Jump to content

Guest Nüdelchen
 Share

Recommended Posts

Guest Nüdelchen

Joghurt mit Honig vermischt als Packung auf die Kopfhaut aufgetragen, soll sehr gut wirken. Hat das jemand von Euch schon mal ausprobiert?

Ich dünste hier gerade beim ersten Versuch damit vor mich hin ...wink.gif

Link to comment
Share on other sites


  • Replies 52
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Fuchs

    16

  • Lyn

    8

  • Kiwikuchen

    2

  • Lumen

    2

Top Posters In This Topic

Huhu,

ich esse das normalerweise nur und das sehr gerne :) kann mir aber durchaus vorstellen, dass das hilft. Wir hatten ja schließlich auch Topfenwickel und Essigpatscherl. Und Milch und Honig sind ja auch in vielen Hautpflegeprodukten.

Bitte berichte unbedingt von deinen Erfahrungen, es interessiert mich, ob es was hilft und es riecht auf jeden Fall angenehmer, als die Pampe die ich derzeit draufpacken soll :)

Liebe Grüße und ganz viel Erfolg!

Link to comment
Share on other sites

Guest Nüdelchen

Lyn, also ich weiß ja nicht, was Du draufpatschen sollst ... aber dieser Joghurt-Honig-Sache duftet nach 40 Minuten auch nicht mehr so wirklich prickelnd.

Hab sie jetzt mal rausgewaschen. Mal gucken, ob das was bringt.

:confused:

Link to comment
Share on other sites

Selbstgemixtes Zeugst. Schmiert und riecht unglaublich... Wie fühlt sich denn das Joghurtzeugs an? und geht das leicht wieder raus? und wie bist du auf die Idee gekommen? und, und, und wenn mir noch mehr einfällt :)

Link to comment
Share on other sites

Guest Nüdelchen

War eigentlich ganz easy. Ich hab 500g Joghurt (1,5%) mit 4 TL flüssigem Honig vermischt, in er Mikrowelle leicht erwärmt. Schmeckt übrigens wirklich lecker! :)

Haare nass gemacht, über die Kopfhaut gelitert, Handtuch drum und 40 Min. wirken lassen. Dann mit Shampoo (ich nehm immer von Weleda das Kindershampoo) kurz ausgewaschen und luftgetrocknet.

Die Haare sind jetzt schön weich, die Kopfhaut scheint sich wohl zu fühlen. Werde das mal öfter machen, mal sehen, ob das die Haut beruhigen kann. Musst nur das Handtuch danach sofort in der Waschmaschine versenken, das mieft dann schon vom Joghurt.

Keine Ahnung mehr, wo ich das gelesen habe im Internet. Es ging irgendwo um Schuppen und trockene Kopfhaut ...

Ja was mischt Du denn da zusammen, wenn es so stinkt????

Link to comment
Share on other sites

Als meine Schuppenflechte zum Ersten mal auf der Kopfhaut auftauchte, behandlungsresistent wurde, mir die Haare dadurch ausfielen, suchte ich auf dem Natursektor nach Möglichkeiten, wie ich die Entzündung zum Rückzug zwinge.

Ich mixte also einen halben Liter Buttermilch, 3 Eßlöffel Honig, 50 ml Leinöl und 2 Eigelb 5 min. lang im Mixer, bis eine Emulsion entstand. Das ist wichtig, denn sonst trennen sich die Bestandteile wieder.

Das Gemix kippte ich mir auf den Kopf, massierte es ein, Plastikhaube und Tuch trüber, eine halbe Stunde wirken lassen. Die Haube ist wichtig, weil Wärme entsteht, der Mix dadurch gut wirkt. Achtung: Durch die Wärme stinkt die Buttermilch. Na und: es wirkt gut. Das hab ich 1 mal pro Woche gemacht. Der Honig wirkt entzündungshemmend, die Buttermilch enthält B-Vitamine, das Eigelb pflegt entzündete Haut, das Leinöl sorgt dafür, daß die schuppige Haut aufgeweicht wird. Die Kopfhaut brauchte 5 Jahre, bis Erfolge sichtbar wurden. Die Haare wuchsen wieder. Mittlerweile sind meine Locken so dicht, daß sie kaum zu bändigen sind.

Nur noch 2 mal im Jahr wird meine Kopfhaut durch die Frühjahrs- und Herbstschübe auffällig, juckt, ist entzündet. Aber nicht mehr so schlimm wie in den 80-iger und 90-iger Jahren . Hier hat mir die Natur echt einen Dienst erwiesen. Denn mit meinem Buttermilchmix, und wenn es wirklich notwendig wird, dem Alpicort, habe ich einen Weg gefunden, daß die Schuppenflechte-Stellen auf der Kopfhaut nicht den Sieg davon tragen.

Link to comment
Share on other sites

Decoderm Basis 100 und Acid sal 10 und Olivenöl. Denke mal von letzterem kommt der Geruch.

Die Kopfhaut brauchte 5 Jahre, bis Erfolge sichtbar wurden.

ohje, ohje so lange... aber immer noch besser als gar nichts!

Link to comment
Share on other sites

Guest Nüdelchen

Au Backe ...

Ich versuch es mal mit meiner "Light-Version", habe sehr lange Haare und möchte da kein Öl auswaschen müssen.

Mag ja vielleicht der Kophaut dienen, doch das Shampoo, was nötig ist, um das Öl zu entfernen, wird meine Haare bestimmt nicht beglücken.

:confused:

Link to comment
Share on other sites

Liebes Nüdelchen,

durch die Emulsion verteilt sich das Öl derart fein in der Buttermilch, daß die Haare nicht durchfetten. Zum Auswaschen nehme ich Schuppenhaarwäsche von Aldi. Das ist ausreichend. Hatte auch schon teure Produkte, waren auch nicht besser.

Zur Pflege deiner langen Haare reib sie doch nach dem Wachen mit einem Eigelb ein, lass es einwirken, spüle dann lauwarm das Haar aus. Das Haar glänzt wie mit Profispüle gespült. :smile-alt:

Link to comment
Share on other sites

Guest Nüdelchen

Ähm, Du Fuchs, ich frag mal ganz blöd daher, ob Du männlich oder weiblich bist.

Nu ja, ein Mann hat oft andere Probleme oder Vorstellungen von seiner, im allgemeinen, Kurzhaarfrisur als eine Frau mit langen Haaren.

:(

Also für das Anwenden von gequirltem Ei müsste ich mich überwinden. Die Vorstellung ekelt mich etwas an ... ein Ei würde da eh nicht reichen.

Der Kopfhaut an sich hilft das aber nicht, oder? Es wird ja nur in den Haaren verteilt ... oder hab ich das nicht richtig verstanden?

Sonst würde ja die Kopfhaut glänzen ... hell wie Osram ...

:D

Link to comment
Share on other sites

Hallo liebes Nüdelchen,

also: ich bin ein weiblicher Fuchs, habe schon im geronto-psychiatrischen Bereich gearbeitet, mußte täglich meine Haare waschen. Glaub mir: Als mir meine Haare noch bis zum Po reichten, hab ich auch Eigelb verwendet, um das Haar zu pflegen. Nicht nur beim Kurzhaar ist es hilfreich. Ich habe meine Haare stark gekürzt, weil es besser zu pflegen war. Als meine Schuppenflechte auf dem Kopf zu Haarausfall führte, hab ich zum ersten mal das Haar gekürzt. Jetzt halt ich es kurz, weil die Pflege leichter ist.

Ich kann mir vorstellen, wie eklig du dir Buttermilch, Öl, Eigelb und so auf Haar und Kopfhaut vorstellst. Doch wenn es mir hilft, zieh ich das durch. Viele med. Produkte müssen wir selber bezahlen. Was in der Natur drin ist, wird chemisch hergestellt, im Medi teuer verkauft. Da nehm ich lieber die Natur.

Sicher, ich muß manchmal zu Corti greifen, wenn nix mehr geht, aber viel seltener, als zu Beginn der Erkrankung. :smile-alt:

Link to comment
Share on other sites

Guest Nüdelchen

Zitat:

"Ich kann mir vorstellen, wie eklig du dir Buttermilch, Öl, Eigelb und so auf Haar und Kopfhaut vorstellst. Doch wenn es mir hilft, zieh ich das durch. Viele med. Produkte müssen wir selber bezahlen. Was in der Natur drin ist, wird chemisch hergestellt, im Medi teuer verkauft. Da nehm ich lieber die Natur."

Du Füchschen, mir schauderts nur vor dem Ei:verschämt-alt:

Aber ich werde mal tapfer sein und es probieren.

Danke Dir, mir sind Ursprungsprodukte auch lieber, als industriell Gebasteltes.:D

Link to comment
Share on other sites

liebes Nüdelchen,

im Brei der Chemie sind immer Konservierungsmittel, denn sonst würde die Salbe oder Lotion vergammeln. Diese Konservierungsmittel können dann Allergien, Reizungen, Überempfindlichkeiten verursachen. E das alles ausgetestet ist, hat die PSO wieder Oberwasser. Deswegen ziehe ich die Natur vor. sicher: Die PSO geht nicht auf Dauer weg, wird aber zurückgedrängt.

Wenn Kopfhaut und Haare bei Haarwäschen sehr empfindlich sind, empfiehlt es sich, seifenfreie Shampoos zu verwenden. Gibts auch bei Aldi und Lidl, nur den Produktnamen weiß ich grad nicht.

Eigelb läßt sich gut auspülen, es bleiben keine Rükstände. Als Emulsion mit der Buttermilch, Leinöl und Honig ist das Eigelb und das Öl so fein verteilt, daß es nach der Packung (halbe Stunde mind.) gut auszuwaschen geht.

Link to comment
Share on other sites

Guest Nüdelchen

:cool:

Tjo Füchsin, da hab ich das doch vor deiner letzten Antwort schon mal mutig mit dem Ei untergemischt ausprobiert ... Blöderweise hab ich wohl das Kleingedruckte nicht beachtet, also nix nur mit Eigelb, es war dann einfach ein ganzes Ei (neee, ohne Schale).

:confused:

Wieso sollte man das Eiweiß nicht mitbenutzen? Geschadet hats auf jeden Fall nicht ...

:)

Link to comment
Share on other sites

Hallo liebes Nüdelchen,

nun ja, Eiweiß klebt gern. Schadet aber nicht. Eine Eiweißmaske z.B. im Gesicht, wenn das Eiweiß zu Eischnee gemixt ist (nix unter mischen), ein Tropfen Leinöl unterheben, auf Gesicht, Hals und Dekollette verteilen, halbe Stunde wirken lassen. Das erfrischt die Haut, durchblutet sie, und ist eine wunderbare Maske, wenn du noch mal ausgehen möchtest und dir ein aufwändiges Make-up ersparen möchtest.

Im Eigelb ist alles enthalten, damit die Buttermilch-Emulsion wirkt. Eiweiss enthält zwar mehr B-Vitamine, verklebt aber gern das Haar, es läßt sich schwerer auswaschen. Falls es dich interessiert, hier mal die Bestandteile von Eiweiss und Eigelb, mühevoll abgepinselt aus meiner Ernährungslehre. :smile-alt:

Ein durchchnittliches Ei wiegt circa 60 gramm. Dabei wiegt das Eiweiss allein 40 gramm, das Eigelb dagegen nur 20 gramm.

100 g Eigelb (entspricht ca. 5 Eiern) enthalten:

Protein: 16 gramm

Fett: 32 gramm

Cholesterin: 1.4 gramm

gesättigte Fettsäuren :11 gr

mehrfach unges. Festsäuren: 6.4 gramm

Natrium : 50 mg

Vit. A : 1490 mg

Kalium : 140 mg

Vit. B1 : 0.30 mg

Vit B2: 0.40 mg

Calcium : 140 mg

Phosphor : 590 mg

Niacin: 0.1 mg

Eisen : 7.2 mg

Magnesium : 16 mg

Schwefel : 170 mg

Chlor : 140 mg/100g

Zink : 3800 µg

Kupfer : 350 µg

Mangan : 100 µg

Fluor : 30 µg

Iod : 12 µg

Eiweiß-Inhaltsstoffe pro 100 gramm (entspricht ca. 2,5 Eiern):

Vitamin B1: 22 µg

Vitamin B2: 320 µg

Vitamin B3 : 90 µg

Vitamin B5 : 140 µg

Vitamin B6 : 12 µg

Vitamin B7: 7 µg

Vitamin B9 : 5 µg

Vitamin B12 : 0.1 µg

Vitamin C : 300 µg

Vitamin E : 90 : µg

Natrium: 170 mg

Kalium : 154 mg

Calcium : 11 mg

Magnesium : 12 mg

Phosphor: 21 mg

Schwefel : 180 mg

Chlor : 170 mg

Eisen : 200 µg

Zink: 20 µg

Kupfer : 130 µg

Mangan : 40 µg

Fluor : 80 µg

Iod : 6.8 µg

Puh, ist das in Roman :smile-alt:

Link to comment
Share on other sites

Guest Nüdelchen

Oha, da hast Du dir aber mächtig Mühe gemacht, danke schön!!!

Ich hatte gerade das Glück, Bio-Eier in XL ergattern zu können ... das sind vielleicht Brummer!

:)

Ich nehm lieber Joghurt statt Buttermich, weil ich meine ergrauenden Haare am Ansatz färbe und mir schon die aufweichende Wirkung für die Haare dicke reicht. Da denk ich mir mal so, dass Johurt die Haare weniger angreift, als Joghurt.

:cool:

Habe ich doch gestern mal die Mixtur mit normalem Fettgehalt-Joghurt probiert, danach nur mit lauwarmem Wasser ausgespült. Die Kopfhaut fands prima, meine langen Haare sahen aber aus, als hätten sie schon wochenlang keine Reinigung mehr erfahren dürfen.

:ähäm

Also hab ich heute nur die Haare mit dem milden Shampoo gewaschen, ohne die Kopfhaut damit zu berühren ... ich trockne da gerade so vor mich hin ... ui, what a feeling!

:cool:

Tjo, ich wurschtel mich da mal so von Versuch zu Versuch durch. Denke, dass ich die "Fettarmes Joghurt"-Version mit Honig und einem Eigelb einsetzen werde.

:confused:

Also, Danke nochmals für deine guten Tipps und Infos!

:)

Link to comment
Share on other sites

Hallo liebes Nüdelchen,

reine Buttermilch enthält in 100 gramm:

Energie: 36 kcal

Wasser : 90,840 g

Eiweiß : 3,200 g

Fett : 0,5 g

Vitamin A : 9 µg

Vitamin B1: 30 µg

Vitamin B2 : 160 µg

Vitamin B3 : 100 µg

Vitamin B5 : 350 µg

Vitamin B6 : 40 µg

Vitamin B7 : 2 µg

Vitamin B9 : 6 µg

Vitamin B12: 0.2 µg

Vitamin C : 1000 µg

Vitamin E : 100 µg

Natrium : 60 mg

Kalium: 150 mg

Calcium : 110 mg

Magnesium:13 mg

Phosphor : 90 mg

Schwefel : 30 mg

Chlor : 110 mg

Eisen : 100 µg

Zink: 500 µg

Kupfer : 10 µg

Mangan : 4 µg

Fluor : 20 µg

Iod : 5 µg

Joghurt entrahmt enthält in 100 gramm:

Energie: 38 kcal

Wasser : 89,700 g

Eiweiß : 4,300 g

Fett : 100 mg

Vitamin A: 1 µg

Vitamin B1 : 30 µg

Vitamin B2 : 180 µg

Vitamin B3 : 100 µg

Vitamin B5 : 360 µg

Vitamin B6: 50 µg

Vitamin B7 : 3.6 µg

Vitamin B9: 8 µg

Vitamin B12: 0.5 µg

Vitamin C: 1000 µg

Vitamin D: 0.01 µg

Vitamin E: 100 µg

Natrium: 50 mg

Kalium: 170 mg

Calcium : 140 mg

Magnesium :13 mg

Phosphor: 100 mg

Eisen: 55 µg

Zink : 450 µg

Kupfer: 12 µg

Bei anderen Joghurts mußt du halt auf den Fettgehalt bei den Inhaltsstoffen schauen. Bei 3,5 % wären das z.B. 3.5 gramm in 100 gramm.

Da Vitamine und Mineralien sich in Magerjoghurt und reiner Buttermilch (also ohne Rahm- und andere Zusätze) ähnlich sind, - siehe Aufstellung - sich nur im Preis unterscheiden, bekam die Buttermilch den Zuschlag. Übrigens ist die Emulsion aus Buttermilch, Honig, Leinöl und Eigelb ein Super Hautpflege-Bad.

Versuch macht klug. Viel Erfolg.

Zitat: "Da denk ich mir mal so, dass Johurt die Haare weniger angreift, als Joghurt." Was ist Johurt? :):smile-alt: joghurt ist halt fester, und läuft nicht gleich vom Kopf. Vom Auftragen her also einfacher. Wichtig ist doch, daß du Erfolg verspürst.

Link to comment
Share on other sites

Guest Nüdelchen

Jaaa, jaaa, vereimer mich ruhig wegen der Tippfehler. Jetzt gebe ich mir mehr Mühe ... und der nächste Tippfehler gehört mit Freuden dir!

;)

Jui, das Ganze als Badezusatz probier ich gern mal aus, toller Tipp!

Hast Du auch ne Ahnung davon, ob der PH-Wert von Joghurt und Buttermilch gleich ist? So rein vom Schmecken her würde ich sagen, Buttermilch ist saurer.

Ist halt so, dass das, was auf der Kopfhaut gegen Pso wirkt, nicht auch unbedingt für die Haare so der Renner ist, lange Haare müssen ja eh länger durchhalten ...

Wenn ich Haare 30 Minuten mit Feuchtigkeit "beglücke", quellen sie ja auch auf.

Danach noch (wenn die Mischung auch noch fetthaltiger war) die Haare kurz mit Shampoo (auch wenns ein sanftes ist) auswaschen ... nu ja ... ist auch ne Tortour.

:confused:

Was meinst Du?

;)

Link to comment
Share on other sites

Huhu,

ich klinke mich auch wieder ein. Ich hab mir gerade eine Mischung aus Bio-Joghurt, Bio-Dinosauerier-Ei und Honig auf den Kopf gepackt. Da ich grad auf Heimurlaub bin sieht mich meine Mami etwas schief an, aber sie lässt mich machen ;)

Mir kommt diese Mischung etwas sehr flüssig vor, ich sitz mit handtuch hier, weil es ein bisschen rinnt... Ich überlege, ob ich das das nächste mal mit Topfen versuchen soll, was haltet ihr davon? Wie oft wendet ihr die Packung an?

Eier, Joghurt und Buttermilch sind übrigens alle drei ph-neutrale Produkte.

Schönen Abend wünsch ich euch.

Link to comment
Share on other sites

Guest Nüdelchen
... Ich hab mir gerade eine Mischung aus Bio-Joghurt, Bio-Dinosauerier-Ei und Honig auf den Kopf gepackt ...

Mir kommt diese Mischung etwas sehr flüssig vor, ich sitz mit handtuch hier, weil es ein bisschen rinnt... Ich überlege, ob ich das das nächste mal mit Topfen versuchen soll, was haltet ihr davon? Wie oft wendet ihr die Packung an? ...

Jui, Du auch?

Habe meine Mischung nach ner 1/2 Stunde Einwirkzeit nur leicht ausgespült und dann die Haare ohne Kopfhautberührung mit meinem Shampoo kurz verwurstelt. Dann alles zusammen ausgespült.

;)

Jou, bei mir tropft das auch gelegentlich unterm Handtuch raus. Ich wisch das mit Wattepads weg.

Ich probier das jetzt bei jedem Haarewaschen, also so ca. alle 3 Tage.

Meine Kopfhaut ist davon nämlich sehr angetan, es juckt deutlich weniger. Und wenn da mal was juckt, dann hab ich nur sehr kleine, wenige Fitzelchen Schuppen unter dem Fingernagel.

;)

Link to comment
Share on other sites

Naja, ich trockne gerade vor mich hin. Was mich am meisten beeindruckt hat, ist, dass überhaupt nicht gebrannt hat! normalerweise brennt alles, was auch nur in die nähe der pso kommt. bin echt davon angetan. ich werd auf jeden fall mal die topfenvariante versuchen und mal sehen wie es nach zwei, drei wochen aussieht ;)

Link to comment
Share on other sites

Guest Nüdelchen
... Was mich am meisten beeindruckt hat, ist, dass überhaupt nicht gebrannt hat!

Aua, das kenn ich auch. Und dann später beim Trocknen spannt die Kopfhaut schon wieder so hässlich und das Jucken fängt wieder an. Hab ich mit dem Joghurt & Co auch nicht mehr.

;)

Meine Mischung von gestern war:

450 g Vollfettjoghurt

4 TL Flüssighonig

1 dickes Ei

etwas Öl (brauche da gerade die Reste von Jojobaöl auf)

Da ich immer beim Haarewaschen mit der Rübe über der Badewanne hänge, konnte ich gestern mal ganz gut die Mischung nur auf die Kopfhaut geben (immer so mit 4 Fingern in den Topf gelangt und draufgepackt).

Beim nächsten Mal werde ich die Haare mal vorher nicht nass machen, vielleicht trieft es dann nicht so.

;)

Ich glaub es ist wichtig, dass man mit dem Shampoo anschließend nicht die Kopfhaut erwischt. Sonst löst sich der dünne Fettfilm der Mischung mit dem Shampoo wieder in Wohlgefallen auf ... und dann ist die Wirkung wieder im Eimer.

:confused:

...ich werd auf jeden fall mal die topfenvariante versuchen und mal sehen wie es nach zwei, drei wochen aussieht :D

Au ja, mach mal, ich bin gespannt!

:D

Link to comment
Share on other sites

Hallo liebes Nüdelchen,

ich mach ja auch gern Tippfehler. schließlich sind die dazu da, daß sie gemacht werden, gelle ;) Wenn wir nicht drüber lachen würden, wäre es äußerst langweilig, gelle :smile-alt:

Also der Joghurt und die Buttermilch sind neutrale Produkte. Ich fing mit den Bädern an, den Emulsionsmix hab ich nie geändert. Als die PSO auf dem Kopf nervend wurde, habe ich damit Packungen gemacht. Meine Haare waren so lang und dick, daß die Flüssigkeit sicht fast völlig im Haar verteilte. Ich massierte den Mix auf der Kopfhaut ein, dann eine Haube, dann ein Tuch drüber, Buttermilch-Mix-Tropfen konnte ich so immer wegwischen.

Jetzt reicht für mein kurzes Haar 250 ml Buttermilch - Mix. Der Rest kommt ins Badewasser mit Kräutern, Hautpeeling immer noch mit Meersalz, (Haut einfach mit dem angefeuchteten Meeersalz abreiben, dann nur mit klarem Wasser abspülen).

Link to comment
Share on other sites

Guest Nüdelchen
... ich mach ja auch gern Tippfehler ...

Willkommen im Club ;)

... Der Rest kommt ins Badewasser ...

Ich dusche seit Jahren nur mit Wasser pur, tue auch selten was ins Badewasser. Wird sich jetzt aber wohl ändern. Vielen Dank nochmal!

;)

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.