Jump to content
Sign in to follow this  
Tomasko

Flecken am Penis?

Recommended Posts

Tomasko

Hallo zusammen, 

Grüße Euch.  Tja was soll ich sagen, seit einiger Zeit komme immer solche seltsame Flecken am Penis.  Jetzt weiss ich aber nicht ob das wirklich die psoriasis sein könnte.  Zumindest nehm ich die daivonex Salbe und dann isses weg. Urologe gefragt, falls es öfters auftritt möchte er lieber einen Abstrich machen.  Nun dann frag ich Euch ma, was denkt Ihr? 

Danke vorweg und Gruss 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Claudia

Hi @Tomasko

so aus den Erfahrungen, die ich im Laufe der Jahre gehört und gelesen habe, kann das durchaus sein. Ich würde aber eher den Hautarzt als den Urologen fragen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tomasko
vor 12 Stunden schrieb Claudia:

Hi @Tomasko

so aus den Erfahrungen, die ich im Laufe der Jahre gehört und gelesen habe, kann das durchaus sein. Ich würde aber eher den Hautarzt als den Urologen fragen.

Vielen lieben Dank für die Info. 

Hallo 

aber das mit Hautärzte ist bekanntlicherweise immer so eine Sache mit Terminen.  Mein Urologe hatte ich das schon ma mitgeteilt.  Will bei ihm einen Abstrich machen lassen. 

Gut wer hier noch dabei, vielleicht ist jemand dabei der auch solche komische Erscheinungen hat. Danke Euch Allen und en guten Rutsch ins neue 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • throwaway
      By throwaway
      Hallo liebe Community,
      ich 26 (M) wurde vor 2 Wochen an Hämorrhoiden 3. Grades operiert. Ich habe mich dazu entschieden diese entfernen zu lassen, da ich große Probleme mit einem Analekzem hatte und meine Haut um den After rum oft gerötet war und es dort gebrannt hat. Im Krankenhausbesuch wurde ich von meiner Ärztin gefragt, ob ich eventuell Schuppenflechte hätte, da ich eine gerötete Pofalte habe, in der sich die Haut etwas schuppt.
      Jetzt stelle ich mir die Frage, ob das Analekzem durch die Hämorrhoiden, durch Schuppenflechte oder durch eine Kombination aus beiden Sachen entstanden ist. Ich habe seit der OP ab und zu ein kleines Jucken am After (nix schlimmes und es geht immer schnell weg), wobei ich mir vorstellen könnte, dass dieses durch das Rasieren vor der OP entstanden ist. Meine Haut am After ist etwas rötlich gefärbt und ich meine dort kleine Schuppen zu sehen (siehe Bilder).
      Könnt ihr mir sagen, ob es sich hier um Schuppenflechte handelt und ob jemand das gleiche Problem wie ich hatte?
      Was habt ihr dagegen getan?
      Bin um jeden Ratschlag dankbar


    • Fischfreund
      By Fischfreund
      Hallo zusammen,
      erstmal will ich schreiben, wie froh ich bin, dass es ein Forum zu der ganzen Problematik gibt und ich hier ein paar Dinge loswerden kann, die man wohl sonst nicht so offen bespricht.
       
      Zu meinem Problem. Ich hatte vor ca. 2 jahren nach einem sehr fröhlichem Abend, der damit endete , dass ich mit einer atraktiven Dame Verkehr hatte, leider war der Penis größer als das Hirn und ich habe uns beide nicht geschützt. (Bitte macht mir keine Vorwürfe, das tue ich selbst schon zu genüge). Als ich danach ein paar Stunden später zu Hause ankam merkte ich ein jucken und pieken ungefähr so wie kleine Nadelstiche. Und ich dachte mir, na Klasse, was hast du dir denn da eingefangen : (
      Nach ein paar Tagen bemerkte ich an der Seite auf meinem Penis ein ca 1 cent Stück große Schuppe, die ich abziehen konnte und darunter war rosa Haut. Der erste Verdacht war ein Pilz. Ich habe noch ein paar Tage gezögert und bin dann zum Urologen. Der guckte sich die Sache an und sagte sowas wie, " Naja, sieht ansteckend aus, ich verschreibe ihnen Nystalocal, das tragen sie 3mal täglich dick auf". Okay, das habe ich gemacht und ein paar Tage später war es weg.Ca. 2 Wochen war ich frei von Beschwerden und dann fing das wieder an und zeigte sich in kleinen Punkten. Dieses Mal aber in der Nähe der Eichel.
      Dann wieder zum Urologen und der machte einen Bluttest, weil im Zusammenhang mit hohem Blutzucker Männer zu Pilzerkrankungen am Penis neigen. Aber das war alles unauffällig.
      Mittlerweile zeigten sich auch erste Schüppchen auf der Eichel und da mir der Urologe nicht geheuer war ging zu einem anderen. Der machte Abstriche von der Harnröhre (Autsch, ich hatte 3 Tage lang Blut im Urin) und eine Urinprobe und auf sonstige gängige Geschlechtskrankheiten. Aber auch das war alles unauffällig. Er verschrieb mir noch Prednisolon aber das half gar nicht.
      Schließlich überwies er mich zur Dermatologie Uni Klinik. Nach unzähligen Abstrichen, Proben entschieden sie ein Stück der Haut am Penis zu entfernen und zu untersuchen. War gar nicht so schlimm, trotzdem nervig. Ausserdem zieht sich die Zeit hin, wenn man nur alle 4 Wochen einen Termin bekommt und ich war bestimmt 6 mal dort. 2 Wochen  nach der Probeentnahme war der nächste Termin und ich konnte das Ergebnis abholen. Was soll ich sagen lt. befund ist es eine Psoriasis. Mit dem Befund bin ich zu meinem Hausarzt gegangen. Der sagte, ich soll froh sein, dass ich es nicht im Gesicht habe^^ Na ja, ausser nystalocal hilft gar nichts. Mavena habe ich auch benutzt aber da zeigt sich keine Linderung.
      Ich trinke keinen Alkohol, ich ernähre mich gesund, ich mache Sport, ich habe das Rauchen aufgegeben und es gibt nicht einen Funken der Besserung.
      Ich habe getan, was ich konnte und stehe nun etwas ratlos da. Kann jemand was ähnliches berichten oder hat Ideen ? Ich bin für alles dankbar.
       
      Beste Grüße Gregor
       
    • Cellworscht
      By Cellworscht
      Guten Abend liebe Community, 
       
      nun möchte ich mich auch mal bei euch vorstellen und euch herzlich grüßen aus dem wunderschönen Wien. 
      Ich bin Marcel und 25 Jahre alt, Pharmaziestudent und leidenschaftlicher Yogi
      Ich habe nun seit einer Woche offiziell die Diagnose Psoriasis und bin schon aufgrund eines akuten Schubs am rumprobieren was ich am besten machen kann um meine Haut und vor allem diesen Juckreiz zu lindern! 😣
      Wirklich abgeschreckt oder schockiert bin ich jetzt nicht von der Diagnose und habe auch keinerlei Berührungsängste damit, da ich durch meine Mutter die  schon immer sehr schlimm von der Schuppenflechte heimgesucht wird, an diese lästige Krankheit gewohnt bin. 
      Leider hab ich doch noch einige unangenehme Fragen, die ich jetzt nicht direkt mit meiner Mutter besprochen will 😁
      Meine momentane Induktionstherapie ist Enstilar 1x abends ein Monat lang und eine Fungoral/Nerisona Rezeptur 1x morgens auch ein Monat lang!  
      Dadurch dass ich leider gleich von Beginn mit einem Befall in der Pofalte und perianal sowie an meinem Intimbereich kämpfen muss frag ich mich ob ihr eventuell Tipps habt wie ich diese sensible Haut abgesehen von der Therapie pflegen kann. 
      Soll ich eine Basispflege (OptiDerm oder Ultabas) auch während der Therapie dort nutzen oder es erstmal nur mit den Medis behandeln , wie macht ihr das ? 
      Außerdem befürchte ich bei so fetthaltigen Salben Cremes eher einen Hitzestau der Haut, gerade in der Pofalte , habt ihr da besondere Produkte die ihr empfehlen könnt ? 
       
      Danke für ein paar Tipps! 
      Schönes langes Wochenende!
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.