Jump to content


More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeines
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
    • Psyche
    • Rechtliches und Soziales
  • Therapien
    • Medikamente, Mittel, Therapien
    • Äußerlich
    • Innerlich
  • Drumherum
    • Alternatives
    • Ernährung
    • Hautpflege
  • Klinik, Reha, Kur & Urlaub
    • Der Weg in die Klinik und zur Reha
    • Kliniken
    • Totes Meer
    • Erholung im Ausland
  • Community
    • Neue stellen sich vor
    • Gruppen
    • Suche Betroffene
    • Treffen, Termine, Fernsehtipps
    • Am Rande bemerkt
    • Hobbylobby
    • Private Kleinanzeigen
  • Experten-Forum
  • Berlin's Forum
  • Nordrhein-Westfalen's Forum
  • Bayern's Themen
  • Bremen und umzu's Forum
  • parapsioriasis en plaques's Themen
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • Baden-Württemberg's Themen
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Fragen und Tipps
  • Brandenburg's Forum
  • Rheinland-Pfalz's Forum
  • Mecklenburg Vorpommern's Themen
  • Niedersachsen's Forum

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Termine
  • Berlin's Termine
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Termine

Categories

  • Checklisten
  • Community
  • Expertenchats
  • Anderes
  • Bayern's Dateien

Marker Groups

There are no results to display.

competitions

  • Oktober 2019
  • Dezember 2019

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 62 results

  1. hallo ich bin mandelauge neu hier.. weiss nicvt genau wie ich schreiben soll und ob ihr das sieht.. habe diagnose bekommen morbus behcet psa artritis habe starke schmerzen und schübe.. ausschge an händen und füssen schade kann an hier keine bilder posten? habe am mot. termin beim rheumatologen . wegen immunsusp. und cortison. habe angst diese zu nehmen.. keine ahnung.. was ich soll.... :((
  2. Hallo Leidensgenossen, Ich bin neu hier. Hatte bereits seit 12 bis 15 Jahren die ersten Symptome, aber erst jetzt nach einem ganz schlimmen Schub die richtige Diagnose. Ich werde derzeit von einem Rheumatologen mit MTX Spritzen behandelt. Nächsten Mittwoch habe ich die 4. und erst dann kann ich ja sagen, ob das Zeugs irgendwie wirkt. Die Nebenwirkungen von extremer Müdigkeit am Tag der Spritze hab ich aber schon. Meine Frage an Euch ist. Ich habe jeden Tag woanders meine Schmerzen. Zu Anfangs war das linke Knie sehr geschwollen und ich hatte an der linken Hand große Beschwerden. Hab ich erst nicht richtig einordnen können, weil mir an dieser Hand schon vor dem Schuppenflechte-Schub ein Carpal-Tunnel-Syndrom von einer Neurologin diagnostiziert wurde. Bis die Spritzen greifen sollen, bekomme ich Cortison, weil ich ohne fast bettlägrig war. Seit drei Wochen habe ich jeden Tag eine Überraschungstüte, leider immer negativ, was die Schmerzen betrifft. Die Haut ist besser, fast gut, Schwellungen gingen zürück, aber die Schmerzen sind jeden Tag woanders...Das habe ich aber noch nirgends in irgendeiner Info gelesen. Geht es jemandem auch so ? Ist das normal? Mich macht das ziemlich fertig, weil ich keine Strategie im Umgang mit meinem Körper finden kann....Ich würde mich freuen,wenn jemand antwortet
  3. Hallo, Weiß jemand ob eine Nebenwirkung von MTX auch krampfadern sind. Ich bekomme immer mehr davon. Jede Woche neu habe ich das gefühl. Hiiilfe. kennt sich wer aus? lg Mausi
  4. Hallo, ich bin Neu hier. Am letzten Dienstag habe zum erstenmal Metex Fs 50mg gespritzt und habe nun Pso an den Fußsohlen,was vorher nicht so ausgeprägt war.Nun meine Frage, ist das bei anderen auch so,erst schlimmer-dann besser? Gruß Tina W
  5. Guest

    MTX

    Ich heiße Rudi und habe seit 15 Jahren Psoriasis. Ich war schon mehrere male in Bad Bentheim zur Reha. Ich habe immer nur für kurze Zeit einen Erfolg gehabt. 2008 habe ich angefangen Fumaderm zu nehmen. Wegen der vielen Nebenwirkungen mußte ich das Medikament absetzen. Remicade und Enbrel habe ich auch schon versucht. Geholfen hat bis heute noch nichts. Vor 6 Monaten hat mir mein Hautarzt MTX verordnet. In diesen Monaten ist alles noch viel schlimmer geworden. Mein Hautarzt sagte mir, ich müßte mehr Geduld haben. Ich nehme pro Woche eine Spritze und creme und creme, aber einen Erfolg sehe ich nicht. Wer von Euch kann mir etwas zu MTX sagen oder bin ich doch zu ungeduldig.
  6. Honeywell

    Ohje, MTX?

    hallo ihr lieben, kurz zu mir, bin 22 und hab seit 10 jahren pso.. die letzten 3-4 jahre hab ich fumaderm genommen, und war quasi erscheinungsfrei.. werte auch alle in ordnung, nebenwirkungen hatte ich bei strikter einnahme der gleichen menge, beim essen (meist so wenn die hälfte gegessen war) keine mehr.. ich hab dann allerdings ein langes we mit freunden in hamburg verbracht und alles über den haufen geschmißen.. hab fast einen monat nichts genommen, und die pso jetzt so schlimm wie noch nie.. ich möchte kein fumaderm mehr nehmen, da ich doch sehr abhängig bin vom essen um keine nebenwirkungen zu bekommen.. der arzt hat mir dan zu MTX geraten, und meinte ich solle mich mal informieren und mich dann bis zum nächsten termin entscheiden ob ich das möchte.. jetzt wo ich das alles hier so lese bekomme ich aber irgendwie angst.. viele schreiben von schlimmer übelkeit, benommenheit, haarausfall (?) und sonstigen sachen.. ich weis ja, dass es ein krebsmedikament ist, aber ist es das wert??? ich soll das in spritzen bekommen, das wäre kein problem.. aber ich bin wirklich unschlüssig.. vielleicht könnt ihr mir ja die angst nehmen? oder berichten wie es bei euch war.. ich habe unter anderem gehört das man davon unter umständen unfruchtbar werden kann? ohje.. bine
  7. Jazzman

    Psoriasis Arthritis

    Hallo an alle! Ich bin ganz neu hier und hab' eine Frage, die mir sehr am Herzen liegt: Hat jemand Erfahrungen mit einer Therapie mit Methotrexat??? Die hat mir ein Rheumatologe anempfohlen, weil ich die Psoriasis-Arthritis in zwei Fuß- und Fingergelenken habe, und das hat anfangs ganz schön weh getan. Mittlerweile isi Zeh und Finger zwar noch dick, aber tut nicht mehr sooo weh. Als ich von den Nebenwirkungen dieser Methotrexat-Sache gelesen habe, ist mir ganz elend geworden, und ich habe erstmal dankend verzichtet. Ich wäre sehr dankbar für Hinweise... Schöne Grüße Jazzman
  8. Hallo wegen Wirkungslosigkeit von humira nach 7 Jahre , Spritze ich wieder Mtx 20 mg. Nehme nach 24 std. 5 mg fohlsäure. Was kann man gegen die Nebenwirkungen tun? Mit Tabletten gleiche Nebenwirkungen. Mfg
  9. schwabenpanda

    Probleme mit MTX

    Hallo, bei mir wurde vor ca. 25 Jahren Psoriasis festgestellt. Nach einigem herumdoktern fand ich einen Dermatologen der die Sachse mit einer Bade-PUVA und der Gabe von Prednisolon recht gut in den Griff bekam. Leider ist mein Arzt verstorben. Ab diesem Zeitpunkt übernahm mein Hausarzt die Behandlung. Bis vor 6 Monaten hatte ich die PSO mit einer Dosis von 6-8 mg Prednisolon sehr gut im Griff. Dann meinte mein Hausarzt das es Zeit wäre vom Cortison weg zu kommen und auf ein anderes Medikament umzustellen. Eine neue Dermatologin hat dann nach einigen Voruntersuchungen im Mai mit MTX begonnen - zeitgleich wurde das Prednisolon ausgeschlichen. Am Anfang ging alles recht gut. Die Entzündungsherde gingen innerhalb von 6 Wochen weg und ich fühlte mich recht wohl. Zwar war ich nach der MTX-Einnahme für 1-2 Tage ausgenockt dann ging es aber wieder. Seit nun 5 Wochen gehen die Nebenwirkungen von MTX nicht wieder weg. Trotz Folsäure. Ständig war es mit übel, ich war müde und abgeschlagen. Essen konnte ich nur mit der Einnahme von Magentropfen. Vor 2 Wochen wurde ich von der Dermatologin auf MTX Spritzen umgestellt (15 mg und 5 mg Folsäure). Die erste Woche war noch zu ertragen. Seit letzter Woche aber bin ich vollkommen schlapp. Wenn ich nur an Essen denke wird es mit übel. Arbeiten (bin berufstätig) geht gar nicht. Ich bekomme nichts mehr auf die Reihe. Gelenkschmerzen am ganzen Körper obwohl eine PSA-Untersuchung negativ ausgefallen ist. Der Entzündungswert steigt laut der letzten Blutuntersuchung an (war noch nie richtig im Normalbereich). Gestern hat sich mein Hausarzt mit der Dermatologin in Verbindung gesetzt. Laut Ihrer Aussage können die Beschwerden auf keinen Fall vom MTX kommen. Nun muss ich zur Magen- und Darmspiegelung. MTX wurde abgesetzt. Im Augenblick nehme ich noch 2 mg Prednisolon - das wars. Hat sonst noch jemand hier derartige Erfahrungen mit MTX gemacht? Ich würde das Zeug am liebsten überhaupt nicht mehr nehmen und zurück auf eine Minimaldosis Prednisolon gehen (4-5 mg). Was passiert wenn von heute auf morgen das MTX ganz abgesetzt wird?
  10. Hallo ihr Lieben, seit nun drei Wochen spritze ich einmal die Woche 20mg MTX. Komischerweise habe ich heftigere Schmerzen ( Hände und Füße) als vorher...sprich von einer Besserung kann ich gar nichts spüren. Dies drückt natürlich sehr auf meine Stimmung!!! Seit heute ist meine Haut in Gesicht und an den Armen wieder knalle rot und juckt fürchterlich. Habe am 22.07. wieder einen Termin beim Rheumatologen. Mein Hausarzt meinte heute am Telefon dass ich wohl noch etwas geduldig sein müsse und es schon sein kann das die Wirkung etwas länger auf sich warten lässt. Mögt ihr mir ein bisschen Mut machen...oder kann es sein das MTX nicht das richtige Medikament ist?? Im voraus schon einmal vielen Dank LG Madre
  11. a Guggel auf Reisen

    Nebenwirkungen MTX

    Hallo Ihr Lieben! Momentan habe ich wieder einen PSA Schub gerade eine MTX Therapie mit METEX FS 20mg. Zusätzlich nehme ich noch Folsäure und als Magenschutz Panthoprazol. Spritzentag ist bei mir Freitagabend kurz vorm Schlafengehen, wo ich wahrscheinlich die meisten Nebenwirkungen verschlafe. Allerdings bin ich 2 Tage lang total platt, richtig Antriebslos und ich fühl mich als hätte ich ne Woche lang durchgefeiert und gesoffen . Habt Ihr vielleicht irgendwelche Tips oder Hausmittelchen, damit ich nicht ständig rumhänge wie ein Schluck Wasser in der Kurve. Viele liebe Grüße Manu
  12. janak

    MTX absetzen

    Hallo, ich nehme derzeit MTX, 15 mg pro Woche. In erster Linie gegen Psoriasis Arthritis. Aber ich habe keine Lust mehr das Zeug zu nehmen, den erstens fühle ich mich 1-2 Tage danach so, als hätte ich einen Kater und 2. spielt mein Magen seit der letzen Einnahme nicht mehr mit. Wie geht man da vor, kann man die Dosis einfach auf die Hälfte reduzieren? Und nach ein paar Wochen ganz absetzen? Ich würde ja meine Rheumatologin fragen, aber bis ich bei der wieder einen Termin habe, ist vermutlich Weihnachten vorbei und ich weiß nicht, ob mein Magen bzw. Darm das mit macht. Würde mich freuen, wenn mir da jemand weiter helfen könnte.
  13. Hallo Ihr Lieben, ich melde mich zurück aus der Akutklinik und anschließenden Reha in Bad Bentheim! Es war bei mir echt die Reißleine nötig. Also erst einmal die Akutklinik und die Reha haben meiner Haut super geholfen. Meine erste dringende Frage an Euch. Bei mir wurde MTX 15 mg per Spritze eingeleitet. Habe nun 5 Wochen MTX in Gebrauch. In der Reha ging es mir echt gut damit. Jetzt bin ich seit Dienstag zuhause. Donnerstag bis Heute hab ich immer wieder Augenflimmern, zumeist auf dem linken Augen. Ich saß beim Ohrenarzt im Wartezimmer und konnte nicht mehr die Zeitung lesen. Bekam Panik und ging sofort zum Augenarzt. Der sagte, dass wäre ein Augenmigräneanfall gewesen. Das war Donnerstag, Freitag dasselbe, gestern Abend beim Autofahren und beim Essen mit Freunden auch einige Male vorgekommen. Ich habe dieses dem Hautarzt erzählt, der meinte, ich solle nicht alles auf MTX zurückführen. Habe gegoogelt heute morgen, können Durchblutungsstörungen sein, viel trinken wäre gut, versuche ich heute mal. Mal schauen ob es hilft. Könnt ihr von ähnlichen Symptomen berichten, durch MTXeinnahme?? Was soll ich machen? Abwarten....zum Doc...viel trinken.....ich weiß nicht??? Wäre dankbar über eure Feedbacks Vielen Dank schon mal Grüße
  14. psyed

    mtx therapie

    hallo ihr lieben wollte mich nochal melden hab vor einer woche mit Mtx begonnen als pens also zum spritzen. hatte bissher nur bisschen.nebenwirkungen (nieren stechen und gefuehle erbrechen zu muessen) ich hoffe das es wirkt und die schmerzen verschwinden an der haut hilft es schon etwas bzw es wird nicht mehr schlmmer! wollte mal fragen ob und wenn was fuer erfahrungen ihr mit mtx habt/hattet! lg psyed
  15. Madre 72

    Pantoprazol und MTX geht das?

    Hallo ihr Lieben, ich habe eine fiese Magenschleimhautentzündung bekommen und soll nun 14 Tage Pantoprazol einnehmen, eine am morgen. Ich bin sehr verunsichert. Ein Arzt meinte kein Problem geht zusammen und ein anderer sagte es würde die Giftigkeit des MTX verstärken Und was mach ich nun? Nehme seit Samstag das Magenmittel und habe Mittwoch nicht gespritzt. Würdet ihr auch noch mal eine Woche aussetzten oder weiterspritzen? LG Madre
  16. Hallo ihr Lieben, habe eben versucht meine mtx Tabletten (25g) zu mir zu nehmen, davor hatte ich schon ein mulmiges Gefühl. Nachdem ich diese genommen hatte, ging es mir noch schlechter und kurze Zeit später Übergab ich mich. Als ich versuchte diesen Beitrag zu verfassen übergab ich mich zum zweiten Mal... Deshalb wollte ich euch fragen ob jetzt die Wirkung der Tablette weg ist und was ich jetzt tun soll.. Danke im Voraus MFG Hannes
  17. Hallo Leute, spritze mir seit ca 10 Wochen Mtx 15ml. Beträge es recht gut. Bis auf eine entzündete Zunge und schmerzen in beiden Knien. Hat jemand von Euch ebenfalls solch Nebenwirkungen? Was kann ich tun?
  18. sonnenblume.84

    MTX und meine große Unsicherheit

    Hallo zusammen! Ich nehme nun die 5. Woche MTX wegen meiner PSA. Noch spüre ich keine Veränderung, bei dem grausig kalt nassem Wetter eher Verschlimmerung. Aber ich denke da kann man nach diesem Zeitraum auch noch nicht viel erwarten, oder? Ich hätte bezüglich der Nebenwirkungen mal ein paar Fragen, vielleicht habt ihr Antworten und könnt meine gerade aufkommende Panik etwas mildern... Neben den "typischen" Nebenwirkungen wie Übelkeit und grenzenlose Müdigkeit am Folgetag frage ich mich nun, was mit meinem Husten ist. Ich war vor ca 3 Wochen ziemlich kräftig erkältet. Nun fiel mir gerade auf, dass der Husten immer noch nicht komplett weg ist. Bedeutet: Ab und zu am Tag habe ich noch den ein oder anderen Hustenanfall. Dazu kommt, dass ich super schnell ausser Atem bin. Sprich: Ich geh die Treppe zu unserer Wohnung hoch (12Stufen) und bin doch schon recht aus der Puste. Klar, ich bin alles andere als "im Training" und meine 20-25kg Übergewicht (85kg bei 1,64) tragen auch nicht zur Vitalität bei. Aber genau diese Punkte (Husten und Luftnot) sind ja gleichzeitig auch gefährliche Nebenwirkungen des MTX. Was meint ihr? Mache ich mir gerade selbst das Leben schwer oder sollte ich schleunigt zum Arzt? LG
  19. Hallo liebe Mitleidenden, nachdem ich nun seit Mitte Februar unter einer schweren Psoriasis am ganzen Körper leide, möchte ich (besonders) von meinen positiven Erfahrungen berichten: (+) Anti-Schuppen-Shampoo Gegen mein Psoriasis am Kopf habe ich innerhalb kürzester Zeit durch das Schuppenshampoo von Alverde (Eigenmarke von DM) richtig gute Erfolge erzielen können. Nach einer Woche hat das furchtbare Jucken aufgehört (sicher durch die enthaltene Heilerde), nach der 2. Woche konnte ich auch endlich wieder schwarze Oberteile tragen. Ich habe seitdem gar keine Probleme mehr auf der Kopfhaut. Es kostest zudem wenig. Einziger Nachteil: Der Duft ist nicht unbedingt der Angehnehmste für Frauen. Insofern halte ich es so, dass ich die Kopfhaut damit einmassiere, einwirken lasse, ausspüle und dann nochmal mit einem gut-riechenden Shampoo die restlichen Haarabschnitte (also Mitte bis Spitzen) wasche. (-) MTX brachte mir in 12 Wochen rein gar nichts, allerdings hatte ich auch keine Nebenwirkungen. Insofern kann ich dazu nicht viel berichten. (+/-)Daivobet - zuerst dachte ich: "Welch Wundermittel - alles ist weg" nach dem Ausschleichen, kam allerdings alles sehr schnell wieder. Effekt gleich null. Zudem ist es für mich auch eher ungeeignet, da mein ganzer Körper betroffen ist. (-) Vitamin D und Omega-3-6-9-Kapseln, Kamillenbäder- und Umschläge brachten mir ebenfalls rein gar nichts. (+/-) Heilerde von DM (Luvos) hatte auch leider auch nicht den gewünschten Erfolg. Positiv ist allerdings anzumerken, dass wenn es unerträglich juckt, die Heilerde richtig gut hilft. Insofern ein kleiner Pluspunkt. (+) Mandelöl und Rubisan Salbe Meine anfags stark schuppende Haut habe ich mit 2 Mitteln unter Kontrolle gebracht: Aller zwei Tage für 20min ein Mandelölbäd gönnen (ich benutzte das von Kneipp, aber es gibt da sicherlich auch günstigeres Mandelöl) und das zweite Mittel nennt sich Rubisan Salbe. Die Salbe ist eine homöopathische Creme, welche einen Pflanzenextrakt namens Mahonia enthält und frei von Kortison ist. Ich habe es selber empfohlen bekommen und war sehr skeptisch, zumal die Salbe a 100g knapp 20€ in online-Apotheken kostet. Seis drum, ich wollte es versuchen. Nach einer Woche tägl. zweimaligen Cremens passierte nicht viel, außer das meine Haut nicht mehr juckte. Nach 2 Wochen verschwanden die Schuppen. Ich habe jetzt keine Stelle mehr, an der sich noch Schuppen befinden. Nach Woche 3 begannen viele Stellen heller zu werden. An den Händen und im Gesicht bekam ich die Stellen ganz weg. Es ist definitv kein Wundermittel, aber auch wenn der Preis hoch ist, eine tolle korisonfreie Salbe, die das Jucken verhindert und bei langfristiger und konsequenter Anwendung hilft. (+) PUVA Seit 1,5 Wochen mache ich nun eine PUVA-Therapie und bereits nach der 3. Anwendung konnte ich eine Besserung meiner Haut festellte. Ich denke, dass das mit meiner schuppenfreien Haut zusammenhängt und das Licht somit eher in die Haut eindringen kann. Mandelölbäder und Rubisan verwende ich weiterhin. Als kleinen Bonus habe ich mir mal diese Sivash-Heilerde bestellt, die von vielen angespriesen wird, kann jedoch nach erst einmaliger Nutzung, diesbezülich noch keine Erfahrungen weitergeben, außer dass sie etwas gewöhnungsbedürftig riecht und teuer ist. Ich möchte dazu noch anmerken, dass das lediglich meine Erfahrungen sind und jede Haut anders ist und reagiert. Mein Vater hat auch Schuppenflechte und spricht bspw. gut auf MTX an. Wenn Interesse besteht, hätte ich auch ein paar vorher-nachher-Bilder bzgl. der PUVA Ich wünsche euch allen einen schönen und erholsamen Feiertag!
  20. Seit ca. 3 Wochen bekomme ich MTX gespritzt. Seitdem bin ich tagesüber hundemüde. Was macht man dagegen? Da ich abends Schlafprobleme habe. Fühle ich mich total gerädert. Danke
  21. Rookie

    Nebenwirkungen Metex?

    Der Beipackzettel von Metex ist ja echt abschreckend - und obendrein noch verwirrend Wann treten denn die vielen Nebenwirkungen auf? Also ich habe gestern Nachmittag meine Spritze bekommen und war abends ziemlich müde und hatte leichte Kopfschmerzen. Da ich aber zu Hause war, war es nicht so dramatisch, arbeiten hätte ich so aber nicht wollen Ich frag mich nur, ob es am das jetzt war, oder ob da heute noch was kommen kann, so was wie Übelkeit oder Hautausschlag? Ich nehme ja mal an, dass einige Nebenwirkungen wie Haarausfall eher langfristig kommen, oder? Und dann habe ich noch eine Frage zur Folsäure? Nehmt ihr alle Folsäure am nächsten Tag? Ich habe nämlich überhaupt keine verschrieben bekommen, die wurde auch mit keinem Wort erwähnt?? Mann, dieser Beipackzettel macht mich echt kirre: ich warte ja richtig auf Nebenwirkungen Ich bin gespannt auf eure Antworten
  22. oldkaeptn

    MTX - Psoriasis Arthritis

    Hallo, seit Jahren leide ich unter Psoriasis vulgaris, seit einigen Monaten auch noch unter Psoriasis Arthitis. Seit 4 Wochen spritze ich mir nun wöchentlich 15mg und schlucke eine Folsäurekapsel. Ein bis zwei Tage nach der Spritze geht es mir gut, da lassen die Beschwerden nach. Aber gegen Ende der Woche nimmt es wieder zu. Zweimal habe ich in der Zeit, jeweils kurz vor der nächsten Spritze rasende Kopfschmerzen bekommen, hielten so 2-3 Tage an. Ich bringe das nicht unbedingt mit dem MTX in Verbindung da ich migräneartige Kopfschmerzen schon seit Jahren habe. Zur Zeit tränen mir die Augen häufig, aber auch da bin ich nicht sicher ob es vom MTX kommt, wir haben nun mal Frühling. Auch wenn ich bis dato nie Probleme mit Pollen hatte, dass kann ja im Alter auch noch kommen Hat jemand ähnliche Erfahrngen gemacht ? Gruß Oldkaeptn
  23. Hallo, ich leider seit ein paar Jahren und Psoriasis-Arthritis, wurde bei mir aber erst vor einem Jahr festgestellt, da meine Haut okay ist und nur ein Fingernagel betroffen ist. Es fing an mit den Fußgelenken (Knöchel Ballen), Hinternknochen, und vor allem die Schultern. Seit neuestem kommen auch noch die Hände und Ellenbogen mit hinzu. Sollte vor einem Jahr bereits mit MTX anfangen, habe dann allerdings erst homöopathische Mittelchen probiert, die auch für einige Gelenke wirklich gut helfen und die Schultern und Ellenbogen bleiben. Das Hauptproblem dass ich bei der Einnahme von MTX gesehen habe ist, dass ich zusätzlich unter starker Migräne leide, die von der Hals und Brustwirbelsäule ausgelöst wird, und ich dann auf viele starke Schmerzmittel angewiesen bin. Nach einem Jahr habe ich nun eine 2. Meinung von einem anderen Rheumatologen eingeholt, der meinte dass Schultern nicht zu der Psoriasis Arthritis gehören, aber da er es auch nicht ausschließen kann, da meine Entzündungswerte im Blut recht hoch sind, doch mit MTX 10 mg anfangen sollte. Habe ihm meine Bedenken geäußert, er meinte allerdings dass ich nur am Einnahmetag keine Schmerzmittel nehme dürfe und die Nebenwirkungen auf dem Beipackzettel etwas übertrieben sind. Kurz gesagt, habe ich an diesem Wochenende, gestern Abend mit MTX angefangen, mir extra nicht den allzulangen Beipackzettel durchgelesen, da ich meistens immer mit vielen Nebenwirkungen rechnen muß. Und 1/2 Std. später merkte ich dass ich durch Verspannungen im Rücken einen Migräneanfall bekam. Bin dann gleich ins Bett und habe das meiste verschlafen, aber heute Morgen war der Kopfschmerz nicht mehr auszuhalten. Habe bei dem ärztlichen Notdienst angerufen und nachgefragt welche Schmerzmittel ich denn nun nehmen dürfe, welches bei mir recht schlecht ist, da nur noch Thomapyrin Intensiv 2Tabletten mit einmal oder Maxalt (Migränemittel) hilft. Er meinte ich könnte Novalgin nehmen, hilft bei mir allerdings nicht. Im Notfall dürfte ich auch die Maxalt nehmen, was ich dann eine Stunde später auch gemacht habe, da ich es nicht mehr aushalten konnte. Hatte heute morgen Durchfall, extremes Übelkeitsgefühl (könnte auch von der Migräne kommen) und wie gesagt die Höllenschmerzen. Habe dann etwas geschlafen und danach hat die Maxalt angeschlagen, sodass die Schmerzen so gut wie weg sind. Allerdings bin ich totmüde, habe schon den halben Tag verschlafen, hängt das mit dem MTX zusammen? Folsäure soll ich heute nehmen, habe jetzt gelesen, dass man das 24 Std. später machen sollte, also nehme ich das heute Abend. Nun meine Frage: Welche Schmerzmittel nehmt ihr wenn ich Schmerzen habt?Oder leidet noch jemand unter Migräne bei MTX EInnahme? Sorry, der Text ist nun doch etwas lang geworden, hoffe aber auf viele Antworten, denn ich fühle mich etwas hilflos und möchte am liebsten das MTX wieder absetzen. Lieben Gruß Nina
  24. Guest

    MTX?

    Hallo! Mir wurde soeben MTX verschrieben, nachdem ich schon zwei deformierte Gelenke habe, einmal der kleine Finger und eine Zehe, nachdem auch die anderen Finger einer Hand seit einiger Zeit stechend schmerzen und entzunden sind, ging ich doch mal zur Kontrolle in eine Rheuma Spezial-Ambulanz. Der Arzt war sehr nett, hat sich viel Zeit genommen, hat mir alle Nachteile von MTX erklärt. Ich war natürlich wenig begeistert, habe diverse natürliche Alternativen vorgeschlagen. Der Arzt war diesen gegenüber gar nicht abgeneigt, hat jedoch erklärt, daß es ein zu große Risiko wäre, keine Basistherapie mit MTX zu beginnen, da ich sonst weitere Gelenke "verlieren" würde, gerade jetzt, wo anscheinend ein Schub stattfindet. Nun wollte ich fragen, wer von euch schon ähnliche Erfahrungen gemacht hat, wie schlimm die Nebenwirkungen waren, oder ob jemand ohne MTX wirklich mehrere deformierte Gelenke bekommen hat. Und vor allem, wie sind die Aussichten, ich bin jetzt 30, hat man eine Chance jemals wieder davon abzukommen? Aber bloß bitte keine Diät- oder "Aloe-Vera"- usw. Vorschläge, dafür ist es derzeit schon zu akut, mich schmerzt es schon die PC-Maus zu benutzen... Grüße (bleibe heute anonym, will mit niemandem persönlich reden, bin zu niedergeschlagen, sorry)<img src="http://img.homepagem...s.de/sick.gif">
  25. Mausi231185

    Mundsoor durch MTX

    Hallo ihr lieben, seit Januar diesen ahres nehme ich nun MTX. Mittlerweilen bin ich bei 15 mg. Meine Tochter hatte vor 2 Wochen Mundsoor. jetzt habe ichmich übelst angesteckt. Kann kaum essen und habe sodbrennen wie verrückt. Kann mtx mein Immunsystem so dermaßen herabsetzen das ich sowas bekomme zumalb ja das bei Erwachsenen sehr selten ist. Muss ich mtx jetzt absetzen? Wer hat Erfahrung damit? lg Mausi
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.