zum Inhalt


Foto
- - - - -

Knabberfische

Kangalfische Knabberfische Garra rufa

  • Meld Dich doch an!
16 Antworten vorhanden

#1 Offline   JosePhin

JosePhin

    Noch recht neu hier

  • Benutzer
  • Pip
  • 2 Beiträge:

geschrieben 12. Mai 2013 - 12:00

Ich weiß nicht wie viel es wissen, aber es gibt oder gab die Möglichkeit in Wien eine "Knabberfisch"- Therapie zu machen, also man setzt sich in ein kleines Becken und Fische knabbern dann die Haut ab.
Ich selbst habe es schon ein paar mal über längere Zeit gemacht, leider war der Erfolg nur von kurzer Dauer :(
Aber Andere waren danach ein paar Jahre Beschwerde frei ;)

Also wär sich für eine alternative zu Cortison interissiert wäre es zu empfehlen!

Leider hat es die Krankenkassa nicht gezahlt, was eine Frechheit ist!!!


Werbung


#2 Offline   Saltkrokan

Saltkrokan

    Benutzer

  • Benutzer
  • PipPipPip
  • 843 Beiträge:
  • Wohnort:Rheinland

geschrieben 12. Mai 2013 - 14:44

Hallo JosePhin,

ich persönlich finde es vollkommen in Ordnung dass die Krankenkasse die Sitzung der Knabberfische nicht bezahlt.
Es hat ja einen Grund warum sich bei einem Erkrankten mit PSO die Haut so oft schuppt.
Dadurch würde sich ja nichts ändern, hiesse ja nur, dass Du regelmässig zu den Fischen müsstest, was wird aus Gesicht, Kopfhaut, Ohren, etc. da muss ich dann eh meine herkömmliche Methode anwenden.

Ich glaube auch nicht dass nach ein paar Sitzungen bei den Fischen andere PSO-Erkrankte jahrelang schuppenfrei sind, oder was meinst Du mit "Beschwerdefrei"?

Die Knabberfische gibt es mittlerweile in vielen grösseren Städten.

Ich sehe es ähnlich als wenn jemand sagt: ich gehe regelmässig ins Solarium, das bekommt mir besser als die Bestrahlung beim Hautarzt, dann bezahle ich es selber.
Die meisten von uns hier im Forum haben etwas was ihnen guttut, aber keinesfalls von der Krankenkasse übernommen wird. Und sind deshalb bereit dafür die Kosten selber zu tragen.

Meine Meinung....

Bearbeitet von Saltkrokan, 12. Mai 2013 - 14:45


#3 Offline   Barb

Barb

    Moderatorin

  • Moderatoren
  • PipPipPipPip
  • 4.632 Beiträge:
  • Wohnort:Hannover

geschrieben 12. Mai 2013 - 16:03

Leider hat es die Krankenkassa nicht gezahlt, was eine Frechheit ist!!!


Ich empfinde das nicht als Frechheit.

Warum sollte man Fische mit Hautschuppen füttern, die sich in ihrer natürlichen Umgebung ganz anders ernähren. Auch die Haltung dieser Fische ist oft alles andere als halbwegs artgerecht. Sie werden in zu kleinen Becken gehalten und durch häufiges Umsetzen in andere Behälter Stress ausgesetzt. Warum Tiere quälen, wenn es Alternativen gibt? Zum Abschuppen der Haut kann man auf die milde Art flüssige Schmierseife oder auf die etwas härtere Art Salicylvaseline anwenden. Bei diesen Methoden habe ich auch die Garantie, dass nicht mit der Hygiene geschlampt wird.

Liebe Grüße

#4 Offline   Lupinchen

Lupinchen

    Erfahrener Benutzer

  • Benutzer
  • PipPipPipPip
  • 2.884 Beiträge:
  • Wohnort:Franken

geschrieben 13. Mai 2013 - 12:34

.....es ist ausgeartet wie so vieles. Der Urprung der Fische ist Kangal in der Türkei. Einzige Wirkung hat dort das Qellwasser, aber sicher nicht das Abknabbern der Fische. Es gab dort auch für Touris eine Unterkunft die aber echt gewöhnungsbedürftig war, jedenfalls was die Hygiene anging. Bei den Berichten von einem Freund, der damals wohl als erster Europäer dort weilte, hat es mich jedenfals gegraust!!!! Er fand das alles aufregend, aber auch er fand die Zustände dort eher schlecht. Heute sind es wohl Nachzüchtungen und durch Berichte in der Yellow-Press verkaufen sie sich wohl gut. Ich frage mich aber noch heute wie man sowas mit sich machen lässt. Von den Verletzungen durch die Fische, die können gesunde nicht von kranker haut unterscheiden, mal ganz abgesehen. Das kann auch zu einem Köbner Effekt führen. Heilung oder Abheilung kann man dadurch sicher nicht err. Das Erstere ist ja eh nicht gegeben. Was also soll es dann???? Allein die Werbung eines Fusspilzmittels im Fernsehen nervt mich schon. Da sitzt einer entspannt beim Zeitungslesen und hat die Füße in einem Glasbehälter mit Fischen drin. Kommt eine Frau und will es ihm nachmachen...da springen die Fische fluchtartig ins andere Gefäß. Naja....

...und Kostenerstattung für solchen Blödsinn halte ich für eine Frechheit!

Gruß Lupinchen

Bearbeitet von Lupinchen, 13. Mai 2013 - 12:34


#5 Offline   Kuno

Kuno

    Moderator

  • Moderatoren
  • PipPipPipPip
  • 2.270 Beiträge:
  • Wohnort:Hannover

geschrieben 12. Oktober 2013 - 20:36

Hallo, wir (meine Frau und ich) sind gerade auf Korfu. Als wir heute abend im Esplanadeviertel herum gingen, wurden wir angesprochen, ob wir unsere Füße kosmetisch behandeln lassen wollten. Wie sahen wir, als wir auf den Laden hngewiesen wurden. In kleinen durchsichtigen Fußbeckn schwammen die Fische herum. Es wurde uns versichert, dass alles hygienisch zugehen solle. Wir bekamen ein Merkblatt mit, dass es sehr gesund sei, sich von den Fischen beknabbern lassen. Der Fischfraß soll nicht nur bei diversen Hauterkrankungen helfen sondern auch bei Diabetes. Und überhaupt ntwickele sich die gesamte Gesundheit positiv, weil die Fische auch noch Dithranol bsondern sollen. Vielleicht gehen wir ja morgen doch noch zur Fußpflege durch Fische für ein joint venture: wir unterstützen die griechische Wirtschaft durch die Bezahlung des Badesund wrden zugleich wesentlich gesunder, als wir es bisher waren. Das wird ein nettes Urlaubserlebnis werden!

#6 Offline   malgucken

malgucken

    Moderatorin

  • Moderatoren
  • PipPipPipPip
  • 1.825 Beiträge:

geschrieben 12. Oktober 2013 - 21:52

Na, das hoffe ich auch für euch. :)

Sind ja tolle Fische dort. Mir ists letztes Jahr in Zypern passiert, dass die Fische quasi "einfach so" mal meine Plaques angefressen haben. Eigentlich dümpelte ich im Wasser nur so vor mich hin und plötzlich bemerkte ich ein Ziehen an den Stellen meiner Beine. Das wurde ganz schnell ungenehm und schmerzhaft, weil die Biester partout nicht von mir lassen wollten. :o

Diese kostenlose "Urlaubsheilung" hab ich ganz schnell abgebrochen und nahm dann doch lieber Salicylsäure zum Abschuppen. ;)

Wenn du nicht so starke Plaques mit dir herum trägst, könnte es sein, dass es dir besser als mir beim Abknabbern geht.

Ich wünsch dir viel Erfolg bei der Wirtschaftsunterstützung und dem Badeerlebnis. :daumenhoch:

Bin gespannt auf deinen Bericht.

#7 Offline   Namenlos

Namenlos

    Benutzer

  • Benutzer
  • PipPipPip
  • 73 Beiträge:

geschrieben 12. Oktober 2013 - 22:01

Kann man sich ja auch als Haustier anschaffen und dann zum Füttern mit in die Badewanne nehmen ;)


Ich habe bisher auch nur gehört dass diese Tiere zum beseitigen der Plaques helfen. Von einer dauerhaften Wirkung habe ich bisher noch nichts gehört/gelesen. Jedoch sind mir diese Fische schon seit Jahren bekannt.

@Lupinchen (Artgerechte Haltung). WOW ich wüsste jetzt nicht wirklich wo Tiere artgerecht gehalten werden. Tiere werden meiner Meinung nach nur in der freien Natur eine artgerechte Lebensumgebung haben. Generell stimme ich dir hier also zu.

Wir gehen von der Faustformel „1 Liter, 1 Fisch“ aus. Für ein angenehmes Fish-Spa-Becken empfiehlt sich eine Größe von ca.120 Litern und dementsprechend sollte man darin zwischen 100-120 Knabberfische halten.


Zitat stammt von http://knabberfish.de/ falls es jemand genauer wissen will gibt es dort recht viele Infos.

Bearbeitet von Namenlos, 12. Oktober 2013 - 22:16


#8 Offline   anne 44

anne 44

    Ist schon ein bisschen hier

  • Benutzer
  • PipPip
  • 23 Beiträge:

geschrieben 21. Oktober 2013 - 22:14

Hallo
ich komme gerade aus Mallorca
dasselbe Spiel mit den Fischen wird an jeder Ecke angeboten kleines Becken für Füsse bis unterhalb vom Knie( Fussmassage)
ich habe mal aus Neugierde meine Hand ins Wasser gestreckt angenehmes gribbeln kitzeln das Wasser hatte 30Grad.
Habe aber auf weitere Fussbäder verzichtet
am Ende holt man sich noch andere Krankheiten
lg Ann

#9 Offline   Kuno

Kuno

    Moderator

  • Moderatoren
  • PipPipPipPip
  • 2.270 Beiträge:
  • Wohnort:Hannover

geschrieben 21. Oktober 2013 - 22:28

Wir haben auf das Fuß- und Handbad mit Knabberfischen in Griechenland verzichtet. Es war nicht zu erkennen, dass das Wasser und die Fische ausgetauscht wurden. Es wurde nur behauptet, die Fische würden desinfiziert. Wenn Du einen Fisch in ein Desinfektionsmittel oder in Chlorwasser setzt, stirbt er wohl, bevor er desinfiziert ist. Eine nachhaltige Besserung durch Knabbern von Kangalfischen ist m. W. nicht nachgewiesen.
Grüße von Kuno

#10 Offline   siegfried

siegfried

    Erfahrener Benutzer

  • Benutzer
  • PipPipPipPip
  • 1.790 Beiträge:
  • Wohnort:dawoes

geschrieben 22. Oktober 2013 - 10:59

Es wurde nur behauptet, die Fische würden desinfiziert. Wenn Du einen Fisch in ein Desinfektionsmittel oder in Chlorwasser setzt, stirbt er wohl, bevor er desinfiziert ist.


Kuno, es gibt doch noch weitere Methoden. ;-)
Ich habe mich vor einiger Zeit mit einem Fachwirt für Fischerei in einer Wirtschaft unterhalten und stelle mal ein Bild ein.
So behandelt geht keine Gefahr von diesen Biestern mehr aus.

LG

Angehängte Datei(en)



#11 Offline   Kuno

Kuno

    Moderator

  • Moderatoren
  • PipPipPipPip
  • 2.270 Beiträge:
  • Wohnort:Hannover

geschrieben 22. Oktober 2013 - 22:08

Hallo Siegfried,
dann schmecken die Fische, sind aber vermutlich auch nicht mehr lebendig. Kangalfische aus der Pfanne könnte man vermutlich auch essen, aber glaube mir, wenn neben den Becken gebratene Fische angeboten worden wären, hätte ich sie nicht gegessen, obwohl ich weiß, dass auch diese Fische nach dem Braten keimfrei sind. Allerdings hätte ich dann, wenn ich gesehen hätte, dass die Fische nur einmal zur Hautglättung verwendet werden, im Fischbecken meine Füße gebadet. :D

Grüße von Kuno

#12 Offline   siegfried

siegfried

    Erfahrener Benutzer

  • Benutzer
  • PipPipPipPip
  • 1.790 Beiträge:
  • Wohnort:dawoes

geschrieben 23. Oktober 2013 - 12:52

Allerdings hätte ich dann, wenn ich gesehen hätte, dass die Fische nur einmal zur Hautglättung verwendet werden, im Fischbecken meine Füße gebadet. :D


Kuno, diese Gedanken solltest du schnell vergessen. Stehst schließlich am Ende der Nahrungskette und nicht alles Viehzeug ernährt sich von Blumen am Bach.

Könnte mir aber vorstellen, das die PsoHaut nach einer Knabberkur durch Fische sich nach Fett-Öl sehnt. Balistol fällt mir da ein. Soll doch für & gegen alles wirken? Jetzt noch ein Schluck Lebertran, ne warme Mütze für den Kopf und fort müsste die Pso sein?

LG

#13 Offline   Bibi

Bibi

    Erfahrener Benutzer

  • Benutzer
  • PipPipPipPip
  • 3.235 Beiträge:
  • Wohnort:Bremen

geschrieben 23. Oktober 2013 - 21:30

hallo, ihr lieben -

ich würde mich nie in eine Quelle z.B. in der Türkei, Griechenland usw. sezten, denn dort liegen zu viele Menschen herum in dem Pool - Fische hin und her - die knabbern an den vielen erkrankten Menschen herum - nee, echt, mich gruselt das -

echt Kuno, in Griechenland werden die Fische desinfiziert - ich kann mich jetzt noch kaum einkriegen vor Lachen - gut, dass ihr euch nicht darauf eingelassen habt - wie gesagt, ich hätte es auch nicht getan - bbbrrrrrrrr - verstehe mich bitte richtig, ich finde deinen Beitrag toll und du sprichst mir aus der Seele -

das Badewasser hätte ausgewechselt werden müssen -

Kangalfische sind viel zu klein für die Pfanne und zum Grillen -

ich bevorzuge Seehecht im Stück -

ich danke fürs Lachen, ein toller Eintrag von euch beiden - Kuno und siegfried -

nette Grüsse sendet - Bibi -

Bearbeitet von Bibi, 23. Oktober 2013 - 21:32


#14 Offline   Andreas

Andreas

    Moderator

  • Moderatoren
  • PipPipPipPip
  • 1.274 Beiträge:
  • Wohnort:Emden

geschrieben 24. Oktober 2013 - 11:19

Es wurde nur behauptet, die Fische würden desinfiziert. Wenn Du einen Fisch in ein Desinfektionsmittel oder in Chlorwasser setzt, stirbt er wohl, bevor er desinfiziert ist. Eine nachhaltige Besserung durch Knabbern von Kangalfischen ist m. W. nicht nachgewiesen.
Grüße von Kuno



Also so abwägig scheint das doch nicht zu sein, das man Fische wohl "Desinfizieren" kann.
Wenn man das z.B Googelt, kann man ein paar Sachen finden, wie z.B diesen Link.

http://www.aquaristi...-desinfizieren/

#15 Offline   hirsch

hirsch

    Noch recht neu hier

  • Benutzer
  • Pip
  • 1 Beiträge:

geschrieben 06. Juni 2014 - 14:42

Hier ein Video mit den Garra Rufa Knabberfischen in Nahaufnahme: https://www.youtube....h?v=B4WLNLR5QnY

 



#16 Offline   Bibi

Bibi

    Erfahrener Benutzer

  • Benutzer
  • PipPipPipPip
  • 3.235 Beiträge:
  • Wohnort:Bremen

geschrieben 09. Juni 2014 - 19:20

hallo, hirsch -

 

willkommen in dem informativen Forum -

 

es gibt auch viel Informationen, wenn man im Forum sucht - gucke doch mal -

 

hast du die Knabberfische selbst ? Die kann man hier auch züchten und kaufen - und hast du PSO - oder warum schreibst du hier - der Threads ist schon älter - :D

 

ich bin neugierig, möchte dich keinesfalls angreifen oder so - aber das Thema ist schon so durchgekaut hier ehrlich gesagt -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -


Bearbeitet von Bibi, 09. Juni 2014 - 19:23


#17 Offline   Bibi

Bibi

    Erfahrener Benutzer

  • Benutzer
  • PipPipPipPip
  • 3.235 Beiträge:
  • Wohnort:Bremen

geschrieben 16. Juni 2014 - 16:58

hallo, hirsch  -

 

per private Nachricht habe ich gelesen, dass einem User meine Schreibweise unangenehm 'aufgestossen' ist -

ich finde das nur fair, offen und ehrlich -

 

ich hätte vielleicht statt 'durchgekaut' besser schreiben können, dass das Thema hier schon 'viel diskutiert' wurde - ich lege nicht jedes Wort auf die Goldwaage - aber am Ergebnis hätte es nichts geändert -

 

ich meine, du hättest sicherlich schon geschrieben, wenn dir mein Beitrag über die Hutschnur ging, wie man es mal so lapidar ausdrückt -

 

und du hast noch nicht auf meine Fragen geantwortet - oder habe ich etwas überlesen ? -

 

nette Grüsse sendet - Bibi -


Bearbeitet von Bibi, 16. Juni 2014 - 16:59






Ähnliche Einträge

0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 registrierte(r) Nutzer, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer

Werbung
Community
Forum
Blogs
Galerie
Chat
Termine
Gruppen
 
Videos
Quiz
Downloads
Umfragen
Landkarte
Wegweiser
Verzeichnisse
Adressen
Hautpflegeprodukte
Kliniken
Medikamente in Studien
Presseschau
Lexikon
Inhaltsstoffe
Schwerpunkte
Häufige Fragen
Psoriasis
Psoriasis arthritis
Medikamente
Klinik und Reha
Alternativ / Ernährung
Magazin
Informationen
Das Team
Kontakt
Impressum
Newsletter
Twitter
Facebook | Google+
Psoriasis-Netz