Jump to content

Die Andere Haut

  • entries
    18
  • comments
    25
  • views
    13,590

About this blog

Mein Weg ohne Schulmedizin

Entries in this blog

Alleswirdwiedergut

Mein Weg 10

Es ist kurz vor 8.00 Uhr, draußen zwitschern die Vögel und ich habe gerade meinen Körper inspiziert.

Seit Januar ernähre ich mich nun anders, nehme täglich Öle zu mir und Homöopathische Mittel. Heute sage ich: Ich kann zusehen wie meine Haut von Tag zu Tag besser wird.

Die PSO war bzw. ist bei mir fast am ganzen Körper. Lediglich Gesicht, Brust, Genitalbereich und Kopf sind frei von PSO.

Wenn ich meine Hände heute betrachte dann sehe ich nur noch vereinzelt kleine Stecknadelgroße Pünktchen und leicht rötliche Stellen. Noch im Dezember 2013 habe ich meine Hände immer versteckt (Shirts und Pullis mit überlangen Armen oder Handschuhe). Meine Füße sind komplett frei von PSO und man sieht nicht einmal mehr Flecken.

Was an den Füßen aber auffällt ist, dass die Haut sich irgendwie leicht wellt an den einstigen PSO Stellen. Sie sieht auch trocken aus obwohl sie es nicht ist. Ich gehe hier fast auch von einem Cortisonschaden aus.

Ich würde gerne wieder Sandalen im Sommer tragen habe aber an 2 Nägeln die Nagelpso. Ich halte die Fußnägel sehr kurz und habe mir jetzt mal einen Spezialnagellack gekauft. Mal abwarten ob sich die Nagelpso auch wieder zurück zieht.

Meine Ohren sind vollkommen sauber und auch die kleinen Stellen an den Beinen sind verschwunden.

Heute habe ich festgestellt, dass die große rote Fläche auf meinem Bauch anfängt zu verblassen. Wenn ich mit geschlossenen Augen über den Bauch streiche spüre ich lediglich die Ränder der PSO. Aber die Haut selbst ist sehr weich und fühlt sich an wie bei einem Baby. Am Bauch habe ich nie Cortison eingesetzt. Ich muss immer wieder heute über diese Stelle streichen weil es so schön ist. Es war schon schön als die Schuppen weg waren aber das hier toppt das Ganze noch.

Was sich noch rauh anfühlt ist der Steißbereich. Da juckt es sogar manchmal noch. Diese Stelle habe ich seit ca. 24 Jahren und sie wurde mit Cortison behandelt, ebenso mein rechtes Knie und beide Ellenbogen. Kein Vergleich zum Bauch der nie mit Cortison in Berührung kam.

Mir stellt sich die Frage was denn nun die Haut heilen lässt? Ist es die Ernährungsumstellung, die Einnahme von Öl in Verbindung mit Vitaminen, die Homöopathie, die Ruhe oder alles zusammen?

Ich möchte nichts ändern im Moment und darum behalte ich alles erst einmal so bei wie bisher. Es ist ja nichts dabei das ich ungerne mache.

Vielleicht traue ich mich demnächst mal ein paar Bilder einzustellen............

Ich fühle mich so gut wie noch nie und diesmal freue ich mich sogar auf den Sommer.

Irgendwie wußte ich, dass ALLESWIEDERGUTWIRD!

Ich wünsche allen Lesern meines Blogs einen tollen Tag.

Alleswirdwiedergut

Mein Weg 13

Aktueller Stand: Hände und Füße nach wie vor erscheinungsfrei. Heute konnte ich beobachten, dass die linke große Fläche an meinem Bauch sich total verändert hat.

Die linke Bauchhälfte besteht aus einem sehr großen PSO Kreis. Der Kreis hat hat einen Durchmesser von ca.30 cm.

Bisher konnte ich immer nur feststellen, dass die Haut in diesem Bereich weicher wurde.

Heute sieht die Stelle sehr verändert aus. Es sieht jetzt eher aus wie eine Höhle.........

Der Kreis hat sich oben geöffnet (also kein PSO Rand mehr) und das Innere vom Kreis ist erscheinungsfrei. Die Haut sieht da wieder ganz normal aus, so als wäre da nie eine PSO gewesen.

Es ist verwirrend in welchen Abständen und Ausmaßen sich meine Haut verändert. Die Hände und Füße haben sich ganz schnell verändert, ebenso sind kleine Stellen im Gesicht ins Nirvana verschwunden. Kleine Stellen im Nacken verschwanden auch sehr schnell. Danach war dann erst mal Stillstand.

Jetzt sehe ich diese Veränderung am Bauch.

Ich frage mich, woran es liegen kann, dass die Hautstellen so unterschiedlich reagieren? Das ist irgendwie unlogisch.

Beim letzten Blutbild in dieser Woche stellte der HA fest, dass ich einen schweren Eisenmangel habe (frage mich, warum das erst jetzt zur Sprache kommt?). Das wurde bei mir schon als Kind mit 3 Jahren mal diagnostiziert. Meine Frage, ob ich da ernährungstechnisch einwirken kann, wurde mit einem klaren "Nein" beantwortet. Der Körper würde nicht soviel Eisen durch die Nahrung aufnehmen, wie ich derzeit benötige. Ich kann zwar mithelfen, soll aber dennoch Eisen+Metafolin über mehrere Monate einnehmen.

Da kam dann noch die Aussage vom HA, dass dies evtl. ein Auslöser der PSO sein könnte.

Jetzt bin ich mal gerade ziemlich planlos :D . Andersherum würde es für mich logischer klingen, also dass der Eisenmagel ein Ergebnis der PSO, bzw. der Stoffwechselstörung ist.

Mit meinem HA kann man nicht groß diskutieren, der Mann ist immer unter Zeitdruck und hat ein volles Wartezimmer. Jetzt steh ich mal wieder da mit einem Ergebnis und null Plan.

Wo ist der Zusammenhang zwischen Eisenmangel und PSO? Oder gibt es gar keinen? Hm.....

Alleswirdwiedergut

Mein Weg 14

Selbstversuch am rechten Handgelenk. Mir wurde hier kostenlos eine Ölmischung von Kaki zugeschickt. Ich teste es an einer PSO Stelle. Tag 1. ist heute. Ich werde berichten.

Selbstversuch am linken Ellbogen. Hier verwende ich Aloe Vera pur.

Beide Bilder wurden am 3. Mai aufgenommen.

No risk, no fun.................. :D

29. 05. 2013 Neues Bild vom Ellbogen zugefügt

Alleswirdwiedergut

Mein Weg 3

Es blieb nicht bei vorangegangen erwähnten Ölen. Ich habe meinen Weg um Mineralerde und Dorschlebertran erweitert. Beim Einkaufen lief mir Weihrauch Balsam und Teufelskralle über den Weg. Ich habe sie gleich mitgenommen :-)

Das war gut denn kurze Zeit später kamen sie bereits zum Einsatz.

Bisher habe ich einmal Lebertran eingenommen. Ich bin erst einmal vorsichtig und möchte viel mehr über diesen Typen :D erfahren.

Mineralerde mische ich genau wie Spirulina in den täglichen Joghurt oder Quark.

Ich habe auch wieder begonnen zu meditieren. Fast 1 Jahr habe nicht mehr meditiert wogegen ich zuvor seit dem 23 Lebensjahr fast täglich Meditationen gemacht habe.

Warum ich 1 Jahr pausiert habe bleibt mal mein Geheimnis :P .

Was hat sich noch getan? Ich bin auf Schwedenkräuter wieder aufmerksam geworden. Ich habe sie vor Jahren schon mal selbst hergestellt. Noch stehen sie unberührt im Regal.

Wie geht es mir?

Es geht mir gut. Die Gelenkentzündung ist noch vorhanden und teilweise ist es mehr als heftig (aber das kennt hier sicher jeder). Ich bin viel müde und es gibt Tage da fühle ich mich uralt. Naja, wer fühlt sich schon fit und strotzt vor Lebensmut wenn er eine akute Gelenkentzündung hat..........

Es wird sich auch dafür etwas auf meinem Weg finden. ich bin mir sicher!

Es gibt einen weiteren Schritt auf meinem Weg: Den Heilpraktiker

Davon später mehr

Alleswirdgut

Alleswirdwiedergut

Mein Weg11

Zur Zeit erlebe ich eine Art Stillstand. Meine Haut hat sich seit der Ernährungsumstellung und der Homöopathischen Behandlung sehr verbessert. Zur Erinnerung: Mein Körper war so stark befallen, dass ich für eine Studie als geeignet in Frage kam und fast hätte ich an dieser Studie teilgenommen.

Ich bin froh, dass ich es nicht getan habe!!

Ich sehe hier im Forum sehr schreckliche Bilder der PSO. Und ich lese hier im Forum auch, dass mit Enbrel, MTX etc. behandelt wird und die PSO dennoch nicht zurück geht.

Über die möglichen Nebenwirkungen der Schulmedizin schweige ich mich hier bewusst aus (jeder muss selbst wissen was er sich antut).

Ich habe bald 37 Jahre Schuppenflechte und geholfen hat mir die Schulmedizin noch nie. Im Gegenteil! Nebenwirkungen waren meist krasser als das Hautproblem: Magenkrämpfe, Durchfall, Flashs und Brechreiz. Dazu eine Prise Nesselfieber...........

Ich habe hier oft auf sehr krasse Weise erlebt, dass mein Weg als Humbug bezeichnet wird und bestimmte Menschen, welche sich nie mit den Ursachen, sondern nur mit dem Resultat der PSO auseinandersetzen sehr gerne angreifen.

Ich frage mich warum sie das tun?

Fakt ist einfach: Ich habe durch meinen Weg die PSO halbieren können.

Alleswirdgut

Alleswirdwiedergut

Mein Weg 12

Mein Weg geht weiter. Ich bleibe meiner Einstellung treu und behandle meinen Körper weiterhin als Gesamtheit.

Heute war ich beim Heilpraktiker und ab morgen beginnt meine Bioresonanzbehandlung.

Diese Methode hat ihren Ansatz auf der biophysikalischen Ebene und nutzt die Informationen des elektromagnetischen Feldes des Körpers und von Substanzen für die Testung von Belastungen und für die Therapie.

Es ist ein spezielles, schmerzloses Diagnose- und Therapieverfahren, mit welchem ein neuer, richtungsweisender Weg in der Heilkunde eingeschlagen wurde Es können versteckte Ursachen von Krankheiten herausgefunden werden und dann therapiert.

Bisher habe ich zwar davon noch nie gehört aber aber ich sage niemals nie! Nach dieser Behandlung geht es weiter mit chinesischer Akkupunktur.

Ich werde berichten wie es weitergeht.

Aktueller Stand: Meine Haut wird weiterhin täglich besser. Die PSA ist nach 3 Tagen Ruhe zurück gekehrt. Ich bekomme seit heute wieder Chiropraktik und Tuina (leider ziemlich schmerzhaft).

Bin gespannt, wie es weiter geht.....nächster Termin auch morgen.

Ergänzung 27.April 2013: Bioresonanzbehandlung nicht begonnen. Nach mehr Input stellte ich fest, dass die Behandlung für mich nicht in Frage kommt.

Alleswirdwiedergut

Mein Weg 4

Der Gang zum Heilpraktiker erfolgte erst vor Kurzem. Ganz soviel kann ich also noch nicht darüber berichten. Es wurde eine Anamnese gemacht.

Bisher heißt mein Mittel Silicea und ich nehme es in einer LM Potenz.

Ich habe aktuell einen PSA Schub. Gestern habe ich Apis genommen. Und es hat geholfen. Ich hatte gestern einen schmerzfreien Tag. Es gab keine Erstverschlimmerung. Dosierungen und Potenzen lasse ich hier weg sofern es sich um Selbstversuche handelt. Dies war ein Selbstversuch.

Kurze Info zu beiden Mitteln

http://www.homoeopat...ca/silicea.html

http://www.simillimum.net/apis.txt.htm

Alleswirdwiedergut

Mein Weg 1

Heute beginne ich meinen ersten Blog im Leben :-). Warum tue ich es? In erster Linie für mich selbst und natürlich auch für alle die mein Weg interessiert. Wie sieht so ein Block aus? Ich habe keine Ahnung! In erster Linie sagt man etwas zu sich selbst meine ich (kommt gleich).

Für mich ist wichtig aufzuschreiben wie die PSO auf meine Umstellung reagiert. Ich werde mir deshalb notieren was ich zu mir nehme und wie oder was sich verändert.

Wichtig ist für auch hier bestimmte Sachen festzuhalten. Ich möchte für mich wichtige Links und Anderes einstellen (sofern man das in einem Blog darf, wie gesagt ich habe keine Ahnung :-).

Dann möchte ich auch über die verschiedenen Sachen schreiben die ich einnehme und verwende, also Inhaltsstoffe etc.

Nun zu mir: Ich bin 48 und die PSO besuchte mich erstmals mit 12 Jahren am Stirn Ansatz. Und jetzt kommt ein großer Sprung :-)......... Vor 10 Jahren gesellte sich die Arthritis dazu. Und noch ein Sprung :-) ............Bis Dezember 2012 verliefen alle Behandlungen im Rahmen der Schulmedizin. Ich wurde im September 2012 vorstellig in einer Hautklinik um an einer Studie teilzunehmen. Im Prinzip war ich fast schon mittendrin aber dann passierte etwas.

Ich hatte einen Pflegehund hier der gebarft wurde. Ich fand das sehr interessant und stellte meinen Hund um auf Barf (.http://de.wikipedia.org/wiki/Barf ) Dazu war es nötig sich über die Zusatzstoffe bzw. Ergänzungen zu informieren.

So stieß ich dann auf Omega 3 Öl, Algen, Mineralerde etc.

Tja, so begann mein Weg, denn die Beschreibungen der Öle und anderen Sachen ließen mich an meine PSO denken.

Vieles davon ist gut für Haut und Immunsystem also warum nicht den Versuch wagen? Zu verlieren habe ich schließlich nichts denn geholfen hat in über 30 Jahren Schulmedizin nothing.

Seit Januar 2013 gehe ich also nun einen neuen Weg. Ich möchte ihn hier festhalten.

Später mehr.............

Alleswirdwiedergut

Mein Weg 2

Am 2. Januar 2013 gab ich alle Pillen, Salben, Lotionen und Tinkturen in unserer Apotheke ab.

Ich bestellte mir: Hanföl, Schwarzkümmelöl, Nachtkerzenöl, Omega3 Öl und Spirulina (Algen). An diesem Tag stellte ich auch meine Ernährung komplett um.

Mein Frühstück besteht heute aus Nüssen und Joghurt mit Spirulina und Leinsamen (reich an Omega 3 Fettsäuren). Ich esse nun über 2 Monate Nüsse zum Frühstück und mein Hautbild hat sich dadurch überhaupt nicht verschlechtert (Also Blödsinn das Nüsse schlecht sind für Schuppis). Nach dem Frühstück nehme ich 1 EL Omega 3 Öl oder 1 EL Hanföl und trinke dazu 1 Glas Karotten oder Gemüsesaft.

Leinsamen (die Samen pur und nicht als Öl) verwende ich übrigens zu fast jedem Gericht mittlerweile.

Ab 16 Uhr nehme ich keine Kohlenhydrate mehr zu mir und es macht Spaß neue Rezepte auszuprobieren. Über den Tag verteilt öle ich immer mal wieder eine Stelle am Körper mit etwas Hanföl, Schwarzkümmelöl oder Nachtkerzenöl ein.

Am Abend mache ich verschiedene Bäder: Olivenölbad, Hanfölbad, Meersalzbad, Arnikabad etc. (im Moment Arnika da ich aktuell eine Gelenkentzündung in der Schulter habe).

.

Ergebnis nach 2 Monaten und 9 Tagen: Ich bin schuppenfrei! Was beschuppt war ist jetzt rot und manche Stellen sehen verschrumpelt aus. Es ist befreiend ohne die mistigen Schuppen zu sein und ich freue mich über die rote Haut.

Es ist für mich ein großer Erfolg!

Am meisten jedoch haben sich meine Handinnenflächen und Füße verändert. Ich hatte so eine Art Hornhaut mit Blasen unter den Füßen und auch in den Handflächen.Bis auf ein paar kleine Stellen ist das vollkommen weg.

Ich freue mich jetzt richtig wenn ich beim einkaufen die Hand aufhalten kann um das Wechselgeld entgegen zu nehmen. Vorher habe ich immer so getan als sei ich mit meinen Einkäufen beschäftigt und sagte: "Legen sie es einfach hin."

Das waren so die Anfänge. Es kam noch einiges dazu aber davon später.......................

Alleswirdwiedergut

Mein Weg 5

Die Erstverschlimmerung mit Apis ist dann doch eingetreten. Ich war inzwischen wieder beim HP und die Potenz wurde verändert. Apis bleibt weiterhin das Mittel der PSA solange bis die Schwellung komplett verschwunden ist. Es wird dann eine Umstellung auf ein anderes Mittel erfolgen. Bei der PSO ist das Mittel geblieben.

Zusätzlich habe ich 4 Schüßler Salze als Ergänzung bekommen. Für die PSO zur äußeren Anwendung versuche ich seit 2 Tagen Propolis Produkte.Einmal für das Gesicht, da sich kleine Stellen über und unter dem Auge schon vor einiger Zeit breit gemacht haben und einmal für die Hände zur weiteren Pflege.

Die PSO an meinen Händen war sehr ausgeprägt.

Wie bereits erwähnt ist die PSO seit einiger Zeit aus den Innenflächen der Hand sowie von den Fußsohlen verschwunden. An den Seiten der Hände, den Fingern und vor allem an den Handgelenken haben sich die Schuppen verabschiedet und es sind rote Stellen geblieben. Man sieht auch genau wo ich viel Kortison verwendet habe (Handgelenke), denn an dieser Stelle sieht meine Haut total runzlig und glänzend aus (ich gehe hier von einem Kortisonschaden aus) und wenn es sehr kalt ist werden die Gelenke leicht bläulich.

Wie Propolis auf meiner Haut wirkt erwarte ich mit Spannung. Das Gefühl ist auf alle Fälle sehr angenehm.

Gestern Abend habe ich eine sehr verblüffende Entdeckung gemacht. Als ich mich für mein Bad vorbereitet habe (ich mache immer kurze Meersalzbäder für die Füße vorab zwecks der Nägel) stellte ich fest, dass mein rechter Fuß fast frei von roten Flecken ist. Sieht fast aus wie ein normaler Fuß bis auf wenige Stellen. Der andere Fuß zeigt jedoch nach wie vor an den Zehen und an den Seiten die üblichen Flecken auf.

Manche Stellen am Körper werden erstaunlich schnell besser und manche Stellen verändern sich kaum. Ich behandle alles gleich und frage mich woran sowas liegen kann???

Den größten Erfolg habe ich mit den Öhrchen :-) Da sieht man gar nichts mehr. Das war für mich echt die schlimmste Stelle. Ich hab da glaub ich auch etwas intensivere Pflege betrieben. Für die Ohrmuscheln hab ich nur Schwarzkümmelöl genommen aber mehrfach am Tag.

Mir geht es gut :D

Alleswirdwiedergut

Entspannung und Stressbewältigung

In den vielen Jahren mit der PSO habe ich bemerkt, dass sie sich bei Stress verschlimmert. Durch den Tod eines nahen Angehörigen vor ein paar Jahren war ich psychisch stark belastet und die PSO hat sich hat sich noch mehr ausgebreitet.

Stress lässt sich oft nicht vermeiden. Wir erleben ihn täglich auf dem Weg zur Arbeit, am Arbeitsplatz, beim Einkaufen, Zuhause usw.

Für mich ist deshalb Entspannung und Stressbewältigung sehr wichtig und wieder ein Bestandteil meines Lebens geworden.

Es gibt sehr gute geführte Meditationen zu verschiedenen Bereichen. Ein paar Beispiele:

http://www.amazon.de...3429286&sr=1-56

http://www.narayana-...eter-Raba/b3225

http://www.amazon.de...63429634&sr=8-6

Ich meditiere täglich und es ist so schön einfach loszulassen. Es gibt noch jede Menge andere Möglichkeiten um den Körper zu entspannen oder Wege zur Stressbewältigung.

Am wichtigsten ist natürlich die eigene Bereitschaft dazu. Gut geeignet sind auch Yoga, autogenes Training, Muskelentspannung nach Jacobson. Es wird oft empfohlen dies alles in Kursen zu erlernen (Angebote gibt es überall und für viel Geld) aber ich weiß, dass man dazu keine Kurse braucht.

Ich habe mit kleinen Meditationen begonnen von ca. 10 Minuten. Meist habe ich mich auf ein Objekt vor mir konzentriert, eine Kerze oder eine Blume etc. Eine Anleitung gebe ich hier nicht denn schließlich habe ich dazu keine Ausbildung vorzuweisen.

Aber wer mehr wissen möchte hat ja das Internet zur Verfügung.

Vielleicht später an dieser Stelle mehr......

Alleswirdwiedergut

Mein Weg 6

Zu meinem Weg gehört seit Januar 2013 auch die Umstellung der Ernährung. Ich möchte hier etwas genauer darauf eingehen.Das manche Nahrungsmittel die PSO/PSA verschlechtern und andere die Symptome lindern können, ist zwar faszinierend, aber ebenso umstritten wie manch Anderes. :D

Meine Haut hat sehr große Fortschritte gemacht. Sicher liegt es nicht nur an der Ernährung allein. Ich bin mir aber sicher, dass sie einen großen Teil dazu beiträgt und sehr wohl Symptome lindert.

Ein großes Auge lege ich diesbezüglich auf Nährstoffe und Nahrungsmittel für die Gelenke. Die PSO ist ein Plagegeist aber die PSA ein Teufel.

Ich habe viel über Nährstoffe recherchiert bzgl. PSO/PSA. Für besonders wichtig bei PSA halte ich folgende Nährstoffe:

Omega 3 Fettsäuren

Vitamin C

Vitamin D

Vitamin E

B-Vitamine

Kazium

Ich habe es mir zur Gewohnheit gemacht Vitamine mit den Mahlzeiten einzunehmen. Ich kombiniere bestimmte Vitamine mit Fischöl, z.B. das Vitamin E, da diese Kombination Entzündungen im Körper besonders wirksam bekämpft. Ich verwende in der Regel keine Fertigpillen sondern Nahrungsmittel die viel Vitamin E enthalten. Ich kaufe auch Bio und da wo ich es kaufe ist es auch Bio.

Wenn, dann möchte ich schon genau wissen was ich esse und bei Fertigpillen bleibt immer ein bestimmter Zweifel hängen.

Nach wie vor bin ich zu Gast beim Rheumatologen und auch beim Dermatologen.Mit beiden habe ich besprochen wie ich vorgehen möchte und die Reaktionen waren wie ich es erwartet habe :D .

Dennoch ist es mir wichtig regelmäßig meine Werte zu wissen.

Ich möchte ein bisschen auf die Nährstoffe eingehen.

Ich beginne mit Omega 3. Diese Fettsäure kann der Körper nicht selbst herstellen. Omega 3 kommt in Fisch, Nüssen, Samen, Sojaprodukten, grünen Blattgemüsen und bestimmten Ölen vor. Sicher gibt es noch andere Produkte die ich hier vergessen habe................

Ich esse also in erster Linie sehr viel Fisch. Leider bin ich kein Fan von Fisch und die Umstellung war etwas gewöhnungsbedürftig. Aber inzwischen gibt es Gerichte mit Fisch die mir sogar recht gut schmecken.

Nüsse esse ich seit Januar 2013 jeden Morgen. Anfangs habe ich es übertrieben, :lol: und es hatte zur Folge, dass ich kurze Zeit später das "stille Örtchen" aufsuchen musste.

Heute esse ich eine Hand voll nach dem Aufstehen. Fällt überhaupt nicht schwer denn ich mag Nüsse sehr gern.

Sojaprodukte gehören von je her zu meiner Nahrung. Ich koche gern mit Soja und mag auch den Geschmack der Sprossen. Passt gut in Salate oder auch Gemüsepfannen.

Grünes Blattgemüse verwende ich auch schon immer. Jetzt einfach etwas mehr als sonst. Einige Sorten eigenen sich sogar für Tee( z.B. Löwenzahn oder Schafgarbe).

Ich bin ein großer Fan von Wildkräutern, sammle sie teilweise auch selbst und verarbeite sie. Brennnesseln und Bärlauch gehören zu meinen Favoriten. Wer keine Kräuter mag ist mit Blattspinat, Lauch, Blattsalaten und Kohlsorten gut bedient. Ich gehe später näher auf die einzelnen Lebensmittel ein.

Ich ergänze diesen Blogeintrag. Jetzt gibt es erst mal Mittagessen :D

Alleswirdwiedergut

Mein Weg 7

Ich schreibe heute über Vitamin C. Auch Vitamin C spielt eine Rolle bei meiner Ernährung. Es hilft nicht nur bei der Herstellung von Kollagen (http://de.wikipedia.org/wiki/Kollagen) sondern ist auch ein wichtiger Fänger von freien Radikalen (http://www.radikalfa...adikale.htm#von ).

Ich nehme Vitamin C 5 mal über den Tag verteilt in kleineren Mengen ein. Der Körper kann Vitamin C nicht speichern, er entnimmt es dem Blutstrom bei Bedarf und der Rest wird einfach ausgeschieden. Ich trinke am Morgen 1 Glas Gemüsesaft oder Obstsaft. Zwischendurch esse ich ein Stück Obst oder Gemüse. Der Körper benötigt nicht mehr als 75mg Vitamin C am Tag. Ich bin Raucherin also braucht mein Körper etwas mehr. Aber das ist hoffentlich auch bald Geschichte....aber anderes Thema!

Ich achte darauf, dass ich Obst und Gemüse frisch verzehre und meine Säfte selbst herstelle. Und ich achte auch darauf woher Obst und Gemüse kommen. Vitamin C ist empfindlich und wird bei langer Lagerzeit oder auch zu langem Kochen fast total zerstört. Ich gehe lieber öfter frisch einkaufen und habe zum Glück eine gute Quelle gleich in der Nähe.

Ich bin kein Freund von Obst aber Obstsäfte mag ich sehr gern. Zwischendurch nasche ich mal ein Stück gelbe Paprika oder frische Ananas. Abends kommt ein Schuss Zitrone in den Tee. Damit es nicht eintönig wird wechsle ich die Sorten immer wieder.

Das erinnert mich daran, dass ich einkaufen muss :D

Alleswirdwiedergut

Mein Weg 8

Vorweg: Mir geht es seit 2 Tagen richtig gut. Die PSA zieht sich zurück und meine Haut macht Fortschritte. Meine Füße sind mittlerweile Beschwerdefrei und zeigen nur noch leichte Rötungen an kleine Stellen.

Vitamin D und E sind heute meine Themen.

Wie nehme ich Vitamin D ein? Ganz natürlich, ich gehe viel nach Draußen und nutze jeden Sonnenstrahl.

Es gibt mehrere Studien zum Vitamin D Spiegel. An erster Stelle ist es wichtig für den Knochenstoffwechsel.Zudem spielt es eine große Rolle bei der Kollagenbildung in den Gelenken.

Wie nehme ich Vitamin E ein? Ich kombiniere Vitamin E mit Fischöl. Es gibt in den USA zwei Studien zu dieser Kombination. Ergebnis dieser Studien: Fischöl in Kombination mit Vitamin E ist besonders wirksam bei Entzündungen im Körper.

Ich meide allerdings hochdosierte Vitamin E Präparate. Vitamin E schadet dem Körper wenn es falsch dosiert (weniger ist hier mehr) eingenommen wird.Ich esse also Vitamin E reiche Nahrungsmittel (Nüsse, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Soja und Weizenkeimöl etc.) und nehme dazu Fischöl ein.

Das mache ich in der Regel am Morgen und am Mittag. Ab 16 Uhr ernähre ich mich nur noch Kohlenhydratefrei.

Ich denke das es wichtig ist sich mit Ernährung auseinanderzusetzen. Und ich stelle fest, dass mein Körper auf das was ich tue positiv reagiert. Sicher geht nichts von Heute auf Morgen aber ich bin über jede Neue freie PSO Stelle glücklich.

Bisher habe ich Erfolge an Händen und Füßen erzielt. Beide waren sehr stark betroffen und sind innerhalb von 3 Monaten sehr stark oder ganz zurück gegangen.

Ich habe keinen neuen PSO Schub seit 3 Monaten! Dafür allerdings eine PSA Schub aktuell, der sich nun aber langsam zurück zieht. Diesen bringe ich in Verbindung mit einer voran gegangenen Grippe...aber anderes Thema...

Und jetzt hole ich etwas Vitamin D :D

Alleswirdwiedergut

Mein Weg 9

So ein Schöner Tag heute, habe ihn bisher wirklich genossen und die Sonne scheint auch mal wieder :D .

Heute habe ich mir sehr viele Gedanken gemacht über meine Haut und mich. Für mich kam dabei Folgendes heraus:

Ich fühle mich sehr wohl mit dem was ich gerade tue und meine Haut auch denn sie reagiert sehr positiv. Mir wurde heute klar (und das nach 36 Jahren), dass ich meine Haut und auch meine Seele immer vernachlässigt habe.

Meine Ernährung vor noch 4 Monaten sah so aus: Frühstück=5-6 Tassen schwarzer Kaffee und 6-7 Zigaretten; Mittagessen=Belegte Fladen oder Baguettes aus dem Markt (mit viel Mayo und so); Mittagssnack=3 Tassen Kaffee und 2 Zigaretten; Abendessen= Jede Menge Zigaretten und ein paar Gläser Wein; Zu später Stunde= Chips und Schokolade.....

Nicht gut!!!!

Was hab ich heute gegessen?

Frühstück = 1 Handvoll Nüsse, 3 EL Arganöl und 1 Glas Karottensaft; Zwischendurch= 1 Tasse Kaffee und 2 Zigaretten (die fliegen auch bald ganz vom Speiseplan); Nachmittags= 1 Annanasjoghurt mit Algen und Blütenpollen.

Heute Abend gibt es dann Hühnchen mit Paprika und Glasnudeln aus dem Wok *ichhabHunger* ^^

Ich hab endlich mal das Gefühl etwas sinnvolles zu tun. Kein schlechtes Gewissen mehr beim Cortison schmieren und Mtxeln :-)

Möchte noch kurz was zum aktuellen Blog ergänzen und zwar die B-Vitamine und Kalzium

Auch hier nehme ich keine Fertigpillen um ans Vitamin zu kommen. Ich halte wenig von diesem Fertigkram.

Ich achte auf B6 und auch Folsäure. Die findet man z.B. im Spinat (Blattspinat mit Knoblauch ist sehr lecker). Vor Kurzem habe ich einen Tunfischaufstrich entdeckt der total lecker ist und den ich 3-4 mal pro Woche esse. Da gönne ich mir dann schon mal vor 16 Uhr ein Weißbrot dazu. Ansonsten esse ich als Gemüse regelmäßig Broccoli und Spargel. Gibt ganz tolle Rezepte.............

Ja, genau, ich habe jetzt Hunger :)

Kalzium ist ist wichtig für die Knochen. Mehr als 90% davon sind in den Knochen und in den Zähnen eingelagert; die Gesamtmenge machen ca. 1,5 % unseres Körpergewichts aus.. Also viel Kalzium bei PSA!

Ich trinke Milch und koche mit Milch denn Milch ist die beste Kalziumquelle. Zwischendurch esse gern mal Stück Hartkäse oder Joghurt. Ich kopple Kalzium mit Vitamin D weil das die Kalziumaufnahme steigert und die Kombination doppelt wirksam ist.

Außer Milch ist Kalzium auch in vielen Gemüsesorten (zwar nicht so viel wie in der Milch aber der Körper kann das Kalzium aus pflanzlichen Nahrungsmitteln leichter aufschließen) wie z.B. in Kohlrabi, Weißkohl, Broccoli und Rosen oder Blumenkohl.

Und jetzt muß ich echt in meine Küche :D

Alleswirdgut wenn ich was gegessen habe ^^

Alleswirdwiedergut

Mein Weg 15

So, den Orthopäden habe ich nun hinter mir. Was hat es gebracht: Röntgen, Ultraschall und neue Tabletten.

Die Tabletten kommen in den Müll aber das muss man ja nicht sagen. Meine Schulter sieht laut Röntgenbild gut aus. Was der Ultraschall ergab erfuhr ich gar nicht. Auf Nachfragen reagierten Arzt und auch Helferin recht pampig. Ich soll weiter Physio machen und täglich 3x Ibu 800 nehmen, auch wenn ich keine Schmerzen habe. Für den Abend dann wieder Schmerztropfen. Ach ja, damit ich den Cocktail gut vertrage, soll ich am Morgen was für den Magen einnehmen.

Befund bekommt der Dermatologe und ich muss Mitte Juni wieder zum Orthopäden. Frag mich was er dann macht?

Soviel zur Schulmedizin....

Was gibt es neues auf meinem Weg?

Ich trinke nun täglich Artischockensaft und Brennnesseltee oder Saft. Außerdem lebe ich ab heute wieder vegetarisch (danke hier an der Stelle an einen User hier :-) ).

Meine Haut verändert sich gerade wenig aber alles braucht seine Zeit. Ich hab schon viel erreicht und darüber freue ich mich schon riesig.

21.05.2013

Meine Apothekerin konnte mir Uncaria tomentosa besorgen. Habe heute die erste genommen. Danach war mir gleich mal grottenschlecht.

http://de.wikipedia....ki/Katzenkralle

23.05.2013

So sieht es aus und ich stellte gerade fest, dass man es auch online kaufen kann. Preis ist allerdings der gleiche wie in der Apo.

http://www.medpex.de...Aodok8A7w#ai300

http://www.remedia.a...tosa/a2373.html

Neuer Erfolg: Mein Knie ist nun nach ca. 4,5 Monaten PSO frei. Die Haut heilt also "Scheibchenweise" - Ich kann mir nicht ganz erklären, weshalb das SO passiert, aber letztendlich ist es egal in welcher Form es geschieht. Ich bin dankbar für jede freie Stelle am Körper. Zu einer Studie würde ich übrigens zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr zugelassen :D . Ich habe zu wenig PSO am Körper :P .

Willkommen

Willkommen in der Community für Menschen mit Schuppenflechte und Psoriasis arthritis. Ohne Werbung, ohne Tracking, aber mit ganz viel Herz 💛

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.