Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Daivonex'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeines
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
    • Psyche
    • Rechtliches und Soziales
  • Therapien
    • Medikamente, Mittel, Therapien
    • Äußerlich
    • Innerlich
  • Drumherum
    • Alternatives
    • Ernährung
    • Hautpflege
  • Klinik, Reha, Kur & Urlaub
    • Der Weg in die Klinik und zur Reha
    • Kliniken
    • Totes Meer
    • Erholung im Ausland
  • Community
    • Neue stellen sich vor
    • Gruppen
    • Suche Betroffene
    • Treffen, Termine, Fernsehtipps
    • Am Rande bemerkt
    • Hobbylobby
    • Private Kleinanzeigen
  • Experten-Forum
  • Berlin's Forum
  • Nordrhein-Westfalen's Forum
  • Bayern's Themen
  • Bremen und umzu's Forum
  • parapsioriasis en plaques's Themen
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • Baden-Württemberg's Themen
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Fragen und Tipps
  • Brandenburg's Forum
  • Rheinland-Pfalz's Forum
  • Mecklenburg Vorpommern's Themen

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Termine
  • Berlin's Termine
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Termine

Categories

  • Checklisten
  • Community
  • Expertenchats
  • Anderes
  • Bayern's Dateien

Marker Groups

There are no results to display.

competitions

There are no results to display.


Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 50 results

  1. Cassedy

    Rückfall unter Fumadermbehandlung

    Halli Hallo, ich bin 22 Jahre alt, habe mit 14 das erste mal Psoriasis (vulgaris) bekommen, mit 16 nochmal, beides ging problemlos mit Cortison-Creme weg. 2010 habe ich wieder ein Schub bekommen, der bis jetzt anhält und so schlimm wie nie zuvor war. Habe Psoriasis an Armen (v.a. Ellenbogen) und Beinen (v.a. Unterschenkel), Oberkörper fast nichts. Bisherige Therapie: "100" verschiedene Cortison-Cremes oder andere, Lichttherapie, ein ein-wöchiger Klinikaufenthalt und nun Fumaderm. Das heißt, ich nehme jetzt seit Mai Fumaderm ein (vertrage es auch problemlos), zusätzlich Micanol (Minuten-Therapie) und zwei verschiedene Cortison-Salben (Ecural und Daivonex). Bin jetzt bei 1-1-1, die Ärztin sagte, ich soll nicht höher gehen..Anfangs (ca nach 6Wochen) hat sich die Haut sehr gebessert, es waren nur noch blasse "Narben" zu sehen. Habe daraufhin die Cremes abgesetzt, da die Haut an manchen Stellen auch leicht wund war. Seit wenigen Tagen kommt nun langsam aber sicher alles wieder zurück... Nun weiß ich nicht, ob es an der "geringen" Dosis liegt oder am Absetzen der Cremes (die Haut fühlte sich jedoch "normal" an, es blieben nur blasse Stellen zurück). Vielleicht könntet ihr mir ein paar Tips geben, ich wäre sehr dankbar.. Liebgruß..
  2. Hallo, ich habe meine mittelschwere Psoriasis an Beinen und Armen seit vielen Jahren mehr oder weniger gut im Griff mit Hilfe von Daivonex und in großen Abständen, wenns schlimmer wird, Daivobet. Seit einigen Monaten habe ich aber sehr hartnäckige Psoriasis-Stellen an Fingergelenken, am Handgelenk und unter dem Auge. Es scheint auch so, als ob Sonneneinstrahlung gar nicht immer positive Auswirkungen hat, besonders an den Händen scheint es in der Sonne eher manchmal schlimmer zu werden. Manchmal platzen die Stellen sogar auf. Daivonex hilft, glaube ich, gar nicht. Ich pflege die Hände mit Basodexan Softcreme und Alfason Repair, das bringt manchmal Erleichterung / Verbesserung, oft auch nicht. Für die Stellen am Auge bekam ich in der Hautklinik Protopic 0,1%, das hilft sehr gut, allerdings erschreckte mich eine andere Ärztin, als sie meinte, dass die Salbe womöglich krebsauslösend sei. Die Stellen am Auge verschwinden schnell durch einige Tage Protopic am Abend, kommen aber auch schnell wieder, wenn ich aufhöre zu cremen. Meine Frage: Wie lange / häufig, kann ich Protopic ohne Sorge anwenden? Gibt es andere Ideen / Therapien? Was könnte den Zustand meiner Hände verbessern? Vielen Dank
  3. Hallo ich habe mal wieder eine frage da mich das irgendwie fertig macht und zwar benutze ich seit Wochen daivonex an den ellenbogen,knie und an den Handrücken erst 2 mal am Tag mittlerweile 1 mal am Tag da ich festgestellt habe das sich die haut am Handrücken schält die untere haut ist glatt was passiert jetzt wächst die untere haut jetzt normal weiter oder soll ich mit daivonex aufhören was passiert jetzt mit der haut der die Erfahrung auch gemacht
  4. Ich brauche ganz dringend Rat. Habe mich eben mit Daivonex eingecremt und mich dann ins bett gelegt mit den Beinen auf der decke....mein Kater legte sich zu mir und leckte einmal kurz an meinem Bein...habe jetzt Angst das er krank dadurch wird oder sonst noch etwas schlimmes passiert....ist jemandem von euch schonmal sowas passiert? Kann jetzt nichtmal zu einem Tierarzt fahren und bin gerade echt am verzweifeln. Weiß jemand Rat? LG. Ela
  5. Hi, ich bin neu hier, heiße David, bin 26 Jahre und leide seit 8 Monaten an einem Hautausschlag im Intimbereich. Ich schreibe extra "Hautausschlag", weil ich bis heute nicht weiß, was das genau ist. Wahrscheinlich ausgelöst durch Virusinfektion mit Epstein-Barr-Virus (also vermutlich war das ein Triggerfaktor, denn unmittelbar danach bekam ich es). Die Haut in der Perianalregion und um der Peniswurzel ist gerötet und juckt. Am After nässt es teilweise und glänzt irgendwie. Die Bereiche sind einfach völlig entzündet, wobei es am Penis gar nicht so schlimm ist. War schon bei zwei Dermatologen und einem Proktologen und habe unterschiedliche Sachen erlebt. Der erste Hautarzt meinte, das sei ein Analekzem vom irritativ-toxischen Typ, d.h. ausgelöst durch irgendwelche Stoffe in Duschgels etc., auf die ich allergisch reagiere. Das war ne reine Mutmaßung von ihm, er hat überhaupt keine Tests gemacht. Er verschrieb mir Triamcinolonacetonid (Cortison-Creme) zusammen mit dem Antimykotikum Clotrimazol, was natürlich wirkte, aber leider zwei Wochen nach Absetzen flammte das "Ekzem" wieder auf. Dann war ich beim Proktologen, der mich auf Hämorrhoiden behandelte. Seiner Aussage nach seien sie leicht vergrößert und können daher als Ursache für den Ausschlag betrachtet werden. Er gab mir Prednicarbat (wieder Cortison), was auch gut wirkte, aber nur so lange, wie man es anwendet. Ist also keine Dauerlösung. Außerdem glaube ich, dass er mit den Hämorrhoiden als Ursache nicht Recht hatte. Übrigens wurde auch ein Abstrich gemacht und es wurden keine Pilze oder Bakterien gefunden. Dann ging ich zu einem neuen Dermatologen, der mir sehr kompetent vorkam und sich das auch genauer und gründlicher anguckte wie die anderen. Er sagte, dass es eine Psoriasis inversa sein könnte, aber ganz sicher kann er es auch nicht sagen. Ich wundere mich, warum die Ärzte keine genaue Diagnose geben können. Jedenfalls verschrieb er mir die Daivonex-Salbe (von Leo Pharma GmbH) mit dem Wirkstoff Calcipotriol. Ich schreibe kurz, wie die Salbe bei mir wirkt: Sie macht die Haut sehr weich und geschmeidig, alle Unreinheiten gehen weg und es fühlt sich gut an. Auch der Juckreiz ist so gut wie weg. ABER: Die Haut wird unheimlich rot bei mir. Es sieht noch viel schlimmer aus als vorher. Man könnte meinen, ich hätte mich absichtlich mit roter Farbe eingepinselt, so schlimm sieht es aus. Als ich in den Spiegel guckte, traf mich fast der Schlag, so rot war ich. Vermutlich ne allergische Reaktion. Jetzt bin ich natürlich hin- und hergerissen. Einerseits wirkt sie ja irgendwie, aber andererseits kann es nicht gut für die Haut sein, wenn sie so extrem rot wird. Mein Arzt ist jetzt ausgerechnet im Urlaub und ich kann ihn nicht erreichen. Was soll ich tun? Soll ich die Salbe absetzen? Was für Erfahrungen habt ihr mit Daivonex Salbe gemacht? Geht diese Nebenwirkung bald wieder weg? Immerhin creme ich schon seit einer Woche. Würde mich freuen, wenn ihr etwas dazu schreiben würdet. Viele Grüße David
  6. alvaro

    Daivonex, Daivobet, Protopic

    hallo, meine Tochter ist 10 und seit 3.2013 mit verdacht auf schuppenflechte. sie hat an der fusssohle und jetzt zwischen den zehen. und ein Fingernagel gelb und steht ab. am Anfang war verdacht auf piz dann schuppenflechte und wurde mit daivonex und daivobet behandelt wurde besser und nun gabs ein Wechsel auf protopic seit 18 05.2015 da es nicht eindeutig schuppenflechte war. sie hatte nur rote stellen wo die haut abgeht und keine Bläschen gehabt und auch keine silberne haut. Sei wir nur protopic nehmen breitet sich die Bläschen über seit Anfang 1 bis jetzt 4 Zwischenräumen aus und nach vorne aus.und ich sehe auch die silberne haut. in 3 Wochen haben wir wieder einen Termin in der Charité nun bin ich mir nicht sicher ob ich wieder zurück auf die daivonex und daivobet gehen soll oder abwarten soll. Hat jemand Erfahrung ich habe die Befürchtung das wenn es sich ausbreitet dann mehr stellen dauerhaft krank sind. hat jemand einen rat für einen Hautarzt in berlin. ich bin dankbar für Ratschläge . lg
  7. Hallo, möchte mich kurz vorstellen, Ich habe zwar keine Schuppenflechte, aber mein Mann. Ist vielleicht ein wenig außergewöhnlich, mich trotzdem hier anzumelden. Aber ich wag es mal....... Mein Mann bekam die Schuppenflechte (pso vulgaris) erst im "hohen" Alter von 44 Jahren, das ist jetzt fast 3 Jahre her. Ausgebrochen wahrscheinlich durch zuviel Streß im Betrieb. Zuerst begann sie eher leicht, mit einigen Flecken und juckenden Stellen. Dann wurde es immer schlimmer.....Cremes und Kortisonsalben helfen da leider nicht auf Dauer....halt nur kurzfristig. Daivonex und Daivobet waren seine täglichen Begleiter. Nachdem es zwar dann im Sommer besser wurde, kam der nächste Schub und dann kam Fumaderm. Das half auch wirklich und nach anfänglichen schlimmen Nebenwirkungen (Durchfall und Magenkrämpfe) hat er sie gut vertragen. Dann...nach einem Tag auf den anderen, Fumaderm wieder absetzen. Leukozyten-Wert im Keller! Tja....dann wurde meinem Mann MTX gespritzt. Allerdings wollte er die Therapie nicht weiter durchführen, da die Nebenwirkungen nicht ohne sind. Und er die PSO auch wieder soweit im Griff hatte. Allerdings kam jetzt Ende Februar der nächste Schub....das Gesicht wurde feuerrot mit Hals und Brust. Dann kamen die Kortisontabletten, die auch halfen. Im Gesicht war alles wieder weg. Nach zwei Wochen noch ein schlimmerer Schub....geschwollene Augen und wieder feuerrotes Gesicht.....wieder Kortisontabletten. Man wartet jetzt direkt auf den nächsten Schub. Im Moment ist das Gesicht wieder gut, nur wie lange? Mein Mann hat (mittelgroße) Plaques an beiden Knien, Ellenbogen, Händen, Fußsohlen, in den Ohren, Kopfhaut (nur über den Ohren), und er ist natürlich grad sehr geknickt. Er kratzt den ganzen Tag (mehrmals am Tag) die Schuppen weg, weiß jetzt nicht, ob das bei allen Schuppengeplagten so ist. Eincremen tut er grad mind. 5x am Tag, wenn nicht öfter. (im Moment mit Bebe-Creme, die würde nicht brennen). Ich hab ihm jetzt auch diese NeuroPsori Creme, die normale (die brennt!) und die sensitive besorgt, aber die helfen leider auch nicht. Mein Mann wartet nun auf Sonne und unseren Urlaub in der Karibik, (Sonne und Meer haben bis jetzt immer geholfen). Aber was danach kommt, kann keiner sagen.....Das wisst ihr sicherlich auch, wie das ist. Nun wurde meinem Mann noch eine Vitamin B12 Creme empfohlen, hat da jemand von euch Erfahrungen damit gemacht? Oder habt ihr vielleicht noch andere Tipps, die man noch ausprobieren könnte. Wenigstens um eine Linderung (ohne Kortison) zu erzielen, weil Heilung ist ja bekanntlich nicht möglich. Die Hoffnung stirbt aber bekanntlich zuletzt. Deshalb hab ich mich hier angemeldet, da ich da ja auch irgendwie mitbetroffen bin (nach über 25 Jahren Ehe) und ich dieses Forum toll finde. Vielleicht hat ja jemand von euch die PSO auch erst im Alter bekommen und kann mir (uns) was darüber berichten. Danke schon mal.........
  8. hallo nochmal, wollte euch noch was fragen, habe gestern daivonex lösung für die Kopfhaut bekommen und einmal drauf gemacht. Ich hatte gestern nachmittag, bereits vor dem auftragen des mittels, einen richtig starken Schub und meine Ellenbogen und hinter den Ohren bin ich nun auch richtig "aufgeblüht". Auf jedenfall habe ich seid dem Aufstehen Schmerzen im Handgelenk, im Knie und leicht im Rücken und wollte wissen ob das durch das Daivonex kommen kann?
  9. Strudel

    Daivonex im Kühlschrank?

    Hallo, darf man Daivonex kurz im Kühlschrank aufbewahren? Die Salbe ist mir jetzt nach den paar Wochen viel zu flüssig geworden. Danke schonmal für die Antworten
  10. Dynamosun

    brauche rat wegen daivonex

    Hallo ich nehme ja schon eine zeit lang Daivobet kann mann noch zusetzlich daivonex nehmen oder ist das zuviel calcipotriol
  11. Toffie

    Daivonex Salbe

    Hallo an diesem schönen Sonn(en)tag, und da wäre ich auch schon bei meiner Frage. Kann mir jemand antworten, wenn ich nach einem Salzbad ( Pökelbad:-) ) und anschließender Behandlung mit Daivonex Salbe 50er -- gleich danach in die Sonne kann - ich mein damit Terasse - Liegestuhl. Es ist ein neuer Versuch mit dieser Salbe - hat mir ein Orthopäde empfohlen, bei dem ich wegen meiner Arthritis in Behandlung bin, der selbst PSO hat. Eigentlich habe ich schon aufgesteckt überhaupt Irgendwas auszuprobieren. Nun hab ich aber nach 3 Tagen schon gute Erfolge mit dieser Salbe. Nun, dann warte ich mal ob eine Antwort kommt, bevor die Sonne wieder weg ist ;-) Liebe Grüße Sabine
  12. Noch eine Frage (sorry) Wer hat gute Erfahrung mit DAIVONNEX gemacht? Wirkt das gleich gut wie Cortison? Es gibt ja auch das Daivonnex-Scalp Application? Ist das gleichgut wie das Dermovate-Scalp zum Beispiel? Riechen tut es jedenfalls in etwa gleich. Danke Brigitte
  13. Hallo, ich habe meinen ersten Psoriasis Schub vor kurzem mit 61 Jahren bekommen und wurde in Tübingen mit Cignolin, Puva und uvb Bestrahlung behandelt. Jetzt bin ich wieder zu hause. Für die stellen an denen die SF wieder auftaucht habe ich Dithranol bekommen und für den Rest der Flächen Daivobet und Daivonex, welche ich im Wechsel anwenden.Darf ich nach der Anwendung mit Dithranol die Behandelten Stellen mit Daivobet bzw. Daivonex weiter behandeln? Nach welcher Zeit kann ich Pflegecreme auftragen? Bin auf diesem Gebiet Anfänger. Im Voraus meinen herzlichen Dank!
  14. Sehr geehrter Experte, meine Schuppenflechte ist nur punktuell (kleine Punkte). Mit 120 g Daivonex Creme reiche ich 5 Monate. Ich creme morgens und abends. Wie lange kann man Daivonex Creme anwenden? Mir wurde gesagt "sehr lange". Vielen Dank für Ihre Antwort. Mit freundlichen Grüssen Bluemchen28
  15. Dynamosun

    Dexpanthenol und Calcipotriol

    Hallo hab da mal ne Frage was die beiden Stoffe angeht darf man die beiden Stoffe zusammen anwenden ich meine auf den händen da ja calcipotriol das zellwachstum reduziert und dexpanthenol das Wachstum ankurbelt ich benutze daivonex auf den händen und eine handcreme von ombia (also süd) mit 5% urea und dexpanthenol jetzt die frage sol man das zusammen anwenden oder eine andere handcreme welche benutzt ihr habe noch linola handcreme oder doch was anderes
  16. bezahlt die Krankenkasse den Preis (ausgenommen Zuzahlung) und wer hat Erfahrungen damit. Habe die Pso an Händen und Füssen und würde gerne mal was Neues probieren, weil irgendwie nichts hilft. Würde mich freuen Antworten zu bekommen.
  17. Dynamosun

    was ist besser

    hallo bin Jan aus Stuttgart 36 Jahre habe eine leichte Form von PSO am Knie,Ellenbogen und am Faustknöchel und und bissl am Bein und am Arm kleine Stellen mein Hautarzt hat mir verschrieben für die Stellen am Körper MomeGalen mit dem Wirkstoff (Mometasonfuroat) und Daivonex im Wechsel und für die Faustknöchel Soderm Pls mit (Betamethasondipropionat)und(Salicysäure) hat jemand schon erfahrung gemacht mit dem Wirkstoff (Mometasonfuroat) oder ist die soderm plus besser für den körper geignet oder sollte ich mal fragen ob ich die daivobet bekomme. Danke
  18. fineb

    Daivonex

    Hallo liebe Leidensgenossen, ich habe vom Hautarzt zwei Salben bekommen. Daivobet und Daivonex. Die Daivobet schlägt sehr gut an, die betroffenen Hautstellen verschwinden komplett. Nun kann man ja nicht immer Kortison nehmen, also habe ich mich entschieden nur die Daivonex zu schmieren. Das mache ich nun seit fünf Tagen und seitdem sind die Stellen wieder gewachsen und ganz rot. Ist das am Anfang normal? Muss ich einfach länger durchhalten? Ich bin kurz davor wieder zum Kortison zu greifen. Weiterhin würde ich gerne wissen ob auch kleine Flecken einer Behandlung mit verschreibungspflichtigen Salben brauchen. Meine PSO ist nicht so schlimm. Insgesamtnur 10 kleine Flecken am Körper verteilt nicht größer als eine kleine Münze. Habt ihr Erfahrungen damit, ob durch schmieren mit normalen Pflegecremes die ein oder andere Stelle auch so wieder verschwindet? Herzlichen Dank für Eure Hilfe und liebe Grüße
  19. flocke98

    noch 3 Wochen

    hallo ich bin 14 jahre alt und weiss seit gestern dass ich unter schuppenflechte leide. bisher hab ich immer eingesalbt und jetzt hab ich vom hautarzt daivonex und für die ganz schlimmen stellen sicorten plus bekommen. in 3 wochen gehen wir ins klassenlager und da werden wir einen tag am see und einen im aquapark verbringen. ich habe es an mehreren körperstellen am meisten stört's micht am bauchnabel, achseln und gesicht. hat jemand eine ahnung wie ich es vorübergehend wegkriege? würde nähmlich nicht gerne mit diesen flecken schwimmen gehen.. lg flocke98
  20. heidemarie

    Daivonex

    Ich habe ungeheuere Schwierigkeiten, dass mir mein Hautarzt DAIVONEX verschreibt. Wenn er wirklich dazu bereit ist, dann immer nur die kleinste Menge. Ich frage nun im Forum ob das bei allen so ist. Kann ich meinen Hautarzt zwingen mir das Medikament zu verschreiben ?
  21. Lothy

    Psorcutan-Ersatz

    Hallo Leute, habe heute von meinem Hautarzt eine zusammengerührte Salbe verschrieben bekommen. Auf dem Schild steht: Psorcutan Salbe 30,0 Urea pura 12,5 Ungt molle (jetzt folgt unleserliches Gekritzel) Ungt emulsif. aquos 250,0 Man hat mir versichert, dass die gleichen Inhaltsstoffe drin sind. Kann man dem Glauben schenken? Meine Fragen wären: 1. Dürfen die da überhaupt Psorcutan drauf schreiben? Ist dieser Name nicht von Scherding geschützt? 2. Urea pura scheint ja auch ein D3-Devirat zu sein. Kann man davon ausgehen, dass es die gleiche Wirkung zeigt wie Calcipotriol? Wie gesagt, die Sache kommt mir etwas Spanisch vor. Cheers Lothy
  22. Lilith090808

    Total verzweifelt

    Hallo an alle, ich weiß echt nicht mehr weiter. Nachdem ich Fumaderm absetzen musste, fängt meine Ärztin jetzt an mit verschiedenen Salben an mir rum zu mehren. Erst hatte ich Ecural, die auch über einen kurzen Zeitraum gut geholfen hat. Heute hat sie mir Daivonex verschrieben. Dieses ständige cremen geht mir total auf die Nerven. Jedesmal versaut man sich die Sachen. Können Cremes echt eine Dauerlösung sein? Bin ich jetzt ein Versuchsobjekt? Mir geht es mit dieser Krankheit echt beschissen. Am liebsten würde ich mich nur noch verkriechen. Im Moment ist mein Körper wieder zu 80 % befallen und ich schäme mich so sehr. Ich hab nun schon soviel durch (Bestrahlung, regelmäßiger besuch einer Therme, Ecural und Fumaderm) und jetzt Daivonex. Hat jemand Erfahrungen mit Daivonex? Lg
  23. Dynamosun

    daivonex

    Wie Lange darf man die vitamin d salben nehmen
  24. Meeresrauschen

    Pso an Händen und Füßen

    Hallo, ich bin neu hier und hätte mal ein paar Fragen. Wie lange sollte man Fumaderm 200 nehmen, bis eine positive Wirkung eintritt ? Ich nehme seit Ende März 3x2 Tbl. Tgl. und habe jetzt sogar eine Verschlechterung meiner Hände. Wie lange macht PUVA einen Sinn ? Dies mache ich seit Februar 2-3x pro Woche und habe keine Verbesserung, aber eine Verschlechterung. Mein Hautarzt meint, ich solle die Therapie noch weitermachen . Außerdem benutze ich Daivonex Slb. und als Handcreme Alfason repair. Die Füße creme ich mit Urea-haltigen Salben ( 30%) und 10%-iger Salicylvaseline ein(im Wechsel). By the way, kann mir jemand im Raum Offenburg / Freiburg / Karslruhe eine GUTEN Hautarzt nennen ? Ich bin gespannt auf Eure Antworten. LG Meeresrauschen
  25. Hallo! Ich hab vor ca. Zwei Monaten Daivonex benutzt. Heute hab ich entdeckt, dass ich an den Stellen, wo ich den Schub hatte, sich die Haut bläulich verfärbt hat. Kann das davon kommen? Wenn ja, geht das von allein weg oder aufsuchen? Kann Ich da was machen? Liebe grüße Sarah.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.