Jump to content

FLEISCH-Verarbeitungsbetriebe


Recommended Posts

hallo, ihr lieben -

seit zwei Tagen kommt kein Berichterstatter mehr darum herum, die massiven neuen Coronafälle in und um Göttingen nicht zu argumentieren.

Ich sage ganz klar meine Meinung -

die Situation von so vielen Betroffenen ist ganz schrecklich -

meine Meinung ist, die Menschen, die meist aus anderen Ländern kommen, müssen hier den Mindestlohn in Deutschland bekommen und sie müssen nach der schweren Arbeit zumindest ein Zimmer haben für sich selbst - Tür schliessen und fertig - und nicht in so Häusern, wo viele Menschen auf einem Zimmer leben müssen -

wenn das geregelt wird, muss das Fleisch teurer werden und das ist auch gut so - es bleibt ja jedem Mensch selbst überlassen, ob er Billigfleisch kauft - oder auch mal zwei Steaks auf dem Markt - oder Weihnachten vom Bauern Gänse -

nette, aber sehr nachdenkliche Grüsse sendet - Bibi -

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Corona bringt alle Sachen ans Licht.

Da wo es vorher schon nicht gestimmt hat, z.B. Lehrermangel, Gesundheitssystem, Fleischverarbeitende Betriebe, Medikamentenmangel ecct. das ist jetzt sichtbar geworden.

Höher schneller billiger, vielleicht können wir daraus lernen, vielleicht.

 

  • Upvote 1
Link to post
Share on other sites
Tenorsaxofon

Wenn  man Augen und Ohren aufmacht findet man bei vielem die Ursache.

Medikamentenmangel kommt daher, dass vieles nach Asien ausgelagert wurde und wenn es nur die Rohstoffe sind.

Bei den großen Fleischverarbeitenden Betriebe sind es die Sub-Sub-Sub-Unternehmen. Ob es am Ende billiger kommt ist fraglich, denn die ganzen Subunternehmer wollen schließlich auch verdienen, so dass für die Arbeiter nicht mehr viel bleibt. Ist doch mit den Leiharbeitern auch so eine schräge Sache.

Gruss Anne

  • Upvote 1
Link to post
Share on other sites
altlöwe

Bzgl. der Wohnsituation die oft kritisiert wird. Ob bei Fleischverarbeitungsbetrieben oder bei den Saisonkräften für Spargel,-Erdbeerernte, ect. ist es überall das gleiche.

Ausländische Arbeiter die nur ins Land kommen um möglichst viel Geld in kurzer Zeit zu verdienen, für sich und die Familie in Bulgarien, Rumänien wo man mit diesem Geld oft Monate davon lebt. Ich verstehe das. Die Firmen stellen ihnen dafür Billig-Unterkünfte zur Verfügung. Diese werden gerne genommen, damit möglichst viel Geld für die Familie in Rumänien, Bulgarien bleibt wenn sie zurückkehren. Keiner wird dazu gezwungen dort zu wohnen, jeder kann sich gerne eine bessere Unterkunft mit mehr Komfort u. Wohnfläche für sich suchen. Müssen dann aber natürlich auch ortsübliche Preise fürs Wohnen zahlen. Machen Sie natürlich nicht, den dann würde sich die Arbeit nicht mehr lohnen.

Der Gesetzgeber hätte die Möglichkeit, dafür plädiere ich auch, diese Unterkünfte zu verbieten. Einfach eine Mindest-Quadratmeterzahl für jeden festlegen. Und das hier schon erwähnte Sub-Sub-Sub Unternehmertum leistet der Ausbeutung massiv Vorschub.

Die Industrie/Handel findet da sicher auch einen Ausweg. Dann kommt halt noch mehr Ware/Fleisch aus Südamerika oder sonst wo her. Billig-Löhner gibt es auf der ganzen Welt. Eine sehr schwierige Konstellation!

Grüße aus dem regnerischen München

altlöwe

  • Upvote 1
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Wie immer dreht es sich hier um Geld, Geiz und Gier!

Die Unternehmen möchten so viel Gewinne machen wie möglich, der Verbraucher so wenig wie möglich für die Ware oder Dienstleistung bezahlen. Und die Leiharbeiter kommen weil wir sie gerufen haben und um ihre Situation auszunutzen, für unseren Profit!

Und nur mal zur Erinnerung, was ist von dem Applaus, den Versprechungen und den Lobhuldigungen für die systemrelevanten Berufe und den Unterbezahlten übrig geblieben? Nichts!

Im diesem Sinne, ein schönes Wochenende.

Gruß Uwe

  • Upvote 2
  • Like 2
Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb Tessa:

Corona bringt alle Sachen ans Licht.

wenn Corona im Griff ist oder sogar weg, geht das licht ganz fix wieder aus

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

hallo, Olaf72 -

ich meine, das Licht wird jetzt schon dunkler - bis durch die neuen, ganz schnellen Freiheiten alles wieder von vorne los geht - dann brennt die Luft -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb altlöwe:

Keiner wird dazu gezwungen dort zu wohnen, jeder kann sich gerne eine bessere Unterkunft mit mehr Komfort u. Wohnfläche für sich suchen. Müssen dann aber natürlich auch ortsübliche Preise fürs Wohnen zahlen

Bist du wirklich der Meinung, wenn jemand wirklich eine Wohnung mieten möchte dass er sie auch vermietet bekommt? Da wäre ich skeptisch.

  • Upvote 2
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

ihr lieben -

die Fleisch-Industrie sollte nur der Aufhänger sein, weil es ja wirklich ein Skandal ist -

ganz schlimm finde ich in dem Zusammenhang Profit usw. auch die Pflegesituation - aber das ist ein anderes Thema - wie kann man nur so Profitorientiert sein auf Kosten von Menschen, die hart arbeiten - das finde ich widerlich - egal, welche Branche es betrifft -

ich war ganz froh über die Entschleunigung, allerdings geht es nun wieder los - die Menschen werden sorgloser - dank Maske vielleicht -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Edited by Bibi
Link to post
Share on other sites
Fussballfan

Bibi, du bringst da etwas durcheinander . In Göttingen , das sind die Hochhäuser ...... Der Fleischbetrieb ist in Reda Wiedenbrück . Das ist schon ein Unterschied .

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

ja, entschuldige bitte, man wird täglich von Meldungen überschüttet -

und bei mir besonders geht da schon mal etwas durcheinander -

danke dir für den Hinweis -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Link to post
Share on other sites
Waldfee

Hallo Bibi,

Du hast recht, daß man täglich von Negativmeldungen überschüttet wird. Da hilft nur, wenn es zu viel wird, Fernseher und Radio aus.

Es gibt z.B statt dessen wunderbar beruhigende Musik von Amadeus  Mozart zu hören,  oder der geniale Tenor Jonas Kaufmann  mit seinen neuen dahinschmelzenden Wiener Liedern oder einfach in die Natur. Alles Möglichkeiten, sich selbst einen Gegenpol zu schaffen. Du machst Dich nur kaputt, wenn Du Dich so aufregst. Die Dinge nehmen ihren Lauf so oder so, wir können die Machtgierigkeit in der Welt nicht aufhalten. Aber es liegt an uns selbst, an unserem Verhalten in dieser schwierigennZeit, damit zurecht zu kommen. LG Waldfee

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
altlöwe
vor 16 Stunden schrieb Tessa:

Bist du wirklich der Meinung, wenn jemand wirklich eine Wohnung mieten möchte dass er sie auch vermietet bekommt? Da wäre ich skeptisch.

Skeptisch kann man durchaus sein. Sie hätten halt die selben Probleme wie die Einheimischen auf der Wohnungssuche. Nachteile sehe ich da keine.

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
Am 19.6.2020 um 22:35 schrieb Waldfee:

Hallo Bibi,

Du hast recht, daß man täglich von Negativmeldungen überschüttet wird. Da hilft nur, wenn es zu viel wird, Fernseher und Radio aus.

 Du machst Dich nur kaputt, wenn Du Dich so aufregst. Die Dinge nehmen ihren Lauf so oder so, wir können die Machtgierigkeit in der Welt nicht aufhalten. Aber es liegt an uns selbst, an unserem Verhalten in dieser schwierigennZeit, damit zurecht zu kommen. LG Waldfee

 

hallo, Waldfee -

habe nicht alles zitiert, danke dir aber sehr für deine Antwort -

weisst du, ich rege mich auf, kann aber auch abschalten - vielleicht kommt es hier im Forum so rüber, dass ich mich ständig über irgendetwas aufrege, was mich beschäftigt - das ist nicht so -

ich kann herrlich entspannen, alles ist gut -

ich hoffe nur, dass AUCH in der Fleischverarbeitungsschweinerei endlich mal seitens der Regierung durchgegriffen wird -

die Menschen aus den armen Ländern wie Bulgarien und Rumänien werden unter Normallohn bezahlt und leben in Unterkünften wie Tiere - ja klar rege ich mich wieder auf - aber keine Sorge, ich gehe mit den Gedanken nicht schlafen -

heute war ich mittags im Garten bei unseren Freunden, morgen um 10.00 h haben sie uns zum Frühstück eingeladen - mal schauen , wie lange die angekündigten Unwetter auf sich warten lassen -

mache dir keine Gedanken - es geht uns gut -

nette Grüsse sendet - Bibi -

 

Edited by Bibi
Link to post
Share on other sites
Lupinchen

Je länger man sich mit dem Inhaber von diesem Großbetrieb befasst, Berichte gibt es genug, umso mehr könnte man ko....

Es dürfte solche Großbetriebe garnicht geben, auch keine Werkverträge um endlich diesen Sub-Sub-Unternehmern das Handwerk zu legen. Der Mindestlohn wird wohl schon irgendwie verbucht, nur es kommt nicht bei allen an. Man muss auch bedenken, dass es gute Unterkünfte für solche Massen nicht gibt und auch die Arbeiter wollen nicht viel ausgeben. Sie unterhalten ja durch ihren Lohn oft eine ganze Großfamilie zuhause. Ein umdenken von Seiten der Arbeiter ist auch ganz wichtig, auch das sie nicht alles akzeptieren und sich wehren. Wer.....soll denn die Arbeit machen? Sie werden ja nicht nur hier gebraucht. 

Es wird Zeit das es mehr regionale Schlachthöfe wieder gibt. Es wurden ja alle aufgekauft und manchmal sogar zum 2. oder 3. Mal. Hier gibt es GsD. noch einen wo örtliche Metzger schlachten können. Eine Ausnahme. Ich denke auch das wir Verbraucher umdenken müssen, nur wenn es solche Billigfleischangebote gibt, greift Kunde zu.....leider. Fleisch vom Metzger und auch mal Grillfleisch aus dem Biomarkt...lecker und auch bezahlbar. Selbst die auf den € schauen müssen würden mehr bezahlen damit sich etwas ändert, zumindest die, die ich kenne.

Die blöde Klöckner ruft schon wieder nach Steuern, die wären unnötig wenn sich gesetzlich etwas ändert. Die Steuern würden sicher nicht beim Erzeuger ankommen, kann man bei der Milch sehen. Wenn man dann wie hier noch einen Bauernverbandvorstand hat der selber Großunternehmer ist, kann man sich vorstellen wie das ausgeht.

Lg. Lupinchen

  • Upvote 3
Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Lupinchen:

Ich denke auch das wir Verbraucher umdenken müssen, nur wenn es solche Billigfleischangebote gibt, greift Kunde zu.....leider.

Obiges gefällt mir in Deinem Beitrag am Besten. Wir Verbraucher müssen leider auch hier die Verantwortungsfrage an uns selbst stellen. Umdenken ist angesagt - es muss nicht jeden Tag Fleisch sein!

LG - Uli 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.