Jump to content

Juckende Schuppenflechte auf dem Kopf - Ratlos!!


Hotaru

Recommended Posts

Hallo alle miteinander!

Dies ist mein erster Beitrag hier in dem Forum.

Kurz zu meiner Person:
Ich bin 26 Jahre und leide seit ich 18 bin an Morbus Crohn. Habe lange Zeit Cortison genommen bis zum Jahr 2009. Nach Beendigung der Cortison-Einnahme fing das Problem mit der Schuppenflechte am Kopf an. Vom Nacken wanderte es über die Kopfseite, vom hinteren Kopfteil immer weiter nach vorne.
Ich war auch schon bei 3 Hautärzten, folgende Salben und Tinkturen habe ich bereits benutzt aber nichts hat geholfen:

  • Cortision-Salben aus der Apotheke angerührt
  • Daivobet
  • Terzolin
  • Ciclucutan
  • Psorimed

Nun habe ich vom Arzt Daivonex und und Clarelux Schaum verschrieben bekommen, gehe ich morgen in die Apotheke abholen.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Das Ganze belastet mich wirklich sehr.
Das Jucken auf dem Kopf macht mich Wahnsinn, dann kratze ich und alles fällt auf die Schulter.

Nachdem ich die o.g. Salben und Tinkturen auf meinem Kopf einwirken gelassen habe fange ich an die Schuppen vom Kopf zu kratzen und wenn ich dann Wasser zum Haare waschen über den Kopf laufen lasse brennt es wie Feuer.

Was gibt es noch für Alternativen die das Ganze vll. etwas lindern? Olivenöl habe ich mir ebenfalls schon auf den Kopf geschmiert.
Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich habe das Gefühl die Ärzte wissen selber nicht was sie da eigentlich machen.

Ich habe keine Lust weiter Cortison Präparate zu nehmen, damit wird es nur vorrübergehend gut aber nicht auf die Dauer.

Vielleicht hat der ein oder andre von euch einen guten Rat.

LG Hotaru

Link to comment

Erfahrungen austauschen über das Leben mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis

Anmelden oder Registrieren


Das Jucken auf dem Kopf macht mich Wahnsinn, dann kratze ich und alles fällt auf die Schulter.

Hallo Hotaru,

eventuell hast du eine Histaminunverträglichkeit (mit Morbus Crohn nicht undenkbar). Histaminausschüttung verursacht oft erheblichen Juckreiz. Meine Kopfpso ist komplett verschwunden seit ich Orangen meide. Mittlerweile lebe ich komplett histaminarm.

Viele Grüße

Antje

Link to comment

Meine Pso auf dem Kopf und am Körper ist nach 27 Jahren verschwunden,als ich die UVB Bestrahlung des Blutes habe haben lassen.Schon nach 3 Behandlungen gingen die Herde und Punkte und Schuppen zurück und bis heute nun 6 Monate nichts mehr gekommen,ausser noch Restpünktchen am Kreuzbein.

Mit Morbus Crohn wäre auch eine Dunkelfeld-Blutuntersuchung angebracht , um zu sehen,welche Organe da nicht mehr richtig arbeiten.

Mit hat die Sanazon Therapie sehr geholfen,die Leber,Milz,Darm(besonders für Haut verantwortlich) zu entgiften und wieder neu aufzubauen.

LG Wolkenkind

Link to comment

Vielen Dank schon einmal für eure Antworten =) .. jah nicht damit aufhören =)

@ harry39: habe Clobetasolpropionat mal etwas gegoogelt im Internt, das scheint wohl auch in dem Clarelux-Schaum drinnen zu sein, werde die neuen Sachen die mir der Arzt verschrieben hat heute Abend mal anwenden.

@ Antje: Wo kann ich die Histaminunverträglichkeit testen lassen? Ebenfalls beim Hautarzt? Und da wäre dann auch die Frage ob die das einfach mal so machen nur weil ich Sache ich würde das jetzt gern mal wissen ob ich eine Unverträglichkeit hab oder nicht.

@Wolkenkind: Von einer Dunkelfeld-Blutuntersuchung habe ich noch nie etwas gehört. Wo kann ich das testen lassen? Hausarzt oder spezieller Arzt? Und da wäre dann hier auch die Frage ob die sowas einfach mal so machen nur weil ich das gerne möchte oder muss ich hier auch 1.000 Gründe vorlegen warum ich das gerne machen würde.

Ich bin wegen meinem Morbus Crohn in Behandlung beim Internisten, könnte ich diese Test auch bei ihm durchführen?

LG Hotaru

Link to comment

@ Antje: Wo kann ich die Histaminunverträglichkeit testen lassen? Ebenfalls beim Hautarzt? Und da wäre dann auch die Frage ob die das einfach mal so machen nur weil ich Sache ich würde das jetzt gern mal wissen ob ich eine Unverträglichkeit hab oder nicht.

Bei mir haben sie es beim Hautarzt per Blutanalyse getestet und nachgewiesen (verminderte DAO-Aktivität <- DAO baut Histamin ab). Eigentlich gehört noch eine Stuhluntersuchung dazu, um zu sehen, ob auch zu viel Histamin im Körper kursiert. Gewusst habe ich es aber schon lange vorher (durch die eindeutigen Symptome). Sie haben gleichzeitig auch alle anderen Allergien getestet (per Pricktest und per Blutanalyse). Im Endeffekt findet man es aber am besten durch eine Histamindiät heraus, denn die Tests sind relativ unzuverlässig. Dazu gibt es tonnenweise Berichte und Anleitungen im Netz. Du kannst dir ja mal die Symptome anschauen. Wenn du dich da nicht wiederfindest, hast du vermutlich auch keine Histaminunverträglichkeit.

Manchmal lösen Medikamente eine Histaminunverträglichkeit aus, weil sie DAO oder MAO blocken. Was nimmst du denn so?

Liebe Grüße

Antje

Link to comment

Hallo Antje,

wenn man das beim Hautarzt machen kann, verstehe ich nicht wieso meine 3 bsiherigen Hautärzte alle nicht auf die Idee gekommen sind das mal zu testen. Ist sicher zu teuer für die Krankenkassen, wie alles was einem hilft :(

Also ich habe gerade mal etwas im Internet geschaut. Also ich mit Tomaten, Meeresfrüchten, Rotwein etc. keine Probleme ich denke dann habe ich diese Histamintoleranz auch nicht oder?

Was mein Hautarzt auch ungewöhnlich findet ist, dass ich die Schuppenflechte NUR auf dem Kopf habe, er meinte normalerweise müsste man die auch noch an anderen Körperstellen haben.

Auch konnte ich noch feststellen, dass meine Schuppenflechte nach der Anwendung vom Prosrimed noch schlimmer wurde, war/ist das bei euch auch?

Ich nehme zur Zeit nur Salofalk-Tabletten aber ich denke nicht das sich die positiv oder negativ auf meine Schuppenflechte auswirken.

LG

Hotaru

Link to comment

Hallo Antje,

wenn man das beim Hautarzt machen kann, verstehe ich nicht wieso meine 3 bsiherigen Hautärzte alle nicht auf die Idee gekommen sind das mal zu testen.

Weil viele Ärzte das als Modeerscheinung und nicht als Krankheit sehen. Wissenschaftlich ist es noch umstritten, ob es Histaminintoleranz bzw. -unverträglichkeit überhaupt gibt.

Also ich habe gerade mal etwas im Internet geschaut. Also ich mit Tomaten, Meeresfrüchten, Rotwein etc. keine Probleme ich denke dann habe ich diese Histamintoleranz auch nicht oder?

Ich hatte bis vor kurzem auch keine offensichtlichen Probleme mit Histamin. Hab auch all die "bösen" Sachen gegessen und scheinbar vertragen. Migräne, Dauerschnupfen, chron. Gastritis und Pso hab ich auf andere Dinge zurückgeführt. Jetzt sehe ich erst den Zusammenhang. Ich reagiere mittlerweile auch stark auf andere biogene Amine. Man muss sich halt eine Weile selbst beobachten und schauen, ob man auf irgendwas reagiert. Bei mir ist es entweder sofort, noch während des Essens, oder 2 Stunden später.

Außerdem sollte man alle seine Krankheiten im Zusammenhang sehen. Könnte mir vorstellen, dass deine Kopfpso unmittelbar mit dem Morbus Crohn zusammenhängt. Oft sind diese Zusammenhänge sehr komplex und man muss sich ewig einlesen, um sie zu verstehen. Das kann man auch nicht von Ärzten erwarten. Mich nervt es selbst total, dass ich so viel Zeit damit verbringen muss. Aber wenn es mir besser gehen soll, bleibt mir halt nix weiter übrig.

Hast du mal einen Vitamin- und Mineralstatus machen lassen? Oft gibt es da auch Baustellen, vor allem, wenn der Verdauungstrakt durch Entzündungen beeinträchtigt ist.

Viele Grüße

Antje

Link to comment

Hallo Antje,

Pso ist schon ganz gerne mal eine Begleiterkrankung des Morbus Crohn, da beides mit dem Immunsystem zusammenhängt. Azathiopirn wird wohl auch bei Pso verschrieben. Das habe ich wegen meinen MC auch bis 2009 nehmen müssen.

Meine Werte sind immer im "ok"-Bereich nur der Eisenwert ist öfters etwas niedrig. Ich denke aber, dass wirkt sich nicht auf die Pso aus.

Aufgrund von meinem Morbus Crohn muss ich ja eh aufpassen was ich esse bzw. trinke. Dazu kommt noch das ich Lactoseintoleranz habe.

Es zieht mich nur so runter, habe echt das Gefühl mir kann keiner helfen von den Ärzten und diese ganzen Präparate die ich verschrieben bekomme sind alle für die Füße <_<

LG

Hotaru

Link to comment

Habe mir heute Mittag Olivenöl auf die Haare gemacht und das einweichen lassen .. eben habe ich die Schuppenschichten abgekratzt und somit entstehen ja leider imm wieder offene Stellen .. habe mir kürzlich einen Piercing machen lassen und noch Octenisept gehabt und habe mir das nun einfach mal auf die Wunden gesprüht, hat das auch schonmal jemand gemacht? :D

Dachte mir Wunde ist Wunde, egal ob vom Piercing oder vom kratzen.

Link to comment

Es zieht mich nur so runter, habe echt das Gefühl mir kann keiner helfen von den Ärzten und diese ganzen Präparate die ich verschrieben bekomme sind alle für die Füße <_<

LG

Hotaru

Ist ja auch so. Die meisten Ärzte behandeln eben nur Symptome. Das beste ist, sich selbst so weit es geht in die Materie einzulesen und einen Arzt zu finden, der ganzheitlicher denkt und auch Ahnung von Naturheilkunde hat (nicht zu verwechseln mit Homöopathie). Ärzte sind auch etwas darauf angewiesen, dass die Patienten sich selbst über ihre Krankheit informieren und weiterbilden und zusammen findet man dann einen Weg.

Meine Kopfpso hatte ich jahrelang gut mit Teerschampoo im Griff. Ich weiß nicht, was es hier noch an Teerschampoos gibt, aber da kann dir dein Hautarzt weiterhelfen. Das meiste ist eh verschreibungspflichtig. Ansonsten würde ich mich an deiner Stelle aber weiter auf den MC konzentrieren. Es gibt immer etwas, das man noch zusätzlich tun kann. Warst du mal bei einer Ernährungsberatung? Und welche Werte waren bei dir im "ok"-Bereich? Die üblichen Verdächtigen, oder auch die Vitamin- und Mineralwerte?

Liebe Grüße

Antje

Link to comment

Ne, bei einer Ernähtungsberatung war ich nie. Sowas sei nit von nöten wurde mir damals im Krankenhaus nach der OP gesagt.

Im OK-Bereich waren mein CRP-Wert, Leberwert und Vitamin B12 Wert. Ob da jetzt noch andere Vitamine im Blut gemessen wurden, ich glaube es nicht. Das waren für mich halt immer die Werte, die mir am wichtigsten waren.

So habe heute die Medikamente per Post erhalten von der Apotheke.

Die neuen Produkte sind also Clarelux 500 und Daivonex 50 Lösung.

Clarelux muss ich 2x tägl. anwenden. Kann mir jemand sagen ob man das sieht, dass man das auf den Haaren hat oder sieht es schön in die Kopfhaut ein und man kann anschließend die Haare normal frisieren?

LG

Hotaru

Link to comment

So, dann will ich euch mal auf dem Laufenden halten.

 

Nehme jezt seit Sonntag 2x tägl. Clarelux-Schaum und 1x tägl. Daivonex.

 

Hammerhart! Meine Schuppenflechte hat sich echt suuuper verbessert, bin selber voll platt von dem Ergebnis. Das Jucken ist zwar noch da, aber nicht mehr so schlimm.

Ich bin mal gespannt wenn ich ab nächster Woche nur noch 1x tägl. Clarelux-Schaum und 1x tägl. Daivonex nehme ob sich das Ergebnis dan wieder verschlimmert.

 

LG

Hotaru

Link to comment

Meine Pso auf dem Kopf und am Körper ist nach 27 Jahren verschwunden,als ich die UVB Bestrahlung des Blutes habe haben lassen.Schon nach 3 Behandlungen gingen die Herde und Punkte und Schuppen zurück und bis heute nun 6 Monate nichts mehr gekommen,ausser noch Restpünktchen am Kreuzbein.

Mit Morbus Crohn wäre auch eine Dunkelfeld-Blutuntersuchung angebracht , um zu sehen,welche Organe da nicht mehr richtig arbeiten.

Mit hat die Sanazon Therapie sehr geholfen,die Leber,Milz,Darm(besonders für Haut verantwortlich) zu entgiften und wieder neu aufzubauen.

LG Wolkenkind

Man muss aber auch dazu schreiben das diese Testungen sogenannte Igelleistungen sind, sprich sie müssen selber bezahlt werden. Nicht jeder Haut-und Hausarzt bietet das an. Den Histaminwert hat meine Dermatolgin mitgetestet, kostenlos. Einige Teste müssen beim Internisten gemacht werden, wie z.B. Lactoseintoleranz. Allerdings macht das auch nicht jeder Internist, am besten den Dermatologen fragen wer es in Deiner Stadt macht.

Gruß Lupinchen

Link to comment

Hallo Hotaru,

 

die Dunkelfeld-Untersuchung kannst du bei einer Heilpraktikerin machen. Kosten 75 Euro für 1 Stunde Dunkelfeld-Mikroskopie.

 

Die chemischen Medikamente und Salben und Lotionen reizen eigentlich nur immer mehr,auch wenn es vorübergehend mal besser wird,dann tritt es an einer anderen Stelle wieder auf!

 

LG Wolkenkind

Link to comment

Da habe ich mal informiert über die Dunkelfeld-Untersuchung und -Therapie. Die Aussagen dazu überschreiten an einigen Punkten deutlich die Grenzen Aussagen exakter medizinischer Wissenschaft. So sollen "Störfelder" und "Blockeden" in der Dunkelfeldmikroskopie sichtbar gemacht werden und durch Softlaser gelöst werden. Weder für diese "Störfelder" noch für die "Blockaden" gibt es Entsprechungen oder Definitionen im Sinne einer exakten medizinischen Wissenschaft. Dass sie mit einem Softlaser gelöst werden könnten, mag plausibel klingen, verlässt aber endgültig den Boden gesicherter Wissenschaft. Schließlich soll der ph-Wert des Blutes in der Dunkelfeldmikroskopie sichtbar werden. Eine Messung des ph-Wertes erfolgt entweder durch Titration, was aber bei Blut aufgrund der Pufferung etwas schwierig wird oder mit geeigneten Messfühlern. Schließlich werden noch Mikroorganismen im Blut beobachtet werden. Das kann eigentlich nur sein, wenn z. B. Bakterien ins Blut gelangen und nicht vom Immunsystem ausreichend vernichtet werden können. Hier liegt i. a. eine schwere akute Erkrankung vor. Tatsächlich kann man bestimmte Erreger im Blut in der Dunkelfeldmikroskopie erkennen. Da haben die Menschen aber ganz andere Sorgen als ausgerechnet Psoriasis oder Morbus Crohn. Da könnte es z. B. um eine Lues gehen.

 

Nachlesen kann man diese Behauptungen auf dieser WEB-Site:

http://www.naturheilzentrum-berlin.de/therapie/dunkelfeld_th.html

 

Allerdings lohnt sich das m. E. nicht, da hier viele Begriffe aus der Wissenschaft zwar benutzt werden, dann aber sehr schnell in spekulative Gedankengebäude ausgewichen wird. Es bleibt natürlich jedem unbelassen, daraus Hoffnung zu schöpfen. M. E. hält das Ganze aber einer wissenschaftlichen Kritik nicht stand. Daher würde ich von solchen Maßnahmen Abstand nehmen und mein Geld lieber für andere Dinge ausgeben.

 

Viele Grüße von Kuno

Link to comment

Danke für eure ausführliche Into zur Dunkelfeld-Untersuchung.

 

Seit dieser Woche nehme ich nur noch 1x tägl. Clarelux-Schaum und 1x tägl. Daivonex.

Bisher kann ich noch nicht sagen, dass es wieder schlimmer geworden ist.

 

Ich fühle mich im Moment richtig gut, ich kann sogar wieder meine Kopfhaut fühlen :lol:

Ich hoffe nur, dass ich irgendwann ohne das Zeug auskomme, denn auf Dauer ist das ja auch keine Lösung, da man Kortison nicht lange verwenden soll, da der Körper sonst abhändig davon wird (spreche durch mein MC aus Erfahrung - leider)

 

Ich werde euch weiter berichten wie es weiter läuft.

Schönes sonniges Wochenende

Link to comment

Kleine Anmerkung zur Dunkelfeld-Untersuchung:

Heilpraktiker ist die offiziell korrekte Bezeichnung für: Staatlich legitimierter Kurpfuscher.

mfg alex

Link to comment

Hallo Hotaru,

Clareluxschaum hilft gut. Und wenn du es wieder im Griff hast empfehle ich dir Salthouse Schampoo und Kopfhaut Fluid. Günstige Alternative aus dem Einzelhandel.Regelmäßig angewendet hilft es gut heilt aber nicht.

Tipp wenn du lange Haare hast nimm nach der Haarwäsche die Haarkur von Aldi hergestellt in Gmünd. Die ist gut und sie kann man die Mittel in den Alltag integrieren. Viel Glück Jacky

Link to comment

Vielen Dank Jacky.X für den Rat, werde mir die Produkte mal aufschreiben und danach schauen.

 

Zum Haarewaschen benutze ich "Urtekram Brennesselshampoo" .. ist so ein Natur-Shampoo ohne Zusätze. Ich habe mal irgendwo gelesen das Brennessel gut gegen Schuppen sein sollen. Alternativ benutze ich auch von Balea med PH-neutrales Shampoo.

Link to comment
  • 2 weeks later...

Bei mir hilft desquaman-shampoo( ca. alle 5 tage) und 1mal täglich apfelessig leicht verdünnt (mit einer spritze) auftragen. Die schuppenplatten sind so gut wie weg und ich hab absolut keinen juckreiz mehr. Ich hoffe, daß das so bleibt.

Link to comment

So, ich benutzte jetzt nur noch 1x in der Woche diesen Schaum. Eine kleine Stelle am Kopf ist wieder gekommen. Ich hoffe das es bei dieser kleinen Stelle bleibt oder das sie wieder ganz verschwindet. Nicht wenn alles wieder zurück kommt :(

Link to comment
Stehaufweibchen

Hallo,

 

in den Apotheken gibt es eine Lösung die Terzolin heißt. Der Inhaltsstoff ist Ketoconazol. Für innere Anwendungen benötigt man ein Rezept, doch für die äußere ist sie rezeptfrei.

Im Krankenhaus, in dem ich gearbeitet habe, wurden die Patienten damit behandelt, doch auch im privatem Bereich wurde und wird diese Lösung erfolgreich angewendet.

 

Am Anfang habe ich nur die allererste Haarwäsche mit normalen Shampoo begonnen und danach ca. einen Teelöffel Terzolin-Lösung eingschäumt. Diese habe ich ca. 10 Minuten einwirken lassen. Eine Woche habe ich dann nur noch Terzolin benutzt, doch nach und nach die Behandlungen reduziert. Heute setze ich Terzolin erst ein, wenn ich merke, dass sich Schuppen bilden und Juckreiz beginnt.

Jeder, der Terzolin benutzt, merkt alleine, wann und wie oft er eine Behandlung benötigt.

 

Noch ein Tipp: besser über Internetapotheken bestellen, weil es dann preiswerter ist. Es gibt aber zwei Größen, die vom Inhalt her verglichen werden sollten.

 

Viel Erfolg

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Auch interessant

    psoriasis vulgaris
    Psoriasis-Forum
    Hi ich bin neu hier,Bei mir hat die pso 2008 auf der Kopfhaut und im gesicht angefangen, war teilweise sehr schlimm. ...
    Naturseife für die Psoriasis auf dem Kopf?
    Schuppenflechte auf der Kopfhaut
    Hallo,   Liebe Grüsse an alle Mitleidenden!   Seit ein paar Wochen habe ich den schlimmsten Ausbruch ...
    Petechien
    On the other hand...
    AU=Charly Kahle, (gelesen=Yvonne Jurkoweit), Meine-Gesundheit, 10.1.2024 - Was sind Petechien? - Es sind kleine d...
    Liebe Community, seit Jahren habe ich das Fachportal für Naturheilkunde und Gesundheit als Newsletter abonniert u...
  • Wissen und Tipps für Dein Leben mit Schuppenflechte oder Psoriasis arthritis

    Meld dich für unsere Newsletter an.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.