Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Winterrose

Bilder. Was sagt ihr zum aktuellen Stand ?

Recommended Posts

Winterrose

Hallo ihr Mitleidenden dsdraussen, 

Ich wollte euch Mal den aktuellen Stand meiner PSO zeigen, das sind meine stellen. Ich hoffe es werden nicht mehr :( hab zurzeit wirklich eine hohe psychische Belastung dadurch. Seit ca. Einem halben Jahr plag ich mich damit Rum . Anfangs habe ich aber nichts dagegen getan, was sagt ihr zum Stand ? Ich glaube ihr kennt euch da noch besser aus ... 

Vielen Dank schon Mal 

Liebe Grüsse 

IMG_20170406_211854.jpg

IMG_20170406_211723.jpg

IMG_20170406_211906.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2209

Hallo Winterrose,

ich finde das gar nicht so schlimm, wie es gerade bei Dir aussieht. Wahrscheinlich bist Du aber auch nicht über 60, wie ich es bin, und trägst nicht die Psoriasis schon mehr als ein halbes Leben mit Dir rum. Bei mir sind es auch nur relativ wenig Stellen. Die sind aber optisch auffallender vom Befall, auch weil ich wenig bis gar Nichts dran mache. Ich habe es eben und gut ist.

Dazu, dass ich wahrscheinlich selbstverständlicher als Du damit umgehe, trägt womöglich Selbstbewusstsein und Gewohnheit bei. Ich verstecke im Sommer Nichts und gehe auch mit kurzer Klamotte raus, wie ich auch Sauna besuche oder baden gehe (Letzteres aber nur im Wasser ohne Chlor).

Ich kann Dir nur raten dich neben medizinischer Behandlung auch um dem psychologischen Aspekt zu bemühen. Das ist nicht schlimm und tut nicht weh :-)

Vielleicht gehst Du auch mal zu einem Treffen? Da habe ich schon Viele gesehen, die danach wesentlich besser gegenüber der Umwelt mit der Erkrankung umgehen konnten.

  • + 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Winterrose

Hallo 2209, 

Das finde ich toll, so sollte man auch damit umgehen , sehe ich auch so. Ich hatte nur bis vor kurzem noch nie iwelche Hautprobleme, war immer eine selbstbewusste junge Frau, und das Leben war eigentlich perfekt. Der aktuelle Stand ist auch noch erträglich, nur will ich nicht das es sich weiter ausbreitet und dem möchte ich durch Salben und Lotionen vorbeugen. 

Vielen Dank für deine Antwort 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nüsschen

Also ich muss mal anmerken, dass nicht alle User ihr Leben lang mit PSO zutun haben. Und wenn es einmal da ist kann das schon ganz schön deprimierend sein. Ich hatte die ersten Anzeichen erst vor 8 Jahren und sehr daran zu knabbern gehabt. Die Psyche hat wohl einen sehr starken Einfluss auf den Verlauf der Erkrankung und wie ich gestern erfahren habe sich wirkt Omega 3 positiv auf das Erscheinungsbild aus. Salben und Lotionen, bei mir mit Urea tun ihren Anteil. Man muss halt ausprobieren.

  • + 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bibi

hallo, 2209 -

ich sage nur Berlin, Berlin, Berlin - und Danke, Danke, Danke -

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2209
Am 6.4.2017 um 22:49 schrieb Winterrose:

... Der aktuelle Stand ist auch noch erträglich, nur will ich nicht das es sich weiter ausbreitet und dem möchte ich durch Salben und Lotionen vorbeugen

Hallo Du da,

dass es sich nicht weiter ausbreitet wünscht sich Jeder. Ich schliesse mich da ein.

Aus meiner eigenen Erfahrung heraus kann ich aber sagen, dass es keine Regelmässigkeit gibt. So war es bei mir zuerst nur auf dem Kopf. Später kamen dann Hautstellen und am Kopf war gar Nichts mehr. Es gab ein Jahr in dem der ganze Körper befallen war und es gab Zeiten der vollständigen Erscheinungsfreiheit. Kurzum, es war ein Auf und Ab. Meinen heutigen und seit Jahren so bestehenden Befall nehme ich hin und bin wissend, dass es auch mal wieder anders kommen kann. Salben, Lotionen und medizinische Schmiermittel wirken sicherlich irgendwie lindernd bis angenehm anzusehenden Stellen. Vorbeugend wirken die aus meine Sichtweise allerdings nicht.

  • + 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Winterrose

Hallo, 

jaa meine Schwester hat es z.B auch vererbt sie hat immer mal wieder was auf dem Kopf seit 10 Jahren, aber auf andere Stellen ist es z.B nie übergetreten. Die Krankheit läuft halt bei jedem sehr individuell ab. Da kann man nur hoffen :)

 

Danke für die Antwort :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
leoneddy

Hi - so ähnlich schaut es bei mir auch aus und mein Hautarzt hat mir jetzt eine Lichttherapie vorgeschlagen - hat jemand dazu Erfahrung? VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nüsschen

Hallo leoneddy,

mit Lichttherapie haben hier wahrscheinlich sehr viele User Erfahrungen. Und wie soll es sein, sicher jeder eine andere. Bei mir war nach einer Reha mit PUVA (Lichtbehandlung) fast alles weg und auch sehr schnell wieder da. Danach habe ich noch einen UV-Kamm von der KK genehmigt bekommen und zu Hause genutzt: mit mäßigem Erfolg. Man sollte dabei bedenken, dass auch UV-Strahlung nicht dauerhaft angewandt werden sollte.

Probier es einfach aus.

LG Nüsschen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Inhalte

    • Evana
      Von Evana
      Hallo liebe Leidensgenossen,
      da ich neu bin möchte ich erst kurz über mich erzählen: ich habe seit über 20 Jahren Schuppenflechte, begonnen hat es damals mit 7 Jahren und war mal mehr und weniger vorhanden. Nachdem ich eine Herzoperation mit 15 hatte und mit 20 in die Stadt gezogen bin und nach dem Abi zu Arbeiten begonnen hatte, wurde es immer mehr. Ich hatte 2 orale Preparate von meinem Hautarzt im Krankenhaus erhalten, Ebetrexat und Fumaderm. Beides hat fehlgeschlagen. Danach das war vor 18 Monaten hatte ich mit Humira begonnen, welches kein Jahr lang gewirkt hat, da mein Körper so viele Antikörper produziert hat und dagegen imun wurde.
      Danach erhielt ich Taltz, welches wie ihr ja sicher wisst noch sehr jung ist. Im August 2017 habe ich mit der neuen Therapie begonnen. Überraschenderweise hatte ich es gut vertragen, jedoch habe ich bis jetzt schon etwas mehr als 10kg zugenommen, obwohl ich nichts an meinen Essgewohnheiten oder sonstigen geändert hätte. Ich wollte wissen, ob noch jemand diese Erfahrung hat, da ich am überlegen bin, die Abstände nach Rücksprache mit meinem Arzt zu verlängern, bzw ganz aufzuhören.
      Ich bin mit unsicher weil ich jetzt für mich vor der Entscheidung stehe: Schuppenflechte oder erhöhtes Gewicht und nicht sagen kann was ich schlimmer finde. Meine Problemzone war vor allem die Kopfhaut. Derzeit bin ich komplett frei von Schuppenflechte.
      Ab und zu gibt es auch Gelenksschmerzen in den Handgelenken und in den Schultern, ist aber nur Phasenweise. Krank war ich seit ich dieses Medikament sprize erst 1x.
       
      Liebe Grüße
       
    • dennis93
      Von dennis93
      Hallo ihr lieben!
      Ich war heute bei meinem Hautarzt und habe Blutergebnisse bekommen. Ich leide seit mittlerweile 19 Jahren an Schuppenflechte. Meine Testosteronwerte lagen nun bei 3,22. Kann mir jemand helfen und mir erklären ob eine evtl. Hypogonadismus durch eine Schuppenflechte erfolgen kann?
      Liebe Grüße, Dennis93
    • SonjaS
      Von SonjaS
      Diese Schuppen vom Kopf können einen schon zur Verzweiflung bringen, nicht nur, dass ich das Büro, das Auto und die ganze Wohnung zuschuppe, und das schon peinlich genug ist.
      Sondern die Millionen von Schuppen fallen ja schon von hinten im Nacken in darunterliegende Körperregionen, d.h. für mich als Mädel: sie sammeln sich im BH!!
      Also alle 2 Std. oder so muss ich auf dem WC mir im Ausschnitt rumfummeln und die Wäsche ausschütteln, um diese Tonnen von Schuppen loszuwerden, weil das sonst überall juckt und kratzt, weil die Schuppen dort meine Haut reizen. Geht euch das auch so?
      Ich trage schon immer ein Tuch um den Hals (mache ich eigentlich gerne, schon immer), um damit sozusagen die Schuppen im Tuch zu fangen, bevor sie wieder in den Ausschnitt rutschen. Dann eben mal Frau Holle spielen und das Tuch ist geleert. Geht aber nicht immer und ist oft sehr peinlich, wenn alles um einen herum rieselt...
      Wie handhabt ihr das?
×

Wichtig:

Wir verwenden auf unserer Seite Cookies. Du kannst mehr darüber lesen oder einfach weitermachen.