Jump to content

Blogschuppen

  • entries
    102
  • comments
    299
  • views
    91,450

MTX nach 13 Wochen

Claudia

2,162 views

blog-0928030001400524106.jpgMTX macht es mir schwer, mit ihm warm zu werden. Mir ist manchmal sehr schwindlig. Sehr sehr schwindlig. Einer U-Bahn kann ich oft nicht beim Ein- oder Ausfahren zusehen, ich muss mich wegdrehen. Machmal laufe ich vor mich hin und denke "Ey, ob Du gleich umkippst?". Tu ich am Ende nicht, klar, aber es vernebelt den Blick. Mir ist manchmal übel - nicht so, dass ich mich übergeben müsste, aber eben so latent leicht übel.

Inzwischen war ich wegen des Schwindels beim HNO-Arzt, der beim ersten Besuch gleich sagte "Ach, Sie nehmen MTX? Da sind Übelkeit und Schwindel doch typisch". Für ihn war der Zusammenhang sonnenklar, für meine Ärzte allerdings nicht. Und so werde ich noch zum Gleichgewichtstest und zum Neurologen geschickt.

All den Nebenwirkungen steht aber der Erfolg gegenüber: Die Hände sind sehr gut, die Füße schon länger.

So, mit nun saß ich heute beim Hautarzt – meine MTX-Packung geht zur Neige. Dass mir so schwindlig ist, fand er dann auch beeindruckend ;) Aber der Erfolg...

Jetzt wird die Dosis weiter reduziert: Ab sofort gibt's 7,5 mg statt 12,5.

Eine Runde Blut ließ ich noch da, auch wegen des ziemlich niedrigen Eisenwertes beim letzten Mal. Der soll aber "eher nicht" vom MTX kommen.



4 Comments


Recommended Comments

Pest oder Cholera - was hätten Sie denn gerne? ;)

 

Es freut mich, dass es deiner Haut gut geht. Aber so starker Schwindel?

Hab das selbst schon mal erlebt - ohne MTX - und wenn man die Türklinken nicht trifft, nicht mehr Autofahren kann, sich beim Kochen ständig in die Finger schneidet..., ists dann irgendwann Schluss mit Lustig. :(

 

Bleibt jetzt erstmal die Hoffnung, dass der Erfolg bleibt und du wieder sicheren Stand hast. Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen. :daumenhoch:

Share this comment


Link to comment
Zaubernuss

Posted

Hallo Claudia, jetzt muss ich dir auch mal schreiben. Ich lese schon länger deinen MTX-Blog mit. Ich selber habe auch das "Hände-Füße-Problem", jedenfalls hauptsächlich. Nachdem Fumaderm und Neotigason wegen zu starker Nebenwirkungen abgesetzt werden musste, wurde ich jetzt in Bad Bentheim auf MTX eingestellt. Ich spritze seit 8 Wochen 15 mg. Meine Nebenwirkungen sind sehr unterschiedelich, anscheinend, je nachdem, wieviel los ist. In der Klinik war alles locker, da habe ich vom MTX eigentlich nichts gemerkt. Jetzt, wo ich wieder arbeite, ist es nicht immer so schön. Eben Schwindel und Übelkeit. Und müde bin ich dann. Nach 2 Tagen ist dann aber wieder alles normal. Meine Haut ist auch konstant besser geworden, obwohl noch ein bischen geht. Aber es sind ja auch erst 8 Wochen. Was mir Sorgen macht, ist der Haarausfall. Ich will ja keine Panik schieben, hoffe aber, dass das irgendwann ein Ende hat, wenn sich der Körper dran gewöhnt? Egal. Der Vergleich Pest und Cholera stimmt. Trotzdem bin ich froh, dass das MTX hilft und die Haut mal ein bischen Pause hat. Du bist also nicht allein mit deinem Problem (und ich auch nicht). Das ist das Schöne an diesem Forum.... Ganz liebe Grüße!

Share this comment


Link to comment

Hallo Claudia,

 

was mich ein wenig irritiert, ist die so deutliche Reduktion der Dosis. 7,5mg statt 12,5mg heißt, runter auf 60% der alten Dosis. Runterfahren auf die Erhaltungsdosis, bei der minimale Wirkstoffmenge und bester Therapieerflog zusammenkommen, kenne ich auch von Ciclosporin und Fumaderm. Ich wäre aber wahrscheinlich vorsichtig gewesen und erst mal von 12,5mg auf 10mg runter gegangen. Erst dann auf 7,5mg.

 

Den Schwindel hatte ich übrigens nicht als Nebenwirkung in den 2 1/2 bis 3 Jahren, die ich MTX nahm. "Nur" hin und wieder Achterbahn fahrende Blutwerte. Zum Schluß lagen sie aber weit genug daneben, um irgendwann einen Abbruch der Therapie als bessere Wahl erscheinen zu lassen. Mein sehr erfahrener Rheumatologe war da ziemlich vorsichtig

 

Viele Grüße - zur Zeit aus dem Schwarzbubenland im Kanton Solothurn,

 

          Mathias

Share this comment


Link to comment

Hallo Claudia, 

nehme seit 11 Wochen Metex Fertigpen 15mg und 24 h danach eine 5mg Folsäure Tablette.

Stunden später nach der Injektion gehts mir manchmal nicht so gut, werd am nächsten Morgen total müde und geschafft und hab nen riesen Durst.

Nach der Folsäure Tablette gehts mir dann nach einer Zeit wieder besser. Manchmal merke ich auch überhaupt nichts.

Die ersten zwei Tage gehts einem manchmal nicht so gut.

 

Hab aber vor zwei Wochen einen Tag hoch Fieber gehabt und war 3 Tage lang sehr schwach.

Bei mir hat man einen Hyperämie (zu viele rote Blutkörperchen) und zu wenig Wasser im Blut festgestellt. Leicht erhöhter Blutdruck und Leberwerte.

Ausserdem habe ich an mir gemerkt das ich kaum noch belastbar bin und sehr schnell außer Atem komme.

 

Übelkeit hatte ich ganz ganz selten. Schwindelgefühle hab ich nicht mir gehts recht gut, aber Gleichgewichtsstörungen beim Laufen manchmal.

 

Nach 11 Wochen mit MTX ist meine Flechte auf der Kopfhaut und an den oberen Haaransätzen und hinter dem Ohr verschwunden.

Auch meine blutig aufgerissenen Finger und Hände sind abgeheilt. Konnte ja keinem mehr die Hand geben oder etwas anfassen.

Im Intimbereich ist das Wenige was da war völlig abgeheilt und auch an den Füßen.

 

Die schweren Flechten an Oberschenkel, Unterschenkel, Ellenbogen und Vorderarm, Bauch und Rücken sind gut abgeheilt, aber noch sehr gut zu sehen. Die Entzündung ist weg und es schuppt nur noch leicht.

 

Zu der Therapie mach ich Salzbäder zuhause und creme mich mit Daivobet ein.

 

Werde mich womöglich demnächst in der Hautklinik in Bad Cannstatt einweisen lassen um der Psoriasis den Rest zu geben und danach prophylaktisch vorgehen.

 

Viele Grüße

Share this comment


Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Blog Statistics

    • Total Blogs
      501
    • Total Entries
      2,260
  • Blogs

  • Blog Comments

    • Scharnagl
      Hallo Steffi, habe 2015 (nach vielen anderen Behandlungen - ähnlich wie bei Dir) auch mit MTX begonnen und war ca. 1 Jahr Erscheinungsfrei ... aber dann ging es langsam wieder los. Allerdings nur an Stellen die "mechanisch" mehr beansprucht waren (z.B. Gesäß, Oberschenkel hinten, Ellbogen,..). Nach einem Jahr bei einer Studie mit Biologics bin ich jetzt bei TALTZ gelandet (seit Jan 2019) und überglücklich mit dem durchschlagenden Erfolg. Ich hoffe jetzt, dass die Wirkung auch bleibt und kei
    • butzy
      Hallo Claudia, ich glaube auch das die Entwicklung weniger mit Ost und West zu tun hat. Die Möglichkeiten der Behandlung haben sich in den letzten 40 Jahren stark verändert, nicht nur bei der Schuppenflechte. Bei mir kommt die Erinnerung immer hoch wenn wir nach Bad Nauheim fahren. Schöne Badehäuser im Jugendstil, aber dafür hatte man damals kein Auge übrig. Dort habe ich meine erste Photosolotherapie bekommen, und das morgens sehr, sehr früh. Um 5 Uhr ging es hin und um 5:30 Uhr lag man in
    • Tenorsaxofon
      Für deinen Rücken gibt es tolle Übungen mit kleinen Handeln bzw. Flaschen. Übung 1: Du nimmst die Gewichte im rechten Winkel vor den Körper und machst schnelle, kleine auf und ab Bewegungen. Übung 2: Das selbe machst du über dem Kopf. Viel Spass und Erfolg Gruß Anne  
    • Bolek68
      Moin,ein sehr schöner Titel !!!!! 🤣
    • Arno Nühm
      Hier möchte ich noch ergänzen, dass ich mittlerweile fast nur noch mit einem Liter Vollmilch als Badezusatz bade. Das Natron hat dazu geführt, dass meine Haut sehr schnell sehr stark spannte und teilweise sogar aufriss. Zuerst dachte ich, das gehört zum Prozess des Entsäuerns hinzu, aber meine Bekannte hat mich diesbezüglich aufgeklärt, dass dann die Milch besser für mich ist. Denn da ist es so, dass ich danach nichts einölen muss.  Von wegen "einfach so" nachlassender Schub: Ich habe letzt
  • Umfrage

    228 Daten für die Forschung

    1. 1. Wie sammelst du deine Gesundheitsdaten?


      • in einem Ordner / einer Mappe
      • in einer Datei auf meinem Computer
      • in einem Web-Angebot
      • in einer App
      • gar nicht
    2. 2. Wem würdest du Gesundheits-Daten für die Forschung zur Verfügung stellen?


      • niemandem
      • meinem Arzt
      • meiner Krankenkasse
      • einer Uni
      • einer Pharma-Firma

  • Was noch?

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.