Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'Fumarsäure'.

Recent Searches
propolis
Enstilar
Krankenkasse
cimzia
  Produktetest 
  Skilarence Nebenwirkungen 
Liste bezuschussung
  Fumaderm Erfahrungen 
Otezla
  Otezla Erfahrungen 


More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Allgemeines
    • Psoriasis
    • Psoriasis arthritis
    • Psyche
    • Rechtliches und Soziales
  • Therapien
    • Medikamente, Mittel, Therapien
    • Äußerlich
    • Innerlich
  • Drumherum
    • Alternatives
    • Ernährung
    • Hautpflege
  • Klinik, Reha, Kur & Urlaub
    • Der Weg in die Klinik und zur Reha
    • Kliniken
    • Totes Meer
    • Erholung im Ausland
  • Community
    • Neue stellen sich vor
    • Gruppen
    • Suche Betroffene
    • Treffen, Termine, Fernsehtipps
    • Am Rande bemerkt
    • Hobbylobby
    • Private Kleinanzeigen
  • Experten-Forum
  • Berlin's Forum
  • Nordrhein-Westfalen's Forum
  • Bayern's Themen
  • Bremen und umzu's Forum
  • parapsioriasis en plaques's Themen
  • Baden-Württemberg's Vorstellungsrunde
  • Baden-Württemberg's Themen
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Fragen und Tipps
  • Brandenburg's Forum
  • Rheinland-Pfalz's Forum
  • Mecklenburg Vorpommern's Themen
  • Niedersachsen's Forum
  • Österreich's Forum

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Termine
  • Berlin's Termine
  • Nordrhein-Westfalen's Termine
  • Bayern's Termine
  • Schleswig- Holstein das Land zwischen den Meeren's Termine

Categories

  • Checklisten
  • Community
  • Expertenchats
  • Anderes
  • Bayern's Dateien

Marker Groups

There are no results to display.

competitions

  • Oktober 2019
  • Dezember 2019

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 31 results

  1. Gold

    Fumaderm 3-4 Tabletten/Tag

    Nach 7 tagen kam die PSO wieder ganz leicht und ich schmierte einmal Daivobet drauf und steigerte wieder von 3 auf 4 Tabletten, jetzt 2 Tage danach ist die Haut wieder gut;) . Am Freitag muss ich zu meiner Hausärztin, welche sich mein Zustand anschauen will und dann so hoffe ich ein Kostenübernahmeantrag an die Krankenkasse stellt. Meine Haut ist momentan sehr gut ich war die letzte Woche 4 mal im Schwimmbad und mir geht es super. Das Fumaderm wirkt und ich habe keinerlei Nebenwirkungen. Ich hoffe sehr das meine Hautärztin und die Krankenkasse bereit ist mir das Medikament via Magistralrezeptur zu bezahlen. Wenn alles gut kommt möchte ich sicher mal bei 4 am Tag bleiben und sonst auch steigern. Ich habe einfach einwenig Angst das meine Ärztin sagt ach sie sehen ja super aus, sie brauchen ja gar kein Fumaderm. Ich habe die Initial geschenckt bekommen und die 70er Packung blaue habe ich selbst bezahlt (300 sfr.-, 250 Euro) und ich will und kann nicht für eine 200 er Packung selber 700 sfr.- bezahlen.
  2. Andy12345

    Psoriaris vulgaris

    Hallo, ich wurde vor ca. 30 Jahren aufgrund meiner Probleme mit Psoriaris von Walter Schweckendick in Ludwigshafen a. Rh. mit Fumarsäure E297 behandelt. Zuvor war ich mehrere Jahre bei Hautärtzten in Behandlung, die mir alle nicht einmal ansatzweise helfen konnten. Erst ein Hinweis durch meinen damaligen Arzt brachte mich darauf Herr Schweckendiek aufzusuchen. Nach einer 30 Minütigen Untersuchung bekam ich Fumarsäure verabreicht und einen Behandlungsplan erstellt. Nach exakt 5 Tagen war der Juckreiz total weg, nach drei Wochen lies die Rötung und Hautschuppung stark nach, nach vier Wochen war ich geheilt. Nebenwirkungen: absolut keine!! Ich kann nur jedem empfehlen das Buch von Walter Schweckendiek zu lesen und sich selbst seine Meinung bilden. Schulmedizin hin oder her, hat mir nie geholfen meine Beschwerden zu lindern oder heilen. Mein Hautarzt konnte das Ergebnis nicht glauben und war zu tiefst beeindruckt.
  3. Werden die Kosten für die Weiterbehandlung mit Fumaderm nicht übernommen????????? LG ANNE
  4. Hallöchen! Ich verfolge sehr interessiert schon länger hier die Diskussion(en) rund um die Fumarsäure. Als Nachfolgepräparat für Fumaderm sollte schon vor Jahren Panaclar kommen. Als klar war, dass es auch bei der MS hilft, entschied man sich, es erstmal für den Einsatz bei MS zu testen und zu vermarkten. Jetzt zeigen sich viele zurecht enttäuscht! Panaclar ist aber keine Zauberformel, sondern "nur" reines Dimethylfumarat (DMF) - also ohne die 3 zusätzlichen Ester, die in Fuamderm noch mit drin sind. In Holland gibt es beispielsweise schon seit mehreren Jahren ein solches Präparat: Es heißt Psorinovo, besteht ebenfalls nur aus DMF und ist zur Behandlung der Psoriasis zugelassen. In den nächsten Jahren soll eine weiteres Präparat (für die Psoriasis) auf den Markt kommen, welches ebenfalls lediglich aus DMF besteht (Wirkstoff fp178). All diese Präparate machen sich zu eigen, dass das DMF der eigentlich wirksame Fumarsäureester ist und, dass ein solches Mono-Präparat klarerweise eine bessere Verträglichkeit aufweist, als wenn da noch weitere Fumarsäure-Salze mit drin sind. Eine Menge Leute nehmen schon seit vielen Jahren Fumarsäure alternativ zu Fumaderm als Magistraliterrezeptur ein. Einige Apotheken haben in der Anfertigung entsprechender Rezepturen langjährige Erfahrungen. Die Medicon-Apotheke in Nürnberg, ist hier an erster Stelle zu nennen. Meine Frage: Eigentlich müsste es doch auch kein Problem sein, wenn man sich per Apotheker-Rezeptur reines DMF anmischen lässt und die sonst üblichen zusätzlichen Ester einfach weglässt? Oder würde die Kasse sich querstellen? Ich meine: DMF ist für die Behandlung der Pso zugelassen und muss doch nicht (analog zu Fumaderm) in Verbindnung mit den zusätzlichen 3 Estern verabreicht werden,??!! Ich kenne sogar einen Apotheker der seit vielen Jahren MONOethylfuamarat singulär(!) anmischt, wenn seine Kunden DMF nicht gut vertragen!! Was meinen die Experten??
  5. Hello, ich bin neu hier und erst seit kurzem betroffen und das mit über 50 Jahren. Habe derzeit ganz viele Stellen am Kopf, unter meinem dichten Harr und ich kratze wie verrückt. Bekommen habe ich Cortison-Wässerchen, die aber nicht helfen. Verbreiten sich die Stellen durch Kratzen eigentlich und hilft eigentlich Öl? Da ich auch in der Gesässfalte offene Stellen habe (wieder Cortisonsalbe) - mal besser, mal schlechter, habe ich jetzt Kapseln mit Fumarsäure aufgeschrieben bekommen. Das sollte dann eine Langzeittherapie sein und angeblich bei ca 60 % gut helfen. Hat damit jemand schon Erfahrung sammeln können? lg Zitrone
  6. Teacher

    Rückfall ....???

    Hallo, ich könnte natürlich suchen, habe aber momentan nicht DIE Zeit dafür...deshalb die Frage vielleicht hier unpassend: Habe seit ca. 1 Jahr mit Pso zu tun, kannte ich von fgrüher nicht...habe ewig mit Salben probiert...half nur bedingt...bin jetzt auf Fumaderm 1 .- 0 - 0 ... und werde das Gefühl nicht los, dass die Krankheit sich nach anfänglicher Besserung ihr "Terrain" langsam zurückerobert... Kann das sein oder ist das Einbildung ? Ich hatte 1 - 1 - 1 versucht, da war mir ständig übel...meine Ärztin meinte, wir versuchen's mit einer am Tag... (ich HASSE auch den FLUSH !!!!) ... nun kommend schleichend wieder die kleinen Pickelchen mit denen es begonnen hatte....(sh..t happens)
  7. Nach nun gut 9 Wochen - bin heute in der 10. Woche- Fumaderm hatte ich am Wochenende (Sa auf So und So auf Mo) jeweils einen Flush. Jetzt kann ich mir vorstellen, wie sich Frauen in den Wechseljahren fühlen, mit Hitzewallungen etc. Die Flushs haben sich in Hitze am ganzen Körper sowie rot werdender Haut (Gesicht, Arme, Beine und Bauch) geäußert. Das war nicht weiter schlimm. Doch habe ich auch nachts / morgens oft / regelmäßig Magenkrämpfe. Uhrzeit zwischen 3 und 8 Uhr. Heute und am SO morgen waren die Krämpfe wieder stark - also Wärmekissen und Buscopan Plus. Leider brauchen die TBL rund 30 min zum wirken. Und Wärme hilft auch nur bedingt. Mich wundert nur, dass die Schmerzen so lange nach der Einnahme des Fumaderm eintreten. Abends nehme ich Fumaderm zwischen 19-20:30 Uhr ein. Jeweils vor oder zu den Mahlzeiten mit reichlich Flüssigkeit. Nach der Zeit 4-5 Stunden, nach der Fumadern im Dünndarm aufgenommen werden soll, wäre das aber schon 24 bzw. 1 Uhr. Ins Bett gehe ich meist um 22/23 Uhr. Also warum kommen die Nebenwirkungen erst nach 7 bis 12 Stunden? Und dass obwohl ich genug trinke und esse. Bei Fumaderm morgens und mittags habe ich kaum NW, nur (Daumen drück) 1-2 mal pro Monat. Lediglich schwache Krämpfe. Ich bin verwirrt. Soll ich reduzieren (auf 1-1-0?, weiß aber nicht ob die Haut dann wieder schlechter wird und ich eine steigerung auf 1-1-1 problemlos wieder hinbekomme) oder wie lange dauern morgens die NW noch. Gibts Erfahrungswerte? Bzw. wer hat ein ähnliches Problem?
  8. Dynamosun

    Neues Produkt

    Hey Ich benutze seit über 2 jahren Fumaderm, was super wirkt. Ich nehme zurzeit 2 am Tag werde aber demnächst wieder erhöhen. Ich habe im Internet folgendes gefunden siehe link http://www.super-smart.eu/de--Spezifische-produkte--Fumaric-Acid-500-mg--0260 dieses Produkt hat auch diese Fumarsäure drin was ja in Fumaderm auch drin ist oder. Hat jemand schon damit erfahrung ob es hilft oder nicht Danke Gruß Jan
  9. Fidelius

    Fumarsäure Globuli

    Hallo! Hat jemand Erfahrung mit "Acidum Fumaricum C6 Globuli"? Da ich Fumaderm trotz zweimaligem Versuch überhaupt nicht vertragen habe, hat mein Arzt mir empfohlen, es mit diesen Globuli zu versuchen! Ob sie helfen können? Es wäre ja toll! Aber ....!!?? Alle symptomatische Behandlungen haben mir letztlich nicht geholfen. Fidelius
  10. Ich habe im Moment eine sehr schlimme Psoriasis und mein Hautarzt hat mir nun Dimethylfumarsäureesther als retard Tabletten verschrieben. Diese müssen erst noch angefertigt werden, machen wohl nur wenige Apotheken in Deutschland. Er meinte, das wäre im Prinzip der Wirkstoff von Fumaderm, nur ohne den Teil, der die Nebenwirkungen verursacht. Hat jemand damit schon Erfahrung gesammelt?
  11. Bei der Psoriasistherapie mit Fumaderm treten oft Darmunverträglichkeiten / Durchfall auf. So auch bei mir, nachdem ich nach langer Einnahme von magenlöslichen Fumarsäurekapseln auf die magensaftresistenten FUMADERM umgestiegen bin. Die Darmsymptomatik besserte sich zwar etwas, eine Neigung zu dünnem Stuhlgang und Durchfällen blieb. Nun breche ich mit einem Messer wieder die FUMADERM in zwei Teile, mache sie also magenlöslich, und habe einen normalen Stuhlgang - nicht breiig, keine Durchfälle. Die Wirksamkeit der FUMADERM ist bei mir trotzdem gegeben. Daher mein Tipp an alle: Bevor die Therapie mit FUMADERM wegen Darmproblemen abgebrochen wird, es einmal mit magenlöslicher "Zubereitung" problieren.
  12. Naddl

    Abnehmen durch Fumaderm

    Hallo Leute, ich nehme Fumaderm mittlerweile schon 5 Monate. Diejenigen, die es auch nehmen, habt ihr davon abgenommen? Mittlerweile hab ich 10 Kilo runter und es macht mir echt Angst, alle Hosen schlabbern nur noch und ich seh aus wie n Rippchen obwohl ich total viel Esse. Habt ihr Erfahrungen damit? Liebe Grüße
  13. pipistrello

    Tecfidera ab Anfang 2014

    Hallo an alle, habe gelesen, dass das nur für MS vorgesehene "Tecfidera" (verträglichere Variante von Fumaderm) von der EU-Behörde als neuartiges Medikament bei der Multiplen Sklerose zugelassen wurde. Das heißt, für 10 Jahre liegt ein Patentschutz auf dem Medikament und es dürfen keine Generika erscheinen. Wir müssen uns also erstmal von der Hoffnung verabschieden, ein besser verträglicheres Präparat mit Fumarsäure zu bekommen. Jetzt wird Biogen groß Kasse bei den MS-Kranken machen und wir stehen im Regen. Es ist zum Heulen !
  14. Hallo an alle, seit August 2011 nehme ich Fumaderm mit gute Erfolg für meine Haut, nur seit etwa über 1 Jahr plagen mich andere sorgen. Muskeln und Sehne wie Drahtseilen dazu Gelenk schmerzen. Meine Hausarzt hat Rheuma Test gemach.Ergebnis war O.K. Ich war auch bei Rheumatologe vor 1 Jahr. Da war auch alles O.K. Ich mache Sport am liebsten und am schmerzfreiesten ist Wassergymnastik.Dennoch muss ich zu zeit Ortoton nehmen. Meine Hautarzt will nicht hören das meine Problem mit Fumaderm zusammen hängen könnte. Hat noch jemand von euch solche gesundheitlich Veränderungen? LG
  15. hummel1969

    Besserung durch Fumaderm

    Hallo Ich bin ziemlich neu hier aber der meinung das ich jeden mutivieren sollte die Fumaderm aus zu probieren, ich nehme seit ca 8 wochen Fumaderm und jetzt endlich die ersten besserungen ich bin total glücklich darüber, da ich an pso seit meiner Kindheit an leide und ich schon so viel aus probiert habe bis hin zur Kur,und nichts wirklich half. Ich habe vorher viel info über Fumaderm gesammelt (nebenwirkungen) aber ich glaube das mann einiges in kauf nimmt um beschwerden frei zu sein, ich hatte auch ein paar Nebenwirkungen ich bin jetzt auf 3 am Tag und bisher alles gut ab nächste woche sind 4 am Tag angesagt ich bin guter Hoffnungen da sich seit ein paar Tagen besserung zeigt und mich das total Happy macht werde weiter berichten wollte nur andere ermutigen dies aus zu probieren Eure Hummel
  16. Hallo, nachdem mein Körper zu 90% mit Schuppies bedeckt war und alle anderen Behandlungen kläglich scheiterten, bin ich nun seit Januar auf Fumaderm. Ich begann die Therapie vorschriftsmäßig mit den Initial-Tabletten. Hatte nur leichte Nebenwirkungen (leichte Übelkeit, Appetitlosigkeit), die sich nach ca. 3 Tagen legten. Bevor ich mit den blauen Tabletten anfing, habe ich 3 Tage lang 4 x 1 Initial genommen, womit ich bereits 120 mg Wirkstoff am Tag zu mir nahm. Dies sollte den Übergang zu den blauen Tabletten erleichtern. Auch das habe ich ganz gut vertragen. Ich nehme nun jetzt schon den 12. Tag eine blaue Tablette, immer abends nach dem Essen. Jede Nacht, zwischen 1 Uhr und 4 Uhr wache ich auf, weil ich Krämpfe im Bauch und Durchfall habe. Habe schon 5 kg abgenommen, trinke 4 Liter Wasser am Tag, weil ich ansonsten völlig dehydriert bin, und ernähre mich nur noch mit ganz leichter Kost (Salat, trockener Reis etc.). Es macht keinen Unterschied, ob ich die Tablette nun mit Milch einnehme oder vor oder nach dem Essen. Meine Blutwerte sind soweit ok. Freitag muss ich wieder zum Testen. Bei meiner Schuppenflechte hat sich bislang keine deutliche Besserung gezeigt. Die leichte Besserung, die ich erreicht habe, führe ich auf die Calcipatriol-Creme zurück. Ohne die gehts garnicht. Ich müsste also unbedingt die Tabletten-Dosierung noch steigern. Aber damit wäre ich völlig arbeitsunfähig. Wie lange kann es dauern, bis sich der Durchfall legt? Vielen Dank und Grüße Petra
  17. Hallo ihr Lieben, vielleicht kann mir jemand hier helfen. Ich bin weiblich, 26 und habe Psoriasis seit ich ca. 14 Jahre alt bin. Eine Hautärtzin hat mir die Fumarsäure-Therapie empfohlen. Überall les ich hier im Forum was von Tabletten - sie sagte allerdings was von Spritzen, die ich in der Praxis bekäme. Pro Spritze, von denen ich einen gewissen Eigenanteil tragen müsse. Sind die Spritzen zur Vorbereitung der Therapie? Oder gibt es Spritzen und Tabletten? Was genau macht die Fumarsäure? Das Immunsystem wird gebremst? Bin ich dann automatisch anfälliger? Ich möchte im Juni nach Mittelamerika fliegen und die Risiken vorher abwägen. Bin ich überhaupt im richtigen Unterforum?! Ich würde die Fragen auch alle an die Hautärtzin stellen, aber sie ist telefonisch schlecht erreichbar. Gerade bin ich total skeptisch und auch hoffnungslos. Ich hab einfach keine Kraft mehr weiteres "auszuprobieren". Viele Grüße, nepi
  18. Ich will hier jetzt einfach mal meiner Verunsicherung und auch meinem Frust etwas Raum verschaffen. Zur Zeit nehme ich wieder Fumaderm, wieder, weil es für mich der zweite Versuch mit diesem Medikament ist. Zwar gibt es zahlreiche Erfahrungsberichte nachzulesen, die sowohl positiv als auch negativ ausfallen, doch wenn man auf Aussagen wie: "Das arznei-Telegramm vom 10. Mai 2013 schreibt dazu: “Beim derzeitigen Kenntnisstand raten wir von der Einnahme von Fumaderm ab.“", kommt man ins zweifeln. Allem Anschein nach ist es nicht nur für den Betroffenen ein "Versuch", wenn er sich an dieses Medikament heranwagt, sondern auch für die behandelnden Ärzte, Pharmakologen und Arzeneimittel-Anbieter, die dieses Medikament verschreiben bzw. vertreiben - ein Versuch nämlich an mehr aussagekräftige Studiendaten über die Wirksamkeit, die Nebenwirkungen usw. zu gelangen. In mir ist der Eindruck entstanden, dass Patienten schlecht oder gar nicht aufgeklärt über mögliche Nebenwirkungen, Risiken bzw. den aktuellen Erkenntnisstand zu diesem Medikament, dieses verschrieben bekommen, damit Seitens der Pharmaindustrie eine ausführlichere Dokumentation der Wirksamkeit erreicht werden kann. Natürlich ist der mündige Patient selbst auch in der Verantwortung sich zu informieren, keine Frage, dennoch bringt jeder Betroffene seinem Arzt Vertrauen entgegen und erwartet, zumindest hinreichend über die jeweilige Behandlung aufgeklärt zu werden. Was unterm Strich bleibt sind verunsicherte Betroffene und eine profitorientierte Industrie. Bastilein
  19. Der Ausschuss für Human-Arzneimittel (CHMP) bei der europäischen Zulassungsbehörde EMA hat am 21. März 2013 selbiger die Zulassung von Dimethylfumarat bei Multipler Sklerose empfohlen. Bisher liefen die Studien unter dem Namen der Substanz BG-12, das fertige Medikament wird Tecfidera heißen. In der Regel dauert es etwa / maximal drei Monate, bis die EMA selbst über die Zulassung entscheidet. Zur Zulassung schreibt der CHMP selbst: http://www.ema.europ...tId=WC500140695 (leider nur englisch) Gruß Claudia
  20. Hallo zusammen, nachdem ich seit ca. 1,5 Jahren Fumaderm nehmen und mittlerweile bei fast der Höchstdosis von 5 Tabletten angekommen bin, hat sich mein Hautbild allgemein gebessert. Die 5 Tabletten nehme ich mit einigen Ausnahmen einer 4er Dosis seit fast einem Jahr, die Blutwerte waren bis auf einen Messfehler immer Topp. Einige Stellen sind ganz verschwunden, die Beschwerden beim Sitzen und Liegen sind weniger geworden. Die großen Stellen und wenige Stellen im Gesicht sind allerdings sehr hartnäckig. Vor allem im Gesicht behandle ich immer wieder mit Daivobet oder Psorcutan Beta nach, bis nach einer Woche wieder neue Stellen aufkommen. Früher hatte ich im Gesicht einen extremen Rand am Haaransatz und konnte mich eigentlich nicht mehr raustrauen. Soeben erhielt ich nun einen Anruf vom Hautarzt, dass ich Fumaderm sofort absetzen soll - zu geringe Zahl der Leukozyten. In zwei Wochen soll ich dann zur Blutkontrolle kommen. So und nun gehts rund bei mir im Kopf und die Angst wieder so auszusehen, wie früher ist wieder da. Vielleicht könnt ihr mir helfen: 1. Als ich nach einem erneuten Messfehler fragte, wurde die Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen. Warum gehen die diesmal davon aus, dass sie sich nicht geirrt haben? 2. Kann man Fumaderm einfach so absetzen, vor allem bei meiner hohen Dosis? 3. Was meint ihr, wie schnell meine Pso merkt, dass sie nicht mehr bekämpft wird und sich wieder voll ausbreitet? Habe höllisch Angst, ab nächster Woche nicht mehr rausgehen zu können. 4. Inwieweit ist mit einem regelrechten Ausbruch nach Fumaderm zu rechnen? 5. Worin liegt eigentlich das Problem mit den geringen Leukozyten? 6. Aktuell soll ich mehrere Wochen im gesicht mit Nizoral behandeln, um mögliche eingeschlichene Pilzinfektionen auszuschließen. Cortison sollte ich eigentlich eher absetzen. Habe aber eh schon das Gefühl, dass ohne Cortison nix geht und nun noch das Absetzen des Fumaderm. Was mache ich nun? Wäre froh um jeden Rat. Grüße, Peerless
  21. Vikunja

    Fumaderm und MS

    Hallo, ich bin ganz neu hier und habe gleich eine Frage. Seit ungefähr 14 Jahren habe ich Schuppenflechte mal mehr mal weniger stark.Anfang 2011 habe ich auch noch MS dazu bekommen und das scheint der Schuppenflechte nicht sonderlich gut zu gefallen. Während der Cortisongaben für die MS Schübe ist es immer deutlich besser geworden, aber wenn das Cortison abklingt wurde es jedes mal auch deutlich schlimmer. Meine Hautärztin wollte mich schon Ende 2010 gerne auf Fumaderm einstellen, aber dann kam mir die MS dazwischen, ich habe dann angefangen mir Rebif zu spritzen und das Fumaderm war erstmal bei mir kein Thema mehr. Inzwischen belastet mich die Schuppenflechte aber doch sehr, die MS ist dagegen im Moment relativ ruhig und deswegen ist Fumaderm nun wieder ein Thema für mich. Meine Hautärztin meint, wenn der Neurologe sein ok gibt, würde sie es mir gerne verschreiben. Mein Neurologe rät mir dafür das Rebif abzusetzen. Und nun stehe ich vor der Entscheidung Fumaderm ja und Rebif nein oder beim lieber beim Rebif bleiben. Die Anwendung der Fumarsäure wird ja auch bei MS getestet und soll wohl auch in den nächsten 1-2 Jahren auf den Markt kommen, deswegen meint mein Neurologe ich könnte es mit dem Fumaderm ja mal probieren. Aber ich habe einfach Angst das Rebif abzusetzen und dadurch einen neuen MS Schub zu bekommen, denn das Rebif hat dies scheinbar ganz gut verhindert, seitdem ich das nehme hatte ich nur einen Schub und zwar ziemlich zu Beginn der Therapie, da wirkt Rebif noch gar nicht richtig. Aber die Schuppenflechte wird eben auch immer schlimmer im Moment, alle möglichen Salben habe ich schon probiert, aber es hilft nicht und bei jedem Spritzen kommt ein neuer Herd dazu. Es hätte also deutliche Vorteile das Fumaderm zu nehmen, aber Angst habe ich trotzdem, denn so unschön die Schuppenflechte auch ist, einen MS schub will ich auch nicht riskieren, deswegen frage ich euch nach eurer Meinung, vielleicht ist hier ja der ein oder andere der auch beide Krankheiten hat und vielleicht auch schon mal vor einer ähnlichen Entscheidung stand. Ich weiß, dass mir keiner diese Entscheidung abnehmen kann, ich hoffe nur mir selbst eine bessere Meinung bilden zu können. Vielen Dank schon mal.
  22. Dynamosun

    Fumaderm

    Hallo war neulich wieder beim Doc zur Kontrolle er meinte es sieht gut aus ich würde es gut Pflegen. Er verschrieb mir wieder Daivobet da ich es ohne Probleme auch über eine längere zeit nehmen könnte da es Kortison stufe 2 wäre naja ok. Desweiteren bekomme ich jetzt ein uvb kamm zum ausprobieren ( habe es nur leicht am Ellenbogen ,Knie Handrücken und paar kleine Stellen ) er sagt aber wir können es auch mit fumaderm probieren. Jetzt die Frage wie lange braucht Fumaderm um zu wirken und was soll ich machen erst uvb Lampe ausprobieren oder gleich Fumaderm nehmen
  23. Hallo, angeregt durch diesen Thread und GrBaer185 möchte ich hier einen Thread aufmachen, in dem gebündelt - als Alternative zu Fumaderm - Bezugsquellen von Fumarsäurekapseln in D,A,CH veröffentlicht werden sollen. Ist v.a. für Selbstzahler und privat Versicherte interessant, wg. möglicher Preisunterschiede. Ich mache mal den Anfang und hoffe auf viele Einträge. Gruß und Frohes Fest Edi Paracelsus Apotheke Rothenburger Stra 183d 90439 Nürnberg rot@medicon-apotheke.de Tel:+49 911 612363 Preis für 200 Kapseln: 171,50 Euro (Stand Dez. 2010)
  24. Hallo, ich bin neu hier im Forum, bisher habe ich nur lesend "teilgenommen", doch nun muss ich doch mal eine Frage loswerden. Seit 40 Jahren habe ich Psoriasis und nach Salben, Bestrahlungen, Krankenhausaufenthalten, bin ich seit vielen Jahren beim Fumaderm gelandet. Die Nebenwirkungen sind immer noch mal mehr und mal weniger vorhanden (Durchfall, Flush), damit kann ich leben. In den letzten 3-4 Jahren habe ich häufig schwere Infekte, immer mit heftiger Bronchitis und ich brauche jedesmal mindesdens zwei Wochen um damit halbwegs fertig zu werden. Meine Ärztin meinte jetzt, dass geschwächte Abwehrkräfte aufgrund des Fumaderms in diesem Zusammenhang eine Rolle spielen könnten. Hat jemand ähnlichen Erfahrungen gemacht? Bin gespannt auf eure Antworten Bonobaer
  25. Hallo zusammen Hat jemand von Euch mit 2Fumaric Acid 500" Erfahrungen gemacht? Wenn ja: wie war das Resultat? Besten Dank für Eure mitteilungen.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.