Jump to content

Arnos Genesungstagebuch

  • entries
    39
  • comments
    47
  • views
    10,299

Auf ein hoffentlich froheres Neues


Arno Nühm

1,102 views

Hallo  zusammen,

meine Diätfaulheit hat sich fortgesetzt mit der Folge, dass ich (nichts abgenommen habe und) weitere Herde entwickelt habe, einen für meine Verhältnisse recht großen Bereich am Bauch (besser gesagt: zwei, jeweils handtellergroß), einige Punkte im bis 5-Mark-Größe im Hüftbereich, am rechten Fußgelenk ebenso und dazu neue Punkte am Bein sowie am Ellbogen münzgroße Punkte. (Zustand ohne Kortisonbehandlung!)

Dafür ist es an den Händen viel besser geworden! Ich benutze ja gar keine Seife mehr und ich putze/wische nichts, benutze ggf. Handschuhe auch beim Zuschneiden von Lebensmitteln (um das Waschen zu vermeiden). Ich desinfiziere meine Hände mit Sterilium oder dulgon Handhygiene. Wenn ich meine Hände waschen muss, verwende ich sebamed Handemulsion mit Panthenol.

Anfang Januar brauchte ich für einen Schreibwettbewerb ein Foto. Am Kopf und im Gesicht wütete es richtig übel, so dass ich wieder zur Kortisonsalbe (Advantan 0,1% und Karison 0,5%) griff und es damit auch recht schnell (etwa eine Woche) runterdimmen konnte. Das Foto ist gut geworden, den Wettbewerb habe ich trotzdem nicht gewonnen. ;)

Deshalb: Zum Jahreswechsel habe ich auf vegane Ernährung umgestellt und achte dabei darauf, nicht zu viel Soja abzukriegen. Weil: Hülsenfrüchte sind entzündungsfördernd und den Geschmack von Soja mag ich ohnehin nicht. Im Gesicht ist jetzt alles weg, am Bauch ist es nicht mehr so dick, den Rest habe ich nicht so im Blick.

Ich kann also mit Sicherheit davon ausgehen, dass meine Schuppenblüte - einmal ausgelöst durch das Medikament - auf die Ernährung zurückzuführen war bzw. jeweils ist. (Stress kommt sowieso immer dazu.) Da zu den entzündungsfördernden Lebensmitteln auch zu einem nicht unmaßgeblichen Anteil Zucker gehört, der quasi überall drin ist, will ich auch versuchen, davon weniger zu mir zu nehmen.

Edited by Arno Nühm
Hände vergessen, Aufteilung des Beitrags

0 Comments


Recommended Comments

There are no comments to display.

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Similar Content

    • Claudia
      By Claudia
      Psoriasis und Mikrobiome: Wie gut helfen Probiotika, Präbiotika oder Fasten?
      Referenten:
      Dr. Bernhard Uehleke, Immanuel Krankenhaus, Abt. Naturheilkunde Rolf Blaga Veranstalter: Psoriasis Forum Berlin e.V.
      Eine Anmeldung ist nicht nötig.
      Link zum Videoseminar: https://us02web.zoom.us/j/83877766158?pwd=WVBqdDZhSmtmMFJnT01ZRTgzYjBDQT09
      Wer per Telefon zuhören möchte, kann unter 030 / 5679 5800 anrufen.
      Meeting-ID: 838 7776 6158
      Kenncode: 165183
      Wir haben eine kleine Anleitung für Zoom geschrieben.
    • Penny1704
      By Penny1704
      Ich bin Petra 🥳 ich erzähl a bissl was von meiner „Flechtgeschichte“. Meinen ersten Ausbruch der PSO hatte ich mit 20 (klassisch-im Anschluss an eine schwere Angina). Damals hauptsächlich am Dekolette (sexy mit 20😏) an den Oberschenkeln und Armen. Hab es gut wieder in den Griff bekommen mit Bestrahlung und nachdem es endlich ein Doc als Psoriasis entlarvt hatte. Hatte dann viele, viele Jahre nix mehr, bis auf die hartnäckigen Ellenbogen. 2017 bekam ich einen krassen Schub (fast 3 Jahrzehnte nach dem ersten Mal). Keine Ahnung warum, kein besonderes Lebensereignis, Lebenswandel. Bestrahlung hat kaum etwas bewirkt, war dann auf Enstillar Schaum, was ein wenig bewegte, aber auch Nebenwirkungen hatte (Äderchen). 2019 stieß ich auf das Buch „Radiant“ Recipies to heal your Skin from within, von Hanna Sillitoe. Meine absolute PSO Heldin, meine Rettung!!!! Eine Art Entgiftungs- & Auslassprogramm. Lass Nachtschattengewächse, Milchprodukte, Fleisch, Glutenhaltiges, Zucker, Alkohol weg und schon läufts ... wenn man dies absolut strikt befolgt. Quasi streng vegan mit noch mehr Einschränkungen. Ich hatte die Stärke & den Willen zu dem Zeitpunkt und es war wirklich der HAMMER. Man konnte von Tag zu Tag zusehen, wie sich die Farbe der „Dalmatinerflecken“ abschwächte. Innerhalb von 4 Monaten hatte ich die schönste Haut. WIRKLICH! Dann kam der Urlaub, ich führte einige Lebensmittel wieder in den Speiseplan ein, achtete aber nicht genug auf die Reaktion - im Winter isses ja eh nicht so wild, man kann sich verhüllen. Laaaanger Rede ... seither habe ich es nicht mehr geschafft so konsequent durchzuziehen, so bin ich jetzt wieder in der Schulmedizin gelandet, um einen rascheren, leichteren Erfolg zu erzielen. Schmiere seit heute wieder Daivobet 😖
      Ich will unbedingt noch einmal dem Buch folgen, is aber grad zu viel los (Psyche).
      Gibt es Erfahrene hier, mit Ernährung, findet Ihr das doof, toll? 
      Freue mich auf jede Antwort.
      liebe Grüße 
    • Claudia
      By Claudia
      Ich gebe hiermit die Bitte einer angehenden Ernährungstherapeutin weiter. Vielleicht hat ja der eine oder die andere einen Moment Zeit, um ihr mit dem Beantworten einer Umfrage bei einer Forschungsfrage zu helfen.
      ===
      Guten Tag,
      mein Name ist Julia, ich bin promovierte Zellbiologin und mache aktuell meinen Master zur Ernährungstherapeutin an der Hochschule Anhalt. Im Rahmen des Studiengangs "Psychologie der Ernährung" möchte ich für eine anstehende Hausarbeit die Forschungsfrage bearbeiten, inwiefern die Arztkommunikation das Ernährungsverhalten von Patienten mit chronisch entzündlichen Erkrankungen beeinflusst. 
      Zur Bearbeitung dieser Aufgabe suche ich Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen und/oder Hauterkrankungen und/oder rheumatischen Erkrankungen die bereit sind, einen kurzen Fragebogen zu beantworten.
      Die Erhebung ist natürlich vollständig anonym. Falls Sie also unter einer der oben genannten Erkrankungen leiden würden Sie mir sehr weiterhelfen, wenn Sie sich 5 Minuten Zeit nehmen und die Fragen beantworten.
      Hier geht es zu der Umfrage:
      (Link nach Abschluss der Umfrage entfernt)
      Vielen Dank und freundliche Grüße
      Julia
  • Willkommen!

    psoriasis-netz-icon.pngFühlst du dich mit deiner Schuppenflechte allein? Lässt dich die Psoriasis arthritis nicht los? Hol dir hier Unterstützung und Tipps von Menschen, denen es geht wie dir.

  • Blog Statistics

    • Total Blogs
      506
    • Total Entries
      2,325
  • Blogs

  • Blog Comments

    • Arno Nühm
      @Claudia Mit "plotten" meine ich: Die Geschichte planen, Handlung strukturieren, Szenen vorbereiten. Viel überlegen und Entscheidungen treffen. Es gibt verschiedene Techniken, die ich mir erst aneignen musste. Oder besser gesagt, ich habe viele durchprobiert, bis ich mit einer zurechtkam. Alle diese Vorbereitungen vor dem Tippen fasse ich als "plotten" zusammen. Von engl. plot - Handlung. Mal angenommen, ich habe die Überarbeitung abgeschlossen und bin mit meinem Manuskript zufrieden g
    • Timura81m
      Ich hab selber Cosentyx im Rahmen einer von Novartis finanzierten Studie von 2016 auf 2017 genutzt. Die schnellere Verbesserung des Hautbilds,hatte eigentlich kein Körperteil,was nicht betroffen war,war echt gut. Ich glaube,dass mit monoklonalen Antikörper bzw. Biologicals, viel gutes bei Autoimmunerkrankungen bewegt werden kann. Aber leider schlagen sie nicht bei allen gleich an, man weis noch nicht wirklich warum und eine schlechtere Immunabwehr ist auch nicht immer hinnehmbar.
    • GrBaer185
      Danke für die Rückmeldung @Timura81m, Cosentyx hat nicht nur Psoriasis und Psoriasis Arthritis (PSA) als Indikation, sondern auch weitere rheumatische Erkrankungen: Axiale Spondyloarthritis (axSpA) Ankylosierende Spondylitis (AS; Morbus Bechterew, röntgenologische axiale Spondyloarthritis) und Nicht-röntgenologische axiale Spondyloarthritis (nr-axSpA). Siehe: Fachinformation Cosentyx – Injektionslösung Fertigpen | Novartis Daher ist die Zahl der Psoriasis und PSA Patienten, die
    • Timura81m
      Hallo @GrBaer185, hast recht. Ich hatte den Preis kurz online recherchiert und dabei übersehen. Das der Preis für zwei Pens gilt,hab ich übersehen. Also passt, dass mit deiner Rechnung besser. In der Schweiz sehe ich zwei Pens für 1.440 CHF. Ich denke nicht, dass sich die Preis aktuell so stark unterscheiden, da Cosentyx wohl noch in hochpreisigen Ländern abgesetzt wird, und Krankenkassen bestimmt noch keine grösseren Volumen sichern. Mir ging es eher darum eine Orientierung zu finden, wie vie
    • GrBaer185
      Hallo @Timura81m eine interessante Abschätzung von Dir zur Zahl der Patienten, die 2020 mit Cosentyx behandelt wurden. Wie kamst Du zum Wert von ca. 2100 USD pro 150 mg Secukinumab Pen? Ich kenne den Privatpatientenpreis von Cosentyx in Deutschland, siehe dazu meine Darstellung in Cosentyx® - aktueller Preis und Jahrestherapiekosten - Cosentyx® (Secukinumab) - Psoriasis-Netz | Community (psoriasis-netz.de) Bei einem geschätzten mittleren Kurs im Jahr 2020 für Euro nach USD von 1
  • 496

    1. 1. Verläuft Deine Psoriasis in Schüben?


      • Ja - sie kommt und geht
      • Nein - sie ist einfach immer da

  • Was noch?

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.