Jump to content

Corona Impfung trotz Tremfya Behandlung


AG96
 Share

Recommended Posts

Guten Tag ,

und zwar bekomme ich alle 2 Monate eine Tremfya Spritze zur Behandlung meiner Psoriasis. Nun hatte ich vor mich gegen Corona zu impfen und ich weiß nicht ob es während der Tremfya Behandlung möglich ist ? Ich müsste mir heute die nächste Tremfya Spitze injizieren aber ich wollte erstmal warten und mir Meinungen einholen. 

Link to comment
Share on other sites


Klar ist das möglich!
Das einzige, was Du dabei beachten musst, ist ein zeitlicher Abstand von ca. 14 Tagen zwischen der Tremfya-Spritze zu den jeweiligen Impfungen gegen Corona.

Du kannst also morgen Tremfya spritzen - und organisierst Dir parallel dazu schon mal Deinen 1. Impftermin 2 Wochen später.
Den 2. Impftermin buchst Du auch gleich mit, wiederum 3-4 Wochen nach der 1. Corona-Schutzimpfung.

Solltest Du weitere Fragen haben, kommst Du sicher über die Suchfunktion oben rechts weiter, da das ganze Thema rund ums Impfen (im Zusammenhang mit Biologicals) schon x-fach hier besprochen wurde. Viel Erfolg und lG 🙋🏻‍♀️!

  • Upvote 2
Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für die ausführliche Erklärung und die Mühe, dann werde ich das so machen. Ich hab da noch eine Frage ist es egal welchen Corona Impfstoff ich verwende oder sollte es ein bestimmter sein wie z.B Biontech etc? 

Link to comment
Share on other sites

Da kommt ea eher auf das Alter an, wie auf den Impfstoff.

Lasse dich von dem impfenden Arzt beraten.

Mach dir vor dem Termin eine Liste mit dem was du fragen willst und weise deutlich darauf welche Medikamente du nimmst  und welche Erkrankungen. 

Inzwischen wissen die Ärzte genau welcher Impfstoff der beste für dich ist 

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Stunden schrieb C.T.H.:

Klar ist das möglich!
Das einzige, was Du dabei beachten musst, ist ein zeitlicher Abstand von ca. 14 Tagen zwischen der Tremfya-Spritze zu den jeweiligen Impfungen gegen Corona.

Du kannst also morgen Tremfya spritzen - und organisierst Dir parallel dazu schon mal Deinen 1. Impftermin 2 Wochen später.
Den 2. Impftermin buchst Du auch gleich mit, wiederum 3-4 Wochen nach der 1. Corona-Schutzimpfung.

Solltest Du weitere Fragen haben, kommst Du sicher über die Suchfunktion oben rechts weiter, da das ganze Thema rund ums Impfen (im Zusammenhang mit Biologicals) schon x-fach hier besprochen wurde. Viel Erfolg und lG 🙋🏻‍♀️!

Ich frage mich schon sehr lange: wer kann hier anderen Ratschläge geben wenn er kein arzt ist und wer übernimmt die Verantwortung bei Komplikationen???

Ich denke mal diese schwerwiegende  Entscheidungen kann kein fremder treffen

  • Like 1
  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

GrBaer185
vor 21 Stunden schrieb AG96:

und zwar bekomme ich alle 2 Monate eine Tremfya Spritze zur Behandlung meiner Psoriasis.

Hallo @AG96

Soweit ich weiß, wird bei Biologika empfohlen, Impfungen in die Mitte zwischen zwei Biologika-Spritzen zu legen, das würde heißen 1 Monat nach der Tremfya Spritze.
Denkbar wäre auch, eine Impfung noch ca. 2 Wochen vor der Tremfya Spritze zu geben, wenn man davon ausgeht, dass nach zwei Wochen die Impfung völlig "verarbeitet" ist.
Etwas komplizierter ist es, da Du ja dann auch noch die zweite Corona-Impfung einplanen musst.

Was steht denn dazu in der Fachinformation von Tremfya?
Du kannst auch beim Hersteller von Tremfya anrufen und um Fachauskunft bitten.
Und Deine Frage sollte natürlich auch genau der Arzt Dir beantworten können, der Dir Tremfya verschreibt.

  • Upvote 1
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Lupinchen

Ein Forum lebt von Erfahrungen der User, nicht mehr und nicht weniger. Leider weiß ich aus Erfahrung das bei einigen Dingen Ärzte nicht gut, oder unzureichend informiert sind. Gut wenn sie es dann selber zugeben und man gemeinsam einen Weg findet. Bei dem Spritzintervall bei Impfungen habe ich persönlich leider mehrere Informationen erhalten, habe dann den für mich besten Intervall gewählt. Es war 3x 10 Tage später, ich spritze Taltz. Es hatte weder die Impfung noch das Verschieben einen negativen Einfluss auf meine PsA.

Lg. Lupinchen

Link to comment
Share on other sites

vor 23 Stunden schrieb Redschi:

Ich frage mich schon sehr lange: wer kann hier anderen Ratschläge geben wenn er kein arzt ist und wer übernimmt die Verantwortung bei Komplikationen???

Ich denke mal diese schwerwiegende  Entscheidungen kann kein fremder treffen

hallo, Redschi -

wie Lupinchen schon schrieb - Erfahrungen werden hier ausgetauscht im Forum -

ich möchte dich bitte fragen - wie kommst du auf die Idee - wer übernimmt die Verantwortung von uns Usern bei Komlikationen ?

Hast du schon mal einen Arzt erlebt - der zu seinen Fehlern steht ?

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to comment
Share on other sites

Am 28.1.2022 um 01:50 schrieb C.T.H.:

Wow, Du haust hier aber ganz schön auf den Putz, oder 🤔?
Nach meinem Dafürhalten habe ich oben lediglich die Frage von @AG96 beantwortet was bei einer Therapie unter Tremfya bei der Impfung gegen COVID-19 zu beachten ist. Nicht mehr und nicht weniger!

Die Entscheidung fürs Impfen hatte er/sie bereits vorher für sich selbst getroffen:Nun hatte ichvor mich gegen Corona zu impfen und ich weiß nicht ob es während der Tremfya Behandlung möglich ist ? 

Außerdem dürfte wohl jedem bekannt sein, der sich hier anmeldet, dass dies ein Selbsthilfe-Forum ist. Insofern finde ich Deinen Vorwurf  „kein Arzt zu sein“ da doch ziemlich daneben!

Wohl aber bin ich eine interessierte und gut aufgeklärte Betroffene, werde selbst mit Tremfya therapiert und habe als solche hier genau das wieder gegeben, was mir mein Dermatologe für die Schutzimpfungen gegen Covid-19 empfohlen bzw. in 2021 so ins Attest geschrieben hatte. 

Ich habe 2x BioNTech und zum Boostern dann Moderna bekommen. Also einen mRNA-Impfstoff. Ich meine inzwischen nun auch bereits mehrfach im TV gehört zu haben, u.a. von Karl Lauterbach persönlich, dass ein Vektorimpfstoff unter Immunsuppressiva (= Tremfya) nicht länger empfohlen wird. 

lG 🙋🏻‍♀️ Christiane 

Warum so angriffslustig 

Man sollte in einem forum schon Kritik vertragen können. Es ist ja nichts persönliches. Ich gestehe jedem das Recht zu zu tun was er für richtig hält, aber ich gebe keine Ratschläge. Jeder hat eine Vorgeschichte oder vielleicht noch andere Erkrankungen und da wäre es fahrlässig Ratschläge zu geben. 

Gut finde ich natürlich wenn man seine eigenen Erfahrungen teilt und der andere dann entscheiden kann was er tun wird 

Ich für meinen Teil lasse mich niemals impfen mit einem Mittel wo man weder weiß was da drin ist noch wie es wirkt. Und schon gar nicht nur mit einer Notzulassung. 

Kein Arzt kann vorhersehen was passiert. Darum entscheide nur ich über meinen Körper. 

Ach und seid einem Jahr bin ich komplett beschwerdefrei 

Meine Psoriasis ist ganz verschwunden nach fast 30 Jahren, woran das liegt.... 

Ich helfe mir selbst und stärke mein Immunsystem 💞

Schönen Sonntag 

Link to comment
Share on other sites

Am 28.1.2022 um 18:33 schrieb Bibi:
Am 27.1.2022 um 19:17 schrieb Redschi:

Ich frage mich schon sehr lange: wer kann hier anderen Ratschläge geben wenn er kein arzt ist und wer übernimmt die Verantwortung bei Komplikationen???

Ich denke mal diese schwerwiegende  Entscheidungen kann kein fremder treffen

hallo, Redschi -

wie Lupinchen schon schrieb - Erfahrungen werden hier ausgetauscht im Forum -

ich möchte dich bitte fragen - wie kommst du auf die Idee - wer übernimmt die Verantwortung von uns Usern bei Komlikationen ?

Hast du schon mal einen Arzt erlebt - der zu seinen Fehlern steht ?

nette Grüsse sendet - Bibi -

hallo, Redschi -

ich bin ja hartnäckig und frage mal nach - sicherlich hast du nur die letzte Antwort gelesen und meine übersehen - macht nichts - vielleicht guckst du mal weiter oben und antwortest - ich habe meine Antwort eben hier noch einmal zitiert - damit ist es leichter für dich -

aber nee - angriffslustig und keine Kritik vertragen - das ist in diesem informativen Forum nicht gegeben -

selbstverständlich gibt es Meinungsverschiedenheiten - damit lebt ein Forum auch - aber über Kurz oder Lang werden sie ausgeräumt -

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Redschi:

Ich für meinen Teil lasse mich niemals impfen mit einem Mittel wo man weder weiß was da drin ist noch wie es wirkt. Und schon gar nicht nur mit einer Notzulassung. 

Kein Arzt kann vorhersehen was passiert. Darum entscheide nur ich über meinen Körper. 

Ach und seid einem Jahr bin ich komplett beschwerdefrei 

Meine Psoriasis ist ganz verschwunden nach fast 30 Jahren, woran das liegt.... 

Ich helfe mir selbst und stärke mein Immunsystem 💞

Schönen Sonntag 

hallo, Redschi -

ich hoffe für dich - dass du weiterhin so unkompliziert durch's Leben kommst -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to comment
Share on other sites

vor 21 Minuten schrieb Bibi:

hallo, Redschi -

ich bin ja hartnäckig und frage mal nach - sicherlich hast du nur die letzte Antwort gelesen und meine übersehen - macht nichts - vielleicht guckst du mal weiter oben und antwortest - ich habe meine Antwort eben hier noch einmal zitiert - damit ist es leichter für dich -

aber nee - angriffslustig und keine Kritik vertragen - das ist in diesem informativen Forum nicht gegeben -

selbstverständlich gibt es Meinungsverschiedenheiten - damit lebt ein Forum auch - aber über Kurz oder Lang werden sie ausgeräumt -

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

Doch natürlich habe ich es gelesen entschuldige 

Ich finde dieses forum sehr sehr wichtig nur auf das Thema Impfen reagiere ich etwas sensibler.

 

Herzliche Grüße 💞

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb C.T.H.:

Man suche den Fehler…  🙃

Ich hoffe mal, Du erwartest jetzt keinen Beifall.
Für mich stellen sich da nun wenigstens 2 Fragen. Erstens, was dieser Beitrag denn nun mit dem Ursprungsthema dieses Threads zu tun haben soll?

Und zweitens noch, ob da nicht etwa - auf Teufel komm raus und ganz egal, in welchem Thread- eine egoistische Grundeinstellung gezielt weiter verbreitet werden soll… (Ich, ich, ich…) 😳 🤔.

In nunmehr 2 Jahren Pandemie mal gar nichts dazu gelernt… das wäre dann zumindest mal meine Schlussfolgerung dazu. Das darfst Du, wenn Du meinst, dann gerne wieder als „angriffslustig“ einstufen…
Das Ganze noch etwas anders ausgedrückt (siehe Bild): 

02161B55-8FB6-4E98-BF9B-85573589EC77.thumb.jpeg.65eb2254da11896d0a7d4b3d9bb51205.jpeg

Mir geht es in erster Linie nicht darum ob impfen richtig oder falsch ist, sondern warum das mit uns gemacht wird 

 

Link to comment
Share on other sites

Lupinchen
vor 17 Minuten schrieb Redschi:

Mir geht es in erster Linie nicht darum ob impfen richtig oder falsch ist, sondern warum das mit uns gemacht wird 

 

Wie Du schon sagtest jeder kann....noch, selber entscheiden ob er sich impfen lässt und mit was er sich behandelt Was enthalten ist kann jeder nachlesen, sicher ist die Art bei mRNA eine andere und sie haben meist jetzt nicht nur noch eine Notfallzulassung. Diese Argumente und das Schüren von Angst verbreiten die Querdenker, wobei ich Dir das nicht unterstelle.

Lg. Lupinchen

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 30 Minuten schrieb Redschi:

Mir geht es in erster Linie nicht darum ob impfen richtig oder falsch ist, sondern warum das mit uns gemacht wird 

 

"Warum das mit uns gemacht werden muß" trifft es da meines Erachtens viel besser. Die Antwort findest du am Anfang der Pandemie. Nämlich als chinesische Offizielle zu schluderig darauf reagiert haben und die Weltöffentlichkeit zu spät informierten.

Hilft uns jetzt beim Impfen jedoch keineswegs weiter.

Link to comment
Share on other sites

Ich mache mir weniger Gedanken über die Nebenwirkungen von der Impfung, als über

die Folgen von einer Coronaerkrankung. Vor denen Fürchte ich mich mehr als von den Nebenwirkung

der Impfung. Das muss aber jeder mit sich selber ausmachen.

Ich wünsche euch allen einen schönen Tag

LG Najana

 

  • Upvote 2
Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...
srs2020
Am 31.1.2022 um 10:21 schrieb Donna:

Ich mache mir weniger Gedanken über die Nebenwirkungen von der Impfung, als über

die Folgen von einer Coronaerkrankung. Vor denen Fürchte ich mich mehr als von den Nebenwirkung

der Impfung. Das muss aber jeder mit sich selber ausmachen.

Ich wünsche euch allen einen schönen Tag

LG Najana

 

Bei mir ist es genau umgekehrt. Vor Corona habe ich weit weit weniger Sorgen als vor meiner heftigen PSO. Richtig, beides sollte man respektieren.

Edited by srs2020
Link to comment
Share on other sites

Tenorsaxofon
vor 8 Stunden schrieb srs2020:

Bei mir ist es genau umgekehrt. Vor Corona habe ich weit weit weniger Sorgen als vor meiner heftigen PSO. Richtig, beides sollte man respektieren.

Dann hast du bisher noch keine Menschen, die an LongCovid leiden, kennen gelernt. Es kann nämlich sein, dass du einen milden Covid Verlauf hast, jedoch später unter LongCovid leidest. Oder dein Verlauf ist so schwer, dass du die Intensiv nicht lebend verläßt.

Gruss Anne

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.