Jump to content
Manjana

Behandlung Psoriasis Kopf

Recommended Posts

Manjana

Hallo Frau Charitidou,

seit meine Pubertät habe ich  Psoriasis auf dem Kopf. Inzwischen bin ich 47 Jahre und habe gerade sehr viele dicke Schuppen auf dem Kopf. Ich finde das Ablösen der Schuppen sehr schwierig, da ich sehr dichte lange Haare habe. Die gelösten Schuppen lassen sich sehr schwer ' rauskämmen. Würde ich von meiner Hautärztin eine Krankschreibung bekommen, um z.B. die Einwirkzeiten über das Wochenende hinaus zu verlängern? Mit welchem Mittel würden Sie die Behandlung beginnen?

Viele Grüße

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ioanna.Charitidou

Hallo Manjana,

eine gutes und häufig eingesetztes Schema bei der Behandlung der Psoriasis ist meistens eine Kombinationstherapie zum Aufweichen und zur Schuppenlösung zur Nacht mit einer antientzündlichen Therapie tagsüber.

So würde mann bei Ihnen eine Salizyl-Ölkappe als Magistralrezeptur zum Abend geben. Das kann über die ganze Nacht einwirken. Vormittags kann ein kortisonhaltiger Schaum aufgetragen werden. Sicherlich würde ein spezielles Schampoo gegen Psoriasis jeden 2.-3. Tag auch hilfreich sein. 

Bei hartnäckiger Psoriasis der Kopfhaut kann natürlich auch eine Bestralungstherapie oder auch eine systemische Therapie eingesetzt werden. 

 

Grüsse,

I. Charitidou

Share this post


Link to post
Share on other sites

  • Similar Content

    • Katara
      By Katara
      Hallo Leute, 
      vor kurzem habe ich hier bereits ein Thema veröffentlicht, in dem ich einfach davon ausgegangen bin, dass ich Schuppenflechte haben muss. Inzwischen habe ich aber das Gefühl, dass der Zustand, in dem sich meine Kopfhaut befindet, noch nie zuvor bei einem anderen Menschen beobachtet wurde. Natürlich habe ich einerseits einige kleine Schüppchen, doch diese sind nicht das Hauptproblem. Meine Kopfhaut stößt ganze Areale nach oben ab. Da kann man wirklich längst nicht mehr von Schuppen reden, die man mit Cortisonöl oder Salizylsäure loswird. Es schaut echt so aus, als würde meine Haut diese gefühlt 10 Hektar großen Hautbrocken nicht als Bestandteil der Haut betrachten und deshalb von sich wegstoßen.
      Im Prinzip könnte ich zwar mit viel Zeitaufwand und ordentlich Schmackes diese abgestoßenen Flächen rausziehen, doch an diesen kleben fette Strähnen dran, deshalb würde mich das meine ganzen  (noch restlichen) Haare kosten. Sowieso kämen sie danach wieder zurück. Zudem habe ich beobachtet, dass diese Flächen in ein paar Zonen trocken sind, während sie in anderen Zonen fettig sind und eine ekelhafte Farbe haben. Manchmal kündigt sich eine neue Fläche, die in Kürze in Erscheinung tritt, so an, dass zunächst nur ein Riss in der Haut ist, der dann Schritt für Schritt diese flächentypische Form annimmt. 
      Ich bin komplett ratlos, habe zwar heute wieder einen Termin beim Dermatologen, doch was kann der schon noch tun.. 
      Meine Hoffnung ist, dass ich doch nicht der einzige Mensch bin, der das hat (obwohl ich das niemandem wünsche), damit die Person mir vielleicht etwas empfiehlt, was ich noch nicht ausprobiert habe, denn mir fällt beileibe nichts mehr ein. Dafür fallen mir aber von Zeit zu Zeit immer mehr Haare aus.  
      Ich danke im Voraus für eure Antworten und hoffe sehr auf Unterstützung 
       
    • Blondi1
      By Blondi1
      Guten Tag
      Kann es sein, dass man durch die speziellen Schampoos und Liquiden Medikamenten zur Behandlung der Psoriasis am Kopf starken Haarausfall kriegen kann? Ich hatte die Hände voll mit Haaren beim Duschen, bin aber nicht sicher ob es aufgrund der Medikamente/Schampoos ist.
      Vielen Dank und liebe Grüsse
    • Guest bbb333
      By Guest bbb333
      Hallo,
      ich habe jetzt schon sehr viele shampoos gegen meine schuppenflechte auf dem kopf ausprobiert, aber bis jetzt hat keins geholfen. Können sie da eins empfehlen was besonders gut wirkt? 
       
      LG
×