentyx. Bin zu 100 Prozent beschwerdefrei was wirklich toll ist kann nach vier Jahren Qual wieder Shirts und Kleider tragen und schwimmen gehen, man muss sagen es ist wirklich ein neues Lebensgefühl bin viel besser drauf gehe gern raus kleide mich viel lieber. jetzt merkt man erst was einem alles gefehlt hat und wie sehr man gelitten hat, hatte Pso am ganzen Körper an den Nägel sogar in den Ohren ganz schlimm und das über vier Jahre. Jetzt wollt ich mal eure Nebenwirkungen wissen bzw ob ihr was macht euer Immunsystem zu stärken ich habe fast alle zwei Wochen blasenentzündung und jetzt merke ich Herpes an meiner Lippe. Ich will mich nicht ständig mit Antibiotika voll stopfen will es so in griff kriegen. Könnt ihr mir da vielleicht ein paar Tipps geben? Liebe Grüße Jasmin
  4. GrBaer185 >100 Beiträge Benutzer 238 Beiträge Beitrag melden Geschrieben 12. Juli 2017 Schlage mich seit über 40 Jahren mit der Psoriasis herum, die zuletzt immer schlimmer wurde. Mit einem Pasiscore von 34,3 und einem DLQI von 22 lies ich mich dann doch von meinem Dermatologen von einer Behandlung mit Cosentyx überzeugen, da der Hautzustand unerträglich wurde. Die ersten beiden Spritzen (es sind immer zwei Spritzen auf einmal, da die Wirkstoffmenge für eine Anwendung auf zwei Spritzen verteilt ist - warum??) erhielt ich am 13.03.2017 - ich nehme an einer Studie beim Dermatologen teil und wollte mich (diesmal) nicht selber spritzen, da es mir beim MTX zuletzt unangenehm war. Seit dem 5. Spritzentermin am 10.04. sollte der Abstand vier Wochen betragen. Da ich einen fiebrigen Infekt mit zweimal abends 38,7 °C Temperatur und etwas Schleim auf den Bronchien/Lunge links hatte ( Symptome gingen nach Antibiotikum weg), war der 6. Termin erst am 15.5. und wegen Terminschwierigkeiten der 7. Termin erst wiederum nach 5 Wochen am 19.6. Der Dermatologe meinte, eine Woche mehr sei nicht relevant, der Abstand sollte aber nicht größer als 6 Wochen sein. Von einem Absetzen von Cosentyx wegen geringer Nebenwirkungen riet er mir ab, da unklar sei, ob Cosentyx nach einer Pause wieder gut anspreche. Ich hatte zu beginn trockene Lippen und die Haut an den ehemaligen Psoriasisstellen war pergamentartig. Im Leistenbereich heilte die Psoriasis nicht ab, die Haut war weiterhin rot und riss teilweise ein - Antipilzcreme half da, ebenso wie zwischen zwei Fingern, wo die Haut juckte und trocken-rissig war. Der Lippentrockenheit hat sich normalisiert, die früheren Psoriasisherde sind kaum noch von der "normalen" Haut zu unterscheiden, habe das Gefühl, dass die Haut trockener ist. Außerdem das Gefühl geschwollener Augenlieder und ein Jucken in den Armbeugen und der Oberschenkelinnenseite (gerade die wenigen Stellen, die zuvor nicht von der Psoriasis betroffen waren). Ich habe 3 Kilogramm zugenommen und frage mich, ob das vielleicht an Wassereinlagerungen liegen könnte. Erstmals ist bei mir nach einem stechenden Schmerz beim Aufstehen vom Küchentisch ein Plicasyndrom diagnostiziert worden und in der Linken Hand habe ich zeitweise ein kribbeln in den Fingern (Verdacht auf Karpaltunnelsyndrom, neurologisch nicht erhärtet, vermute nun eher Folge von Fehlhaltung der Schultern, Muskelverspannung). Ich frage mich allerdings auch, ob vielleicht doch ein Zusammenhang mit den Cosentyx-Spritzen besteht. Die Psoriasishaut hat sich bereits nach dem ersten Spritzentermin angefangen zu bessern und ich bin seit einigen Wochen erscheinungsfrei (bis auf die nun neuen roten Pünktchen nach Kratzen aufgrund des Juckreizes in den Armbeugen (s.o.). Fußnägel haben begonnen normal nachzuwachsen. Zuvor hatte ich eine sehr stark ausgeprägte Psoriasis die im Begriff war in eine Erythrodermie überzugehen. Ich trage seit langem wieder kurze Hemden und konnte erstmals wieder unbeschwert ins Schwimmbad und an den Badesee gehen - super. Bin gespannt, was mein Dermatologe zu meiner neuen Hautbaustelle in den Ellenbeugen und der Oberschenkelinnenseite sagen wird. Der Entzündungsparameter CRP, der vor der Behandlung mit Cosentyx immer sehr hoch war, ist nun erstmalig seit langer Zeit wieder mit 3,0 mg/l im Normbereich ( < 5,0 mg/l). Zu Nebenwirkungen schrieb ich auch: >100 Beiträge Benutzer 293 Beiträge Beitrag melden Geschrieben 2019 Mai 30 Hallo Prinz, das ist sehr interessant. Ich habe unter Cosentyx auch rote, entzündete Haut in meinen Leisten bekommen, hatte früher trotz starker Psoriasis dort nie was. Dachte zuerst an einen Hautpilzbefall, mein Dermatologe verneinte dies und verschrieb mir eine rezeptierte Salbe mit Hydrocortison und Zink: Hydrocortison Mikronisiert 0,5 g Clotrimazol Mikronisiert 0,5 g Pasta Zinci Mollis 49,0 g Das war schon Nov. 2017, hat geholfen, die Hautveränderungen kamen aber wieder, haben mich jedoch nicht wesentlich beeinträchtigt. Aktuell habe ich guten Erfolg bei der Leistenbehandlung mit trocknen der Leisten nach dem Duschen/waschen mit dem Haartrockner und dünnem Auftragen von Penaten Baby Wundschutzcreme, auch da ist wieder Zinkoxid drin. VlG Zitieren Viele Grüße GrBaer GrBaer185 >100 Beiträge Benutzer 293 Beiträge Beitrag melden Geschrieben Mai 30 (bearbeitet) Mit meinen Cosentyx-Spritzen (nehme ich weiter) hatte ich auch mal einige wenige "Eiterpickel" an den Oberschenkeln, derzeit nicht mehr. Ich hatte juckende, rote Haut in beiden Ellenbeugen, ähnlich Neurodermitis, ist jetzt auch weg. Ich bin zumeist mit der Dosierung "off label" niedriger, d.h. ich habe den Spritzenabstand um rund 25 % verlängert, von 4 Wochen auf rund 5 Wochen. Siehe hierzu auch: und https://www.psoriasis-netz.de/community/blogs/entry/3950-spritzenintervall-verlängern/ und https://www.psoriasis-netz.de/community/blogs/entry/3993-meine-spritzenintervalle-mit-cosentyx/?tab=comments#comment-12825 bearbeitet Mai 30 von GrBaer185
  5. Nach einer Bronchitis mit hohem CRP-Wert im April 2019, die sich erst durch das Antibiotikum Amoxicillin 1000 mg, 3 x tägl., besserte, war ich das Jahr über soweit gesund, bis es mich am 28.12.2019 wieder "erwischte". Es fing nachmittags mit etwas eitrigem Schleim im Hals an, der etwas "süsslich" schmeckte. Ich schonte mich und trank Tee, nahm Hausmittel. Trotzdem, zwei Tage später hatte ich schon 38 °C und fühlte mich richtig schlapp, dazu kamen Kopfschmerzen, erst einseitig, dann eher vorne und diffus im ganzen Kopf. Die Temperatur war morgens niedriger, stieg im Laufe des Tages an und erreichte auch nach fünf Fiebertagen immer noch Werte von 38 °C (am dritten mindestens 38,3 °C und am vierten Tag 38,6 °C, jeweils rektal gemessen - auf mein Stirn-/Ohrthermometer ist kein Verlass). Daneben hustete ich vor allem morgens "gelbgrünen" Schleim ab. Mein Internist und Hausarzt hatte leider erst am 2.1. wieder Sprechstunde. Das Abhören ergab ein leicht "raues" Atemgeräusch und mir wurde ein Hustensaft aufgeschrieben. Der Arzt machte mir Hoffnung, dass es diesmal ohne Antibiotikum vorbeigehen würde. Für den Fall, dass die Beschwerden und das Fieber nicht bis zum Wochenende besser würden oder sich verschlimmerten, erhielt ich vorsorglich ein Rezept über Amoxicillin 1000 mg, wie bereits im April 2019 verordnet. Nachdem ich am 3.1. mittags wiederum 38 °C und immer noch Kopfschmerzen hatte und keine Besserung sich abzeichnetet, schluckte ich zum späten Mittagessen die erste Antibiotikum-Tablette. Bereits am Samstag, 4.1. ging es mir erheblich besser und die Kopfschmerzen verschwanden. Nach der atypischen Lungenentzündung und der Bronchitis im April 2019 ist dies bei mir nun die dritte Lungen-/Bronchien-Infektion unter Cosentyx die der Antibiose bedarf. Ein kausaler Zusammenhang mit der Secukinumab-Therapie ist nicht zwingend nachweisbar, zumal aufgrund einer früheren Fumarat-Therapie die Lymphozytenzahl sich immer noch nicht vollständig erholt hat. Der Artikel https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2018/04/10/cosentyx-koennte-chronisch-entzuendlichen-darmerkrankungen-verschlechtern gibt mir aber sehr zu denken mit seinen Ausführungen: "Secukinumab ist ein vollständig humaner monoklonaler Antikörper... Er richtet sich selektiv gegen das proinflammatorisch wirkende Interleukin-17A (IL-17A), das eine wichtige Rolle bei Immunreaktionen gegen Bakterien und Pilze an Körpergrenzflächen spielt." Ist bei mir durch das Cosentyx nun die Immunreaktion gegen Bakterien dermaßen eingeschränkt oder verringert, sodass ich anfälliger gegenüber bakteriellen Infektionen der "Lungengrenzfläche" bin?
  6. Hallo zusammen, seit dem 08.05.2018 habe ich meine Behandlung mit Cosentyx begonnen, ganz klassisch, einmal die Woche zwei Pens a 150mg. Heute habe ich mir das 5. Paar gesetzt und was soll ich sagen, es läuft nach einer kleinen Unsicherheit super. Lediglich Anfang letzter Woche hatte ich einen gereizten Darm der auch ziemlich Druckempfindlich war. Das hat mich sehr an die letzten Tage mit Skilarence errinnert. Ich war echt kurz vorm Abbruch, bin jetzt aber umso glücklicher das ich noch zwei Tage gewartet habe. Denn nach zwei oder drei Tagen haben die Beschwerden deutlich nachgelassen und jetzt ist wieder alles gut. Ganz nebenbei, ich bin nach 4 Wochen quasi Erscheinungsfrei. Ähnlich wie bei MTX seinerzeit, die konnte ich leider nicht lange nehmen. Ich hoffe das bleibt so. Ich wollte es nicht versäumen euch hierüber zu informieren ;-) Ich hoffe ihr könnt ähnliche Erfolge vermelden. Irgendwann glaubt man ja nicht mehr dran. Herzliche Grüße, Mathias PS: Kurz meine systemische Vorgeschichte seit Sommer 2017: 1. MTX: abgesetzt nach der 7. Spritze (20mg) wegen Blutwerten (Kolesterien). 2. Skilarence: abgesetzt in der 7.Woche wegen heftiger Magen-/Darmbeschwerden, Durchfall. 3. Ciclosporin: Mit dem Rezept bin ich nicht mal bis zur Apotheke gekommen, da hat meine Frau schon interveniert wegen erhöhtem Blutdruck. 4. Otezla: Abgesetzt in der 7. Woche wegen Magenbeschwerden, heftigem Sodbrennen und Erbrechen. 5. Seit 08.05. Cosentyx, bis auf einen zwickenden Darm in der dritten Woche keinerlei Nebenwirkungen
  7. Hallo, Mein Hautarzt möchte mich mit Cosentyx behandeln. Zur Vorbereitung war ich beim Lungenfacharzt. Der sagte mir, das die Behandlung einerseits ein Segen sei. Andererseits sei sie ein "Tanz auf dem Vulkan". Er hat das nicht näher erläutert. Jetzt bin ich ein bisschen verunsichert. Ich lese viel gutes hier auf der Seite - ich bin neu hier. Ich habe seit ca. 30 Jahren Psoriasis - mal mehr mal weniger, war auch schon in einer Hautklinik, habe Fumaderm probiert - hat gut gewirkt aber musste abgesetzt werden. In den letzten Monaten hat sich das Bild rasant verschlechtert und fängt jetzt auch im Gesicht an. Für ein kurze Stellungnahme wäre ich dankbar. Ich wünsche allen hier im Forum alles Gute und möglichst viel Genesung. Rugejo1948
  8. GrBaer185

    November 2017

    GrBaer185 >100 Beiträge Benutzer 240 Beiträge Beitrag melden Geschrieben 24. November 2017 Hallo miteinander, es würde mich interessieren, wie es Euch mit Cosentyx weiter ergangen ist? Hat der gute Behandlungserfolg angehalten? Habt Ihr Nebenwirkungen? Wie lange sollt Ihr Cosentyx weiter spritzen? Ich selber spritze mich heute das 12. Mal. Haut im Vergleich zu davor sehr gut. Nebenwirkung ein Jucken und kleine Pickelchen in den Armbeugen. trockene, rissige Haut am kleinen Finger rechts und Entzündung/ rote Haut in der Leiste. Dermatologe meint, es sehe wie Neurodermitis aus und hat mir eine Zinksalbe mit Hyydrokortison verschrieben. Kleine, linsengroße Hautstellen mit Verhornungsstörungen an Wade und Fuß. Mal trockene, schuppende Hautstelle an Stirn. Allgemein scheint die Haut trockener als vor der Cosentyx-Therapie zu sein. Und etwa drei Kilogramm habe ich zugenommen. Geschrieben 24. November 2017 Hallo Donna, vielen Dank für die schnelle Antwort! Wie lange hast Du im Juni ausgesetzt? Wie lange war da der Abstand zwischen den Spritzen? Hast Du dann normal weiter gespritzt, dass heißt alle 4 Wochen oder zunächst den Abstand verkürzt wie beim Therapiebeginn? Aus welchen Gründen wurde Dir das Aussetzen vor der OP empfohlen und wie lange vor der OP durftest Du nicht gespitzt haben? Ich wünsche Dir weiterhin guten Erfolg und keine Nebenwirkungen. GrBaer185 >100 Beiträge Benutzer 241 Beiträge Beitrag melden Geschrieben 26. Dezember 2017 Schöne Weihnachten Jeannette. Wie sieht es bei Dir aktuell mit Wirkung und Nebenwirkungen aus? Spritzt Du Cosentyx in erster Linie wegen einer Psoriasis-Arthritis und daher 150 mg? Laut Beipackzettel werden bei Plaque-Psoriasis 2 Spritzen mit je 150 mg, also zusammen 300 mg als Einzeldosis empfohlen. GrBaer185 >100 Beiträge Benutzer 241 Beiträge Beitrag melden Geschrieben 24. November 2017 Hallo Heike, wie geht es Dir aktuell? Durch Cosentyx ist meine Psoriasis am Kopf ganz verschwunden. Haare sind bei mir als Mann eh schon lichter, habe da keinen Haarausfall beobachtet Ich würde an Deiner Stelle aber mal den Dermatologen ansprechen wegen dem Haarausfall. Es gibt auch Nebenwirkungen die selten sind und jeder Patient reagiert anders. Für Cosentyx gibt es noch nicht so viel Erfahrung und alle Beobachtungen im Zusammenhang mit der Therapie sollten gemeldet werden. GrBaer185 >100 Beiträge Benutzer 241 Beiträge Beitrag melden Geschrieben 26. Dezember 2017 Schöne Weihnachtsfeiertage zusammen, das Problem mit trockener haut und Juckreiz, vor allem in den Armbeugen, Kniekehlen und Oberschenkeln hab ich auch. Teilweise springt mir die Haut an den Fingern auf. Mein Dermatologe hat mir dafür eine Salbe rezeptiert. Dafür ist die Psoriasis praktisch verschwunden. Cosentyx spritze ich nun alle 5 Wochen. Ich wünsche schon mal allen einen guten Rutsch!
  9. Monika123

    Cosentyx meine Erfahrungen

    Hallo, ich nehme jetzt seit seit drei Wochen Cosentyx. Die ersten 5 mal hintereinander eine Spritze pro Woche. Meine Haut ist zu ca. 50 % befallen. Meine Erwartungen an dieses Medikament waren sehr hoch geschraubt da einige hier berichteten das sie schon nach vier Tagen eine Besserung feststellen konnten. Nach drei Wochen kann ich eine ganz kleine Besserung feststellen. Wobei ich mir nicht sicher bin ob ich mir das einbilde. Alle Flecken sind noch da. Meine Haut wo sich die Schuppenflechte befindet ist Extrem trocken. Es juckt ganz doll und ich muss mich mehrmals am Tag eincremen. Ich hoffe doch sehr das es bald losgeht mit der vollen Wirkung. Am besten sieht die Haut nach dem wach werden im Bett aus. Da hab ich schon gedacht oh super es wird besser. Aber sobald ich mich eincreme sind die Flecken wieder gut durchblutet. Ich hatte schon MTX für drei Jahre, Wirkung super aber absetzen wegen Dauer Blasenentzündung und immer Blut im Urin. Fumaderm Tabletten zeigten keine Wirkung und Otezla auch nicht.
  10. Vor zwei Jahren und einer Woche begann ich mit dem Spritzen von Cosentyx. Trotz Nebenwirkungen und einer Lungenentzündung unbekannter Ursache im Juni 2018 führte und führe ich die Therapie weiter. Mein Hautzustand ist gut, verglichen mit der Zeit "vor" Cosentyx sehr gut. Ich habe nur noch größere Psoriasisstellen an beiden Schienbeinen. Wenige kleine Stellen, stecknadel- bis centstückgroß habe ich an den Unterarmen (ca. 4 Stechnadelkopf große), Rücken eine Stelle und Oberschenkel zwei Stellen etwa centstückgroß. Bei zusätzlicher Behandlung mit Daivobet Salbe verschwinden diese zeitweise. In der Leiste habe ich wiederkehrend rote, entzündete Haut, die gut auf eine vom Dermatologen verschriebene Creme mit Hydrocortison, Clotrimazol und Zinkpaste anspricht oder auch nur Penaten Creme. Bezüglich Gelenken und Sehnen habe ich (auch) unter Cosentyx zum dritten Mal Schnappfingerproblematik am kleinen Finger, zweimal Erbsenbeinentzündung am linken Handgelenk, Tennisellenbogen links (bin Rechtshänder) und Achillessehnenentzündung linkes Bein. Schnappfinger und Entzündung am Handgelenk haben sehr gut auf Spritzen mit Kortison (Kristallsuspension Lichtenstein) angesprochen. Achillessehne konservativ behandelt mit Krankengymnastik, Dehnübungen und Stoßwelle, ca, ein halbes Jahr bis Besserung, ebenso beim Tennisellenbogen (hier ohne Stoßwelle). Ursache für Tennisellenbogen und vielleicht auch Erbsenbeinentzündung und Schnappfinger, bzw. ein Zusammenhang besteht möglicher Weise mit gerätegestützter Krankengymnastik. Ob ein Zusammenhang mit Cosentyx besteht??? Da die Belastung beim Training nicht übertrieben war, scheint mein Körper besonders sensibel und "übertrieben" auf die Trainingsreize reagiert zu haben. Falls eine Entzündungsreaktion auftritt, z.B. auch wegen kleiner Verletzungen oder zur Regeneration von beanspruchtem Gewebe, scheinen die Regelmechanismen meines Körpers die Entzündung nicht beenden zu können (Ähnliches läuft wohl beim sogenannten Köbner Effekt als Psoriasis-Auslöser ab). Wenn durch Kortikoid-Einsatz (Spritze ins Gelenk; oder auch Salbe auf die Haut, dies war früher an meinem Hals der Fall, wo sich unter dem Bart Psoriasis-Herde ausbildeten, die nach einmal Kortisonsalbe verschwanden und weg blieben solange ich auf den Bart verzichtete) der Entzündungsprozess gestoppt wurde, hatte ich sehr lange oder bis heute "Ruhe", d.h. keine weiteren Entzündungen. Meine Laborwerte sind unauffällig, außer den seit der Fumarat-Therapie erniedrigten Lymphozyten. Werte vom 4.12.2018 (Normalwerte in Klammern; <= bedeutet "kleiner gleich"): CRP 3,1 mg/l (Normalwert <5,0) Leukozyten 4,8 /nl (3,7 - 10.1) Lymphozyten 14 % (18-45) daraus errechnen sich 672 Lymphozyten pro Mikroliter (bei weniger als 500 ist Vorsicht geboten). Gamma-GT 15 U/l (<=71) Creatinin (enzymatisch) 1,1 mg/dl (<= 1,2) Keine vermehrten Erkältungen. Grippeimpfung im Herbst durchgeführt. Seit August 2018 im Ruhestand. Derzeit einmal die Woche eine Stunde gerätegestützte Krankengymnastik mit Fahrradergometer. Einmal die Woche 90 min. flotte Wanderung mit Seniorengruppe. Cosentyx Spritzenabstand war wegen früherer Nebenwirkungen auf fünf Wochen verlängert, nun letztes Spritzendoppel nach vier Wochen am 11.3.2019. Abwarten, ob bei 4 Wochen Spritzenabstand die Haut noch besser wird und die Psoriasis-Reststellen verschwinden und ob hoffentlich nicht wieder alte Nebenwirkungen auftreten.
  11. Hallo, habe 2 Jahre Cosentyx-Behandlung hinter mir und stehe jetzt wieder vor dem Nichts. Die Nebenwirkungen waren einfach zu heftig (Zahnverlust, Abzesse,, Pilze etc.). Nach 2 Monaten aussetzen, blüht alles natürlich. was kann mir jetzt noch helfen? Taltz? Habe alles durch!!! Konnte gestern Morgen meine Ellenbogengelenke nicht mehr bewegen. Der Verzweiflung nahe...
  12. Stefan83

    Cosentyx Durchfall

    Hallo Zusammen, nehme das Medikament mittlerweile 3 Jahre. Nie Beschwerden gehabt. Nun hab ich seit 4 Monaten starken Durchfall. hab nie Probleme mit dem Darm gehabt. Haben mehr Leute das Problem. Und konnte was gegen getan werden. Möchte das Medikament nicht absetzen. liebe Grüße Stefan
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.