Jump to content

MTX Verträglichkeit und Basistherapie


Rina
 Share

Recommended Posts

Hallo,

 

seit Jahren habe ich PSA in einer milden Form.

Da ich Lebensmittelallergien/Unverträglichkeiten habe und mein Magen-Darm-System dadurch ziemlich kaputt war, nehme ich nach Möglichkeit keine Rheumaschmerzmittel. Auch nicht mit Magenschutz, den ich sowieso immer nehmen muß (40mg Pantoprazol)

Im letzten Sommer habe ich eine Basistherapie mit Azufildine und eine andere mit 5mg Cortison, dass sich erst nachts auflöst (den Namen habe ich vergessen) probiert, allerdings beide Medikamente nicht vertragen.

In Notfällen mache ich eine Stoßtherapie mit 3 Tagen 20 mg Cortison (Prednisolon).

Auf die Dauer schädigt es wohl meine Knochen und meine Rheumatologin möchte gerne, dass ich MTX nehme, am liebsten als Spritze. Die ERklärung ist einleuchtend, das es in Tablettenform nicht immer gleich und in gleicher Menge aufgenommen wird.

Prinzipiell bin ich nicht dagegen, da ich denke, dass eine geringe Menge eines _Wirkstoffes - regelmäßig genommen- gar nicht mal so schlecht ist. Es könnte sogar hilfreich gegen meine Allergien sein - von der Wirkweise-

Nur habe ich Bedenken, was mein Magen-Darm-System angeht:

Wenn es wieder darauf schlägt, bekomme ich ernsthafte Probleme, da ich sehr eingeschränkt bin, was ich essen darf und ich sicher dann wieder abnehme, bzw. auf eine Mangelernährung zusteuere.

Wer hat ERfahrung mit MTX, bzuw. gibt es Medis, die verhältnismäßig Nebenwirkungsarm sind?

Danke

Link to comment
Share on other sites


MTX- Erfahren gibt es hier sehr viele und wir alle vertragen es auch unterschiedlich.

Die Spritzen bzw der Pen sind eindeutig besser für den Magen.

Du kannst es tatsächlich nur probieren, wie du es verrägst.

 

Mir war meist übel und ich habe es nach 2 Jahren, dann plötzlich absetzen müssen, weil die NWs schlagartig sehr unangenehm wurden.

 

Aber einige vertragen es hier auch sehr gut.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Rina,

Ich hab bis vor kurzen MTX 15mg genommen. Insgesamt habe ich es über 1 Jahr bekommen, hatte aber immer viel mit Nebenwirkungen zu tun, und habe es jetzt vor ca. 5 Wochen absetzen müssen, weil ich die ganze Woche lang immer Übelkeit hatte, und noch einiges anderes an schlimmeren Nebenwirkungen. Habe es echt schlecht verträgen.

Hoffe, dass du eine gute Entscheidung für dich triffst und alles gut verträgst.

Lg Sofie

Edited by Sofie
Link to comment
Share on other sites

Hallo Rina,

 

Bei mir sind die Gelenkentzündungen, Nagel-PsO, Hauterscheinungen mit 15mg MTX / Woche wesentlich zurück gegangen. Nebenerscheinungen durchaus erträglich. (Bis auf fast unerträgliche Müdigkeit. Die ist bei mir aber scheint's seit 2 Jahren chronisch. Ansonsten noch etwas Schwindelgefühl, Kopfschmerzen ...- Aber nichts im Vergleich zu den Unannehmlichkeiten mit Gelenkbeschwerden).

Leider hat sich jetzt doch das Blutbild so weit verändert, dass ich die MTX-Dosis reduzieren muss. Zusammen mit den Terbinafin Tabletten, die ich wegen dem Nagelpilz in der von der Psoriasis zerbröselten Nägel nehme, sind die Leukozyten zu weit runter (2,8).

Meine Hautärztin hat mir heute nahe gelegt es mit Biologics zu probieren. Ich soll mich informieren. Mit meiner Rheumatologin Rücksprache halten. Wenn der Entschluss für Biologics besteht, will die Hautärztin dies verschreiben. Dazu hat sie mich bereits auf ihre Liste gesetzt (sagt sie). Wegen der Kostenübernahme durch die Krankenkasse bräuchte ich mir keine Gedanken machen.

-Gedanken mache ich mir im Moment mehr darüber, ob - und wann sich die gesundheitlichen Probleme mit der reduzierten MTX-Dosis bei mir wieder melden. - Irgendwie fühle ich mich wie für meine Immunerkrankung geschaffen (oder umgekehrt? -:)

 

Lieben Gruß

... Der Klein-Kölner

Link to comment
Share on other sites

Ich nehme nun schon seit 10 Jahren MTX , anfangs in Tablettenform , seit einigen Jahren als Spritze. Vom Pen bin ich nicht so überzeugt,aber das ist ein anderes Thema. Nebenwirkungen habe ich fast keine, manchmal bin ich müde aber ich nehme die Spritze auch immer am Abend auf der Bettkante,so das ich eventuelle Nebenwirkungen verschlafe.Nehme noch Arava und Cortison dazu.Meinen Gelenken hilft es auf jeden fall, habe auch mal versucht den Intervall etwas zu schieben, bringt in meinem Fall nichts außer das sich die Knochen gleich wieder bemerkbar machen.Bin derzeit mal wieder bei 20 mg die Woche.

 

Gruß

 

Fussballfan

Link to comment
Share on other sites

Hallo, Rina,

 

ich nehme das Medikament schon seit vielen Jahren, zum Teil mit Unterbrechungen und zum Teil mit einem Biological. MTX als Spritze oder Pen entlastet den Magen-Darm-Trakt. Außerdem hat das Mittel den Vorteil, dass die Dosis nach Bedarf eingestellt werden kann. Manche Ärzte verschreiben erst eine geringere Dosis (z. B. 7,5 mg) bei nicht so schwerer Form der Pso/PSA und erhöhen, falls die Wirkung nicht ausreicht. Bei schwereren Fällen ist oft eine höhere Dosis angebracht, die später wieder in kleinen Schritten runtergefahren werden kann. Welche Dosis für dich infrage kommen könnte, müsstest du mit deiner Rheumatologin absprechen, die auch bereit sein müsste, die Therapie vor allem am Anfang engmaschig zu überwachen.

 

Unerwünschte Wirkungen wie Übelkeit und/oder Kopfschmerzen habe ich zwischendurch auch mal. Sie halten sich aber in Grenzen. Am besten eignet sich für die Spritze oder den Pen ein Abend vor dem Tag, an dem du die wenigsten Belastungen hast.

 

Liebe Grüße

Link to comment
Share on other sites

Hallo Rina,

 

wenn ich es richtig verstanden habe nimmst du dein Kortison  (Prednisolon ?) am Abend. Die wenigsten Nebenwirkungen hast du, wenn du sie morgens zwischen 6.00 und 8.00 Uhr einnimmst. Und immer schön ausschleichen - nie aprupt absetzen.

Bei den Nebenwirkungen ist es so  = es kann, aber muss nicht, dazu kommen.

Bei Lanterel war es heftig und bei Metex etwas besser.

 

Es grüßt das Tenorsaxofon

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Antworten,

das Kortison nehme ich nach Möglichkeit nachts gegen 3 Uhr, sonst mogens bis 8.

Wichtig sind mir die ERfahrungsberichte von MTX, das gespritzt wird. Tabletten kommen für mich nicht in Frage.

 

LG Rina

Link to comment
Share on other sites

die MTX-Wirksamkeit/NW´s interessieren mich auch sehr- es ist ja schon sehr sehr viel hier und anderswo darüber geschrieben

 

worden, und da wir alles anders sind, denke ich mal, es muss jeder selber für sich entscheiden bzw ausprobieren....

 

aber trotzdem helfen mir die unterschiedlichen Erfahrungenbei meinen persönlichen Abwägungen...

Edited by mni
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

  • Auch interessant

    MTX
    Unser Leben mit Schuppenflechte
    Hallo alle miteinander,   Ich würde gerne hier schreiben,wie es mir unter der MTX Therapie geht und wie ich z...
    MTX und Die Folgen
    Psoriasis pustulosa
    Hallo zusammen 😊 Ich nehme jetzt seid 11 Wochen MTX und bin sehr zufrieden...eigentlich habe ich so gut wie keine...
    Nagelpsoriasis und MTX
    Schuppenflechte an den Nägeln
    Hallo, bei mir steht jetzt die Frage im Raum, ob ich aufgrund meiner Nagelpsoriasis eine Therapie mit MTX beginne...
    MTX Nebenwirkungen
    Medication
    Hallo zusammen, ich habe jetzt zum 2. Mal MTX gespritzt. Die erste Woche 15 mg mit 2,5 Tagen Übelkeit und habe de...

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.